Anzeige
|

Gold statt Geld: Mehr Terminhändler wollen echtes Metall!

In der vergangenen Woche wurden an der COMEX bei fallendem Goldpreis erneut weniger Futures-Kontrakte gehandelt. Und die Anträge auf physische Auslieferung von Gold stiegen weiter an.

Gold, COMEX, Goldmarkt (Foto: Goldreporter)

Geld oder Gold? Mehr Händler wollen echtes Edelmetall statt einen Barausgleich ihrer gehandelten Futures-Verträge (Foto: Goldreporter).

US-Goldmarkt

In der vergangenen Woche kam der Goldpreis deutlicher unter Druck. Am US-Terminmarkt setzte sich allerdings eine Tendenz fort. Der Open Interest nahm weiter ab und die Anträge auf physische Auslieferung des in Form von Futures gehandelten Goldes nahmen weiter zu. Betrachten wir die CoT-Daten per 11. August 2020 mit den Positionen der in Handelsgruppen zusammengefassten Akteure.

CoT-Daten

Die Netto-Short-Position der „Commercials“ sank gegenüber Vorwoche um weitere 2,9 Prozent auf 268.331 Kontrakte. Es war die dritte Woche in Folge mit rückläufigen Netto-Verkäufen in dieser Händlergruppe. Auf der Gegenseite ging die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ um 6 Prozent zurück auf 224.053 Kontrakte. Es ist der niedrigste Wert seit dem 9. Juni 2020. Vor allem die Untergruppe des „Managed Money“ (Hedgefonds, Investmentgesellschaften) trennte sich von Papiergold. Deren Netto-Käufe sanken um knapp 14 Prozent auf 97.692 Kontrakte.

Open Interest fällt weiter

Der Open Interest, also die Summe aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX, sank gegenüber Vorwoche um 1,5 Prozent auf 553.345 Kontrakte. Bis zum Handelsschluss am Freitag ging es um weitere 2 Prozent nach unten auf 542.380 Kontrakte. Es wurden an der COMEX also insgesamt 542,38 Millionen Unzen beziehungsweise 1.686,99 Tonnen Gold in Form von Futures gehandelt.

Gold, CoT, COMEX

Gold, CoT-Daten, COMEX

COMEX-Gold-Lager

Wie haben sich die Lagerbestände entwickelt? Die Gesamtbestände der insgesamt 18 COMEX-Lagerstellen beliefen sich per 13. August 2020 auf 36,96 Millionen Unzen. Das waren rund 550.000 Unzen mehr als in der Vorwoche. Die zur sofortigen Auslieferung an Kunden verfügbaren Bestände („eligible“) summierten sich zuletzt auf 20,8 Millionen Unzen – 53.647 weniger als am 6. August.

Lieferwünsche

Die Anträge auf physische Auslieferung im Rahmen der am 27.08.20 auslaufenden August-Kontrakte sind um 4.209 auf nun insgesamt 48.130 Anträge angestiegen. Im bisherigen Rekordmonat Juni waren es 55.102 Anträge.

Goldpreis-Entwicklung

Der Goldpreis beendete die Handelswoche im US-Futures-Handel (August-Kontrakt) bei 1.941 US-Dollar pro Unze. Im Spot-Handel (FOREX) wurden zuletzt 1.944 US-Dollar gezahlt. Gegenüber Vorwoche ergibt sich ein Kursverlust von 4,5 Prozent.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=95956

Eingetragen von am 15. Aug. 2020. gespeichert unter CoT, Geld, Gold, Goldbarren, Goldpreis, Handel, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

10 Kommentare für “Gold statt Geld: Mehr Terminhändler wollen echtes Metall!”

  1. Man könnte Wetten abschließen:
    bei welchem Goldpreis wird Comex zusperren ?

  2. Anzeige
  3. Verstehe ich es korrekt, dass die Comex sich fleißig in der Welt Gold reservieren lässt (Status „nicht sofort für den Kunden zur Auslieferung bereit“), dessen Anteil zwar rassant steigt, aber eben nur eine Reservierung auf Zettelchen ist? Ob sich die Lagerregale schon mit Papierversprechen durchbiegen?
    Auf der anderen Seite sinkt das physische „für den Kunden zur Auslieferung sofort bereit“-Gold schneller als das Lager aufgefüllt werden kann. Angenommen es sind wirklich noch 20,8 Millionen Unzen im eigenen Lager und die Kontrakte laufen einmal im Monat für physische Auslieferanträge aus (ist das so?), es werden weiterhin pro Monat 48.130 Anträge mit je 100 Unzen gestellt (4,8 Millionnen Unzen oder kann ein Antrag auch mehr als einen Kontrakt beinhalten?), dann sind die Lager ohne wirkliche Nachlieferung in ca. 4,5 Monaten leer. Das neue Jahr 2021 beginnt ja prächtig mit Sekt, Pauken und Trompeten. Wie heißt es so schön im Dezember: „Besser als erwartet, wir haben ja noch Vorräte für 0,5 Monate“. Grund zum Feiern und Aktienanstieg…

  4. @ Alle
    Nachdem es hier zwischenzeitlich Störungen des Raum – Zeit- Kontinuums gegeben hatte wünsche ich allen Forenteilnehmern noch ein schönes Restwochenende !
    MfG @ Fleischesser

    • @Fleisch ist mein Gemüse

      Daumen hoch! Ich mag diese unverhoffte Rückschau ins Neolithikum des Goldreporters. Was waren wir alle jung!* Und gut aussehend! Achja…

      Das Interregnum hat aber auch sein Gutes. So ist Platz für die traditionelle Sonntagsumfrage:

      https://www.der-postillon.com/2020/08/sonntagsfrage-armut.html

      *Außer @toto alias taipan alias renegade, der war irgendwie immer schon alt, äh, der Elder Statesman des Forums.

      • @Thanatos Ich haette noch ne Antwort auf die Umfrage:Kann gar nicht sein dass jeder 6te in Armut lebt denn jeder 2te Satz von Madame M.beginnt mit…ein reiches Land wie Deutschland….

  5. Bix Beiderbeck

    Versteh ich das richtig?
    Löst sich die Illusion „Genug Gold für Jeden“ langsam in Wohlgefallen auf.

  6. USA sind mit 25 Bln. $ verschuldet. Shanghai Gold Exchange hat schon lange Comex und LME abgehängt, was physischen Handel betrifft. Die Angelsachsen zocken auf Termin, die Chinesen physisch, Tendenz stark steigend. Es ist nur Frage der Zeit, bis Comex und LME zusperren. Und ehrlich gesagt, die Asiaten allgemein kaufen sehr gerne Edelmetalle, die Angelsachsen drucken gerne Geld und verschulden sich dramatisch. Für den US$ und GBP sehe ich schwarz. Vermutlich jetzt im Herbst kommt es zu $-Crash. Anleihemarkt wird auch crashen, danach der Aktienmarkt.

  7. Anzeige

Antworten

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren