Anzeige
|

Gold und Silber – Was diese Woche zu beachten ist!

In dieser Woche stehen bei Gold und Silber die Verfallstermine am US-Terminmarkt an. Auch die Chefs von EZB und Fed melden sich im Wochenverlauf zu Wort.

Gold, Goldpreis, Silber, Termine (Foto: Goldreporter)

Auch in dieser Woche stehen einige bedeutende Konjunkturmeldungen an. Und an der COMEX werden unter anderem die Gold- und Silber-Futures (Mai-Kontrakte) letztmalig gehandelt (Foto: Goldreporter).

Gold und Silber

Der Goldpreis notierte heute Vormittag um 9 Uhr im FOREX-Handel bei 1.725 US-Dollar pro Unze. Das entsprach 1.586 Euro (-0,38 %). Silber kostetet am Spotmarkt 16,94 US-Dollar (15,56 Euro). Der Kurs des weißen Metalls lag etwas mehr als 1 Prozent unter Vortag. Was kann die Edelmetall-Preise in dieser Woche bewegen?  Am heutigen Montag wird in den USA nicht gehandelt (Memorial Day). Um 10 Uhr erscheint der ifo-Geschäftsklima-Index, der uns mehr über die aktuelle Stimmung in der Deutschen Wirtschaft verrät.

Verfallstermine

Am Dienstagmorgen folgt das GfK-Verbrauchervertrauen. Hier wird sich zeigen, wie die Corona-Krise sich zuletzt auf die Konsumlaune in Deutschland ausgewirkt hat. Außerdem ist großer Verfallstag an der US-Warenterminbörse COMEX. Bei Gold und Silber werden sowohl die Juni-Optionen als auch die Mai-Futures letztmalig gehandelt. In diesem Umfeld kommt es nicht selten zu spontanen Kursbewegungen. Aus den USA gibt es um 16 Uhr Zahlen vom Immobilienmarkt (Verkäufe neuer Wohnimmobilien).

Lagarde-Rede

Am Mittwoch um 9:30 Uhr spricht EZB-Präsidentin Christine Lagarde im Zuge des European Youth Events 2020 in einer Online-Zuschaltung. Der Donnerstag bringt neue Inflationszahlen aus Deutschland (erste Mai-Schätzung) sowie ab 14:30 Uhr aus den USA die Auftragseingänge langlebiger Gebrauchsgüter, die zweite Schätzung des US-Wirtschaftswachstums im ersten Quartal und die neuen wöchentlichen Zahlen vom US-Arbeitsmarkt.

Fed-Chef Powell spricht

Am Freitag werden dann noch die deutschen Einzelhandelsumsätze für April veröffentlicht und am Nachmittag die persönlichen Ausgaben und Einkünfte der US-Amerikaner im April sowie das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan. Kurz vor dem Wochenende (um 17 Uhr MEZ) meldete sich noch Fed-Präsident Jerome Powell in einer Diskussion am Griswold Center for Economic Policy Studies an der Princeton Universität zu Wort. Alle Angaben ohne Gewähr!

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=94596

Eingetragen von am 25. Mai. 2020. gespeichert unter Gold, Goldpreis, News, Silberpreis. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

35 Kommentare für “Gold und Silber – Was diese Woche zu beachten ist!”

  1. Klapperschlange

    Der DAX steigt,- denn die Prognosen für die deutsche Wirtschaft sind „düster“.

    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/konjunktur/corona-deutsche-wirtschaft-schrumpft-um-2-2-prozent-16769711.html

    Immer dann, wenn die Börsen eigentlich – ausgelöst durch einen Schwäche-Anfall – einen tiefen Kniefall machen müßten, tauchen „unsichtbare“ EZB/FED-Hände im dunklen Hintergrund auf und hauchen der eigentlich kranken DAX/DOW-Braut kurzfristig etwas „Lebenssaft“ ein.

    „The Show must go on“.

  2. Anzeige
  3. Der Virus ist abgefrühstückt und an den Börsen geht es aufwärts.
    Wir sehen die klassische V förmige Erholung.
    Jetzt noch billig einsteigen.
    Bei Gold und Silber sehen wir den Abwärtstrend.
    Erstens wird für den Aktienkauf cash gebraucht und dafür
    die EM abverkauft und zweitens braucht man den angeblich sicheren Hafen nicht mehr, da die Schönwetterlage an den Börsen da ist.
    Anleger greifen beherzt zu und befinden sich in Kauflaune.
    Wenn Gold den Deckel bei 1700 nicht deutlich nach oben verlässt oder sogar wieder unter 1700 fällt, sehen wir ganz schnell nochmals die 1400 und darunter.
    Denn jetzt werden überall die Bazookas und dicken Bertas gezündet.

    • Klapperschlange

      Nachdem die FED im März angekündigt hatte, daß sie in den Kauf von
      Unternehmensanleihen mit guter Bonität (Investment Grade) einsteigt, …

      ist die Fed jetzt der stolze Besitzer bankrotter Hertz-Anleihen.“

      Das wird für Powell ein Problem sein, denn ein schneller Scan der Bestände
      sowohl von HYG (‚High Yield Grade‘) als auch von JNK (JUNK ETF/Fonds) zeigt, dass diese Schrottanleihen-ETFs unter den vielen anderen Wertpapieren mehrere Anleihen des gerade zahlungsunfähigen Mietgiganten Hertz besitzen.

      Die Bestände der HYG-HERTZ-Anleihen („guter Bonität ?“) belaufen sich auf
      etwas mehr als 50 Millionen Dollar im Nennwert von 4 Anleihen (von insgesamt 23,3 Milliarden Dollar in Beständen von etwas mehr als 1.000 Anleihen).

      „No risk – no FED-Fun“.
      ‹(•¿•)›

    • Klapperschlange

      @renegade

      Eine „V“-förmige Erholung der US-Wirtschaft ist nicht möglich, weil die US-Notenbank keine Jobs drucken kann, leider.

      Im besten Fall erwartet man eine „L“-förmige Erholung.

      https://www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/the_5f_war_room_figure_4.png

    • Wolfgang Schneider

      @renegade
      https://telebasel.ch/2020/05/25/bevoelkerung-wirft-jedes-jahr-300kg-gold-in-den-abfall/?channel=8950
      Die Schweizer beherzigen das und werfen Gold in den Abfall. Guckst Du.

    • @ukunda
      Seit dem Hoch von 2012 etwa 1380 Euro die Unze hat Gold zum diesjährigen
      Hoch, etwa 1600 Euro ( geht schon runter),
      220 inflationierte Euro zugelegt.
      Also fast nichts.So in etwa 2% pro Jahr.
      Hätte man auch auf dem Sparbuch lassen können,
      denn der heutige Verkaufspreis, den muss man berücksichtigen,
      drückt den Gewinn unter 1%.
      Also so toll ist das nun auch wieder nicht, Herr Stofele.
      Einzig zu Gute halten kann man, dass Gold eine 100% sorglose Anlage ist.
      Rein in die Kiste, vergraben und nicht mehr darum kümmern.
      Das ist aber schon alles.
      Kein Umschichten, kein Wiederanlagerisiko, keine Horrormeldungen der Börsen.
      Ein ruhiger Schlaf eben, mehr auch nicht.

  4. Diese Woche sollte man auch die eskalierenden Spannungen zwischen den USA und China beachten.

    China scheint sich zum „Zurückschlagen“ entschlossen zu haben.
    https://finanzmarktwelt.de/aktuell-china-droht-den-usa-168470/

    Eins lässt besonders aufhorchen: Chinas Außenminister Wang Yi [王毅, Pinyin Wáng Yì] wirft den USA „Lügen und Verschwörungstheorien“ vor. Während erstere zum Traditionsbestand der US-Außenpolitik zählen, scheinen letztere zu einer Geißel der Moderne zu avancieren. Quasi ein „politisches Virus“:
    https://www.dw.com/de/china-warnt-die-usa-vor-neuem-kalten-krieg/a-53551623

  5. Wenn ich die aufgeblasenen Aktienkurse sehe, dann wird mir übel.

    • Zustimmung!

      Aber wo kann man denn noch investieren?
      (Marc Faber: „Ich sehe überall nur Blasen.“)
      Negativzinsen, Immobilienpreise: Überteuert, Edelmetalle: manipulierte Märkte, Cash halten: Verlust durch Inflation.

      Dann besser das Pyramidenspiel Aktienmärkte: Kaufen und rechtzeitig aussteigen. Den Letzten beißen die Hunde.

      • @martin1
        Seit Jahrzehnten mache ich es so:
        Cash und Gold. Früher Festgeld, jetzt Bargeld.
        Früher Münzen, jetzt Barren.
        Steuerfrei, absolut sicher. Voller Schutz bei Insolvenz oder
        Gläubigern und Staat.
        Was will man mehr.
        Ich könnte sämtliche staatlichen Transferleistungen beziehen, verschuldet sein über beide Ohren und niemand und nichts könnte mir was anhaben.
        Das ist der Vorteil des Mittelfingers und des Götzens.( Berlichingen).

  6. Fleischesser

    Es lohnt sich wirklich es anzuschauen ……
    https://m.youtube.com/watch?v=r158Y5xQuXg

    • Sehr geehrter Herr Fleischesser!

      Also ich bin ja Vegetarier+.
      (Ich esse vegetarisch plus Fleisch)

      Anyway, könnten Sie mal 1, 2 Sätze zu dem Video schreiben, bitte.

      Ich hasse es, sowas anzuklicken, und nach 5 Minuten festzustellen, dass das völliger Sch… ist.

  7. Klapperschlange

    So, jetzt ist sie da, die „neue“ Währung mit dem klangvollen Namen „WORLD“.

    Und – ja – sie ist mit Gold gedeckt und sofort einsetzbar, angeboten von MTS „Money Transfer System“.

    „Here we go“: https://world-mts.com/

    (Bitcoin: quo vadis?)

    • @klapperschlange
      also ich transferiere Gold sicher nicht. Das bleibt schön in meinem Täschle.
      Ansonsten transferiere ich Euros und dabei bleibt es.

      • Klapperschlange

        @renegade

        Was mich auch stört, ist die erkennbare Absicht, unsere letzte Freiheit zu umgehen, in der wir mit Bargeld zahlen können.

        Vielleicht ist das auch nur der nächste Trick, den ahnungslosen DWN-Lesern das „echte“ Gold abzuknöpfen?

    • Wie schnell kann Liechtenstein besetzt werden, wie schnell ist das dort bewachte Gold in fremder Hand…und das Land „eingemeindet“… im Moment herrscht sowieso Beliebigkeit…

    • @ Klapperschlange

      Sorry grinsen muß jetzt,doch die Seite das ist eine klassische Abzocke !!!

      • @ukunda
        Alle Seiten sind das, egal welche. Unterstehen den Banken und Fonds, oft sogar den Hedgefonds und werden direkt oder indirekt bezahlt.
        Über Anzeigenaufträge, Werbung und weiteres.
        Häufig kauft man sogar vorgefertigte Texte direkt von den Banken.

  8. So in etwa könnte eine rationale Kritik an Bill Gates aussehen.

    Ist er als die Projektionsfläche von „Wahnwichteln“ und „Folienkartoffeln“ tatsächlich ein genialischer Weltbösewicht oder doch nur eine Charaktermaske des neuerlichen kapitalistischen Krisenschubs? Jedenfalls stehen seine Aktivitäten für den Versuch technokratischer – profitorientierter – Bewältigung der Widersprüche des globalisierten Kapitalismus.

    Interessant [und vielleicht für manche überraschend] ist seine Anschlussfähigkeit an rechte Erklärungen von Hunger und Elend in der Peripherie des kapitalistischen Weltsystems. Nicht die Strukturen des Welthandels, also die asymmetrische Durchdringung und Exploitation der sog. Dritten Welt, ist die Ursache von Hunger und Elend, sondern simplifizierend die Überbevölkerung.

    https://www.heise.de/tp/features/Die-Verbrechen-des-Bill-Gates-4727474.html

    Und so sind die irrationalen Erklärungsversuche in Richtung NWO ob ihrer gnadenlosen Reduktion von Komplexität zum Scheitern verurteilt. Es sind nicht die Schurken, sondern ökonomische Strukturen und die destruktive systemimmanente Funktionslogik, die die Krise voranbringen. Zu meinem Leidwesen, denn wer will es nicht simpel haben!?

    • @Thanatos
      Glaub mir, das alles ist vergebene Liebesmüh. Null Chance, dass damit die Adressaten erreicht werden. Null komma null.

    • … Perlen vor die ………

      • Der Goldreporter verliert erheblich an Attraktivität dadurch, dass hier immer häufiger Beiträge gepostet werden, die mit dem Thema Edelmetalle nichts, aber dafür mit politischen Ansichten viel zu tun haben.

        • RACEW
          Das ist ein Irrtum. Gold ist ein politisches Metall. Die Frage, welche Ursachen Krisen haben, ist ganz genau das Thema, welches man im Zusammenhang mit Edelmetallen besprechen muss. Denn Gold ist auch und gerade ein Krisenmetall.

          • Almut,
            Sie haben meinen Beitrag offensichtlich nicht richtig gelesen. Darin ging es um politische Ansichten. Politische Fakten als Ursachen einer Krise sind eine andere Hausnummer. Allerdings haben gewisse politische Ansichten mit Fakten nichts und mit finanzpolitischer Ursachenforschung rein gar nichts zu tun.

            • Fleischesser

              @ RACEW
              Fast jeder schweift gelegentlich ein wenig ab , doch ab und zu steigert sich manch einer doch ganz schön rein !

              • Fleischesser
                Ohne Abschweifen wäre das Forum doch fad. Aber auch für mich gibt es Grenzen: Beispielsweise der Antisemitismus, der hier immer mal wieder aufscheint oder die Verschwörungstheorien aus dem rechtsextremen Echoraum.
                Ob RACEW das wohl meint? Ich denke nicht.

            • RACEW
              Es ist nicht schwer, Ihren Beitrag zu verstehen. Sie stören sich an bestimmten politischen Ansichten, weil sie nicht die Ihrigen sind. Das kann schon mal vorkommen.
              Sie müssen da aber schon konkreter werden. Bleiben Sie nicht im Ungefähren und bitte verstecken Sie sich nicht hinter „das hat mit Gold nichts zu tun“.

        • Das betrifft aber meistens nicht die beiträge vom Greporter sondern die kommentare darauf..

        • Bei ( @ ) RACEW:

          Also ich teile Ihre Meinung nicht!

          Denokratie lebt von der Pluralität der Meinungen, und von Diskussionen! Auf dass sich der beste Vorschlag durchsetzen mag.
          (Also falls 51 % einer Meinung sind, und 49 % einer Anderen (wie bsp. mal in England), dann ist das für die 49 % nicht so toll – aber die sollten gute Demokrat(inn)en sein.)

          Wenn in einem Land nur eine Meinung zugelassen ist, und Andere mit Gefängnis, Folter, Tod beszraft sind, dann nennt man das …?
          (Na, Sie kommen schon noch drauf. :-) )

          Ergo: Ich halte von Ihrem Versuch, Anderen ihre freie Meinungsäußerung zu verbieten, nicht viel.

          • Wolfgang Schneider

            @Martin1
            Das stammt von Plato. „Laßt uns alle Meinungen hören, auf daß wir die beste herausfinden.“ Obschon die alten Griechen auch nicht zimperlich waren, dem Sokrates gaben sie den Schierlings-Becher zu trinken. Hast Du mal Theodor Storms „Der Schimmelreiter“ gelesen? Da räsoniert einer ganz am Schluß, daß Menschen den Sokrates vergiftet und Jesus ans Kreuz geschlagen haben, weil man es nicht verzeiht, „wenn sie uns um Haupteslänge überragen“.

  9. Anzeige

Antworten

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • ukunda: @ renegade Das kann ich nicht bestätigen. Habe mir heute eine Unze Philli gekauft da war tote Hose im Shop,...
  • T.Raven: …dem kann ich nur zustimmen und ich bin der Meinung, daß Trumps Präsidentschaft die Weltkriegsgefahr...
  • renegade: Heute morgen gegen 9 sah ich schon Scharen von Rentnern, Armutsrentnern und Hausfrauen mit Säcken von vor 5...
  • Löwenzahn: https://spotahome.com/de/blog/ kulturschock-europa-italien/
  • materialist: Die Italiener sind sicherlich nicht fauler aber wesentlich weniger naiv als der deutsche ARD/ZDF...
  • Löwenzahn: @Meister Eder Ja wen wundert denn das? In Muenchen muss man ja schon Multimillionaer sein, um sich eine...
  • Krösus: @HD Die Klimapropaganda hat nichts mit der mehr als berechtigten Sorge um die Umwelt zu tun, sondern dient...
  • Joe Angry: @Falco Das kannst du gerne tun, oder du schaust bei Twitter unter einen beliebigen Mainstream Tweet. Dort...
  • Löwenzahn: @Wolfgang Schneider 100%? Ohooo!! Ich nicht ganz ; » Seit einer Woche explodieren zwei Minenaktien in...
  • materialist: Gott sei Dank gibt es noch ein paar Renitente die beim Mercronschen Europarettungsplan nicht so richtig...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren