Mittwoch,21.Februar 2024
Anzeige

Goldpreis-Ausbruch: Jetzt kann es passieren!

Der Goldpreis hat die Basis für einen wichtigen technischen Ausbruch geschaffen. Sehen wir bald neue Rekordkurse?

Goldpreis-Entwicklung

Der Goldpreis ging am Dienstag mit 2.001 US-Dollar pro Unze aus dem US-Futures-Handel (Dezember-Kontrakt). Das entsprach 1.833 Euro. Damit haben sich die Gold-Notierungen gegenüber Vorwoche deutlich erholt. Denn das Edelmetall verzeichnete auf Dollar-Basis einen Kursgewinn von 1,8 Prozent, während der Goldpreis in Euro um 1,4 Prozent zulegte. Und dabei sehen wir aus charttechnischer Sicht eine vielversprechende Entwicklung.

Gold, Goldpreis, Goldchart, Charttechnik
Goldpreis in Euro, 1 Jahr, Tagesschlusskurse, Basis: US-Futures (Dezember-Kontrakt) per 21. November 2023.

Charttechnik

Wir betrachten zunächst die Lage beim Euro-Goldpreis per 21. November 2023. Hier wurde nun auf der Höhe von 1.810 Euro ein Doppelboden eingezogen, der das Ende der seit Anfang November erfolgten Kurskonsolidierung markieren kann. Im diesem Bereich verläuft auch die 200-Tage-Linie. Dabei wurde der Ausbruch aus diesem steilen Abwärtstrend bereits vollzogen. Aber eine mögliche neue Rally führt notwendigerweise über die Widerstände bei 1.850 Euro und 1.860 Euro. Das Rekordhoch vom 27. Oktober 2023 (1.891 Euro, Tagesschlussbasis) ist aktuell noch 3,2 Prozent entfernt.

Sentiment

Der Relative-Stärke-Index (RSI) zeigt mit einem Wert von 40 eine neutrale Marktstimmung an. Das heißt, der Euro-Goldpreis ist aus Sicht von 14 Tagen technisch weder „überkauft“ noch „überverkauft“. Denn hier bilden 70 und 30 die jeweiligen definitorischen Grenzen.

Goldpreis in US-Dollar

Auch im Goldchart auf Dollar-Basis zeigt sich die Lage nun aussichtsreich. Denn gestern schloss der Goldpreis im US-Futures-Handel erstmals seit dem 30. Oktober 2023 wieder oberhalb der 2.000er-Marke. Auch hier bildete der Rücklauf zum 200-Tage-Schnitt die Basis für eine schwungvolle Gegenbewegung. Nun sollte der Goldpreis zeitnah auch die Schwelle von 2.010 US-Dollar überbrücken, damit der Kampf um die wichtige runde Kursschwelle vorläufig ad acta gelegt werden kann. Damit wäre der Weg für einen Angriff auf das Allzeithoch frei. Es stammt immer noch vom 6. August 2020 – mit 2.069,40 US-Dollar pro Unze. Derzeitiger Abstand: noch 3,4 Prozent.

Gold, Goldpreis, US-Dollar, Goldchart
Goldpreis in USD, 1 Jahr, Tagesschlusskurse, Basis: US-Futures (Dezember-Kontrakt) per 21. November 2023.

Hinweis Goldchart-Analyse

Die obige Darstellung ist eine rein spekulative Betrachtung im Hinblick auf die Geldanlage in Gold. Aber wie immer gilt der Hinweis: Die auf Goldreporter.de bereitgestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar.

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

7 Kommentare

  1. Fast alles am Allzeithoch inkl. Gold:-) es scheint auch dem Dachs wenig auszumachen das die Deutsche Wirtschaft komplett vor dem Kollaps steht.
    Da möchte man sich fragen woher all diese Zuversicht kommen mag?
    Oder ist dass der letzte große Atemzug, das letzte Lied das gespielt wird:-)?
    @Schreinermeister
    Immer wieder danke für ihre wunderbaren und lehrreichen Beiträge.

  2. Dafür ist Platin trotz Mwst erstaunlich günstig.
    Ohne Mwst geht es nur im Ausland.
    Aber so ein Kilobarren ist erstaunlich klein und 2 Kg
    passen locker in …..
    Kaufen soll man immer, wenn sich lange Zeit keine Sau dafür interessiert und Platin ist ein Edelmetall !

  3. Wer den heutigen Artikel in den Goldseiten von Craig Hemke über die Funktionsweise der Goldpreismanipulation gelesen hat, kann an Zufälle beim Goldpreis nicht mehr glauben. Knallharte
    Manipulation zur Gewinnmaximierung und über politische Interessen sollte man auch einmal nachdenken. Wenn hier und woanders manchmal über Goldpreiserwartungen gesprochen wird, werden vermutlich einige dieser Bänker süffisant lächeln.

    • @Goldhase
      Wenn ich die Macht über die Gelddruckmaschine hätte, könnte ich doch jden Artikel nacch Belieben manipulieren und es wäre mir völlig egel,welche Regierung an der Macht wäre.Trump oder Kim oder Xi
      einerlei.Alle müßten nach meiner Pfeife tanzen.
      Und wir ?
      Unbs kann es doch egel sein. Hauptsache man läßt uns einigermassen in Ruhe und läßt uns enigstens leben.
      Geld ist ersetzbar, es ist nur ein Papierstück. Schulden sind nur Papierstücke und Guthaben und Vermögen ebenfalls.Ein Federstrich und alles ist weg.
      Wie wäre es mit Gold ?

      • @Maruti
        Trifft genau das, was ich mir auch dabei dachte. Mit dieser Zockerbude muß man leben und das beste für sich daraus machen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige