Samstag,08.Mai 2021
Anzeige

Goldpreis legt im Mai zweistellig zu

Der Goldpreis ist in diesem Monat auf Euro-Basis um 10,8 Prozent gestiegen. Auch in der Handelswährung konnte Gold deutlich zulegen. Der Silberpreis entwickelte sich uneinheitlich.

Am letzten Handelstag im Mai wurde der Goldpreis in der Londoner Vormittagssitzung auf 1.214 US-Dollar fixiert. In der Europäischen Gemeinschaftswährung gerechnet, entsprach dies einem Kurs von 978,32 Euro.

Damit war die Feinunze Gold hierzulande 10,83 Prozent teurer als Ende April. Der Goldpreis in US-Dollar stieg im gleichen Zeitraum um 3,3 Prozent.

Das höchste Goldfixing erlebten wir am 17. Mai mit 999,55 Euro (1.230 US-Dollar). Bereits am 12. Mai hatte der Goldkurs in der amerikanischen Handelswährung ein neues Allzeithoch erreicht. Der Preis wurde am Vormittag seinerzeit mit 1.241,25 Dollar fixiert.

Ein gemischtes Bild bietet die Silberpreisentwicklung. Am Freitag wurden in London 18,53 Dollar fixiert (14,92 Euro). Gegenüber dem letzten Handelstag im April bedeutet dies -0,48 Prozent in Dollar und +6,72 Prozent in Euro.

Hinweis: Aufgrund eines Feiertages wird am heutigen 31. Mai in den USA und in Großbritannien nicht gehandelt.

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige