Sonntag,19.September 2021
Anzeige

Goldpreis-Rückgang und Ernte-Erträge stimulieren Goldkäufe in Indien

Der Goldpreis notiert  in Indien auf dem niedrigsten Niveau seit einem Monat. Die Konsumenten nutzen diese Möglichkeit, um wieder mehr Gold zu kaufen. Und es gibt Lieferengpässe.

Die Goldhändler in Indien verzeichnen derzeit wieder eine steigende Goldnachfrage. Der gesunkene Goldpreis – 1-Monats-Tief – und das in der kommenden Woche anstehende Ernte-Festival animieren wieder mehr Inder, Gold zu kaufen.

Indische Bauern fahren in diesen Tagen die zweite Jahresernte ein und investieren von den Erlösen traditionell einen Teil in Gold (Goldschmuck, Goldmünzen, Goldbarren).

„Händler kommen in regelmäßigen Abständen, um Gold zu kaufen“, so ein Goldimporteur aus Mumbai gegenüber Reuters India. Er habe zuletzt 45 Kilogramm Gold zu Preisen zwischen 1.367 und 1.371 Dollar pro Unze verkauft.

Derzeit sprechen indische Händler sogar von Lieferengpässen. „Nach der Holiday Season gibt es Versorgungsprobleme, da die Raffinerien nicht voll arbeiten. Aus diesem Grund verlangen sie ein zusätzliches Aufgeld von 20 bis 25 Cents [pro 10 g Gold, Anm. d. Red.]“, so ein indischer Händler.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige