Sonntag,07.März 2021
Anzeige

IWF-Strategiepapier zu neuer Weltwährung aufgetaucht

Ein bereits im April aufgesetztes Strategiepapier des Internationalen Währungsfonds enthüllt Pläne für eine mögliche Weltwährung namens „bancor“.

Meldungen und Diskussionen über die Vorbereitung einer neuen Weltwährung durch supranationale Finanzinstitutionen wie den Internationalen Währungsfonds (IWF) und Weltbank gibt es seit geraumer Zeit. Nun ist ein Strategiepapier des IWF aufgetaucht, das die Etablierung einer weltweit gültigen Währung namens „bancor“ thematisiert.

Autor des 35-seitigen Dokumentes ist Reza Moghadam, IWF-Director der Abteilung Strategy, Policy & Review. Es stammt vom 13. April 2010 und heißt „Reserve Accumulation and International Monetay Stability“ („Reservenbildung und internationale Geldstabilität“). Der Aufsatz beschreibt unter anderem den möglichen Weg zu einer Weltwährung und geht auch auf mögliche Widerstände seitens der betroffenen Staaten ein (siehe Schaubild unten).

Der Name bancor geht auf eine Idee des Ökonomen John Maynard Keynes zurück, der bereits im Rahmen der Konferenz von Bretton Woods eine Weltwährung vorgeschlagen hatte.

Im IWF-Papier heißt es unter anderem:

„Warum bancor? Eine weltweite Währung, ausgegeben von einer globalen Zentralbank, würde als stabiles Wertaufbewahrungsmittel geschaffen, dass nicht ausschließlich an die Bedingungen einer einzelnen Volkswirtschaft gebunden ist.“

Der Begriff „Gold“ taucht im Übrigen nur in Fußnoten auf, wird also im Zusammenhang mit den Ausführungen zum bancor in keinem Wort erwähnt.

Link: Das IWF-Bancor-Dokument

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige