Anzeige
|

Jetzt Gold kaufen? Die 5 wichtigsten Tipps für Einsteiger!

Sie möchten Gold kaufen. Sie wissen aber nicht, ob es der richtige Zeitpunkt ist. Und wie genau stellt man das? Kauft man Goldmünzen oder Goldbarren? Wir geben Ihnen fünf wichtige Ratschläge für Ihren Einstieg in die physische Goldanlage.

Goldmünzen, Krügerrand (Foto: Goldreporter)

Krügerrand-Goldmünzen: Es gibt sie in verschiedenen Größen. Für die 1-Unzen-Variante zahlt man hier üblicherweise einen Aufschlag auf den aktuellen Goldkurs von maximal 4 Prozent (Foto: Goldreporter).

1. Wann Gold kaufen?

Sie besitzen noch kein Gold? Dann zögern Sie nicht. Sie sollten sofort Gold kaufen, auch wenn „Experten“ den Goldpreis derzeit für „zu hoch“ halten. Sie benötigen das Gold als Versicherung gegen Währungsturbulenzen, finanzielle Repression (Negativzinsen) und Inflation. Devise: Wenn Gold seinen wahren Wert offenbart, ist es egal zu welchem Kurs Sie gekauft haben. Dann müssen Sie es besitzen. Stecken Sie aber nicht sofort alles Geld ins Gold. Wer regelmäßig Gold kauft, erzielt in einem volatilen Markt bessere Durchschnittspreise.

2. Wie Gold kaufen?

Damit das Edelmetall Sie vor den Folgen der Vernichtung von Finanzvermögen schützt, müssen Sie es physisch besitzen – also Goldmünzen oder Goldbarren kaufen. Aber Achtung: Der Goldpreis unterliegt kurzfristigen Schwankungen. Kaufen Sie Gold nicht als „Investment“ und verknüpfen Sie keine hohen Rendite-Erwartungen damit, sondern kaufen Sie echtes Gold, in der eigenen Hand zum langfristigen Vermögensschutz. Wenn Sie zocken wollen, dann gehen Sie ins Casino.

3. Goldmünzen oder Goldbarren?

Mit bekannten Goldmünzen (Krügerrand, Maple Leaf, Känguru, Philharmoniker) kann man praktisch nichts falsch machen. Die Münzen sind international bekannt. Sie lassen sich leicht wiederverkaufen. Kaufen Sie Goldmünzen zu 1 Unze (31,1 Gramm), 1/2 Unze oder 1/4 Unze. Goldmünzen zu einer Unze sind relativ günstig. Man zahlt in normalen Zeiten maximal 4 Prozent Aufschlag auf den aktuellen Goldkurs an der Börse. Das nennt man Aufgeld. Lassen Sie die Finger von teuren Sammlermünzen: „Anlagemünze“ ist das richtige Stichwort! Wichtig: Mit Goldmünzen kann man sein Goldvermögens auch in kleinen Schritten wieder auflösen – anders als mit größeren Goldbarren (ab 100 Gramm). Diese sind zwar aufs Gramm gerechnet günstiger. Man kann sie aber nur im Ganzen verkaufen und ist damit weniger flexibel als mit Goldmünzen.

4. Wie viel Gold kaufen?

Investieren Sie jeweils nur Geld in Gold, auf das sie nicht kurzfristig angewiesen sind. Sie sollten nicht zu Notverkäufen gezwungen sein. Denn das kann kurzfristig zu realen Verlusten führen. 20 Prozent des frei verfügbaren Geldvermögens kann man in Gold anlegen. Größter Fehler: Gold kaufen auf Kredit. Mehr zu richtigen Gold-Gewichtung im privaten Vermögensschutz-Depot erfahren Sie auch in unserem Ratgeber „Altersvorsorge mit Gold“.

5. Wo kauft man Gold?

Wenden Sie sich an etablierte Edelmetall-Händler, dort erhalten Sie stets faire Preise und gute Ware und Sie werden in der Regel auch kompetent beraten. Es gibt in Deutschland eine Vielzahl von Goldhändlern. Eine Auswahl an empfehlenswerten Anbietern finden Sie in unseren Händlerporträts. Man kann Gold auch problemlos online bestellen. Hier ist es aber wichtig, einen seriösen Shop zu finden und nicht auf Betrüger hereinzufallen, die immer wieder im Internet auftauchen. Wie man gute von weniger guten Händlern unterscheidet, erfahren Sie hier: Gold kaufen: 10 Dinge, die einen guten Händler ausmachen!

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=92219

Eingetragen von am 16. Feb. 2020. gespeichert unter Gold, Goldbarren, Goldmünzen, Goldpreis, Investment-Tipps, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

26 Kommentare für “Jetzt Gold kaufen? Die 5 wichtigsten Tipps für Einsteiger!”

    • @ WS
      Die Gehirnwäsche mit dem Statussymbol funktioniert immer noch !
      Man muss der Welt doch zeigen was man hat und wer man ist ,ganz
      gleich wo das Geld dafür herkommt. Nur eine zeitweilige Unregelmäßigkeit
      Im Einkommen und es geht in die Hose.
      Auch hier in Germany habe ich ein Großkotz kennen lernen dürfen der sich total übernommen hat.

      • Wolfgang Schneider

        @Fleischesser
        Sollten die Zentralbanken JEMALS die Zinsen anheben, dann platzt eine Schulden-Bombe, die der Marsrover noch hört. Die totale Enteignung aller durch die Banken und Zentralbanken wird das Resultat sein. Gold & Silber schützen uns als Einzelne, so man es uns nicht verbietet und wegnimmt; Rußland soll Gott danken, daß Putin Gold ranschafft. Wer dahinter eine perfide Strategie gegen die Goyim vermutet, dem ist der Aluhut schon am Kopf angewachsen.

        • @ WS
          Bei Herrn Putin bin ich mir sicher das er alles gründlich durchdenkt bevor er handelt. Er hält sein Zepter und Reichsapfel fest in der Hand!
          Was das russische Volk betrifft das musste schon immer mächtig was aushalten.

          • Wolfgang Schneider

            @Fleischesser
            Die Russen kontrollieren nach 99 Jahren seit 2016 wieder ihre Zentralbank. 2011 kam von Warburg die Anfrage, ob man die Kontrolle der russischen ZB durch sie denn fortsetzen lassen möchte. Das wurde mit einem klaren Njet beantwortet, und seit 2011 bekommt Putin-Land nur noch Kübel voller Unflat ab seitens der westlichen Qualitätsmedien. Andersherum: Welcher heutige Finanzminister sabotierte die Rückholung der im Rahmen von Cum-ex-Geschäften an die Hamburger Warburg-Filiale zu viel erstatteten 47 Mio. Euro? Muß mir fix einen Döner kaufen – ich brauch‘ Folie für einen neuen Aluhut.

    • Klapperschlange

      @Wolfgang Schneider

      Zum Bild im RT-Artikel:
      weiß jemand, warum neuerdings „Jim Rickards“ auf den 100$-Noten abgebildet ist?

      Bild-Vergleich:
      http://static3.businessinsider.com/image/5172adb7eab8ea9774000004-480/jim-rickards.jpg

      • Wolfgang Schneider

        @Klapperschlange
        Die Staaten, und besonders die USA, müssen die Hoheit über die Geldschöpfung wieder herstellen, sich also die Zentralbanken wieder unterordnen. Diese und die Banken haben der Gesellschaft zu dienen und nicht andersherum. Kennedy wollte das in seiner 2. Amtszeit machen, und die haben vorher davon Wind bekommen. Ist aber, so scheint es, mit diesem hoffnungslos korrumpierten System voller erpreßbarer Figuren – und da ist jeder ein Edathy, was wir seit Epsteins „Suizid“ wissen – nicht zu machen. Also wird das System krepieren. Ist aber geplant, denn aus dem so erreichten Chaos – ordo ab chao – entsteht ja eine wunderbare Ordnung der Welt, eine ganz neue …

    • Bin ja selber ein absoluter Goldfan, aber was hier in Bezug auf Russland verbreitet wird (RT und Sputnik Quellen) hat sehr wenig mit der russischen Realität zu tun. Ich bin oft in RUS, auch aus privaten Gründen. Der Durchschnitts-Russe hat kaum Zugang zu Gold und hortet sein Geld (im Zweifelsfall auch für wenige Tage) in US-Dollar statt in RUB, da er ständig mit spontanem Verfall des RUB rechnet. Das ist die Realität, der Russe hat i.d.R. eine sehr innige Beziehung zu dem von euch so gehassten US-Dollar…

      • Wolfgang Schneider

        @Goldguy
        Ist in etwa so wie bei K.E.v. Schnitzler. Über das eigene System hat man die Leute im Osten nur belogen, über den Westen hat der Kerl die Wahrheit gesagt. Und es hat ihm keiner geglaubt. Was unseren selbstgefälligen Volksverdummern fehlt, ist einfach nur eine Stimme, die ihnen Contra gibt.
        https://www.achgut.com/artikel/das_zittern_der_claqueure
        Erst recht, wenn die Springer-Zeitungen bald auch mit Zuwendungen im Rahmen einer erweiterten GEZ rechnen dürfen. „Die Wahrheit liegt stets in der Mitte.“ Dieser Satz von mir steht in meiner Stasi-Akte. Und glaub mir, ich halte mich über die russischen Realitäten durch meine Ehe (bis 2008) und durch meine Arbeit als Dolmetscher mit Migranten stets auf dem Laufenden. Hab noch zwei ungültige 50-Rubel-Scheine mit Lenin-Bild drauf von der Währungs-Umstellung dort Anfang 1991, ich weiß wer Mawrodi war, und was er gemacht hat, und ich hab nicht vergessen, wie viele Bekannte und Freunde meiner Ex im August 1998 alles verloren, nachdem der Soros Rußland aber so richtig herzhaft gef***t hatte. Und noch was: Der 08-15-Durchschnitte-Mensch in Rußland hat nicht solch aberwitzige Schulden an der Backe wie der Durchschnitts-Amerikaner. Deren Gesamtschulden belaufen sich mittlerweile auf 14. Bio. Dollar, und anders als Staat, Banken und Versicherer haben die einfachen Leute keine Aussicht, diese durch Zauberhand (Reset) einfach mal schnell abzustreifen. Die haben ihr Armageddon noch vor sich.

  1. Anzeige
  2. Klapperschlange

    Es folgt das geflügelte Wort zum Sonntag.
    Thema: „Goldpreis in Euro – Rekordjagd unter dem Radar“

    &: Sie sollten sich für Ihre Goldinvestments schämen!

    Interessant ist, dass sowohl in den digitalen als auch in den Printmedien
    jeder neue Rekordstand an den Aktienmärkten, zuletzt beim DAX, gefeiert wird.
    Jedes Mal bekomme ich von sämtlichen großen Nachrichtenagenturen,
    Börsenmagazin-Apps und sogar dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk
    Push-Meldungen auf mein Smartphone, sobald der DAX einen neuen
    Rekordstand erreicht. Tut dies der Goldpreis in der Währung, die für mich als
    Deutscher relevant ist, also in Euro, herrscht absolute Funkstille auf meinem
    Handy. Und das, obwohl viereinhalb Mal mehr Deutsche Gold besitzen als Aktien.“

    https://finanzmarktwelt.de/goldpreis-in-euro-rekordjagd-unter-dem-radar-157313/

    Warum ist Gold so unbeliebt?

    – „Gold stinkt (weil 5500 Jahre „alt“ und FED-Ablaufdatum längst überschritten,
    – ist viel zu schwer zum Tragen (Aldi-/Lidl-Plastiktüte reißt !),
    – kann man im 7-Sterne-Restaurant nicht mit Messer und Gabel essen,
    – verlangt keine Negativzinsen [igitt],
    – liegt in einer Bank auf Hawaii tonnenweise unbeachtet herum
    – die 12 kg-Goldbarren passen nicht in’s Schließfach,
    – findet praktisch nur in Drohnen (Elektronik) und beim Zahnarzt (Kronen –
    obwohl Keramik Gold meilenweit in der nachfrage schlägt !)) sinnvolle
    Verwendung,
    – kann man neuerdings nur begrenzt (bis 1999,99 €) kaufen,
    – ist nur bei Einbrechern und Dieben (und Notenbankerinnen)
    sehr beliebt.“

    • Des Deutschen Motto, wenn er am Feierabend die Türe hinter sich schließt und vielleicht auch das Licht ausgeschaltet hat: Lasst die Schwätzer „Schwätzer“ sein und sich weiter erfolgreich selbst beweihräuchern.
      Wenn das Schmerzensgeld am Ende des Monats hoch genug war, hilft man ihnen vielleicht sogar den Sessel in ihrer Blase so bequem wie möglich zu machen und dass die Schlinge um den Hals nicht zu arg drückt. Auf Dauer zählt das, was übrig bleibt und den wenigsten Schaden angerichtet hat (Kollateralschäden). Ich bin mir mittlerweile nicht einmal mehr sicher, ob das Motto „Man muss Risiken eingehen, um weiter zu kommen“ nicht schon längst überholt ist und die Nachrichten der Aktienhochs reine Propaganda eines in den Endzügen befindlichen Schneeballsystems darstellt. Wer will „investieren“ hat neue, unschöne Bedeutungen erlangt und der einfache Arbeiter hat keine wirkliche Chance. Das wird sicher interessant, wenn die ETF-Besitzer feststellen, dass „breitgefächert“ eine mords Arbeit mit dem Telegrafen (oder analog mit der Mistgabel) bedeutet, wenn man wegen 0,01% Geschäftsanteil zig Firmen um Auszahlung „bitten“ muss… Es lebe die vorgebetete Risikofreiheit.

      • Wolfgang Schneider

        @dummkopf^2
        Mach Dir keine Sorgen, mit Kanzler Friedrich Merz von Schwarzenfels bekommen wie einen Reichversweser, der sich um seine Untertanen sorgen wird. Zwang per Gesetz, daß Firmen für ihre Angestellten, alle Unternehmen für ihre Arbeiter und auch alle Privaten Vorsorge leisten müssen mittels Kauf von überteuerten Aktien kurz vor dem Platzen der Blase. Wozu dann noch EM kaufen? Lieber Aktionär als Reaktionär!

        Einheitsdeutschlied
        https://www.youtube.com/watch?v=_5X2BvMS4yQ

        Und weil der Deutsche deutsch ist, drum spart er seine Kohle, bitte sehr!
        Es macht ihn ein Null-Zins nicht satt, schafft nicht Rendite her.
        /Refrain:/ Drum Deutsche Bank, drum Commerzbank, wo der Platz für Michel ist!
        Reih dich ein in die Anlegereinheitsfront, weil du auch ein Anleger bist.

        Und weil der Deutsche doof ist, drum glaubt er auch den Medien immerzu!
        Zahlt monatlich die GEZ, läßt melken sich wie ’ne Kuh.
        /Refrain:/ Drum ARD, drum ZDF, weil es so bequemer ist,
        als zu denken, zu grübeln, zu insistier’n, glaubt er lieber jedweden Mist.

        Und weil der Deutsche gut ist, drum wählen diese Grünen immer mehr.
        Er himmelt Greta Thunberg an, läuft freitags ihr hinterher.
        /Refrain:/ Drum links zwei drei, drum links zwei drei, weil das Kind zur Demo will.
        Sind auch grauslig die Noten im PISA-Test, ist der Schulklassenraum totenstill.

        Weil edles Metall obsolet ist, drum wird er sich selber nie befrei’n.
        Lauscht Tenhagen, Maschmeyer unentwegt, will lieber Schuldsklave sein.
        /Refrain;/ Drum unverzagt, drum frisch gewagt, weil dein Platz beim Golde ist!
        Für sein Geld hat der Michel sich krummgelegt.
        Es wird Zeit, daß er Nutznießer ist.

  3. Hier wird Frau Lagarde als Heilsbringerin dargestellt !
    Das ist das Wunder der Persönlichkeit !!! :-) :-) :-)
    https://www.cash.ch/news/top-news/zentralbanken-lagarde-forciert-kulturwandel-bei-der-ezb-1476859

  4. Ich bin in den Jahren ein absoluter Kurantmünzenfan geworden, günstig, historisch und eventuell nicht so schnell stehlbar vom Staate.

    • Hallo Seastian,

      du hast meine Zustimmung. Günstig ist relativ, aber eine Besonderheit ist die Akzeptanz von leichten Umlaufspuren. Der Artikel bietet dem Einsteiger Argumente zur Absicherung des Gesparten bei heutigen Negativzinsen und die gängigen Kurantmünzen sind für den schmaleren Geldbeutel erschwinglich. Vreneli, Sovereign, Dukaten, franösische Franc und Tschernowetz sind gut in Geld zurück zuwandeln. Bei mir jedefalls.

      Weniger als eine 1/4 Unze erscheint wegen des Aufpreises nicht sehr attraktiv, da gibt eine historische Münze mit kleineren Goldmengen mehr her. Bitte darauf achten 900er Feinheit muß sein und wegen der Steuerfreiheit darf der Preis nicht mehr als 1,8 fache des aktuellen Goldwertes übersteigen.

      • Wolfgang Schneider

        @Spottdrossel
        Es ist die Botschaft der Liebe.
        Dessen, der uns den Ausweg aus der FIAT-Hölle weist.
        Precious gold
        https://www.youtube.com/watch?v=0oiQfMQebW8

        Savings dear long preserved for our walk in this world,
        They resound with my own heart. Oh, let stability impart.
        Cash of life, cash of hope, give us strength, help us cope
        In this world, where e’er we roam, precious gold will guide us home.
        Precious gold ever true, changing me, and changing you.
        We have come with open hearts. Oh let the precious gold impart.

        Legal tender our faith handed down to this age.
        Came to us through sacrifice. Despite all politicians‘ lies.
        Savers‘ blood stains each page, they have died for their faith.
        Hear them cry through the years, oh heed your gold, and hold them dear.
        Precious gold ever true, changing me, and changing you.
        We have come with open hearts. Oh let the precious gold impart.
        Precious gold ever true, changing me, and changing you.
        Every day QE renews. Oh thanks, it changed us through and through.

        We have come with open hearts. Oh let the precious gold impart.
        We have come with open hearts. Oh let the precious gold impart.

        • Hallo Wolfgang,

          pauschale Anlageempfehlungen gibt es nicht. Jedoch hat jede Währung den Weg in ein Ponzi Schema genommen. Ich habe gerade die Kurantmünzen in den Adelsstand gehoben. Die LMU steht doch für das Scheitern einer Währungsunion. Da die Grundlage auf Gold basierte, unterlagen die Geldbesitzer nicht einer Währungsentwertung wie heute beim Euro. Nun ja, wenn die Münzen nicht gepanscht wurden.

          Mein Herz schlägt für den „kleinen“ Sparer, der sich nicht dem hedonistisch, kreditgetrieben Konsum hingibt. Der kleine Sparer wird einen hohen Tribut im Wirtschaftszusammenbruch zahlen müssen. Der „Staat“ wird/ist mit seiner Entourage zum Bltsauger. Die Diener geben erst ganz zum Schluß ihre Privilegien ab.

          Als Kind besaß ich eine Sparbüchse, die erst gefüllt werden mußte, um sich Wünsche zu erfüllen. Diese geprägte Wertevorstellung hat sich in den letzten Jahrzehnten in Luft aufgelöst.

          Heutzutage mußt du deinen Kindern ein Sparschwein schenken und als primäre Investition ein Vreneli spendieren. Dann darfst du das Lied anstimmen: Dann hau ich mit dem Hämmerchen

  5. Den meisten ist es schon längst bewusst geworden daß die USA immer einen
    BÖSEWICHT hat zum vorzeigen um von ihren eigenen Missetaten abzulenken.
    Im Grunde genommen also immer die selbe alte Leier !!!

  6. Wolfgang Schneider

    @Spottdrossel
    https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20200216326472694-til-schweiger-merz-naechster-cdu-chef/
    Hier macht jemand eine Empfehlung. Mir wäre der Honecker lieber als F. Merz.

  7. Anzeige

Antworten

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren