Sonntag,19.September 2021
Anzeige

Kräftiger Anstieg der türkischen Goldimporte erwartet

Die Finanzkrise hatte deutlich negativen Einfluss auf die Goldnachfrage in der Türkei. Für 2011 rechnen Händler mit einem Anstieg der türkischen Gold-Importe um knapp 20 Prozent.

Im Jahr 2010 importierte die Türkei 42,4 Tonnen Gold. 2008 hatte das Land noch 166 Tonnen Gold im Ausland gekauft. Die Finanzkrise und der historisch hohe Goldpreis führten in den vergangenen zwei Jahren zu einer geringeren Schmucknachfrage und zu einem größeren Goldangebot aus privaten Altbeständen.

Osman Sarac, Geschäftsführer der Istanbul Gold Exchange erwartet, dass die Türken in diesem Jahr wieder mehr Gold kaufen und dass damit auch die Menge des importierten Goldes deutlich auf rund 50 Tonnen steigt.

Laut seinen Schätzungen horten Türken rund 5.000 Tonnen Gold an privaten Beständen. Vor allem Goldschmuck, aber auch Goldmünzen und Goldbarren. „Die Leute verkaufen in diesen Zeiten zu hohen Preisen einiges an Goldschmuck. Mit anderen Worten, sie tragen zum Angebot an Altgold bei. Die Tradition, Goldschmuck zu verschenken, bleibt jedoch erhalten. Deshalb werden die Goldbestände langfristig auf die alten Höchststände steigen“, so Sarac gegenüber dem Nachrichtendienst Reuters.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige