Donnerstag,25.April 2024
Anzeige

Maple-Leaf-Goldmünzen: Das ändert sich 2024!

2023 endet für die Maple-Leaf-Goldmünzen eine Ära. Denn seit der ersten Prägung im Jahr 1979 war ausschließlich Queen Elizabeth II auf den Ausgaben abgebildet.

Silber- und Goldmünzen

Der Wechsel and er Spitze des britischen Königshauses hat auch Konsequenzen für die Münzprägung in den meisten Commonwealth Staaten. Dazu gehören auch Australien und Kanada. In beiden Ländern werden weltweit bekannte und beliebte Anlagemünzen aus Gold und Silber hergestellt.

Goldmünzen, Maple Leaf, Gold
Maple-Leaf-Goldmünze des Jahrgangs 2023: Die Münzen tragen noch das Motiv von Elizabeth II sowie die Jahreszahlen zur Regierungszeit der Queen.

Mit der Tod von Queen Elizabeth II und der Krönung von Charles III ändert sich das Münzbild auf den jeweiligen Wertseiten. Und Besonderheiten gibt es schon bei den 2023er Ausgaben der britischen Silber- und Goldmünzen. Sie zeigen King Charles III in verschiedenen Versionen, mit und ohne Krone. Mehr dazu hier: Drei Münzen zeigen König Charles mit Krone – allerdings nur im Jahr 2023

Später Motiv-Wechsel

Aber das ist noch nicht alles an Besonderheiten. Denn die 2023er-Ausgaben der Maple-Leaf-Münzen zeigen noch das Portrait von Elisabeth II mit einer Zusatzprägung die Jahreszahlen der Regierungszeit der Queen repräsentieren: 1952 und/bis 2022. Erst ab dem Jahrgang 2024 werden die Münzen mit Charles III auf der Wertseite in Umlauf gebracht.

Und damit endet auch für die kanadischen Anlagemünzen eine Ära, denn seit der ersten Ausgabe der Maple-Leaf-Goldmünzen im Jahr 1979 war auf den Ausgaben stets die Queen abgebildet. Alle Details dazu hat Tim Schieferstein in einem Video (siehe unten). Der Geschäftsführer der SOLIT Management GmbH (GoldSilberSHop.de) gibt Anlegern auch Tipps, welche Münzen neben dem Anlagezweck womöglich auch einen Sammlerbonus versprechen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Anzeige

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

12 Kommentare

  1. Woh, finde die Zusatzprägung super, die Regierungszeit von Elisabeth von 1952 bis 2022. Werde mir einige Gold Maples von jahrgang 2023 besorgen. Sollte ab nächstes Jahr 2024 das Profil von Charles lll kommen, werde ich keine Maples mehr kaufen. Da ich den Herrn nicht besonders mag. Sollte dies genauso bei den Australier sein, Gold Kangaroos, na dann kann ich immer noch auf Andere ausweichen. Gold Philharmoniker oder China Panda kommen da in Frage. Es gibt aber auch eine andere Alternative, ältere Sovereigns mit Victoria oder Elisabeth, mit verschiedenen Profile und Rückseite. Königlicher Wappen oder St.Georg mit Drachen.

    • @BigDriver
      Das sind alles Anlagemünzen. Mehr als den reinen Goldwert bekommt man beim Wiederverkauf kaum.
      Es kann auch mal eine Sammlermünze dabei sein, etwa durch Fehlprägung oder ein selten verkaufter Jahrgang.
      Darauf verlassen würde ich mich nicht und dafür mehr bezahlen.
      Es könnte ja sein, dass man statt Charles versehentlich die Camilla drauf druckt, Womöglich mit Krone oder die Diana als Königin mit der Perlenkette.

  2. @Maruti
    Ja natürlich Sie haben recht, sind alles Anlagemünzen. Gold ist Gold.
    Aber ich hätte die Diana lieber auf die Maple Leaf gehabt, als das segelohr. Von der anderen Seite warum soll ich etwas kaufen wenn es mich persönlich nicht gefällt? Habe auch verschiedene Motive von Gold Kangaroo, aber nur solche die mir zusagen. Sammlermünzen sind für mich nicht interessant, ganz zu schweigen das solche Stücke weit über den Preis sind. Aber ich muss zugeben das ich eine Schwäche für Silber Kookaburas habe, in der Mehrzahl zu 1 oz. Aber auch einige zu 2 oz. Am besten finde ich die wenigen 10 oz. Die ich habe. Eine Maple und einige Kookaburas sind dabei.
    Sie sehen, Anlagegold oder Silber kann auch Spaß machen, nicht nur aus der Perspektive der Absicherung betrachtet:)

    • @BigDriver
      Sie haben recht.
      Als man noch Aktien anonym kaufen konnte und durfte
      (der Blödsinn mit Geldwäsche und Terrorfinanzierung kan erst später), war das ausgehändigte Papier mit sehr schönen Motiven bedruckt.
      Und da kam es, dass manche Aktien zwar wertlos wurden, aber das Papier selbst einen Sammlerwert hatt, welcher manchmal höher war, als der Aktienwert selbst.
      Ähnliches findet man auch heute noch bei Briefmarken.
      Die blaue Mauritius ist selbst wertlos, nicht aber der Sammlerwert.
      Würden Sie diese auf eine Postkarte kleben, würde die Post Strafporto verlangen.

  3. Den Meaple gibt es oft speziellen Serien zBsp Wild Life ect. der Ausgabepreis liegt nahe am Spotpreis aber der numismatische Wert steigt nach Ausgabe schnell an! Ein kleiner Bonus auf den Goldpreis! Ähnlich heue die Lunar Serie oder Queens Beasts!

    • @HB
      Naja, zum Spotpreis bekommen Sie sicher keine
      Goldmünze. Das Aufgeld müssen Sie immer zahlen und dieses liegt so bei 4 -5%.
      Wenn abzusehen ist, dass der Sammlerwert steigt, verlangen die meisten Goldhändler eher noch mehr.
      Man muss schon eine Nase dafür haben, ob der Sammlerwert steigt oder nicht.
      Ich habe eine solche leider nicht.

  4. Zur Erinnerung der Unze:
    1 Unze = 1 oz = 28,3495 Gramm
    1 Feinunze = 1 oz= Apothekermaß = 31,1034768 Gramm.
    Letztere Unze wird jedoch nur für Edelmetalle verwendet.
    Vorsicht beim Kauf im Ausland:
    Wenn da 1 Unze draufsteht, kann das bedeuten, dass man weniger Gold bekommt als bei der Feinunze.
    Diese heisst auch Apothekerunze und wird bei Gold /Silber/ Platin verwendet.
    Der Maple ist eine Feinunze und enthält 31.1034768 reines Gold.
    Zur Sicherheit, da reinstes Gold technisch nicht machbar ist ( max. 99,99%) bekommt man etwas mehr Gold als Bonus oben drauf bei Goldbarren oder Goldmünzen, so das die Teile etwas schwerer sein können.
    Das kann zur Irritation führen, da eine Gewichtsdifferenz möglicherweise als Fälschung angesehen wird.
    Deshalb geben Hersteller beim Gewicht auch gerne an:
    „Von-bis“. Der Krügerrand ist so ein Fall.

  5. Hallo Zusammem
    Nun wird berichtet, dass die USA infolge weiter rasant steigender Schulden eine Billion US Dollar nur für die Zinsen zahlen müssen.
    Es wird langsam eng für die Schulden Turm Nation USA. Vielleicht bewahrheiten sich die Aussagen von Egon von Greyerz. Der US Dollar wird sich weiter abwerten bis auf Null.
    Vielleicht übertreibt Egon wieder mal. Aber im Kern hat er wohl recht. Was mich immer wieder erstaunt, dass diese Situation in den USA niemanden interessiert. Es ist offenbar kein Thema.
    Wie seht ihr das?
    Grüsse aus der Schweiz.

    • @geronimo
      Die USA verwenden für eine Billion einen anderen Wert als wir.
      „Im US-Englisch steht die Zahl „billion“ jedoch für 109 (=10001+2), entspricht also der Milliarde aus der langen Skala (die deutsche Billion heißt im US-Englisch entsprechend trillion). Im britischen Englisch wird billion aufgrund des Einflusses der USA sowohl für 109 als auch traditionell für 1012 gebraucht.“
      Wären also eine Milliarde Dollar an Zinsen pro Jahr.
      Das wäre nicht die Welt, weist doch die Schweizer Notenbank einen höheren Verlust aus :).
      Wäre es aber eine Trillion Dollar, das wäre in der Tat happig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige