Freitag,24.September 2021
Anzeige

Massive Goldnachfrage aus Asien gemeldet

"Buy the Dips": Asiaten kaufen gerne Gold, wenn der Preis fällt (Foto: rakun - Fotolia.com).

Wenn der Goldpreis fällt, kaufen die Asiaten Gold. Diese Erkenntnis bestätigt sich in diesen Tagen einmal mehr. Händler berichten über eine starke physische Goldnachfrage in den vergangenen Tagen, vor allem aus China und Indien.

„Die physische Goldnachfrage in China und Indien war während der letzten Handelstage massiv. Es gibt Anzeichen dafür, dass Käufer wieder in den Markt kommen“, so ein Sprecher des Clearing House Triland Metals gegenüber dem Wall Street Journal.  Auch der Edelmetallhändler MKS Finance meldet  „extrem starke“  Goldverkäufe seit der Goldpreis die Marke von 1.400 Dollar unterschritten habe.

Wie die australische Prägeanstalt Perth Mint berichtet, übersteigt die physische Goldnachfrage aus Asien derzeit sogar deren Produktionskapazität. „Der physische Markt bleibt noch für eine Weile angespannt“, so ein Sprecher des Edelmetallhändlers  Mitsui Global Precious Metals.

Einer der Gründe, warum die Asiaten verstärkt Gold kaufen, ist die steigende Inflation. In China erreichte der Consumer Price Index zuletzt 5,1 Prozent. In Indien liegt die Inflation bei offiziellen 7,5 Prozent.

„Investoren in China und Indien, die sich gegen Inflation absichern wollen, könnten die Goldnachfrage weiter ankurbeln“, so Bayram Dincer, Analyst das Schweizer Vermögensberaters LGT Capital Management gegenüber Commodity Online.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige