Sonntag,19.September 2021
Anzeige

Mehr Inder kaufen weniger Gold, aber zu höheren Preisen

Inder kaufen Gold immer häufiger auch in Form von Barren und Münzen

Wie Goldhändler berichten, nimmt die Goldnachfrage in Indien vor den Festtagen im Mai wieder deutlich zu. Die Anzahl der Kunden steigt, während die Goldmenge pro Kopf offensichtlich sinkt.

Ungeachtet des historisch hohen Preises, wird derzeit große Goldnachfrage aus Indien gemeldet. Wie indische Händler gegenüber der lokalen Presse berichten, kaufen sehr viele Inder vor den wichtigsten Festtagen im Mai noch einmal Gold ein. Die pro Kopf verkaufte Goldmenge gehe zwar zurück, nicht aber die getätigten Umsätze.

Offensichtlich profitieren derzeit aber Anbieter von Anlagegold stärker als Schmuckhändler. Rakesh Saraf, von Gold Society of Delhi gegenüber NTD Television: „Es gibt mehr Investoren im Markt und diese kaufen Goldbarren, weniger Schmuck.“

„Der stark steigende Goldpreis hält die Menschen nicht davon ab, Gold zu kaufen“, erklärt Keyur Shah vom World Gold Coucil in einem Interview mit Economic Times. „Über die vergangenen drei Jahre hinweg betrug das durchschnittliche jährliche Investmentvolumen in Gold rund 20 Milliarden US-Dollar. Das ist mehr als für Kapitallebensversicherungen und deutlich mehr als bei aktienbasierten Investment-Fond. Das zeigt das Vertrauen der indischen Investoren in Gold“, so Shah.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige