Freitag,30.Juli 2021
Anzeige

Philoro Edelmetalle: Neue Filiale in Frankfurt/M.

Philoro, Edelmetalle, Goldbarren
Philoro Edelmetalle bietet auch eine eigene Serie an Goldbarren zur Kapitalanlage an.

In Frankfurt am Main öffnet voraussichtlich Ende Mai eine neue Filiale von Philoro Edelmetalle. Es wird der sechste deutsche Standort des Goldhändlers.

Edelmetalle

Die Philoro Edelmetalle GmbH eröffnet eine neue Filiale am Börsenplatz (Schillerstraße) in Frankfurt am Main. Wie das Unternehmen bekanntgab, soll die Niederlassung über eine Gewerbefläche von 400 Quadratmetern verfügen. Neben dem An- und Verkauf von Edelmetallen werden dort auch Schließfächer angeboten. Die ersten Kunden will man voraussichtlich Ende Mai in dem neuen Geschäft begrüßen, abhängig von der aktuellen Corona-Lage.

Expansionsstrategie

Das Familienunternehmen setzt damit seine Expansionsstrategie fort. Philoro unterhält in Deutschland bereits Standorte in Berlin, Bremen, Freiburg, Hamburg und Leipzig. Außerdem ist man neben dem Hauptsitz in Wien auch in Salzburg, Graz, Innsbruck, Liechtenstein und in Wittenbach bei St. Gallen (Schweiz) und Hongkong präsent.

Darüber hinaus baut das Unternehmen in Korneuburg bei Wien eine eigene Scheideanstalt, die bis 2023 fertiggestellt werden soll.

Deutschland-Geschäftsführer Raphael Scherer erklärt: „Mit dem weiteren Ausbau unseres Filialnetzes, gerade auch in Deutschland, wollen wir uns 2021 zum Marktführer im deutschsprachigen Raum entwickeln.“

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

13 KOMMENTARE

  1. Ich sitze gerade bei 16 Grad auf der Terrasse (Sonne von vorn, Tasse Kaffee links, Tablet rechts,
    natürlich ohne Sonnenbrille… (▀̿Ĺ̯▀̿ ̿))
    und verspüre „Schreib-Laune“.

    Denn nach dem „Reddit-Silber-Squeeze“ kündigt sich für Anfang Mai der nächste Versuch der
    EM-Gemeinde an, den „Silberpreis-Manipulatoren“ die rote Karte zu zeigen.

    Ob das funktioniert, wird man ab dem 1. Mai sehen.

    https://www.goldseiten.de/artikel/492501–Die-LBMA-stand-vor-dem-Default-und-ein-Aufruf-zur-Silber-Revolution.html

  2. Anzeige
  3. @Klapperschlange
    Gratuliere !
    Bei mir fast genauso: nur ein Erdinger Weissbier statt des Kaffees.
    Wollte unbedingt mal ausprobieren, wie dieses seltsame Bier aus pflanzlichen Rohstoffen schmeckt, vor dem die irren Republikaner die Amis nun warnen.
    Geht !
    Budweiser etc. würde ich hier nicht mal zum Blumengiessen nehmen.

    Prost !

    • @MeisterEder

      Prost!
      Wohl bekommt‘s!
      Habe nach dem 12:00 Uhr-Läuten auf „Franziskaner-Weißbier“ umgesattelt, zum
      Mittagessen bei der netten Nachbarin.
      Leider fehlte neben meinem Besteck (feinstes Tafelsilber !) eine Serviette; doch
      dann erinnerte ich mich:

      „Wenn man nach einem Festessen die Gastgeberin auf beide Wangen küßt,
      erspart man sich die Serviette.“

      Ach ja,- das Leben könnte so schön sein!

      (ᵔᴥᵔ)

  4. Hab‘ schon mal bei denen in der Salzburger Filiale eingekauft; solide Beratung, beste Abwicklung – also zu empfehlen! Verkäufer mit Hornbrille und gegeelten Haaren wirkte zunächst wie ein „Geschäftsführer“ im Wiener Rotlichtviertel… Aber: super Fachkenntnisse inkl. Feingewichte, Legierungen, etc. … Kann ich beurteilen, da selbst schon seit fast 40 Jahren im EM-Geschäft… Nebenbei: der Likörladen am Ende der Getreidegasse ist auch zu empfehlen! Putzige Probierstube; handgehämmerte Liköre von bester Qualität, gediegener Holztresen wie in den 30ern, Raucherstube… Ich war mal mittags da – da war der Laden voll mit angedengelten Muttis mittleren Alters; allein DAS war schon eine super-komödiale Zugabe beim Einkaufen! :-)
    @Löwenzahn Kennst Du das Etablissement???
    Dr. GoldenEye (alle vol%-Kassen)

  5. @Dokta
    Neee. Salzburg ist nicht so mein Revier. Kenn die Stadt zwar in und auswendig, aber die Stadt ist zum fahren so blöd, da findet man kaum noch raus, wenn man heim will. Nein, liegt nicht am Stiegl Bier. Gg
    Was heisst angedengelte Muttis? Angsoffn? Na hoffentlich war nicht Merkel gemeint mit Mutti. Und dazu die Van der Leyen. Ist ni h t die Käßmann auch mal angesoffen gefahren? Und bei uns auch mal eine aus höheren Kreisen.
    Ahah.

  6. @Löwenzahn Ja, wir würden auch sagen „die Muttis waren voll wie die Waldesel (oder Grubenponys)“!
    Nein, scheinbar „willlige“ Hausfrauen aus der Salzburger Gegend…
    Stimmt, zum Auto fahren ist Salzburg katastrophal…
    Der Promille-Dokta

  7. @Doc
    Ohhh, haben die dich etwa angebaggert auch noch? Samt Rausch? Direkt zum fremdschaemen. Da glauben die Deutschen am ende noch, wir weiblichen Ösis sind alle so daneben.
    Getreidegasse wimmelt es nur so vor Japsen. Ich hab immer das Gefühl, ich bin in Tokio. Gut, da ich auch oft mit Kamera herumlaufe, koennten mich die anderen auch glatt fuer eine Japanerin halten. Nein ernsthaft, ich nehm die Kamera meist nur in die Natur mit. Wo man Bussarde und andere Ratubtiere knipsen kann. Das Mozarthaus fotographier ich sicher nicht :)

  8. @Löwin Keine Sorge; zum anbaggern waren die gar nicht mehr fähig – es kamen eher nur noch so halbmenschliche Laute (klingonisch?) wie in Star Trek… :-) Aber die waren alle auf’m gleichen Level und haben sich prima verstanden! Bringt mir ja nix, wenn ich die erst ins Bett tragen muß – sie pennt und ich hab „Rücken“… Da ham wir beide nix davon – eher nur der Orthopäde…
    Fotos der unberührten Natur sind da auf jeden Fall ergiebiger!
    Der Dokta (ohne Rückenweh)

  9. @Löwin Dazu noch ein prima Witz:

    Ein Mann kommt in eine Bar und geht zum Tresen. Der Keeper fragt, was es denn sein darf. Darauf der Kerl lautstark: „Groß, stark, eiskalt und randvoll mit Vodka!“ Daraufhin dreht sich ein anderer Gast um und fragt: „Woher kennen sie meine Frau???“

    Der ist ja wohl der Brüller, oder!???

    Der Dokta (auch Humor-Kasse)

  10. @Dokta
    Ja, das fällt aber nun eh weg. Die Bars und Discos sind ja schon ewig zu, oder schon alle pleite. Ich kenne keine Bar mehr, wo man Männer anbaggern könnte. *haha*
    Nochmal was zu Salisburgo. Die Stadt ist wunderschön, ich feierte früher immer Sylvester dort. Das Problem waren dann aber immer die rauschigen Italiener, die ja bekanntlich auch sehr liebestoll werden.
    Sylvester verwandelt sich Salzburg ins Salisburgo, vom Temperament und dem Lebensgefühl her.
    Aber seit in allen Städten seit einem gewissen Datum (Achtung, nicht politisch korrekt) die Grapschergruppen einzug halten, feiere ich Sylvester lieber in meinem Garten.

  11. @Löwin Kann ich durchaus nachvollziehen, was Du meinst! Dann solltet ihr Frauen Euch massiv dagegen zur Wehr setzen – Pfefferspray & Elektro-Shocker!??? Nur wenn ihr Euch in JEDEM Einzelfall massiv wehrt, können die „Eliten“ das Problem nicht mehr totschweigen wie bisher! Zum Teufel mit der polit. „Korrektheit“!!! Ist Gewalt gegen Frauen denn korrekt???
    Der Dokta

    • Stopp! Die ganzen Linken hier im Forum werden schon ganz wütend. Jasmin ist das alles zu ideologisch. Es gibt sicher auch ein oder zwei Neubürger, die sowas nicht machen.

  12. Anzeige
  13. @Dr.GoldenEye
    Das wärs. Ein paar Lockvögel unter die Masse mischen, ausgestattet mit Kitty-Rucksack, diesmal anstatt Bernstein Pfefferspray und Elekto-Shocker eingepackt, und dann die Typen zur Strecke bringen, die glauben, man kann sich alles nehmen was man will :)))

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige