Freitag,25.Juni 2021
Anzeige

Russland kauft weitere 15 Tonnen Gold

Gold, Russland
Russisches Gold: Die Zentralbank kauft das Metall bei den Minen des Landes an (Foto: Goldreporter)

Die russischen Goldreserven sind im Juni offiziell auf 62,5 Millionen Unzen angestiegen. Seit Januar hat die Bank of Russia bereits mehr als 105 Tonnen Gold gekauft.

Die Bank of Russia hat Zahlen zu den Währungsreserven Russlands per 30. Juni 2018 veröffentlicht. Demnach beliefen sich die Gesamtreserven auf 456,74 Milliarden US-Dollar. Gegenüber Vormonat gab es einen minimalen Anstieg um 0,02 Prozent oder 10 Millionen US-Dollar.

Die Goldreserven des Landes werden jetzt mit 62,5 Millionen Unzen beziffert (1.943,96 Tonnen). Hat Russland im Juni 500.000 Unzen Gold (15,55 Tonnen) zugekauft. Bilanzierter Wert zum Zeitpunkt der Rechnungslegung: 78,16 Milliarden US-Dollar. Der Goldanteil an den gesamten Reserven betrug damit 17,11 Prozent.

Seit Jahresbeginn sind die russischen Goldreserven bereits um mehr als 105 Tonnen angestiegen. Vor einem Jahr waren es zum gleichen Zeitpunkt 102 Tonnen Gold.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

9 KOMMENTARE

    • @falco
      Das alberne Herumgeschrei der USA und das clevere, souveräne Taktieren von Putin und auch von China, zeigt, wie desolat die Lage in den USA wirklich ist.
      Die stehen mit dem Rücken an der Wand und vorne ist der Abgrund.
      Und für uns ist wichtig, beide Grossmächte sind nicht unbedingt Freunde der USA und beide setzen auf Gold.Rohstoffreich, wie diese Länder nun mal sind, können die problemlos eine Comex Warenterminbörse ins Leben rufen.Und dann, gute Nacht, USA.

      • @taipan
        „Ein vermiedener Kampf ist ein gewonnener Kampf“ ist ein Motto aus dem Kung Fu. Wenn China und Rußland es lange genug schaffen, jeden Krieg (auch und gerade mit der Ukraine, um die Krim, Iran, Korea) geschickt zu vermeiden, kollabieren die USA von ganz allein. Und die Eurozone gleich mit.
        https://www.youtube.com/watch?v=jUyn42v0RcA

      • @taipan
        es wäre interessant sich dieses Szenario genauer anzuschauen.
        Denn soweit ich in den letzten Tagen den Medien entnehmen konnte
        wurde kürzlich von China eine ROHSTOFF-Börse in SINGAPUR eröffnet.
        Wobei ich Trump alles andere als für naiv oder desinformiert halte.
        Eine Reformierung der USA – und das ist angesichts der Pleite und Parasiten nötig, wird nicht ohne schmerzhafte Zugeständnisse funktionieren.

        • @cosmo
          Den Irak, Lybien hat man mit Krieg überzogen, weil man dort keine Dollars fürs Öl mehr wollte, sondern Euro. Nun wackelt der Iran un die Säbel rassel.
          China will man fiskalpolitisch den Stecker ziehen und Russlands Erdgaspipeline mit allen Mitten verhindern.
          Ja, der Dollar und die in Dollars gehandelten Rohstoffe, das ist die Achillesferse der USA. Da sind die verwundbar.

  1. Anzeige
  2. Was wollen die mit dem wertlosen Zeug,
    was aus der Mode gekommen ist und nichts mehr als Krisenwaehrung taugt???

    Spinnen die? ;) Oder hat Onkel China Ihnen was ins Ohr Gefluesstert?

  3. Rußland ist bald bei 2.000 Tonnen Staatsgold und die Bundesbank bald bei 1.000 Mia. € Target2-Forderungen. Weidmann würde sicher Konfuzius zitieren: „Wer zur Quelle gelangen will, muß gegen den Strom schwimmen.“

  4. Der alkoholiker junker fährt zum Antialkoholiker Trump.
    Klasse, der wird beeindrukt sein und möchte, dass wir mehr US Produkte ksufen und stellt diese aus:
    „Zu den Produkten gehören neben einem F-35-Kampfjet von Lockheed Martin unter anderem auch ein Pickup-Wagen von Ford, Jeans, getrocknete Rindfleischstreifen, Snowboards, Keksausstecher und Waffenschränke. “
    Also, morgen bestelle ich einen F35, Einen Keksaustecher und einen Waffenschrank.
    Mal sehen, was die linke Polente in Berlin dazu meint.

  5. Anzeige
  6. Mal sehen wie lange sich Trump den Raub des Goldes aus den USA noch weiter anschaut.
    Die Russen und Asiaten sind nicht doof und kaufen zu diesen subventionierten Preisen.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige