Freitag,26.Februar 2021
Anzeige

Schon mal Gold vernichtet? (Video)

Prof. Martyn Poliakoff von der University of Nottingham zeigt in einem Video, wie man Gold mit Königswasser auflöst.

Gold rostet nicht, läuft nicht an und kann durch raffinieren immer wieder verlustfrei in seine ursprüngliche Reinheit überführt werden. Gold ist praktisch unzerstörbar. Es gibt nur eine Essenz, mit der man das Edelmetall chemisch vollständig auflösen kann. Sie heißt Königswasser, eine Mischung aus Salzsäure  und Salpetersäure.

Prof. Martyn Poliakoff von der University of Nottingham zeigt in einem Video, wie so etwas aussieht.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

4 KOMMENTARE

  1. Wenn man mit einer Feile Gold zu Staub zermahlt und diesen Staub in Flüsse und Meere verteilt,dann ist Gold so gut wie vernichtet.

    Das macht es aber dann um so wertvoller.
    Ja was macht man wohl wenn es zu einem Gold verbot kommen sollte,vieleicht sollte man nur ein wenig aber nur ein wenig Gold anonym in einen Briefumschlag tun und ihn dann an entsprechender Stelle versenden mit einem entsprechenden Schreiben,wenn man dann alles richtig gemacht hat kommt es vieleicht nicht zu einem Gold verbot.

  2. Der Satz „Der ungarische Nobelpreisträger George de Hevesy zeigt in einem Video, wie so etwas aussieht.“ suggeriert, dass wir in diesem Video George de Hevesy sehen. Das ist aber unmöglich, weil dieser seit 1966 tot ist. Irgendwo hat sich hier ein Fehler eingeschlichen.

  3. Anzeige

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige