Donnerstag,17.Juni 2021
Anzeige

Schwäbische Gold-Automaten erreichen China

Goldautomat
Der "Gold to go"-Gold-Automat steht in Deutschland bislang an 15 Orten.

Dank des deutschen Unternehmers Thomas Geissler kann man Gold bereits in zahlreichen Ländern aus dem Automaten kaufen. „Gold to go“ gibt es nun auch im Reich der Mitte.

Gold kaufen in Selbstbedienung: Mit ihrem Konzept „Gold to go“ feierte die schwäbische Firma Ex Oriente Lux (auch Betreiber des Online-Shops Gold-Super-Markt) in den vergangenen Monaten zahlreiche Erfolge.

Die Gold-Automaten stehen mittlerweile an 15 Standorten in Deutschland. Auch Anleger in den Vereinigten Arabischen Emiraten, den USA, Italien und England können schon Standard-Goldprodukte zur Geldanlage aus dem Automaten ziehen (Goldbarren und Goldmünzen bis 1 Unze). Ihr Erfinder Thomas Geissler, Vorstandschef der Ex Oriente Lux AG, bezeichnet sie gerne als das „Schwäbische Fort Fox“ .

Ab dem 23. September werden die Gold-Maschinen nun erstmals in China in Betrieb genommen. Zunächst soll der Automat in verschiedenen Nachtclubs und Privatbanken in Peking getestet werden, berichtet das Wirtschaftsmagazin Forbes.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

1 KOMMENTAR

  1. In der hintersten Ecke des Atlantis The Palm in Dubai, habe ich auch so einen Automaten entdeckt. Ich fand es gar nicht mal so teuer. Eine Taxifahrt zum Goldsouk und der Kauf der Goldmünzen bei Lakhoo oder am Flughafen wäre definitiv teurer gekommen.

  2. Anzeige

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige