Anzeige
|

Silber- und Goldpreis spielen verrückt – Margins werden erhöht

Der Goldpreis rutschte am Montag erneut parallel zu den Aktienmärkten ab. Auf dem Silbermarkt ereignete sich ein wahres Massaker. Und nun werden auch noch die erforderlichen Sicherheitsleistungen im Futures-Handel angehoben.

Silber, Silberpreis, Gold, Goldpreis (Foto: Goldreporter)

Tonnenweise Papier-Silber liquidiert. Der Silberpreis rauschte teilweise 20 Prozent nach unten und erreichte Kurse, die wir zuletzt Anfang 2010 erlebt haben. Der Goldpreis büßte seine Gewinne seit Jahresbeginn ein.

Gold und Silber spielen verrückt

Der Goldpreis absolvierte am gestrigen Montag eine wilde Achterbahnfahrt. Der Silberpreis ist auf den tiefsten Stand seit Februar 2010 (!) gefallen. Die Tagesschluss-Kurse pro Unze (FOREX):

  • Goldpreis in US-Dollar: $ 1.513 (-2,1 %)
  • Goldpreis in Euro: € 1.356 (-2,1 %)
  • Silberpreis in US-Dollar: $ 12,90 (-12,8 %)
  • Silberpreis in Euro: € 11,55 (-12,8 %)

Gold rutschte im Tagesverlauf zeitweise über 4 Prozent ab auf 1.301 Euro (1.451 US-Dollar). Silber erreichte im Tagestief 10,56 Euro, was zwischenzeitlich einem Kursverlust von 20 Prozent entsprach. Die Gold-Silber-Ratio ist mit einem Wert von 117 auf bislang unbekannte Höhen angestiegen. Das Aufgeld für Silbermünzen zu einer Unze ist im deutschen Handel auf über 30 Prozent angestiegen, weil die Anbieter den Kursverfall in den Abgabepreise nicht mitgehen wollten.

Brutaler Abverkauf

Die Edelmetalle wurden an den Börsen von einer massiven Liquidierungswelle erfasst. Auch die Aktienmärkte brachen erneut ein. So rauschte der Dow-Jones-Index um 12 Prozent in die Tiefe – es war der dritte Crash-Tag seit Ende Februar und ein zweiter „schwarzer Montag“. Seit dem Jahreshoch hat der US-Leitindex nun bereits 31 Prozent eingebüßt. Der DAX-Future verlor bis zum US-Börsenschluss 7,6 Prozent. Und selbst die früher als sicherer Hafen geltenden Anleihen verbuchten Kursverluste. Der Bund-Future sank um 0,5 Prozent.

Gold, Chart, Crash

Goldpreis in Euro am 16.03.2020, 24 Std.-Chart, FOREX (Quelle GodmodeTrader)

Silber, Silberpreis, Crash

Silberpreis in Euro am 16.03.2020, 24 Std.-Chart, FOREX (Quelle GodmodeTrader)

Margin-Erhöhung

Für Gold und Silber kommt nun erschwerend hinzu, dass der Betreiber der US-Warenterminbörse COMEX die Margins erhöht. Futures-Händler müssen also höhere Rücklagen nachweisen. In beiden Fällen steigen die Margins per Handelsschluss am heutigen Dienstag um 16,67 Prozent. Gold- und Silber-Händler müssen dann jeweils 7.000 US-Dollar pro Kontrakt hinterlegen, wenn sie eine Position länger als einen Tag halten („Maintenance Margin“). Ansonsten fallen 7.700 US-Dollar pro Kontrakt an („Initial Margin“).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=93192

Eingetragen von am 17. Mrz. 2020. gespeichert unter Edelmetall, Gold, Goldpreis, News, Silber, Silberpreis. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

27 Kommentare für “Silber- und Goldpreis spielen verrückt – Margins werden erhöht”

  1. Klapperschlange

    Das Comex-Kasino erhöht wieder mal die Eintrittspreise;
    die kleinen Spekulanten sollen draußen bleiben. Punkt.

    Die US-Rating-Firmen laufen in der aktuellen Situation an den Finanzmärkten zu ihrer „destruktiven Höchstform“ auf, indem „Standard & Poors“ z.B. ‚BOEING’ im Rating abwertet (von „A-„ auf „BBB“), weil der Konzern hoch verschuldet ist und wegen seines übertriebenen Aktien-Rückkaufprogrammes von über $100 Milliarden USD den Aktienkurs ([na ja- und die Vergütung der CEO’s; Anm. des notorischen Meckerer‘s]) künstlich nach oben getrieben hat.

    Beim Energie-Riesen „Exxon Mobile“ holte S&P ebenso die „Machete“ aus der Rating-Kammer und stufte das Rating von „AA+“ auf „AA“ zurück, weil die Ölpreise drastisch eingebrochen sind, wodurch es für diese Firmen teurer wird, Kredite aufzunehmen.

    Doch die Fed (mit „geklotzten“ Zinssenkungen) und die US-Regierung werden es schon richten.

    Trotzdem bleibt ein übler Beigeschmack bzgl. des „Timings“ dieser Rating-Firmen zurück: warum gießt man gerade jetzt Öl in‘s Feuer?

    Die kritische Finanzlage bei BOEING ([auch wg. 737 Max.; Anm. eines Nicht-Vielfliegers]) war doch schon vor der Korona-Krise bekannt?

    • @Klapperschlange

      warum gießt man gerade jetzt Öl in‘s Feuer?

      Da kann man mutmaßen, warum das so ist. Fakt ist, dass jetzt möglicherweise die wirtschaftliche Existenz von Millionen auf dem Spiel steht.

      Im Nachbardorf gibt es einen großen Gemüsebetrieb, ca. 100 ha werden bewirtschaftet. In der Saison, die in Kürze beginnt, beschäftigen die etwa 350 Erntehelfer aus Osteuropa, vorwiegend aus der Ukraine. Die können heuer nicht kommen. Aber Julia Klöckner weiß schon, wer das dann machen kann: Die Gastronomen und ihre Angestellten, die in wenigen Tagen ihre Restaurants komplett werden schließen müssen.

      https://www.pfaelzischer-merkur.de/welt/politik/julia-kloeckner-schlaegt-vor-gastronomie-personal-in-landwirtschaft-einsetzen_aid-49593221

      Mal schauen ob der Inhaber des örtlichen Ratskellers mit seinen Zweitjobfrauen auf den Gurkenflieger wechselt. Ob der kreditfinanzierte Gemüsebetrieb so die Saison überleben wird? Ich bin da skeptisch.

      • Klapperschlange

        @Christof777

        Wer wird demnächst bei der Spargelernte aushelfen müssen ?
        „Grüne Bio-Bauern“ auf die Knie und an die Front ?

        Die ganze Tourismus-Branche taumelt – über 60 Luxus-Kreuzfahrtschiffe liegen in den Häfen und rosten vor sich hin.

        Noch mal zu den Rating-Firmen:
        wäre es für „Moody’s“, „Standard & Poors“ sowie „Fitch“ nicht an der Zeit,

        wieder einmal die Bonität der USA herabzustufen?

        Die trauen sich aber nicht, nachdem sich S&P schon einmal mit einer Milliardenstrafe (US-Justiz) eine blutige Nase geholt hatte.

        https://www.watson.ch/wirtschaft/usa/755080889-investoren-getaeuscht-rating-agentur-muss-milliardenstrafe-zahlen

      • @Christof777 Wenn das mit den Gastronomen nicht klappt kann die Landwirtschaft ja noch auf hundertausende Fachkräfte zurückgreifen,ich bin da ganz unbesorgt.

  2. Anzeige
  3. Es ist schon ein sehr seltsames Schauspiel. Knapp 10 Jahre ist es her, als wir erleben mussten, wie mit Hilfe der WHO Zig Millarden Dollar/Euro an Steuergeldern weltweit auf die Pharmaindustrie umgelenkt wurden. Das Ganze nannte sich damals Schweinegrippe und stellte sich hinterher als große Inszenierung dar. Auch die Impfungen waren sinnlos und teilweise gefährlich. Das alles wurde aber erst Jahre hinterher bekannt.

    https://www.metropolnews.info/mp452663/coronavirus-hysterie-hamsterkaeufe-und-panik-umsonst

    Bestellt und abgeholt

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-erste-testperson-erhaelt-moeglichen-impfstoff-a-8a4abd8d-860a-40a6-8530-bb020ddf41d9

    • Antibakterielle Silbermünzen stehen auch bereit!

    • Auf Kupfermünzen überlebt das Coronavirus nur 4 Stunden, auf Papier einen Tag,……lt Studie
      Aus dem wissenschaftlichen Bericht aus dem März 2020 über die Überlebensfähigkeit des Coronavirus geht im Detail Folgendes hervor:

      Edelstahl und Kunststoff – drei Tage
      Pappe oder Papier – ein Tag
      Kupfer – vier Stunden
      Aerosole (Luft, Rauch Nebel) – drei Stunden

      Laut Süddeutsche Zeitung sei es in China zu insgesamt 3000 Ansteckungen in Kliniken gekommen. In Krankenhäusern gebe es besonders viel Edelstahl und Kunststoff.

  4. Die WHO ist primär Vertreterin amerikanischer Interessen. Indien wird bis heute von der WHO unter Druck gesetzt, Produktion und landesweiten Vertrieb von Cannabis und Opium als Medizin zu verbieten, Indien verteidigt das Nicht-Verbot mit Hinweis auf die traditionelle indische Medizin die die genannten Naturprodukte als Medizin einsetzt und auch weiterhin einsetzen wird. Desweiteren sind die Verteufelungskampagnen gegen Tabak und jetzt grade weltweit anlaufend gegen Bier auf dem Mist puritanischer und prohibitionistischer U.S.-Interessengruppen gewachsen die durch ihr Werkzeug WHO eine weltweite Prohibition und Bevormundung der Weltbevölkerung anstreben. Die WHO hat sich dagegen nie gegen Chemie-Bier, nahezu nährwertfreie U.S.-Lebensmittel oder Genfraß ausgesprochen und auch keine Untersuchungen dahingehend unterstützt, ganz im Sinne amerikanischer Konzerne. Dass tausende amerikanische Biertrinker in den 60ern an mit Kobalt (!) als Klärmittel gebrautem Bier einer bestimmten U.S.-Bierfabrik an Krebs verreckt sind, interessiert die WHO bis heute nicht. (nicht signierter Beitrag von 84.131.71.212 (Diskussion) 13:48, 12. Mär. 2013 (CET))

    zitiert aus wikipedia / Kritik

  5. Es ist schon ein sehr seltsames Schauspiel. Knapp 10 Jahre ist es her, als wir erleben mussten, wie mit Hilfe der WHO Zig Millarden Dollar/Euro an Steuergeldern weltweit auf die Pharmaindustrie umgelenkt wurden. Das Ganze nannte sich damals Schweinegrippe und stellte sich hinterher als große Inszenierung dar. Auch die Impfungen waren sinnlos und teilweise gefährlich. Das alles wurde aber erst Jahre hinterher bekannt.

    https://www.metropolnews.info/mp452663/coronavirus-hysterie-hamsterkaeufe-und-panik-umsonst

  6. der normale Bürger zieht los verklopft sein Gold und Silber und will Cash. nur das Cash wird nach dem Crash immer weniger wert und man ist seine Freiheit für immer los!

  7. Wolfgang Schneider

    @Christof777
    Für mich als Schüler und Student in der DDR waren Arbeitseinsätze auf dem Feld (Rüben hacken, etc.) völlig normal und selbstverständlich. 8 Stunden im Glaskasten sitzen im Studenten-Wohnheim und Wache schieben. Alle paar Wochen dran, den Flur am Freitag im Wohnheim zu fegen und zu wischen. Da hast Du auch aufgepaßt, daß kein anderer den Kochherd verdreckt. Im Frühjahr 1989 zwei Wochen Dienst in der Mensa. Geschirr und Pötte abwaschen. Im Sommer 1989 zwei Wochen Kinder-Betreuung im Ferienlager, nannte sich Studenten-Sommer. Wie wär’s denn, lieber Politologie- und Gender-Studenten?

  8. Wolfgang Schneider

    https://www.youtube.com/watch?v=ldJdjI6Bok4
    Dr. Markus Krall meint, der Euro wird bald abschmieren. Wer will überhaupt ernsthaft dieser Währung eine Zukunft geben, jetzt nachdem Italien den Schuldendienst ausgesetzt hat? Am Ende heißt es Blame Game. Jeder wird jedem die Schuld geben. Die Einlagen der Sparer und Riesterer sind futsch, und Schuld ist natürlich nicht der Zombie-Finanzkapitalismus. Corona als Betriebsunfall.

  9. Klapperschlange

    @Hallo, Ihr da draußen,

    Die Nachfrage nach US-Dollar spielt auch gerade „verrückt“.

    „irgendetwas stimmt nicht mit der Liquidität am US-Geldmarkt“!

    Die FED pumpt inzwischen täglich Billionen in die Repo-Banken-Kanäle, startet offiziell QE5 (kein „Non-QE“-Bullshit mehr), bestehend aus „mindestens“ 500 Mrd. USD an Treasury-Käufen und 200 Mrd. USD an Hypothekenanleihen, kündigt Maßnahmen in Bezug auf das Diskontfenster, Intraday-Kredite, Bankkapital- und Liquiditätspuffer, Mindestreserveanforderungen und – in Abstimmung mit anderen Zentralbanken – senkt die Liquiditäts-Swap-Line-Vereinbarungen in US-Dollar an Mindestreserveanforderungen auf „ Null , …
    doch die Dollar-Nachfrage explodiert gerade:

    https://www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/bfm3309.jpg

    Hat die Fed etwa die Kontrolle verloren?

    Der Repo-Markt heute: ~$190 Mrd. wurden von den Banken bereits abgerufen, und die $-Nachfrage „explodiert“ ?

    https://apps.newyorkfed.org/markets/autorates/tomo-results-display?SHOWMORE=TRUE&startDate=01/01/2000&enddate=01/01/2000

    • @Klapperschlange

      Gold geht ebenso deutlich nach oben. Da Rohstoffe weltweit in US dollar gehandelt werden, besteht hier möglicherweise ein Zusammenhang.

      • Wolfgang Schneider

        @Krösus
        Eines mußt Du mir lassen – ich habe die Pest vorausgeahnt.
        Jetzt darf aber keiner vom rechten Glauben abfallen, hörst Du?
        Ich glaube, im Bier sind die einzig wirksamen Vitamine enthalten.
        Gold of our fathers
        https://www.youtube.com/watch?v=j67bOnoL2Kk

        Gold of our fathers, whose almighty weight
        Leads forth in beauty, bullion bars are made.
        Of shining coins in splendor in our vaults,
        Our grateful songs we chant when we behold.

        We were misled by bankers in the past,
        In this freak land by them our lot is cast;
        Be gold our ruler, guardian, guide and stay,
        Silver and gold, they are our chosen way.

        Wall Street alarms, from deadly pestilence,
        Be Thy strong arm our ever sure defense;
        Bullion’s acceptance in our world increase,
        Thy bounteous value nourish us in peace.

        Refresh Thy holders on their toilsome way,
        Lead us from night to never-ending day;
        Fill all our lives with cash in crisis time,
        Gold in our vaults, our praise be ever Thine.

      • Klapperschlange

        @Krösus

        Sehr eigenartig ist das aber schon:

        die FED kündigt heute ein weiteres REPO-Not-Programm mit $500 Mrd. an, und das US-Finanzministerium kündigt ein wirtschaftliches Rettungspaket im Wert von 850 Milliarden US-Dollar an …sowie …. „Schecks für jeden US-Haushalt“ !

        Übersiedeln nach Texas ist gerade nicht so einfach, – aber eigentlich sehe ich eher eine Dollar-Schwemme als einen Engpaß?

        Na ja – man muß ja nicht alles verstehen.
        Ich gehe jetzt mal meine sozialen Kontakte pflegen – vom vielen „Haare raufen“ nehme ich einen Friseur-Termin wahr (Mindestabstand von der Schere: Eins-fuffzig in m.)

        • Wolfgang Schneider

          @Klapperschlange
          Und vergiß niemals, daß Du einen treuen Freund hast. Muß mal nach draußen in den Garten. Mieze Tina ist schon den ganzen Tag lang weg.
          What a Friend We Have in Silver
          https://www.youtube.com/watch?v=ZdBVBLxEDJ0

          What a friend we have in silver, good-bye to the bull and bear!
          What a privilege to hoard it, precious gold is also there!
          All certificates we forfeit, and abandon every share.
          All because we need not worry, paper stuff to bits we tear!
          Speculation and temptation? Is there interest anywhere?
          We should never be discouraged, take it to the hoard in prayer.
          Can we find a friend so faithful, there’s a price hike in the air.
          Cash is now our only weakness; sell some gold, and it is there.

          Are we weak and heavy-laden, stacking cash we cannot dare.
          Precious metal, still our refuge. Take it to the hoard in prayer.

          Did some dummies just forsake it? Take it to the hoard in prayer!
          Hide it from the world, and shield it, once your kids will find it there.

  10. Klapperschlange

    Tatsächlich driften die Preise von Papier-Gold /Papier-Silber der Terminbörsen und den „physischen Edelmetallpreisen“ der Goldhändler seit heute immer weiter auseinander.
    Als heute Morgen in Asien Papiersilber bei $12,70 USD gehandelt wurde, wurde der günstigste Preis für 1 Unze Silber (American Eagles) z.B. bei „Apmex“ mit $24,78 USD pro Münze notiert, was im Grunde eine Verdoppelung des Papierpreises darstellt, siehe die Preise für „American Eagle“:

    https://www.apmex.com/category/10002/gold-silver-platinum-palladium-top-picks?page=1&sortBy=mostpopulardesc

    Wenn man nur Finanzjournalisten der Massenmedien zuhört, soll man glauben, dass die Edelmetallpreise seit letzter Woche zusammenbrechen.
    In Wirklichkeit koppeln sich die Preise physischer Edelmetalle immer mehr von den Comex-Papp-Machee-Preisen ab, was durch die Preisaufschläge (Premiums) der „echten Goldhändler“ bestätigt wird.
    Weitere EM-Filial-Schließungen (wg. Covid-19), Lieferengpaß bei steigender Nachfrage dürften langsam die Rauchmelder in der Comex auslösen.

  11. Anzeige

Antworten

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren