Dienstag,28.September 2021
Anzeige

So entwickelt sich der Goldpreis im Oktober

Der September wurde seinem Ruf als guter Goldmonat gerecht, zumindest was die Notierung in US-Dollar angeht. Was verrät die Goldpreisstatistik über den Oktober?

Der Goldpreis stieg im vergangenen September um 6,3 Prozent. Damit verlief der Monat deutlich besser als im historischen Durchschnitt. Seit 1972 gerechnet, gewann der Goldpreis im September gemittelt lediglich 3,11 Prozent.

Von dem Kursplus der vergangenen vier Wochen konnten Goldanleger hierzulande jedoch nicht profitieren. In Euro gerechnet fiel ein Minus von 1,3 Prozent an. Der schwache Dollar war dafür verantwortlich.

Welche Preisentwicklung ist im Oktober zu erwarten?

Die Statistik spuckt für diesen Monat im 38-Jahre-Schnitt ein Minus von 0,05 Prozent aus. In 20 von 38 Fällen schloss der Oktober mit Verlusten. 2008 fielen diese mit -18,78 Prozent besonders heftig aus. Das war auch das mit Abstand größte Oktober-Minus seit 1972.

Dreimal ereignete sich im Oktober ein Jahreshoch (1978, 1999, 2001). Nur zweimal wurde das Jahrestief in diesem Monat erreicht (2000, 2008).

In den vergangenen fünf Jahren sprang im Oktober nur 2-mal ein Plus heraus (2007 und 2009).

Die beste Oktober-Performance seit 1972 (Top-5)
1974: +12,81%
1978: +12,05%
2007: +6,13%
1976: +5,34%
1993: +4,66%

Die schlechteste Oktober-Performance seit 1972 (Top-5)
2008: -18,78%
1990: -6,61%
1997: -5,58%
1983: -5,07%
1980: -5,07%

Eine komplette Übersicht über die Goldpreisentwicklung im Juni seit 1972 erhalten Sie in der folgenden Grafik.

Goldpreisentwicklung im Oktober seit 1972

Hinweis: Alle Daten in US-Dollar auf Basis des Londoner A.M.-Preis-Fixings.

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige