Sonntag,07.März 2021
Anzeige

„Superreiche zittern vor Geldentwertung“ (Handelsblatt)

Handelsblatt: „Nichts fürchten deutsche Millionäre mehr als Inflation. Experten halten diese Angst für begründet. Selbst wenn die Teuerungsraten zuletzt nur leicht gestiegen sind, müssen sich Anleger auf Verluste einstellen.“

Kommentar: Unter diesen Superreichen sind bereits Menschen, die zuletzt mithalfen, die deutsche Goldnachfrage auf bis zu 70 Tonnen pro Quartal anzuheben. Der größte Teil dieser Millionen geht aber vermutlich weiter in Immobilien. Die regionale Nachfrage ist groß. Die Preise in den Ballungsgebieten mit guten Lagen sind bereits stark gestiegen. Eine kommende Vermögensabgabe wird man allerdings zu allererst bei Haus- und Wohnungsbesitzern abkassieren.

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige