Freitag,07.Mai 2021
Anzeige

US-Notenbank muss erstmals ihre Bücher offenlegen

Der US-Senat hat einstimmig eine unabhängige Betriebs- und Bilanzprüfung der Federal Reserve beschlossen.

Die amerikanische Notenbank Federal Reserve hatte sich lange Zeit hartnäckig gegen eine Kontrolle ihrer Geschäfte zur Wehr gesetzt. Nun hat der US-Senat eine Betriebs- und Bilanzprüfung durch den Rechnungshof (Gouvernement Accountability Office) beschlossen. Im Fokus stehen die Aktivitäten der Fed während der Finanzkrise. Die US-Notenbank muss nun die Namen aller Institute offenlegen, die seit Anfang Dezember 2007 mit Milliarden-Beträgen gestützt wurden.

Ebenso Gegenstand der Untersuchung sollen Personalentscheidungen bei der Besetzung wichtiger Fed-Posten sein. „Wir werden nun damit beginnen, den geheimnisvollen Schleier dieser vielleicht wichtigsten Behörde der Vereinigten Staaten zu lüften“, sagt Senator Bernard Sanders aus Vermont. Er war Wegbereiter der nun beschlossenen Untersuchung.

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige