Sonntag,17.Oktober 2021
Anzeige

Verstärkte Goldkäufe aus Vietnam erwartet

Flagge von Vietnam. Das Land gehört in Sachen Gold zu den größten Pro-Kopf-Konsumenten der Welt (Bild: Jürgen Priewe - Fotolia.com)

Die Zentralbank Vietnams verlängert die Import-Erlaubnis. Händler dürfen noch bis zum Jahresende Gold im Ausland kaufen.

Nach Berichten der Vietnam Gold Association soll den vietnamesischen Händlern gestattet werden, noch bis zum Jahresende Gold im Ausland zu kaufen. Das kürzlich für 14 Tage ausgesetzte Importverbot für Gold soll entsprechend verlängert werden.

Offizielles Ziel der Regierung Vietnams ist es, die Goldpreise des Landes an den internationalen Goldpreis anzunähern. Die mehrfache Abwertung der Landeswährung Dong und die steigende Inflation (9,66 Prozent im Oktober) haben die Binnennachfrage für Gold und damit die Goldpreise stark steigen lassen.

Konkret heißt es nun, etwa zehn Händler des Landes sollen ab dem 24. November und bis zum 31. Dezember die Möglichkeit bekommen, jeweils zwischen 300 Kilogramm und 1 Tonne Gold auf dem internationalen Markt zu kaufen.

Das Importverbot für Gold war im Juni 2008 eingeführt worden, weil die State Bank of Vietnam das Handelsdefizit des Landes durch zunehmende Goldeinfuhr beeinträchtigt sah.

In den ersten neun Monaten dieses Jahres hat das Land nach den Angaben der Zentralbank Vietnams 6,86 Tonnen Gold eingeführt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige