Freitag,03.Dezember 2021
Anzeige

Vietnam hebt Gold-Importverbot auf

Zwei Jahre nachdem man die Goldeinfuhr untersagte, soll das Verbot nun wieder gelockert werden. Vietnam gehört zu den bedeutendsten Goldkonsumenten Asiens. Schmuckhändler kündigen bereits umfangreiche Goldkäufe im Ausland an.

Im Juni 2008 hatte die State Bank of Vietnam Händlern die Einfuhr von Gold untersagt, weil man befürchtete, massive Käufe könnten das Handelsdefizit des Landes weiter vergrößern. Gold gehörte in dieser Zeit zu den bedeutendsten Importgütern Vietnams, das wiederum zu den größten goldkonsumierenden Ländern Asien zählt. In den sechs Monaten vor Einsetzen des Importverbotes, hatten vietnamesische Händler rund 60 Tonnen Gold im Ausland gekauft.

Das kommunistische Nachrichtenblatt Sai Gon Giai Phong berichtet nun, dass das Einfuhrverbot für Gold wieder aufgehoben werden soll. Einige Juweliere hätten bereits angekündigt, von der Möglichkeit sofort Gebrauch zu machen, sobald sich mit den angebotenen Importpreisen profitabel wirtschaften ließe, schreibt Vietnamnet. So ist die Rede davon, dass der Schmuckhändler Saigon Jewellery alleine fünf Tonnen Gold einführen will. Wettbewerber Phu Nhuan kündigt laut Presseberichten Goldimporte im Umfang von zwei Tonnen an.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige