Anzeige
|

WGC meldet schwächste Goldnachfrage seit 2009

Goldmünzen, Goldnachfrage

Die Nachfrage nach Gold zur Geldanlage soll im zweiten Quartal insgesamt unverändert ausgefallen sei (Foto: Björn Wylezich – Fotolia)

Im ersten Halbjahr 2018 wurden laut World Gold Council 1.959,9 Tonnen Gold nachgefragt und damit so wenig wie zuletzt 2009. Im 2. Quartal sollen es 964 Tonnen gewesen sein.

Der World Gold Council (WGC) hat seinen neuen vierteljährlichen Marktbericht „Gold Demand Trends“ veröffentlicht. Er enthält Zahlen zum weltweiten Goldmarkt für das 2. Quartal 2018.

Demnach wurden in diesem Zeitraum 964,3 Tonnen Gold nachgefragt. Das erste Halbjahr 2018 sei mit 1.959,9 Tonnen das schwächste seit 2009.

Goldnachfrage

Verteilung der Goldnachfrage auf Sektoren: BErgleich Q2 2017 und Q2 2018 (Quelle: World Gold Council)

Weitere Daten zum 2. Quartal (Vergleich zum Vorjahr): Die Schmucknachfrage ist um 2 Prozent auf 510,3 Tonnen gefallen, laut WGC vor allem durch die schwachen Verkäufe in Indien. Die Investmentnachfrage (Anlagegold) wird mit 247,6 Tonnen insgesamt als unverändert bezeichnet. Sie sei in China und dem Iran gestiegen, dafür aber in der Türkei, Indien und Europa rückläufig gewesen.

Zentralbanken hätten 7 Prozent weniger Gold nachgefragt (89,4 Tonnen). Im ersten Halbjahr seien es 193,3 Tonnen gewesen und damit so hoch wie zuletzt 2015. Der Technologiesektor habe in Q2 dagegen 2 Prozent mehr Gold nachgefragt (83,3 Tonnen).

Das Goldangebot sei um 3 Prozent auf 1.120,2 Tonnen angestiegen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=76615

Eingetragen von am 2. Aug. 2018. gespeichert unter Gold, Goldbarren, Goldmünzen, Marktdaten, News, Welt. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

22 Kommentare für “WGC meldet schwächste Goldnachfrage seit 2009”

  1. ich denke wir wissen es langsam alle….. diese Nachrichten nerven im moment einfach nur !
    wie schon von mir mehrmals gesagt „die Leute werden ihre EM abgeben“
    dieses Szenario erleben wir gerade.

    • Und genau das sollen diese Nachrichten auch bewirken also uns EM-Halter zu zermürben . Die Zahlen sind sowieso mit äußerster Vorsicht zu geniesen wenn es um die EM kann man niemanden trauen weil die Finanzmafia sehr starkes interesse daran haben das die Goldnachfrage nicht steigt .Selbst die Goldminer die das Gold produzieren tricksen bei ihren Förderkosten man sieht also wenn es speziell um diesen Sektor geht heißt es äußerste Vorsicht .

      Achso oben im Bericht heißt es die Goldnachfrage liegt im 1H 2018 bei 1960 tonnen selbst mit diesen Zahlen sind wir auf dem besten wege die 4000 tonnen für das Gesamtjahr 2018 zu knacken da das 2H generell besser ist .Das ist wieder wesentlich höher als die gesamte Minenproduktion die bei ca 3100 tonnen für 2018 liegen dürfte und solange das so bleibt bin ich zufrieden .

      Top Gold Miners Production Declined 15% While Costs Escalate
      https://www.zerohedge.com/news/2018-08-01/top-gold-miners-production-declined-15-while-costs-escalate

    • @ fs
      Nein nur die Schwachen geben ab !!!!
      Charttechnik vom aller feinsten,obwohl ja manche hier behaupten das es Humbock sei,grins
      Kaufkurse sind ja seit dem Jahr 2013 für mich und etliche andere auch bekannt !!
      1190,1129,1045,929,889 tja noch mächtiger wäre natürlich 689-714 was wir aber nicht erwischen werden das dies vielleicht kurz vor Mitternacht (Flashcrash) geschieht und dann blitzartig wieder zu 889 hoch geht innerhalb von ein paar Minuten.
      Viel Glück allen Goldbullen !!!

      • @unkündbar
        Ich gebe Dir vollumfänglich Recht! Nur die Kleinmütigen geben ihr EM ab!
        Die Händler machen mit Privatkäufern gerade prächtige Umsätze. Dominik Kettner behauptet, die Verkäufe sind um 20% gestiegen.
        Kannst Du uns nicht Bescheid sagen, wenn Du wieder diese Visionen hast? Ich meine, dann könnten wir alle bei Deinen blitzartigen Flashcrashs nachkaufen! DANKE!

  2. Die Märkte sind jetzt dann überreif für einen Crash, aber wird die FED das zulassen…wohl kaum;-)

  3. @@Saurer

    Die wirklich interessante Frage ist doch wohl, ob die FED überhaupt in der Lage ist, den großen Big-Bang zu verhindern. Dies mag ja derzeit noch so aussehen, das kann sich allerdings ganz schnell radikal ändern. Wer hätte am 8 November 1989 gedacht, dass ein Tag später die Mauer fällt. Ich kenne Niemanden.

  4. @saure
    Es ist „Endspiel“ aber es wird mit aller Macht versucht das System am Leben zu erhalten. Muss es auch sonst erleben wir Chaos vom feinsten.

    Fazit: Es gibt Naturgesetze die immer gelten (sei es Sonnenschein, Regen, Sturm, Gewitter, Erdbeben etc.) diese werden IMMER gelten werden egal wie der Mensch versucht diese zu beeinflussen!
    Was hoch geht geht runte und was runter geht geht auch wieder hoch!
    Nur bei Edelmetallen „scheinen“ die Naturgesetze eben nicht mehr zu gelten (so soll es eben dem Anschein nach sein).
    Die Börse erlebt einen Höhenflug nach dem anderen u. die Immobilien steigen u. steigen als gäbe es kein Halten.
    Die Wirtschaften brummen und neue Rekorde werden gebrochen u. jegliche Ziele erreicht.
    Die Druckerpressen drucken Milliarden neues Geld ohne das jegliche Arbeitsleistung dahinter steht an wert.
    und was machen die Leute? Sie verscheuern ihre Edelmetalle ! Wozu sollte man auch Gold u. Silber halten? uns geht es doch so gut wie nie zuvor.
    Doch vorsicht ! nach einem super Sommer kommt in der Regel auch ein Winter? Oder nein, dieser wurde abgeschafft – es gibt nur noch Sommer! Naturgesetze wozu gibts die überhaupt?

  5. Oh je, da höre ich viel Frust von Seiten der Goldbugs, perfekter Kontraindikator, ich kaufe heute nach!

  6. Ich lese hier bereits seit acht Jahren. In dieser Zeit habe ich schon so viele Kommentare über einen bevorstehenden Finanz-Crash gelesen. Bis heute ist dieser ausgeblieben – ähnlich den Weltuntergangs-Prophezeiungen. Entschuldigt bitte diesen nicht ganz passenden Vergleich. Und bevor hier jemand über meinen Kommentar herfällt, möchte ich noch mitteilen, dass ich selber seit knapp 15 Jahren jeden übriggebliebenen Euro in Gold und Silber investiere und dies werde ich auch weiterhin so handhaben.
    Aber nicht mehr mit der großen Zuversicht, dass diese Investitionen im Wert nennenswert steigen, wie vor einigen Jahren. Der Antrieb ist eher ein ideologischer: Die Schuldscheine (Banknoten) schwächen und Edelmetalle (wahre Werte) stärken.
    Hier geben sich viele als Experten, die wissen wie es weitergeht. Ich habe jedoch festgestellt, dass sie eben nicht wissen, wie es weitergeht. Nach ihnen dürfte es schon lange keinen Euro geben – ihn gibt es immer noch und keiner weiß wie lange noch. Keiner weiß, was die Banken, die EZB und Politiker noch neues erfinden um den Euro zu retten. Hätte jemand vor QE an so etwas oder ähnliches gedacht? Ich glaube kaum. Die sind so abgezockt, dass ich ihnen jeden Scheiß zutraue damit es so weiterläuft wie es momentan läuft.

    Übrigens, ich schenke jedem (egal ob Kind oder Erwachsener) zum Geburtstag immer eine Unze Silber. So habe ich das Zeug schon sehr vielen schmackhaft gemacht. 2 von diesen Personen haben schon mehrere 10.000 Euro in Gold und Silber investiert. Die Kinder sind immer begeistert, wenn Sie einen kleinen „Silberschatz“ erhalten. Das ist auch sehr nachhaltig – sie werden sich als Erwachsene daran erinnern und es mit einem positivem Gefühl verbinden.

    Viel Grüße
    Dino

    • Die Zitterer kriechen aus den Löchern, die zittrigen Hände werden nochmals verkaufen wenn der Preis unter 1200 fällt, da dürfte es eine Menge Stopplosses reißen, vielleicht sollte ich noch warten, der Dollar wird wieder stärker und der Unsicherheitsfaktor Türkei, den sollte man jetzt im Auge behalten.

    • @Dino
      Vieles lief bei mir ähnlich ab. Obwohl ich schon an den Crash glaube, wenn wir uns ehrlich machen. Doch wir (also die Entscheider) sind nicht ehrlich, fürchten ihn und verschleiern ihn. Ich habe aber als EM Halter immer gewonnen: Brauche ich es nicht ist es gut. Brauche ich es ist es gut. Jeder andere hat nur eine 50/50 Zukunft. – Und über Generationen gibt es nichts anderes.

    • @Dino Richtige Einstellung die Scharlatane an den Schalthebeln der Macht haben unendlich viele Möglichkeiten den Crash hinauszuschieben deshalb sind irgendwelche Ansagen zum grossen Crash mit Datumsangabe albern.Trozdem ist dieses Schuldenkartenhaus dem Untergang geweiht.Es kann aber durchaus noch ein paar Jahre so weitergewurstelt werden und mich bringt das auch absolut nicht um.Abwarten und Tee trinken….

  7. @Dino

    Es muss nicht zwingend einen Finanz-Crash geben, man kann den Untergang
    auch in kleinen Stücken verabreichen. Die Symptome, die Schreckensmeldungen,die Wiedersprüchlichkeiten und Fragwürdigkeiten, die Manipulationen, vor allem aber die Ratlosigkeit der Amtierenden, die sind eigentlich nicht zu übersehen.

    Man sollte die Frage wo bleibt der BIG-BANG nicht allein über deutsche Zustände – denn die sind ( NOCH ) relativ komfortabel – oder das eigene unmittelbare Lebensumfeld, zu beantworten suchen, rationaler erscheint viel eher die globale Betrachtung und diesbezüglich ist die Ka…..am Dampfen und zwar mächtig.

    Gestern hätte die FED eigentlich die Zinsen erhöhen müssen, wo es doch so wunderbar läuft in Amiland, die haben die Zinsen allerdings schön dort gelassen wo Sie jetzt sind, warum wohl. Die Niedrigzinspolitik der Notenbanken ist der letzte Damm, dem man noch hat. Ist die allerletzte Möglichkeit, das was ohnehin kommen wird, möglichst weit in die Zukunft zu verschieben. Niemand allerdings kann wissen, wie lange der letzte Damm noch hält oder wann er bricht.

    Du machst es richtig. Trau dem Frieden nicht, die vermeintliche Ruhe vor dem alles vernichtenden Sturm, wird nicht ewig dauern können. Ich habe heute morgen, für meinen Enkel zur Einschulung ( Ende August ) ein Gramm Gold gekauft, mitsamt einer Sparbüchse und zwar dieser hier.

    https://trendaffe.de/geschenke/5079-spardose-das-kapital?gclid=CjwKCAjw14rbBRB3EiwAKeoG_33H38zA3s-6RymUa91RiOWN219i6tUUs8E7JffFVI2T91-tnJCDHhoC-v8QAvD_BwE

    Das macht zusammen knapp 60 Euro und das reicht allemal. Je eher die Kinder lernen Ihr Geld zusammen zu halten, desto besser.

  8. Es handelt sich hier um Gold ETF. Also reines Papier, welches weniger nachgefragt wird.Dadurch komnt auch wie gehabt der physische Preis unter Druck, aber sicher nicht lange.
    Möglich, dass man nun auf Papiere versichtet und sich die Barren liefern lässt.
    Wenn, dann wäre das erheiternd.

  9. schwächste Goldnachfrage seit 2009. Und was machte der Goldpreis von 2009 bis 2011? Er explodierte 170%, der Silberpreis fast 500%. Das haben schon wieder alle vergessen. Es ist immer das gleiche Spiel. Die Zentralbanken jagen die globalen Vermögen in ihre gigantischen Blasen und locken die Shortseller mit Rekordpositionen in Papiergold. Sobald die Zentralbankblasen dann platzen, platzen auch die Negativblasen bei Gold/Silber und Minenaktien und die Preise vervielfachen sich erneut.

  10. @Norbert

    Alle diese Nachrichten haben nur Unterhaltungwert.
    Fakten und seriöse Edelmetallkäufe lesen wir niergend wo.

  11. Eines Tages werden sich viele fragen, warum habe ich nicht wenigstens einen kleinen Teil meines Vermögens in Edelmetall investiert.

    Dann haben sie alles verloren.
    Schrecklich!

  12. Leute , i gönn Euch die Hitzeferien- erholt´s Euch. Guat´s Nächtle und schlaft´s wia a Herrgöttli. I bin noch wach und tue nachdenken tun -mit einem schönen Blaufränkischen :-) . Jetzt weiss ia a , warum de gaanzen Künstler usw. saufen bzw. si nen Schnee neiziehen tuen – hihihi

  13. …übrigens soll i Euch nen schönen Gruß von der Resie ausrichten . Mit Ihr hab i nämlich immer noch Kontakt . Die Andren mit ihrer realen Lebenserfahrung sind auch verschwunden – LEIDER . Die sind wahrscheinlich in die Krisenvorsogler und Prepper – Szene verschwunden . Da werden´s wenigstens gehört .

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Mamba: @Denker – es gibt da noch andre Möglichkeiten . Die geheimen Dienste haben ihn kassiert , weil er zuviel...
  • Freier Denker: @Falco Ich meine nicht seine Scholle…. Er hatte mal so Andeutungen gemacht. Ich glaube das wir...
  • Falco: @Freier Denker Stimme Dir zu! Die eigene Scholle ist das Eine – unser Forum ist doch aber auch ein stück...
  • Freier Denker: Hallo 0177translator bitte melde dich oder müssen wir uns Sorgen machen? Wir vermissen Deine...
  • Berolina: @Lupus Taipan pflegt seine Neigung zur Provokation. Was mich aber wirklich beschäftigt, ist die...
  • Toni: @Goldreporter Die großen Spekulanten waren meines Wissens letztmalig im Mai 2001 netto short, also nicht...
  • Lupus: Die Verschwörung der Herren mit dem „Käppi“ ?? Ist es wieder soweit ??
  • taipan: Schon klar, dass die Herren in den Logen mit dem Käppi Zinsen von der Türkei fordern und zwar kräftig. Und...
  • taipan: @systemverweigerer Es geht nicht um das Goldverbot. Ein Bankschliessfach ist den Behörden bekannt und ein...
  • Systemverweigerer: @taipan, Sie schreiben, dass man sein Gold nicht im Bankschließfach aufbewahren soll. Bedingt gebe...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren