Anzeige
|

Ex-Zentralbanker William White: „China macht mir Angst“

Flag of China with stock data diagram.

In dieser Woche sind die Aktienmärkte in China erneut abgestürzt. Die gewaltige weltweite Kreditexpansion bereitet William White Sorge.

Der ehemalige Chefökonom der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) sagt, die geldpolitische Lockerung funktioniere nicht mehr. Er erwartet eine große Entschuldungskrise und sieht die größte Gefahr in China.

Die Schulden der einen sind die Guthaben der anderen. So funktioniert unsere deckungsloses Schuldgeldsystem. Und in diesem Kontext hat William White keine guten Nachrichten für uns.

Der Chairman des  Economic and Development Review Committee der OECD und ehemalige Chefökonom der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) erklärt in einem aktuellen Interview mit Financial Sense, die weltweite Verschulung habe ein weit größeres Ausmaß angenommen, als vor der Finanzkrise 2008. Er stellt zudem fest, dass die Geldpolitik der Zentralbanken ihre Effektivität verloren hätten. Er sieht eine schwere Krise voraus.

„Ich rede von einem Krisenzeitraum in Form einer Periode der Entschuldung. Diese hat faktisch nicht stattgefunden“, so William White. Zwar seien auf staatlicher Haushaltsseite einige Einsparungen vorgenommen worden, die Schuldenquote bei den Unternehmen und Staaten hätte aber weiter signifikant zugenommen und sie sei in den Schwellenländern geradezu explodiert.

„In gewisser Weise haben wir damit weltweit ein Problem, während man sagen könnte, dass 2007 nur ein regionales Problem bei den entwickelten Volkswirtschaften bestand. Nun besteht es praktisch überall. Also, ja, ich glaube, die Situation ist schlimmer als damals“.

Die Antwort der Zentralbanken während der vergangenen Krisen sei immer nur mehr billiges Geld gewesen, bereits ab den späten Achtzigerjahren. Und mit jeder Krise sei die Schuldenquote gestiegen.  „Am Ende funktioniert die geldpolitische Lockerung überhaupt nicht mehr, und das ist es, was wir heute sehen“, sagt White. Die Zentralbanken würden alles nur noch verschlimmern.

„Die Zentralbanken können sich um Liquiditätsprobleme kümmern, aber keine Insolvenzprobleme bewältigen“, sagt er. Und weiter: „Lektion Nummer eins – und es sind alles sehr einfache Lektionen – in diesen Systemen gibt es ständig Zusammenbrüche. Große Zusammenbrüche sehr selten, aber kleine Zusammenbrüche am laufenden Band. Lektion Nummer zwei ist, man kann nicht vorhersagen, wann und wo das System genau zusammenbricht, aber das spielt in gewisser Weise auch keine Rolle, weil es ist das System an sich, was im Mittelpunkt steht“.

Die Kapazität dieses Systems sei nun in Gefahr zu stark überdehnt zu werden, als dass es sich erholen könne. „Das Kreditvolumen und das Kreditwachstum ist auf einem solchen Level angelangt, dass sich daraus nun einige schlimme Dinge ergeben. Und deshalb macht mir China Angst“, so White.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=56797

Eingetragen von am 26. Feb. 2016. gespeichert unter Banken, China, News, Welt. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

97 Kommentare für “Ex-Zentralbanker William White: „China macht mir Angst“”

  1. https://youtu.be/0NGcZNASwxw

    Frankreich macht einem AKTUELL auch angst.

    12+
    • Pipi Langstrumpf

      Mir nicht.
      Wenn die sich gegenseitig…..
      Mir solls recht sein.

      2+
    • Jack .

      Alle PIGS machen einem Angst, aber der ganze Spuk ist mit einem Schlag vorbei wenn die BRD-Gmbh noch heute aus dem Saftladen austritt—

      5+
      • @hasenmaier
        Derr Sozialismus in Europa hört dann auf, wenn den Deutschen das Geld ausgeht. (Margaret Thatcher)

        4+
        • Klapperschlange

          @0177translator
          Maggie Thatcher …sagte in kluger Voraussicht:

          „Wenn ich Deutsche wäre, würde ich die Bundesbank und die D-Mark auf alle Fälle behalten.“

          Jetzt isses zwar zu spät,- aber was nicht ist, kann ja wieder werden?

          Auch die Bundesbank würde sich wieder freuen, weil sie ihre Gewinne dann nicht mehr mit Griechenland, Italien, Portugal, Frankreich, …….
          dem ganzen EU-Wasserkopf …teilen müßte.

          3+
          • Klapperschlange

            Nochmal, dieses Mal korrekt verlinkt:
            Maggie Thatcher …sagte in kluger Voraussicht:

            3+
          • @Rattle snake
            Und ihr Nachfolger John Major sagte: „Keeping the Pound is good for Britain, and keeping the mark is good for Germany.“
            Der Mann war deutschfreundlich. Wie auch Außenminister Douglas Hurd. Unsere eigenen Obrigkeiten waren und sind deutschfeindlich.
            Ach ja, nach John Major kam Tony Blair, der Mann mit den „weapons of mass destruction in Iraq“.
            Warum nur ist es im Leben so, daß Scheiße immer oben und oben immer Scheiße schwimmt?

            4+
            • Klapperschlange

              @0177translator
              Ich vermute (stark), daß die Grünen und Veganer daran Schuld sind.

              Würden die ab und zu mal eine fette Schweinshaxe und ein süffiges Bier (Hopfen & Malz,- Allah erhalts!) statt Sojakörner verkonsumieren, wäre der spezifische Auftrieb geringer.

              3+
            • @transaltor#
              Wenn die Suppe richtig kocht, kommt das Dicke nach oben, bevor es anbrennt.

              1+
            • Das liegt am Gehalt von Schwefelwasserstoff in der Substanz.

              0
        • 0177Translator
          deshalb die Flüchtlingspolitik der BK?
          Um das Finanzsystem zu Fall zu bringen, um dann mit staatl. geschöpften Geld neu anzufangen?
          Und man wird den Sozen alle Schuld in die Schuhe schieben?
          Völlig zu recht natürlich!

          1+
          • Oder eher, um für ihre Freunde wegen einem menschenleeren Syrien den lang gehegten Traum eines Großisraels zu verwirklichen?
            Mit fast unerschöpflichen neu hinzu gewonnenen Gas und Erdölfeldern?
            Eine Win Win Situation:
            Die haben die Bodenschätze.
            Wir haben die kulturellle Bereicherung.

            2+
  2. Die übliche dämliche Zirkelschlußargumentation.
    Sie ist selbstreferentiell verursachend und aufrechterhaltend.
    Ohne eine Betrachtung von der „kritischen“ Metaebene werden alle untergeordndten Betrachtungen als „Teil des Problems“ selbiges aufrecht erhalten und nicht zu einer Lösung beitragen können, da immer nur innerhalb der Vornanahmen des herrschenden und daher notwendig korrupten Meinungssytems gedacht werden kann, darf soll etc….!
    Es stellt sich die (rethosrsiche?) Frage, weshalb William White nicht so weit denken will/kann/möchte/sich traut/darf und inwieweit er das auch noch wirklich selbst glaubt oder aus den welchen bekannten und üblichen Erpressungsgründen und Korruptionspfründen heraus er diese systemkittenden Statements abläßt.

    Komisch?!
    Es gibt sogar Milliardäre , die da zu völlig anderen Schlüssen, weitba von punktuellen Schuldzuschreibeungen ggü. „den Chinesen“ kommen.

    World Going into Nasty Depression-Hugo Salinas Price:
    „By Greg Hunter’s USAWatchdog.com

    Billionaire retail magnate Hugo Salinas Price says the world debt has peaked and has no place to go but down. Salinas Price explains, “It is a global phenomenon, yes. The world has too much debt, and now it’s trying to get out of debt. That’s what’s going on. . . . The debt peaked in August of 2014. I’ve been watching this for 20 years, and I have never seen anything like it. It was always growing, and now something has changed. A big change of this sort is an enormous event. I think it portends a new trend, and that trend will be to get out of debt. Deleverage and pay down debt. That is, of course, a contraction. Contraction means depression. The world is going into a depression. It’s going to get very nasty. The end result is nations, governments are going to have to revalue gold because that is the only thing they will have left. They will have to resort to that to keep trade coming in. No country is completely independent economically. We all need things others produce. . . . In order to have that world trade going, we are going to have to go back to gold. That’s my vision anyway.”

    Salinas Price also says, “We are now in the contraction phase. When I call a debt on somebody, that party is going to call in the debts to him . . . and there is a cycle going on where everybody is going to try to collect from everybody else. So, it reinforces itself. When we come to the end of this contraction phase, we’re going to find a world where there is no other recourse but to revalue gold so that it makes debts payable. It makes money much smaller and less weight. Then we will have a lot of gold money that has gone up in value. Some people say (gold will be repriced to) $8,000 per ounce. Some people say it will be $10,000 per ounce, and others are going as far as $50,000 per ounce. I don’t know what the value of gold will be, but it will have the effect of diminishing the weight of debt on the world. I don’t know when this will take place, but I think that is coming, and it has to come. That will be the outcome of this century of inflation we have had. I think we are approaching a revaluation of gold.”

    Another big component of gold revaluation is a global default in debt. Salinas Price contends, “When everyone has defaulted, then where do we go from there? The only thing will be to revalue gold. There is 183,000 tons of gold, at least, in the world. Some people think there is a lot more that 183,000 tons in the world. When gold is revalued officially, all gold is revalued. It’s not just the gold in central bank reserves. The gold on your finger, your wedding ring, becomes a lot more because gold has been revalued. This will give people the wherewithal to start over again. . . . Silver will go up with gold. Silver will also be revalued.”

    Join Greg Hunter as he goes One-on-One with Mexican billionaire Hugo Salinas Price.“
    http://usawatchdog.com/world-going-into-nasty-depression-hugo-salinas-price/

    3+
  3. Es ist schmitta time
    Fulford schrieb in sein blog das die K
    kasarischen mafia banken untergehen deutsche bank city bank barklays satander und die komische schweitzer swiss und warum .
    Weil die haupt investoren Moslems sind katarys und sauds und putin wird sie militärisch fertig machen denn der parasit hochfinanz hat den WIrt Amerika schon laenger verlassen und haust in china und russland bzw brics. Nur wer gold und silber hat kommt davon aber nicht wer marpel leaf Philharmoniker oder eagels hat denn da steht waehrung drauf und Bargeldverbot lacht dir die unze weg
    In diesen sinne eykiway

    3+
    • eykiway – Dann haut man halt mit´m Hammer ein paar mal auf die Münz , und schon hat man einen Barren , eine antike Figur od. ein Schmuckstück draus gezaubert . Dies wär meine geringste Sorg .

      12+
  4. Habe gerade meinen Sohn hier bei mir in Paraguay zu Besuch seit 1 Woche und fragte ihn gestern wie es ihm hier gefällt? Sagte mir dann ,Viel besser als in Deutschland, worauf ich ihn fragte warum? Denn dachte ich wegen Sommer warmen Wetter alles grün usw. Aber Er sagte mir, das Er sich hier sicherer fühlt als in Deutschland, denn hier kommen ihm keine 10-20 Asylanten in einer Horde entgegen, wo Er dann besser die Strassenseite wechselt.
    Na das sagt alles zu den Zuständen in Deutschland.

    32+
  5. Und die auch die Aussie-Känguruhs soll man demzufolge nun gegen Ag-Barren eintauschen. oder wie?

    1+
  6. Eykiway

    Netter versuch.
    Die ezb kann nur das durch sie selbst herausgegebene Bargeld reglementieren…nicht das durch die nationalbank/bundesbank herausgegebene wie den Philharmoniker. Das ist nationalsache.
    ausserdem würde man immer noch den schmelzwert bekommen..für dieses nun wirklich unrealistische Szenario.

    13+
  7. @ Goldreporter:

    Diesen neuen Bericht aufgemacht und von den 6 Kommentaren sind schon 4 mit Roter Hand ausgestattet. Wenn ich da draufklicke, kommt oben drüber ein schwarzes Recheck mit dem Text „You have no permission to unlike“.
    Das ist mir schon einige Tage aufgefallen !

    12+
    • bei mir auch

      5+
      • @Goldreporter

        Seit Tagen wurden keine Bewertungen durch die eigene Person abgegeben.
        Jetzt sind die neuen Seiten, die gerade erstmalig gelesen werden, alle mit roten, nie erteilten Bewertungen versehen!

        Die Seite mit den Meinungen funktioniert ebenfalls nicht richtig. Sie bleibt bei alten Kommentaren stehen und zeigt die neuesten Mitteilungen nicht an, nur auf der jeweiligen Seite.

        3+
  8. die Länder der G20 wollen und werden das Bargeld abschaffen.
    Ich bin in Arche NOAH den der Jüdiscch Hochfinanz hat Humor.

    http://www.amazon.de/Das-Geheimnis-Schmitta-verbirgt-Amerikas/dp/3981464958

    0
  9. Den Quittenköppen passiert nichts !Die Regierung muß halt nur das Militär im Auge halten und führen ! Jedes wirtschaftliche Leiden Chinas trifft den Westen 10x härter! Notfalls machen die Ananasnasen eine Währungsreform mit Goldhinterlegung ! Aber vorher werden die US-Anleihen raus geschmissen !Sollte sich der Lebensstandard um ein Viertel verringern ist dies in Asien mühselig ,im Westen der Totalbankrott!

    6+
  10. Vielleicht bin ich ja so doof wie meine Frage. Was passiert, wenn Jehova’s Own Country den Chinesen (und Japanern) mitteilt: „Ätsche bätsche, wir sind denn mal blank und mit euren jeweils 1.200 Mia $ Fed Bonds könnt ihr euch die gelben Nasen putzen. Und die gelben Hintern abwischen.“ ???

    8+
  11. We Are Headed Over A Waterfall Without A Barrel As We Approach The Economic Endgame:V
    X22Report Spotlight
    https://www.youtube.com/watch?v=GSiqZN6-TSE

    1+
  12. China ist ein Blendgranate. In Wahrheit traut keiner mehr dem PetroDollar.

    8+
  13. Bin auch der Meinung, China soll als Ablenkung und Sündenbock für den kommenden Finanzcrash herhalten. Das würde genau wie der EU Zerfall eine starke finale Flucht in Dollar auslösen, ein Schelm wer böses dabei denkt – cui bono! Außerdem muss der Ami den Chinesen jetzt auch aus geostrategischen und militärischen Überlegungen heraus langsam aber sicher den Hahn abdrehen. Der Zusammenbruch wird deshalb von China ausgehen, da bin ich mir relativ sicher.

    8+
    • Barbapapa:

      Analyse ok, Fazit oder Vermutung teilrichtig, denn :
      Die Sanktionen gegen Russland sind nur ein Stellvertreterkrieg gegen China, der Ölpreisverfall durch USA u. den Saudis sind gegen die BRICS gerichtet, der Finanz,.-u. Währungskrieg der Amis seit ca. 10 Jahren ist gegen Asien u. Russland gerichtet, hat aber jetzt für die BRicsein eigenes Swiftsystem u. eine eigene AIIB Bank sowie die Renmimbi-Währungskorbaufnahme erzwungen.

      Das Dollardominierte Schuldensystem setzt auf Silber weil sie keine Gold mehr haben, u. versuchen so den angestrebten Asiengoldstandard auszuhebeln bzw. zu umgehen, das funtioniert aber nur wenn der IWF seine Weltwährungsstatuten ändert, wobei die Amis aber immer noch ihr Vetorecht nutzen können, u. ein starker Dollar ist wird die US-Realwirtschaft vollends abwürgen, abgeshen davon das ca. US-13 Handelfilialisten dieses Jahr bis zu ca. 1000 Filialen schließen werden, u. wenn 2008 China nicht bis 2014 den Wachstumsmotor gespielt hätte u. sich mit ca. 40 Bill. $ eigen,-u. fremdverschuldet hätte wären 2008 eben schon die Lichter ausgegangen …

      und der Zusammenbruch wird eher von der Inselökonomie Japan ausgehen, weil die volkswirtschaftlich schon seit 5 Jahren pleite sind , 6 Jahre Rezession erleben, der Export einbricht,die Japse Gold u. 10000 Yen-Scheine horten, soviel Safes wie in den letzten 3 Jahren eingebaut haben u. jetzt mit Negativzinsen belohnt werden , wenn der Yen weiter nach oben geht beginnen die Probleme erst richtig…,nur wenn Japan den Bach runter geht ziehen die China mit ,und die Japse können dann der Fed nicht einfach 3 Bill. US-Staatsanleihen vor die Füsse kippen weil dann Obama die städtische Müllabfuhr zur Entsorgung abkommandieren müßte …

      7+
  14. „Die Schulden der einen sind die Guthaben der anderen.“

    Wem gehören denn Deutschlands Schulden?

    9+
  15. Das wär doch mal eine abschließend zu klärende Frage für eine Talkshow.
    Da kommt dann der Onkel Zwegat mit mehreren Flipcharts und dann sagen die bockigen Poltiker:
    “ Ja das geht nicht, das brauch ich und wir ja ganz dringend, ich arbeite ja schließlich auch während der Fahrt zur Deutschen Bank, das können wir nicht streichen. Diese Ausgaben sind unsere humanitäre Verpflichtung,
    gerade auch als Deutsche. etc.“
    Und Zwegat packt seinen Koffer und sagt lakonisch:
    „Tja, dann kann ich Ihnen leider nicht helfen.“

    3+
  16. Das ist der Gipfel: „Finanzminister und Zentralbanker geraten sich beim
    G20-Gipfel in Shanghai in die Haare“.

    (Obwohl: die meisten (männlichen) FinMin und Bankster haben doch gar keine
    oder kaum noch Haare zum Raufen auf dem Kopf?)

    G20-Gipfel: außer Spesen wieder mal nix gewesen.
    (& Grund zum Meckern, natürlich…)

    3+
    • Meckerer:

      Da die G 20 alle das gleiche Problem haben ist die Veranstaltung wie Davos u.a. reine Zeitverschwendung denn wie sollen sich die Länder in der Vorgehensweise synchronisieren bzw. absprechen, alle wollten wie in den letzten 30 Jahren schuldenfinanzierte todschicke medienwirksame Konjunkturprogramme die nur der Finanzwirtschaft aber nicht der Realwirtschaft nützen, man muß es eben einfach zur Kenntnis nehmen das der Globaliserungswahn seit 10 Jahren kein Weltwirtschaftswachstum nettobereinigt mehr erzeugt hat, die globale Geldmenge M 5 weiterhin tägliche Höchststände feiert, aber die 12 Bill.$ Fiatmoney nur Deflation u. die niedrigste Geldumlaufgeschwindigkeit bewirkt haben, u. das durchschnittliche Weltzinsniveau bei 0% liegt ,der BDi so tief wie seit 35 Jahren nicht, u. über 70 Länder seit 3 Jahren ständig abgewertet haben….warum wohl..?..dummerweise fallen diese miesen makroökonomischen Daten auch noch mit dem kurz.-u. langfristigen Schuldenzyklus sowie Rohstoffkrise zusammen ….darum lächele und sei froh es könnte schlimmer kommen ,u. ich lächelte u. war froh und es kam schlimmer …

      5+
  17. Ich weinte und es hörte dennoch nicht auf…
    In terra pax hominibus bonae voluntatis.

    3+
  18. Eine gsr von 83 und ein au preistief vor 2 monaten von 1050 ….sagt einem…dass der turningpoint schon da ist … wenn ab Dienstag die balkanrouten-länder die schotten dicht machen, wartet dort unten hinter jeder weiteren grenze Militär usw.
    Ab märz (mars=kriegsgott) wirds ungemütlich.
    Griechenland bekommt die schlimmsten probleme….auch die Türkei und die saudis….auf dem Balkan wird die Hölle losbrechen….
    die deutschen wünschen sich mehr polente,wegen bereicherern, aber diese Polente wird schon bald die „eigenen“ leute niederknüppeln und SCHLIMMERES vlt. Spätestens wenn alle arten von bail in Enteignung stattfindet und die neuen mitbürger ihre hände von den einheimischen Mädchen und frauen nicht lassen können….
    das wird nichts mehr.
    datt gibt alles nix mehr.
    Sos nach moskau,Warschau,minsk,prag,bukarest und Budapest….
    daher könnte DANN die rettung kommen….wenn der yankee mit sich selbst beschäftigt ist…im eigenen Land…der ami wird nämlich auch ge in bailt.
    mal schauen.
    Vlt sind die deutschsprechenden noch nicht so ganz verloren.

    3+
  19. weinte bitterlich….

    1+
  20. Wilhelm Busch: Kritik des Herzens

    Wie schad, daß ich kein Pfaffe bin.
    Das wäre so mein Fach.
    Ich bummelte durchs Leben hin
    Und dächt‘ nicht weiter nach.

    Mich plagte nicht des Grübelns Qual,
    Der dumme Seelenzwist,
    Ich wüßte ein für allemal,
    Was an der Sache ist.

    Und weil mich denn kein Teufel stört,
    So schlief‘ ich recht gesund,
    Wär‘ wohlgenährt und hochverehrt
    Und würde kugelrund.

    Käm‘ dann die böse Fastenzeit,
    So wär‘ ich fest dabei,
    Bis ich mich elend abkasteit
    Mit Lachs und Hühnerei.

    Und dich, du süßes Mägdelein,
    Das gern zur Beichte geht,
    Dich nähm‘ ich dann so ganz allein
    Gehörig ins Gebet.
    AUS:
    http://www.staff.uni-mainz.de/pommeren/Gedichte/Busch/Kritik/pfaffe.htm

    DIESE „SCHEIN“HEILIGEN!!!!
    VOM STAAT BESTOCHEN!!!! – …..NICHT BEZAHLT!!!!

    IM BEZUG AUF:

    „Amoklauf der Barmherzigkeit
    Weltfremd und abgehoben irrlichtern evangelische
    und katholische Kirche durch die Asylkrise
    26.02.16
    „Ohne spirituellen Kern“: Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der evangelischen Kirche, und Reinhard Kardinal Marx, Vorsitzender der katholischen Bischofskonferenz (Bild: pa)

    Mit ihren Nöten und Ängsten werden Deutschlands Kirchgänger in der Asylkrise nahezu vollkommen alleingelassen. Evangelische und katholische Würdenträger übertrumpfen sich darin, es den einströmenden Asylbewerbern Recht zu machen. Es gelte, „Jesus in den Flüchtlingen zu entdecken.“
    Dem Islam stehen sie völlig kritiklos gegenbüber.“

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/amoklauf-der-barmherzigkeit.html

    2+
  21. Dann wird uns de-Bevoelkerung weglaufen!

    WAS BLEIBT ÜBRIG:

    „creme de la crime“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article152709710/Dann-wird-uns-die-Bevoelkerung-weglaufen.html

    1+
  22. Helft mir bitte mal!!!
    Wo ist der link zum Reichstag mit den Minaretten un d den drei verschleierten grünen Weibsleuten?

    1+
  23. Er schrieb: die weltweite Verschulung hat ein größeres Ausmaß angenommen….,
    Da stimme ich ihm zu. Zu viele Schulen auf niedrigem Niveau ( Coop Abitur) und zu viele Pauker im Bundestag.

    1+
    • Zu viele Ja-Sager – die Verschulung macht es möglich – viele – vor allem – Jüngere benutzen nur sehr ungerne und unfreiwillig dieses gottgegebene Geschenk zwischen den Ohren.

      Mit den kommenden Generationen werden wir uns nicht weiterentwickeln. Es wurde viel Arbeit und Geld investiert, um es so sein zu lassen…

      1+
  24. Verschwulung?

    1+
  25. europaweit soll das obige heissen……pfff

    3+
  26. ojeje Zensur- Kommentar muss erst freigeben werdn. Weil man mit den schwedischen Sozis nicht konform geht. *kotz*

    3+
  27. Etwas anderes als China sollte angst machen, ohne weiteren Kommentar..

    Einzelfälle (im gelben gefunden):
    https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=z12D0zt-V4iI.kXGfjpzjOS1Q

    1+
  28. Wenn Europas Sozen die Macht verlieren, werden sie alle wegen Hochverrates abgeurteilt.
    Darum können diese nicht zurück und müssen immer weiter ihren Wahnsinn fortsetzen.
    So einfach ist das.

    1+
  29. Weil einfach einfach einfach ist.
    So einfach ist das.

    1+
    • Hier könnt Ihr Euch so richtig Inspiration für unsere Zukunft holen.
      Dort darf man Klartext reden!
      Drastischen Klartext:
      http://postcollapse.blogspot.de
      Interessante Seite mit wichtigen Informationen zu jedweder Krisensituation, Ursachen und deren Bewältigung.
      Mir gefällt die dort vorherrschende deutliche Sprache ganz besonders!
      Resilein, was für Dich.
      Und auch für den Karli und Frau Löwenzahn und den dachhopser.
      Für alle halt, die die klare Sprache mögen und das akademische Geschwurbel hassen.

      0
  30. @Bauernbua
    So allmählich kommt auch mir die gute Stimmung abhanden.
    Es kommen Zeiten, da Edelmetall unser Überleben sichert.
    Nur Freude wird man keine dabei empfinden. Daß man Recht hatte.
    Ich wünschte, der Breivik hätte keine verblödeten Kinder abgeknallt.
    Sondern ein paar von Säuen, die uns das alles einrühren.

    3+
    • @translator

      Eines wird hier ein wenig falsch dargestellt.
      Mir geht es (noch) gut.

      Sehe aber in meinem Umfeld, das Menschen unverschuldet in die Armut gedrängt werden.

      Österreich wird kollabieren, glaube mir.

      Grenzenloser muslimischer Zuzug.
      Hunderttausende Arbeiter aus dem ehemaligen Ostblock.
      Total aufgeblähter Verwaltungsapparat mit viel zu hohen Beamtenpensionen.

      Das rot grün geführte Wien ist in jeder Hinsicht total außer Kontrolle.

      Dazu die linken Medien, daß ist ein soziales Pulverfass, die Lunte brennt.

      Aber was soll’s, heute werde ich wieder den knapp 100 jährigen Obstgarten bearbeiten.
      Wo jeder Baum hohl ist, Mistel und Wassertriebe entfernen.
      Unzählige Nistkästen müssen gereinigt und repariert werden.

      4+
      • Bauernbua
        Absolut richtig, denn Österarm ist fast wieder das Schlußlicht in den EU …

        2+
        • @hasenmaier

          Der Mittelstand wird ausgedünnt.
          Die Pensionen werden stark gesenkt werden.
          Diesen Link habe ich an alle Parteien geschickt.

          Ist ja unglaublich – Asylwerber kommen auf 36 000 Euro Mindestsicherung.

          Das kommt von keiner rechten Partei.

          http://www.salzburg.com/nachrichten/meinung/standpunkt/sn/artikel/36000-euro-sozialhilfe-pro-jahr-statt-arbeit-185184/

          Die Wiener Börse kann zu sperren, sie geht niemand ab.

          Insider Handel
          Korruption – viel zu hohe Gewinnsteuern.

          http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/newsletter/4935256/Telekom-Austria_Ein-Delisting-wurde-dem-Unternehmen-gut-tun?_vl_backlink=/home/index.do

          0
          • Bauernbua.

            Das größte Problem steht Kärnten noch bevor :
            Bekommt der Schilling die Heta-Gläubiger nicht in den Griff dann siehts für dieses Bundesland duster u. für das Österarm-Staatsrating nicht gut aus…

            1+
            • @hasenmaier

              Ja – Kärnten steht im Blickpunkt.
              Wird auch immer gebracht, weil Haider es gemacht hat.

              Glaub mir eines – die Probleme von Wien sind um ein vielfaches größer.
              Das wird alles vertuscht.

              Kärnten ———— ok. das Geld ist weg.
              Wien —————-ok. das Geld ist weg, ca. 20% arbeitslos, ca. 150 000 Ausländer in der Mindestsicherung.
              100 000 te radikale Moslems = sozialer Sprengstoff!!!!!!!!!

              3+
              • Bauernbua :

                Österreich wird islamisiert u. assimiliert , die Scharia-u. Salafisten Kindergärten in Wien sollen ja der Renner sein ….

                1+
                • @hasenmaier , das ist zu linear gedacht ! Eine primitive ,unterrassige Kultur konnte in der Antike/ Mittelalter dies bewerkstelligen ! Heute ist das komplexer ,es wird ein Schwarzer Schwan auftauchen ,für manche positiv und für manche negativ ! Ganz sicher !

                  1+
                • Ziegler
                  Wo ist Dein Brejvik hingekommen?

                  0
                • hasi
                  Fugeecalypse ist das derzeit realistischste Szenario. Niemand wird diese Leute aufhalten, die Kosten werden immer weiter und weiter steigen und die Repression gegen Kritiker zunehmen, bis es zu Unruhen kommt, weil das Geld für die vielen Abhängigen nicht reicht. Materialistische Motive sind das Einzige, was die Menschen noch auf die Straße bringt.

                  0
              • Bauernbua
                In einem angezählten Österreich/Deutschland ohne Sozialkohle gibt es immer noch WEIT mehr zu holen als in AFG oder Syrien oder Ägypten oder jedem anderen nicht erdölfördernden Islamstaat. Was wird denn da produziert ? Nichts. Die gehen nicht zurück, genauso wenig wie die Araber Nordafrika oder die Osmanen Byzanz nach der Ausplünderung geräumt haben. Wohin auch. Das Konzept Islam kann nur durch permanente Expansion funktionieren, denn wo er sich festsetzt gibts bald nichts mehr. Und die deutsche Gesellschaft ist reich, sehr reich, auch immer noch dann, wenn der Staat pleite ist.

                1+
              • Wien ist in großen Nöten, deshalb geht der derzeitige Bgm auch nicht in Pension, er ist von seiner Partei gezwungen weiterzuarbeiten um alles zuzudecken was so an „Leichen“ im Keller des Rathauses gebunkert ist!

                Da ist einmal die Länderbank, bis hin zur derzeitigen Bank Austria, dazu noch die seit Jahrzehnten hindurch gemachten Schulden der Gemeinde Wien, die Arbeitslosenzahlen allein in Wien und dazu kommt noch die Flüchtlingspolitik des Häupl und der grünen Vassilakou.

                Die „Leichen“ im Keller des Rathauses machen seit geraumer Zeit Dehnungsübungen….

                1+
              • @Bauernbua deine Foreneinträge beziehen sich aber auch net auf Gold . Ach soo – deine Forderung gilt nur für die Anderen . A bisserl nachdenken tuen :-)

                0
                • @resi
                  Woas is nacha mit derer „Kaiserkrönung“ vom Walter Eichelburg (woaßt scho: da Fluchtburg-Sympathisant) in Aachen passiert?
                  Gilt des nimmer?
                  Februar is morgen scho wieda aus und vorbei.

                  0
                • @resi

                  Das siehst Du vollkommen falsch.

                  Ich stelle an niemand eine Forderung.

                  Du hast recht, viele meiner Einträge beziehen sich nicht auf Gold.

                  Ja – ich muss mich selbst an der Nase nehmen.
                  Die Asyl Krise überlagert alles.

                  0
                • @Meckerer , de Kaiserkrönung geht si für Ostern nimma aus , sagt da Eichel . De verschiebt si . Vielleicht nach Wien – do sans immer a bisserl später dran :-)

                  0
    • Madame M.?
      Grün?
      Rot?
      Links?
      Da braucht es verdammt viel Pulver.

      1+
  31. Ungläubiger Thomas

    @alter schussel

    Danke für Deine vielen persönlichen und zitierten (gut ausgewählten) Beiträge im Netz.
    Das musste mal gesagt werden.

    2+
  32. Gestern, bei Anne Will, Merkel:
    Ich ändere an meiner Flüchtlingspolitik nichts. Dieser Plan ist gut durchdacht. Einen Plan B gibt es nicht.
    AHA!
    Kann es sein, dass die BK mit all dem importierten Elend das vorherrschende Geldsystem zu Fall bringen will?
    Um dann ein eigenständiges, vom Staat kontrolliertes zu installieren?
    Hier gibts doch kluge Köpfe!
    Denkt das mal durch bitte.

    1+
  33. Um das mal klar beim Namen zu nennen und bewußt nicht wertent. Breivik hat vor Ort eine ganze Generation sozialitischer Führer aus dem Bestand Norwegens genommen. Das sind die gleichen Leute, die für Feminat, Völkermord an den eigenen Leuten und importierten Vergewaltigungsorgien zuständig sind. Das war ein Camp der linken sozialistischen Eliten, alle auf dem Weg zu zukünftigen Führungspositionen um von dort aus weiter Krieg gegen die eigenen Leute zu führen. Die fehlen jetzt und könnnen aus seiner Sicht keinen Schaden mehr anrichten. Insoweit ist sein Handeln aus der Perspektive und Logik des Krieges und Kriegers nur folgerichtig.

    1+
    • Das Lieblings-Buch des Attentäters Mark Chapman, der dem Leben von John Lennon ein Ende setzte, war „Der Fänger im Roggen“ vom Salinger. Da versucht einer in einem Roggenfeld, das bis an einen Abgrund reicht, stets die kleinen, spielenden Kinder, die den Abgrund nicht sehen können, vor dem Absturz zu bewahren. Selbst hatte Mark Chapman lange als Gutmensch (u.a. für US-AID) gearbeitet – ich glaube sogar im besetzten Vietnam – es aber nicht geschafft, die Welt zu verbessern. Er war verzweifelt und stand kurz vor dem Suizid. Aus seiner Sicht folgte die Welt und insbesondere die Jugend falschen Götzen und Dämonen. Über den Abgrund. Und John Lennon hielt er für einen dieser Vergifter. Der den Rebellen bloß spielt, die Jugend nur aufhetzt und verblödet, sich daran eine goldene Nase verdient und auf der 5th Avenue Pelzmäntel kauft für Yoko Ono. Aus Liedern wie diesem „Lucy in the Sky with Diamonds“ zog er seinen Haß. Abgekürzt heißt der Stuß „LSD“. Sprich: John Lennon singt LSD LSD LSD LSD und verblödet die Jugend. Was ja stimmte. „Er habe keinen Menschen getötet, sondern nur ein Platten-Label,“ sagte Mark Chapman zu seiner Rechtfertigung. Irgendwann muß doch auch beim dämlichsten Zeitgenossen mal die Nachricht einsickern, muß der Groschen fallen, daß er/sie selbst für das eigene Leben verantwortlich ist.
      Das ist wie Pickel-Ausdrücken, was Mark Chapman und der Breivik gemacht haben. Sinnlos, denn es kommen neue. Die Krankheit gilt es auszumerzen. Und zur Therapie hätte gehört, daß die Sozi-Parteijugend in Norwegen mal ihr „Kölner Silvester“ miterlebt hätte. Am eigenen Leib. Mit allem was dazugehört.
      Maria Jessas, ich war selbst ein Saulus, ich marschierte am 7. Oktober 1990 am 40. Jahrestag der DDR im blauen FDJ-Hemd an der Tribüne in Ost-Berlin vorbei, auf der unsere verkalkten Schießbuden-Figuren des SED-Politbüros standen. Hätte mir damals einer gesagt: Du, Translator, wirst 1990/91 ein Jahr in Moskau studieren, den Sozialismus ausgetrieben bekommen, dein eigener Exorzist werden, ein paar grundlegende Dinge von allein begreifen, am Ende wertkonservativ und ein Goldbug sein, keiner Regierung mehr alles glauben, nie wieder einem Staat blind vertrauen …
      Mich hat keiner abgeknallt. Aber ich habe, anders als Angela Merkel, mein FDJ-Hemd ausgezogen.

      0

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Safir: @0177translator „Solange die staatliche Titte…“ Seit wann sind denn jetzt auch diese Dinger...
  • morningskystar: Definitiv ! Transe passt 100%ig !
  • Sao Paulo: …ich finde die Stimme passt nicht zum Alter von 18 Jahren…!!!!!!!!!!!!!!
  • Sao Paulo: Ja Merkel hat sich als Erfuellungsgehilfe schuldig gemacht. Wir wurden und werden verkauft. Wieviele...
  • copa: Lasse meine Minenaktien ruhen.. Keine Lust, bei Anstieg einen Draufschlag zu zahlen. Ich finde die...
  • KuntaKinte: http://journalistenwatch.com/c ms/das-waren-merkels-geschosse / Von Friedrich Fröbel Ich habe auf meinem...
  • Ungläubiger Thomas: Mir liegt der aktuelle MARKTAUSBLICK der Deutschen Bank vor. Darin heisst es zur Abteilung...
  • KuntaKinte: Welreservewährung ist immer noch der Dollar und da muß auch die russische Nationalbank mit klar kommen...
  • Meckerer: München … nur ein FALSE FLAG? Derselbe Reporter in Nizza und in München auf dem Balkon? Alles nur...
  • Tron: Ich begrüße ebenfalls fallende Preise. Da kann man sich wiedereinmal was gutes tun. Im Traum würde ich jetzt...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter