Anzeige
|

Fed-Meeting: Bedrohung für den Goldpreis?

Fed Washington Flag

Federal-Reserve-Zentrale in Washington D.C.: Sitzungsergebnis heute um 19 Uhr MEZ

Fed-Sitzungsergebnis am heutigen Abend, Rede von Fed-Präsidentin Janet Yellen am morgigen Donnerstag: Der Goldpreis könnte erneut in Bewegung geraten.

Am heutigen Mittwochabend gibt das Federal Open Market Committee (FOMC) das Ergebnis seiner zweitägigen Sitzung bekannt. Was darf man an kursbewegenden Neuigkeiten erwarten?

Zunächst einmal hat die Fed in ihren vorangegangenen Sitzungen deutlich gemacht, dass man das aktuelle Wertpapierankaufprogramm („QE3“) mit der Oktober-Sitzung vollständig beenden will. Das entspräche einer letzten Reduzierung der monatlichen Wertpapierkäufe um die letzten 15 Milliarden US-Dollar.

Aufmerksam verfolgen wird man in Finanzkreisen die Aussagen der Fed über den möglichen Zeitpunkt der in Aussicht gestellten Zinserhöhung. Dabei spielt es aktuell keine Rolle, wann und ob sie wirklich kommt. Vielmehr werden die Erwartungen über eine frühere oder spätere Leitzinserhöhung die Kursentwicklung prägen. Ganz abgesehen davon, dass solche festen Termin in der Vergangenheit nach Ansicht von Kritikern immer wieder zu konzertierten Goldverkäufen am Terminmarkt führten.

Goldpreis 29.10.14

Goldpreis in USD seit Januar 2014 (Deutsche Bank Indikation)

 

Aus der US-Wirtschaft kamen zuletzt wiederholt ambivalente Zahlen, die mal besser und mal schlechter ausfielen als von Analysten erwartet. Die Entwicklungen auf dem US-Arbeitsmarkt und die wahrgenommene Entwicklung der US-Konjunktur steht nach wiederholten Aussagen der Fed im Vordergrund der US-Geldpolitik.

Nach der letzten FOMC-Sitzung am 17. September sank der Goldpreis um 1 Prozent und erreichte seinerzeit bei 1.223,75 Dollar ein neues Jahrestief. Am heutigen Nachmittag um 13:30 Uhr wurden am Spotmarkt 1.226,50 Dollar (962 Euro) für die Feinunze gezahlt. Damit stand der Euro-Goldkurs seit Jahresbeginn weiter mit 10 Prozent im Plus.

Tipp: Der Fed-Report: Das Geheimnis um den größten Goldspeicher der Welt

Das Fed-Sitzungsergebnis wird um 19 Uhr MEZ erwartet. Am morgigen Donnerstag hält Fed-Präsidentin Janet Yellen dann um 14 Uhr MEZ noch eine Rede in Washington D.C., die man sogar live im Internet verfolgen kann (Fed-Live).

Kluge Goldanleger behalten weiterhin das Große, Ganze im Auge. Solche Events wirken sich zwar immer wieder kurzfristig auf die Goldpreis-Entwicklung aus, an den zunehmenden Grundsatzmängeln unseres Geld- und Finanzsystems ändern sie nichts.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=45983

Eingetragen von am 29. Okt. 2014. gespeichert unter Fed, Gold, Goldpreis, Marktkommentare, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

37 Kommentare für “Fed-Meeting: Bedrohung für den Goldpreis?”

  1. Die Fed-Marschkapelle ist um 13:30 Uhr im Übungsraum für den großen Trommelwirbel heute Abend eingezogen, und übt schon mal schön.

    Gleichzeitig, wie von unsichtbaren Händen getragen, begibt sich der Goldpreis – ohne erkennbare Nachrichten/Gründe, auf den Weg in den Keller.

    Das Spiel kennen wir schon von den letzten, großen Auftritten der „Notenbank-Dschihadisten“: egal, wie die geldpolitische Entscheidung der Fed heute Abend ausfallen sollte: der Feind des „ebola-klebrigen-Falschgeldes: nämlich Gold, wird mit gewaltigem finanziellen Aufwand (200 Mill. US-$ im Quartal) am Comex-Falschgeldkasino „unattraktiv nach unten befördert“.

    Der Beruf eines Bankers ist mittlerweile so „anrüchig“, „kriminell-gierig“ und vor ALLEM: sehr „gefährlich“ geworden.

    0
  2. Mittlerweile kann Frau Jellen sagen was sie will, das Spiel ist aus.Sie befindet sich im Squeeze wie man so schön sagt. Zinsen rauf heißt Aktien runter,QE runter heißt Wirtschaft runter und Zinsen runter heißt Gold als Konkurrenz zum Dollar rauf.
    Das ist so, wenn man überschuldet ist.Dann hilft eben nichts mehr als Knast, Schuldnerturm oder der Strick.

    0
  3. Die Rede von Yellen ist sicher eine Bedrohung.
    Die Mutter war doch eine Wienerin .
    Ihr Name war BLUMENTHAL.
    Die letzten 3 Präsidenten gehörten dieser Glaubensrichtung an.
    Das sind die wirklich Mächtigen.

    0
    • ist doch bekannt, dass finanzen + reGIERung sowie medien fest in diesen händen sind. wallstreet gibt schließlich viel kohle für die wahlen des richtigen aus. zu 75-95 % wird die welt von diesen eliten occupiert

      0
  4. Na toll, ich wußte es schon vorher, immer wenn ich Gold bestelle (erst gestern) fällt der Preis in den kommenden Tagen. Ist es denn nicht möglich das der Preis nur ein einziges mal stabil bleibt nachdem ich EM gekauft habe…

    0
    • Murphy’s Law

      0
    • Das ist alles sehr, sehr merkwürdig, was heute an den EM-Märkten
      so passiert: obwohl Gold, Silber, Platin und Palladium unterschiedliche
      Edelmetallesind und verschiedene Volatilität aufweisen, fallen
      auf die Sekunde genau (13:06:22 Uhr) die Preise für ALLE Edelmetalle.

      Ist da jemand bei den Notenbankern geweckt aus dem Schlaf geweckt worden?

      0
  5. Iran Rusland China sind trotzdem auf der kaeuferseite

    0
  6. So langsam trudeln die FOMC-Mitglieder zur Pressekonferenz ein.
    http://wb7.hk/wp-content/uploads/2014/08/SIGN-OF-THE-DOVE-1024×853.png

    Ich sehe Ben Bernanke amüsiert am Spielfeldrand stehen, laut vor sich her murmelnd: „Oh Gosh, durch meinen Exit habe ich gerade noch mal die Kurve genommen“.

    Die großen US-Banken (Helfershelfer der Fed) kennen natürlich schon die Ergebnisse, welche Oma Yellen bekanntgeben darf.
    Entsprechend werden sich die Banken mit diesem Insider-Wissen an den Börsen positionieren und innerhalb weniger Minuten Gewinne in Millionenhöhe einkassieren.

    Das ist die Belohnung für das viele Papiergold-Schaufeln, das sie laufend an der Comex verfeuern müssen.

    0
  7. Hoffentlich hat keiner von Euch über 500 000 Euro bei der Skatbank.
    Erstmals in Deutschland werden Negativzinsen fällig.
    http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/4546149/Deutschland_Erstmals-Negativzinsen-fur-private-Sparguthaben?_vl_backlink=/home/index.do

    0
  8. Angst vor Schweizer Goldreferendum .
    Investoren zeigen Nerven.
    http://www.wsj.de/nachrichten/SB10700330261767394000404580242982041389018?mod=Finanzen

    0
  9. Beim Dax heute wieder das gleiche Bild. Heute morgen mit viel Käufen der Banken den Index raufgetrieben. Darauf haben manche nur gewartet und abverkauft.Gestern das Gleiche.Letztendlich alle Gewinne dahin und außer Unmengen an Spesen nichts gewesen.Allen voran die Banktitel.Nach dem gemogelten Stresstest haben die DB und die Commerzbank kräftig zugelangt,bei ihren eigenen Titeln.Und heute wieder alles verloren.Und jetzt braucht man Geld, viel Geld.Und das holt man sich beim Sparer. Erst mal mit Negativzinsen,dann mit einem Moratorium (Bankfeiertage).Die DB allen voran, müßte eigentlich den Stresstest als Schlechteste unter allen anderen absolviert haben. Gemogelt,dass sich die Balken biegen und heute abgestraft.Demnächst holt man einen neuen Finanzmanger ins Boot,natürlich einen von G&S
    „Der frühere E.ON-Finanzchef und derzeitige Goldman-Sachs-Manager Marcus Schenck übernimmt im kommenden Jahr das Finanzressort von Stefan Krause. Dieser wird künftig für die Konzernstrategie verantwortlich sein und übernimmt ein neu geschaffenes Vorstandsamt. Zudem bekommt die Bank mit Christian Sewing einen neuen Rechtsvorstand“ aus t-online.de
    Viel Spass mit der Hyäne.
    Die Wertpapiere werden getrieben von den Liquiditätsspritzen der Notenbanken und haben mit den Firmendaten nichts mehr zu tun.Es sind reine Zockerpapiere geworden.Rot oder schwarz.QE oder nicht, Zinsen oder nicht.Das ist die traurige Wahrheit.Wer zocken will, bitte gerne,aber ich gehe lieber ins Casino, schon wegen der besseren Frauen dort.
    Und Gold ? hat man noch das Potential für die 1050 $ zum Jahresende oder ist das Spiel schon aus ?

    0
    • Alan Greenspan, kurz vor Veröffentlichung des FED-Protokolls:

      „Das Kapital-Vernichtungsprogramm QE hat der Wirtschaft nicht geholfen,
      das Auslaufen von QE3 wird sehr schmerzhaft sein.
      Kauft GOLD!“

      http://www.zerohedge.com/news/2014-10-29/alan-greenspan-qe-failed-help-economy-unwind-will-be-painful-buy-gold

      Das hätte er ja auch früher sagen können?!

      Vielleicht gibt es ja heute Abend noch eine Überraschung?

      0
      • @Watchdog
        Gold kann und wird niemals schlecht sein.Es hat alle Währungen und Investments überlebt.Eines haben die Bänker schon geschafft.Nämlich das Vertrauen in ihr System so ruinieren, dass selbst die allerletzte Reinigungsfachkraft denen nicht mehr traut.Neimand traut mehr dern Politkern und den Notenbankern schon gar nicht.
        Mario Draghi ist das überhebliche Grinsen schon vergangen.In letzter Zeit grinst er kaum noch. Es sit doch immer so,dass in dem Augenblick, in dem ein Politiker oder Notenbänker in den Ruhestand tritt, er sein eignes System nicht mehr mitträgt und vollmundig kritisiert.Selbstschutz oder ehrliche Reue ? Ich glaube ersteres.

        0
        • @anaconda
          Wie man sieht, trauen sich die „alten“ Notenbanker / Politiker erst nach ihrer aktiven Amtsperiode, die Wahrheit zu sagen.

          Fed-Ergebnis:
          QE3 ist beendet, QE4 folgt NICHT.
          Die Zinsen bleiben vorläufig unten
          Die Wirtschaftsdaten sind insgesamt erfreulich (hört, hört!)

          DOW, NASDAQ und S&P gehen in Deckung, ebenso der DAX

          und pünktlich um 18:52 (also VOR Veröffentlichung des Protokolls,
          wurden Gold und Silber „in den Keller geschubst“

          Morgen folgt dann das nüchterne Erwachen.

          0
          • @watchdog
            Ich weiss ehrlich nicht und kann es auch nicht glauben,dass ohne QE die verwöhnte Finanzwirtschaft (nicht die Realwirtschaft, die ist ohnehin am Boden wie die jüngste Rakete) überleben soll.In Europa beginnt man das QE gerade obwohl die Zinsen seit langer Zeit historisch niedrig sind, wie in den USA auch.Dazu kommt noch,dass Dollars aus den Drittländern jetzt abgezogen werden, weil man diese zu Hause braucht (Repatriiert).Diese Dollars fehlen nun diesen Ländern. Und wer soll dann die Caterpillars kaufen,mit dem ohnehin schon teueren Dollar ? Naja,gehen eben die Euros dorthin wo der Dollar herkam und man kauft halt in Europa ein.Das wird die US Wirtschaft aber freuen und den DOW und S&P gleich mit.
            Gut, die nächste Sitzung ist in 2 Monaten oder so, da beschließt man halt die Beabsichtigung eines neuen „Wirtschaftsprogramms“.
            Kann ja nicht schaden,so eine Beabsichtigung.

            0
            • @anaconda
              Viele Analysten behaupten ja schon lange, daß die Fed in Wirklichkeit QE gar nicht herunterfährt, sondern auf hohem Niveau mit 100 Mrd. USD/Monat weiterfahren muß.

              Wie sollen die „heimlichen“ Anleihenaufkäufe aber bilanziert werden; das Fed-Balance-Sheet ist ja öffentlich zugänglich.

              Muß Belgien (EuroClear) wieder herhalten?
              Oder muß Mario Draghi aushelfen?

              0
          • EIN NACHDENKENDER

            Guten Abend Watchdog,

            nun morgen Abend, geht das“ FoMC Meeting“ weiter, nur Yellen bleibt wie alle zwei Monate im Hintergrund“,
            ich hatte „Goldreporter“ darauf, schon in der Vergagenheit hingewiesen!
            Nun Paul Volcker und Alan Greenspan, geben nach „vollbrachten Amt“ die Goldpreis und Manipulationen,,“ nach unten“
            zumindest indirekt zu!

            Tja nur die „Hunt“ Brueder. die long bis Januar 1980, mit ihren arabischen Freunden investiert waren, wurden
            damals als „KRIMINELLE“ nicht nur verurteilt, sondern auch Medienmaessig zerissen!
            Ubrigens , ich meine nicht Sie, sondern die juengeren Teilnehmer, wurde damals die Unze Silber, bis Januar 1980 und Gold
            bis 50 USD byw. 850 USDgehandelt! Dies liegt 34 Jahre zurueck, mit einem damals ganz anderen USD Kurs vers DM Verhaeltnis zbw. Realtion!! Auch WERTMAESSIG!

            Ich sehe mir in den letzten Wochen, den USD vers Rubel Kurs an, dieser wird ausschliessich in NY ueber die Bullion Banken gehandelt.
            Ein Optionshandel ist nicht moeglich!!! Und der Ausgleich, „des Geschaefts“, erfolgt, wie „bei Gold und Silber“ ebenso nur via Bar ergo USD Bargausgleich!
            Ist noch ein weiterer Kommentar notwendig…..
            Das gleiche geschieht doch auch mit dem „Oel“ Preis, hier murrt die angelsaechsische Industrie mittlerweile etwas auf, die Saud Familie, „kuscht“, zwangslaeufig, denn wer hat die Familie „Saud“ an die Macht geputscht, so wie ehemals in Persien…..

            Nun Watchdog wuerde gerne weiter schreiben, habe allerdings noch einen privaten Termin, uebrigens Ihre gestrige Bemerkung , „Schekel“, meine persoenlich Meinung, tja, was waere der „Schekel“ ohne USD und DM, Verzeihung natuerlich Euro, Subventionen….
            Wer Fakten versteht, ist der Wahrheit zumindest etwas naeher gekommen!

            Darf Ihnen einen guten Abend wuenschen.

            Peter, ein Nachdenkender

            0
  10. Silber bewegt sich unheimlich ruhig,wobei Gold im Oktober volatiler war und absteigt.
    Ungewöhnlich,eher müsste es umgedreht sein.
    Silber kriecht am Boden rum… :)

    0
    • @copa
      Interessant ist es die Streams von Sandstorm und Silver Wheaton zu verfolgen.
      http://sandstormgold.com/gold_streams_and_royalties/
      Da wird Zukunft geschrieben.

      0
      • @federico
        Ist das nicht nur eine Reklame. ? Ich kenne persönlich einen leitenden Ing. bei einer großen Goldmine.Und obwohl ich den wirklich gut kenne und wir quasi befreundet sind, ist der soetwas von zugeknöpft, wenn es um die Mine geht. Jedes 2. Wort ist, sorry, ich bin zum Betriebsgeheimnis verpflichtet.Also da ist die CIA ja noch gesprächiger. Im Krieg, vor den Wahlen, bei der Jagd und beim Gold wird gemogelt und gelogen dass die Maus quietscht.Wer mit Gold spekulieren will, soll lieber was anderes nehmen.Mais oder Futtermittel etc.Gold ist wie Geld. Man hat es und redet nicht darüber.(außer wir hier im anonymen Forum)

        0
        • @anaconda
          Alles ernst und seriös. Die Streamer halten so manche Goldmine am Leben die ansonsten zusperren müsste.

          0
        • Wieso sollte man mit Gold nicht spekulieren? In Wirklichkeit ist es nichts anderes als jedes andere spekulative Investment. Ohne Grund geht der Preis einmal hoch einmal nieder…….es wird manipuliert wie es gerade gefällt, und es wird darauf gewettet. Wo soll da der Unterschied zu Aktien sein, die ja auch nichtmehr wirklich den Unternehmenswert spiegeln… Beim Gold nichtmehr anders, seit die Währungen nichtmehr gedeckt sind, und seitdem mafiöse Banken den Preis manipulieren, wie es ihnen gefällt. Somit ist ein Goldbesitzer auch nur am Gängelband derer, die es in der Hand haben, die Sache nach Gutdünken zu manipulieren. Oder sehe ich das falsch?

          0
          • Old Shatterhand

            @Löwenzahn
            Sie wollen den Unterschied wissen von Aktien und Gold ?
            Aktien können wertlos werden von einem Tag zum anderen und das unwiderruflich für immer und ewig. Gold ist zeitlos und kann nie wertlos werden. Ja, das ist der Unterschied !

            0
  11. Momentan stürzt der Euro senkrecht nach unten ! Ob was von der FED durchsickert wegen der Zinsen und jemand panisch die Knöpfe drückt und morgen früh der Chef dann mit viel Geld alles wieder umdreht. ?

    0
    • @anaconda
      Eigentlich geht zur Zeit alles in den Keller – bis auf den US-Dollar.
      Das wird der („starken“) US-Wirtschaft sehr gut tun.

      Die Edelmetalle gehen zwar in die Knie, das wird sich aber bis Freitag wieder ändern, denn spätestens Morgen hat die Wallstreet gemerkt, daß Janet Yellen ihnen die ganzen Infusionsflaschen weggenommen hat.

      Ich wette darauf: die Börsen werden bis Mitte November neue Tiefststände sehen.

      0
  12. Toll, wie Gold durch den Papiehandel wieder billiger wird. Ich glaube langsam heißt es wirklich alles in echtes Gold umzutauschen. Die Asiaten und Russen machen es vor.
    Holt den Amis den letzten Goldtaler aus dem Tresor ( wahrscheinlich ist es sowieso unser eigener, den wir denen zur Verwahrung gegeben haben )

    0
  13. Etwas kann ich aus eigener Bewertung bestätigen: die US-Wirtschaft steigt immer weiter, denn auch die Nachfrage im US-Häusermarkt steigt und steigt…

    (wenn ich meinen Monitor auf den Kopf stelle, zeigt die Kurve nach oben…)

    Die Grafik stammt von der St.Louis-Fed und muß daher in Einklang mit „positiven Wirtschaftsdaten“ gesehen werden.
    http://theeconomiccollapseblog.com/wp-content/uploads/2014/10/Homeownership-Rate-2014.png

    Im US-Immobilienmarkt braut sich etwas zusammen, wie schon 2008.
    http://wb7.hk/wp-content/uploads/2014/08/ST-LOUIS-729×1024.png

    0
  14. @anaconda
    Stichwort Häuslbauen. Derzeit stellt sich jeder 20jährige schon eine 400 000 Euro-Hütte hin, weil die „Schafherde“ gezielt desinformiert wird und in die andere Richtung gedrängt wird.
    30 Jahre lange wird ein Kredit nicht sospottbillig bleiben wiederzeit, und dann binich schon gespannt, wieviele Zwangsversteigerungen diese Häuser wieder frei machen…
    Man sollte niemals das tun, was für die grosse Masse beworben wird. Und das istderzeit die große Werbetrommel, in Sachwerte zu flüchten.
    Dabei sieht es eher so aus, als käme die Deflation.

    0
  15. @Löwenzahn: Vor einer Flucht in den Sachwert Gold ist also abzuraten? Dass Immobilien momentan weitgehend überbewertet sind, dürfte klar sein. Bei Gold tut man sich schwer: ist Silber zu billig oder Gold zu teuer?

    0
  16. Ich weiss es nicht, weil ich auch nicht weiss, was genau kommen wird. Der eine Prophet sagt so, der andere so… Laut Günter Hannich (kennt den wer?) kommt eine Deflation, das heisst, man soll nur einen kleineren Teil (15%) in EM stecken – meint Dieser.
    Aber auffällig ist es schon, daß die breite Masse 2011 in Gold reingehusst wurde – ich kann mich erinnern, daß schon in jedem Revolverblatt die Menschen zu Goldkauf angeregt wurden, und auffällig ist auch, daß es nun einen extremen Häuslbauerboom gibt. (Kredit ist billig, jeder junge Bursch glaubt plötzlich, das kostet ja nixmehr)….aber ewig werden die Zinsen nicht so tief bleiben. Man erinnere sich, wie die Häuslbauer in Fremdwährungskredite gebunden an lebensversicherungen (Franken) reingehusst wurden, von den Bankberatern. Und ich privat kenne mindestens 3 davon, deren Traumhaus nun versteigert wird, weil es eben sehr riskant war, auch wenn damals die Berater den jungen Häuslbauern allesamt schöne blaue Augen gemacht haben….(quasi beim SWF kann doch nix passieren…)

    Wie naiv!

    0
  17. Danke für diese Meinung. Einen lange laufenden Kredit momentan aufzunehmen, das halte ich für nicht ganz ungefährlich. Vor allem wenn man nicht exakt über die Bedingungen und die Zinsprogression Bescheid weiß. Ein Haus zu bauen oder eine Eigentumswohnung in gehypter Lage zu kaufen, das wird propagiert, mehr denn je, völlig richtig. Wenn der qm Grund mal auf die 1000 Euronen zusteuert und man lokal unter 400.000 – 500.000 nichts mehr adequates für eine Familie mit Kindern bekommt, dann darf, denke ich, schon ganz leise das Wort „Blase“ geflüstert werden. Bis der arme Michel seinen Kredit dann nicht mehr bedienen kann.

    Kommt nun eine Deflation, werden die EM Bugs mehr Gold für’s fiat-Geld bekommen. Und die, die momentan kaufen, haben halt etwas weniger abgreifen können. Ich denke nicht, dass der Goldpreis unter 500 US$ geht, weil dann sind die Chinesen und der Rest der östlichen Welt präsenter als ohnehin schon und die physische Masse konzentriert sich auf.

    Aber wohin mit dem Geld wenn man nicht Greenspan’s Empfehlung (noch nicht) folgen will? Geld auf der Bank zu haben, ist wohl die schlechteste Variante, außer man benötigt vorgehaltenes Kapital als Unternehmer, dann kommt man nicht aus. Aber als Privater ist diese Art der Geld“ablage“ wohl zu unsicher. Ruhiger Schlaf ist teuer…

    0
  18. stimmt. Es ist in der heutigen Zeit so verdammt schwierig,zum richtigen Zeitpunkt das Richtige zutun. Vielleicht sollte man am Besten alles streuen. Und weg mit Lebensversicherungen etc… Keine langen Bindungen mehr eingehen. Teil in Gold, Teil in Aktien, und vorm Crash rechtzeitig abspringen. Am Besten mit Hilfe einer Kristallkugel…

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Silberhase: Einzelfälle, traumatisierter Fachkräfte.
  • Force Majeure: @Sao Paulo Seit Eröffnung der SGE ist der Goldpreis doch signifikant gestiegen. Doch man darf...
  • leri: In der Tagesschau soeben kein Wort davon, dass der Mann syrischer Asylbeweber ist und die polnische Frau...
  • KuntaKinte: http://www.welt.de/vermischtes /article157263212/Mann-toetet- Frau-in-Reutlingen-Autofahr...
  • Force Majeure: @Hillbilly Sind wir bis dahin nicht schon alle nicht mehr auf dem Planeten?
  • KuntaKinte: http://www.focus.de/panorama/w elt/eine-tote-zwei-verletzte-m ann-mit-machete-sorgt-fuer-...
  • KuntaKinte: Weiter geht die wilde Fahrt: http://www.faz.net/aktuell/pol itik/inland/reutlingen-mann...
  • materialist: Wenn ich mich recht erinnere hat die chin.Regierung schon vor Jahren empfohlen dass jede Familie 1kg Au...
  • KuntaKinte: Naja, anchließend ggü.vom AG TG in der Turmstr.?
  • Warc: bin auch gespannt was um 0 uhr passiert wache mittlerweile sogar von allein nachts auf xd.. oo
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter