Anzeige
|

„Gold befindet sich im Krieg mit dem Dollar“

Gold Dollar © bendicks - Fotolia.com

Bekannte Systematik: Fällt der US-Dollar, dann steigt der Goldpreis – und umgekehrt.

Edelmetall- und Investment-Experte Rick Rule bezeichnet die Preisfindung für Gold in US-Dollars als „Krieg“ und die US-Wirtschaftserholung als erfunden.

Rick Rule, CEO des im kanadischen Toronto ansässigen Investment-Unternehmens Sprott Global Resource Investment Ltd., äußerte im Interview mit King World News am 20. November die Ansicht, dass Gold sich derzeit regelrecht in einem Krieg mit dem US-Dollar befinde. Rule betont, dass es eine nicht zu übersehende Diskrepanz zwischen der Preisfindung im Markt und dem physischen Bedarf nach Edelmetallen gäbe.

„Die Nachfrage nach physischem Gold und Silber ist nach wie vor unglaublich stark“, so Rule. Es sei nicht nur durch Staaten wie China und Russland eine enorme Nachfrage zu beobachten, sondern insbesondere im Einzelhandel in den Vereinigten Staaten.

„Wenn man mit den Händlern von lokalen Münzgeschäften bis hinauf zur U.S. Mint spricht, dann ist die schiere Größenordnung beim Kauf von physischem Gold und Silber in den letzten fünf oder sechs Wochen während des Preisrückgangs spektakulär gewesen“, so Rule. Clevere Einzelpersonen würden zu den derzeit massiv rabattierten Preisen physische Edelmetalle regelrecht „aufsaugen“.

„Wenn man sich die Mainstream-Medien in den Vereinigten Staaten anschaut, da scheint es immer noch unglaublich viel Zuversicht in die Wirtschaft zu geben. Mehr als hohe Aktienkurse sehe ich allerdings nicht“. Im „Krieg“ mit Gold werde der Dollar aber nur solange die Oberhand behalten, wie sich breite Zuversicht in der Wirtschaft finden lasse. Falls jedoch irgendetwas passiere, das die Zuversicht in die seiner Meinung nach frei erfundene wirtschaftliche Erholung und den Dollar erschüttere, dann werde dies signifikant höhere Edelmetall-Preise zur Folge haben.

„Ich glaube, dass der Übergang von einem starken Dollar zu starkem Gold extrem sprunghaft sein wird“, so Rule. „Wir werden gewaltige Bewegungen nach oben wie nach unten im Goldmarkt erleben, sobald der Dollar sich abschwächt und Gold in seine bullische Phase umschlägt.“ Dies sei dann der Zeitpunkt, an dem Investoren spektakuläre Zuwächse bei Gold, Silber und besonders den hochqualitativen Minenaktien erleben werden. (lq)

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was geschieht nach dem Cash? Wenn Gold wieder Geld wird

Jetzt vorbereiten! Mit Gold sicher durch den Crash

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=46521

Eingetragen von am 21. Nov. 2014. gespeichert unter Gold, Goldpreis, News, Politik, US-Dollar, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

70 Kommentare für “„Gold befindet sich im Krieg mit dem Dollar“”

  1. Seit einer Woche sieht man den „Krieg“ an den Kursen von Gold & Silber über-deutlich: jeder Versuch des Goldpreises, die offenbar so psychologisch wichtige Marke von $1200,- zu überspringen, wird mit einer schmutzigen Papiergold-Derivate-Streubomben-Attacke des korrupten Goldkartells beantwortet.

    Als typisches Beispiel zeigt der feindliche Feuerüberfall von 09:30 Uhr heute Morgen auf die Edelmetalle seine Wirkung: bei den Hartgeld-Freunden sieht man die Kurse von Silber und Gold schön übereinander:
    http://www.hartgeld.com

    Ein Krieg mit völlig „ungleichen“ Waffen: während die Zentral-/Notenbanken ungeniert, brutal offensiv, dreist, kriminell, korrupt, zerstörerisch und zugleich „heuchlerisch“ in die „Freien Märkte“ eingreifen, manipulieren und offensichtlich menschenverachtend „herumwüten“ (siehe auf DWN eine Liste von mittlerweile 50 toten Bankern).

    Die Waffen der anderen Kriegs-Partei:
    „ruhig, defensiv, ausdauernd, seit Jahrtausenden die Taktik des hinhaltenden Kampfes mit Erfolg exerzierend, Wert-Erhaltung, Wert-Steigerung, Werte-Speicher, glänzend aufgestellt, Herkunft „außerirdisch“ und deshalb so begehrt, und – jetzt kommt die „alt bekannte Geheimwaffe“ – NICHT beliebig (per Bankster-Knopfdruck) „VERMEHRBAR“.

    0
    • @goldminer
      Die wackeren Goldkrieger haben Höhe 1205 gestürmt und können sie hoffentlich über das Wochenende halten?
      Ich traue diesen Rothschild-Schergen aber nicht, weil sie so haßerfüllt mit blutrünstigen Augen das Reich des Bösen repräsentieren und die Versklavung der Menschheit fordern.

      0
    • Das Oberkommando der Goldfront gibt bekannt:
      Nach einem massiven Angriff des Gold-Feindes auf unsere linke Flanke um 09:30 Uhr mußte die Höhe $1197 aufgegeben und eine neue Verteidigungslinie auf Höhe $1187 aufgebaut werden.
      Mit frischen Kräften konnten unsere tapferen Truppen nach Artillerievorbereitung um 11:30 Uhr zum Gegenangriff antreten und den Feind mit vollem Schwung von Höhe $1199 vertreiben. Nachgezogene, eigene Kräfte des Freiwilligen-Bataillons „Silber-Adler“ igelten sich am neu erkämpften Brückenkopf $1197 in Rundum-Sicherung ab und begannen umgehend mit der Feind-Aufklärung.
      Gegenangriffe des Feindes mit F-15 Gold-Strike-Eagle (Luftunterstützung) veranlaßten unsere Kräfte, die Höhe $1201 kurzfristig zu räumen und neue Kräfte auf Höhe $1193 zu sammeln.
      Um 13:00 Uhr erfolgte unser Gegenangriff, unterstützt durch das Luftgeschwader „Goldpfeil-IV“, das dem Feind schwere Verluste zufügte und eigenen Kräften bis 14:00 Uhr die Einnahme der strategisch wichtigen Höhe $1207 ermöglichte.

      Die Stellung wurde ausgebaut und die tapfere Truppe mit Munition und Schokoladen-Goldtalern verpflegt.
      Gegen 17:45 Uhr setzte schweres, feindliches Artilleriefeuer ein, in dessen Verlauf der Feind auch seine „Dicke Bertha“ einsetzte.
      Unsere Truppen nebelten sich ein und zogen sich bis 18:00 Uhr auf Höhe $1193 zurück, setzten dann aber in einer großen Zangenbewegung mit dem Nachbar-Bataillon „Ahornblatt“ (Maple Leaf) unseren Angriff fort und warfen den Feind aus seinen ranzigen Papiergold-Stellungen.
      Gegen 21:00 Uhr konnte die Höhe $1201 erneut genommen werden.
      Siehe Karte: Einstellung auf Intraday.
      http://www.godmode-trader.de/rohstoffe/gold-preis,133979

      Besonders hervorzuheben sind die Wiener Philharmoniker, welche unseren Truppen in den Kampfpausen Abwechslung und moralische Stärkung der Kampfmoral ermöglichten.

      0
  2. Gold befindet sich schon seit dem Schließen des Goldfensters durch Nixon im Krieg mit dem Dollar.Alles nachzulesen bei Ferdinant Lips „Gold wars“.Lips ist nicht irgendwer sondern der ehemalige Chef der Rothschildbank in Zürich und wenn jemand das wissen muss,dann er.Er schreibt von mehreren Goldkriegen, die bisher stattgefunden haben.Ein typ. Beispiel aus jüngster Zeit ist das Beschlagnahmen des ukrainischen Goldes durch die USA.Die ukrainischen Schulden jedoch dürfen wir anstelle des Goldes übernehmen.Funktioniert doch wunderbar, unsere Freundschaft mit den USA.
    Übrigens können die mit dem Goldpreis machen was sie wollen, für uns ist der Euro das Problem und wenn der, wie unsere Freunde es gerne hätten, auseinanderfliegt, wäre es gut,Gold zu haben.So wie bei allen unseren Währungsreformen.Die USA hatten ja bisher noch keine solche,sonst wären die mit dem privaten Goldbesitz anderer Ansicht.Dafür hat man wiederum,und das ist die ausgleichende Gerechtigkeit, andere Ansicht bei den privaten Waffen.
    Und da fragt beim Schießen auf unbewaffnete verirrte Jugendliche auch keiner, ob der Bowen 357 Magnum im Preis fällt oder nicht.Man muss ihn haben und zwar sofort und gleich, egal was er kostet.Weiß man doch nie,ob nicht schon morgen ein Au Pair Mädchen versehntlich an der Tür klingelt und eine unabsehbare Gefahr für den Wohnungsinhaber darstellt.

    0
  3. Wahrscheinlich haben sie ihm als Kind ins Knie geschossen, diesem McCain, das würde sein eingefrorenes Dauergrinsen erklären. Seit Obama infolge der verlorenen Kongreßwahl nur noch als „lame duck“ regiert, drehen in den USA die Republikaner völlig frei. Die nächsten 2 Jahre wird Obama unfähig zum Regieren sein, vernünftige Entscheidungen, was Gegensteuern angeht, erwarte ich von aus den USA nicht. Senator McCain ist, so habe ich gehört, dafür zum Leiter des Außenpolitischen Ausschusses im Senat aufgestiegen und macht nun vollends seine eigene Außenpolitik. Nachdem er schon alle Psychopathen in Libyen, Irak und Syrien mit Geld und Waffen versorgt und in den Ländern ein Chaos angerichtet hat, will er dieses für die braunen Freischärler in der Ukraine tun, nämlich ihnen Waffen und US-Steuergeld in die Rosette schieben. Dabei wird Rußland nicht untätig zusehen, wir sehen turbulenten Zeiten entgegen.
    Die von Rick Rule beschriebene Tiden-Umkehr dürfte schneller und heftiger stattfinden, als jedem lieb sein kann.
    Ach ja, jetzt hat Obama per Zarenerlaß 5 Mio. illegale Einwanderer nachträglich einbürgern lassen. Er glaubt, daß er damit 5 Mio. neue Steuerzahler gewonnen hat. Was ich mir nicht vorstellen kann, ist, daß die auf ihre Hungerlöhne, welche man ihnen in den Hinterzimmer-Sweatshops zahlt, Abgaben leisten. Das Leben für die Amerikaner ohne Bildung, die selber auf non-skilled jobs angewiesen sind, wird noch härter, und die Tea Party hat schonr angekündigt, gegen Obama deswegen ein Abwahlverfahren (impeachment procedure) einzuleiten.
    Wir sollten anfangen zu beten.

    0
  4. http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/11/20/italienische-medien-spekulieren-ueber-rueckkehr-deutschlands-zur-d-mark/
    Tatsache oder einfach nur dumpfe Propaganda umd das Volk zum Geldausgeben zu bewegen ? Nach dem Motto:Konsumiert endlich und schmeißt die Kohle raus und verschuldet euch bis zum jüngsten Tag.Hauptsache die Industriemanger bekommen satte Boni,weil die Leute deren produzierten Schrott kaufen.
    Nochmals für alle Bankster und Ökonomen: Ich verweigere mich,ich kaufe nichts und horte.Und wenn ich kaufe,dann Gold und Silber und sonst nichts.An meine Haut lasse ich nur Wasser und Seife,sagte mal ein Werbespot und dabei bleibt es.Und wenn man sich nun in den Allerwertesten getreten fühlt, soll es mir recht sein.

    0
    • @anaconda,so mach ich es auch!Sowenig Konsum wie möglich!Absolut keine privaten Schulden,bis auf die Fixkosten bei Versicherungen/Handwerkskammer und Berufsgenossenschaftsbeiträgen sowie Gemeinde-/Kommunal-/Staats-abgaben.Die zähle ich auch als Schulden,deshalb hoffe ich auf einen Crash!

      0
      • systemverweigerer

        aber sicher keine Kapitallebensversicherungen

        0
        • @Systemverweigerer
          Natürlich.denn da hat dann das Geld ein anderer.Aber das muss man erst mal lernen.Ich hoffe, die Menschen lernen schnell.Ich mußte mir das auch mal erst vergegenwärtigen.Insofern hat jede Krise auch was Positives.
          Sie zwingt zum Handeln, Denken und Informieren.

          0
          • Systemverweigerer

            @anaconda, informieren habe ich schon aufgegeben. Man erntet nur Hohn und Spott. Die Realitsverweigerung hat aber auch was Gutes. Das Systemcrash wird durch die Massenrealitätsverweigerung verzögert einsetzen. Dadurch gewinnen wir weiter Zeit für diverse Vorbereitungen.

            0
    • „Kanzlerin Merkel richtet „Ruckrede“ an die deutschen Mitbürger: „… und ich versichere Ihnen: Ihr Erspartes ist vor wie nach „sicher“!“

      Auf so eine aufmunternde und durchschüttelnde Ruck-Rede warten wir noch, aber die Wechsel-Blazer-Dame aus der Uckermarck ist zusammen mit dem Finanzminister („Griechenland hat gewaltige Fortschritte bei der Bekämpfung seines Haushaltsdefizits gemacht“) schon seit Wochen in Deckung gegangen.
      Deshalb halten andere jetzt „Ruckreden“ zu aktuellen Themen.
      http://www.welt.de/politik/ausland/article134564851/Koenigin-Rania-richtet-Ruckrede-an-die-Araber.html

      0
  5. Sind 30% des flüssigen Vermögens in Gold eigentlich ok? Der Rest liegt noch auf der Bank oder anderswo in bar und 1,5% in Silber. Normale offizielle Stellen empfehlen höchstens 10% aber auch Goldbugs welche die Krise kommen sehen halten lediglich 20% so wie ich es in einem Beispiel gelesen habe. Wie sind hier eure konstruktiven Meinungen dazu? Würde mich über ein Feedback freuen.

    0
    • @NeumThema.Alles Entbehrliche in Metall und Vorräten stecken!Ich bin ein Zockertyp und halte Silber/Gold in gleichem Preisverhältniss.Wer es sicherer haben will sollte 10%-25% Silber halten und eben den Großteil in Gold!Es wird auch kein Verbot kommen,heute ist Gold und Silber emotional viel teurer als 2010/11.Keiner kauft aus der Masse,wer was hatte, hat verkauft.Der Markt ist leer und bald ist Schluss mit EM-Käufen!2017/19 kommt es zudem zur einer ca.30%Zinnknappheit.Derselben an Blei und Bronzeprodukten.Also horten!

      0
      • „Es wird auch kein Verbot kommen…“

        wow, wie man kann man trotz der thematik, solch eine gefährliche als auch naive aussage tätigen?
        natürlich wird parallel zur bargeldabschaffung auch ein au besitzverbot ausgesprochen, denn es darf für den geldsklaven keinen ausgang geben, ganz einfach!

        0
    • @NeuImThema
      Cui bono ? Die offiziellen Stellen sind aus naheliegenden Gründen nitcht dafür, in Gold zu investieren.Man soll, Sie lesen es ja täglich konsumieren und in Sachwerte, vornehmlich Bonds und aktien investieren.Das käme der Allgemeinheit und letztlich einem selbst zu gute. Wers glaubt, wird selig.
      Alles darüber wird als Goldbug verunglimpft,genauso wie alles was nicht links der Mitte als Neonazi und neoliberal bezeichnet wird.(Obwohl sich das gegenseitig aussschließt,aber wen kümmerts).
      Wieviel Gold man nun halten soll, weiß amn immer erst wenn man es braucht.
      Es ist wie mit der Munition im Konflikt.Eines aber weiß ich, genug hat man nie.Es gibt so eine Formel: alte minus 20 in Prozent des Vermögens.Will heißen,je älter,desto mehr.Ein 70 Jähriger also 50 %.In Silber,soviel wie man in Kg wiegt.Wie gesagt,eine Richtlinie.Warum mit dem Alter mehr ? ganz einfach, weil man nicht mehr am Bau schuften kann wie ein 30 Jähriger mit dann 10 % Gold.Offenbar sind die Bänker nicht älter als 30 und haben alle Smartphones, geleaste BMW s und finanzierte Eigentumswohnungen.Und waren auf das Monatsende, wegen des Gehaltes.Und wehe,das bleibt mal aus.Arbeiten Sie in einer Firma als Chef ? Versuchen Sie mal die Gehälter nur 10 Tage später zu überweisen und hören Sie sich das Gejammere an.Dann weissen Sie warum.(Wegen der Leasingraten und Schulden).
      Also,wenn Sie etwa 50 sind,sind 30 % völlig ok,es darf aber ruhig etwas mehr sein,auch 40 %

      0
      • entschuldigen Sie die fehlenden und verdrehten Buchstaben beim Tippen auf meinem Netbook.Ich finde meine Lesebrille nicht…..

        0
      • Lieber anaconda, Ihre Beispiele sind so praxisnah. Meine Sparkasse hatte durch einen Zahlendreher die Gehälter meiner Angestellten nicht rechtzeitig überwiesen. Was glauben Sie was da los war. Allles „Just in time“ und ohne Reserven. Ich weiß auch nicht, wie das enden soll.

        0
    • @neuimthema

      Ob 10%, 30% oder 50% sind die eine Seite der Frage aber was tun mit den übrig gebliebenen ca 2/3 des Geldes ?

      Frag @anaconda

      0
      • @Federico
        Einen Teil davon in Cash vorhalten.Bargeld sozusagen.Auch Devisen genannt.Aber nicht auf dem Konto, sondern Cash.
        Der Rest kann am Markt „investiert“ werden.Von mir aus ein Aktien-Sparfond oder Fondsparen oder ähnliches. Hauptsache, man braucht sich nicht täglich drum kümmern ob verkaufen oder zukaufen.Denn das nervt auf Dauer.(Es sei denn, man tradet aus Hobby).Sonst überläßt man das dem Fondmanager.Und wenn es der nicht kann,ist eh Hopfen und Malz verloren.
        Also: Wie Oma
        Gold /Silber
        Bargeld
        Investment.
        Jetzt kommen noch die Grundstück und Immo Freunde empört: Was ist mit uns. Keine Bange, auch das geht, wenn man es versteht.Nicht jeder ist aber für Akckerbau und Viehzucht geeignet.(Musiker, Künstler etc).

        0
  6. € bank-run €

    Es kommt doch entscheident auf die aktuelle höhe/nominale höhe des barvermögens an.
    Prozent….wovon… von ..260 € ? Oder von 260.000€ …. das ist ein unterschied …

    0
    • @€bank-run€,relativ,bei kleinem Geld halt Silber!Ich sehe das Ratio in etwa bei 1-35,ist es soweit, die Hälfte vom Silber in Gold tauschen!Hat man sein Ziel erreicht,kann auch anderes gekauft werden,ich habe 3To. Blei und noch eine To.Kupfer gelagert(denke bei Cu. wird sich aber nicht viel tun.),jetzt sammel ich Zinn und gieße mir 20kg Barren.Auf Flohmärkten schmeißen die einem das Zeug hinterher!

      0
      • Das mit dem Zinn klingt sehr interessant, haben Sie dazu evtl. noch ein paar Tipps, z.B. wie erkenne ich Zinn und wieviel Prozent Zinn ist enthalten, kann man alle Sorten von Zinn zusammen gießen? Blei wäre mir zu giftig und auch wegen den geringen Preis weniger interessant.

        0
        • Peter L.Ich kaufe Teller und Becher(erkennt man am gräulichen stumpfen Glanz und einer gewissen Weichheit),den Prozentanteil (ab 92% wird es interessant)erkennt man an der Punze Unterhalb des Gegenstandes.Beim einschmelzen bleibt im Tiegel dann ein Teil des Zusatzmetalls(kl.Menge Blei)über.Zinn ist in seiner Ursubstanz sehr hart und spröde,in dieser Form liegt dann der Zinnanteil bei 98%.Blei ist auch kein Problem,sollte aber trocken gelagert werden,sonst entsteht Bleiweiß(altes Malerpigment),dadurch kann eine Vergiftung entstehen.Dr.Cooper dagegen wird zuviel recycelt,sonst wäre nach 2 Wo. Schluss mit Lustig!Das Kilo Zinn sollte man zwischen 4-8€ bekommen,und sich den Schrotthändler aussuchen,viele wollen nur um 3,50€ bezahlen(angeblich wäre das Einschmelzen zu prblematisch;)),und das bei einem Kurs von 16,00€.Ich lasse meine Jungs(Taschengeldaufbesserung) nie unter 11€ verkaufen.

          0
          • @heiko ein kilo zinn aufm trödel kostet dann wieviel? also becher für 0,05 euro oder wie muss man sich das vorstellen?

            0
  7. € bank-run €

    Ach ja… „Eigentum verpflichtet“ :P
    Art. 14 Abs. 2 GG unserer lieben „Verfassung“.
    Was für ein gummiartikel …gummigesetz

    Ist über 65 jahre lang keinem aus der normalen deutschen Bevölkerung aufgefallen was alles in Artikel 14 GG steht ? Besonders in Abs. 2 und 3
    .

    Happy birthday liebe Landwirte und immobilienEIGENTÜMER da hat wohl jemand mehr als halbes Jahrhundert voraus gedacht. …oder sollte man lieber sagen…mehr als 1 Jahrhundert ? Vlt sogar ca. 2 Jahrhunderte … lustig..nicht wahr ?

    0
  8. ok also 30% von derzeit 100.000 € – die Angabe gibt vielleicht ein genauers Bild.
    Damit sollten aber auch die Frau und 2 kleine Kinder in einer Mietwohnung versorgt sein …

    0
    • @NeuImThema
      Sie verwechseln Versorgung mit Rettung.Geht der Euro den Bach runter,gehen die 100.000 EUR gleich mit. Gold ist ein Rettungsboot oder ein Fallschirm, wenn alle Stricke reißen. Dann haben Sie das Gold und die anderen nichts.Was Sie dann für das Gold bekommen, wird sich zeigen,aber sicher mehr,als wenn Sie nichts hätten.Darauf lege ich meine Hände ins Feuer.
      Meine Mutter hatte Ersparnisse von einigen tausend RM. Sie ließ es auf dem Konto anstelle Goldmark als Münzen zu horten (damals war der Papier und Goldwert gleich,man konnte wählen).10 Jahre später hatte sie nichts. Noch heute ärgert sie sich darüber…..“hätte ich doch bloß die Goldmark im Keller versteckt.Dann wäre mir vieles erspart geblieben.“Auf alle Fälle der Hunger.
      (Hunger ist was anderes als ein gesunder Appetit nach einem Burger.Hunger macht den Menschen wahnsinnig und Wahnsinnige verhalfen dem „Adolf“ zur Macht ).

      0
    • @neuImThema
      Also ich habe, bis auf ein paar Tausend Euro, alles in EM.
      Allerdings sollte das Einkommen ausreichen, den gewünschten Lebensstil zu pflegen und darüber hinaus monatlich etwas auf die Seite legen zu können.
      Gold verkaufen zu müssen, weil ein neuer Wagen angeschafft wird, ist auch dumm, das muss vorher geplant werden. Freundliche Grüße

      0
    • Bill Bonner sagt :“Um reich zu werden muß man dieArmut lieben“!Stimmt!Und mal ehrlich,wer sich einen Neuwagen (Beispiel/2Urlaube pro Jahr)leisten kann,der sollte sich auch für mind.50000€ Metalle kaufen können.Ich fahre seit 15Jahren eine koreanische Reisschüssel und fahre max.1x Jahr im Urlaub!Bald werden wiruns alle extrem einschränken müssen!Also @NeulmThema trainiere Dich und deine Familie schon!

      0
  9. @NeulmThema.Bei 100000€ mindestens 32oz Gold in Münzen(Philis /Krüger würde ich nehmen).Dazu dann noch 250 oz American Eagles in Silber und 20 x 1kg-Scheiben in Silber!10000€ in Norwegische Kronen tauschen.Bei Lust nochmals 1500€ je Dollar ,Franken und Brit.Pound.

    0
  10. € bank-run €

    Gold tut gar nichts. Nur Menschen tun etwas.

    0
  11. € bank-run €

    „Der Zeitpunkt“ wird erreicht werden, wenn „physisches“ nicht mehr ge£iefert w€rden kann, weil dir Nachfrage nach „physischem“ dauerhaft zu groß ist. Dann. ¥a dann kann man nur drauf warten das der „prei$“ …. über nacht … „angepasst“ wird.
    Was anderes wird nicht passiere, weil sich ja dann alle drauf vorbereiten könnten.
    Ruck-zuck!

    0
  12. Es ist nicht der Dollar, welcher stark ist weil angeblich die US Wirtschaft so stark geworden ist, sondern der Euro wird künstlich geschwächt. So wie heute:
    http://www.t-online.de/wirtschaft/boerse/anleihen/id_71876136/ezb-will-wegen-niedriger-inflation-weiter-anleihen-kaufen-euro-verliert.html
    Was wird wohl Caterpillar oder Boing dazu sagen ? Ich bin sicher, die rennen schon zur FED Chefin und weinen ihr die Bluse voll.
    Vielleicht kauft sie zum Trost ein paar von deren Aktien………..Hauptsache der Schein wird gewahrt.
    Manchmal frage ich mich, wie dumm sind die Investoren oder Aktionäre.Sagte doch schon der Altmeister Kostolany mal:: Aktionäre sind dummdreist.Dumm, weil sie sich zum Kauf verleiten lassen und dreist, weil sie noch Rendite wollen.

    0
  13. „WIE“ kaufe ich den US-Senat?
    Veröffentlicht: wie Goldman & Sachs mit $1.8 Millionen US-$ den US-Senat besticht und kauft.

    So läuft das Spiel: nach dem Bestseller „Gekaufte Journalisten“
    folgt Ausgabe 3: „gekaufte US-Senatoren“.
    http://www.zerohedge.com/news/2014-11-21/here-only-thing-you-need-know-goldmansnew-york-feds-bill-dudley-testifies-senate

    Beispiel gefälligst: McConnell erhält ein kleines Präsent von $74,125 Dollar: als Gegenleistung dürfen G&S und Citigroup die „verschärften Bankenregeln“ für das Trenngeschäft der Banken selbst schreiben, und der Senat „nickt“ dann nur noch ab.

    0
  14. „Krieg Dollar gegen Gold“

    Ich liege ca 50Au/50$ , ganz ohne Euro und kann eigentlich nicht viel verlieren.
    Zumindest nicht alles wie eventuell beim Euro.

    0
    • @federico
      Was meinen Sie wird der Dollar tun müssen, wenn alle abwerten.Der JEN, der Euro und der Yuan.Wer kauft dann noch US Produkte außer Waffen ? Zu teuer wird man sagen.Ich weiß nicht, wie man mit Abwertung die Wirtschaft ankurbeln will nur weil man sich kurzfristig einen kleinen Wettbewerbsvorteil verschafft.Die anderen werden nachrüsten.Der Euro wird scheitern,denn eine fixe Bindung der Währungen bei so unterschiedlichen Wirtschaftsräumen kann nicht funktionieren. A. Greenspan hat es auch prophezeit: Er (der Euro) wird keinen Bestand haben.Das ist genau der Grund, weshalb man im Euroland Gold haben sollte und vielleicht auch ein paar Fremdwährungsdevisen in Cash.
      Warum nun die US Banken den Goldpreis drücken hegt in mir den Verdacht, dass es mit dem Dollar auch nicht so prall steht,wie allgemein behauptet.Denn sonst hätte man das ja gar nicht nötig.Wen würde es jucken, wenn der Goldpreis bei 3.000 $ stehen würde, wenn zugleich der Dow bei 20.000 steht ?

      0
      • @anaconda
        Derzeit bin ich bei 50/50 mit Gold und Dolares.
        Wenn sich das Verhältnis verschieben sollte dann soll es meinetwegen so sein. Kilos bleiben Kilos.

        Beim Euro bin ich Deiner Meinung, der kann wohl nicht mehr auf ewig gehalten werden, zusammen mit den europäischen Sozialsystemen.

        Den USA vertraue ich eher. Die können mein Geld ($) militärisch schützen und haben unglaubliche Abhängigkeiten geschaffen.

        Nimm den Europäern alle US Telefone, alle Laptops und das Internet weg.
        Oder alle Produkte von Procter&Gamble sowie Johnson&Johnson. Dann sind die Regale leer. Wenn die US Pharmariesen abschalten sterben hier zig Millionen gleich einmal weg und so ließe sich das endlos fortsetzen.

        Dazu kommt dss die europäischen Steuersysteme ausgelutscht sind und die Bürger nur noch Zitronenschalen sind. Da geht nichts mehr !
        Im Gegensatz dazu gibt es in den USA keine Märchensteuer oder gar eine Besteuerung auf Kraftstoffe die bei uns ja über 100% ausmacht. Sprit um 60c ! Die USA sind bereits Energieautark und ab 2017 netto-Exporteure.

        Das sind nur einige wenige meiner Gedanken zum Dollar und warum ich aus dem Euro raus bin.

        0
  15. Rothschild Too Big To Jail?
    Nicht in Island!
    Heute wurde ein Rothschild-Banker (Sigurjón Þ. Árnason, ein ehemaliger Vorstandschef der Isländischen Landesbank) wegen Markt-Manipulation zu 12 Monaten Gefängnis verurteilt.
    http://politicalvelcraft.org/2014/11/20/breaking-iceland-sends-another-rothschild-banker-to-prison-for-market-manipulation/

    Könnte man den Richter aus Reykjavik nicht per Job-Rotating nach New York/London/Frankfurt/Rom schicken?

    0
  16. frage: wie ist die situaton nach einem crash eure meinung nach?
    was kostet mir ein brot?
    a) in euro
    b)in dollar
    c)in gold/gramm
    d)in silber/gramm

    ich halte das Kapital 50% gold, 50% devisen wobei schweizer franken (25%) und schwedische kronen (25%) in cash liegen. den yuan hohle ich nun rein im verhältnis 20/20/10%. alles was ich monatlich sparen kann, in gold oder silber münzen tauschen. mich würde mal intressieren, was ich für ein brot (oder andere lebensmittel oder zb kraftstoff) zahlen muss in welcher Währung oder EM, zb eine unze silber für ein brot.

    0
    • hendy: am besten hat man mehl, hefe, salz und mineralwasser reichlich im keller und edelmetalle in form von dosen ebenfalls. die hackerangriffe auf die stromnetze sind um 30% gestiegen und irgendwann schafft es vielleicht doch einer. dann ist es gut vorbereitet zu sein ;-) … vielleicht auch mit einem steinbackofen im garten

      0
      • @iris, ja da haben sie völlig recht mit. die grundnahrungsmittel kosten ja auch in zeiten der krise ( vorräte aufgebraucht). damit habe ich lange gekämpft, das kapital so wie jetzt oder in einen bauernhof zu investieren mit der absicht diesen autark umzubauen und im fall der fälle mit tiere und felder zu bewirtschaften. nur bin ich single und seh somit kein sinn darin, bzw auswandern ist ne alternative.

        0
        • der einzige grund warum du es nicht tust ist weil du single bist? … wann heiraten wir? ;-) … bauernhof wäre mein traum … *scherz*

          0
        • da geht es dir genau wie mir!
          allerdings glaube ich, dass es in europa so mit der jagd auf kohle sein wird, dass die kühnsten vorstellungen von den em bugs zu 80% übertroffen werden, so dass ich eine zumindest vorübergehende auswanderung als schlauer ansehe.
          allerdings wohin?
          und alleine ist auch keine so gute idee….

          0
          • @jan wenn du nicht alleine kanst, dann wirst du hier bleiben müssen. länder wo man hin kann, muss man besuchen und im fll des crash´s, sind politischhe hintergründe evtl überlebenswichtig. was dir mal direkt ausm kopf schlagen kanst sind länder wie, thailand, malaysia,indonesien,südafrika. länder die man mal besuchen sollte wären argentinien, falklland inseln,panama,costa rica.

            0
            • Hendy @ – ich würde nicht auswandern , weil meine Kinder – Enkelkinder sicher nur zum Teil mitkommen würden aber würdest du trotzdem begründen, warum zum Beispiel nicht Thailand und Co. ????

              0
            • hallo hendy!

              mit alleine meinte ich, dass ich es nicht für sonderlich schlau halte, sich als ausländer egal wo alleine niederzulassen. im zweifelsfall hast dann absolut niemanden.
              freunde von mir sind vor jahren nach thailand und indonesien abgehaun, allerdings haben sie auch einheimische geheiratet und das ist der springende punkt, vor allen was die soziale einbindung angeht.
              wieso denn vornehmlich süd amerika?
              ach, es ist ein kreuz, denn ich glaube dass die meisten selbst derjenigen die sich mit der wirtschaft auseinandersetzen und selbst dijenigen die wissen dass das nicht gutgehen kann/wird, sich nicht vorstellen können, was uns hier in der eu bevorsteht, auch in unserem vollständig gehirngewaschenen und verblödeten land.
              staatliche ABSOLUTE erpressung, gezypert, bargeld &au verbot, massive blutige bürgerkriege, komplettüberwachung mit hardcore polizei diktatur. den euro wird es schlussendlich zerreissen, aber bis dahin wird es ein todeskampf sondergleichen werden und die zwingherren werden unter keinen umständen irgendwo nachgeben, das wäre das eingeständniss für das scheitern der eu und damit die überflüssigkeit der existenzgrundlage jedes einzelnen in brüssel.

              0
            • @willy, mit kindern auswandern ist natürlich schwerer, als solo. in thailand war ich 1992 und 1998 ein jahr unterwegs, um mir vom paradies ein bild zu machen. um urlaub zu machen ist es evtl noch ok,aber ganz hin zuziehn kann ich niemanden empfehlen. es sei den, man will sich von seinem geld und eigentum grundsäzlich trennen.für ausländer gibt es kein eigentumsseintrag, selbst die company, die als sehr siche galt, wurde von den thais geknackt durch korruption.mittlerweile ist viel spannung bei den thais gegenüber ausländern entstanden. überfälle, drogen,revierkämpfe der mafia,alkoholkonsum der thais sind schlimm geworden. ein thai der seine arbeit (a.300€/monat) verliert in den touriecken, neigt schnell zu kriminellen überfälle auf touris. die korruption hat ein ausmas gefunden, das man schon zweitstellig mio im euro bereich mitbringen muss, aber sicher ist man keineswegs. ausländer erhängen sich und stellen dann den stuhl (wo sie vorher drauf standen) unterm türknauf, für die polizie klarer suizidfall oder sprung aus der etage, wobei die menschen psychisch stabil und sorgenfrei waren. ich ärger mich selbst, weil leben dort schön sein kann, aber von 1998 bis heute ist es nicht mehr das gleiche. ich kenne auch leute die da leben, daher hat es sich erledigt, die wollen weg da. und nun mal zu koh tao und der mord an den engländerpaar. das paar wurde nicht von burmesen getötet da steckt die mafia hinter. die mafia kann da machen was die will, selbst töten! und die polizei? lesen sie selbst!http://der-farang.com/de/pages/hohe-polizeioffiziere-verhaftet-schwere-korruptionsvorwuerfe-1

              0
            • @jan, eines der hauptprobleme ist das visa und eine heirat ist eine gute lösung, nicht nur aus visa sicht. klar, man muss mensch dafür sein, auszuwandern. hier in deutschland sich ewas aufzubauen ist möglich, wenn man sein leben dafür gibt und am ende dann bemerkt, das nur der staat der gwinner dabei ist. südamerika, bzw argentinien will ich mir ansehn. einwandereland, europäische linie und das land am boden.. obes so bleiben wird, mal abwarten.allerdings wird im ausland noch gelebt und man lebt nicht um zu arbeiten…..ich will nicht sage, das es einfach ist!

              0
      • @iris ein Tanginegrill,ein aus Lehm gemachter „Römertopf“,mit Kohle /Holz befeuerbar,alle Zutaten schmorren im eigenem Sud.Ich liebe es!

        0
        • ja sehr lecker. ich habe einen römertopf. und in schweren zeiten kommt sicher wieder das stockbrot in mode ;-) (brotteig um einen stock gewickelt und übers feuer gebacken)

          0
  17. Einen interessanten Artikel fand ich über einen Link bei Hartgeld
    http://zeit-fragen.ch/index.php?id=1952
    Der von mir geschätzte Lips wird darin zitiert, wie kam.Und genauso läuft es heute wieder.1929 wiederholt sich.

    0
    • ja, die macht der medien war 1929 mal gekauft (broker haben diktiert, was in der zeitung gelesen werden sollte und dafür gab es für jeden journalisten/redaktion cash) und steuerten die masse in den märkten. heute preisen die medien auch davon, das die privaten ihr geld in aktien packen sollen, gewinne gewinne gewinne….die parallelen sind schon erschreckend

      0
    • @hendy
      Der Autor hat absolut nichts verstanden oder er plapert den Pressesprecher von G&S nach.Gold war niemals ein guter Inflationsschutz.Denn in einer Inflation steigen die Zinsen, Immobilien und Aktien.Gold auch,aber nie so stark.Was anderes ist eine Depression oder eine Hyperinflation oder ein Währungscrash.Da ist Gold das Rettungsboot.Übrigens ist der Dollar nicht stark, jedenfalls nicht stärker als vorher. Nur der Euro wird künstlich geschwächt. Eine Fußballmannschaft wird nicht deswegen stärker, wenn man ihr einen schwächeren Gegner vorsetzt.
      Die US Außenhandelsbilanz wird jedenfalls weiter ins minus rutschen.Denn statt Boing wird man in Indien und China eben Airbus kaufen und statt Caterpillar eben Fujitsu oder ähnliches aus Japan.Die US Wirtschaft samt Arbeitsplätze wird es freuen.Noch mehr Jobs bei Mc Donalds und Pizza Hat sowie Obstplantagen statt bei Ford oder GM.

      0
  18. Hier ein sehr interessantes Interview mit Gerald Celente:
    https://www.youtube.com/watch?v=O7rYv_ExzCw

    0
    • danke, er bezieht sich auf den historischen quellen und schlussfolgert zum dritten weltkrieg. ein w3 passt mir gornet in meinen plänen und ich glaube auch nicht am w3. es passt doch besser, wenn die 85 reichen personen und g&s,jpm,roths. und die anderen an der front der is gechickt werden. warum sollten 3,5 mrd normale menschen darunter leiden, was die angerichtet haben.

      0
      • Jomei.
        Die 85 Personen sind aber schlau und wissen schon wie man es anstellt, dass die anderen die Suppe für einen auslöffeln.
        Darum glaube ich NICHT daran, dass sich je etwas ändert, weil die Masse nicht fähig ist, an einem Strang zu ziehen.
        Dann nämlich wäre der Spuk ratzfatz ein für allemal vorbei!

        0
  19. gold fällt auf 1171 diese woche

    0
    • @Hendy
      Glüchwunsch zu Ihren Fähigkeiten.
      Was aber wenn Silicon Valley ein Jahrhundertbeben erschüttert oder ein Attentat auf eine größere US Stadt die Menscheit durchrüttelt ?
      Silicon Valley liegt in einer der gefährlichsten Erdbebenzonen der Welt.
      Kismet würde man dann sagen oder war nicht vorherzusehen.Sehen Sie !
      Diesbezüglich hoffe ich allerdings, dass Sie Recht haben.

      0
      • @anaconda, bin weit weg von silicon valley, da dürfte mir nix passieren. naja, wenn gold auf 1206 steigt, lieber anaconda, hab ich 2000 euro verloren:( gol muss fallen, ich will das so, ich glaube dran und wenn nicht, naa die welt dreht sich weiter;)

        0
    • @hendy
      Schon letzte Woche konnte man sehen, daß ein starker Gegendruck/eine starke Nachfrage den Goldpreis wieder nach oben „abprallen“ läßt.
      Bei diesen gedrückten Preisen greifen auch Kunden beherzt zu, bei Silber z.Zt. mehr als bei Gold.

      0
      • @goldminer 1206,90 ist ein widerstand und trendpunkt, der nicht durchbrochen wurde. aber mal ehrlich,der kurs kann nur hoch,runter oder seitwärts. jeder meint es zu wissen, aber die realität sagt uns was anderes.
        ich find, dabei sein is klasse:)

        0
    • jetzt fehlten doch noch 6$:(

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Ungläubiger Thomas: Der heutige Disput von Toto und Krösus verlangt Respekt. Den beiden herzlichen Dank für die...
  • materialist: @lucutus .Sehe ich auch so das schöne am Leben ist dass nichts alternativlos ist,für vernunftbegabte...
  • Lucutus: Toto, sei’s d’rum. Wenn die Preise fallen wird nachgekauft. Wenn sie steigen kann man sich auch...
  • Lucutus: @Transe Ja, ich erinnere mich. Allerdings habe ich es längst aufgegeben, mich mit Gutmenschen über...
  • 0177translator: @Lucutus Those were the days, my friend. Erinnerst Du Dich noch? Als wär’s gestern gewesen....
  • Toto: Jetzt warnen sogar die Silberbugs vor zurückfallenden Preisen wegen der riesigen shortoptionen. Das Gleiche bei...
  • Lucutus: Leute, jetzt wird’s richtig lächerlich: http://m.oe24.at/welt/Muenchen -Killer-war-Anhaenger-der-A...
  • Prack: Häßlich !
  • Goldminer: „Comeback des Gold-Geldes“ – ein Beitrag zum Thema: http://www.goldseiten.de/ar...
  • Toto: @Kondor Naja, das Thermometer zeigt nur 48 Grad, aber es fühlt sich wirklich. Ohne zu übertreiben wie 50 Grad...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter