Anzeige
|

Gold: Lage am US-Terminmarkt spitzt sich zu

„Commercials“ und „Große Spekulanten“ weisen bei Gold die größten gegenläufigen Handelspositionen seit Mai 2015 auf. Wer liegt richtig?

Der Goldpreis ging am Freitagabend mit 1.177 US-Dollar aus dem Spot-Handel (Deutsche Bank Indikation). Das entsprach 1.036 Euro. Gegenüber Vorwoche legte der Goldpreis damit um 1,8 % bzw. 2 % zu.

Im Zuge des jüngsten Goldpreis-Anstiegs hat sich die Netto-Short-Position der „Commercials“ erneut um ein Drittel vergrößert. Das zeigen die aktuellen CoT-Daten der US-Börsenaufsicht CFTC.

Die Vorwärtsverkäufe dieser kommerziellen Händler summierten sich demnach am vergangenen Dienstag per Saldo auf 118.494 (Futures-)Kontrakte. Das ist der höchste Wert seit dem 19. Mai 2015.

CoT-13.10.15

CoT-13.10.15 tab

 

Einmal mehr weist die Untergruppe der „Swap Dealers“, darunter die Großbanken, einen überproportionalen Anstieg der Netto-Short-Position auf. Nach +546 % und +99,5 % in den Vorwochen, stieg die saldierte Verkaufsposition dieser Gruppe vergangene Woche noch einmal um 77 Prozent auf nunmehr 38.979 Kontrakte.

Hintergrund: Neben dem Eigenhandel nehmen die Banken auch die Gegenposition für die Long-Wetten der Großen Spekulanten wahr. Deren Netto-Long-Position stieg gegenüber Vorwoche um 36 Prozent auf 118.159 Kontrakte.

Der Open Interest, die Summe aller offenen Kontrakte, stieg gegenüber Vorwoche um 1,32 Prozent auf 435.928 Kontrakte.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=53662

Eingetragen von am 18. Okt. 2015. gespeichert unter Banken, Gold, Handel, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

63 Kommentare für “Gold: Lage am US-Terminmarkt spitzt sich zu”

  1. Mit diesen aktuellen Zahlen könnte man auch noch einmal die Eingangsparameter für das lustige Spiel: „Reise nach Jerusalem“ (Ihr wißt schon: 239 Spieler, die im Kreise um einen Stuhl tanzen, müssen versuchen, sich auf den einzigen Stuhl zu setzen, wenn die Comex-Blaskapelle aufhört, zu spielen…).

    Vorausgesetzt, ihr habt Microsofts EXCEL installiert, können wir einen Blick
    in das COMEX-Goldlager werfen:

    http://www.cmegroup.com/delivery_reports/Gold_Stocks.xls

    Man sieht, daß Scotia Mocatta aus dem (privaten) „eligible“ Goldlager 10.076
    Unzen Gold in das (Auslieferungs-) „registered“ Goldlager umgebucht hat, weil
    die Goldunzen die letzten Monate immer weiter ‚versickerten‘.
    Letzteres (Goldlager) dient dazu, physisches Gold an Kunden auszuliefern, die auf Auslieferung ihrer Gold-Futures-Kontrakte bestehen.
    (das sind nur max. 1-2 % aller Kontrakte !)

    Damit ändert sich das Verhältnis von Open Interest (Papiergold) : physischen Gold auf 239:1.

    (435.928 OI-Kontrakte * 100 Unzen / 181680 Goldunzen im „registrierten“ Goldlager.)

    Bleibt mir noch übrig (immer wieder gerne), darauf hinzuweisen, daß der Betreiber der Comex links unten in der Tabelle per Anmerkung den „Wahrheitsgehalt“ der Zahlen (Unzen Gold), die von den 6 Bullionbanken „mitgeteilt“ werden…, selbstkritisch in Frage stellt:

    „The information in this report is taken from sources believed to be reliable;
    however,…“

    Oder, etwas kritischer formuliert: wenn die großen Banken den Libor-Zinssatz,
    Wechselkurse, Staatsanleihen, das Gold- und Silberpreis-Fixing,… ‚manipulieren‘:
    warum sollten sie dann die Zahlen im Comex-Goldlager nicht auch ‚manipulieren‘,
    um mit einem angeblichen „Engpaß“ im Gold-/Silbermarkt die Goldbugs zu verar…
    also: zu verwirren?

    Könnte denn die Federal Reserve (FED) im Notfall der Comex mit Gold aushelfen?

    Ich habe nachgefragt: „Nein, die Federal Reserve verfügt über kein (physisches) Gold,
    sondern nur über Gold-Zertifikate“.

    Aha,- jetzt habt ihr es schriftlich, –
    vom Direktorium der FED – persönlich!

    0
    • @Goldminer

      Schau Dir mal diesen alten Link an.
      Sommer 2011 – George Soros verkauft 99 % seines Goldes.

      http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/800-millionen-euro-schatz-us-starinvestor-soros-stoesst-goldvorraete-ab-a-763034.html

      Nicht ein Gramm physisches Gold hat er verkauft.
      Er hat das Manipulationssystem damit maßgeblich unterstützt.
      Sonst würde das niemals öffentlich.

      Der allmächtige Soros, der die englische Notenbank (das Pfund) in die Knie gezwungen hat, stößt den fast wertlosen Plunder (Gold) ab.

      Bald darauf kam der Goldpreisabsturz.

      Die amerikanische Regierung mit ihrem obersten Intriganten Soros, destabilisieren gezielt Deutschland.

      0
      • @Bauernbua
        Mittlerweile gibt es genügend Berichte, wonach diverse Stiftungen in den USA (Eigentümer/Finanzier: ein gewisser G. Soros) hinter den Schleuserbanden stehen, welche die Flüchtlingsströme nach Europa schicken und deren ‚Transfer-Kosten‘ finanzieren und bezahlen.

        Woher sonst sollte ein Flüchtling aus Eritrea die 10.000 US-Dollar ‚gespart‘
        haben, um die Flucht-Passage zu bezahlen?
        (‚Die Familie hat „gesammelt“? lächerlich!)

        Auch die englische Presse steigert sich täglich, die Vorzüge des deutschen Sozialsystems anzupreisen, um den möglichen Flüchtlingen das Zielland anzupreisen, „in dem Milch und Honig fließen“, ohne arbeiten zu müssen.

        Bereits im Oktober 2008 (!) veröffentlichte die englische Zeitung ‚Daily Express‘ einen Artikel, wonach ein geheimer Plan der EU vorsah, über 50 Millionen Flüchtlinge aus Afrika nach Europa zu treiben.
        Vor 4 Jahren hat man gelacht und ‚abgewunken‘ –
        jetzt wird der Plan mit Soros Hilfe zügig umgesetzt:

        Das Flüchtlings-/Asylanten-Chaos wird im spätestens im Winter explodieren: damit wird auch verständlich, warum unsere Noch-Kanzlerin eine Fluchtburg in Paraguay gekauft hat: diese wird sie wahrhaftig brauchen, wenn der Mob die Verantwortlichen für diese gegen das deutsche Volk betriebene Politik durch die Straßen treibt…

        Wie schon Euer Wiener Walter Eichelburg anmerkte: die Politiker werden freiwillig in die Gefängniss flüchten, um dort Schutz zu suchen.

        0
        • Mir wurde geflüstert, die Preise in Paraguay sind spottbillig.
          Verglichen vor allem mit den Nachbarländern; Brasilien, Argentinien, Uruguay…

          Solange man in DE ist, sollte man lernen sich selbst zu verteidigen:
          -Frei verteilbar-
          https://vorbereiten.wordpress.com/2015/09/11/buechlein-ueber-selbstverteidigung

          0
          • @rstt
            Offenbar macht es Sinn, zwischendurch mal in Aktien zu investieren, deren Firmen Sicherheitszäune und Stacheldraht herstellen?

            Bei 3000 km Grenze zu Nachbarländern keine schlechte Investition.

            Nachdem auch bei uns im Ort immer mehr Flüchtlinge mit einem Schild „Habe Hunger“ vor der Haustür auftauchen, und sich sehr ‚undankbar‘ zeigen, wenn man ihnen ’nur 2,- € statt der erhofften 5,-€ gibt, bleiben Anrufe bei der Polizei völlig zwecklos, wenn Kulturbereicher sich weigern, das Privat-Grundstück zu verlassen.

            http://www.focus.de/politik/deutschland/politik-und-gesellschaft-anarchie-auf-den-strassen_id_5001340.html

            Darf denn die „Hauptstrompresse“ (in Englisch: „Lügenpresse, or „Maulhurenpresse“) in D so etwas überhaupt schreiben?

            0
          • @rstt
            Guter Tip!!!

            0
          • @rstt
            bevor Missverständnisse aufkommen
            Unerlaubter Waffenbesitz (auch ohne Anwendung dieser) und dazu gehören Teleskopschlagstöcke und Messer mit bestimmter Klingenlänge auch, wird erheblich bestraft. Bußgeld 10.000 EUR und darüber oder Freiheitsstrafen bis 10 Jahre !
            Das Waffenrecht wurde nach den Amokläufen von Winneden und Erfurt erheblich verschärft.Deutschland hat Europaweit,wenn nicht sogar weltweit das schärfste Waffenrecht und die Richter haben einen Ermessensspielraum nach oben hin nahezu unbegrenzt.Sprich:
            triftt man auf einen unnachgiebigen Richter, können 10 Jahre drin sein,
            mehr als bei Kinds-Mord.
            also Vorsicht in Deutschland mit Waffen ! besonders den Schusswaffen.Auch wenn jemand Waffen manipuliert (Schrotflinte absägen), gilt das genauso.
            Also,wenn Sie schon auf den Einbrecher rumballern,schmeissen Sie das Ding umgehend so weg,dass es niemand findet und streiten Sie alles ab.(Fingerprints entfernen) Haben Sie das Teil im Auto und man findet es bei einer Fahrzeugkontrolle,sollten nicht Ihre Fingerprints drauf sein.Dann können Sie behaupten,das Teil war ohne Ihr Wissen drinnen und gehört Ihnen nicht. (Gut bei Gebrauchtwagen).Findet eine Leibesvisitation statt, müssen Sie sich dieses Teils unauffällig entledigen.Kommt aber eher selten vor.Meist findet man die Dinger im Fahrzeug oder bei Hausdurchsuchungen.
            Auf alle Fälle:Keine Fingerprints o.ä. drauf und behaupten,man wisse von der Waffe nichts,dieses Versteck kenne man gar nicht.Stammt vom Vormieter etc.Ansonsten die Waffe genausogut verstecken wie die EM.
            Ganz Schlaue könnten behaupten, es wäre eine Schreck-Schuss-Pistole vom Großvater und man kenne sich mit Waffen nicht aus.Dass die echt wäre,hätte Sie ernsthaft entsetzt.Na so was auch.Obs den Richter milde stimmt ? Vielleicht, wenn das Ding auch noch relativ harmlos aussieht.

            0
            • toto
              warum germany

              https://trojaeinst.wordpress.com/

              – die gemalten bilder sind schon fertig und ergeben
              nach und nach eine sinn.

              0
              • @alter schussel
                jepp, so nach und nach werden wir verschwinden,samt unseren Bräuchen .Alles wird sich ändern, Kleidung, Feste, Sitten und Gebräuche. Besser wir lernen schon mal arabisch und lesen uns in den Koran ein.Dann nur noch konvertieren (aber bitte zum richtigen Islam -Es gibt mehrere- sonst ist womöglich der Kopf ab.Männer unter uns werden es leicht haben, Frauen,in deren Haut möchte ich nicht stecken,schon gar nicht in der der Feministen.Auf die wartet die Peitsche.Aber Frau Schwarzer ist ja gut gepolstert,hintenrum.
                Ich meine,nicht umsonst ist der Islam die zweit größte Religion.
                Wie sagte mir mal eine Iranerin: Der Islam ist ein sehr strenger Staat,Toleranzen gibt es nicht.Entweder man gehorcht,oder die Strafen sind grausam.
                Gehorsam,Gottesfürchtigkeit,Sittenstrenge,all das werden die verwöhnten deutschen Bubis und Mädels auf die harte Tour wieder lernen müssen.Schaden tuts nicht.
                Scharia marhaba, Frau Merkel und Herr Wulff.

                0
            • Das gilt aber sicher nur für Max Mustermann, oder habe ich da was falsch verstanden ?

              0
          • @rstt Grundstücke etwas ausserhalb Asuncions sind billiger als hier.Aber um Groß Asuncion herum auch stark gestiegen. Auch sind die Lebenshaltungskosten in den letzten Jahren auch gestiegen. Argentinien stimmt ist auch billiger als Paraguay. Aber Brasilien ist teuer. Uruguay weiss ich leider nicht persönlich

            0
        • „Wie schon Euer Wiener Walter Eichelburg anmerkte: die Politiker werden freiwillig in die Gefängniss flüchten, um dort Schutz zu suchen.“

          Na, wenn das mal nicht nach hinten losgeht…
          Die Zellennachbarn könnten ziemlich unangenehm werden, falls es sich um die eingeladenen Gäste handelt, die hier unter falschen Erwartungen von den Politclowns hergelockt wurden. Die verstehen nämlich keinen Spaß und werden nicht über Clownspässe lachen.

          0
    • Goldminer
      – das schätze ich so, klare frage, klare antwort.
      RON PAUL vs. FED

      The Federal Reserve has no gold backing the US dollar since 1930′
      – NUR ZERTIFIKATE –
      https://www.youtube.com/watch?v=Pl305N56CGY

      0
      • @alter schussel
        Das beweist natürlich auch, daß der US-Dollar (als „Leidwährung“) NUR noch durch das US-Militär ‚gedeckt‘ ist, – nicht durch das sog. „Vertrauen“ in eine Währung.

        (ich glaube, ich mache jetzt besser LOGOFF, denn soeben ist eine Drohne am Haus vorbeigeflogen…)

        0
    • @Goldminer
      Sie beschäftigen sich ausführlich mit den Analysen.Super.
      Wenn das so ist,wie Sie sagen,dass die FED nicht aushelfen kann,dann wird es tatsächlich eine Reise nach Jerusalem.man kann nur sagen, die armen eligible Kunden,denn die bekommen nur das Papier statt gelbes Metall.Und können sich nicht mal beschweren,denn diese Kunden haben sich im Kleingedruckten ausdrücklich bereit erklärt,dass ihr Gold verkauft werden kann, an die (registered) Kunden.Und die sitzen in Asien und scheren sich einen Deut,ob die Privatkunden der Comex Papier statt Gold bekommen.
      In diesem Zusammenhang sei immer wieder gewarnt, vor Versuchen, sein Gold in irgendeinem auslieferungslager zu deponieren,sei es ein Zolfreilager oder ein ähnliches „Sammellager“.Im Kleingedruckten steht immer,dass man sich auch mit Papier abspeisen lassen muss und zwar zum Spotpreis,welcher dann sicherlich ein Spottpreis sein wird.

      0
      • Das wird auch garantiert im Vertrag festgehalten….
        sternchen* fals unter ungewissen Umständen nicht ihre ganze Ware im entscheidenden Moment vorhanden sein sollte,so werden wir,nach dem aktuell hoch stehenden Kurs, Ihnen den Wert der Ware auf buntem Tausch-Papier ausdrucken.
        Das ganze im fachbänkischen verschlüsselt,was die wenigsten verstehen+
        zusätzlich wird der Herr mit der Krawatte betonen,dass es so gut wie unmöglich sei (fals er es überhaupt erwähnt.. xD )
        +mein/e Gedanke/Idee+

        0
      • @toto
        Wenn ein lokaler Autohändler im Monat August 30 Neuwagen verkauft und diese Zahlen der Konzernzentrale mitgeteilt hat, mit Hinweis darauf, daß den Kunden der Liefertermin September schriftlich zugesichert wurde, kann man verfolgen, daß die Ware im September ausgeliefert wird; sonst ist die Kundschaft verärgert.

        Wenn eine Bullionbank – wie z.B. JP.Morgan an der COMEX – 796 Goldfuture-Kontrakte mit einem Goldhändler zur Auslieferung im Monat August 2015 vereinbart und dies auch der CME-Gruppe (Comex-Betreiber) offiziell mitgeteilt hat, dann müßten als Folge dieses Vertrages im Monat August 79600 Unzen Gold aus dem „registered“-Goldlager von JPM abgezogen werden.

        So, wie oben bei dem Autohändler die Neuwagen.

        Diese Auslieferungskontrakte kann man bei der CME jederzeit einsehen – dort werden die Edelmetall-Kontrakte mit „gestoppt“ ausgewiesen.

        Exemplarisches Beispiel:
        http://www.cmegroup.com/delivery_reports/MetalsIssuesAndStopsYTDReport.pdf
        (siehe Seite 4, Firmen-Nr. 661, JP Morgan Securities, Product Comex 100 Gold Futures, Monat August, 796 Contracts, Spalte 3 hinter dem Firmennamen = ‚S‘, heißt Kontrakt wurde ‚gestoppt‘ und muß daher verbucht und PHYSISCH ausgeliefert werden),

        Wer nun glaubt, daß aus dem JPM-Goldlager tatsächlich diese 79600 Goldunzen abgezogen werden, ist ein „Narr“: die Kunden werden per „Cash-Settlement“ (Bargeld-Ausgleich) abgefertigt.

        Wer als Kunde meckert, der fliegt von der Comex!

        Fazit: es gibt keinen nennenswerten Physischen Handel mit Goldunzen an der Comex; dieses Kasino dient allein dem Papiergold-Handel und damit der EM-Preisdrückung.

        0
        • Goldminer

          – ich war bei vw audi…verkaufsleiter/gebrauchtwagen
          – nebenbei, betriebsratsvorsitzender von ca.. 120- 140 mitarbeitern.

          VW -man wollte ein jahr vorher wissen was wir,
          ??? in welchem monat an modellen verkaufen!!!

          — diese liste war fertig!!!
          — PLANWIRTSCHAFT!!!

          – die planer der konzerne lagen natürlich in jeden jahr daneben!!!

          — habe immer unterschrieben:

          „zur kenntnis genommen“.

          0
        • @Goldminer
          Das funktioniert nicht mehr lange so.Die Leute wachen auf.Allen voran Herr Putin und die lieben Chinesen. Wie sagte der Kremelchef noch kürzlich: „Die Freunde aus den USA haben die Welt lange genug verarscht.“
          Kein gutes Zeichen für die Comex und Co.
          Dieses Spiel mit dem Papier hatte schon mal der De Gaulle durchschaut und das Gold aus den USA eingefordert,physisch.Und schickte ein paar Kriegsschiffe zum abholen.Daraufhin ruderte der
          Nixon ? zurück und hob die Goldbindung auf.(1971).
          Parallele zu heute: Gold war an das Papier Dollar gebunden,man versprach Gold physisch gegen Dollars auszuliefern.Jeder wußte,dass es nicht soviel Gold in den USA gibt und De Gaulle brachte das Fass zum überlaufen.
          Wer wird der nächste de Gaulle sein ? Ein Chinese ? oder ein Soros ?

          0
        • @Goldminer
          Wenn man als lokaler Autohändler 30 Wagen verkauft – also in der DDR wußte ich genau, daß ich den bestellten Wartburg nach 14 Jahren bekomme (als Ostberliner nach 12 Jahren). Vielleicht sollten sich die Papiergold-Zertifikat-Inhaber nur in Geduld üben, so wie wir Ossis früher.
          Warum gab es in der DDR niemals einen Bankraub? Weil du so lange auf ein Fluchtauto warten mußtest. Wirst sehen, es hat alles einen tiefen Sinn.

          0
    • Bei 239 Spielern müssten es klassisch anfangs 238 Stühle sein, also einer zu wenig. Bei der gegenwärtigen Deckung sind wahrscheinlich gar keine Stühle mehr vorhanden. Offenbar kann man das Spiel durchaus eine ganze Weile weiter laufen lassen, selbst wenn garkein Gold mehr da ist. Die Blaskapelle darf eben nicht aufhören zu spielen.

      0
  2. Die Kurse bewegen sich heute nicht!!!!
    Weiss jemand,was da los ist?!?

    0
  3. Hallo goldminer
    Sie haben eine Seite von federelreserve gepostet mir ist aufhefallen das da jetz
    GOV wie Government steht letze WOche war da noch Org heißt das ietz Staatlich sind?
    In diesen sinne eykiway

    0
    • @eykiway

      Oh ja,- große Veränderungen stehen bevor: das US-Militär hat in einem Handstreich die US-Fed übernommen und die Rothschild-Bank entmachtet.

      Damit wird statt der privaten Fed das US-Schatzamt (Treasury Department) – wie von JF.Kennedy gefordert – den US-Dollar drucken und herausgeben (ohne Tribut an Mr. Rothschild & Co.).

      Deshalb die „neue“ Webseite!

      (hmmm, Verschwörung?)

      0
  4. „Das ist der höchste Wert seit dem 19. Mai 2015“ – ja und???

    „Das funktioniert nicht mehr lange so“, haha, die paar Mio USD gegenüber dem politischen Gewinn … versteht Ihr?

    0
    • @Warner
      Also wenn es jemandem richtig weh tut, Geld zu verlieren,dann ist das eine bestimmte religiöse Kaste.Und diese haben sich noch nie um einen politischen Einfluss geschert.Denen ging es immer nur ums Geld.Immer nur Reibach machen, Menachem,Reibach…..

      0
  5. Es ist ein test der Nervenstärke, das bis zuende zu gucken…..also die vollen 154 sekunden
    https://youtu.be/aBgNaEIz3YE

    du schaffst das

    0
    • Diese Dame schafft sich einen riesigen Freundeskreis…

      0
      • @PHÖNIX – i schaff des nimma , diese Drecksvisage 2 min. zu Sehen .

        0
        • @alle – Ist da etwas Wahres dran , oder ist´s ein FAKE ?
          Is ja kaum zu Glauben !

          “ Das US-Militär erscheint unter der neuen Führung des Marinegenerals Joseph Dunford mir rauchenden Colds, um die Menschen in den USA und in der Welt zu befreien. Unter seinem Kommando hat das US-Militär die Hauptquelle der Macht des Mobs der Kabale übernommen, die FED „

          0
          • @resi
            Ich glaube, da war wohl eher „…der Wunsch der Vater des Gedanken“.
            Obwohl ein gewisser US-Senator Ron Paul vor einigen Monaten die Forderung aufstellte: „End the Fed!“.
            Im Dezember 2013 hätte der US-Kongreß theoretisch die Möglichkeit gehabt, nach 100 Jahren die private Rothschild-Dollar-Druckerpresse abzuschaffen und das Privileg – Geld zu drucken- dem US-Schatzamt zu übertragen (genau so, wie JF.Kennedy es per Gesetz ändern wollte).
            Getraut hat sich niemand im Kongreß: keiner wolte auf die üppigen, finanziellen Zuwendungen der US-Großbanken verzichten (allen voran G&S).
            Tja, Resi – kaum zu glauben.
            Leider…fiel er einem Attentat zum Opfer, dessen wahren Hintermänner und Drahtzieher bis heute im Dunkeln blieben.
            (Resi: deshalb spricht man so oft von der „dunklen Seite der Macht“!)

            0
            • Vor allem schafft man sich damit neue Wähler. Wenn 2020 10 Mio Neubürger wahlberechtigt sind, wird Mutti sicherlich 70 % bekommen, von den dankbaren Fachkräften auf H4 Basis mit Großfamilienrabatt.

              0
            • @resi
              Griaß di, Bayernmadl.

              Es ist einfach, etwas zu behaupten, was man nicht beweisen kann.
              Ich mache es aber -nur für Dich:
              eine kleine (aber ‚offizielle‘) Tabelle der „Zuwendungen bzw. kleinen Geschenke“ von Goldman&Sucks an die „armen“ US-Kongreß- Mitglieder.

              In der Tabelle kann man unter ‚Select Cycle‘ auch einmal das Jahr 2012 angeben: dort tauchen (nanu?) bekannte Namen auf (Obama/Mitt Romney/John Boehner/…).

              Ein gewisser ‚Mr. Romney‘ verzichtete wohl auf das Präsidentenamt, nachdem ihm Goldman $1.045.454 auf das Konto überwiesen hatte.

              So geht Politik heute…
              (gestern allerdings auch schon)
              G&S-Spenden: lächerliche $2.166.381 US-Dollar; „nur“ in 2014, um zu verhindern, daß der Kongreß beschließt, die Fed zu auditieren.

              0
    • @PHÖNIX

      Das Video habe ich zur CDU nach Berlin geschickt.
      Dort kommen sie ihre Mutti beklatschen.

      0
  6. Gold steigt 2016 auf 1400 Dollar.
    Das heißt Silber auf ca. 22- 24 Dollar.

    Dieser Wirtschaftsjournalist hatte schon oft recht.

    http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/4846077/Gold-gibt-ein-kraeftiges-Lebenszeichen-von-sich-?_vl_backlink=/home/wirtschaft/index.do

    0
    • Ich finde etwas mehr als bedenklich, wenn jemand nur selektiv liest; das hat für mich ein propagandistisches Gschmäckle: die Rahmenbedingung heißt „ohne Inflation ist ein größerer Preissprung aber unwahrscheinlich“.

      So, nun kann man auch mal weiterdenken: was nutzt es, wenn der Preis für Gold sich verdoppelt, das Brot und alles andere auch?

      0
      • @warner
        Nun, dann bleibt der Wert erhalten. Mit Euro dagegen können Sie nur ein halbes Brot kaufen.Denn Ihr Euroeinkommen wird sich nicht verdoppeln, ganz im Gegenteil. Übrigens führt die Schweiz ab 2017 Strafzinsen auch für Kleinsparer ein und erhöht die Kontogebühren.Es geht schon los, das kommt auch zu uns.Schweizer Konto lohnt nicht mehr.Also treibt man die Leute weiter in die Aktien und Bonds. Da ist die Enteignung einfacher, ganz ohne Parlamentsbeschlüsse.

        0
      • @warner

        Dein Kommentar ist 100% richtig.
        1 400 Dollar sind relativ.
        Eines kann ich Dir sagen – ich will nicht wichtig sein oder wichtig schreiben.

        Eigentlich will ich nur auf den Link hinweisen.
        Ich schreibe hier schon lange, habe aber noch nie Preisprognosen gemacht.
        Ehrlich – ich weiß nicht, ist Edelmetall jetzt billig oder teuer.

        Mir persönlich kommt Silber billig vor, deshalb kaufe ich es.

        0
  7. Gold in der KW 42

    Das große Bild
    Hebel Hebel über alles !!!
    Liquidität und Carry-Trades werden ja aktuell viel genannt … zu recht ! Denn nicht zufällig laufen etwa Gold und JPYUSD (http://www.goldseiten.de/artikel/260460–Carry-Trade-YEN~USD-und-Gold.html) fast haargenau zusammen. Schlaue Leute sahen Japans Unmöglichkeit, Zins und Währung bis zur nächsten Sankt Nimmerleinstag zu erhöhen, dazu die anderswo teurere Verzinsung … und liehen sich günstig bei Abe Geld um es dann zu höherem Zins außerhalb Japans anzulegen. Unter anderem die Rohstoffe mußten darunter leiden; denn wie der Dollar auf- mußten alle anderen Währungen (auch die der Goldproduzenten) abwerten. Seit Ende 2011 (All time high Gold) klappt die Korrelation erst holprig dann mit den Jahren immer besser bis 2015, wo plötzlich nur noch wenig klappte. Wird es den Hedge-Fonds nun zu heiß ? Der 100-fache Hebel dieser Trades kann sich ja auch gegen einen wenden. In diesem Falle müßten die (sicher hauptsächlich in USD) getätigte Investments aufgelöst, die Dollar gegen Yen getauscht und zurückbezahlt …

    Gold als Währung
    Das Welt-Finanzkalifat UZA freut sich dank dem hohem Dollar (und stabilen Börsen siehe unten) über weltweite Zuflüsse und diese sind auch nötig um die T-Note-Rekordverkäufe Chinas, Russlands, Brasiliens, Norwegens (vormals die größten Käufer) und anderer „Schurkenstaaten“ (http://wolfstreet.com/2015/10/08/china-russia-norway-brazil-taiwan-dump-us-treasuries/) auszugleichen. Für einen weiter starken Dollar spricht eine ganze Kette (niedrige Rohstoff-Preise, daher niedrigere Inflation wie Zinsen und schließlich hohe Aktienkurse (http://www.zerohedge.com/news/2015-10-17/dollar-moves-shake-world-federal-reserve-could-start-currency-war). Gegen ihn nur der einsame Ruf der US-Exportindustrie in einem traditionellen Importland. Dieser dürfte erst dann Gehör finden wenn die Importe stark Überhand nehmen, das Warensaldo ist jedoch (auch dank Fracking) stark wie 2010 nicht mehr.
    Gold profitiert aktuell vom leicht konsolidierenden US-Dollar, ohne weitere deutliche Abwertung dürfte jedoch nicht viel mehr drin sein. Zwar ist der Broad Index (https://research.stlouisfed.org/fred2/series/DTWEXB?cid=105) letzte zwei Wochen leicht gefallen (konsolidiert), doch die CoT des USD-Index sind immer noch auf bullischem Trendwende-Niveau.

    Gold als Investment
    Rethfeld führt sehr interessant durch die Welt der Rezessions-Frühwarner (https://www.wellenreiter-invest.de/wochenendkolumnen/Realtime-Rezessions-Erkennungs-Mechanismus). Für ihn verdichten sich die Zeichen einer US-Rezession „nur“, zumindest der CFNAI (https://www.chicagofed.org/research/data/cfnai/historical-data) hat auch noch nicht ausgeschlagen. Es fehlt jedoch nicht an Warnungen : Frühindikatoren wie „Neue Auftragseingänge“ (seit 2014) oder „Geschäftsklima“ (seit 2013) warnten schon deutlich und wurden ebenso deutlich durch Buybacks und Dividenden zugeschüttet. Der entscheidende Hieb zum Flashcrash Ende August kam erst durch die seit Juni 2015 von netto Long auf immer mehr Short gewechselten Specs. Seitdem sind die CoT noch weiter nach oben geschossen und … haben schon den ersten short squeeze hinter sich :)) Also klares „bis hierher und nicht weiter“. Auch im 3. Quartal anziehende Dividenden sind schon ein weiterer Sargnagel auf die Hoffnungen der Specs, nun jahrelang Bärenparties zu feiern. Kaum erwähnenswert dass die gesamte US-Schuldsklaven-Industrie zu fragil selbst für Zehntel mehr Zinsen ist.
    Gold muß nun gegen diese Equities bestehen, allein für 2015 wird der SP500 immerhin mit knapp 5% Rendite schließen. Für Gold lief es seit Jahresbeginn immerhin mit +1,1 % im Plus ja ok, doch dann geht es schon (seit einem Jahr mit 3,6 %, seit 3 Jahren mit 31,1 %) ins Minus. Und … soll das nicht in der heutigen Bankokratie-Welt auch gefälligst so sein ? Durch den jüngsten Anstieg vom Crash-Tief Anfang Aug wurde wieder Druck aus dem Papiermarkt genommen, einzig China bleibt als Hoffnung Gold neu zu bewerten. Da die Zeichen dort jedoch auf Flaute stehen, bleibt dies fraglich. SPDR hat brav einige Tonnen Gold zugekauft

    Gold als Rohstoff
    Nach dem stark öl-lastigen (https://de.wikipedia.org/wiki/Thomson_Reuters/Jefferies_CRB_Index) CRB- Index machen die Rohstoffpreise gerade eine bullische Trendwende innerhalb ihres gewohnten „Käfigs“ (https://www.wellenreiter-invest.de/wochenendkolumnen/rohstoffe-zurueck-in-den-kaefig) und ja, neben Gold steigen gerade auch alle weißen EM Silber, Platin und Palladium. War die weltweite Goldnachfrage im Q2 2015 etwas zurückgegangen (http://de.statista.com/statistik/daten/studie/199704/umfrage/weltweite-goldnachfrage-nach-verwendungszweck-quartalszahlen/), liegt die physische Nachfrage Jan-Aug 2015 wieder über dem Vorjahr (http://www.miningscout.de/kolumnen/2015/08/19/gold-reale-physische-nachfrage-in-china-schreitet-auf-neues-rekord-level/ und http://www.bloomberg.com/news/articles/2015-09-30/shanghai-gold-withdrawals-at-record-amid-signs-of-growing-demand). Kommt der Nachfrage-Squeeze ? Immerhin sieht Australiens Jahresproduktion (3. größter Goldproduzent) 2014 mit 270 t etwas lächerlich gegen Chinas Goldabsog aus der SGE (allein 2015 >1.800 t) aus und der 1. bzw. 3. größte Goldproduzent sind China und Russland. Bisher wird fleißig von West nach Ost verkauft und die Weltvorräte sind lange noch nicht erschöpft. 2011 gab’s schon einen Nachfrage-Überhang >2.000 t, 2012 fast (knapp 1.900 t) und 2014 wieder … wir werden mehr davon sehen bis Gold physisch weltweit knapp wird. Der steigende Goldpreis hat vielen Minen wieder mehr Luft zum Atmen geschaffen, beim Silber verlängerte das verstärkte Angebot dort schon vor Monaten die jahrelange Bodenfindung (http://www.goldpreis.de/News/World+Silver+Survey+2015%3A+Silbernachfrage+gesunken_nid_719).

    Silber ließ letzte Tage leider Gold den Vortritt was immer ein gutes Zeichen für eine Kehrtwende nach Süden ist (http://www.barchart.com/chart.php?sym=SIZ15&style=technical&template=&p=DN&d=H&sd=&ed=&size=M&log=0&t=CANDLE&v=1&g=1&pct=1&evnt=1&late=1&o1=GCZ15&o2=&o3=&sh=100&indicators=&addindicator=&submitted=1&fpage=&txtDate=09%2F02%2F2015#jump). SLV iShares und Silberpreis blieben die letzten 2 Wochen eher gleich, die Specs netto long wie nur zu starken Peak- bzw. Wendepunkten 27. Jan bzw. 19. Mrz 2015. Die Zeichen stehen auf Trendwende.

    Gold das gleiche Bild : Der GDXJ seit letzter Woche seitwärts, die Specs net long stark zugenommen und schon auf der Höhe 19. Mrz, jedoch noch weit vom großen Peak im Jan 2015 (knapp unter 1.300 USD) entfernt. Kommt nun wieder von Silber angeführt die Trendwende nach Süden ? Immerhin wurde seit 2013 die 200-Tageslinie geknackt, allerdings die Mitte-2013’er fallende Trendlinie bei 1.250 USD geschickt vermieden. Sollen Specs weiter gelockt werden, müssen die Shorts noch gut weiter gecovert werden, ja halbiert werden. Wollen das unsere Zentralbankster ? Denk ich an den Dollar und die Aktien bin ich eher pessimistisch bis Dez, danach werden wir sehen …

    1+
  8. Nugget @
    Alle Achtung , dass schaut nach viel Arbeitsaufwand aus !!
    Danke für deine Bemühungen !!

    0
    • @Willy
      Auch Dir Danke – hoffe es bringt was und freue ich auf Eure weiteren Posts hier !!!

      0
  9. Seit Freitag Nachmittag ist es amüsant, zu beobachten, wie die Banken-Clique der Anti-Goldfreunde geradezu „krampfhaft“ versucht, den Goldkurs unter allen Umständen unter der wichtigen 200-Tages-Durchschnitts-Preislinie bei $1178,- pro UNZE zu halten.
    Verlauf des Goldkurses seit Freitag: http://www.kitco.com/charts/livegold.html

    Am Freitag-Abend, kurz vor US-Börsenschluß, gelang es ihnen, den Kurs von $1184,- auf gerade einmal $1177,80 zu drücken.
    Mehr war offenbar nicht drin!
    Damit konnte die Drückerkolonne aber zufrieden in’s Bettchen hüpfen.

    Heute Nacht – beim dünnen Handel – hat die Clique es via Globex geschafft, den Preis noch einmal unter $1173,- zu werfen, nachdem der Kurs schon wieder über die Marke von $1178 geklettert war. (siehe Grafik).
    Kurz vor Eröffnung der US-Börsen (14:30 Uhr unserer Zeit) hüpfte der Goldkurs heute schon wieder über die $1178,-Marke (siehe Spotpreis), und sofort schlug die Clique zu.
    Jetzt warte ich nur noch auf den Zeitpunkt, wann der Comex-Goldhandel in den Not-Stop-Zustand geht, weil der Kurs innerhalb von 10 Minuten über 99,99,-$ nach oben rauschte.
    „Schwarze Schwäne“ gibt’s genug, jetzt muß nur noch einer landen.

    0
  10. Die Hintermänner wollen profitieren: Bei „Höherer Gewalt“ werden Verträge hinfällig. Wahrscheinlich auch die COMEX-Versprechungen?

    Deshalb kaufen auch Firmen ihre eigenen Aktien auf Pump. Die müssen das nie zurückzahlen, wenn sie einen Bürgerkrieg auslösen können.

    Höhere Gewalt:
    http://homment.com/HkGUjjErJi
    http://homment.com/TWmPtAmAdv

    0
  11. Hochachtung fuer Freiheit!

    Hallo

    und einen guten Morgen,

    so wie im Rundfunk postuliert!

    Ist Ihnen so zumute ….

    nun moechte mich ungern wiederholen, aber
    die technischen Indikatoren haben letztendlich
    immer „Recht“, svhwarze Schwaene, ich nenne
    diese persoenlich Asgeier, denn diese haben, wie
    von einigen Teilnehmer postuliert,die
    „schwarzen Schwaene“, also genau deren
    Grundlagen dahingehend geschaffen!

    Nun ich hatte in den letzten Wochen, zugegebener
    massen, aus zeittechnischen Gruenden, schlicht nur nach
    Mitternacht MEZ Zeit meine Kommentare abgeben koennen
    wie auch heute!

    Nun Fakt ist, „scharze Schwaene bzw. deren Vaeter- Ursachen“
    Leider hin oder her“. IST NICHT DIE ORGINAERE URSACHE!
    Weshalb:
    Die Versursacher, liegen Im US Doilar Raum.
    und die damit verbunden Vasallen in Politik sowie Notenbanken!
    Dies begann speteatens ab 1913 .

    Die Masse der Anleger, wird ueber Medien Informiert, Namen
    nenne ich keine die zwar sachlich serioes klingen dies aber nicht wirklich
    DARSTELLEN!

    Nun zur gestrigen Kursentwicklung, zuerst der Hinweis, weder Gold
    und Silber haben an den Comex Papiermaerkten,, ein auffaelliges Volumen
    im fallenden Modus gezeigt.
    Nun sehen wir uns die EM Minen an, eigentlich alle, haben, den kurzfristigen
    Aufwaerstrend verlassen.
    Eigentlich nicht tragisch, wenn da abermals die technischen Indikatoren
    nicht waeren!

    Heute ist via Wall Street unbeding! dahingehen eine Erholung NOTWENDIG!!

    Bisher haben meine Zeilen hier keine Resonanz, erzeugt,war auch
    nicht mein „Plan“ denn was ich WUENSCHE ist einfach so zu umschreiben,
    schlicht die „Realitaet“ nicht aus den Augen zu verlieren.

    Gute Nacht bzw. Morgem

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • EN: Nun eine kleine Ergaenzung, hoffe es klappt mit dem schoenen Wochenende und darueber-hinaus, fuer die Bezahl...
  • EN: Interessante EM Gold und SIlver Bewegunge! Allseits gute Nacht und Wochenende
  • EN: Ein Hallo an Catpaw und sein altes „Ego“ nein, „wozu“ ihr persoenlicher...
  • oberdepp: @ translator Deinen letzten Satz kann ich nur zehnmal unterstreichen. Was sich da in unseren Amtstuben...
  • 0177translator: @oberdepp Mein Vater ist Imker. Was meinst Du, was wir jahrein, jahraus für einen Fez haben mit dem...
  • oberdepp: @ Bestminister und Force Majeure Mir fällt auf, dass um die großen Viecher – alle die es ins...
  • 0177translator: @Catpaw Neulich zeigten sie im Fernsehen eine Neuverfilmung des Grimm’schen Märchens Hans im...
  • freier Wettbewerb der Zahlungsmittel: …ünzlosen. Safir :D
  • Resilein: ….nur wer prüft bei einem Goldstandard die angegebenen Gold-Tonnagen auf Echtheit ? Da kann...
  • catpaw: @Lee Harvey Oswald Also,im Crash können Sie nichts mehr umtauschen, danach auch nicht mehr. Geht nur vorher...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter