Anzeige
|

Gold-Margins werden gesenkt

Margins gesenkt: Im Gold-Futures-Handel wird damit Liquidität frei (Foto: Fineas – Fotolia.com)

Der Betreiber der US-Warenterminbörse COMEX reduziert die Gold-Margins um 10 Prozent. Der Futures-Handel mit Gold wird dadurch günstiger.

Die CME Group senkt sich erforderlichen Sicherheiten beim Handel mit Gold-Futures. Das gab der Betreiber der Warenterminbörse COMEX gestern Abend bekannt.

Ab Handelsstart am heutigen Freitag müssen beim Anschluss eines Standard-Kontrakts zu 100 Unzen 5.940 US-Dollar pro Kontrakt auf dem Brokerkonto hinterlegt sein (Initial Margin). Hält der Händler die Position länger als einen Tag, so müssen 5.400 US-Dollar pro Kontakt hinterlegt sein (Maintenance Margin). In beiden Fällen kommt es somit zu einer Margin-Reduzierung um 10 Prozent.

Die letzte Veränderung hatte es im November 2016 gegeben. Seinerzeit stiegen die Gold-Margins um 11,11 Prozent.

Die Silber-Margins bleiben unverändert. Sie wurden im November erst zweimal erhöht. Um 11 Prozent am 3.11.2016 und um 12 Prozent am 18.11.2016.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Wie man Gold absolut sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=63474

Eingetragen von am 13. Jan. 2017. gespeichert unter Gold, Handel, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

96 Kommentare für “Gold-Margins werden gesenkt”

  1. ist zwar ein anderes Thema …
    Warum kratzt der DOW permanent an der 20000 Marke und bleibt (wahrscheinlich künstlich und gewollt) immer darunter?
    Danke für eure Antworten

    • Das Geld kommt hauptsächlich aus China, seit über einem Jahr bekommt die Regierung die Kapitalflucht dort nicht in den Griff. Es flieht zur stärksten Währung, US-Anleihen haben zur Zeit höhere Zinsen als Aktienpackete.

      Etwa die Bank of Amerika sieht eine nötige Korrektur der völlig überkauften Aktien (http://www.zerohedge.com/news/2017-01-12/bofa-warns-icarus-trade-wobble-then-melt-followed-melt-down) im 1HJ 2017. Nachdem alles aus Bonds, Gold und EM zur Jahresendrally in Aktien gerauscht war (Startsignal war die UZ-Wahl) kommt nun laaaaangsam alles wieder zurück, also aus Aktien in Treasuries und Gold.

      Doch langsam ! Längst ist ein Aktien-Bärenmarkt überüberfällig, der würde auch den Zentralbanken zeigen was sie da gekauft haben … und bei Systembanken hört der Spass auf. Es wird gehen wie GR. Erst verkaufen die Grossbanken an Private/Investoren, dann plötzlich Schuldenschnitt ok … immer das selbe ;))

  2. Nun senkt man die Margins wieder. Man möchte wieder mehr Wetten abschließen. Das Gold soll wieder teurer werden um dann wieder Mitte des Jahres die Kurse abstürzen zu lassen, um dann glatt zu stellen und die Gewinne mitzunehmen.
    Je länger das Spiel betrieben wird um so höher wird der Goldpreis jährlich steigen. So um 6%.

  3. Ich muss Euch von einem kurzen Gespräch mit einem Banker erzählen, dass ich gestern führen konnte. Der Banker, Typ jovialer Mittsechziger, beschäftigt bei einer Schweizer Großbank und früher bei der inzwischen verblichenen Dresdner Bank. Schätzungsweise aufgestiegen bis ins mittlere Management und in Berlin unterwegs zu einem Firmenkunden.

    Wir kamen über den Geister-Flughafen BER auf die fast schon sprichwörtliche „Organisierte Unverantwortlichkeit“ in der Berliner Politik zu sprechen. Und wie es so meine Art ist, lenkte ich das Gespräch – ohne bis dahin zu wissen, wen ich vor mir hatte – sogleich auf das internationale Bankster-Unwesen :-). Und empfahl (einmal in Fahrt gekommen) die durchgreifenden Maßnahmen der Isländer nach der Finanzkrise.

    Jaja, er sei einer von denen, eröffnete er mir, offensichtlich ohne mir böse zu sein ;-). Und legte los: Der nächste Crash sei nur eine Frage der Zeit. Die Schuldenberge würden NIE zurückgezahlt werden. Es sei „so sicher wie das Amen in der Kirche“, dass es eine „Zurücksetzung“ auf Null geben würde. Alle würden massiv verlieren.

    Meine Frage: „Währungsreform?“ Schon möglich, aber nicht unbedingt. Entscheidend sei das drastische Heranziehen privater Vermögen in jeder Form. Also die Entwertung von Papierwerten (Aktien, Lebensversicherungen etc.), ein neuer Lastenausgleich für Immobilienbesitzer usw.
    „In Höhe von 10%, wie vom IWF ins Gespräch gebracht?“ Neinnein, das würde bei weitem nicht reichen.
    „Und Edelmetalle?“ Leider sei auch Gold nicht vor dem Zugriff des Staates geschützt und im Krisenfall als Tauschmittel eher ungeeignet.

    Das war es auch schon. Er musste los, seine Bankstergeschäfte betreiben. Für uns ist das zwar alles nichts Neues, ich war aber dennoch überrascht, dies von einem noch aktiven Agenten des Finanzkapitals :-) zu hören.
    Außerdem bewerte ich natürlich die Rolle der Edelmetalle anders. Selbstredend wird der Staat im Krisenfall versuchen, Zugriff auf die Goldbestände zu nehmen. Hat man aber physisches Gold unter eigener Obhut dürfte das schwer werden. Tauschmittel? Claro, dafür sollte man wohl Silber-Unzen besitzen. Mit Gold bringt man sein „Vermögen“ über die Krise, Währungsreformen hat immer nur Gold gut überstanden.

    Aber wem sage ich das…

    • 0177translator

      @Thanatos
      Dann frage ich mal ganz direkt: Ist es besser, wenn Schäuble, wie von ihm angekündigt, die von 2016 übrig gebliebenen 6,2 Mia € zur Schuldentilgung verwendet, wenn bei den Schulden insgesamt nur der Reset hilft, oder soll man sie, wie von Özdemir und Gabriel verlangt, auch auf den Kopf hauen nach dem Motto „Nach uns die Sintflut“? Hat Dein mitreisender Banker was dazu gesagt?

      • @translator

        Gute Frage, hätte sie ihm gerne gestellt. Aber Du weißt ja, alles hat seine Zeit und die mit ihm war leider zu kurz bemessen. Hm, mir kommt da grade so ein Gedanke: Wir könnten ja mal ein Goldreporter-Kommando bilden und einen Investmentbanker entführen. Weniger wegen dem Lösegeld, sondern damit mal ein Banker vor dem von uns eingerichteten Tribunal Rede und Antwort stehen muss ;-)! Ja, das könnte unterhaltsam werden…

        Aber im Ernst: Die paar Milliarden Tilgung wären natürlich bloße Symbolpolitik. Als ob das was ändern würde. Andererseits ist mir das rot-grüne Leben auf Pump auch zuwider. Was bleibt uns als Individuen? Weil wir nicht wissen, wann der Reset kommt, können wir uns vorbereiten und bis dahin solide wirtschaften. Und wer aussteigen will, soll es tun – was immer das bedeuten mag.

        • @Thanatos

          Völlig korrekt, der Reset kommt ohnehin also weg mit den Euronen, solange es noch geht. Kindergärten und Schulen damit zu bauen ist auf jeden Fall sinnvoller als einen Schuldenberg abbauen zu wollen, der nicht mehr abbaubar ist.

          • Little Drummerboy

            @Krö/Tha.Ihr zwei seid richtige Fatalisten!;)

            • @Little Drummerboy

              Naja, ein „Problem erkannt, Problem gebannt“ hilft angesichts der Situation des globalen Finanzkapitalismus leider nicht mehr weiter. Die Funktionslogik des Schuldgeldsystems erscheint wie ein voll beladener Güterzug (voller Risiken), der auf den Abgrund zurast.

            • @Little Drummerboy

              Realisten trifft es wohl besser. Wäre ich Fatalist würde ich mich widerstandslos einem Schicksal ergeben, das andere für mich bestimmt haben. Davon kann allerdings nicht einmal ansatzweise die Rede sein.

              Realist ist wer die Realitäten erkennt und sein Denken und Handeln danach ausrichtet. Fatalist ist etwas sehr Gegensätzliches.

              Die Schulden der BRD liegen nach offiziellen Zahlen bei ca 2300 Milliarden Euro. Wenn Du davon 6 Milliarden abstotterst, hast Du nichts gewonnen. Schon die Zinslast der Schulden frisst die 6 Milliarden nicht nur auf, sondern liegt sogar noch darüber.
              1% Zinssatz von 2300 Milliarden wären 23 Milliarden.

              Die Tilgung von 6 Milliarden hat also lediglich den einen Effekt. Den großen BIG BANG der kommen wird, weil er kommen muss – Jeder weiß, Niemand weiß wann – noch irgendwie so weit als möglich in die Zukunft zu verschieben.

              Im Prinzip aber ist`s Wurscht was die schware NULL im Bundesfinanzministerium da vor hat. Was immer der tut, es wird den großen BIG-BANG nicht verhindern.

              • @Krösus

                Optimisten lernen englisch
                Pessimisten lernen russisch
                Fatalisten lernen gar nichts (weil es sich nicht lohnt)
                Realisten lernen Kalaschnikow

                • @Randnotiz

                  Optimisten kaufen Edelmetall.
                  Pessimisten kaufen Konserven.

                  Obwohl zweites auch nicht schaden kann.

                  Unser Haus ist voll mit Schnaps – Wein und Lebensmittel.

      • @Translator

        Ausgeben selbstverständlich, keine Frage. Das Weltfinanzsystem implodiert ohnehin und die Schulden die im Namen der deutschen Bevölkerung gemacht wurden, sind unbezahlbar. Also ausgeben, solange der Euro noch einen Wert symbolisiert, d.h. solange man für die Euronen noch etwas bekommt.

      • Raus mit dem Geld, denn es ist selbstgedruckt und solange man mit seinem eigenen Falschgeld noch was zu kaufen bekommt, heisst es investieren. Der Zeitpunkt, an dem das Vertrauen in den Euro zerbricht kommt früh genug. Es wird kurz Verwirrung geben und dann startet man halt eine neue Währung. Die BRD kann Dienstleistungen und Produkte anbieten und es gibt zu jeder Zeit Nachfrage dafür. Es wird sich somit ein Mechanismus finden, dies auch bezahlen zu können.

        Edelmetallverbote kann man auch aussitzen. Wenn man Erben hat, sollte das nicht das Thema sein, denn Gold hat in seiner „DNA“ den ewigen Jungbrunnen integriert. Was heute glänzt, das glänzt zumindest noch solange es die Menschheit gibt und darüber hinaus. Was die Erben dann damit machen ist deren Sache. Womöglich werden’s halt alles verpulvern – ist mir aber egal.

    • @Thanatos

      Grad lese ich deinen Beitrag und gebe Dir einen Daumen hoch, damit Du 30 hast.

      • @Ahat

        Danke, ein Like von Dir gerade für mich zählt doch doppelt ;-). Leider kann man so schöne passende Geschichten nicht oft erzählen. Ich habe den Eindruck, die Banker verstecken sich inzwischen, stehen nicht mehr zu ihrer Tätigkeit. Das Sozialprestige ist ja auch nicht mehr so wie früher. Wen wundert’s…

        • @Thanatos

          Ich bin kein Linker.
          Im heutigen Spektrum würde ich weit rechts stehen.

          Demokratie bedeutet für mich – allen zuhören.
          Ich fühle mich durch muslimische Zuwanderung bedroht, da die null tolerant sind.

          Ich fürchte schlimme Zeiten auf Europa zu kommen, ausgelöst von linken Träumern.

          • @Bauernbua

            Du sprichst wahre Worte gelassen aus.

            • @Lieber Force

              Als armer Bauernbua aufgewachsen, bin ich doch im Leben auf die Butterseite gefallen.
              Obwohl immer in der Privatwirtschaft gearbeitet, habe ich mich durch Fleiss und Können durchsetzen können.

              Heute ist alles ganz anders, da zählen nur mehr Beziehungen und die richtige Partei.
              Mit 52, wenn ich ohne Job wäre, hätte ich keine Chance mehr.

              • @Bauernbua

                Und wenn auch wir noch einen Rest von Disziplin gelernt haben, das völlige Fehlen einer solchen ist schwer beklagenswert. Es gibt keine Werte mehr. Nicht nicht wirtschaftlich sondern auch gesellschaftlich befinden wir uns in der Deflation.

                • nicht nur

                • Habe Thanatos auch einen Daumen gegeben, nun hat er 38.

                • Und weil wir schon mal beim Thema sind.

                  @Goldreporter

                  Sie sollten die besten Kommentare des Monats bewerten, so wie etwas bereits anfänglich war, und nicht die anderer Monate bis vor einem Jahr.

          • Bauernbua @
            Vielleicht ist doch noch nicht alles verloren : Erika Steinbach
            ( CDU ) hat die Kanzlerin beschuldigt , absichtlich deutsches Recht gebrochen zu haben, indem sie monatelang unkontrolliert Menschen ins Land einreisen ( geholt )hat lassen.
            Das ist doch ein Anfang , oder ??

    • @Thanatos
      Danke super Beitrag … und genau darum geht’s ! Stark erhöhte Ausfallrisiken von faulen Krediten (https://fred.stlouisfed.org/series/BAMLH0A3HYCEY) haben die Goldpreis-Explosion letztes Jahr verursacht, nicht die physische Nachfrage, USD-Interbankzinsen oder der Ted-Spread.

      Wir alle hatten uns ja wohl verschätzt, als ab 3.Q16 dann massivst gebasht wurde und statt 1400 die 1100 immer näher kamen. Denn alle rechneten damit, dass die eh zu vielen Kredite in Rezessionszeiten noch schlechter bediehnt würden …

      Doch schlau hatten die Amis durch massives Anheben der Zinsen dem vorgebeugt. Etwa neue Autokredite mit 9 Jahren Laufzeit gab es genug … nur waren jetzt 25% Zins bei schlechtem Rating bei … perfekter Schutz gegen Ausfälle. Die nun von der Fed erhöhten 0,25% waren längst übermässig eingepreist. Und … trotz Hike (und immer wieder volkswirtschaftlichen „Rezessionsdaten“) kleben die Aktien auf ATHs, Bonds und Gold im Keller. Verkehrte Welt.

      Die Party wird abgehen wenn die Ausfallrisiken wieder steigen. Solange Deutschland für Europa bezahlt (dafür wurden Ferkel und ihre Saubande installiert) geht die Schuldenparty lustig. Und die EZB hat noch keine Zinswende, pumpt „whatever it takes“ … während die Fed schlau schon längst gewendet hat. So ein Zufall, immer gewinnen Dillar und Ami … hier bleibt nix mehr übrig !

      • Solang Italien und Frankreich nicht komplett pleite sind, steht nicht nur die BRD für „What ever it takes“ gerade. Es gibt auch kleinere Länder, die ihren Beitrag leisten.

        Steig mal von deinem hohen deutschen Ross ab.

  4. Lagen die Open Interest-Kontrakte für diese häßliche „Derivate-Klasse“ (‚CRIMEX-‚Papiergold-Futures) Anfang Juli 2016 noch bei 653.000 Kontrakten (das entspricht einem Gewicht von 2031 Tonnen Gold), sind es nach dem letzten COT-Report z.Zt. nur noch 424.673 Kontrakte, also ein Rückgang von 228.327 Kontrakten (immerhin -35%).

    Offenbar haben viele Spekulanten das Handtuch geworfen, aber auch einige „Commercials“ (professionelle Hedger): sie ziehen sich aus dem Kasino zurück und sorgen damit für Umsatzverluste an der Comex; deshalb wird das Eintrittsgeld schnell um 10% gesenkt.
    Ursache könnte sein, daß das Eingeständnis der Deutschen Bank, die Silber-und Goldkurse zusammen mit anderen Banken (HSBC, Nova Scotia, etc.) „manipuliert“ zu haben erneut gezeigt hat, wie schnell aus einer jahrelangen Verschwörungstheorie eine Tatsache wurde: ja, im Gold- und Silbermarkt wird betrogen, daß sich die Schiffsplanken biegen und ächzen (Quelle:)

    Demnach hat das Interesse stark nachgelassen, an diesem ‚Betrugskasino‘ mitzuspielen, nachdem auch von der Shanghai Gold Exchange jede Nacht die „Arbitrage“ bei den Edelmetallpreisen deutlicher wird.

    Interessant ist in diesem Zusammenhang, daß die Deutsche Bank (und weitere Banken) mit ihrer Beichte, über Jahre die Preise der Edelmetalle zu ihren Gunsten manipuliert zu haben, der US-Börsenaufsicht CFTC (übrigens der Herausgeber der wöchentlichen COT-Daten) eine schallende Ohrfeige verpaßte: diese hatte 2013 nach jahrelangen Untersuchungen und über 7000 Arbeitsstunden Beschwerden und Anklagen wegen Manipulationen im Silbermarkt zurückgewiesen, da man… keinerlei Hinweise auf Unregelmäßigkeiten im Silberhandel feststellen konnte…(Quelle:)

    Aber: darf die CFTC überhaupt „Manipulationen“ aufdecken?

    Anscheinend nicht,- denn dann würde herauskommen, daß die US-Regierung (US-Finanzministerium) die Finanzmärkte „manipuliert“, und zwar über Dritte, sog. Helfershelfer (z.B. JP.Morgan).
    Nach dem „Gold Reserve Act von 1934″, wodurch der “ Exchange Stabilization Fund“ innerhalb des Finanzministeriums etabliert wurde, besagt das Gesetz (wie das Ministerium auf seiner Internetseite festhält) :

    „Im Einklang mit den Verpflichtungen der Regierung im Internationalen Währungsfonds bezogen auf geordnete Geldwechsel-Arrangements und einem geordneten Wechselkurs-System kann der Minister … mit Zustimmung des Präsidenten in Gold, Devisen und anderen Instrumenten von Kredit- und Wertpapieren handeln.“
    Soll heißen: die US-Regierung hat nicht nur die Lizenz zum „Flöten“ (Drohnen-Auftragsmord ohne Gerichtsbeschluß), sondern ganz offiziell zum Manipulieren der monetären Metalle.

    • @Goldminer
      mittlerer Weile steht den Chins das Wasser Oberkante Unterlippe … noch immer rennt Kapital raus wie nix, ihre nötigen Restrukturierungen werden immer schwieriger. Bin mal gespannt ob sie Gold als Druckmittel gegen das schwarze Haus nutzen, die Waffen dazu hätten sie jederzeit.

      Raus mit den Amibonds und dafür Gold als erster Schritt. Dann an der SGE das Premium auf 100 Dollar, sollt mal sehen wie schnell die Comex-Gruselclowns nach Luft schnappen. Man füttert eine Armee 1000 Tage um sie einen Tag einzusetzen … so muss die 100% phys. Deckung der SGE doch was gut sein …

    • @Goldminer

      So wahrscheinlich Gänge zwischen Bankhäusern bestehen, wo man Gold hin und herschieben kann und vorgibt da würde etwas gehandelt, so verhält es sich mit der FED und dem IWF. Die sind eine Firma. Und das Gold will weder die eine noch die andere Firma zur Inspektion freigeben. Warum wohl nicht?

    • Ja sie kann alles beschliessen und jewede Strafe verhängen.
      VW, Fiat etc.
      Nur mit Putin geht das nicht,
      daher die neuen Meinungsverstärker in Polen und im Baltikum.

  5. @alle
    kennt jemand einen Rechtsanwalt, der sich mit der Kündigungsdurchsetzung von Lebensversicherungen in Form einer betrieblichen Altersvorsorge (Direktversicherung) auskennt ? Die Versicherung mauert und sondert sehr fragwürdige Statements ab.

    • @ Christof777
      Mein Mann hatte auch so etwas, Pensionskasse genannt.
      Auszahlung bei Renteneintritt. Ansparsumme ca. 35000 Euro.
      Nach längerem Hin und Her mit der Versicherung hieß es, man kann die PK
      mit 60 Jahren vorzeitig kündigen. Wir haben sie dann beitragsfrei gestellt und 2 Wochen nach dem 60sten wurde sie ausbezahlt.
      Die Summe wurde besteuert, 7000 Euro Steuern. Das hat weh getan.
      Wir haben einiges in Edelmetall angelegt.

  6. @Christoff777

    Da ich ein streitbarer Mensch bin, allerdings nie ohne Berechtigung, habe ich zahlreiche Rechtsanwälte in meinem Leben kennen gelernt. Nicht einer von denen hat sich qualifiziert zu meiner Zufriedenheit um meine Interessen bemüht, aber stets die Hand aufgehalten.

    Ich verfolge deshalb seit Jahr und Tag meine Rechtsinteressen möglichst ohne Anwalt und wenn ich mir dann doch einen nehmen muss ( §78 ZPO ) , dann formuliere ich die meisten Schriftsätze selbst. Kein Schreiben meines jeweiligen Anwalts geht ans Gericht, das ich nicht zuvor abgesegnet habe.

    Was ich sagen will, versuche Dir selbst zu helfen. Es gibt im Netz zahlreiche höchstrichterliche Urteile, an denen man sich bei seiner Rechtsverfolgung orientieren kann. Wenn Du fündig geworden bist schreibe an die Versicherung
    und zitiere die Urteile. Vor allem aber ist eines ganz ganz wichtig. Wenn Du Dir sicher bist über eine gefestigte Rechtsposition zu verfügen, mache dies der Versicherung unmissverständlich deutlich. Das heißt keine lange Debatten, keine Diskussionen. Ein kurzes bündiges Schreiben konsequent und eindeutig formuliert mit ( unbedingt ganz wichtig ) eindeutiger FRIST-SETZUNG wann Du Deine Kohle haben willst. Sollte diese Frist nicht eingehalten werden, wirst Du ohne weiteres Schreiben die Angelegenheit Deinem Anwalt übergeben.

    So etwas funktioniert nicht immer, aber ziemlich häufig. Versicherungen, Banken, Ämter, Behörden usw. usw. spekulieren nur allzu gern mit der juristischen Unkenntnis und Unsicherheit der Leute. Wer klarstellt das mit Ihm nicht zu spaßen ist, hat in aller Regel bessere Karten.

    • schließe mich deinen Ausführungen als ehemalige rechtsanwaltsgehilfin und lebensversicherungsgeschädigte vollumfänglich an. ich hab die Erfahrung gemacht, dass die Versicherung es tunlichst vermeidet zu zahlen und wenn, dann so wenig wie möglich. die Drohung mit dem Anwalt hilft oft nicht. ich habe gedroht an die presse zu gehen … und siehe da … Trotzdem wurde ich gut abgekocht. inzwischen bin ich hier und bei den edlen metallen gelandet ;-) sowie auch freunde, bekannte und verwandte

      • @Iris

        Habe meine 2 Lebensversicherungen schon vor Jahren gekündigt und auch alles problemlos zurück bekommen. Meine Frau hat noch Ansprüche aus einem öffentlich geförderten Aktienfond, an den wir erst 2020 heran kommen. Aber das berührt uns nicht wirklich, da ausschließlich der Arbeitgeber diesbezügliche Zahlungen leistet.

    • @Krösus
      ich gehe in der Regel genauso vor wie Du es beschrieben hast. Deine Einschätzung von Rechtsanwälten kann ich ebenso voll bestätigen, gilt übrigens auch für Steuerberater und Notare. Die sind alle Erfüllungsgehilfen für Gerichte und Finanzämter.

      Vielleicht schlage ich meinem Versicherungsagenten auch vor, ihm 5 % des Auszahlungsbetrages zu geben wenn er mir hilft. Denn der weiss ganz genau wie es geht. Natürlich sagt er mir das Gegenteil, er will ja nicht seine Provision verlieren.

      • @Christof

        Meine Einschätzung der Zunft der Rechtsvertreter entspricht der von Krösus. In meiner langjährigen Tätigkeit als Verwaltungsbeirat der Eigentümergemeinschaft unseres Hauses bin ich irgendwann dazu übergegangen, den jeweiligen Rechtsanwälten einfach ALLES vorzugeben. Bis hin zur Verhandlungs- oder Prozeßstrategie. Dafür haben selbige aber bis zu 200 Euro die Stunde kassiert – bei mir wars ehrenamtlich. Gotteslohn.

        Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich oft erst was bewegt, wenn Schriftsätze von Rechtsanwälte beim Adressaten eingehen. Private Ausführungen werden dagegen gerne ignoriert, mögen sie auch noch so fundiert sein.

        Im WWW gibt es tatsächlich ein ganze Menge zum Themenkomplex Kündigung der betrieblichen Altersvorsorge. Schwierig, aber nicht unmöglich. Die Einzahlungen sind halt im Prinzip für die Auszahlung im Rentenalter vorgesehen. Eine vorzeitige Kündigung scheint aber dennoch möglich – man muss nur damit rechnen, dass sich der Staat z.B. die Steuerersparnisse erstatten lässt.

      • @Christof777

        Ich habe gerade etwas recherchiert. Ich habe Dein Problem anfangs nicht richtig erfasst und nicht mitbekommen dass es sich um eine Direktversicherung zum Zwecke der Altersvorsorge handelt. Eine solche ist nämlich im Grundsatz unkündbar, durchaus mit einer gewissen Berechtigung da der Staat diese fördert und der Arbeitgeber die Versicherung mitträgt.

        Im Grundsatz kann wegen der Förderung dieser Form der Altersvorsorge, eine solche durchaus Sinn machen. Allerdings gilt dies nur in Zeiten in denen die Wirtschaft einigermaßen funktioniert, was bekanntlich nicht der Fall ist. Trotz diesem Umstandes wirst Du vermutlich an das Geld nicht heran kommen. Im besten Falle könnte es Dir möglicherweise gelingen die Versicherung beitragsfrei zu stellen, also keine müde Mark mehr darin einzuzahlen. Näheres kann Dir möglicherweise Dein Versicherungsvertreter sagen.

        Streiten lohnt sich nur wenn wenigstens halbwegs Aussicht auf Erfolg besteht und eine solche Aussicht sehe ich hier nicht. Also böse Briefe an die Versicherung zu schicken, wie ich es Dir Anfangs geraten habe, macht hier wohl nicht wirklich Sinn. Ich hätte Dir gern etwas anderes geschrieben, aber so sieht es nun einmal aus.

        Vielleicht tröstet es dich, dass der deutsche Staat eine solche Form der Versicherung mit einer besonders hohen Form von Sicherheit ausgestattet hat. Wenn allerdings irgendwann der Staat zahlungsunfähig wird und dies wird zwar kurzfristig nicht eintreffen, aber ist langfristig wahrscheinlich, dann ist die Kohle weg.

        Der Teufel steckt hier, wie eigentlich immer im Detail.

        Dies ist keine verbotene Rechtsberatung, sondern durch die Freiheit der Meinung gedeckt. Diese meine Meinung kann also eine fachmännische Rechtsberatung nicht ersetzen.

    • Hallo in die Runde. Vielleicht kann mir jemand ein Tipp geben.

      Habe vor der UZ – Wahl auf den steigenden Goldpreis gewettet in dem ich ein Call-Optionschein gekauft habe.
      Am Tag der Bekanntgabe der Wahlsieges, stieg der Goldpreis zuerst, so daß ich auch meinen „Gewinn“ von ca. 80% realisieren wollte.
      Bin online gegangen und habe versucht die Verkaufsorder zu aktivieren.
      Meere Versuche sind gescheitert. Zuerst telefonisch mit meiner Bank telefoniert, danach der Schriftwechsel und zum Schluss die Erklärung : die Bank, die der Herausgeber von diesem OSCH war sagte : “ besondere Tage wie die Präsidentenwahl in den usa, können die Quotierung beeinflussen, so daß es zu der Ausführung nicht kommen kann.

      Hat mich diese Aussage genervt, ich zum Anwalt. Der schreibt die Bank an mit der Anfrage um Erklärung. Die Antwort kommt direkt an mich ( was unüblich ist ),
      und es heist: ab dem Tag ( das war der tag wo ich meine Schene verkaufen wollte, ) gab es von der Bank nur Bid-Kurse.

      So, nun warte ich was mein Anwalt dazu sagt. Habe grade versucht im Internet nach Gerichtsurteilen zu diesem Thema zu suchen, hab aber nichts gefunden.

      Ich frage mich jetzt ob ich mit dieser Angelegenheit vor das Gericht gehen soll,
      und welchen Weg der Anwalt dazu wählt.
      Habe schon etliche Erfahrungen mit Anwälten gemacht. Die decken sich ca. mit den von den Krösus.

      • Ps. Sorry für die vielen Schreibfehler, aber bei dieser Angelegenheit bin ich jedes mal aufgeregt und schreibe zu schnell.

        • @kosto

          Ich weiß keinen Rat.
          Ich würde mich niemals auf so etwas einlassen.

          • @Ahat

            Halb so schlimm. Optionscheinhandel ist schon mit Risiken behaftet, was nicht heisst , daß man nicht gewinnen kann. Auf diesem Feld bin ich schon im Kampf erfahren. Allerdings diese Absage des Rückkaufs
            begründet mit so einer Ausrede, ist ärgerlich.
            So weit ich weiß, ist die Emittentbank verpflichtet ihr eigenes Papier zurückzukaufen.

            • @Kosto: Erstes Beratungsgespräch mit dem Anwalt zahlen, danach versuchen einen Provisionsvertrag (auf Erfolgsbasis) mit Ihm abzuschließen, dann sieht man gleich, ob er die Erfolgsschancen ehrlich eingestuft hat….

              • @Sao Paulo

                Das mit dem Erfolgshonorar ist nicht so einfach. Grundsätzlich muss der Anwalt mindestens die gesetzlich festgelegte Gebühr nach RVG nehmen, ob er will oder nicht. Das vereinbarte Erfolgshonorar kommt oben rauf. Rechtsschutzversicherungen übernehmen im Übrigen nur die Anwaltskosten nach RVG alles darüber hinaus ist Privatsache und zahlt der Mandant. Selbst wenn der Rechtsstreit gewonnen wird, muss die Gegenseite lediglich die Anwaltskosten nach RVG zahlen. Auf das Erfolgshonorar bleibt der Mandant sitzen, egal ob er gewinnt oder verliert.

                @Kosto

                Der Umstand, dass die Bank Deinem Anwalt nicht antwortet, sondern Dich kontaktiert, gibt der Vermutung Raum, dass die verunsichert sind. Du solltest darauf nicht reagieren. Auch der Hinweis auf die Präsidentenwahl, ist das alleinige Problem der Bank, nicht das Deine. Die versuchen offenbar Schadensbegrenzung, dies aber würde ich nur schriftlich und nur über Deinen Anwalt laufen lassen. Ich hoffe Du hast einen Fachanwalt, mit einem Wald und Wiesen Anwalt kommst Du nicht weit.

            • 0177translator

              @Ahat
              Der Mensch denkt und Gott lenkt. Manchmal benutzt man zum Denken nicht das Hirn, sondern den Bauch. War vor Liebe wie besoffen, alle rieten mir ab. Selbst Vater und Mutter. Mit meinem Scheidungsanwalt Milan Gräber, Berliner Str. 41, Frankfurt (Oder) hatte ich mehr Dusel als Trump bei seinem Wahlsieg. Ich hatte der russischen Studentin, die im Jahr 2000 meine Gemahlin wurde, einfach so aus Mitleid eine teure Behandlung bezahlt, wodurch sie nicht erblindete. Sie hatte sich in beiden Augen den Herpes an der Bindehaut eingefangen, und es drohte schrittweise Linsentrübung mit sukzessiver Erblindung. Zur Info: Die UdSSR hatte und Rußland hat die besten Augenärzte der Welt. Stichwort Professor Fjodorow. Der war schon vor 30 Jahren Dollar-Millionär, weil er zahllose westliche Ausländer behandelt hatte. Nur war die Behandlung für einen russischen Durchschnitts-Menschen in den 90ern zu Zeiten von Boris Jelzin in der Moskauer Fjodorow-Klinik unerschwinglich, geradezu utopisch. Das Stipendium der zweibeinigen Mausekatze betrug umgerechnet 16 DM, und davon sollte ein Mensch leben. Ihr Ernährungszustand war räudig, sie war dürr, und wie soll sich da die Hornhaut des Auges erholen, wenn man nicht gute Proteine zu sich nimmt? Kurzum, sie mußte ein Jahr das Studium aussetzen, die Behandlung war lang und teuer. Dann hieß es vom Studenten-Wohnheim, ihre Regelstudienzeit (4 Jahre) sei abgelaufen, und sie habe gefälligst ihren Wohnheim-Platz zu räumen. Also für das letzte Studienjahr dann privat wo eingemietet. Von mir bekam sie ständig Freßpakete (wie wir Ossis früher aus dem Westen). Und Bargeld durch einen Kurier. Besuchen ging kaum, die Visa-Erteilung durch das russische Konsulat war nervig und zeitaufwendig. Außerdem war ich selber grad aus der Uni geflogen und mußte mir meinen Platz im Leben erkämpfen. Wie war ich froh, als Julia endlich gesund war, ihr Studium abschloß, einen ersten Job als Lehrerin in Königsberg fand und nicht im Dreck oder in der Prostitution landete! Daß sie dann als mein Eheweib mit sonstwem rumvögelte, u.a. mit meinem besten Kumpel, daß ihr ein Hartz-Vierer einen Braten in die Röhre schiebt, für den ich zahlen sollte – das Berliner Jugendamt hatte mich schon angemahnt und mit Kontopfändung gedroht – hätte ich nie gedacht. Heute ist Freitag der 13. Januar 2017. Am Freitag, dem 13. Januar 2006 schmiß mich mein Chef aus der Firma. An diesem Tag teilte mir das Kätzchen abends mit, daß sie mich verläßt und ich nicht der Vater ihres Kindes bin. Bloß zahlen sollte ich … für diesen Scheidungsanwalt muß ich Gott danken. Derjenige, welcher mich aber vor dem Arbeitsgericht gegen meinen Ex-Chef vertrat, war allerdings die größte Pflaume vor dem Herrn, und ich würde ihn nur meinen Feinden empfehlen. Erst wollte mir die Scheidungs-Richterin am Amtsgericht Berlin-Tempelhof – eine Frau mit Doppelnamen – schlicht und ergreifend den Gentest verweigern. (Sitzen ja auch so viele in den USA als Mörder im Todestrakt, und Gentests werden einfach verweigert.) Das Kind war noch in der Ehe geboren, also galt ich automatisch als Vater, und ansonsten muß der Staat (Amt für Jugend und Soziales) zahlen. Denn der eigentliche Vater war ein Hartzer. Irgendwie hat es mein Anwalt aber doch durchgesetzt, der Gentest kostete mich 800 Euro. Ich danke dem lieben Gott dafür, daß ich eine zweite Chance bekam, und wenn dank Donald Trump die USA kollabieren und Millionen Amis bei uns Asyl suchen, heirate ich eine von denen. Aber nur, wenn sie ihre (vierbeinige) Katze mitbringt.

              • Aua, das war aber eine harte Lektion. Undank ist der Welten Lohn.

              • @translator

                Du hast viel mitgemacht.
                Das macht hart.

              • da ist dir ja gut das fell über die ohren gezogen worden. mein tip: heirate besser nicht. hab ich auch nicht getan ;-) und bin so manchem dadurch entronnen oder entkommen

              • @Translator0177

                Mein herzliches Beileid! Das muss hart gewesen sein. Ich bin auch mit einer Russin verheiratet und es ist das beste, was mir je passiert ist. Sie ist warm, weich, liebevoll und gleichzeitig Schlampe (wenn uns danach ist…) und großartige Hausfrau und Mutter unserer vier entzückenden Mädels.

                Wir leben alle in einem großfamilienartigen Haushalt zusammen mit Schwiegereltern (und Katze natürlich) und alles sitzt, passt und hat Luft. Ich würde das niemals mehr gegen irgend etwas anderes eintauschen wollen.

                Ich habe zuvor einige deutsche Frauen „ausprobiert“ und immer schnell gewusst, dass ich keine einzige davon heiraten wollte.

                Es liegt mir mehr, wenn sich Menschen über das „Ich bin“ als über das „Ich habe“ definieren – und so ist sie eben. Die allermeisten deutschen Frauen sind leider schon mit Haut und Haar von der „westlichen Wertegemeinschaft“ inklusive Konsum- und Vergnügungsirrsinn vereinnahmt, das macht sie nicht sexy.

              • @translator

                Angesichts Deines schönen, fast schon literarischen Schreibstils könnte man manchmal fast überlesen, WAS Du da beschreibst. Aber nur fast. Mir fiel Solschenizyns Titel „Der erste Kreis der Hölle“ ein…

      • Ich kann Deinen Ärger gut verstehen – andererseits, wundern tut es mich nicht. Als kleiner Mann wirst du immer verarscht, wenn du mit Banken oder Versicherungen zu tun hast.
        Die Frage ist nun: ist Dir nur ein Gewinn entgangen, oder hast Du realen Verlust gemacht?
        Bei Ersterem… ich würde das mit Zähneknirschen als Lehrgeld verbuchen. Ein Prozess wird wahrscheinlich viel Nerven kosten, im besten Fall. Und wenns schlecht läuft, auch noch richtiges Geld. Und dann hast Du wirklich Verlust gemacht.
        Falls Du schon Verlust gemacht hast, kommts drauf an wieviel, und ob sich der Einsatz von noch mehr Geld lohnt. Ein Anwalt wird natürlich dazu neigen, zu klagen. Der bekommt ja seine Kohle, so oder so.

        Und ein Tipp geben… Nun ja, laß die Finger von sowas, und traue niemandem der sein Geld mit solchen Geschäften verdient.

        • @Beatminister

          Totalverlust. In nackten Zahlen kann ich das verschmerzen, nur ich pflege niemals aufzugeben. Ich meine juristisch Recht zu haben, daher werde ich kämpfen. Warte ab, was mir der RA demnächst schreibt. Dann die Absprache mit ihm was weiter zu tun.

      • jo jo – die Leut können eben die Zockerei immer noch net lassen und wern net gscheiter . Die Zocker nun jammern z´hören, is Musik in meinen Ohren und de spüren jedes Mal meine Schadenfreude :-)

        • @Fr.Berghammer

          Schon mal was von Karma gehört ?
          Es ist glatt auf den Strassen, passen Sie auf sich auf….

          • alter schussel

            kosto,
            was soll diese frage?
            – das fräulein berghammer hats erfunden…
            -das karma oder so……

          • @kosto , haha – des gilt für Hindus & Buddhisten oba net für mi . I ghör kana Sekte an – weder ana religiösen noch ana politischen . Bin Atheistin & Anarchistin ! Götter und Dämonen – hahaha . I glaub an die Natur und die persönliche Realität .

            • @Fr.Berghammer

              Anarchisten sind mir symphatische Leute. Zähle in gewisser Weise selbst dazu.

              https://www.youtube.com/watch?v=ZR7SIjDaFH4

              Zur Religion;

              Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüt einer herzlosen Welt, so wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Die Religion ist das Opium des Volkes.

              Die Kritik an der Religion ist gleichbedeutend mit der Kritik an Verhältnissen, die der Religion bedarf. Der Kritik an Verhältnissen, deren geistiges Aroma die Religion ist.

              sinngemäß zitiert nach K.M.

              Ein kleines Harfenmädchen sang.
              Sie sang mit wahrem Gefühle
              Und falscher Stimme, doch ward ich sehr
              Gerühret von ihrem Spiele.

              Sie sang von Liebe und Liebesgram,
              Aufopfrung und Wiederfinden
              Dort oben, in jener besseren Welt,
              Wo alle Leiden schwinden.

              Sie sang vom irdischen Jammertal,
              Von Freuden, die bald zerronnen,
              Vom jenseits, wo die Seele schwelgt
              Verklärt in ew’gen Wonnen.

              Sie sang das alte Entsagungslied,
              Das Eiapopeia vom Himmel,
              Womit man einlullt, wenn es greint,
              Das Volk, den großen Lümmel.

              Ich kenne die Weise, ich kenne den Text,
              Ich kenn auch die Herren Verfasser;
              Ich weiß, sie tranken heimlich Wein
              Und predigten öffentlich Wasser.

              Ein neues Lied, ein besseres Lied,
              O Freunde, will ich euch dichten!
              Wir wollen hier auf Erden schon
              Das Himmelreich errichten.

              Wir wollen auf Erden glücklich sein,
              Und wollen nicht mehr darben;
              Verschlemmen soll nicht der faule Bauch,
              Was fleißige Hände erwarben.

              Es wächst hienieden Brot genug
              Für alle Menschenkinder,
              Auch Rosen und Myrten, Schönheit und Lust,
              Und Zuckererbsen nicht minder.

              Ja, Zuckererbsen für jedermann,
              Sobald die Schoten platzen!
              Den Himmel überlassen wir
              Den Engeln und den Spatzen.

              H.H.

              • @Krösus

                „Alle denkenden Menschen sind Atheisten.“
                Ernest Hemmingway
                Aber vielleicht noch treffender ist der Philosoph Homer Simpson:
                „Also warum soll ich meinen halben Sonntag damit verbringen, zu hören, wie ich zur Hölle fahre?“

                • Nun Thanatos,

                  Ich habe kaum Zeit hier noch reinzuschauen,.

                  Respekt! Ehrlich gemeint, Sie Wissen was ich eventuell ausdreucken moechte.

                  Wie nannte es deplaziert „Dunkeldeutschland“!

                  Ich koennte nun provokativ die Frage stellen, , wo steht der Goldpreis in Relation, zu den ETFs und der Zins Divergenz!

                  Ich unterlasse es!

                  Seite 36 Stunden kann keiner diese nenne wir es „Diskrepanz“ erkennen!

                  Mein Respekt!

                • @EN

                  Werter EN, was soll ich nur mit Ihnen machen?

                  Sie könnten zwar Licht ins Dunkle bringen und die Gold-ETF-Zins-Relation aufklären – schade um Ihre Unterlassung.

                  Immerhin halten Sie aber die Spannung aufrecht.

                  Meinen Respekt dafür!

    • Little Drummerboy

      @Krösus ,sie sind also ein gebranntes Kind ,mir selbst erging es auch nicht anders . Um eine Räumungsklage u bekommen mußte ich in Vorauskasse gehen ,diese MUSSTE ,durch den Anwalt dem Gericht erteilt werden . Leider hatte mein Anwalt wohl noch nie eine Überweisung getätigt . Dauerte 7 Monate um das Geld zurück zu bekommen ,und die Räumung verzögerte sich dadurch auch um nochmalige drei Monate . Dann hatte sich mal ein Herr der VHV erdreistet in meinen Namen eine LV anzumelden . Über eine Million Mark. Der Herr aus Hilden ,mit dem Namen eines Vogels (Stiglitz o.ä.), sowie sein Vorgesetzter bezeugten gegenseitig meine Unterschrift ,Mahnungen und Schufaeintrag waren die Folge . Erst nach Beantragung einer Unterschriftsprüfung durch einen Grafologen bewog die seriösen Geschäftsleute zur Einlenkung ! Männer mit Anzügen und Krawatten gehen zur Kirche oder wollen betrügen .

  7. @Christof777
    Das hat mich auch schon beschäftigt. Nach meinen Recherchen scheinen Direktversicherungen im Bereich betriebl. Altersvorsoge nicht kündbar zu sein. Gibt da im Netz auch Stellungnahmen von Rechtsanwälten.

    • Habe vor 15 Jahren das selbige Problem gehabt und die einzige Möglichkeit bestand darin die DV stillzulegen. Ich bete das 2020 nach Auslauf der Versicherung das Geld auf meinem Konto ankommt und keine Bezugsscheine, Lebensmittelkarten oder andere Gutschriften. Der Crash sollte nach Möglichkeit noch etwas warten.

      • @posbi -Die LV -Besitzer müssten ja über Lebensmittelkarten und Bezugsscheine sehr sehr froh sein . I vermut eher , dass goar nix sehen wern – weder Geld noch LM-Karten .

        • Wird wohl Leider Wirklich so kommen.

          Mein Tipp:

          50 Unzen Silber kaufen und damit den „Verlust“ ausgleichen bzw sich absichern.

          Im Kopf schonmal abschreiben dann Ärgert man sich später nicht.

          Wenns doch was gibt freut man sich um so mehr :)

          Wir werden alle über den Tisch gezogen.

  8. Rechte Parteien treffen sich in Deutschland.

    ARD und ZDF sind nicht zugelassen und schäumen.

    http://diepresse.com/home/politik/eu/5153477/EURechtspopulisten-wollen-ARD-und-ZDF-von-Tagung-ausschliessen?_vl_backlink=/home/index.do

    Ha. ha .ha. Sie können keine ausgewogene Berichterstattung dazu bringen.

    Die Lügenpresse ist heute sehr witzig.

    • Little Drummerboy

      @Ahat .man sollte sich immer von Leuten fernhalten die meinen man müßte sich vor Leuten hüten ! ;) Macht die AfD richtig ! Wenn die Medien wüßten was deren Schützlinge von denen denken. Der Kleber hat zum Beispiel ein schiefes Gesicht weil im Körper dieses Lügenbarons ein Dschin eingezogen ist ! Oder die Slomka praktiziert Geschlechtsverkehr mit dem Scheitan (wurde etwas anders ausgedrückt ,will ich aber hier nicht äußern). Und wie immer ist der Jude an allem Schuld ,auch am islamischen Terror ! Aber auch egal ,die werden mir später meine Rente (ganz sicher) sichern !

  9. @ kosto
    also diese Begründung ist schon seltsam. Bei hohem Handelsvolumen kann es schon mal kurzfristige Verzögerungen geben. Besonders wenn der Kurs wie bei der Wahl nur kurz hochschnellt und dann wieder einbricht. Das ein Papier länger nicht handelbar ist, ist nicht ok. Hoffe du kannst den Zeitraum belegen und das dein Anwalt die Erfolgschancen einschätzen kann. Die Banken haben Puts und Calls gleichzeitig laufen, daher sollten die Papiere liquide sein. Würde mich interessieren wie es weitergeht…. Die Zockerei bringt auf längere Sicht unterm Strich nichts, ausser Stress.
    Würde dir eher NUGT oder DUST empfehlen und das Händchen fürs richtige Timing ;-)

    • @Antoni voyage

      Ja, ich habe von meiner Bank die zeitliche Angabe des gescheiterten Verkaufs
      bestätigt bekommen.
      Ich halt die Aussage der Emittentenbank für unzureichend . Das Volumen ist vom Belang, wenn es sich um den Handel auf einem der Börsenplätze handelt und nicht, wenn ich den OS direkt an den Emittenten verkaufe.
      Für mich ist die Sache klar. Die einzige Frage wie immer : vorm Gericht und auf der Hohen See….
      Abgesehen davon binn ich gespannt ob es Gerichtsurteile dazu gibt.
      Auf der anderen Seite weiß ich, dass viele Banken schon verloren haben aufgrund der unzureichenden Aufklärung des Kunden.
      Ich wurde auch nicht aufgeklärt , dass die Bank vor hat, an einem bestimmten Tag nur die Bid dh. nur OS zu verkaufen. Denn die gelieferte Begründung bedeutet nichts anderes.
      Welchen Weg der RA für richtig hält ist mir egal. Der soll für michWirkung zeigen
      und fettig.

    • Northern Dynasty Minerals hat jetzt nen „Big“ an Board gezogen. haben vor 2 Tagen irgendein Deal mit ner Investment Firma/Bank gemacht. Was da genau Ablief kann ich nicht erklären, Dazu fehlt mir das Fachwissen, kann man aber im Wallstreet online Forum Nachlesen.

      Von etwas anderem verstehe ich aber was:

      Habe nach Bekanntwerden etwas nachgeforscht. Der Typ der den Deal gemacht hat war mal ein Hohes Tier bei der DB. Und jetzt kommts: Der Typ war mal bei Bilderberg. & Die Investment Firma/ Bank wofür er jetzt arbeitet, na Ratet alle mal: Die Roten Schilder haben da ihre Finger mit drin. & Die Firma/Bank hat jetzt für 32 Millionen $ Aktien gekauft.

      Da ist nicht Irgendwer eingestiegen, sondern die Insider der Insider.

      Für mich ein Ultra Bullisches Zeichen.

      Sich nach diesen Leuten zu Richten reißt es immer richtig raus haben mir die letzten Jahre gezeigt.

      Da sollte Ordentlich was gehen, man muss nur den Absprung zur richtigen Zeit schaffen.

      Bin seit 1,15€ dabei, die Trump & EPA Story dahinter hat sich sehr vielversprechend angehört, aber jetzt wo ein Rothschild unternehmen dabei ist bin ich noch viel mehr überzeugt.

      • Hallo frznj. Dadrauf solltest du entspannt sitzen bleiben, wenn Gold und Kupfer knapper(teurer) werden, dann kommt erst Musik rein, momentan sind wir noch beim Intro.
        Es sind schon seit Jahren einige große Investoren drin, ob sich deren Interesse mit meinen/deinem deckt? Manchmal ja, manchmal nein….
        Duckenmiller war es glaube ich, hat in der US-Wahlnacht all seine Goldinvests verkauft, habe gerade all-time-high, Fazit es überzeugt mich eimal mal mehr Kostolany: „Hin und her macht Taschen leer“

  10. @Kosto

    Welche Strategie der Anwalt für geeignet hält, sollte Dir eben nicht egal sein.
    Von der Illusion dass Dein Anwalt Deine Interessen vertritt, solltest Du Dich schnellstmöglich lösen. Ich habe es mehr als einmal erlebt dass Anwalt in seinen Schriftsätzen bereits an der korrekten Schilderung von Sachverhalten,Tatsachen und Fakten scheitert. Deinem Anwalt ist es egal ob Du gewinnst oder verlierst, der gewinnt nämlich immer. Selbiges gilt für Steuerberater, Notare usw. usw. Es kann nur eine Erkenntnis gelten;

    HILF DIR SELBST; SONST HILFT DIR KEINER !

    Es gibt Leute, die nennen das Rechtsstaat.

  11. @Kosto.
    Als Motivation stehe ich mit meinem Anwalt im Streifall immer in regem Austausch bezüglich Verfahren/Unterlagen/Beweismittel. Und wir haben schon Tiere zur Strecke gebracht, die mit vier Anwälten und einem Buget zum träumen antrabten.
    Also, wenn du wütend bist, zeig denen wo der Hammer hängt und laß die Tonne Diogenes.

    • 0177translator

      @Antoni voyage
      Die Justiz im Land Brandenburg hat einen üblen Ruf. Alles voller Altlasten. Nicht nur hat man die DDR-Strafrichter, die früher Leute wegen einer unbequemen Meinung oder eines Ausreise-Antrags einbuchteten, allesamt aus der Schußlinie genommen und – Bäumchen wechsle dich – in die Arbeits-, Verwaltungs- und Sozialgerichte gesteckt. Die Stasi hatte sogar eine eigene Juristische Fakultät in Neu Golm bei Bad Saarow, an der sie ihre „Juristen“ ranzüchtete, die heute noch alle ihre Anwaltslizenz haben. Das betrifft u.a. zwei mir bekannte, prominente Strafverteidiger in Frankfurt (Oder) sowie den begehrtesten Scheidungs-Anwalt dort. Da in den Ämtern und Behörden dasgleiche sitzt – denk nur mal an den MfS-belasteten Staatssekretär Andrej Holm in Berlin – kennt man sich. Es herrscht in Rest-Preußen eine Willkür seitens der Obrigkeit, die einem den Atem verschlägt. Ich spreche da aus eigener Erfahrung. Die Verwaltungs-Gerichte bürsten i.d.R. jeden ab wie den letzten Hund. Die VGs von Berlin und Brandenburg sind zusammengelegt, und das OVG ist für beide Länder zuständig. Dort wurde meine Klage gegen eine willkürliche Entscheidung des hiesigen Bauamts genauso in die Tonne getreten. Das ärgerliche ist, und das kann ich nachweisen, daß die 1. Instanz Beweismittel ignoriert hat und sogar dem OVG vorenthielt, so daß diese niemals in der Sache gewürdigt wurden. Es handelt sich um ein Fotoalbum mit Polaroid-Bildern, das eine Zeitlang beim VG als verschollen galt. Erst nach mehrfachem Anmahnen fand es eine Sekretusse im VG Frankfurt (Oder) wieder und reichte es an uns zurück. Die Justiz in Preußisch-Kommunesien ist der allerletzte Sauhaufen.
      Warum schreibe ich sowas? Wollte selber Jura studieren. Hatte 1984 schon eine mündliche Studienplatz-Zusage. Auf einmal hieß es, daß nichts mehr geht. Den Grund las ich 25 Jahre später in meiner Stasi-Akte. Physiklehrer und Chemielehrer hatten als IM über mich berichtet. Beide hatten sie einen Sohn in meiner Klasse, will sagen, die beiden Scheißkerle haben jeder ihr eigenes Kind mit in diesen Sumpf reingezogen. Haber aber später festgestellt, daß ein Leben als Übersetzer auch abendfüllend sein kann. So wie man auch mit Katzen glücklich sein kann, statt mit einem zickigen, falschen Eheweib.

  12. @Antoni voyage

    Es kommt nicht wirklich auf den Anwalt an, sondern eigentlich hauptsächliche sind 2 Dinge maßgeblich;

    1. ) hat man unwiderlegbare eindeutige Beweise

    2.) Gibt es für den jeweiligen Fall ein BGH Urteil.

    Wo beides zusammen kommt, kann man kaum noch verlieren. Die Mehrzahl aller Fälle, sind für denjenigen der lesen, schreiben und einigermaßen logisch denken kann, auch ohne Anwalt durchführbar. Mir selbst haben mehrere Richter und Anwälte bestätigt, dass meine Schriftsätze so manch Anwalt nicht hinbekommt.

    Ich persönlich brauchte in aller Regel eigentlich keinen Anwalt, aber das Gesetz zwingt mich dazu für irgendeine unfähige Pfeife in schwarzer Robe mein sauer verdientes Geld zum Fenster hinaus zu schmeißen. Der deutsche Anwaltszwang
    verstößt gegen die Menschenrechtscharta der UNO Art 6, dort heißt es;

    Jeder hat das Recht, überall als rechtsfähig anerkannt zu werden.

    Dieses Recht wird mir in der BRD vorenthalten. Das war nicht einmal in der DDR so. In der Zivilprozessordnung der DDR, die mir vorliegt, gibt es keinen Anwaltszwang. In der Zivilprozessordnung der BRD steht in § 78 ZPO;

    § 78
    Anwaltsprozess

    (1) Vor den Landgerichten und Oberlandesgerichten müssen sich die Parteien durch einen Rechtsanwalt vertreten lassen. Ist in einem Land auf Grund des § 8 des Einführungsgesetzes zum Gerichtsverfassungsgesetz ein oberstes Landesgericht errichtet, so müssen sich die Parteien vor diesem ebenfalls durch einen Rechtsanwalt vertreten lassen. Vor dem Bundesgerichtshof müssen sich die Parteien durch einen bei dem Bundesgerichtshof zugelassenen Rechtsanwalt vertreten lassen.

    (2) Behörden und juristische Personen des öffentlichen Rechts einschließlich der von ihnen zur Erfüllung ihrer öffentlichen Aufgaben gebildeten Zusammenschlüsse können sich als Beteiligte für die Nichtzulassungsbeschwerde durch eigene Beschäftigte mit Befähigung zum Richteramt oder durch Beschäftigte mit Befähigung zum Richteramt anderer Behörden oder juristischer Personen des öffentlichen Rechts einschließlich der von ihnen zur Erfüllung ihrer öffentlichen Aufgaben gebildeten Zusammenschlüsse vertreten lassen.

    (3) Diese Vorschriften sind auf das Verfahren vor einem beauftragten oder ersuchten Richter sowie auf Prozesshandlungen, die vor dem Urkundsbeamten der Geschäftsstelle vorgenommen werden können, nicht anzuwenden.

    (4) Ein Rechtsanwalt, der nach Maßgabe der Absätze 1 und 2 zur Vertretung berechtigt ist, kann sich selbst vertreten.

    In dieser freiesten aller Welten, werde ich vor Gericht behandelt, wie ein unmündiges Kind.

    ……………………………………………………………………………………….

    Gefunden auf Abgeordnetenwatsch,

    Sehr geehrter Herr Dr. Söder,

    gem. §78 ZPO besteht in Verfahren des Familienrechts Anwaltszwang. Ich hatte somit in meinem Verfahren keine Möglichkeit mich selbst zu vertreten und sehe dies als Entmündigung von Staatsbürgern. Sie als Jurist dürften hier sicher ein tieferes Verständnis haben.

    In der Charta der Grundrechte der Europäischen Union sagt Artikel 47 (3) das folgende: „Jede Person kann sich beraten, verteidigen und vertreten lassen.“

    Mit dem Anwaltszwang begeht Deutschland Rechtsmissbrauch gemäß Artikel 54 der Charta wegen Verstoß gegen Artikel 47 (3) der Charta.

    In der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten EMRK steht, dass jede Angeklagte Person das Recht hat sich selbst zu Verteidigen.

    Mit dem Anwaltszwang begeht Deutschland Rechtsmissbrauch gemäß Artikel 17 der Konvention wegen Verstoß gegen Artikel 6 (3) Buchst. c.) EMRK.

    In Artikel 6 der UN Resolution 217 A (III).- Allgemeine Erklärung der Menschenrechte – steht „Jeder hat das Recht, überall als rechtsfähig anerkannt zu werden.“

    Ich bitte Sie nun mir Ihre Meinung zum Anwaltszwang mitzuteilen. Das Ende Ihrer kurzen Stellungnahme sollte mit einem der folgenden Sätze enden:

    a) Aus diesem Grund/diesen Gründen bin ich für einen Anwaltszwang bei Familienrechtsverfahren.
    b) Aus diesem Grund/diesen Gründen bin ich gegen einen Anwaltszwang bei Familienrechtsverfahren.

    Vielen Dank

    Mit freundlichen Grüßen

    Antwort;

    Sehr geehrter Herr ,

    vielen Dank für Ihre Frage vom 17. September 2015.

    Zu Fragen der Zivilprozessordnung wenden Sie sich bitte an das hierfür zuständige Bayerische Staatministerium der Justiz.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Markus Söder, MdL
    Staatsminister

  13. 0177translator

    @Randnotiz
    Danke dem lieben Gott dafür, daß es bei Dir zu Hause so ist.
    @kosto
    Ich hatte vor geraumer Zeit einen Einsatz als Englisch-Dolmetscher vor dem Sozialgericht Frankfurt (Oder). Der mir endgültig klarmachte, daß der gesunde Menschenverstand i.d.R. außen vor bleibt. Geklagt gegen Sozialamt und Krankenkasse hatte ein alter, gesundheitlich angeschlagener, fetter Pakistaner, der weder Deutsch konnte noch arbeitstauglich war, und der hier mit seiner Sippe von Stütze lebte. Er hatte seiner Frau – typische islamische dicke Legehenne – schon 5 Bälger gemacht. Man lebt hier im Asyl von Stütze und Kindergeld. Nun war ihm die Pfeife schlaff geworden, und er wollte sich einen Stent, oder wie das heißt, einsetzen lassen, damit er seine Suleika wieder beglücken und schwängern kann. Und daraufhin noch mehr Kindergeld vom deutschen Staat kassiert. Und was soll ich Dir sagen? Der Pinsel bekam Recht. Konnte sich einen OP-Termin beim Urologen holen. Rechnung z.Hd. deutscher Michel. Vor Gericht bei uns ist man in Allahs Hand.

  14. Nachtrag

    In den USA besteht ein Anwaltszwang lediglich vor den obersten Gerichten.

    http://www.germany.info/contentblob/3106148/Daten/5158258/Rechtsanwaltsliste.pdf

  15. Interessant, vieleicht gibt es ja von Bundesland zu Bundesland Unterschiede.
    Hatte schon den Fall das sich jemand in einer Verhandlung selbst vertrat, ohne Anwalt !!
    Kann nur aus der eigenen Erfahrung sprechen, und da kommt es einfach auf den Anwalt und letztendlich auch den Richter an.
    (Denke 0177Translater sieht es ähnich mit seiner Hammergeschichte s.o.- Hut ab übrigends vor soviel Stehvermögen)
    Bei glasklaren Dingen genügt oft schon Post vom Anwalt um eine Einigung zu erzielen.
    In Gefahrensituationen z.B. müssen einstweilige Verfügungen wirklich durchgeboxt werden, sprich belegt und umrissen werden, Konsequenzen aufgezeigt, Mängel benannt werden, fehlerhafte Gutachten angefochten werden, mit einer Schlaftablette von Anwalt funktioniert das nicht.
    Aber die Palette der Möglichkeiten ist ja riesig, genauso wie die möglichen Erfahrungen.
    Hatte auch schon im Ausland das Vergnügen, das weiß man dann Deutschland wieder zu schätzen

  16. Alle @
    Man mag vom neu gewählten Präsidenten Trump halten was man mag aber wo er recht hat, hat er recht. Er bezeichnet Kanzlerin Merkls Flüchtlingspolitik als “ katastrophalen Fehler „.

    • @Willy

      Ein gutes neues Jahr Dir und der Familie.

      Ja, Willy, der Trump spricht aus was wir von Anfang an dachten: es ist eine Katastrophe. Und die Enthüllungen, V-Mann für Amri usw, man könnte nur noch wütend sein. Die hat vollends ein Schwuchtel Europa hergestellt und die Islamisten lachen und bedienen sich um den Laden zu übernehmen. Solch eine schwächliche Frau gab und gibt sich schwächlich, dem Erdogan wird der Arsch geleckt, dabei haben die Mazedonier und Österreich die Balkanroute gesperrt. Jetzt schwimmt das ganze Mittelmeer mit Booten von Wirtschaftsflüchtlingen her, die Drecks-NGO nehmen auf und landen an.

      Wann hat das alles ein Ende. Die Kioskverkäuferin um die Ecke sagte eben, die wählen die Merkel wieder. Das ist dann der totale Untergang.

  17. Unser Ferkel ohne Führungsoffi : Da schaut sie wie das Grunzetier ins Uhrwerk … das CIA-Konstrukt EU bricht zusammen und … die

    • die Auslöser der Katastrophe ziehen sich zurück und geniessen die Show … und überlassen den Spass alles auszubaden ganz unserem Ferkel *Schmuzel*.

      Hatten noch Obama, das Clinton-Network oder Soros klare Anweisungen gegeben wie Europa und Deutschland kaputtzumachen sei … kommen nun offenbar ganz andere Töne aus dem grauen Haus … plötzlich nicht mehr „treuester Verbündeter“ und „grosses Lob“ sondern Gelächter über das Chaos, worin unsere Volksverräterin uns alle hereingewirtschaftet hat … IM Erika versteht dir Welt nicht mehr.

      Ihre Hilflosigkeit ist drollig … ähnlich Fidel als die Raketen wieder abgezogen wurden (Danke @translator) … nun muss unser Ferkel erkennen dass etwa Putin doch wichtig ist, muss wieder Schritte auf ihn zu machen doch der braucht den Westen längst nicht mehr, wird ähnlich Trump die Show geniessen und die Finger vor UZ-hörigen Lackkaien lassen die bei dem kleinsten Zucken speichelleckend zu ihrem fremden Herren und Meister wetzen … er braucht erwachsene Partner.

      Der Lohn der Verräter … Verrat geht selten gut aus doch die Strafe ist immer die selbe und nicht ohne Grund … *es wird sich ein Stauffi finden* und es wird wieder Gerechtigkeit geben …

  18. Gestern hat mir mein Fahrer, der bei der Bundeswehr war, erzählt, dass die einem Fall in seinem Regiment bei der BW die Geschlechtsumwandlung bezahlt haben. Jetzt kommt der Steuerzahler schon für die Privatvergnügen Einzelner auf.

    Die Grünen wollen bezahlte Nutten für sexuell Minderversorgte. Die haben sie nicht alle auf den Boden diese Pädophilen-Partei! Die Heide Simone und der ganze grüne Schlamm sind die Decadence par exellance die man sich nur denken kann. Sollen sie untergehen, mit denen hat man keine Lust mehr in einem gemeinsamen Staat zu leben. Man kann alle die noch grün wählen, nur für Leute halten, bei denen eine Schraube locker ist.

  19. Nun Thanatos,

    zuerst wuensche ich einen guten Abend,

    Mein letztes Posting , war ein ehrliches Kompliment!

    Sie haben es wohl missverstanden?

    Ich habe diese ETFs -Zins Realtion“ , in meinem Posting unterlassen um keine
    weiteren Missverstaendnisse aufkommen zu lassen, aber diese sind auch via Internet abrufbar!

    Wissen Sie, ihr eigenes „Pseudo“ laesst so manchen Spielraum offen.
    Evt. Todkrank, dies hoffe ich nicht, oder aber wie in der GRIECHISCHEN SAGE,
    so oft vorhanden FUER FAST ALLES OFFEN!?

    Nun, Sie kopieren bzw. erwaehnen den Kontext von mir ,via des Teilnehmer Kroesus“, sehen Sie sich schlicht den Hintergrund bzw. deren Basis an und Sie haben eine objektive Antwort.

    Allerdings waren und sind Sie diesem Teilnehmer, weshalb auch immer „extrem verbunden“ auch damals!
    Weshalb?
    Objektivitaet ist bei Ihnen leider „Fehlanzeige“ , abermals WESHALB!?

    Nun Ihre Bemerkung “ Was soll ich mit Ihnen machen“ ist leider eine schlichte Kopie, an den Teilnehmer Kroesus, vor Weihnachten!
    Dies ist abermals PROVOKATIV, von Ihnen gemuenzt! Weshalb eigentlich?, Dieser Teilnehmer ist damals und HEUTE jeder ehrliche Erklaehrung schuldig geblieben!
    Danke Ihnen , dass Sie diesen Sachverhalt, hier nochmals auf den „Faktentisch“ bringen!

    Deshalb mein ganz dezenter Hinweis, ich habe mit dem Teilnehmer Kroesus, vor Weihnachten,genau den Sachverhalt genannt, „was soll ich mit Ihnen tun“
    genuege getan, indem ich diesem schlicht geantwortet habe!!
    Soe wie Sie es heute mir gegenueber getan haben!?

    Wo liegt das sachliche Problem bei Ihnen??

    So wie Sie heute geantwortet haben ,“ haben Gruene auch mit diesem SACH Umstand“ evt. ein ernsthaftes Problem?

    Aber um auf Ihre fast „nebuloese“ Anfrage eingehen zu duerfen, Sie haben geschrieben, Sie loben dien „Analysen“ von Kroesus, ist da die Frage erlaubt, weshalb dieser Sie, davon nicht in „Kenntnis“ gesetzt hat bzw. Sie im unklaren gelassen hat??

    Nun Sie koennen gerne im Internet nachsehen, bezueglich der ETFs Gold und Zins Divergenz, dies war nur eine weitere Randbemerkung, zur Gold und Silber Preis Gestaltung! Denn glauben Sie ernsthaft anhand dieser
    wei mathematischen Darstellungen, das zu Verstehen, was ich verstehe!?
    Wohl kaum, denn ansonsten waere Ihre pseudo Frage- Stellung ueberfluessig!

    Verzeihung, ich empfinde es fast schon laecherlich, dass Sie mir eine „Vorenthaltung“ unterstellen, bei Ihrem und Kroesus Sachwissen!
    Sehen Sie ihre Postings besser noch einmal an.
    Im uebrigen warte ich fast „sehnsuechtig“ auf die von Ihnen eraweahnten Analysen des Teilnehmers „Kroesus“, gerne auch von Ihnen.

    Danke Ihnen

    PS

    Mein erstes und evt. letztes Kompliment war ehrlich gemeint, Sie lernen leider absolut nichts hinzu.

    Wuensche Ihnen und der Runde eine gute Nacht

    • @EN

      In der Tat, ich hatte Sie offensichtlich missverstanden. Ich war ehrlich gesagt unsicher, wie ich Ihr Posting verstehen sollte und entschied mich dann, es für Sarkasmus zu halten. Also bitte entschuldigen Sie meinen Fehler.

      Für Ihr Kompliment meinen Dank. Und ich bin mir sicher, dass wir im Weiteren gemeinsam (!) die Sache der Edelmetalle voran bringen können.

  20. Guten Morgen Thanthos

    danke fuer das positive Info, nun ,Sie haben „RECHT“ denn in fast jedem Posting, von Ihnen und mir, ist ein kleiner „Spross“ von Sakassmus“ beinhaltet. Leider? Weshalb?

    Nun lassen wir dies. Leider koennen weder Sie oder ich und auch wir gemeinsam die „Sache der Edelmetalle“ ausser evt.in diesem Forum nicht weiter voranbrigen!, Wie u.a-a. Anaconda Force Toto, Catpaw,,Goldminer und sein
    fast“Zwillingsbruder “ Watchdog und die wirklich sehr intvon HERZ beseelten und interessierten fast unzehligen Teilnehmer in diesem Forum., und nicht zu vergessen, derweibliche Teilnehmer Reesi.

    Selbstverstaendlich wissen Sie , niemand ist perfekt,, nun die Medien , die nach dem 2. WK intstalliert wurden, geben leider einen ganz anderen „Tenor“ vor..
    Gestern war Luther day in den USA, gehandelt wurde trotzdem, wenn auch nur in geringen Umfang.
    Zum ersten mal haben auch , am letzten Freitag, die Gold ETFs seit ca. 6 Wochen eine reale Zunahme generell verzeichnen duerfen, kontraer sind die Tech. Indikatoren via Gold und Gold Minen, Silber hinkt leider „hinterher“
    fast analog wie vor einem Jahr.
    Und die US Zinsen haben am Freitag, , abermals den Ausbruch nach oben versucht, bisher blieben die Reaktionen bei den EM und speziell den EM Minen, sehr beschraenkt!

    In Ordung, wenn Sie weitere sachliche Infos haben moechten, bin gerne bereit, nur ich sehe mir gerade jetzt die Kurse an,und da liegt fuer mich ein internes Problem, ich kann ganz objektiv nicht in Foren aktiv sein und gleichzeitig eine objektive Analyse ab bzw.vorgeben. .

    Aber um es kurz zu halten,“ wenn“ ja wenn, die UEBERKAUFTEN GOLD UND EM MINEN, ja dies ist leider technisch so, dieses Nivaeu halten koennen, und Gold, leider zieht Silber noch nicht mit, haben wir die aktuelle WENDE!

    Nun am 20. wenn ich nicht irre, wird Trump vereidigt, da wird es wie bisher extreme „Schwankungen“ geben, sicher ist fuer mich nur
    EINS, wenn die EM und MINEN, das sogenannte Ueberverkaufte Nivaeu verlassen haben, geht der Weg nach oben, denn die EM Minen
    haben jetzt noch, ein Gewinn innerhalb eines Jahres von gut 100%
    zu VERZEICHNEN!

    Darf nochmals einen guten Morgen Ihnen und in die Runde wuenschen

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Buchtipp


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: https://www.youtube.com/watch? v=oKkRS4rL6Pw Die Wacht am Main Es braust ein Ruf wie Donnerhall, der...
  • Falco: @007translator Ach, das ist doch Schnee von gestern. Jaja, man will der Oma ihr klein Häuschen wegnehmen...
  • 0177translator: https://www.youtube.com/watch? v=oKkRS4rL6Pw Die Wacht am Main Es braust ein Ruf wie Donnerhall, der...
  • taipan: @DC World Oh,ja,der Spekulant weiss am ehesten, ob das eine Blase ist.Nur,er denkt,dass er als erstes...
  • 0177translator: @Falco http://www.ostsee-zeitung.de/R egion-Rostock/Bad-Doberan/Stad t-will-Fluechtlinge-in-Feri...
  • taipan: @Makabrios Sagen wir mal so,ob es eine Blase war,weiss man immer erst hinterher. In der Börsensprache heisst...
  • taipan: @roland Dann lernen Sie den Begriff „Anlagenotstand“ kennen. Wohin mit der vielen Kohle....
  • Falco: @roland Na. das sind ja mal Luxusprobleme! 50% EM und für den kläglichen Rest ein Stück Land zur...
  • taipan: dem DAX fehlen die Impulse und dem DOW auch.Die Investoren sind nicht in Kauflaune,so schreibt es die...
  • taipan: @Hoffender Natürlich wird beim Gold gelogen und desinformiert,dass sich die Balken biegen. Elektroschrott hin...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren