Anzeige
|

Gold und Silber: Abverkauf nach Fed-Statement

Fed Washington Flag

Fed-Zentrale in Washington: Aus dem Fed-Statement lesen US-Analysten erneut eine baldige Zinswende ab.

Die U.S. Federal Reserve hat nach ihrer Offenmarktausschuss am gestrigen Mittwoch erneut eine mögliche US-Leitzinserhöhung noch in diesem Jahr ins Spiel gebracht. Gold, Silber und Euro fielen konzertiert.

Die zweitätige Sitzung des US-Offenmarktausschusses hat wie erwartet keine Veränderung des US-Leitzinses gebracht. Für Bewegung an den Märkten sorgten aber einmal mehr die Zwischentöne des am Abend veröffentlichten Fed-Statements und ganz offensichtlich ein konzertierter Abverkauf bei den Edelmetallen..

Zunächst einmal wurden in dem Papier die Auswirkungen der globalen Konjunkturschwäche relativiert. Der US-Arbeitsmarkt habe sich zuletzt zwar langsamer erholt, es würden aber weiterhin neue Jobs geschaffen. Die US-Wirtschaft verzeichne nach wie vor ein moderates Wachstum. Konsum- und Investitionsausgaben hätten sich in solidem Umfang verbessert.

Konkret hieß es dann: „Um zu entscheiden, ob es eine Anhebung des Leitzinses im Rahmen des nächsten Meetings angemessen ist, wird das Committee den erwarteten und realisierten Fortschritt bezüglich der beiden Ziele von maximaler Beschäftigung und 2 Prozent Inflation evaluieren“.

Goldpreis Dollar 28.10.15

Goldpreis in US-Dollar 28.10.15 Intraday

Goldpreis Euro 28.10.15

Goldpreis in Euro 28.10.2015 Intraday (Quelle: Godmodetrader)

 

Vor allem dieser Satz wird in US-Medien als Grund genannt, warum die Märkte verschnupft reagierten –  insbesondere die eindeutige Referenz zum nächsten Fed-Meeting im Dezember. Kurz und knapp: Nun wird erneut mit einer Zinsanhebung noch in diesem Jahr gerechnet.

Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass die Masse der Gold- und Silber-Händler diese Interpretation sofort in der Sekunde nach Veröffentlichung des Fed-Statements in entsprechenden Verkaufsaktionen umsetzten. Viel wahrscheinlicher ist – wie so oft in der Vergangenheit – eine große Verkaufsorder, die so oder so zum Zeitpunkt dieses Termins geplant war. Denn dass im Dezember tatsächlich eine US-Leitzins-Erhöhung vorgenommen wird, ist mehr als fraglich. Schließlich wurden ähnliche Erwartungen in diesem Jahr schon dreimal „enttäuscht“.

Wie auch immer, der Goldpreis kam gestern Abend deutlich (um 2,3 %) von seinem Tageshoch bei 1.182 US-Dollar zurück. Um 21 Uhr MEZ (Handelschluss in den USA) kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.155 Dollar. Durch den parallel gefallenen Euro-Dollar-Kurs gab der Euro-Goldkurs gemessen vom Tageshoch nur um 1,1 % von 1.069 Euro auf 1.057 Euro nach.

Der Silberkurs kam von 16,36 Dollar am späten Nachmittag auf 15,98 Dollar zurück. Das entsprach 14,64 Euro.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=53906

Eingetragen von am 29. Okt. 2015. gespeichert unter Fed, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News, Politik, Silber, Silberpreis. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

66 Kommentare für “Gold und Silber: Abverkauf nach Fed-Statement”

  1. Na, wo sind hier die Schwätzer, die mir sagen wollten, Gold steigt auf 5000? Klar, irgendwann steigt Gold, weil Brot zum Beispiel je kg nicht mehr 5 Euro sondern 25 Euro kosten wird.

    0
    • @warner – des nennt man Kaufkraftsicherung -mehr bräucht i goar net . Wenns aber zum Mond schießt , ist´s ma a recht . Dann allerdings würd´s i in andre Sachwerte ( Firmenbeteiligungen , Immos usw. ) umtauschen . Weil Gold sich auch dann in einer Blase befände und die Luft wieder abgelassen werden würde .
      So war´s in Krisen halt immer .

      0
      • resi, wie lang willstn jetz no auf mi wartn?
        Hast mir ned letzes Jahr die Heirat versprochn?
        Weisst es nimmer, resl?
        I hätt Di mit Traktor abgholt.

        0
        • @Lumpi , i glaub i werd dement . Hob i glatt vergessen :-)

          0
          • resilein, i hab viel Ahnung vom Garten -und Gemüsebau. Mir baun uns dann unser eigne Sach an, gell resl?
            Du kochst und i grab, gell resl?

            0
    • @warner

      Na, ich springe aus dem 60 Stock.
      Nichts passiert, klar irgendwann schlage ich auf.

      Ist Silber extrem unterbewertet?
      Ist der Silberpreis nur ein Hebel vom Goldpreis?

      http://www.goldseiten.de/artikel/263243–Silber-extrem-unterbewertet—enormes-Gewinnpotential.html?seite=2

      0
      • Andererseits könnte gefragt werden, ob Gold nicht extrem überwertet ist und der aktuelle Silberpreis eher den realwirtschaftlichen Begebenheiten entspricht.
        Werfe ich einen Blick auf die 10-Jahres-Linie Gold, wird mir schwindelig, ähnlich beim DAX:
        http://www.godmode-trader.de/rohstoffe/gold-preis,133979

        Schaue ich hingegen auf die 10-Jahres-Linie Silber, sieht die Relation „etwas“ gesünder aus:
        http://www.godmode-trader.de/rohstoffe/silber-preis,133984

        Was will ich sagen? Ich halte es mit Sokrates: „Ich weiß, dass ich nicht weiß“.

        0
        • @kortus
          Überbewertet sind durch die Geldflut Aktien, Bonds, Derivate und Immobilien. Die Blase hier ist gewaltig.Gold zum Glück nicht. Der Anstieg ab 2000 kam durch die Inflation.Alle Rohstoffe sind gestiegen, weil mehr produziert wurde. Heute ist das Gegenteil der Fall. Wer schlau ist, kauft weiter Gold solange es noch subventioniert wird.Diese besteht durch Preiskontrolle der Notenbanken und der fehlenden Mwst.

          0
          • @toto
            Das sehe ich genauso – deshalb habe ich mich lediglich von 50% des Bestandes Au (Ag bleibt im Bestand) getrennt – Genaues weiß ich natürlich auch nicht – ich möchte meine Wut und meinen Ärger um 50% reduzieren – ich kann nicht in die Köpfe dieser unheimlichen Individuuen schauen, kann nicht einschätzen, was sie im Schilde führen. Wenn es 50% gutgeht, gerne, wenn nicht auch verkraftbar, mein Nervenkostüm geschont und Lebenserwartung um „zwei“ Jahre erhöht. Und ja, wir alle wissen, dieses System ist desolat, ungerecht, aber die haben den längeren Atem und können das Spielchen in die Endlosschleife ziehen.

            0
        • @Kortus,

          wenn Du 2008 bis heute anschaust, ist Gold netto nur 20 % gestiegen
          in 6,5 Jahren. Im selben Zeitraum haben sich die Staatsschulden
          zum dritten Mal fast verdoppelt (1980 – 2010; ca. 3x), der Aktienmarkt
          ist rechnerisch gesehen JEDES JAHR um über 20% gestiegen ! !
          Die Quote des Weltfinanzvermögens und der absoluten Zahl
          von Anlegern im Gold ist sehr klein (geschätzte 1 – 4 %)
          Dieser Anstieg von rund 20% seit 2008 (je nach genauem Zeitraum)
          ist schon „teuer“, es beweist in meinen Augen ganz eindeutig,
          dass Gold für die Menschen echtes Geld ist !
          Würdest Du den Goldpreis rechnen seit den 20ern des vorigen Jahrhunderts und die Teuerung jedes Jahr schön aufrechnen, müsste
          Gold wahrscheinlich deutlich höher stehen, so im Bereich von 2000 USD (plus / minus); auch diese Preise werden wir wahrscheinlich noch
          erleben.
          Aber es ist allgemein so, dass mittlerweile überall Verzerrungen stattfinden.
          Für mich ist allein die Frage, wo ich am wenigsten verliere; meine Antwort darauf ist Gold und Silber.
          1000 Papierdollar Nominal kosten ca. 13-16 Cents oder so und für
          einen intrinsischen Wert von 13-16 Cents kriegt man heute fast
          eine Unze Gold ! Stell Dir das mal bildlich vor, dann hast Du eine
          ungefähre Ahnung, ob Gold zu teuer ist oder nicht. Die Produktions-
          geschwindigkeit einer Milliarde USD ist in einem Tag problemlos zu schaffen – beim Gold dauert es vermutlich etwas länger ;-)
          Als jemand der etwas Gold hat, mache ich mir darüber keine Sorgen, – vielmehr Sorgen würde ich mir machen, wenn ich keines hätte.
          Grüsse NOtrader

          0
          • @NOtrader

            Alles richtig – nur: Auch hinter nominalen 1.000 Dollar steht meine Arbeitsleistung. D.h., als Umrechnungsäquivalent steht ausschließlich diese – und Verluste bedeuten schlicht „umsonst gearbeitet“. Und ferner, vielleicht erleben wir – auch das ganz subtil – einen monetären Zeitwandel. Zurück zu einem Goldstandard würde bedeuten einen Rückfall um 100 Jahre für die Gesellschaft bedeuten. Das können wir nicht wollen und die Entscheider wollen es aller Wahrscheinlichkeit nach auch nicht. Oft als Argument angebracht, die Zentralbanken würden den Goldpreis unten halten: Nur ein bis zwei Prozent der Menschen verfügen über physisches Gold. Das ist gering. Das meiste liegt bei (Zentral-)Banken, Fonds etc. Es würde doch sinnvoll sein für sie, den Preis steigen zu lassen um hiermit ihre Bilanzen aufzuhübschen (viele hätten es bitter nötig…) – selbst wenn die private Nachfrage steigen würde, sie bräuchten es nicht zu veräußern. Als Indikator für horrende Verschuldung weltweit kann Gold nicht dienen, dafür gäbe es andere Assets wie Immobilien, Nahrung etc. Wie gesagt, ich weiß es nicht, und gerade weil ich es nicht weiß und alles so extrem intransparent ist, habe ich mich 50% Bestandes getrennt.

            0
            • @kortus,

              Zunächst mal: von einem eigentlichen, „engen“ Goldstandard
              redet ja niemand. Aber selbst wenn…

              Der „Goldstandard“ wird ja immer schlecht geredet, aber
              wenn ich es richtig im Kopf habe, waren sowohl im 19. als auch
              20. Jahrhundert gerade unter dem Goldstandard gute Zeiten,
              in denen das meiste an Infrastruktur gebaut wurde trotz
              (oder vielleicht auch wegen) Goldstandard.

              Selbst die Gewerkschaften resp. Linken haben früher Wert
              auf den Goldstandard gelegt, weil sie wussten, dass
              die Stabilität des Geldes die einzige Möglichkeit ist für
              die „Unterschicht“ ihr Erarbeitetes zu erhalten.

              Ohne Goldstandard geht die Vermögensschere weiter auf…
              soviel bisher. In den letzten 45 Jahren haben alle mit
              Zugang zum „Geld“ ihre Vermögen erhalten und erweitern
              können, nota bene faktisch ohne nachhaltiges Arbeiten.

              Wer also in der Geschichte davon spricht, dass es sich beim
              Goldstandard um einen Rückschritt (das Gegenteil von Fortschritt) handelt, der nach meiner Auffassung eine merkwürdige Vorstellung von Fortschritt.

              Gold und Silber sind tatsächlich immer noch die geeignetsten
              Mittel umd Geld zu repräsentieren resp. zu materialisieren.
              Die absolute Menge spielt hierbei so gut wie keine
              Rolle, da Silber und Gold ziemlich frei teilbar sind.

              Der wichtigste Punkt ist für mich, dass die Geldmenge für
              mich irgendeinen plausiblen Zusammenhang zum
              (nachhaltigen) Wirtschaften haben müsste.

              Nach meinem Dafürhalten ist das alles Public-Relation
              der Banken und Politiker. Wir können ohne Paranoia
              davon ausgehen, dass das Gegenteil richtig ist, von dem,
              was uns unsere Elite aufschwatzen will.

              Grüsse, NOtrader

              0
    • @warner
      Das kommt schon noch, nur ist dann der Dollar nichts mehr wert und den Euro gibt es auch nicht mehr. Es ist doch nur relativ.Wie oft wurden Währungen reformiert? Und immer zum Nachteil der Bürger.Die massiven Schulden müssen irgendwann ausgeglichen werden und das geht nur mit Vernichtung der zugehörigen Guthaben. Und Guthaben kann man nur in Papierform vernichten, nicht in physischer Form. Ausser durch Bomben. Aber bei EM geht auch das nicht. Oder doch? Goldfinger hats versucht in James Bond.
      Aber das war auch schon alles. Sie können es drehen wie Sie wollen, keiner kommt an Gold vorbei. Strittig ist allein die Menge, der Anteil am Vermögen.
      10% sind aber sicher zuwenig.

      0
    • @warner,

      Nun muss ich Dir ebenfalls als „Warner“ sagen: Abverkauf bedeutet, dass
      auf der anderen Seite Investoren stehen, die die Zeit als günstig erachten,
      die Edelmetalle dankend in Empfang zu nehmen ;-)
      Wie oft soll ich es eigentlich noch sagen: der nominelle Preis von Gold
      und Silber in Währungen von Ländern, die ihre Schulden Tag für Tag, Monat für Monat und Jahr für Jahr progressiv aufbauen (ich rede jetzt nur
      mal von den „ausgewiesenen“ Schulden, nicht von denen, die bisher
      noch noch versteckt schlummern auf uns warten) spielt überhaupt
      keine Rolle.
      Auch Deflation spielt keine Rolle, da in deflatorischen Zeiten, das Geld
      seinen „Wert“ behält, solange zumindest, wie es sich tatsächlich um
      Geld handelt ;-) (Du verstehst?…)
      Bei irgendeinem Super-Preis in Gold gehe ich ohnehin von einer
      nicht unerheblichen Wahrscheinlichkeit davon aus, dass der Börsenhandel
      von Gold eingestellt würde… das wir man dann sehen.
      Ich würde also hier nicht von „Schwätzern“ reden…
      Grüsse, NOtrader

      0
  2. schneider joachim

    Gold steigt auf mehr wie 5000$ wenn mehr wie 2% Weltweit, drauf kommen Gold u. Silber haben zu müssen. Im Moment weniger als 1%. Ausnahmen sind Deutschland,Indien ,China, Türkei.

    0
    • Hi Joachim,
      …also ich kann mir gut vorstellen, dass bei 3500 – 4000 USD / oz
      das „vorläufige“ Goldhandelsverbot installiert wird.
      Man wird sehen.
      Grüsse NOtrader

      0
  3. „Abverkauf nach Fed Statement“ klingt natürlich sehr …vorsichtig formuliert.

    Vergleicht man den Gold-Kursverlauf über mehrere Jahre (gilt auch für 2015), so wurde Gold in den Wochen, in denen die Fed tagte und Statements abgab, immer verstärkt „ABVERKAUFT“.
    (dabei klingt es durchaus ironisch, wenn jedes Wort dieser „weltbewegenden Statements“ quasi von den atemlos lauschenden Wallstreet-Wölfen „auf die Goldwaage“ gelegt wurde und wird…)

    Zerohedge hat 2013-2014 Buch geführt:
    http://www.zerohedge.com/news/2014-03-19/how-gold-performs-during-fomc-weeks-spoiler-alert-not-good

    Gold hat in diesen Wochen „schlecht“ performt.

    Die ganze Welt sieht es, nur die US-Börsenaufsicht (CFTC) nicht.
    (ach so: die „dürfen“ nicht, weil die CFTC-Chefetage von der Fed, Weltbank, BIS und G&S besetzt ist.
    ja, dann!)

    0
    • @Watschdog
      Wozu haben die 12 Fed-Direktoren und deren Stellvertreter-Fußvolk eigentlich 2 Tage gebraucht, um am Ende ein Ergebnis zu veröffentlichen, das mit dem ‚billigen‘ Satz: „außer Spesen nix gewesen“ erklärt wäre.
      (…aber dem Feind des US-Dollar haben wir wieder mal 30,-$ vom Goldpreis abgezogen…)

      „Falls der Arbeitsmarkt sich bis Dezember erholen sollte, denkt die Fed erneut (zum 15. mal) über eine Zins-Erhöhung nach!“

      Letztes Jahr im Dezember haben Kälte-Einbruch und (unerwartete) Schneefälle (im Winter, wie schrecklich!) die US-Wirtschaft und den Arbeitsmarkt negativ beeinflußt; dieses Jahr wird das (Dank Golfstrom-Erwärmung?) aber ganz anders.
      Im Osten der USA gibt es dieses Jahr keinen Winter, keinen Schneefall, und keine steigenden Arbeitslosenzahlen!
      Die werden nämlich verstärkt in New York zum Schnee-Räumen eingesetzt.

      0
    • lastmanstanding

      Ich glaube, es hat andere Gründe:

      http://www.cmegroup.com/trading/metals/precious/gold_quotes_settlements_futures.html

      Hier kann man sehen, dass gestern die Oktober-Goldfutures mit 1177,1 gesetteled wurden. Meines Erachtens musste „man“ morgens Gold ziehen lassen, da man seine shorts tw. decken musste, um anschliessend wie üblich zu shorten. Aber natürlich stürzen sich die Finanzmedien auf das Gegacker, ob, wann, wie die Zinsen wieder steigen… wenn es nicht so lächerlich wäre, müsste man sich aufregen!

      0
      • lastmanstanding

        ..ach so: ausserdem hat „man“ wieder ein paar stop-loss gerissen, so dass mit weiteren Kursrückgängen bei Gold/Silber zu rechnen ist. Also wer demnächst kaufen will, sollte noch ein paar Tage warten.

        Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass weder Gold noch Silber in DIESEM Finanzsystem noch mal signifikant steigen werden, denn der (Papier-)Markt in gecornered. Dass die Drücker physisch kaufen, ist allerdings auch ein offenes Geheimnis, denn sie wissen ja, was sie tun.

        0
        • @lastmanstanding

          „Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass weder Gold noch Silber in DIESEM Finanzsystem noch mal signifikant steigen werden, (…)“

          Das mag sein, ist aber völlig irrelevant für einen Gold- und Silber-Besitzer.
          Der Edelmetallbesitzer zählt in Gramm, Unzen, Kilo, Tonnen – nicht
          in USD; keinem vernünftigen EM-Besitzer käme es in den Sinn
          in der Krise sein Gold gegen die üblichen verdächtigen Währungen
          zu tauschen: das wäre grotesk und sehr-sehr-dumm.

          Grüsse, NOtrader

          0
  4. nun ja, Gold ging mal wieder runter nur…
    http://www.kitco.com/news/2015-10-28/Commerzbank-HSBC-Chinese-Gold-Imports-From-Hong-Kong-Confirm-Strong-Demand.html

    in € gings hoch. Das sagt doch schon viel über unsere „heissen“ Scheine.

    Ob Gold zu teuer und in Relation Silber zu billig, hab ich mich auch schon oft gefragt, und mir tränten die Augen beim auf die Charts starren…

    Dennoch, am Ende sollte Fundamental gewinnen, und da schauts echt bescheiden aus. Woher kommt die gloreiche Verbesserung, die Dynamik, der Aufschwung, der Ruck …. ich glaub eher an einen jämmerlichen dahinsichenden Verlauf und einen schlussendlichen Krach.
    Danach wird wieder aufgebaut.

    0
  5. Noch schöner können die
    scheingeld-ausgabe-monopolisten gar nicht zugeben, wo ihre Schwachstellen sind.
    Wer so handelt, sagt viel mehr aus, als „er“ eigentlich will.
    Die privaten sollen zum physischen verkauf gedrängt werden, wobei ja wirklich alle großen selbstständig agierenden Spieler des erdballs in die edlen Metalle gehn.

    Übrigens, etwas interessantes, was eine nicht so weit verbreitete Info darstellt: Palladium ist seit ende 2008 bis heute im ungehemmten bullenmarkt…
    Warum? Na vielleicht weil Russland etwas mehr als die Hälfte der weltförderung auf seinem territorium unternimmt und schätzungsweise auch ca die hälfte des weltweiten Vorkommens an palladium hat.
    Also gab es da auch nicht so große Manipulationen.
    Guckst du hier:
    http://www.gold-preis.de/palladiumpreis.html

    paar Korrekturen, aber nicht solche wie bei den als monetärem gold und silber …
    denn wer das meisste davon hat (von palladium) bestimmt auch dessen Preis.

    Allerdings bleibt abzuwarten, was damit in der deflation passieren wird, in der wir uns befinden.

    0
    • @Phönix / Federicoooo

      „Indirekt“ haben die USA über die „VW-Falle“ (fallende PKW-Absatzzahlen; Diesel-PKW stehen auf Halde und sind in den USA nicht mehr verkaufbar) die Nachfrage nach Rußland-Palladium schön „reduziert“:
      in jedem Fahrzeug-Katalysator steckt Paladium und Platin.
      Manchmal auch Rhodium, je nach Modell.

      0
      • @Watchdog

        Umsonst bezeichne ich Dich nicht seit Jahren als “Wächter“ dieses Forums.

        Skeptisch bin ich bei @anaconda.

        Diese kurze Meldung aus dem Sudan, das war nicht real.

        0
        • @Bauernbua
          Sehr häufig tauchen „abgetauchte“ User hier wieder wie „Phönix aus der Asche“ auf…
          Sogar Karibik-Peter postet wieder fleißig unter „Hochachtung für die Freiheit“.
          Ja, das mit @anaconda ist irgendwie eigenartig; von heute auf morgen war er weg,- ohne Abmeldung.
          Ich hoffe nur, daß es einen plausiblen Grund dafür gibt und er hier wieder auftaucht.

          0
        • @bauernbua
          Vielleicht ist der anaconda abgetaucht.Flugunfälle ? Er ist ja Pilot und Taucher. Nicht ganz ungefährlich.Alter ? Über 60? Aber egal, vielleicht hatte er auch die Nase voll. Es gab ja auch einige unschöne Vorfälle im Forum.Im Prinzip hat er ja auch alles gesagt, was es zu sagen gibt und sicher auch einige motiviert, sich mit EM auseinander zu setzen oder hier zu schreiben.Geändert hat sich an der Situation ohnehin nichts zum besseren, so dass man auf das EM verzichten könnte.Ich denke, wenn es soweit ist, dass man kein EM mehr braucht, taucht er wieder auf.Bis dahin tun andere die Arbeit ganz in seinem Sinne. Besonders Du, Watchdog, Copa, Force majeure, Goldminer, Heiko oder auch der Schwede, Resi und und… Die welche ich jetzt gerade vergessen haben.Eigentlich brauchen wir anaconda nicht, WIR SIND ERWACHSEN GEWORDEN.Wir können unsere Urteile selbst bilden.

          0
      • @Watchdog,

        ich glaube, die ganz neuen Motoren, die jetzt gebaut werden (müssen),
        benötigen noch mehr Platin (und Palladium) – ich bin für Platin eigentlich
        ziemlich zuversichtlich. Auch dort ist Russland sehr stark.
        Was zu den Preisunterschieden bei Palladium und Platin letztendlich führt,
        würde mich interessieren.

        Grüsse NOtrader

        0
        • @NOtrader
          Neue Motoren?
          Bist Du schon mit einem E-Mobil gefahren? Probefahrt in einem Tesla Model-x?
          Ich saß mal drin und war begeistert. Wenn das Batterieproblem gelöst und das „Tankstellen-Netz“ flächendeckend ist (und der Staat „Diesel-Abwrack-Prämien“ von €5000,- zahlt), wäre das eine „saubere Lösung“.
          Die Erdöl-Lobby blockt jedoch zu stark, und „Vater Staat“ fürchtet um seine „satten Mineralöl-Steuereinnahmen“.

          0
          • Ein E-Mobil nach heutigem Standard kann nie eine saubere Lösung sein. Sei es in der Herstellung noch im Stromverbrauch. So ein Fahrzeug ist reine Augenwischerei.

            0
        • Platin ist grad billig, ganz meine Meinung! Die Phasen in denen Platin billiger wie Gold war waren stehts gute Kaufgelegenheiten. Spricht auch dafür dass Gold tendenziell zu teuer ist weil es den deflatorischen Schock nicht so stark mitmacht wie die Rohstoffmetalle. Platin wird wieder steigen, sie Chinesen und Inder wollen auch alle Autofahren und Luft kriegen wollen die auch. Außerdem werden mit strengeren Abgasgrenzwerten mehr Edelmetalle in den Kats benötigt, und es läuft alles darauf hin das diese verschärft werden bzw die Autos diese im echten Fahrbetrieb auch tatsächlich einhalten müssen! Von Brennstoffzellenautos gar nicht zu sprechen (1unze pro Fahrzeug!).

          0
  6. Noch offener und direkter kann das zentralgeldkommitee nicht mitteilen, was man tun soll…=au und ag kaufen
    Solche manipulationen können doch nur die dümmsten verschrecken …
    Das gegenteil sollte klugerweise der fall sein, das heisst, dass man solche zeitlich geplanten bashing aktionen nutzt, um sich in seinem SICHEREN WISSEN davon zu bestärken lässt, dass em tatsächlich alternativlos sind.
    Erst wenn misses Ferkel und co. öffentlich davon sprechen dass em alternativlos sind, erst dann würde ich die Finger davon lassen :-)
    Aber bis dahin …

    0
  7. Die kommen mir so vor, wie der Auswurf von einem an Bronchitis erkrankten.

    http://fs2.directupload.net/images/150720/foikzwbi.png

    0
  8. Das ein Gerücht die Anleger zum Verkauf bewegen kann? Tstss, es wird keine Zinserhöhung geben. Es wird langweilig oder? Ja resi, natürlich die paar Cent für die Silberstückchen. Gold ist zu teuer, selbst nach dem Absacken. Ich warte schon auf die neuen Silbermünzen.

    0
  9. Kauft Danziger Goldwasser.
    Da habt ihr beides:
    Gold und Schnaps.

    0
    • Alter Schwede:

      „danziger goldwasser“
      – sollte man das gold vom alcohol vor dem verzehr trennen,
      oder nachdem verzehr.??

      WAS IST EINFACHER:?

      0
      • Alter schussel, lass es einfach in Dich hineinlaufen, dann kannst Du von Dir sagen, Du bist ein echter Goldbubi.
        Die Frauen werden auf Dich fliegen!
        (Wie die Bienen auf den Honig)

        0
  10. @kortus (29. Oktober 2015 – 10:31)

    Wie kann Gold überbewertet sein wenn der Goldpreis unterhalb der durchschnittlichen Förderkosten notiert ? Und die Förderkosten stehen kurz davor nach oben zu explodieren wegen der stark abnehmenden Goldvorkommen .Das wissen vorallem die Chinesen die auf diesem gebiet ganz vorne dabei sind und massivst physisches Gold kaufen das würden sie mit sicherheit nicht tun wenn Gold überbewertet wäre .

    Und mal ganz abgesehen von dem was ich oben geschrieben habe würde ich immer das Gold den wertlosen Schuldscheinen (=Dollar,Euro,Yen usw) vorziehen die praktisch jederzeit von der Finanzmafia für ungültig erklärt werden können .Außerdem schützt physisches Gold vor der Willkür des Staates die mit sicherheit auch die Konten plündern werden ,das zum teil schon mit der Beschlagnahmung von Immobilien begonnen wird zeigt doch wohin die Reise geht .Das sind die Hauptgründe überhaupt um Physisches Gold zu besitzen .

    Und noch was zu Gold vs Silber natürlich ist Silber gut aber mit Gold wird es nicht mithalten können denn Gold ist das was in den Zentralbanken gehortet wird und hinzu kommt das nur knapp 2% des Weltweiten Kapitals in Gold steckt und der überwiegende teil ist in Anleihen und Aktien (ca 80-85% zusammen) das bedeutet wenn das Finanzsystem kollabiert und das wird es dann wird das Kapital in erster linie ins Gold flüchten und nicht in Silber einfach wegen der WERTDICHTE . Auch ist Gold viel viel seltener als Silber momentan wird Silber viel in der Industrie nachgefragt aber das kann sich jederzeit ändern spätestens dann weiß man warum Gold vorzuziehen ist .

    0
    • Ach Leute, man braucht einfach alles an EMs und dann noch möglichst viel davon dann passts schon ;-)

      Wenn diese verschixxxene Mehrwert(!)steuer(?) – ja ein Wiederspruch in sich – nicht wär könnte man zusätzlich mit Platin, Palladium, Rhodium einen todsicheren Kurs fahren weil sich die zu Gold und und Silber oft genau konträr Verhalten. man verkauft immer das was grad teuer ist und kauft das was grad billig ist. Verarmt ist noch keiner der Gold kauft, die einzige wirklche Gefahr ist das die korrupte Drecksbagage ein Bargeld- und Goldverbot zur Terrorbekämpfung (wie bescheurt muss man eigentlich sein…) beschließt und für Jahre einen fixen Kurs vorgibt.

      0
  11. Hab noch nen Gedanken bzgl. Überbewertung Gold vs Silber (siehe oben) und die Frage die man sich stellt.
    Nun ja wäre Gold so stark ünerbewertet, wären die Aktionen mit der Hammermethode nicht notwendig und es würde gemässigt nach unten siechen.
    Dem ist aber nicht der Fall, gleiche Zeit, gleicher Ort unglaubliche Volumina, Feiertag in Asien, Hammerzeit.

    Ist vielleicht ein Gegenargument, gegen die, die meinen Gold mag zu teuer sein.

    0
  12. 01) Habe „Anaconda“ (den „echten“`?) vor ca. 1/4 in einem anderen Forum (KOPP?) geortet. ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    02) @ toto „Guthaben kann man nur in Papierform vernichten, nicht in physischer Form.“ Unklar was „Goldfinger“ vorhatte, aber eine radioaktive Verseuchung (absichtlich oder nicht) der EM würde sie vermutlich dauerhaft wertlos machen.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    03) Schon oft thematisiert (einige Male auch von mir), deshalb nur zur „Erinnerung“: Ein EM- (plus Geld-) Verbot macht die EMe weitgehend uninteressant (auch, weil dann vermutlich alles über RFID-Chips läuft).
    Oder etwa nicht? Gruß

    0
  13. ich weiß nicht, warum man sich so aufregt. G+S wurde vor 1 Woche nervös wegen seiner bisherigen bärischen Prognose. Siehe dazu:

    http://www.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/gold-zeigt-sich-sehr-robust-goldman-wird-wegen-seiner-baerischen-gold-empfehlung-nervoes_H1802189351_217823/

    Das G+S nicht erst seit gestern „Empfehlungen“ an die FED weiter gibt weiß man auch. Das Resultat ist bekannt – die FED streut mal soeben das Gerücht, dass die Zinsen doch noch im Dezember angehoben werden könnten. Peng – und schon ging der „Papierpreis“ nach unten. Der physische Markt hingegen ist unverändert stabil. Also, immer schön geschmeidig bleiben …

    0
  14. @ Bauernbua und andere Silberbugs

    Vermutlich nicht viel neues für die Meisten hier aber dennoch ein interessanter kurzer Artikel über Silber.

    http://der-bondaffe.com/2015/11/01/silber-der-schlafende-tiger-unter-den-geldanlagen-wacht-er-bald-auf/

    Gruss

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • EN: Nun eine kleine Ergaenzung, hoffe es klappt mit dem schoenen Wochenende und darueber-hinaus, fuer die Bezahl...
  • EN: Interessante EM Gold und SIlver Bewegunge! Allseits gute Nacht und Wochenende
  • EN: Ein Hallo an Catpaw und sein altes „Ego“ nein, „wozu“ ihr persoenlicher...
  • oberdepp: @ translator Deinen letzten Satz kann ich nur zehnmal unterstreichen. Was sich da in unseren Amtstuben...
  • 0177translator: @oberdepp Mein Vater ist Imker. Was meinst Du, was wir jahrein, jahraus für einen Fez haben mit dem...
  • oberdepp: @ Bestminister und Force Majeure Mir fällt auf, dass um die großen Viecher – alle die es ins...
  • 0177translator: @Catpaw Neulich zeigten sie im Fernsehen eine Neuverfilmung des Grimm’schen Märchens Hans im...
  • freier Wettbewerb der Zahlungsmittel: …ünzlosen. Safir :D
  • Resilein: ….nur wer prüft bei einem Goldstandard die angegebenen Gold-Tonnagen auf Echtheit ? Da kann...
  • catpaw: @Lee Harvey Oswald Also,im Crash können Sie nichts mehr umtauschen, danach auch nicht mehr. Geht nur vorher...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter