Anzeige
|

Gold: Verkaufsposition der „Commercials“ sinkt erstmals seit Januar

Die größten Goldhandelsgruppen an der US-Warenterminbörse COMEX weisen nach wie vor extreme Trading-Positionen auf. Der Open Interest ist seit langem aber wieder gesunken.

Die aktuellen CoT-Daten zum Gold-Futures-Handel per 15. März 2016 zeigen weiterhin eine extreme Positionierung der größten Händlergruppen an der US-Warenterminbörse COMEX.

Allerdings sank die Netto-Short-Position der „Commercials“ erstmals seit dem 19. Januar 2016. Sie fiel gegenüber Vorwoche um 5 Prozent auf 185.531 Kontrakte.

Zuvor war die Netto-Verkaufsposition dieser Händlergruppe sieben Wochen in Folge gestiegen und hat sich seither mehr als vervierfacht (+462 Prozent). Der Goldpreis ist im gleichen Zeitraum um 13 Prozent gestiegen.

CoT 15.03.16

 

CoT 15.03.16 Tab

Die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ ging gegenüber Vorwoche um 3 Prozent zurück auf 169.512 Kontrakte.

Der Open Interest (die Summe aller offenen Handelskontrakte auf Gold) ist erstmals seit dem 2. Februar 2016 wieder gesunken, gegenüber Vorwoche um 1,21 Prozent auf 493.086 Kontrakte.

Einschätzung: Vorsicht ist geboten, wenn der Open Interest in der aktuellen Situation (Extrempositionierung) bei steigendem Goldpreis fällt. Es wäre das Signal einer nachlassenden Marktstärke bei Gold und der mögliche Hinweis auf eine kurzfristige Top-Bildung. Daraufhin könnte eine Goldpreis-Konsolidierung folgen.

Eine ausführliche Erklärung der Zusammenhänge gibt es in der aktuellen Ausgabe unseres Premium-Service Goldreporter EXKLUSIV.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gefälschte Goldmünzen sicher erkennen: Der Falschgold-Report

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=57278

Eingetragen von am 19. Mrz. 2016. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

69 Kommentare für “Gold: Verkaufsposition der „Commercials“ sinkt erstmals seit Januar”

  1. Die COTz-Daten vom 15.3. sind auch schon wieder Schnee von Vor-vor-gestern, denn gestern, am 18.3. stiegen die Open Interest wieder auf 508,793., siehe Zeile „Gold Futures“:
    http://www.cmegroup.com/market-data/volume-open-interest/metals-volume.html

    Seit Mittwoch fiel der Goldpreis um $30,- USD,- diese Short-Seller-Munition wurde verschossen und gestern wurde eben „nachgeladen“.
    Neues Spiel,- neues Glück.

    14+
    • @Goldminer

      Besten Dank für die aktuellen Daten. Auf Dauer werden die Shorts dennoch abgebaut und es wird zur günstigeren Kaufgelegenheit kommen. Wenn der Eurokurs dazu noch steigen würde, wäre dies besonders gut für interessierte Goldkäufer.

      Silber- oder Gold Libertad 2016 werden derzeit leider nirgends angeboten.

      7+
      • @forcemajeure
        Sicher müssen shorts abgebaut werden, jedoch ist es nicht so, dass Shorts automatisch zu niedrigen Goldpreisen führen, auch dann nicht, wenn weit mehr shorts als long vorhanden sind. Das wäre ja auch zu einfach. Shorts werden abgebaut, aber vom Konto und mit Geld. Man muss Shorts kaufen und hoffen, dass der Preis sinkt. Man kann auch nachhelfen, aber das geht nur physisch und immer mit Verlust. Nur kann dann der Gewinn des aufgegangenen shorts den Verlust durch physischen Verkauf wettmachen. Ohne physisch geht es nicht.Warum spekuliert man also gerne mit short und weniger mit long? Weil man mit short mehrfach verdienen kann. Einmal durch die Volatilität und einmal durch fallende Preise, wenn sie denn fallen.
        Ein short ist wie ein Wettlos, man muss es kaufen und hoffen, dass das Pferd gewinnt oder in diesem Fal nicht. Man kann nachhelfen, dass es nicht gewinnt, aber nur nicht erwischen lassen. VW hat gerade so ein Problem und Porsche hatte das auch.Wehe, man wird mit gezinkten Karten erwischt.

        9+
        • @Toto

          Vielen Dank für die Erklärung. Die bisherig höchste Zahl an Short- oder Long-Kontrakten lag bei 528.000, wenn richtig erinnert. Dies war der (historisch) höchste Open interest. Steigt dieser, so steigt in der Regel der Goldkurs und umgekehrt. Der eine setzt auf Halten, der andere auf Verkaufen. Dies entspricht einander, wenn richtig verstanden. Macht der eine Verlust so der andere Gewinn und umgekehrt. Sinkt die Zahl der Kontrakte wurden Short-und Long Positionen aufgelöst, „glattgestellt“.
          Wenn wie Goldminer berichtet die Postionen seit dem letzten Dienstag schon wieder erhöht wurden, ist eine mögliche Kursveränderung deutlich schwieriger einzuschätzen. Wir sehen ja was immer wieder eingeht und den Kurs deutlich zu Schwankungen bewegt (FED-, EZB-Termine, US-Markt-Daten, Expiration-Termine u.a.) und eben auch die Handelsdaten der Comex. Ganz sicher ist das dem Berg wieder ein Tal folgt, so meine ich. Ihr dürft mich immer gern korrigieren, denn man lernt immer gern dazu.

          5+
          • @forcemajeure
            Die Zahl der Kontrakte ist eine Zahl und die kann sich verhundert odet Vertausendfachen, wie bei der Geldruckerei.Es sind nur Zahlen und Papiere und gedeckt müssen die nicht mal sein. Das Geld ist ja auch nicht gedeckt.Es sind Spielkarten mit einem Einsatz auf dem Tisch.
            Wenn einer aussteigt, stellt er glatt und ist rsus aus dem game.Dafür kommt ein anderer rein.Die Summen mögen schwindelig machen, aber nirgendwo steht, dass das Spiel jetzt bitte aufzuhören hat.
            Man pokert halt mit Gold, meist ohne welches zu haben. Warum nicht ?
            Beim Monopoly spielt man ja auch, ohne dass man die Königsallee wirklich besitzt.
            Ich rate dringend, da nicht mitzuspielen, es ist ein Glücksspiel, das süchtig macht und am Tisch sitzen Profi- Ganoven.

            5+
            • Natürlich hast du Recht. Die können die Zahl der Kontrakte unendlich steigern, alles ohne es mit Gold hinterlegt zu haben.

              Hatte die Tage eine Diskussion. Ein Vertreter empfahl bei Aureus oder Goldexchange Papiergold zu kaufen. Er behauptet, da das EM in der Schweiz lagert, keine Mwst. auf das Silber zahlen zu müssen, was selbst bezweifelt wurde. Darauf stellte er eine Anfrage, die ihm bestätigte, dass er keine Mwst zahlen müsste. Er bedenkt aber die (möglicherweise gewünschte) Auslieferung nicht, denn wenn er sein Gold und Silber von der Berliner Filiale ausgeliefert haben möchte, dann werden die natürlich die in D zu entrichtende Steuer auf die jeweilige Menge berechnen müssen. So machen die Leute sich selbst etwas vor.

              4+
        • Einige Unterschiede zu Pferdewetten gibt es schon. Korruption und Manipulation kommen bei Pferdewetten zwar vor, spielen aber kaum eine Rolle Die Wette ist absolut transparent und wer genug davon versteht kann tatsächlig gute Prognosen entwickeln.

          4+
      • @Force majeure

        Wäre es denkbar, daß in der mexikanischen Münzprägestätte „Casa de Moneda de México“ im Jahr 2016 noch keine Libertad-Münzen (1 Unze) geprägt wurden?

        5+
  2. Der Goldpreis steigt, weil nur mehr wenig Physisches zur Drückung bereitsteht. Die CoTdaten kann man vergessen, ebenso irgendwelche Elliotwellen oder Charts. Chartisten und Elliotjünger müssten demnach reich sein.

    12+
    • @Hillbilly
      Hier gibt es so einen Elliotwellen-Anhänger, der noch nicht verstanden hat, WER seine Wellen nach oben und unten treibt – alles nur Verschwörung.

      http://www.goldseiten.de/artikel/278676–Avi-Gilburt~-Sie-werden-von-falschen-Annahmen-ueber-Gold-in-die-Irre-gefuehrt.html

      11+
      • @goldminer
        Er ist also überzeugt, dass die Altienmärkte steigen werden. Na prima,aber auch nur, wenn weiter Geld gedruckt wird. Und wenn nicht, dann steigen die auch, nach dem Totalcrash. Aber egal, Hauptsache sie steigen und man kann darüber berichten und wieder ein paar Blöde anlocken.
        Immerhin meint er in seiner Zockesprache, Gold hätte Potential. Ja, meine Pokerkarten gestern abend auch.Wenn nichts mehr geht, Potential geht immer. Meine Meinung: Ein Schwätzer.

        13+
        • @Toto
          Wie wir hier alle wissen und auch täglich verfolgen können, gelten
          in manipulierten Märkten andere Regeln, die nur der Macht und Interessen des Geldes folgen.

          Was hilft mir die „Nichtprimitive Rekursion der Fibonacci-Zahlen“
          oder der
          „Elliott Wave Oszillator (EWO)/ Indikator“
          oder die
          „Trend-Analyse und Methoden zur Rekonstruktion subjektiver Theorien.“
          oder der
          „Momentum-Oszillator bei der Zyklusanalyse“

          bei der Vorhersage des Goldpreises?

          NIX!
          Reine Zeitverschwendung.

          Ich bin aber der Meinung, daß derjenige, der das meiste GOLD hat,
          auch bald die Regeln in der Comex-Kantine neu festlegen wird:

          Essen der „Bonsai-Kartoffeln“ (Reis) nur noch mit Stäbchen,
          und – wie in Hongkong – Linksverkehr.

          12+
        • goldreporter.de
          Ich schaue öfters auf die likes am unteren Ende. :)

          7+
  3. Die coms haben sich die Finger verbrannt. Während sie ihre short aufstockten stieg der Goldpreis bzw. war nicht im Begriff zu fallen.
    In den vergangenen Wochen habe ich mehrere Versuche der coms gesehen den Goldpreis zu drücken. Das waren immer die Momente auf dem Chart, die dicken , langen Kerzen nach unten , die dann mühsam durch mehrere kleine , weiße Kerzen den Preis wieder nach oben hievten.
    Fazit: die steigenede Shortposition der coms sollte der Preisdrückung dienen hat aber das Ziel nicht erreicht.
    Die offenen Kontrakte müssen zum Verfallsdatum abgewickelt werden, dh. entweder die Ware liefern oder der Baraugleich mit wahrscheinlichem Aufschlag .
    In jedem Falle wird es für die shorties unbequem. Selbst das Rollen der Kontrakte kostet Geld.

    In der Vergangenheit wurde die steigende Zahl der Opern Interest vom fallenden Goldpreis begleitet, nun ist es anders.
    Ob die Zeichen jetzt für dauerhaft steigenden Goldpreis stehen wird siech in den nächsten Wochen zeigen. Steigt Au , haben wir weiter starken Trend, fällt Au kann die ganze Rallye vom Anfang des Jahres verpuffen. Es wird sich bald zeigen…

    13+
  4. @kosto
    Wie Du schon richtig schreibst, können Future-Kontrakte auch in den
    nächsten Liefermonat „gerollt“, also terminlich „verschoben“ werden.

    Sie müssen demnach nicht „zwangsläufig“ zum Verfallsdatum abgewickelt
    werden; allerding fällt dann eine Wartungs-Gebühr (Maintenance Fee)
    an – zahlbar an den CME/Comex-Betreiber (nicht für die COMEX-
    Platzhirsche (JPM, HSBC, Scotia Mocatta, Brinks), die ihre Goldlager
    in der Comex halten und Sonderkonditionen erhalten):

    pro Kontrakt (100 Unzen Gold) ca. 4500,-$.

    Allerdings handelt dort kaum ein Händler mit nur 1 Future-Kontrakt;
    Durchschnitts-Minimum sind 5 Kontrakte.

    Wenn JPM im Block durchschnittlich 200 Kontrakte handelt, sind das
    20.000 Unzen und beim „Roll-Vorgang“ wären das 900.000,- USD,
    also „nur“ Kleingeld.
    Stattdessen betreibt JPM seit 2012 praktisch nur Bargeld-Ausgleich.
    Das ist bekannt, und wer als Händler nicht mitspielt, fliegt von der
    Comex.
    So einfach ist das.

    14+
    • @Goldminer

      Du hast Recht in dem was Du schreibst. Ich meine nur, in der Vergangenheit sind Imperien untergegangen. Die comex wird sich nicht entziehen können. Meine bescheidene Hoffnung ist nur, dass es bald passiert. Ich hege auch bestimmte Erwartungen mit der Inbetriebnahme der Goldbörse in SHG. Je nach dem welche
      Goldpreispolitik diese neue Handelsplatz betreiben wird, kann sich die comex davon nicht ganz abkoppeln. Kann natürlich sein , dass die Chinesen weiterhin an einem niedrigen Einkaufspreis interessiert sind, dann nutzt den Goldbugs zu ihren Lebzeiten die neue Börse in der Tat nicht viel.
      Abwarten, Tee trinken, Hausverstand beutzen , aus dem Fenster schauen und eigene Schlüsse ziehen.
      Gruß
      kosto

      8+
      • @kosto
        ‚Schaun mer mal‘ (würde Alt-Kaiser Beckenbauer sagen).

        Interessant ist ja, daß der Goldpreis an der SHG in „YUAN“ gehandelt
        wird und China sich – wie beim Erdöl – vom US-Dollar (Petro-Dollar)
        abkoppelt.

        Ab 19. April haben wir dann 2 Goldpreise: einen in Konfetti (Comex),
        und einen in Hartgold (physisch).

        Mal sehen, was länger hält?

        13+
    • @goldminer
      Sicher kann man rollen, sofern man keine knock out Zertifikate hält und der Kontrahent einverstanden ist und nicht physische Lieferung verlangt.Ich kann mir jedoch vorstellen, dass da nicht zuviel gestern gerollt wurde.Ich denke, dass die Commerzials bezahlt haben und neue Shorts kauften, jetzt auf höherem Niveau.Aber, die werden das nicht an die Glocke hängen. Sehen wir nach den Spekulanten, den Hedgefonds, was die verdienten. Dann wissen wir es. Einige meiner Bekannten hatten durch die Empfehlung von GS Gold shorts gekauft und alle verloren und bei denen, welche eine Laufzeit zum Ende des Jahres haben, steht das Depot auch auf Null. Mit oder ohne Rollen. Gut, bei denen kann es ja noch besser werden. Schaun wir mal. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

      8+
      • Wer sich etwas zum Thema „Leerverkäufe, naked shorts, short Position, glattstellen“ usw. informieren möchte:

        7+
        • @goldminer
          Danke. Das mir den Leerverkäufen ist so eine Sache. Also ich und Sie dürfen das nicht. Man muss schon Sicherheiten bieten und man muss liefern können.Wenn ich Ihnen 100 Unzen zum Jahresende zu 900 Euro verkaufe und Sie dafür heute die Provision von 5000 Euro an mich bezahlen müssen, würden Sie schon gerne wissen, ob ich auch Liefern oder bezahlen kann.
          Zeige ich Ihnen die 100 Unzen, ist es ja gedeckt, wenn nicht, muss ich die irgendwann kaufen, am besten, bevor der Preis auf 2000 Euro hochgeht.
          Geht der Preis aber auf 700 Euro runter, gewinne ich Ihre 5000 Euro und zusätzlich noch 20.000 Euro ohne womöglich auch nur einen Cent ausgegeben zu haben.
          Es ist und bleibt riskannt und in diesen unsicheren Zeiten allemal erst recht.
          Oder irre ich mich da ?

          6+
          • @Toto
            Bestimmt nicht.

            Übrigens steht in den CME/Comex-Clearing-Regeln, daß sich Käufer und Verkäufer auf einen Bar-Ausgleich (Cash Settlement) einvernehmlich verständigen können, wenn der Verkäufer die Ware nicht liefern kann (oder will, wie z.B. JPM).

            4+
            • @goldminer
              Klar, wenn sich beide einig sind, kann man alles aushandel. Wie beim Sado Maso. Nur einig sollte man sich sein. Mitspielen muss man allerdings nicht.

              4+
      • Hallo Toto,
        habe gerade das Manager Magazin gelesen wieder mal ein Klo/Gold Experte lese nur die 1te und die letzte Seite wieder ein Oberspinner 20% Gold und ein wenig Silber evtl. 2% man darf raten. Selbst bei solch ein Magazin werden die Leser die sich für etwas ganz tolles halten richtig verarscht. Mir fehlt heute mein H.
        Wir wissen es besser Gold zu teuer gehen wir ins Ag. Halte dich von diesen DMX??? ein wenig fern der löst streß aus. Tut nur weh wartet nur auf AU und lässt günstiges Ag liegen nicht klug, darum schätze ich euch und viele andere hier.

        5+
        • @kaudrauf
          Ich kann mich noch erinnern, da haben die Pseudoexperten maximal 5%
          Gold und überhaupt kein Silber empfohlen. Immerhin ist schon ein Lernprozess eingetreten.

          5+
  5. Diese Daten sagen nicht allzuviel. Der OpenOpeninterest zeigt nur das Wettvolumen.Das kann wie die Schulden auch bis zum Mond steigen.
    Mehr wetten auf fallende Kurse. Na und ? Kann sein, dass die Mehrheit recht hat, aber Soros wettete auch gegen die Mehrheit und gewann alles.The winner takes it all. Jedenfalls sind es Papierwetten.Meine Meinung: Physisch wird es sich vom Papier abkoppeln, spätestens beim Goldverbot.

    9+
  6. Der @Toto macht hier alles verrückt mit seiner Goldentsorgung! Da hat aus Weiden(Oberpfalz) einer seine Krügerrandsammlung auf dem Sperrmüll entsorgt ! Toto lass den Unsinn ! Sonst werden wir irgendwann mehr Gold auf den Müllhalden finden als am Klondike ;)!

    4+
  7. Hier mal eine Zusammenfassung zu Südamerika von Norbert Bartl über 6 Länder in Südamerika wenn sich jemand mit den Gedanken an Auswandern trägt.Das ist sehr gut recherchiert finde ich und bringt wichtige Infos

    Das angenehme Leben im südlich Teil von Südamerika:
    Preiswert,unbürokratisch,problemfrei,abwechsellungsreich

    Zinsen bei Null,der Euro ein Pflegefall.Griechenland praktisch pleite.Portugal,Spanien,Italien und Frankreich gehts nicht viel besser.
    Großbritannien vor dem EU-Austritt.Zank und Streit in Brüssel,wegen Merkels Starrsinn.
    was werden sie sich noch alles einfallen lassen um eine EU im Koma und das gescheiterte Euro Abenteuer künstlich weiter über die Runden zu retten?
    wie lange meinen Sie,dauert es noch,bis uns das alles um die Ohren fliegt?
    Ich nehme an,Sie leben gerne in Europa.aber irgendwann kommt der Punkt,wo sie sagen,so kanns nicht weiter gehen.
    Dann sollten sie sich nach einem Leben umsehen,das dem in Europa ziemlich ähnlich ist-ohne dessen Nachteile.
    Das Beste was ich in dieser Hinsicht kenne,ist der Süden Südamerikas.das nördliche Argentinien.Uruguay und Paraguay,dazu das südliche Brasilien,Bolivien oder Chile.
    sechs Länder mit allerlei Nachteilen und noch mehr Vorteilen.Wenn Sie das richtig kombinieren,können Sie die meisten Nachteile vermeiden.Egal ob Sie sich an einen Ort niederlassen oder als Perpetual Traveller die sonnenseiten nutzen.El cono sur,Der Südkegel,hat alles was sie sich zum Leben wünschen können.

    Ein Beispiel:Argentiniens Metropole Buenos Aires ist eine wunderschöne Stadt zum Leben.Aber auch nicht mehr.Zum arbeiten eher nicht,und ihre Ersparnisse sollten Sie schon gleich gar nicht mit nach Argentinien nehme,das sich fast dauernd am Rand der Pleite bewegt.
    So ein Staatsbankrott hat natürlich auch seine Vorteile,wie wir vom letzten 2001 wissen.Da kosteten Wohnungen in bester Hauptstadt-Lage ein drittel des normalen Preises wenn sie Devisen hatten.
    Also machen Sie es wie reiche Argentinier und legen Sie ihr Geld lieber auf ein Konto in Uruguay oder für 12-16 % bei einer cooperativa in Paraguay an.
    Das Leben in Buenos Aires ist viel zu schön,um es sich mit Gedanken darüber zu vermiesen,ob ihre Bank um die Ecke morgen noch offen ist,oder bei jedem Gang zum Geldautomaten zu zittern,ob auch wirklich noch Kohle rauskommt.

    Welches Land ist am besten für Papiere? Oder brauchen Sie womöglich keine?
    Da gibt es eine ganze reihe von Varianten,dazu gleich mehr. Hier soviel.Problematisch ist das alles nicht,aber manche Dinge brauchen etwas Vorausplanung.
    WARUM SICH VIELE DEUTSCHE GERADE IN SÜDAMERIKA WIE ZUHAUSE FÜHLEN
    Zunächst die wichtigsten Gründe warum sich viele Europäer in Südamerika so wohl fühlen und meistens gut zurecht kommen….
    Südamerika ist Teil unserer westlichen Welt,mit ähnlicher Kultur und Christlichen Glauben.Das macht die Menschen für uns berechenbarer,ganz egal,ob Sie nun religiös oder nicht sind.Von den Ureinwohnern abgesehen,ist in Südamerika fast jeder irgendwann aus europa eingewandert,bzw. seine Vorfahren. Die meisten Portenos wie die Einwohner von Buenos Aires heissen,haben ihre Wurzeln in Spanien,Italien,Deutschland,Polen oder sonstwo in Europa
    In fünf der sechs genannten Länder wird Spanisch gesprochen,eine Sprache die deutsche relativ leicht lernen,wenn Sie nur wollen.Die meisten reden langsam und gut verständlich.Nur in Brasilien spricht man Portugiesisch.
    Wie in europa haben Sie hier vier Jahreszeiten,im Gegensatz zur Karibik,wo jeder Tag im Jahr ähnlich ist.Wenn bei uns Winter ist,ist in Südamerika Sommer und umgekehrt.Und ganz wichtig.die Winter sind längst nicht so kalt wie bei uns,die Sommer fast tropisch.Buenos Airesliegt im Süden auf dem 34 Breitengrad,das entspricht auf der Nordhalbkugel etwas Zypern oder Casablanca
    Die Städte erinnern an europäische Städte.Buenos Aires gilt als das Paris des Südens.Montevideo oder Cochabamba könnten ebenso gut in Spanien stehen. Autofahren ist problemlos,überall Rechtsverkehr.

    Ok Fortsetzung folgt,denn hier in Paraguay ist es jetzt auch schon spät und werde langsam müde.

    12+
    • Hier die Fortsetzung

      Eine Aufenthaltserlaubnis ist in den genannten Ländern unproblematisch,speziell wenn Sie ein blütenweisses Führungszeugnis haben.Sollte es Einträge aufweisen,muss das noch lange nicht bedeuten,das ihre Papiere daran scheitern.Zuerst müssen Sie eine prinzipielle Entscheidung treffen:Wollen Sie in einem der genannten Länder einen offiziellen Wohnsitz,oder wollen Sie sich als Perpetual Traveller überall nur als Urlauber aufhalten?Beides ist möglich.Obwohl ich zu preiswerten und einfachen Lösungen tendiere bin ich in letzter Zeit,eher der Meinung,das in Südamerica eine offizielle Aufenthaltserlaubnis,aus mehren Gründen Sinn macht.Wenn Sie heute irgendwo auf der Welt,ausserhalb ihres Wohnsitzes ein Konto eröffnen,bürgert es sich immer mehr ein,das die Bank Papiere sehen will wo Sie wohnen.
      Sollten Sie irgendwo in Europa ihr Domizil behalten und dort einige Monate Urlaub machen,womöglich in der eigenen Immobilie,so kann es nicht schaden,wenn Sie bei Bedarf einen festen Wohnsitz vorweisen können.
      Wenn Sie einen zweiten Pass wollen,etwa wenn es Frau Merkel einfällt Deutsche nach US Vorbild nach ihrer Staatsangehörigkeit zu besteuern, kommen Sie gar nicht drum herum,irgendwo eine Residencia zu beantragen,damit Sie einige Jahre später,dort auf Wunsch ihren Pass bekommen.

      IHRE PAPIERE FÜR DEN LEGALEN AUFENTHALT:SSO GEHTS IN DEN EINZELNEN LÄNDERN
      Hier eine kurze Zusammenfassung wie Residencia und Pass in den einzelnen Ländern geregelt sind.
      ARGENTINIEN:Für die Residencia brauchen Sie Pass,Geburtsurkunde,Adresse im Land,Führungszeugnis und den Nachweis über ein Einkommen von ca. 1000 Euro.Alles übersetzt und beglaubigt.Den argentinischen Pass können Sie nach drei Jahren beantragen.Die Kosten hängen davon ab,wer das für Sie erledigt.Wenn sie das selber machen,werden nur niedrige Gebühren fällig.
      PARAGUAY ist aus mehreren Gründen mein Favorit für diesen Zweck.Für die Residencia müssen Sie Papiere aus ihrem Heimatland mitbringen.Geburtsurkunde und Führungszeugnis,nicht älter als 3 Monate. Beglaubigt und von der Botschaft von Paraguay,in ihrem Land bestätigt. Sie ,müssen etwa 5000 Euro mitbringen und auf ein Konto in Paraguay legen. Wenn Sie länger im Land bleiben,spanisch sprechen und Geduld haben,kriegen Sie das alleine hin.Wenn Sie nur kurz bleiben wollen und keinen Stress wollen,wenden Sie sich an Robert Schulze,der das absolut zuverlässig für sie erledigt,bei nur einer Woche Aufenthalt für Sie.Die Residencia gilt unbefristet.Mit ihrem Ausweis,der Cedula können Sie in den meisten Ländern Südamerikas ohne Pass einreisen.Nach etwa 2 Jahren können Sie mit den Anträgen auf Einbürgerung und Pass beginnen,was alles in allem noch gut ein Jahr dauern kann.

      URUGUAY:IHREN AUSWEIS BEKOMMEN SIE SCHON WENN SIE DEN ANTRAG EINREICHEN
      Wer sich länger oder dauerhaft in Uruguay aufhalten will,besorgt sich in der Regel die offizielle Residencia.Dafür brauchen Sie ein Führungszeugnis,ein Gesundheitszeugnis und den Nachweis über ein einkommen von ca. 600Dollar im Monat.Dieses Einkommen kann aus dem ausland kommen oder im Land selbst erwirtschaftet werden etwa durch Kauf und vermietung einer Immobilie.Der Vorgang kostet mit einem Helfer ab 600 Dollar pro Person und dauert sechs bis zwölf Monate in denen Sie etwa fünf mal nach Montevideo oder in ihre Bezirkshaupotstadt müssen.Ein anwalt berechten etwa 1200 Dollar.Ein vorteil ist hier,das Sie alle Formalitäten erledigen können,wenn Sie bereits in Uruguay sind.Sie lommen einfach nach Montevideo und wenn Sie bleiben wollen,kümmern Sie sich um ihre Papiere.Ihren Ausweis als Residencia von Uruguay erhhaltebn Sie sobald sie ihre Papiere eingereicht haben,und nicht erst viele Monate später.
      Wer drei Jahre offiziell in Uruguay gelebt hat,kann sich um Staatsbürgerschaft und Pass bemühen.Aus der Sicht des Staates Uruguay kann sich jeder eingebürgerte Ausländer,zusätzlich seine ursprüngliche Nationalität behalten.

      7+
      • BRASILIEN:
        ARBEITSVERTRAG,INVESTMENT,HEIRAT,ODER FESTE BEZIEHUNG
        Es gibt mehre legale Wege zum Wohnsitz.Alle sind komplizierter und teurer als in den obengenannten Ländern.Die Residencia kommt mit der Arbeitserlaubnis und kann in zwei Jahren zur Einbürgerung führen,was auch Ehepartner und Kinder bis 18 Jahre mit einschliesst.
        Hier die diversen Voraussetzungen.
        Ein Weg ist der Nachweis eines Arbeitsvertrages im Land.Darum kümmert sich meistens der Arbeitgeber.Der Arbeitnehmer reist erst ein,wenn er das Visum hat.Sie können nicht als Tourist einreisen,eine Arbeit suchen und ohne weitere Ausreise den Antrag stellen.
        Die häufig genutze Residencia für Investoren erhält jeder der etwa 200.000 Dollar in ein örtliches Unternehmen steckt oder die Summe für die Gründung eines neuen Unternehmens ausgibt. Für die Formalitäten ist eine Reise nach Brasilien nötig.Bei guter Vorbereitung reichen zwei Wochen Aufenthalt.Die Erlaubnis gilt allerding nur erst mal für drei Jahre.Danach wird geprüft was aus ihrem Investment geworden ist.
        Für Singles gibt es die Möglichkeit einen Bürger des Landes zu heiraten,bzw. in einer eheähnlichen Beziehung zu leben.In diesem Fall gibt es den Pass schon nach 1 Jahr.Vermittler bieten zu diesem Zweck die Möglichkeit von Scheinehen an. Ich denke aber,wenn Sie es schon auf diese Weise probieren wollen,sollten Sie die Sache vielleicht selbst in die Hand nehmen.Auch im Fall eines Brasilianischen Kindes verkürzt sich die Wartezeit auf den Pass auf ein Jahr.

        BOLIVIEN
        Was die Residencia betrifft,hat Bolivien einen Vorteil:Sie müssen hier nichts vorbereiten und keine Papiere aus ihrem Heimatland mitbringen.Sie kommen einfach als Besucher und wenn es Ihnen gefällt bleiben Sie gleich da.
        Alle für den längeren Aufenthalt nötigen Papiere besorgen Sie sich von Bolivien aus,zum Beispiel ihr Führungszeugnis über Interpol.Weniger gut ist,das diese Permanencia erstmal ein Jahr nur gilt.Aber die Verlängerung auf zwei Jahre ist recht problemlos.Nach fünf Jahren beantragen Sie ein zeitlich unbefristetes Visum.Um die Papiere kümmern sich für wenig Geld sogenannte Tramitadores,sowas wie in Spanien Gestorias

        SO LEBEN SIE JAHRELANG ALS PERPETUAL TRAVELLER IN SÜDAMERIKA
        Diesen Tipp gab mir eine Angestellte der Ausländerbehörde in Buenos Aires,als ich mich dort nach den Voraussetzungen für die Residencia in Argentinien erkundigte.In solche Fällen stelle ich mich nicht als Journalist vor,sondern als Interessent.Sie sah sich meinen Pass an,schüttelte ungläubig den Kopf und riet mir:Du bist doch gerade erst angekommen,was willst du denn mit einer Residencia?Du kannst 3 Monate bleiben.Wenn Dir das nicht reicht nimmst du die Fähre nach Colonia (Uruguay)und kommst am nächsten Tag zurück,dann hast du wieder 90 Tage!
        Tatsächlich lernte ich im Lauf der Zeit eine ganze Reihe Ausländer kennen,die seit Jahren auf diese weise in Buenos Aires leben oder in Montevideo,denn umgekehrt funktioniert es genauso einfach.Wem beide Städte gefallen,kann auf diese Art mit seinem deutschen,östereichischen schweizer Pass jahrelang dort leben und gilt immer nur als Besucher. Wenn Sie einmal einen neuen Pass brauchen,gehen sie einfach in einer der beiden Städte zu ihrer Botschaft und geben ihre Adresse im Land an.

        5+
        • IN BRASILIEN UND BOLIVIEN DÜRFEN SIE ALS TOURIST EIN HALBES JAHR BLEIBEN
          Natürlich muss es nicht immer Argentinien oder Uruguay sein;es ist nur so, das es da wegen der kurzen Fahrt mit der Fähre am einfachsten ist. In anderen Ländern brauchen Sie statt dem Schiff ein Flugzeug.Das ist relativ preiswert,wenn Sie mit ihrer Reisezeit etwas flexibel sind. In Argentinien,Uruguguay und Paraguay dürfen Sie als Urlauber 90 Tage bleiben.In Brasilien und Bolivien sogar 180 Tage.Allerdings kriegen Sie in Bolivien nicht automatisch ihren Stempel über 180 Tage in den Pass. Das liegt offenbar im ermessen des Grenzpolizisten.Wenn Sie ihn darum bitten,macht Er es in der Regel,evtl nach einer Frage zu ihrer finanziellen Situation,denn arbeiten und Geld verdienen dürfen Sie als Urlauber nicht. Wenn sie ihre Geschäfte mit dem Laptop machen ist das natürlich Ihre Sache.
          Es spricht nichts dagegen dass Sie sich als Urlauber in einem oder mehreren Ländern eine Haus oder eine Wohnung kaufen.Steuerlich hat das keine Auswirkungen,von evtl Gemeindesteuern mal abgesehen.Ob so ein Kauf sinnvoll ist hängt von vielen Dingen ab und ist nicht allgemein zu beantworten.Es hat damit zu tun wie lange Sie sich dort aufhalten wollen und wie das Verhältniss von Mieten zum Kaufpreis ist.
          Letzlich ist es immer eine Frage des Geschmacks und ihrer finanziellen Möglichkeiten

          Ok Fortsetzung folgt heute Abend

          7+
          • @dachhopser

            Danke

            Ich will zwar nicht aus Europa auswandern, trotzdem sind Deine Kommentare sehr informativ.

            7+
            • Geht mir auch so wenn die Vollidioten nicht noch nen Krieg mit den Russen anzetteln,würde ich ganz gern die Restlebenserwartung im alten Europa verbringen.Wenn schon nicht Deutschland dann eben Czechei,Slovakei,Österreich oder Ungarn.

              2+
            • @Bauernbua @materialist
              Wie gesagt ist auch nur für den Fall der Fälle,denn besser man hat Infos und Plan B wenn es mal soweit kommen sollte,als überrascht zu werden.

              2+
          • WOHIN MIT DEM GELD IN SÜDAMERIKA?DAS BIETEN URUGIAY UND PARAGUAY
            Eine Regel für Perpetual Traveller lautet,den Grossteil ihrer Ersparnisse nicht dort auf die Bank zu legen,wo Sie sich oft aufhalten oder ihre Firma haben.Natürlich sind dabei immer die örtlichen Voraussetzungen zu beachten .Für Südamerika heisst Regel Nr.1 nie viel Geld nach Argentinien mitzunehmen.Das Land mit den (relativ) besten Banken ist Uruguay.
            Ausländische Banken wie die niederländische ABN-AMRO Bank oder die spanische Banco Santander nehmen am liebsten nur Anleger-Gelder und wollen mit dem Kunden möglichst wenig Arbeit haben. Heimische Banken wie die Banco Comercial sind auf alle Dienstleistungen einer Geschäftsbank vorbereitet,einschliesslich Konto-Eröffnungen für Firmen im Ausland in Devisen.Bereiten Sie sich aber darauf vor das Sie auch in Uruguay eine ganze Reihe Unterlagen vorlegen müssen,bevor Ihnen eine Bank ein Konto auf dem Namen ihrer Firma im Ausland eröffnet.Wenn Sie über größereSsummen verfügen gilt auch für Uruguay dies auf mehrere Banken zu verteilen und bei keiner mehr als 100.000 Euro oder Dollar zu deponieren. Natürlich sollten Sie auch nach Uruguay nicht ihr ganzes Geld mitnehmen. Mit Wohnsitz in Südamerika ohne Deutsche Steuerpflicht spricht gar nichts gegen ein Konto in Lichtenstein oder der Schweiz

            HEUTE NOCH HOHE ZINSEN BEI EINER COOPERATIVA IN PARAGUAY
            Eine besondere Situation bietet sich in Paraguay durch die dortigen Cooperativas an.Das sind Genossenschaftsbanken die unter anderem Bankgeschäfte betreiben. Wenn Sie dort Geld für einige Jahre Anlegen bekommen Sie heute noch zwischen 12 und 17%,je nach Cooperativa,Höhe und Dauer der Anlage.Wie das?
            Cooperativas betreiben einerseits aktive Unternehmen,die Umsatz und Gewinn bringen. Daneben vergeben Sie Kredite zu sehr hohen Zinsen,aber mit langen Laufzeiten und deswegen niedrigen Monatsraten.Wenn Sie also 80.000 Euro bei solchen Cooperativas anlegen,bestreiten Sie von den Zinsen locker ihren Lebensunterhalt in Paraguay.Natürlich sind nicht alle Cooperativas gleich wenn es um höhere Summen geht,sollten Sie diese auf mehrere Cooperativas verteilen.Prinzipiell sind die Risiken einer solchen Anlagen aber nicht höher als bei irgend einer Bank.
            Wenn Sie das Thema näher interessiert, fragen sie ihre Kontakte dort oder schreiben mir eine Mail wenn es soweit ist.Zu beachten sind dabei noch zwei wichtige Besonderheiten.
            Um Kunde einer Cooperativa zu werden brauchen Sie die Residencia im Land.Besorgen sie sich also ihre Cedula in Paraguay wie oben beschrieben.Cooperativas nehmen nur Bargeld in Guaranies an, eine relativ verlässliche Währung in einem wirtschaftlich aufstrebenden Land.Euro und Dollar tauschen Sie am Besten in einer Wechselstube um.Wer es total anonym haben möchte geht zu Geldwechslern an der Strasse im Zentrum von Asuncion rund um die Wechselstuben. Ihre Zinsen können Sie sich jährlich Bar ausszahlen lassen oder auf ihrem Konto liegen lassen.Legen Sie nur Geld bei einer Cooperativa an,das sie nicht kurzzeitig brauchen.Es ist Festgeld auf das Sie vor Ablauf keinen Zugriff haben.

            3+
            • IHR EIGENES GESCHÄFT IN SÜDAMERIKA:MACHEN SIE WOVON SIE AHNUNG HABEN.
              Wovon Leben in Südamerika?Eines ist klar:vergessen Sie Arbeit als Angestellter außer Sie sind gut bezahlter Fachmann bei einem internationalen Konzern.Wo das Leben relativ preiswert ist,sind die Einkommen niedrig.Sie haben zwei Möglichkeiten,falls Sie nicht von ihrem Vermögen leben:entweder bauen Sie sich ein ortsunabhängiges Einkommen auf oder Sie machen in einem der Länder selbst irgendwelche Geschäfte.
              Das Thema ortsunabhängiges Einkommen würde hier zu weit führen;Sie wissen ja das dafür heutzutage das Internet fast unbegrenzte Möglichkeiten bietet,wo sie sich dann mit ihrem Laptop aufhalten ist unwichtig,solange Sie einen Internetzugang haben.
              Womit Sie sich im Land ihrer Wahl selbständig machen hängt von ihren Fähigkeiten und Kenntnissen ab,die Sie gelernt oder bereits woanders mit Erfolg praktiziert haben.
              Falls Sie als Perpetual Traveller leben wollen,achten Sie darauf,dass Sie sich durch ihr Geschäft nicht zu fest an ein Land binden.

              EINE DER BESTEN BRANCHEN IN ALLER WELT:VERSUCHEN SIE ES DOCH MIT IMMOBILIEN
              Ich persönlich favorisiere immer Immobilien.Das funktioniert auf irgend eine Art fast überall. Dafür ,müssen Sie weder Architekt Sein Ingenieur oder Maurer. Auch Bauträger haben irgendwann mal angefangen.Wichtig ist vor allem,das Sie ein guter Organisator sind.Das Basiswissen eignen Sie sich schnell an.Lerarning by doing. Ein weiterer Vorteil ist zumindest für meinen Geschmack,das so ein Bauprojekt immer eine abgeschlossene Sache ist.Wenn sie nach dem Verkauf merken,das ist doch nicht das richtige für Sie,dann lassen Sie es eben bleiben und machen mit ihrem Gewinn künftig etwas anderes.
              Und noch etwas:Um ein Haus zu verkaufen das einen örtlichen Bedarf deckt,brauchen Sie werder teures Marketing,noch einen guten Ruf oder hohen Bekanntheitsgrad als Firma.Sie geben einfach einige Kleinanzeigen in örtlichen Zeitungen oder im Internet auf.Wenn einer ein Haus in der Gegend sucht und der Preis passt,dann kommt Er zur Besichtigung und wenn es ihm gefällt ,dann kauft Er es, Bingo!
              In Santa Cruz und Cochabamba (Bolivien) und im Großraum Asuncion (Paraguay) gibt es sowas wie einen Immobilien Boom.wenn Sie hier richtig bauen und verkaufen,können Sie gute Rendite erzielen.Wenn das Projekt nicht zu groß istmüssen Sie evtl nicht mal eine Firma dafür gründen.Ein einzelnes Haus können Sie auch als Privatmann bauen und anschliessend mit gutem Gewinn verkaufen.
              Beim zunehmenden Interesse ,das immer mehr Deutsche und vor allem auch Amerikaner für Paraguay entdecken,funktioniert womöglich sogar unser Konzept,mit dem wir Ende der 90 Jahre gutes Geld in Mallorca verdient haben und zwar im Nebenjob und ohne Einsatz von Kapital.

              5+
  8. Soryy wenn ich bei manchen stress auslöse,
    finde es nicht gut das manche Leute meinen
    Sich Über mich lustig machen zu müssen,
    aber man darf auch nicht alles durch die
    Goldbrille lesen, selbst wenn wir einen
    Neuneb bullenmarkt haben bedeutet das
    Nicht das der preis automatisch zum mond
    Geht. Auf ein Höheres hoch folgt auch immer
    ein höheres tief.

    http://www.clivemaund.com/article.php?art_id=68&PHPSESSID=5e3f8b1ca7fb5eaa5c2c524267ef613a

    2+
    • @DMX213
      Sie müssen bei all den Analysten immer im Auge behalten: „Für wen schreibt der“ und was will er damit bezwecken.Das gilt für Gutachten im allgemeinen immer.Beispiel: Ein Gutachten über ein Medikament kann so oder so dargestellt werden,je nach dem, wer der Auftraggeber ist.Das kann durchaus die Pharmafirma sein, welches ihr Medikament im besten Lichte darstellen will,auch wenn, gelinde gesagt, man schon Leichen im Keller liegen hat.
      Umgekehrt genauso, wenn das Gutachten im Auftrag der Konkurrenz erstellt wird.Das ist selbst für Fachleute nicht einfach zu durchschauen, für Laien ein Ding der Unmöglichkeit.
      Langfristig ist jedenfalls Gold im Preis immer noch gestiegen, wenn Sie sich den Langzeitchart über 20-30 Jahre ansehen.In Punkten (Bitte das beachten) natürlich der DAX oder Dow auch,aber,was sind bitte Punkte.? Sie können mit Punkten eben nicht einkaufen gehen.
      Letztlich bin ich aber der Meinung, dass man mit Aktien den größeren Reibach einfahren kann, zu einem höheren Risiko natürlich und bei Gold die höhere Sicherheit zu einem geringeren Reibach.
      Egal, welche Ware Sie auch immer erwerben,ob Auto, Computer oder Smartphone, Sie werden es nie zum günstigsten Preis bekommen.Ich garantiere Ihnen, 3 Tage später sehen Sie genau das gleiche Ding noch 5% billiger.
      Gut,Aber dann haben Sie eben schon 3 Tage das Ding benutzt und der andere nicht.
      Dann haben Sie eben die Sicherheit des Goldes schon ein paar Wochen genossen und der andere Käufer eben nicht.Auch das müssen Sie in Ihre Kalkulation einbeziehen,sonst vergleichen Sie Äpfel mit Birnen.
      Auch ich habe manches Gold eher teuerer gekauft,als ich es hätte können, wenn ich gewartet hätte. Aber der ruhige Schlaf und die Sicherheit, welche mir das Metall gab, das waren Tage meines Lebens und die sind unbezahlbar.
      Wir machen uns nicht lustig über Sie,aber Sie erinnern mich an einen Pokerspieler,der unbedingt gewinnen will,aber ständig zögert,die Karte zu spielen oder den Einsatz zu setzen.
      Sorry,ohne Einsatz geht es leider nicht und das Risiko spielt immer mit.
      Und noch was.
      Es hat auch keinen Sinn, sein Zögern damit zu rechtfertigen,dass man immer neue Analysen,teilweise auch aus obskuren Quellen, ausgräbt und sich damit vor sich selbst entschuldigt.

      11+
  9. Meiner Meinung sind wir bei gold Ende 2016 über 1400 usd, aber wenn die möglichkeit besteht, das ich die Unze für 1100€ kaufen kann, so warte ich lieber.
    die versicherung in physische edelmetalle soll auch einem Zweck dienen und
    Kurzschluss Reaktionen und Panik sind keine guten Ratgeber. Man kauft nicht auf dem hoch, Doch im Dezember hatte ich die Kohle nicht. Mir ist sehr wohl bewusst das wir vor der schlimmten wirtschaftskriese seit 1929 stehen und das die EZB Feb boj mit Ihren latein am Ende sind. Es geht nicht nur ums Finanzsystem sondern auch um politische Strukturen. Die Verschwörung die Kennedy gemeint hat ist sehr real und die Krise ist durch diese bewusst herbeigeführt worden.

    1+
    • @dmx213
      Es geht heute schon runter auf 1.100 und weiter. Wetten Sie kaufen bei 1100 nicht ?Sie warten dann auf 1.050 und dann auf 1.000.Aber ich bin sicher, auch bei 1.000 wirds nichts, weil einer schreibt, es geht runter auf 800.
      Wenn aber Gold bei 2.500 steht und weiter rauf geht, dann kaufen Sie womöglich.
      Wer sagt Ihnen, dass Gold im Dezember bei 1400 Euro steht ? Sie meinen doch Euro, oder was wollen Sie mit Dollars ? Haben Sie einen Onkel in den USA ?
      Sie müssen auf den Europreis sehen.
      Der Phili kostet 1.140. Und die Unze Barren fast 1.100.

      3+
  10. @Dmx
    Es gibt Menschen die immer auch zuviel abwägen und tausend Dinge mit einkalkulieren wollen. Wenn man beginnt so zu denken,wird es nie den richtigen Zeitpunkt geben um in ein Investment einzusteigen.
    Sie können immer weiter warten und auf ein Kurs von 1100 Eu hoffen.nur wenn dieser Kurs nicht mehr kommt und es weiter hoch geht,was dann??
    Ich hatte mir mein Haus hier in Paraguay 1993 gekauft für ca. 70.000 Mark.Damals meinten viele es wäre zu teuer gekauft.,obwohl es groß ist und 6000m² Grundstück mit dabei ist. Aber mir hat es sehr gut gefallen und deswegen habe ich es egal gekauft. Heute saget niemand mehr Ich hätte es zu teuer gekauft,denn es locker das 10fache wert ist in dieser Lage. Also habe ich nun auf lange Sicht eine schlechte Investition gemacht??
    So sollten Sie mit ihren Gold denken.
    Aber Ich kenne genug Leute,die haben leider diese Mentalität „Geiz ist Geil“ verinnerlicht und wollen alles zu Tiefstpreisen haben.Das klappt nur sehr selten und in Ihrem Fall mit dem Gold ganz sicherlich nicht mehr.

    2+
  11. 06:45 Uhr heute Morgen, mitgeschnittenes Telefonat aus dem Frankfurter EZB-Tower:
    „Good Morning, Janet -Mario speaking. We have just decided – together with BlackRock Consultant – to lower the Gold price just about 10 US-Dollar to prevent these stupid Gold Bugs from buying the Barbaric relict, you know?

    Could you please do the same before the US stock exchange opens, my dear?“
    „Oh, Mario – of course -same procedure as every day, my friend!
    I’ll do my very best!

    Übersetzung für @resi:
    „Mario an Janet: können wir mit dem Goldpreis noch etwas tunter gehen,- der @Force majeure und @Dmx wollen noch mal günstig nachkaufen, meine Liebe?“

    Janet: „Mario, YES, we can!“

    7+
    • Klapperschlange

      @meckerer
      Da wird nix manipuliert – das sind die typischen Elliot-Fallwinde,
      die von den Fibonacci-Zahlenketten angerempelt und nach unten
      gepreßt werden – jeder ( Draghi-) Drachenflieger
      kennt die Thermik, die jeden Morgen zwischen 7:30-10:00 Uhr stattfindet.

      Das wiederholt sich am Nachmittag wieder, alles ganz normale Erscheinungen.

      2+
  12. dmx, kauf und gut ist………du überlegst ja sonst bis du zu staub zerfällst…..

    5+
  13. hahahahaha ;-) DMX213 wird nichts kaufen – nicht heute und nicht morgen und auch nicht übermorgen – er hat einfach nicht den Mut dazu!

    2+
    • @juppi
      Gold stand vor ein paar Minuten bei 1.100 Euro.
      Wetten, er hat nicht gekauft ?
      Spotpreis jetzt 1.107 Eur. Wetten er wartet immer noch und liest Bashing Anslysen. Er sollte Aktien kaufen. Der Dax über 10.000 Richtung 12.000.

      1+
  14. Guten Tag Toto, nein hab nicht gekauft,
    weil der preis wieder unter 1.100€ geht.

    Hier ist ein link von ww.gold.de welches, wie
    clive maund den bärischen Keil prognostiziert.

    http://www.gold.de/artikel,1846,gold-in-euro-konsolidierung-auf-hohem-niveau.html

    0
  15. @Juppi wenn es um Finanzen geht sollte man emotionen bei seite lassen

    0

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Hoschi: Hab heute auch gekauft. In eine Versicherung muß man halt regelmäßig einzahlen :-)
  • toto: Noch sind die Briten nicht ausgetreten.Es war ja nur eine Volksabstimmung,ob man die EU haben will oder...
  • brunix: Soeben zugeschlagen….300stk. :-) Wollte eigentlich bis nach dem brexit warten, weil ich dachte dann...
  • f.s.: es wird belogen u. betrogen so sieht’s aus. Jeden Tag die gleiche Show um 15:30 Uhr (MEZ) sobald die NY...
  • toto: Italien hat ja eine Menge Gold.Ab damit zu G&S,dafür gibts Dollar Kredite.Und G&S hat sicher Verwendung...
  • hasenmaier: Peace Sehr erhellend, aber das eigentliche konventionelle Ziel /Gebiet ist noch nicht ausgemacht :...
  • Hoschi: @MS79 Der Gedanke ist nicht schlecht. Wenn man die Höchststände der letzten Krise nimmt, hat Silber auch mehr...
  • hasenmaier: Notrader . Die Finanzmärkte kommen von zwei Seiten unter Druck : Einmal durch das Schuldenproblem...
  • KuntaKinte: Das ist ja das perfide: In beiden Fällen EU erfolgreich/EU zerlegt sind die übrig gebliebeben...
  • Toto: Das war ein kleines Golddrückerchen heute. 10 Dollar pro Unze zu 10 Mrd Kosten. Dafür rauschen die Indizes und...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter