Anzeige
|

Goldanleger halten nicht viel von Bitcoin

Bitcoin ist kein Gold, auch wenn einige Investoren in der Digitalwährung womöglich eine goldene Kaufgelegenheit sehen (Bild: 123dartist – Fotolia.com)

Die Ergebnisse einer Umfrage auf Goldreporter zeigen, dass Goldinvestoren sehr kritisch gegenüber Kryptowährungen eingestellt sind. Und die bekennenden Bitcoin-Investoren sind größtenteils Spekulanten.

Die Bitcoin-Rally hält an. Am heutigen Nachmittag wurden auf deutschen Handelsplattform Bitcoin.de bereits 6.798,34 Euro pro Einheit gezahlt. Aber was halten Goldanleger von der Kryptowährung? In Rahmen einer Umfrage auf Goldreporter.de wurden rund 1.000 Antworten ausgewertet.

Das Ergebnis der Untersuchung: 21 Prozent der Umfrage-Teilnehmer haben eigenen Angaben zufolge schon einmal Bitcoins oder andere Kryptowährungen erworben. Das heißt: 79 Prozent griffen bislang nicht zu.

Warum sind Bitcoin-Käufer eingestiegen? Von den bekennenden Bitcoin-Investoren wollte die  Mehrheit (55 %) an den Kursgewinnen teilhaben. 13 Prozent gaben an, damit ihr Vermögen schützen zu wollen. 31 Prozent erklärten, andere Beweggründe hätten die Hauptrolle gespielt.

Eine weitere Frage lautete: „Glauben Sie, dass Bitcoins in Sachen Vermögensschutz eine sinnvolle Alternative/Ergänzung zu den Edelmetallen darstellen?“. 15 Prozent stimmten zu. 71 Prozent verneinten das. Und 14 Prozent waren unentschieden („Weiß nicht“).

Fazit: Bitcoin & Co. stoßen bei Goldanlegern auf breite Skepsis. Nur 14 Prozent sehen darin eine gute Alternative zum Gold. Dies ist wenig verwunderlich, denn eine digitale, stark erklärungsbedürftige Währung steht zunächst einmal im Widerspruch zu einem buchstäblich fassbaren und jahrhundertelang erprobten Währungsmetall. Die zu den Edelmetallen vergleichbare Eigenschaft von Bitcoin als bankenunabhängiges Zahlungsmittel wird vom Großteil der Umfrage-Teilnehmer nicht entscheidend honoriert.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Wie man Gold absolut sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=69415

Eingetragen von am 20. Nov. 2017. gespeichert unter Gold, Marktdaten, News, Währung. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

32 Kommentare für “Goldanleger halten nicht viel von Bitcoin”

  1. Auch Diamanten verlieren an Glanz.
    Grubenunfälle und mangelnder Absatz verhagelt das Geschäft.

    http://derstandard.at/2000068103541/Russlands-Diamantenfoerderer-Alrosa-hat-an-Glanz-verloren

  2. Ich weiß nicht wofür? Kinderpornos ,illegale Waffengeschäfte oder Drogendeals? Ich brauche keine Bitcoins und deren phänomenale Preissteigerung schreckt mich eher ab !

  3. Die Erkenntnis auf falsche Pferd gesetzt zu haben wollen viele Goldbugs nicht wahrhaben. Gold zu halten ist ja nicht falsch, aber nicht gerade lukrativ auch wenn seit Jahren gepredigt wird: Der Crash kommt morgen und Gold expoliert. Der Bitcoin hält einfach, was Gold verspricht..

    • Gold hat noch nie große Spekulationsgewinne versprochen. Das ist auch gar nicht die Aufgabe von Gold. Gold ist inflationsgeschütztes Geld, nicht mehr und nicht weniger.
      Im Cryptogeld steckt derzeit soviel Spekulation, das man getrost von einem Schneeballsystem oder Pyramidenspiel sprechen kann. Ich hatte 3 bitcoin gekauft für 70 und verkauft für 200, natürlich ärgere ich mich jetzt. Aber wenn ich sehe wie bitcoin gerade beworben wird…. finger weg sag ich nur!

      • @thomas
        Auf dem Höhepunkt der Tulpenzwiebelspekulation kostete wohl eine Zwiebel mehr als ein Jahreseinkommen eines Handwerkers. Da wären bei bitcoin ja noch Luft nach oben: Jahresgehalt heute ca. 50.000 Euro. Und irgendwann viel Arbeit für die Gerichtsvollzieher.

      • Letztens hat der Bitcoin Informant in einem seiner Videos gemeint, dass die ganze Menschheit ein Schneeballsystem ist ;-) – recht hat er, denn kommen nicht genug Menschen mehr nach, dann ist unser System auch bald vorbei. Deswegen kommen ja auch die ganzen Neubürger zu uns. Der Kettenbrief geht dann schon noch eine Weile! Eigentlich ist jegliche Fiat Währung ein Schneeballsystem – Bitcoin mag da keinne Ausnahme sein, aber der Grundgedanke hinter diesem Geldsystem ist ein anderer – und deswegen wird er auch von den üblichen Verdächtigen bekämpft! … Wer mehr erfahren möchte (Achtung auch VT inkl. ;-)) möge bitte folgenden Text aufmerksam durchlesen und seine eigenen Schlüsse ziehen… ansonsten bitte weiter gehen, hier gibt es nix zu sehen! http://benjaminfulfordtranslations.blogspot.com/2017/11/benjamin-fulford-spielstand.html

        • @Stiller Leser
          Besser passt zu bitcoin „Jeden Morgen steht ein Dummer auf, man muss ihn nur finden!“ Richtig ist, die Dummheit wächst nach. Hat aber weniger mit Schneeballsystem zu tun.

        • @Stiller Leser
          Die Liebe allein ist der Ausweg. Ich widme Dir dieses Lied.

          Goldbraun ist die Haselnuß
          https://www.youtube.com/watch?v=LRozi3g5Noo

          Goldbraun ist die Haselnuß, goldbraun bin auch ich, bin auch ich.
          Goldbraun muß mein Mädel sein gerade so wie ich.
          Holdrio juvi juvi di ha ha ha, holdrio juvi juvi di ha ha ha !
          Holdrio juvi juvi di ha ha ha, holdrio juvi juvi di!

          Mädel hat mir Bitcoin geb’n, hat mich schwer gekränkt, gekränkt,
          hab ich’s ihr gleich wiedergeb’n, das nehm ich nicht geschenkt.
          Holdrio juvi juvi di ha ha ha …

          Mädel hat nicht Hof noch Haus, Mädel hat kein Geld, kein Geld.
          Doch ich geb sie nicht heraus für alles Gold der Welt.
          Holdrio juvi juvi di ha ha ha …

          Bitcoin ist ein Riesen-Stuß, ist doch nichts für mich, für mich,
          wenn ich’s mal vererben muß, trägt Gold den Wert in sich.
          Holdrio juvi juvi di ha ha ha,…

    • @Singsang
      Lass es mich mal so sagen: Kannst Du Dich noch an die „Piraten“-Partei erinnern? Als die aufkamen, waren viele extrem euphorisch: Das sei der nächste „heiße Scheiß“, wir krempeln die politische Landschaft um, fast schon eine Revolution. Meine Hinweise, dass die in Schweden da schon wieder verschwunden waren, wurden natürlich abgetan.
      Ich denke, Du solltest einfach beim Bitcoin bleiben. Wird schon.

    • @Sumsang

      Kaufe seit ca 2003 regelmäßig Gold, von Reue keine Spur. Ganz im Gegenteil es war das sinnvollste und ertragreichste Investment, dass ich je getätigt habe.
      Ganz nebenbei hat Gold auch ein hohes Maß an Sicherheit, der Totalverlust ist – im Gegensatz zu BitCoins – ausgeschlossen.

      Für die Werthaltigkeit von BitCoims fehlt jeder Beweis, die Kursentwicklung beruht auf Hoffnungen.

      Hoffen und Harren……kennst Du das Sprichwort ?

      • @Krösus , richtig ! Was hättest Du sonst mit der Währung getan ? Unnütze Verträge abgeschlossen oder für Schnickschnack ausgegeben . So sehe ich dies . Selbst wer 2010/2011 gekauft hat ist mehr im Plus als mit dem ganzen Nonsens .

  4. Den Siegeszug digitaler Wärungen für tagtägliche Bezahlerei in Frage stellen zu wollen hieße den Fortschritt zu leugnen. Vorherzusagen welche von den 1300 existierenden coins nun das Rennen machen wird, ist unseriös. Wahrscheinlich werden die Regierungen eine währung auflegen. Der alte bitcoin wird meiner Meinung nach weggefegt werden, er ist technisch überholt. Das ganze hat aber überhaupt nichts mit Gold zu tun. Die Funktion des Goldes ist nicht das Tagesgeschäft beim Bäcker zu gewährleisten. Gold soll Werte erhalten und Arbeitskraft speichern, das hat viele Jahre gefunzt und wird es auch weiterhin.

    • Ja, aber hier im Forum leugnet man sogar die Beständigkeit von Sachwerten wie Diamanten etc.

      Höchstwahrscheinlich glauben diejenigen auch an die flache Erde Theorie, und könnte sogar die Schwerkraft widerlegen :)

      • @ex
        Unsinn
        Niemand leugnet den Sachwert von Diamanten.Man muss nur was davon verstehen und das ist nicht einfach.
        Auch Bitcoins sind kompliziert und Aktienpapiere nicht komplett durchschaubar.
        Gold dagegen ist einfach und ehrlich. Unabhängig von Bilanzen der Firmen und Protzereien und von jedermann einfach zu prüfen.
        Wizu wollen Sie das Rad lächerlich machen, bloss weil es Tesla gibt ?
        All diese jungen Errungenschaften habe noch keine Bewährungsprobe gemacht.

      • @ex
        Aktuell, kann man auch schon „Schmuckdiamanten“ (Kohlenstoff) künstlich herstellen, sollte das Verfahren günstiger werden, wovon auszugehen ist, werden klare/reine Diamanten ihre Alleinstellungsmerkmal verlieren, … der Wert ist dann?
        Bei Gold wäre das genauso, wenn man das Element Ag künstlich + preisgünstig erzeugen könnte, …

        • Korrigiere das „Element Au“ :-)

          • @Huene
            Richtig, Diamanten sind zu 100% aus Kohlenstoff, eines der meist vorhanden Stoffe der Erde neben Silizium. Ein schöner Kiesel aus dem Urlaub hat für mich auch einen Wert. Au dagegen ist ein Produkt aus schwarzen Löchern, nur zufällig als Sternenstaub hier angelandet, für den Menschenverstand zu groß um nachzumachen. Nicht vergleichbar C mit Au.

    • @Thomas

      Fraglich ist, ob der Siegeszug, so er denn tatsächlich eintritt, von Dauer ist.
      In der Schule habe ich gelernt, dass in der DDR die Sieger der Geschichte
      sich mittels der einzig wissenschaftlichen Weltanschauung durchgesetzt und somit für das Ende der Geschichte gesorgt hätten.

      1990 wurde dann nochmals das Ende der Geschichte ( Francis Fukuyama ) eingeläutet. die Sieger der Geschichte warfen das Handtuch, zogen die weiße Fahne hoch und die Guten dieser Welt hatten gesiegt. Sie konnten wieder hintreten wo immer Sie wollten und Sie machten reichlich Gebrauch davon.

      Mit den Guten von damals sieht es heute gar nicht gut aus, die siegen sich mit immer höheren Schuldenbergen zu Tode.

      Ich fürchte der Siegeszug von digitalen Währungen wird solange anhalten wie jene Mauer die Niemand bauen wollte und von der noch 1989 behauptet wurde, Sie würde 100 Jahre stehen.

  5. Ich muss sagen, Bitcoins gehen ab wie eine Rakete ;-)
    Nettes Zubrot. ^^

    • Ich gönne dir das von ganzem Herzen und hoffe das du diszipliniert genug bist Gewinne zu realisieren. Denn es ist klar, wenn die Musik aufhört zu spielen haben nur die gewonnen, die zum AT high verkaufen konnten. In der Natur der Sache liegt es, wenn man sich ein und die selbe Sache immer teurer gegenseitig verkauft und keine echten neuen Werte entstehen, am Ende wenige das Geld der Masse in der Tasche haben. Im Moment ist der Markt so heiß (man merkt wie er beworben wird), das ein Neueinstieg wie der Kauf eines Loses anmutet. Da mein ehrlich und hart verdientes Geld zu „investieren“ fällt mir ehrlich gesagt schwer. Ich kauf lieber monatlich eine Unze goldenes und ab und zu ein Kilo Silber.
      Nebenbei gesagt gönne ich auch den Pionieren, die das Kryptogeld und die Blockchain entwickelt haben einen ordentlichen Gewinn. Die Blockchain wird einiges verändern und stellt in der Tat eine schöpferische Leistung und auch einen Mehrwehrt für die Gesellschaft dar.

      • Das ist ja auch ok. Meinen Löwenanteil halte ich sowieso in Gold. Ich wollte es halt mit Bitcoins ausprobieren, aber das die so durch die Decke gehen ist schon faszinierend.

  6. Also die Landsknechte aus dem Spätmittelalter wollen auch kein Bitcoin.
    Ich habe sie gefragt, und sie antworteten mir mit einem Lied.
    https://www.youtube.com/watch?v=G9sVcRxopJU

    Wir sind des Geyers schwarzer Haufen (neu vertextet)

    Wir sind des Fröhlichs gold’ner Haufen, heia hoho.
    In Nordschweden wollen wir saufen, heia hoho.
    Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.
    Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.

    Als der Translator lauwarm spann, kyrieleis,
    kam @Thanatos das Grausen an, weil er es besser weiß.
    Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.
    Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.

    Den @Krösus, den ficht gar nichts an, heia hoho,
    Karl Marx, den führt er in der Fah’n, schafft Gold und Silber ran.
    Gold voran, frei und wild, Feuer unter’m Arsch dem rothen Schild.
    Gold voran, frei und wild, Feuer unter’m Arsch dem rothen Schild.

    Beim AWD gibt’s Brand und Stank, heia hoho.
    Manch Vermögen über die Klinge sprang, heia hoho.
    Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.
    Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.

    Professor Sinn, den hört man nicht, heia hoho.
    Der Crash wird sein das Strafgericht, heia hoho.
    Gold voran, drauf und dran, schafft euch alle bloß kein Bitcoin an.
    Gold voran, drauf und dran, schafft euch alle bloß kein Bitcoin an.

    Finanzamt sucht bei uns zu Haus, heia hoho,
    uns’re Enkel graben die Barren aus, heia hoho.
    Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.
    Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.

  7. In dem Zusammenhang gehört auch die Meldung, dass Blockcain nicht sicher ist und gehackt werden kann, siehe Beispiel Ethereum:
    Fast 400 Millionen Dollar einfach vernichtet.
    https://www.armstrongeconomics.com/world-news/cryptocurrency/ethereum-cryptocurrency-almost-400-million-vanishes/

    • @Tiger
      In dem Zusammenhang erkennt man auch den Vorteil von Goldmünzen. Da steht der Staat drauf, der für die Wahrhaftigkeit mit allen Konsequenzen einsteht! Der ist für die rechtliche Durchsetzung von Missbrauch usw. verantwortlich. (wer hat schon mal gegen ein bitcoin-Wettbüro geklagt?)

  8. Man hat die Goldbinding ans Fiat Money aufgegeben, mit der Begründung, weil es zuwenig Gold gibt, würde das zur Stagnation der Wirtschaft führen.
    Gold wäre deflationär. Gut, kann man glauben.
    Aber dass nun der limitierte Bitcoin nicht deflationär sein soll, entzieht sich meinem Verständnis.
    Ich habe nichts gegen Papiergeld, auch nicht gegen digitales, auch nicht gegen begrenztes als Inflationsschutz.
    Vorausgesetzt, die Herren dieses Geldes handel uneigennützig und vorsusschauend und lassen nicht zu, dass der Bürger durch Inflation oder Reglementation enteignet wird.
    Solange ich diese Überzeugung nicht gewonnen habe, bleibe ich beim Edelmetall als Schutz.
    Ich bin also kein Goldbug oder Goldspekulant und will das auch nicht werden.
    Ich bin ein Gold Prepper.
    Der Bitcoin ist mir zu undurchsichtig, der Euro zu wackelig und der Dollar zu viel gedruckt.
    Und Aktienpapiere sind mir auch zu intransparent und unehrlich.
    Was weiss ich, was die Aktienfirmen für Leichen im Keller liegen haben. Siehe nur VW oder HRE oder Lehmann.Und die anderen ?
    Bleibt nur der Glaube und die Hoffnung, dass deren Keller sauber ist.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Buchtipp


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • taipan: @fs und was ist mit Grund und Boden oder Jetonchips oder Bio-Aktien oder Palladium oder Platin oder Diamanten...
  • taipan: Dafür widmet man sich ganz der Marktmanipulation um den Schein weiter aufrecht zu erhalten.Nur das ist...
  • f.s.: Mein Finanzkonzept für 2018: 30 % Gold 40 % Silber 15 % Fiat 15 % Kyrpto Ganz wichtig: keine Schulden! (Wenn...
  • Christof777: Noch schlimmer dran sind die, welche solche Immos als sogenanntes „Zinshaus“ gekauft haben,...
  • Saxman Gold: @Taipan Vorab, ich bin kein Informatiker. Lassen Sie mich es so formulieren, der Gedanke hinter der...
  • Eifel Partisan: Jetzt wird mir erst richtig klar, wie lukrativ Totos Business ist. ^..^
  • Dandi: @ popocatepetl Zu a) Die Volatilität ist soch was gutes weil somit hat man doch die möglichkeit langfristig...
  • 0177translator: @AS Genauso ist es. Recht hast Du. Und ich habe (als Dolmetscher) einmal dabei mitgeholfen, einem...
  • Taipan: @ex Ihr Silberkauf letzte Tage,war eine gute Entscheidung nehme ich an. Vielleicht wird es noch.
  • Alain Surlemur: Makabrios, es kommt drauf an. Wenn du das nötige Kleingeld hast um dir dein Traumhaus jetzt,...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren