Anzeige
|

Goldpreis: Optimismus der Spekulanten steigt

Goldpreis: Kommt der Bulle nach der Sommerflaute?

Der CoT-Bericht vom 31.12.2013 wurde von der CFTC am 6. Januar veröffentlicht.

Die großen Spekulanten am US-Terminmarkt haben ihre Netto-Long-Position auf Gold zuletzt noch einmal um knapp 18 Prozent erhöht. Das zeigt der aktuelle CoT-Report.

Am letzten Handelstag des letzten Jahres besaßen die großen Spekulanten am US-Terminmarkt  eine Netto-Long-Position auf Gold im Umfang von 32.223 Futures-Kontrakten (umgerechnet 100 Tonnen Gold). Gegenüber Vorwoche stieg diese kumulierte Handelsposition damit noch einmal um 17,86 Prozent. Im Vorjahresvergleich erscheint dieser Wert jedoch weiter relativ gering. Vor zwölf Monaten waren die großen Spekulanten mit mehr als 150.000 Kontrakten netto-long.

Aber auch die kleinen Spekulanten zeigten sich zuletzt erneut optimistischer, was die Goldpreis-Entwicklung angeht. Sie gaben ihre Netto-Short-Position der Vorwoche auf und wechselten mit 798 Kontrakten auf die Long-Seite.

Im Gegenzug wuchs die Netto-Short-Position der Commercials im Wochenvergleich um 24,52 Prozent. Die im Goldkerngeschäft tätige Gruppe der „Produzenten/Großhändler/Verarbeiter/Nutzer“ blieb netto allerdings long positioniert. Dennoch reduzierte sich deren Netto-Long-Position gegenüber Vorwoche um 53,52 Prozent auf 5.557 Kontrakte (umgerechnet 17,28 Tonnen Gold).

COT 31.12.13

 

Das gesamte Kontraktvolumen an der US-Terminbörse COMEX (Open Interest) fiel bei Gold um 1,41 Prozent auf 379.550 Verträge. Die Daten stammen aus dem Commitment-of-Traders-Report der US-Börsenaufsicht CFTC vom 6. Januar 2014.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=38621

Eingetragen von am 7. Jan. 2014. gespeichert unter Gold, Goldpreis, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

11 Kommentare für “Goldpreis: Optimismus der Spekulanten steigt”

  1. Die Hoffnung stirbt zuletzt!

    0
  2. Wetten können sie ja, was soll das alles, wenn es kein Gold mehr gibt, mit Papier kann man sich nicht absichern.

    0
    • Hallo hanny,

      „Wetten können sie ja, was soll das alles, wenn es kein Gold mehr gibt, mit Papier kann man sich nicht absichern.“

      Die Wetten auch auf ein Stück Holz von dem sie behaupten es sei Gold. Wer will denn das Gegenteil nachweisen, wenn es niemand nachprüfen kann?

      Der ganze Betrug steht und fällt mit dessen Nachprüf- UND Sanktionierbarkeit. Da keines von Beiden gegeben ist, wird das Spielchen solange so weitergehen, wie es bestimmten Leuten von Nutzen ist.

      Leider, ich weiß. Aber dies alles wird auch durch unser Nichtstun (nur meckern reicht nicht!) begünstigt. Wir verhalten uns wie die Zuschauer im Kino. Wir verstehen die Handlung, kennen den Feind, doch wir glauben es wäre ja nur ein Film. Doch es ist die Wirklichkeit. Unsere Wirklichkeit. Und wir sind die Opfer der Bösewichte. Daher müssen sich die Helden, die für das Gute kämpfen, aus unseren Reihen herausbilden. Doch hier herrscht bislang Fehlanzeige, wegen allumfassender Ratlosigkeit.

      Grüße
      AE-35

      0
  3. ladygaga_berlin

    @AE-35

    Ich möchte Ihnen teilweise widersprechen.Das Verunsichern ist Teil des Drehbuches. Klappt besonders gut bei Spekulanten, die die Gewähr für einen höheren Futurepreis wären.

    Fakt ist, so lange JPM nicht long geht, tun es die Spekulanten auch nicht. Und der Future macht den Spotpreis und den Preis für Gold und Silber. Interessant fand ich So. die N24 Reportage: dort wurde klar über Manipulationen gesprochen, und dass das phys. Gold nicht mehr bei den Notenbanken ist; es sei in China, Russland etc., der Westen mache einen Riesenfehler.

    Ich bin überzeugt, die Manipulationen am Papiermarkt und die Propaganda machen ein Goldverbot in der Zukunft überflüssig.

    Die Drehbuchautoren kennen natürlich das Finale; die Schauspieler nicht. Und ehrlich gesagt, fühle ich mich in meiner Rolle als Zuschauer sehr wohl. Ich bin auch nicht ratlos: ich wusste, dass EM vor dem Crash besonders „preiswert“ sein werden. Wenn das Finanzende kommt, werfe ich mir nicht vor, eine Horde zufriedener Schafe nicht zur Rebellion aufgerufen zu haben.

    0
    • Hallo ladygaga_berlin,

      „Das Verunsichern ist Teil des Drehbuches.“

      Ja, das Spielen mit den Ängsten Anderer war und ist schon immer ein probates Mittel gewesen, um diese zu steuern.

      „die N24 Reportage: dort wurde klar über Manipulationen gesprochen, und dass das phys. Gold nicht mehr bei den Notenbanken ist; es sei in China, Russland etc., der Westen mache einen Riesenfehler.“

      Erstmal für alle hier: ladygaga_berlin meint die folgende Reportage:
      Die Macht des Goldes (Doku24HD)
      Gold ist ein Symbol für Macht und Wohlstand und kostete über Jahrhunderte hinweg viele Menschen das Leben. Bis heute hat das Edelmetall eine gewisse Brisanz nicht verloren: Der virtuelle Handel ist zu einem Milliardengeschäft geworden. Doch Experten behaupten, die Mengen des gehandelten Goldes seien weitaus höher, als die tatsächlich existierenden Mengen. „Die Macht des Goldes“ – eine Dokumentation über die Geschichte und den Einfluss des faszinierenden Edelmetalls.

      https://youtu.be/kLZI-9U7uPI

      Nun ja, ich frage mich, warum dieser ansonsten doch inhaltlich stark zweifelhafte Sender eine solche Reportage verbreitet? N24 verbreitet sehr gerne US-konforme rüstungs- und kriegsverherrlichende Beiträge. Das sind also keine Feinde der US-Herrschaft, so viel steht fest.

      Ich will jetzt hier nicht meine genauen Gedanken darüber offenbaren was ich hinter alldem vermute, aber es sollte sich ein jeder der ins EM geht einmal fragen, wen er damit eigentlich unterstützt, wenn er seine durchaus zurecht verhaSSten EUROtopias in EM (= DOLLARS) eintauscht?

      Ich weiß, dass meine vorherige Frage in den in Wirklichkeit US-geprägten Goldzirkeln nicht gerne gehört wird, aber ich denke, um es extrem verkürzt darzustellen, dass wir nur noch die Wahl zwischen Pest und Cholera haben.

      „Ich bin überzeugt, die Manipulationen am Papiermarkt und die Propaganda machen ein Goldverbot in der Zukunft überflüssig.“

      Ja, dass ist wohl einer der Zwecke dieser Aktionen. Aber nur einer davon. Und von diesen wiederum eher nur der Kleinste von allen.

      „Die Drehbuchautoren kennen natürlich das Finale; die Schauspieler nicht. Und ehrlich gesagt, fühle ich mich in meiner Rolle als Zuschauer sehr wohl.“

      Wenn Sie mich oben richtig lesen, werden Sie verstehen, dass wir alle Statisten IN diesem Film sind. Wir schauen also gar nicht zu, wie wir glauben, sondern der Film IST UNSERE REALITÄT. Folglich sollten Sie sich nicht zu Wohl fühlen, auch, wenn ich Ihnen dies persönlich von Herzen gönne.

      Aber glauben Sie mir, es ist schlicht undenkbar, dass in einer Welt, die durch das Handeln von aktiven Machern geformt wird, irgend etwas dadurch besser werden könnte, indem man sich selbst passiv verhält bzw. einfach nur sein Geld in EM anlegt.

      „Ich bin auch nicht ratlos“

      Doch, Sie werden ratlos sein, denn dieses Mal wird der Film ein überraschendes „Ende“ nehmen…

      Grüße
      AE-35

      0
      • ladygaga_berlin

        Guten Morgen AE-35,

        Ihre Überlegungen geben durchaus Anlass zum Nachdenken.

        Bei dem Spiel, das ich seit drei Jahren verfolge, geht es den USA darum, ihre Schulden dem Rest der Welt zu verkaufen. Die Finanzmacht des Petrodollars und die militärische Stärke machen die USA scheinbar unbesiegbar. Der Euro ist schon erledigt, gerade weil uns gebetsmühlenartig das Ende der „Euro“-Krise suggeriert wird, obwohl es sich seit 2008 immer um Bankenkrisen handelte.

        Und da ist nämlich der entscheidende Punkt: im Gegensatz zu eur. Banken haben die US-Banken in den letzten Jahren prächtig verdient. Weil sie das Spiel kennen und somit auch beherrschen.

        Ich bin durchaus Ihrer Ansicht, dass man es uns EM-Bugs nicht so leicht machen wird. Es wäre naiv zu glauben, dass einen der Besitz automatisch autark werden lässt. 2013 war so ein Beispiel. Jetzt muss man beobachten, wann JPM die letzten Bear Stearns-Silber-Shorts abstösst. Erst dann lassen sie den Gold- und Silberpreis steigen. Physische Bestände bauen sie weiter aus. Die Speculators sind extrem bearish eingestellt. Auch das ist ein gutes Zeichen, denn die liegen meistens falsch.

        In zwei bis drei Monaten wissen wir mehr. Auf keinen Fall würde ich auch nur ein Gramm verkaufen.

        Viele Grüsse

        @Unkerich:

        Wo das BuBa Gold ist:

        „Der Großteil des Goldes, das an der SGE verkauft wurde, stamme aus dem Vereinigten Königreich und sei über die Schweiz und Hongkong nach China gelangt. Primärer Verkäufer im Vereinigten Königreich sei dabei der weltgrößte Gold-ETF SPDR Gold Shares (GLD) gewesen, dessen Bestände um 551,7 Tonnen zurückgingen.“

        http://www.goldseiten.de/artikel/193040–Goldnachfrage-Chinas-uebersteigt-2.500-Tonnen-im-Jahr-2013.html

        0
  4. Die Manipulation bewirkt, dass das Vertrauen immer mehr schwindet. Kursrückgänge kann man aussitzen. Manipulationen nicht.

    Schlimm ist, dass der Anleger die Hintergründe nicht kennt. Was an der Comex getrieben wird, kann man höchstens ahnen.

    Gibt es dort sog. „naked short selling“? Also den Verkauf von Gold bzw. Gold-Derivaten, die man gar nicht besitzt? Damit kann man den Goldpreis beliebig weit drücken.

    Untersucht die Börsenaufsicht die Ungereimtheiten? Wenn ja, warum erfährt man nichts über die Ergebnisse? Schon gestern bestand ja der Verdacht auf Manipulation.

    Halten die Gold-ETFs reales Gold oder nur Gold-Forderungen (Papiergold)? Was ist mit dem Gold der Bundesbank? Warum steigt der Goldpreis nicht, obwohl angeblich wie verrückt Gold gekauft wird?

    Das trägt alles zur Verunsicherung der Anleger bei.

    0
    • ladygaga_berlin

      http://www.silverdoctors.com/the-price-of-gold-the-feds-60-seconds-of-desperation/#more-37039

      Hier steht auch nochmal klar, dass NUR die Golddrücker phys. Gold aus dem GLD abziehen dürfen- niemand sonst. „Gold can only be removed by the banks who exchange shares for gold.“ Die Verkäufe ihrer Anteile von Soros u.a. erscheinen da schnell in einem anderem Licht, oder?

      Lieber Unkerich: Manipulationen kann ich viel besser aussitzen als Kursrückgänge. Denn die bekämpfen nur einen Feind, der denen echt gefährlich ist. Auf dem Papier. Physisch kaufen sie.

      Sit and wait!

      0
    • ladygaga_berlin

      @UNKERICH

      „Gibt es dort sog. “naked short selling”? Also den Verkauf von Gold bzw. Gold-Derivaten, die man gar nicht besitzt?“

      Ja. Manchmal 10% der Jahresproduktion.

      „Damit kann man den Goldpreis beliebig weit drücken.“

      Nein. Wenn die ETF´s leer sind, und die Leute ihr Altgold verscherbelt haben, ist an der Comex Sense.

      „Untersucht die Börsenaufsicht die Ungereimtheiten?“

      Naja, im Auftrag der US-Regierung… Bart Chilton hat wenig Kompetenzen.

      „Wenn ja, warum erfährt man nichts über die Ergebnisse?“

      Weil es den Dollar zerstören würde.

      „Schon gestern bestand ja der Verdacht auf Manipulation.“

      Das bezieht sich auf´s Fixing. Das ist angesichts der ungedeckten Leerverkäufe, und Kill-or-fill Orders aber irrelevent. Bei dieser Order ist eine Teilausführung nicht möglich; jemand stellt eine enorme Verkaufsorder ein, die deutlich unter dem aktuellen Kurs liegt. Eingeweihte kaufen. Dann wird das Geschäft storniert. Der Kurs fällt natürlich.

      „Halten die Gold-ETFs reales Gold oder nur Gold-Forderungen (Papiergold)?“

      Sie hielten Gold. Wieviel ist eigentlich unwichtig. Entscheidend ist, dass die Preismanipulateure die einzigen sind, die phys. Gold abziehen dürfen.

      „Was ist mit dem Gold der Bundesbank?“

      In China.

      „Warum steigt der Goldpreis nicht, obwohl angeblich wie verrückt Gold gekauft wird?“

      Der Preis fällt, weil leer Papiergold verkauft wird. Das kommt den Käufern der echten Ware zugute. Und es sinkt nur der Preis, der Wert nicht.

      0
  5. Sie wollen nicht nur unser Bestes (Besitz) sie wollen unsere Köpfe !

    In der konsequenten Anwendung kann es kaum noch einen Unterschied geben zwischen (Toll)eranz und Idiotie!
    So soll Jedem ein Dalai Lama-Grinsen auf die Visage gezaubert werden … bis ihm irgendwann das Grinsen vergeht !

    http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2014/01/58296/

    0
    • @ gateofkiev:
      Eigentlich sagen die Kommentare zu dieser Nachricht bereits alles.
      Ich ahnte schon im Nachgang zur Wahl, dass der Gleichschritt hin zur Diktatur nunmehr forciert werden wird.
      Ich bin überzeugt, dass 2014 massive Einschnitte in grundgesetzlich gatantierte Rechte bringen wird.
      Lasst die Olympischen Spiele und die Fußball-WM vorüber sein.
      Dann wird das bierselige Brot- und Spiele – Volk aufwachen und erkennen, was hinter seinem Rücken so durchgehen kann.
      Artikel 5 des Grundgesetzes ist ja eigentlich heute schon obsolet.
      Aber die Koalition hat jetzt so viele Stimmen im Bundestag, dass sie jede Änderung darin ohne Rücksicht auf irgendjemanden durchziehen kann.
      Die Gerichte sind sowieso nicht unabhängig. Das sieht man schon am Parteienproporz, nachdem die Richter berufen werden.
      Und unser Bundespräser, dieser Abnick-Kasper, unterschreibt sowieso blind alles, was man ihm an Gesetzen vorlegt.
      Bei den Medien ist es dasselbe. Der Fernsehbeirat wird ebenso nach Parteienproporz besetzt, wie die meißten anderen Gremien.
      Die Hure Politik durchdringt unseren Alltag mit ihren Maßgaben und Präferenzen, ohne jede Rücksicht auf den eigentlichen Mehrheitswillen derjenigen, deren Diener sie eigentlich sein sollte.
      Jetzt soll der Bundestag nur noch alle 5 Jahre gewählt werden.
      Im nächsten Jahr sind es dann sieben und eins drauf zehn Jahre Wahlperiode.
      Aber ich meine auch, dass ein Volk immer genau die Politik bekommt, die es verdient.
      Der deutsche Michel ist mittlerweile dermaßen paralysiert, dass er selbst die übelsten Beschneidungen seiner Menschenrechte klaglos hinnimmt.

      Jeder kann sich informieren, aber keiner tut es.
      „Jeder kann es sehen, aber alle sehen weg…“ (R. Mey)

      Um zu handeln, müsste man seine Wohlfühlzone verlassen.
      Aber dazu hat keiner mehr Lust oder Motivation.
      Solange nur die Glotze flimmert und die Chips pünktlich auf dem Tisch stehen, ist alles in Butter.

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Goldesel: @Force Majeure wo sie recht hat, hat sie recht – die junge Italienerin. Solche „jungen...
  • Force Majeure: Die Renzi Gegner haben ausgiebig gefeiert. Eine junge Italienerin sagte: Wir wünschen uns anders als...
  • Goldesel: @Sao Paulo die größte Manipulation war 1913 – die Gründung der FED
  • Sao Paulo: …hatten die 1929 auch schon mit solchen Manipulationen an den Märkten zu kämpfen, oder war das noch...
  • Goldesel: Genau wie im Vorfeld von den EXPERTEN prognostiziert. Man muss nur zwischen den Zeilen lesen können.
  • Goldesel: @Goldkiste wie Anfang der 30er Jahre – alles ist gut, die Wirtschaft brummt, die Kurse steigen...
  • scholli: Total irre. Selbst die Bankenwerte haben ins Plus gedreht. Euro fast 1 % höher als am Freitag. Was wäre wohl...
  • Catpaw: @Hillibilly Die Aktien liegen bereits zu 80% in Händen der Notenbanken und deren Vasallen.Jederzeit können...
  • Goldesel: @Hillbilly war kein Trick – der Zauberer nahm die falsche Säge – Jungfrau tot.
  • Force Majeure: @Catpaw Und der Herr Schäuble ist auch für die Verkleinerung der EU. Die sieht ziemlich erledigt aus,...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter