Anzeige
|

Goldpreis profitiert von Trumps Währungspoker

US-Präsident Donald Trump will beweisen, dass große Exportländer ihre Währung gezielt schwächen, um sich Exportvorteile zu verschaffen (Foto: Goldreporter)

Der neue US-Präsident will wissen, welche Länder ihre Währung manipulieren, um sich Exportvorteile zu verschaffen. Ein Report wird Mitte April erwartet. Ein HSBC-Analyst glaubt, davon könne Gold profitieren. Am Mittwochabend zog der Goldpreis bereits deutlich an. Trump äußerte sich in einem Interview zu dem Thema.

Bereits mehrfach hat Donald Trump behauptet, bestimmte Länder würden ihre Währung gezielt nach unten manipulieren, um sich Vorteile beim Export zu verschaffen. Denn eine billige Währung macht die Waren im Ausland günstiger. Auch Deutschland hat der neue US-Präsident bereits vorgeworfen, von einem schwachen Euro zu profitieren.

Trump hat sein Finanzministerium nun beauftragt, einen entsprechenden Report zu erarbeiten, um seine Vermutungen zu bekräftigen. Laut Medienberichten wird eine Veröffentlichung der Ergebnisse bis Mitte April erwartet. James Steel, leitender Edelmetall-Analyst bei der britischen Investmentbank HSBC rechnet in diesem Zusammenhang mit positiven Effekten für den Goldpreis.

„Dies ist für Gold ein potenziell höchst bullisches Szenario. Es gibt langfristig eine inverse Beziehung zwischen dem US-Dollar und Gold. In diesem Fall erwarten wir, dass eine Stärkung des US-Dollars nicht notwendigerweise Gold belasten wird. Denn dieses Szenario würde das Ansehen des Goldes als „sicherer Hafen“ stärken. Es ist möglich, dass wir sowohl bei Gold als auch beim US-Dollar Mittelzuflüsse erleben“, so Steel. So könne die Bezeichnung großer Volkswirtschaften wie China als Währungsmanipulateure Handelsaktivitäten zur Risikoreduktion auslösen und davon könne wiederum Gold profitieren. Alleine von einer Verschärfung der Rhetorik erwartet James positive Effekte für Gold, selbst wenn in dem Bericht keine Länder direkt beschuldigt würden.

Goldpreis in US-Dollar am 12.04.17 (FOREX), Nach 21 Uhr ging es steil nach oben

 

Ganz aktuell: Am gestrigen Abend hat das Wall Street Journal ein Trump-Interview veröffentlicht, in dem der US-Präsident sich in zu diesem Thema äußert. Darin erklärte er, China sei kein Währungsmanipulateur. Allerdings sagte er auch: „Ich denke, der Dollar wird zu stark und das ist teilweise mein Fehler, denn die Leute haben Vertrauen in mich. Aber das [der starke Dollar] ist schädlich, das wird letztlich schaden. Es ist sehr schwer zu konkurrieren, wenn man einen starken Dollar hat und andere Länder ihre Währung abwerten“.

Der Goldpreis zog nach 21 Uhr stark an und stieg bis um 22 Uhr auf 1.286 US-Dollar (FOREX). Das entsprach 1.205 Euro. Der Euro legte gegenüber dem US-Dollar zu. Der Silberkurs kletterte parallel auf 18,45 Dollar (17,29 Euro). Insgesamt scheinen die Ampeln für die Edelmetall nun auf grün zu stehen. Denn am Abend schienen sich auch die geopolitischen Spannungen im Konflikt mit Nordkorea zu verschärfen. Hier gab Berichte über mögliche Truppenbewegungen im Grenzgebiet zu China. Und auch charttechnisch wurden bei Gold und Silber zuletzt wichtige Widerstände durchbrochen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anonym gekauft, sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=65325

Eingetragen von am 13. Apr. 2017. gespeichert unter Gold, Goldpreis, News, Politik, US-Dollar, USA, Währung. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

27 Kommentare für “Goldpreis profitiert von Trumps Währungspoker”

  1. Da kann man mal sehen, was das Geblubber eines Mannes von der Obrigkeit bei den Börsianern verursacht.
    http://mobil.n-tv.de/wirtschaft/Trump-packt-den-Dollar-an-article19792388.html
    Nicht etwa Wirtschaftsdaten, nein, man redet die Kurse einfach rauf und runter, ganz nach Gusto und Laune.Und die Dummdreisten fallen drauf rein. Immer wieder. Es ist schon amüsant, dem zuzusehen.

    11+
    • alter schussel

      EISEN UND GOLD???

      „Die Rezeptur darin lautet:
      75% Feingold und 25% Eisen ergeben Blaugold.“
      AUS:
      http://www.renesim.com/de/de/wissen/schmucklexikon/edelmetalle/blaugold
      ———————————————-
      QUECKSILBER UND GOLD???? -Goldamalgam-

      „Au: 71,0%
      Pt: 12.9%
      Pd: 2,0%
      Ir: 0,1%
      Ag: 10,0%
      Zn: 4,0%

      Der hohe Edelmetallanteil sorgt wegen der ausgeprägten Reaktionsträgheit für eine lange Lebensdauer der eingesetzten Materialien.
      Amalgam ist eine Quecksilberlegierung.

      Die Legierungsbildung von Quecksilber mit Gold (Goldamalgam) erfolgt sehr leicht. Goldamalgam kann auf Gegenstände gut aufgetragen werden. Durch Erhitzen verdampft das Quecksilber und eine dünne Goldschicht verbleibt auf dem Gegenstand. Früher wurden durch dieses Feuervergolden Kuppeln und Dächer mit einer Goldschicht bedeckt. Da Quecksilberdämpfe aber giftig sind, ist dieses Verfahren außerordentlich gesundheitsschädlich und findet heute keinen Einsatz mehr. In der Schmuckindustrie wird es jedoch auch heute noch angewendet. Das Verfahren hat eine lange Tradition. Diese Art des Vergoldens von Schmuckgegenständen war schon den Etruskern bekannt.
      Die Legierungsbildung mit Gold wird, vor allem in Südamerika und Asien, aber auch in Europa, zur Goldgewinnung genutzt. Fluss-Sand oder zerkleinertes goldhaltiges Gestein wird über versilberte Kupferplatten geleitet, die mit Quecksilber überzogen sind. Selbst kleinste Mengen des Goldes lösen sich im Quecksilber. Anschließend wird die Legierung auf 360°C erhitzt, wobei das Quecksilber verdampft. Aufgrund der giftigen Quecksilberdämpfe, darf das Erhitzen nur in geschlossenen Anlagen erfolgen. Nur äußerst strenge Arbeitsschutz- und Sicherheitsmaßnahmen lassen solche Produktionsabläufe nicht zu einer ökologischen Katastrophe werden.“
      AUS:
      https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/chemie-abitur/artikel/metalle-und-legierungen
      ————————-

      – in den standard amalgam ist mehr silber statt gold beinhaltet.

      DER INHALT DES MUNDES IST BEI VIELEN
      DAS WERTVOLLSTE,
      SOLANG SIE NICHTS SAGEN!

      6+
    • alter schussel

      ich weiss jetzt was (der) die anaconda so macht….

      „Kupferbergwerk Anakonda“
      AUS:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Kupferbergwerk_Anakonda

      (AnaConDa)
      ———————————-

      – hier was für einige ganz wenige von uns….
      – ich lese fast alles…

      – hier ist der erste eindruck glaubwürdig,
      und es geht alles auch so weiter….bitte kein wunder erhoffen….

      – das alles.. fast ein buch.

      http://www.schattenblick.de/infopool/medien/altern/rotfu142.html

      3+
    • Klapperschlange

      @Catpaw

      Die US-Wahlen waren aus heutiger Sicht ‚Fake News, Fake Wahlen‘.

      Diejenigen, die vor der US-Wahl für Hillary stimmten und dachten, Sie hätte(n) verloren, haben – wie sich jetzt immer deutlicher zeigt – mit Trump nur einen Stellvertreter für Hillary „wählen lassen“.

      Dieser „Trumpel“ zieht jetzt gnadenlos „Hellary’s“ angekündigte Agenda durch:
      – Krieg in Syrien mit dem Ziel, den Assad-Clan zu entfernen, (150.000 Bodentruppen nach Syrien?) um sich wieder einmal die Goldreserven eines zerbombten Landes unter den Nagel zu reißen und anschließend „auszuwaiden“, wie ein Wilderer das erlegte Wild (Libyen, Irak, Afghanistan,…(¿ puɐlɥɔsʇnǝp))
      – Krieg mit Nordkorea, China, Iran, Rußland, Europa („Fu** the EU“)
      – der militärische, industrielle Komplex in den USA muß wieder einmal gestärkt werden, um die US-Konjunktur anzukurbeln, wie schon immer in der Geschichte.

      Es dauerte weniger als 12 Wochen seit der Amts-Einführung von Trump, bis er sein wahres Gesicht eines unberechenbaren, cholerischen Washingtoner „Möchtegern-Politikers“ zeigt: die Gewinner von Trumps Wahl sind wieder einmal:

      – die Wallstreet(„Too-Big-to-Fail“-Banken)
      – die ewigen Kriegstreiber im (Verteidigungs-)Kriegsministerium
      – die großen Öl-Barone
      – die US-Militär-Industrie (wir brauchen noch mehr „Mütter aller Bomben“, bitte)
      – die US-Gesundheitsversorger
      – der Trump-Clan

      Herzlichen Glückwunsch, Donald, willkommen im Club der „Dirty Thirty“.
      (‚google‘ doch mal mit ‚Die Group of Thirty‘)

      (es klapperte die Klapperschlang,
      bis ihre Klapper schlapper klang)

      5+
      • @Klapperschlange
        So dumm ist das Kartell nicht. Man hat sich abgesichert.
        Der Winschkandidat nicht, dann hat man eine Alternative, Trump.
        Fazit: Bei allen Eventualitäten muss man eine Alternative haben.
        Bei uns ist das Gold oder Silber.
        Geht Fiatmoney baden, haben wir Gold Wenn nicht, haben wir Fiat Money.

        4+
      • @Schlange In der edlen Disziplin Brechen von Wahlversprechen ist der mit dem Glorienschein-Toupet auch Vogelnest genannt wirklich absolute Weltspitze,scheinbar kann man mit den Amis so was machen.Hauptsache es sind noch etwas Popcorn,fettige Fritten und eklige Cola vorhanden.

        1+
  2. Hallo, „Goldkäfer“!

    Was haltet Ihr von diesem Satz:

    Ein Grund hierfür ist, dass es schwierig ist, seinen Wert [Gold] zu bemessen. Im Vergleich zur Bewertung eines Unternehmens oder einer Anleihe gibt es bei Gold relativ wenig, mit dem man arbeiten kann. Die Analyse seiner Fundamentaldaten ist ausgesprochen schwierig, und einige Anleger behaupten gar, es gäbe keine – keinen wahren inneren Wert, keinen Cashflow, keine Erträge, keine Kupons und keine Rendite, so die Meinung der Goldskeptiker. „ ?

    ( ach ja,- ich vergaß: „essen kann man es auch nicht!“)

    Wenn ich in der linken Hand eine frische 1kg-Silbermünze halte, und in der Rechten 695,-€URO, dann spüre ich den „inneren Wert„,- links!

    „Rechts“ spüre ich „gar nichts“ von einem ‚inneren Wert‘; ich sehe aber an einer ‚krickeligen Unterschrift‘ auf den Papierfetzen, daß ich eine „Hol-Schuld“ in der Hand halte.

    „Quelle: dpa-AFX
    Frankfurt/Main (dpa) – Vor dem langen Osterwochenende haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt Vorsicht walten lassen. So gab der Dax m 0,27 Prozent auf 12 122,37 Punkte nach. „

    15+
    • @Goldminer
      Zumindest die Förderarbeit kann man zum inneren Wert zählen.
      Bei einer Firma nicht. Fundamental-Daten, bestehen aus Papier und sind bei allen Firmen ohnedies bis zur Oberkannte Unterlippe geschönt.Das Firmenkapital geleast, die Kreditlinie am Anschlag,so gut wie keine Rücklagen. Wozu auch, man beantragt einfach Staatshilfe. VW 2008.

      2+
  3. Die Metamorphosen (Häutungen?) des Trumpeltiers. Hatte er eben noch die chinesische Regierung der Währungsmanipulationen bezichtigt, erklärt er nun das glatte Gegenteil. Stattdessen rät Trump der Fed, die Zinsen niedrig zu halten, da der Dollar zu stark sei.
    Auch die Nato kann von Glück sprechen: Sie ist nun nicht mehr „obsolet“, sondern ein „Bollwerk“ des Friedens.

    Trump hat keine stringente Agenda und keine strategische Ausrichtung, von einer Vision ganz zu schweigen. China wird zur Zeit gegen die Achse des Bösen (Russland, Nordkorea, Iran, Assad, Hisbolla) gebraucht – ein bloß temporäres Bündnis. Der eine oder andere Kriegsgang soll ihm zuhause das nötige Standing verschaffen.

    Die EM werden stark vom irrlichternden Präsidenten profitieren. Das perfekte Umfeld für Gold und Silber. Angesichts dessen, was sich da zusammenbraut, muss man jedoch sagen: Leider!

    17+
    • @thanatos
      Spassig ist, dass die geneigten Anleger nicht wissen was sie tun sollen.
      Der Trump hat jeden Tag eine andere Meinung ( ähnlich unserem Gabriel ) und posaunt die auch noch per Twitter hinaus.
      Heute hü morgen hott.
      Da kommt Freude auf, die dummen Gesichter der Börsianer zu sehen.Fast habe ich den Eindruck, der Trump macht sich einen Spass daraus.

      6+
      • Klapperschlange

        @Catpaw

        Wir wissen ja nicht, wie krank Trump tatsächlich ist (Bipolare Störung);
        schließlich hat er ja „Killary Hinton“ im Wahlkampf mehrfach die Hand
        geschüttelt (Mutti Murksel und unserer roten ‚Biotonne‘ auch, – ich mag
        gar nicht an die Folgen denken).

        ‚Denn die psychische Störung ist gekennzeichnet von depressiven und
        manischen Phasen, die sich abwechseln.
        Eine Zeit lang fühlen sich Betroffene sehr niedergeschlagen, dann wiederum
        sind sie euphorisch, aufgedreht, hyperaktiv und überschätzen ihre
        Fähigkeiten‘
        .

        Tatsächlich entwickelt die ‚Bipolare Störung‘ eine starke Eigendynamik, die sich beim POTUS (sǝʇɐʇs pǝʇıun ǝɥʇ ɟo ʇuǝpısǝɹd) vor allem beim nächtlichen Twittern stark bemerkbar macht.

        9+
  4. @Goldreporter

    Ein interessantes Bild von Euch zum Artikel:

    Da ist ja die 50 Deutsche Mark Banknote ganz deutlich wieder zu sehen während der (kleinste) Euro Schein praktisch zugedeckt ist.

    Wie kommen eine Banknote, die seit 2002 nicht mehr gesetzliches Zahlungsmittel ist, und ein Euroschein, den es erst seit Ende 2011 gibt (Unterschrift von Draghi) gemeinsam auf dieses Foto ?

    3+
  5. Das Gold profitiert vielleicht, die Deutsche Bank ganz sicher, vom Donald.
    http://mobil.n-tv.de/wirtschaft/US-Senator-knoepft-sich-Deutsche-Bank-vor-article19793588.html

    2+
  6. Thorsten Polleit: „Gold ist eine Währung und eine Versicherung“

    http://aktien-boersen.blogspot.de/2017/04/thorsten-polleit-gold-ist-eine-wahrung.html

    2+
  7. Es könnte sein, daß der Goldpreis auch von Trumps kriegerischer Außen-Politik profitiert!

    Liebe Ostereier-Freunde.

    Es scheint angemessen, darauf hinzuweisen, daß wegen des aufkommenden „Ostersturmes“ die Ostereier-Verstecke etwas „sicherer“ und „tiefer“ ausgewählt werden sollten.
    http://www.focus.de/politik/ausland/reaktion-auf-atomwaffentest-usa-erwaegen-offenbar-praeventivschlag-gegen-nordkorea_id_6958692.html

    Sonst … sehe ich keinen Grund zum Meckern.

    3+
  8. Früher war Gold nur für Kaiser u. Könige. Ich fühle mich wie ein König auch wie ein Edelmann wegen dem Silber.

    0
  9. Boa-Constrictor

    Soeben bei unseren ‚Hartgeld-Freunden‘ aufgesammelt:

    „schon 4 Quellen berichten davon, daß die Banken bei uns ab Dienstag geschlossen bleiben“: https://hartgeld.com/goldpreis-entwicklung.html

    Dann sollte man morgen nach dem Essen vorsorglich die Geldautomaten bemühen.
    Aber wie schon so oft (wie bei den WE-Prognosen), kommt es wieder ganz anders.

    3+
    • @Boa-Constrictor
      Ja, 2013 der Ausverkauf. 200 Dollar an fast einem Tag runter.
      Da hat das Kartell noch richtig investiert,Geld gedruckt wie Heu und alles rausgeschmissen. Zur Freude der Goldsammler. Und Oma und Opa und andrere Typen haben ihre letzten Krügerrand zum Spottpreis, nicht etwa Spotpreis verhökert und sind entweder nun völlig goldfrei oder haben wieder ( gestern) teuer eingekauft ind dafür die vormals teuer gekauften Aktienpapiere zum Spottpreis verhökert.Denn nur so zieht man diesen Ignoranten das Geld aus der Tasche.Zum Schluss bleibt denen nur Jammern.Gut so. Man hat es verdient.

      4+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Thanatos: @Catpaw Sie haben ihn quasi schon verloren: Die Nordkoreaner haben eine Wunderwaffe aus dem Hut gezaubert....
  • Beatminister: @Force Majeure Traden und Stacken kann schon Sinn machen. Das ist zB. auch Greg Mannarinos Philosophie....
  • Force Majeure: Hallo liebe Resi, die europäische Gesellschaft scheint irgendwie verloren, wenn nichts...
  • Krösus: @Ukunda Das macht nichts, da der Euro heute auch schon gefallen ist, was sich in der Regel auf den Goldpreis...
  • Force Majeure: @Catpaw Gerade das Traden, die Wette, die Zockerei ist es was keinen geregelten Goldpreis zulässt, nur...
  • 0177translator: @Catpaw Kannst Du Dich noch an den Film „Denn sie wissen nicht, was sie tun“ mit James...
  • Resi: „dieser Beitrag muss erst freigegeben werden“ – weil „ɹǝƃǝu“ drinnstand ....
  • materialist: @Resi ….das mit Kuweit kam 10 Jahre später .war aber dieselbe Hausnummer
  • Resi: @materialist – jaja , den Herrn Graf hab i gmeint . Der Dicke hat ja öffentlich zugegeben , dass er das...
  • Force Majeure: @KuntaKinte „Ich kann solche Videos nicht ansehen, sie töten mich“ könnte eine Aussage zu...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der neue Präsident und das Gold
...................................................................................................
▷ Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter