Anzeige
|

Goldpreis-Rally: Wie geht es jetzt weiter?

Nach dem starken Goldpreis-Anstieg am gestrigen Montag, folgt heute eine Konsolidierung. Was muss geschehen, damit der Markt endgültig dreht?

Der Goldpreis kletterte am gestrigen Montag um 3,8 Prozent und ging mit 1.212,05 Dollar aus dem Handel (Deutsche Bank Indikation). Im Tageshoch waren sogar 1.221,18 Dollar erreicht worden. In Euro gemessen betrug der Anstieg bei einem Tageschlusskurs von 972,13 Prozent gegenüber Vortag 3,7 Prozent. Der Silberkurs stieg am Montag sogar um 6,3 Prozent auf 16,45 Dollar (13,19 Euro).

Wie geht es nun weiter nach der fulminanten Eindeckungsrally im Anschluss an das Schweizer Gold-Referendum (Goldreporter berichtete)?

Am Dienstagmorgen folgte zunächst einmal die Konsolidierung, die nach starken Kursanstiegen nicht unüblich ist. Kurzfristige Spekulanten nehmen Gewinne mit. So rutschte der Goldkurs zunächst wieder unter die Marke von 1.200 Dollar. Um 10:30 Uhr wurde die Goldunze am Spotmarkt für 1.197 Dollar (960,59 Euro) gehandelt. Silber war für 16,21 Dollar (13,01 Euro) zu haben.

Goldchart 02.12.14

Goldpreis in USD, 3 Monate (Deutsche Bank Indikation), 02.12.14 – 10:30 Uhr

 

Die Frage ist nun, welche Händler sich vor dem Jahreswechsel noch einmal deutlich auf die Short-Seite wagen? Das gilt insbesondere für jene Trader, die am Montag auf dem falschen Fuß erwischt wurden.

Der Blick auf den Goldchart (3 Monate) zeigt, dass der starke Anstieg am gestrigen Montag den Abverkauf am vergangenen Freitag voll kompensierte und die Kurslinie den kurzfristigen Aufwärtstrend seit Anfang November bestätigte.

Am heutigen Vormittag kam der Goldchart schließlich wieder auf die Höhe des 50-Tage-Durchschnitts zurück. Wichtig ist nach wie vor die Marke von 1.200 Dollar, die sich in den  vergangenen Wochen immer wieder als massiver Widerstand entpuppte. Gelingt per Tagesschluss erneut der Sprung über dieses Niveau, so steigen die Chancen auf eine Fortsetzung der positiven Kursentwicklung und der Markt könnte endgültig drehen. Der RSI-Indikator zeigt mit einem Wert von 50 zwar eine kurzfristig leicht überkaufte Situation. Allerdings kommt es in der Regel erst bei Werten von 70 und mehr zu einer deutlichen Gegenbewegung.

Was ist noch zu erwarten? Möglicherweise reagiert der COMEX-Betreiber CME in den kommenden Tagen mit einer Erhöhung der Handelsmargins (Sicherheitsleistungen), wenn die Kursentwicklung bei Gold und Silber weiter Volatilität bleibt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=46832

Eingetragen von am 2. Dez. 2014. gespeichert unter Charttechnik, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

110 Kommentare für “Goldpreis-Rally: Wie geht es jetzt weiter?”

  1. Hochfrequenz-verUNsicherungsPHASE

    Alles was jetzt so von „hoher“ stelle zu hören ist, soll nur verunsichern … mehr nicht.
    Gleiches spiel, andere Karten.

    Wie billig und dümmlich.

    Und noch dümmlicher wer drauf rein fällt.

    NOCHMAL! es gibt zu em keine alternativen.

    Ich wette drauf, dass in 3 oder 5 wochen wieder verunsicherte Angsthasen „rat suchen“.

    0
    • @Hochfrequenz-verUNsicherungsPHASE
      Der Dax knackt die 10 T.als grund wird angegeben,das die Credit Suisse ! (ausgerechnet die) die deutschen aktien positv bewertet.Also, wenn das alles ist,was den Index treibt, die Bewertung einer bis in die Schuhsohlen korrupten Bank, dann Gute Nacht.Normalerweise sind es die Wirtschaftsdaten und zwar die echten und nicht die „gefakten“

      0
      • Klapperschlange

        @anaconda
        Bei ‚guten‘ Wirtschaftsdaten machen auch die Firmen Gewinne, was an einem positiven DAX-Index abgelesen werden kann. Heute erkämpfte der DAX zwar die 10000.er-Marke, aber dann gab es wieder Gewinnmitnahmen.
        Die Anleger trauen dem ‚Braten‘ nicht, denn das ganze Börsen-Umfeld enthält jede Menge Tretminen, und die Luft „riecht“ verdammt nach Lehman II.
        Bisher hieß es doch immer: ‚der Ölpreis ist ein Stimmungsbarometer für die Weltwirtschaft‘.

        ABER:
        Erdöl fällt auf $30,-/Fass – das Ende des Fracking Booms naht.
        http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/newsletter/4608835/Der-Olpreis-wird-auf-30-Dollar-je-Fass-einbrechen?_vl_backlink=/home/index.do

        Weder die OPEC noch Rußland wollen die Öl-Förderung zurückfahren, was der einfachste Schritt wäre, um einem Überangebot entgegenzutreten.
        Die größten Verlierer werden nicht die Saudis oder Rußland sein, sondern die US-Frackingindustrie, die sich enorm verschuldet hat, um immer neue Förderplätze ‚auszuwaiden‘ und anschließend das Weite zu suchen, wenn die Trinkwasser-Reservois vergiftet sind.
        Sind die vielen, schwarzen, billigen Ölfässer etwa ein ‚Schwarzer Schwan‘, der die Weltwirtschaft in den Abgrund reißt?

        0
        • @Klapperschlange.
          Letzteres fürchte ich auch.Es ist mittlerweile ein Flächenbrand und der Krieg weitet sich auf alle Wirtschafts-Gebiete aus.Noch kann man mit Nebelkerzen und viel Propaganda die Massenpanik verhindern,aber wie lange noch ? wenn die ersten Finanz-Bomben einschlagen,gibt es kein Halten mehr.
          Troubleschooter oder auch „Beruhiger“ wird es dann allerdings noch immer geben.so nach dem Motto Monty Pytons „Ritter der Kokosnuss“
          Alles völlig normal, alles nicht so schlimm.

          0
        • @klapperschlange

          Es ist hier anscheinend niemandem bewusst dass man Äpfel mit Birnen vergleicht und mit Fracking in erster Linie ErdGAS und nicht ErdÖL gefördert wird.
          http://www.finanzen100.de/rohstoffe/db-erdgaspreis_H360908767_26263269/chart.html

          0
          • link funktioniert nicht ganz, also bitte ÖlBrent einblenden und 1 Jahr wählen dann ist die Diskrepanz auch einfältigen Bashern klar.

            0
          • Klapperschlange

            @FEDerico
            Das hatte ich mir gedacht, daß das Stichwort ‚Fracking‘ Dich aus dem Mittagsschlaf reißt.
            Hier kommt Dein Schwarzer Schwan für die ‚Fracksausen-Technologie‘:
            http://www.silverdoctors.com/is-oil-the-next-black-swan/#more-48924

            0
            • @klapperle
              Kein Fracksausen. In den vergangenen 10 Tagen bin ich all meine Öl/Sand/Gas/Fracking Titel los geworden. Unter Gewinnmitnahme sind die Stop/Loss Orders schlagend geworden. Jetzt sitze ich im Schaukelstuhl und warte ab.

              Mein obiger Beitrag hat sich darauf bezogen dass bei den Erdgaspreisen fast nichts passiert ist und de facto nur der Ölpreis abgestürzt ist. Einige kleine und schwer verschuldete Frackingfirmen wird das schmerzen. Die US Autofahrer und die Industrie freuen sich über Kosteneinsparungen die hoffentlich wieder in den Konsum fließen.

              0
            • @Klapperschlange
              Möglicherweise ein Ölkrieg der Saudis gegen die US Frackingindustrie.Der Expertenrat fordert von Washington die Frackingindustrie mit allen Mitteln zu verteidigen.
              „Eine energiepolitische Leitline, die einer militärischen Antwort gleichkommt“. Na prima, Krieg auch hier.
              (Aus cashkurs.) ….und Federico sitzt im Schaukelstuhl, hoffentlich hinter dem (Gas ?) Ofen und nicht im Freien.Grüße nach Österreich.

              0
            • Klapperschlange

              @anaconda
              Lachender 3. sind wieder mal die Chinesen; nicht nur beim Öl,
              sondern eben auch bei der Goldpreis-Manipulation.

              Es sind übrigens nicht ’nur‘ Gerüchte, daß in Beijing alle 14 Tage
              ein Treffen zwischen saudischen Vertetern der Öl-Industrie und
              chinesischen Regierungsvertretern stattfinden.
              http://sa.china-embassy.org/eng/123okrf/t1137529.htm

              Zu dumm, daß die USA den Saudis gesagt haben, daß sie mit ihrer Fracking-Industrie kein Erdöl mehr von den OPEC-Staaten brauchen. Diese suchen und finden in China einen interessierten Kunden, der jedoch in YUAN zahlt.

              Was passieren kann, wenn man sich vom Petro-$ lossagen will,
              kennen wir aus Libyen/Irak/Türkei/Iran/Rußland/…

              Man könnte es auch so sehen, daß die US-Frackingindustrie dem
              Petro-Dollar den Gnadenschuß gegeben hat.
              Oder, wie Lieschen Müller von nebenan sagen würde: ‚man hat den Ast abgesägt, auf dem man saß‘.

              0
          • @federico
            Gas muss man erst komprimieren, verflüssigen, das kostet alles extra Energie.Flugzeuge fliegen noch nicht mit Gas, Autos fahren nur wenige damit und ich glaube in den USA gar keine.Und Gas in Öl umzuwandeln,Petroprodukte herzustellen auch nicht ganz einfach.
            Nun hat aber Russland viel Gas, ganz ohne Fracking strömt das aus dem Boden.Es fehlen nur die Leitungen. wie will die USA damit konkurrieren ? das ist mir nicht ganz klar.Russland kann, die Technik etwas ausgebaut, jeden Gaspreis unterbieten.Ich denke, die USA denkt wie immer kurzfristig, ans schnelle Geld und nicht an morgen.
            Morgen hofft man auf neue Ideen.Wenn die mal nicht ausgehen.
            Übrigens, wenn es nur darum geht, den Saudis das Wasser abzugraben, soll esmir recht sein.Die haben sich in ihrer Wüste ohndies schon viel zu lange auf unsere Kosten berreichert.Und uns kann es letztlich egal sein, wohin wir unser Geld für den Rohstoff schicken.Nach USA, nach Russland oder fürs Öl nach Kuweit.Ich meine, wenn fracking so toll wäre, warum hat man das in den USA nicht schon früher gemacht ? die Technik gibts schon seit 100 jahren.
            Im 3. Reich gelang es Benzin aus Kohle, Sticksoff oder Co2 herzustellen.Möglich ist vieles.Deutschland hat genug Kohle.Wie wäre es statt Fracking Benzin aus Ruhrkohle herzustellen ?
            Trotzdem, weniger Off-shore Ölplattformenund weniger Öltanker täten den Meeren sicher gut.
            Nun verseucht man halt das Land mit Fracking.Nicht nur mit Chemikalien, man braucht tausende Tonnen Wasser, welches nachher entsorgt werden muss. Wo wohl ? Nach oben kommt ein Gas-Ölgemisch zusammen mit dem Wasser.
            http://www.focus.de/finanzen/boerse/tid-28920/oel-und-gas-revolution-mit-rendite-so-funktioniert-fracking_aid_895495.html
            Die USA könnte auf Fracking verzichten, gelänge es ihr, die unwirtschaftlichen Motoren in Autos und Maschinen zu verbessern.
            Ein Humvee frißt nun mal 40 – 80 Liter auf 100 Kilometer.Ich bezweife ,ob das fracking der weisheit letzter schluss ist.

            0
            • Die AMIS haben sich mit dem fracking= Fuck..g ein mächtiges Eigentor geschossen!
              Wer anderen eine Grube gräbt, der fällt dann selbst hinein!

              0
            • @anaconda
              Im Advent und über Weihnachten sitze ich im Schaukelstuhl vor dem Kamin. Danach in der Wärme, dort wo Du gerne tauchen wolltest.

              Mit dem Fracking und dem Erdgas solltest Du Dich beschäftigen, -zumindest was die USA betrifft. Da liegst Du nämlich mit Deinen Annahmen völlig daneben.

              0
          • Klapperschlange

            @Federico
            Wenn Du über die Feiertage mal in Deinem Schaukelstuhl sitzt, solltest Du Dich in Ruhe einmal mit dem Thema ‚SCHIEFERÖL‘ und Fracking beschäftigen.
            http://www.uibk.ac.at/public-relations/presse/archiv/2014/557/

            Sonst kommt der Verdacht auf, daß der Obsthändler Federico Äpfel und Birnen nicht auseinanderhalten kann?

            0
  2. die 1200 sind geknackt und werden durch 1176 +/- ersetzt

    0
    • Abwarten,ich sehe noch die 1200$.

      0
      • @heiko

        sehr gut augen, der scheint sich unter 1200 wohl zu fühlen….das spricht wieder für ein sprung auf 1224 mit stopp 1206,1210,1226….ich bleib short

        0
        • @hendy,das ist Zufall,auf einem manipulierten Markt ist alles möglich!Wichtig bleibt nur der Besitz.Ich glaube aber das wir uns alle hier in fünf Jahren in besserer Verfassung finden als der Rest der Norm-Europäer!

          0
          • @heiko

            zumindest werden einige ruhiger schlafen, auch wenn das kopfkissen unbequem ist

            0
          • Heiko@ Hahaha, der Norm-Europäer ist inzwischen dunkelhäutig, arbeitsunfähig, lernresistent, Anhänger der Friedensreligion, vorbestraft und hat mit der Cousine vier inzuchtgeschädigte Kinder und wenn die Entwicklung so weitergeht, verbarrikadieren wir uns in fünf Jahren in unseren Häusern.

            0
  3. Interessant:

    Mainstreammedien: Nun doch Manipulationen am Gold-Markt?

    Für die meisten Goldinvestoren war die Manipulation der Edelmetallpreise eklatant und offensichtlich. Fast jeder, der physisches Gold und Silber kauft, ist der Ansicht, dass Großbanken und Regierungen ein ureigenes Interesse daran haben, dass die Preise unten bleiben, um ihre Papierwährungen zu unterstützen, und dass der Markt mit riesigen Mengen an “Papier”-Gold manipuliert wird.

    Wenn das ganze kein Spiel ist, dann gäbe es keinen Grund physisches Gold zu kaufen. Macht man es jedoch, ist das im Grunde der ausgestreckte Mittelfinger in Richtung der Banken, und kann Ihre Möglichkeit in Richtung der Manipulatoren sein zu sagen, dass Sie ihr Spiel nicht mitspielen.

    mehr hier: http://konjunktion.info/2014/12/mainstreammedien-nun-doch-manipulationen-am-gold-markt/

    VG

    0
    • @Konjunktion
      Und nicht nur das, es ist eben ein Spiel der Banken und jedes Spiel ist mal zu Ende.Auch ein Monopoly muss mal neu aufgesetzt werden.2010 sprach alles vom Reset der Systeme oder von der Umverteilung von Oben nach unten,sprich vom Guthabenschnitt oder Schuldenerlass.Das Bankensystem sollte reformiert werden und die Zockerei wollte man beenden.Nichts davon ist wirklich geschehen.Ganz im Gegenteil,das Trennbankensystem wurde zu Grabe getragen und nun zocken die Spieler an den Banken nicht nur mit den Ersparnissen der Kunden,sie zocken mit den Steuergeldern und dem Wohl und Wehe ganzer Staaten.Verzockt sich eine Bank, sind die Ersparnisse der Kunden weg, verzocken sich mehrere Banken sind die Bürger des Staates pleite.Sie dürfen und sollen das Geld abliefern aber mitspielen dürfen sie nicht wirklich.
      Uns bleibt einfach keine andere Alternative, als sich mit den Edelmetallen diskret abzusichern.Ohne Mitwissen und Aufsicht der banken und Finanzverwaltungen.Alan Greenspan (FED) hat es in seiner Arbeit formuliert:
      In Gold und wirtschaftliche Freiheit
      http://www.goldseiten.de/artikel/96–Gold-und-wirtschaftliche-Freiheit-Alan-Greenspan.html?seite=1

      0
  4. Gold ist eine Handelsware. Ist das so schwer verständlich? Anders als bei der Goldpreisbindung an eine Währung, die einen festen Wechselkurs voraussetzt, unterliegt der Goldmarkt den gleichen Schwankungen, wie bei allen anderen Handelswaren auch – ggf. sogar zzgl. USt, wenn nicht Anlagegold.

    Der Witz an der Sache ist, dass Geld nicht als werterhaltend angesehen wird, mit dem Preis einer Unze Gold derzeit jedoch weit mehr Wirtschaftsgüter oder Dienstleistungen erworben werden können, als nach einen Systemcrash. Das ist nur allzu logisch und sollte für jeden verständlich sein.

    Gold ist also ein zweischneidiges Schwert. Zum einen wird Geld, das dringend in der Wirtschaft benötigt wird, dem Markt entzogen bzw. ausschließlich für den Handel mit Edelmetallen verwendet, zum anderen und das ist weit wichtiger, wird Gold nach einem Crash genau der Wert beigemessen, den eine neue Währung vorgibt. Da der Goldpreis ebenso ein Opfer von Inflation und Spekulation ist, muss also ständig mehr Geld dafür investiert werden und wenn es dann mal zu leichten Schwankungen kommt, wird gleich ein riesen Fass darum aufgemacht.

    So gesehen tragen Goldanleger, aber nicht nur die, genau zu jenem Phänomen bei, das wir als Krise bezeichnen. Gold ist gebundenes Geld und genau das kann nichts anderes tun, als einfach nur da zu sein. Einen Wert erhält es erst dann, wenn es zweckgebunden veräußert wird. Solange bleibt es jedoch ab Erwerb ein Nullsummenspiel für die Anleger und ein Bombengeschäft für Verkäufer und Spekulanten.

    Ein Blick auf das Gesamtbild offenbart uns, das, auch wenn schon ziemlich angeschlagen, noch alle Pferde im Rennen sind. In wieweit mit Gold auf das richtige Pferd gesetzt wurde wird sich zeigen, wenn die ersten Bomben fallen.

    0
    • @Wanderer
      Gold ist eben keine Handelsware, das hätten die Jünger um Maynard Keynes samt der Geld- und Finanzmafia auch gerne.Geht aber nicht.Gold ist echtes Geld und nichts anderes.Auch wenn es staatliche Institutionen nicht anerkennen wollen oder dürfen ändert das nichts an der Tatsache,dass ungedecktes Papier-Geld ausschließlich vom Vertrauen lebt und dieses ruiniert man gerade auf Teufel komm raus.Papiergeld ist nur durch das Vertrauen gedeckt, Gold ist durch sich selbst gedeckt, weil man es eben mühevoll aus der Erde gekratzt hat. Es beinhaltet genau diese Arbeitsleistung.Zum anderen ist es in den Köpfen der Menschen als Sachwert und Schatzmittel seit Jahrtausenden beliebt und anerkannt.Da ändern auch Computer, Internet und Iphones nichts daran. Die nächste große Krise,und die wird kommen so sicher wie das Amen in der Kirche, wird Ihnen zeigen, den Unterschied von Papiergeld und Hartgeld.
      Und nochmals:
      Ich halte Papiergeld per se nicht für unbedingt schlecht und man könnte auf Gold durchaus verzichten.Soweit der Mensch und die Obrigkeit das Papier ehrlich,weise und vorausschauend einzusetzen weis.Aber bis es soweit ist, rate ich immer noch zu Gold und Silber.

      0
      • @anaconda
        Ich verstehe deine Argumentation durchaus. Aber sie zeigt auch auf die Ausweglosigkeit, die diesem System zugrunde liegt.

        „Gold ist durch sich selbst gedeckt, weil man es eben mühevoll aus der Erde gekratzt hat. Es beinhaltet genau diese Arbeitsleistung.“

        Eben das meinte ich auch. Die Arbeitsleistung von einfachen Arbeitern wird in diesem Zusammenhang außer acht gelassen, obwohl sie durchaus vergleichbar wäre. Ein Haus ist auch durch sich selbst gedeckt, ebenso wie ein Weizenfeld. Aber alles unterliegt natürlichen oder aber manipulierten Schwankungen. Ich empfehle in Menschen zu investieren, da nur Menschen in der Lage sind, ein System durch Geldfluss am Leben zu erhalten.

        0
        • @Wanderer,Menschen sind am billigsten,extrem vervielbar und schlecht zu lagern,zudem sehr gefährlich!Als Kind inflationär,als Adulter schlecht steuerbar und als Alternde deflationär.Sehr schlechtes Invest!Selbst Regenwürmer sind lukrativer!Mal nachdenken!Und das Argument wo dann der ganze Nachwuchs und die Altersvorsorge herkommen soll ist im obigen Text schon beantwortet!Regenwürmer!

          0
          • @Heiko
            Es gibt auch andere Menschen mit neuen Ideen und erstrebenswerten Idealen. Es muss ja nicht immer gleich die Extremversion eines investmentgesteuerten Bombenlegers im politisch-extremistischen Kleidchen sein.

            0
            • @Wanderer,ja sicher,das sind diese Menschen ,die den Rest oftmals ins Verderben gezogen haben.Oder diese welche mit eingetretenem Schädel in der Bordsteinrinne liegen.Um Gutes tun zu können,müßte man erstmals 90% der Menschheit ausrotten.An einem marodem Gebäude werkelt man auch nicht mehr rum,man reißt es ab!Das passiert auch gerade,leider zu unseren Ungunsten.Gute Ideale erfordern Grausamkeit,andere tun diese nicht etwa weil sich moralisch besser, sind sondern schwächer/machtloser/feiger.

              0
      • Gold ist die ultimative Kapitalrückversicherung!

        0
      • @Anaconda,vereinfachend könnte ich für mich sagen.als ich die totale Verlogenheit und Unfähigkeit der regierenden Politiker erkannte begann ich Gold zu kaufen.Ich bin sehr gut damit gefahren und ob der Kurs bei 1600 oder bei 900 liegt ist eigentlich nicht so wichtig,

        0
    • @Wanderer

      Ja – Goldanleger tragen sicher zur Krise bei.
      Die Kaufkraft wird der Wirtschaft entzogen.
      Wie aber anaconda schreibt – Lug und Betrug verhindert (behindert) auf Dauer ein reibungsloses Funktionieren von Papiergeld.
      Der Bauernbua ist jetzt gerade 50 geworden.
      Wie außer mit E.m. kann er sich vor Altersarmut schützen ?

      0
      • @Bauernbua.Mit Metallen!Oder Du legst Dich zu den Würmern!;)Glückwunsch zum Fünfzigsten!

        0
      • gückwunsch und vel gesundheit bauernbua……..altersarmut? da gibt es kein schutz vor, nur milderung…..viele kinder zeugen, mit 70 sind die dann in arbeit und geben alle 20% ihres einkommen ab. em im keller garantiert dosen mit lebensmittel…alles andere ist spekulation

        0
      • Mit einem neuen, einem anderen System und keinem, das sich selbst verdaut. Aber das bleibt wohl Utopie.

        Auch von mir HGW

        0
      • @Bauernbua
        Ich wünsche Dir ebenfalls alles Gute zum 50. und eine ***goldene*** Zukunft.
        Hoffentlich haben Deine Kollegen der Spätschicht kein Buch für Dich als Geschenk organisiert: zum 50. bekam ich ein ‚dickes‘ Buch mit dem Titel „Was hat ein Mann ab 50 noch sexuell zu erwarten?“ geschenkt.

        Als ich es neugierig öffnete…fand ich nur 300 leere Seiten!
        @Heiko: ‚Hicks‘!
        https://rasica.files.wordpress.com/2014/11/3rd-wheel-drinking-game.jpg

        0
        • @watchdog,du Pfeife!Du sollst deine amorösen Abenteuer dort hinein schreiben!Selbst ich im dauerdestilliertem Zustand hätte das gewußt!Als beschäftige Dich jetzt mit der zweitschönsten Sache auf Erden!Wir bleiben solange hier bei der schönsten!(darf jetzt bloß meine Frau nicht lesen,dann gibt es Saures)

          0
          • @Heiko
            ! Ach, sooo !
            Das hätte man mir doch sagen müssen. Falls die Kollegen zum 55. die Einträge kontrollieren wollen, muß ich ja mal langsam den Bleistift spitzen.

            0
      • @Bauernbua-Herzlichen Glückwunsch , alle deine Wünsche mögen sich erfüllen.

        0
    • Komisch, wenn ICH EM kaufe,dann habe ich nicht den Eindruck, dass es festliegt.
      Derjenige, dem ich meine schwer erarbeitete Knete in den Rachen stopfe, betoniert es ja wohl nicht ein und lässt es liegen. Der benutzt es selbstverständlich weiter zur Deckung seines Lebensbedarfes oder seines Verlangens nach Luxus.
      Jede Bank, die Gold verkauft, lässt das dafür erhaltene Geld weiter kreisen.
      Wo also, wird das für Gold bezahlte Geld dem Markt entzogen?
      Das Nullsummenspiel ist von den Goldbugs recht eigentlich gewollt. Denn letztlich ziehen sie aus dem Verkauf genau den selben Gegenwert, den sie beim Kauf gelegt haben. (Plus/Minus der manipulierten Schwankungen, die sich nach kurzer Zeit IMMER nivelliert haben.)
      Anleger setzen auf das Zinssystem, welches ihnen einen Ausgleich auf das Risiko des Verlustes des verliehenen Geldesin Form von Zinsen gewährt.
      Das Zinseszinssystem ist aber genau das, was in fast allen Religionen als gesellschaftszerstörend abgelehnt wird.
      Demnach sind Goldbugs zusätzlich ethisch auf der richtigen Straße, weil sie tatenlos erlangtem Reichtum entgegenwirken.
      Alle die, welche auf Papiergeld setzen, haben mittelfristig IMMER weniger gehabt,
      denn minus Aufgelder minus Verwaltungsgbühren minus Steuern minus Provisionen minus Inflation etc.
      werden Zinsen in den meisten Fällen ziemlich schnell wieder weggfressen.
      Und um diese Verluste auszugleichen, muss ein durchschnittlicher Erwerbstätiger WAS immer wieder tun?

      Klar: Malochen, malochen, malochen……

      0
    • DANKE!
      es gibt doch noch em freunde, die keine denkblockaden aufgrund von kognitiver dissonanz haben ;-)

      0
    • EIN NACHDENKENDER

      Guten Abend „Wanderer“

      ueber welche geschichtlichen „er* Kenntnisse verfuegen Sie…………

      wie waere es z.B. hiermit……..

      http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Mark

      und ganz speziell. “ Gold ist nur eine Handelsware

      !http://de.wikipedia.org/wiki/Goldpreis

      sehen Sie, wenn Sie etwas Sachkenntnis haben sollten, erkennen Sie selbst die DIVERGENZEN!

      Darf einen guten Abend wuenschen

      Ein Nachdenkender

      0
    • EIN NACHDENKENDER

      Guten Abend „Wanderer“

      nun ich kann zeitlich leider nicht alle die Beitraege beantworten.
      die mich persoenlich interessieren, Ihren Beitrag , habe ich leider
      erst vor ca. 30 Minuten realisiert.

      Nun in einem Punkt gebe ich Ihnen sicher recht, Sie wandern
      an den Fakten vorbei.!………….
      Aber bevor ich Ihnen antworte, sollte die Frage erlaubt sein, weshalb
      jetzt diese neue Pseudo aus dem NICHTS auftaucht und nonsens verbreitet!

      Nun zu Ihrer privaten Information, ua. folgende Seite

      http://de.wikipedia.org/wiki/Goldpreis

      Dsweiteren machen Sie sicht zumindest ··“etwas schlau“, was Gold im allgemeinen darstellt und representiert!

      Danke Ihnen fuer Ihre „Aufmerksamkeit“!

      Gute Nacht

      Ein Nachdenkender

      PS Uebrigens jedes gebundenes Kapital, ist “ gebundenes „Geld“ aber nur EM sind reales Kapital!!!
      Denken Sie schlicht ueber diesen Fakt nach!
      WAS iHRE „ARGUMENTATION“ BETRIFFT WAS DER WIRTSCHAFT ENTGEHT, , FRAGEN SIE BITTE yELLEN UND dRAGHI!

      0
  5. Hochfrequenz-verUNsicherungsPHASE

    Ehm…..es ist ja nicht so dass grade so ziemlich alle staaten der welt, die etwas zu verlieren haben, gold anhäufen.
    Und es ist ja nicht grade so dass viel mehr gold „über die theke“ geht als abgebaut wird, stichwort „gold an-und-verkauf“ … ich kenne KEINE GROßSTADT europas oder der usa die keine an-und-verkauf läden für em hat.

    DORT wird den Menschen allesamt das em „abgenommen“ für einen absurd lächerlichen „Zeitwert“ …und wenn bestimmte „stellen“ auf diesem globus entscheiden …“wir haben genug davon“… werden sie auch entscheiden „etwas am Preis zu machen“ .

    Fertig mit hokus-pokus

    0
  6. Hokus-Pokus Hoch-Frequenz-Handel

    Abra kadabra … ich zaubere mir virtuelle 463367885445777 € auf meinen rfid chip in meiner hand implantiert und „kaufe“ mir dafür ….
    ne waffel …. die lege ich mir dann auf den kopf ..
    dann passt der Spruch dazu auch ….

    Das ist „Ansicht“ gepresst in eine matapher.
    Auch genannt hohn, oder satire.
    Viel wirkungsvoller als klar-sprache.

    0
  7. Nochmals vielen Dank an ALLE.
    Es ist mir eine Ehre in diesem Forum dabei zu sein.

    Jetzt ab in die Spätschicht.

    Grüße

    0
  8. Das ist genau der Grund für Euro-Bürger auf EM zu setzen.(Manche setzen auf den Dollar, soweit so gut).Aber wir leben im Euroraum und der wackelt imemr mehr.
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/euro-was-passiert-wenn-italien-austritt-a-1005904.html
    Jetzt auch im Spiegel. Wem will man die Schuld am Zusammenbruch geben ? An Italien und auch Griechenland scheiterte schon mal eine Währungsunion.
    http://www.wiwo.de/politik/europa/essay-sorgenkind-griechenland/6986728-3.html
    PS
    Herzliche Geburtstagswünsche an „Bauernbua“.

    0
  9. bald wird kein Gold mehr da sein, was machen sie dann?

    0
    • @hanny
      Bevor das passiert, wird das Silber-Angebot gewaltig ‚eintrocknen‘.
      Allein die Schätzungen der US-Energiebehörde bis 2016 gehen davon aus, daß die Installationen von Photovoltaik-Anlagen sich bis 2015 verdoppeln, bis 2016 bald verdreifachen.
      (siehe 2. Grafik im Link: http://www.silver-phoenix500.com/article/solar-shines-silver-demand)
      Über die künftige Richtung des Silberpreises muß man sich daher keine Sorgen machen, denn auch China investiert bis 2017 gewaltig in alternative Energien.

      PS. Gold als Industrie-Metall:
      ich hatte mir vor einigen Tagen auf einem Flohmarkt ein neues ‚Lightning‘-Kabel für mein Apple-IPad-Ladegerät gekauft, da der Goldhamster der Kinder mein altes Kabel zum Erntedankfest ‚angeknabbert‘ hatte.
      Das neue Kabel weist das IPad als ‚inkompatibel vom Dritthersteller‘ zurück.
      Grund: Apple schützt seine Produkte durch zusätzlich implantierte RFID-Chips, weil die original-Apple-Ladekabel GOLDKONTAKTE im USB- & Lightning-Stecker haben.
      Qualität kostet eben seinen Preis!

      0
      • KritischerLeser

        @hendy
        Grandma Yeltsin nicht, aber ihr New Yorker Fed-Clown „Dudley“
        sabberte Demenz-like heute:
        ‚the US economy is doing great, but it’s not actually really doing great,
        and therefore a rate hike would be indeed too early.“

        Jetzt hat dieser Fiat-Papiergeld-Clown schon viermal von steigenden Zinsen in den USA gelabert, obwohl ihm das nicht mal mehr Dagobert Duck
        glauben würde.

        http://www.zerohedge.com/news/2014-12-02/central-bankers-say-darndest-things-bill-dudley-edition

        Und weiter:
        ‚The sharp drop in oil prices (hidden QE-4) will help boost consumer
        spending‘.
        Das konnte man letzten Freitag (Thanksgiving day) sehen: Rückgang im Einzelhandel/Internet-Online-Handel um 16% gegenüber Vorjahr.

        0
        • @kritischer leser, danke…….hidden QE-4?? das die weihnachtüberraschung? QE-3 war die letzde spritze…… der niedrige oil preis braucht seine zeit, bis dieser in der wirtschaft ankommt…… lese nun mal in ruhe den link

          0
          • der herr dudley ist ja ein sozialdemokrat…..die sozialschwachen haushalte sollen es übern winter warm haben zu günstigen preisen. was mit den, die mit holz heizen müssen oder nur eine e-heizung haben?

            0
          • KritischerLeser

            @hendy
            Beim Heizöl hat das Öl-Geschenk sich doch schon ausgewirkt:gegenüber Anfang September (0,815€/Ltr) gestern nur noch 0,643€/Ltr); bei 4000 Litern habe ich gestern (leider kann ich nicht mehr länger warten) immerhin 688,-€ gespart.

            An den Tankstellen herrscht das Masse-Trägheitsprinzip, die Preise
            purzeln nur sehr langsam, aber sie purzeln…

            Der Öl-Preisverfall entspricht einer Ehrenrunde von Heli-Ben, der
            sein Fiat-Money in die Wallstreet kippt, um den Weihnachtskonsum
            anzuheizen.
            QE-4 ‚hidden‘; nur diesesmal zahlen die Saudis und Rußland und der
            Iran und Venezuela. Jeder kommt mal dran.

            0
            • @kritischer leser
              das doch ein schönes weihnachtsgeschenk, die 688,-. hab hier gas von der stadt und warte noch auf der abrechnung. ja, der sprit ist ja immer die gleiche geschichte, aber ich fahr nimmer selbst, besser ist es.
              finde den bericht nimmer, aber obama hat ne absprache mit den saudis vor ca 6 wochen getroffen, ob die mit einem preis von 60$ leben können. sie können…….QE4 machen doch die chinesen. die amis sind da raus, so wie mein stand der dinge ist. europa ist dran und japan nochmal, aber china macht auch mit. die anderen leiden darunter, wer nicht mitspielt, zahlt die musik….

              0
            • KritischerLeser

              @hendy
              Neben dem Ölpreis-Krieg findet aktuell auch ein Währungskrieg statt; vor allem im asiatischen Raum.
              Nicht nur der YEN vs. YUAN, sondern auch YEN vs. Won₩ (Süd-Korea) vs. Taiwan Dollar (TWD).

              Produkt-Namen wie ‚SAMSUNG‘, ‚LG Electronics‘, ‚HUAWEI‘, ‚Hyundai‘ und ‚Toyota/Mazda/Nissan/…‘ kämpfen um Marktanteile.

              Der künstlich aufgeblasene US-Dollar wird nicht lange so ’stark‘
              bleiben können; Caterpillar- und Boeing-Vertreter stehen in Washington DC. Schlange; die Lobby macht mobil, bevor sie untergeht.

              0
            • @kritischer leser

              ja das war mir klar, rohstoff- und währungskrieg. nun, ich fokussiere nicht die währungsmärkte. paar oberflächige schlagzeilen reichen mir und klar, die charts $,yen,chf usw scanne ich.

              habe am we mit nehm bekannten gesprochen, der hier in deutschland die hartware für mobilfunk wartet. wusste nicht das diese sparte von huawei übernommen wurde. war ich schon erstaunt, das die löhne nicht dem chinesischem markt angepasst wurden.

              der starke dollar wird keine dauerstellung bekommen. ziel ist es, mit vereinten kräften die weltwirtschaft anzuschubsen. wenn das gelingt, dollar runter,zinsen hoch,oil hoch usw…halt gefühlvoll. geht das nicht, may…wird sich für ein paar jahre keiner für börse und globales mehr intressieren….

              0
    • Hanny@ Das bereits abgebaute Gold verdirbt nicht und jährlich kommen 2000-4000Tonnen dazu. Das Gold wird also nie ausgehen, es variieren nur die Besitzer.

      0
  10. hat die yellen den schon ihr weihnachtsmärchen erzählt? ich find nix…..

    0
      • @hendy
        Ich bin mal gespannt,wann einer einen Rückschlag auf 30 $ voraussagt.Das würde auch reichen.Erinnern Sie sich noch,als genau die gleichen Leute einen Anstieg auf 3.000 $ voraussagten ?
        Die bekommen Order,was sie zu sagen haben,denn sonst gibt es keine Aufträge mehr. Charttechnik bei einem Krisenmetall ist ungefähr so hilfreich wie eine Badehose im Wintersturm.
        Aber will,kann eine Put Option auf 35 $ setzen,open end. Ich würde sagen, lieber ins Casino und auf rot setzen.
        Vielleicht sollte man an den Börsenbüros und im Internet eine Warnung draufschreiben: Sie betreten jetzt ein Spielcasino und Spielen kann süchtig machen…..

        0
        • @anaconda, Guten Morgen….dass war july 2011 und so ungefähr 95% aller spezialisten. 2150$ war da sicher angesagt, 2500 wahrscheinlch un über 3000 die optimisten…seh ich anders, meine charttechnik ist im wintersturm mit badehose sehr schön draussen, da sitz ich bei 38 grad im whirlpool und geniesse die natur, einfach herlich und absout zu empfehlen. nun gut, richtig ist es, anacoda, dies mit dem casino zu vergleichen. wobei im casino weitaus schönere ist und freie getränke dazu. habe mir mal knockouts papiere angesehn, da haben sie recht, hierfür ist die charanalyse absolut schrott. ja die sucht, gier frisst hirn! gestern kam auf 3 sat ein bericht über bänker, das streben nach anerkenung…….kriminalität ist, wenn ein kunde sein gekauftes finanzprodukt nicht verstanden hat….

          0
  11. Unbedingt dieses Interview mit Harvey Organ (2. Teil) ansehen:
    https://www.youtube.com/watch?v=atGbKSKQ63w

    0
    • @hammerhai
      Ich habe mir Teil 2 des Interviews angehört; demnach besteht China im Liefermonat Dezember auf Auslieferung der Silberkontrakte, ohne Option eines ‚Rollover“ in den nächsten Liefermonat und – zwingend – bei den aktuell gedrückten Silberpreisen – keine Vertragsabwicklung per Cash-Settlement (Bargeld-Ausgleich).
      Sollte das zutreffen, müßte die Comex -wie schon ABN-Amro vor einem Jahr, demnächst ‚Default‘ und Insolvenz anmelden.
      Merry Xmas!

      0
      • ah ja, und diese nachricht hat das netz noch nicht lahm gelegt?
        das wäre ja wohl der fall, wenn dieser quatsch stimmen würde.
        mal ganz abgesehen davon, warum china solch einen unsinnigen move machen sollte….

        0
  12. Während der Goldpreis in Dollars Purzelbäume macht,sieht keiner auf den Euro.Dieser fällt weiter und wir haben die 1,22 im Visier.Franken,Jen und Renembi werden nachziehen.Und die USA lassen den Dollar im Vergleich so wie er ist,also steigen im Verhältnis.Vielleicht haben die USA ganz was anderes vor.Sie wollen gar nicht die eigene Wirtschaft ankurbeln. Die gehen einfach wie bisher mit dem starken Dollar einkaufen und tun das,was sie schon immer am Besten konnten.Schulden machen.So wie vor zig Jahren.Da stand der Dollar bei
    4 DM.Damit ließ es sich in Germany gut einkaufen.Wozu selber Maschinen bauen ? Man kauft sie einfach ein.Und die heimischen Arbeitsplätze ? Wozu ?
    Pizza backen, Schuhe putzen, Obst pflücken,Erntehelfer oder Footballspieler.
    Ist doch klasse, wir ackern und produzieren immer billiger und die USA konsumiert.Man braucht nur eine starke Währung und eine gute Armee dazu.
    Nur ist es im Gegensatz zu damals nicht mehr so einfach.Heute können wir auch Flugzeuge und Bagger bauen und Öl oder Gas und andere Rohstoffe auch woanders her bekommen und eventuell nicht in Dollars bezahlen müssen.
    Nur so eine Überlegung.
    Kann die USA plötzlich mit einem starken Dollar glücklich werden ? oder müssen sie erneut abwerten.

    0
    • @anaconda,seit Jahrenmein Reden!Der Ami kauft sich in Länder mit schwacher Währung ein und lässt dann,wenn nötig den Dollar crashen.Eventuell vorher nochmals Geld in diese Länder pumpen und dann abziehen(Weimarer Zeit).Eine gute Armee ist dann auch nicht so wichtig!Fakt ist das der Ami eine Sau war ,ist und bleibt!

      0
    • @anaconda
      Sitzt Du gerade mit Heiko in seinem Schnapskeller ?

      0
      • ach, heiko ist tatsächlich eine abhängige schnapsdrossel?
        steht uns allen (em freunden) solch ein schicksal bevor?
        ich denke vodka ist wohl auch gestattet und sollte ähnliche hilfe/linderung erbringen, oder?

        0
    • Der Euro verliert derzeit nicht nur gegen den Dollar an Wert sondern gegen allen wichtigen Währungen. Damit wird der Vertrauensbruch in den Euro noch verstärkt und die Amerikaner können sich einmal zurücklehnen. Bezüglich der Industrialisierung ein paar Daten.

      Die Industriewertschöpfung 2012 pro Kopf in den USA und in führenden Länder in $
      USA: 8179$
      China: 2297$
      Japan: 9745$
      Deutschland: 9577$
      Russland: 3562$

      Der Industrieanteil 2012 an der Wertschöpfung in den USA und in führenden Länder in %
      USA: 16%
      China: 38,5%
      Japan: 20,9%
      Deutschland: 27,5%
      Russland: 29,5%

      Die Industriewachstumsquote 2012 der USA und die führenden Länder in %
      USA: +1,7%
      China: +8,4%
      Japan: +3,1%
      Deutschland: -6,2%
      Russland: +4,3%

      0
      • Klapperschlange

        @Christian
        Danke für die Daten. Was das Bild noch abrunden würde, wäre ein Vergleich der Staatsschulden:

        USA:…………..$18.030.496.397.287 Billionen
        Japan:…………$10.069.142.242.327 Billionen
        Deutschland:..$2.987.699.774.674 Billionen
        China:……….. $5.151.742.024.022 Billionen
        Rußland:……..$0.233.489.021.074 Billionen

        0
        • Klapperschlange@ ich frage mich oft wofür Japan das Geld verbraten hat. Die Zahlen sind noch dramatischer wenn man sich das Welt BIP 2013 von nur ca. 74 Billionen $ ansieht. Ich halte die Staatsverschuldung gemessen an das Bruttoinlandsprodukt sowieso für falsch. Man sollte die Staatsschulden nicht an der Summe der Bruttowertschöpfung aller Wirtschaftsbereiche inkl. Saldo von Gütersteuern und Gütersubventionen berechnen sondern vom Haushaltsbudget, da das BIP keine verfügbare Summe darstellt. Diese neu berechnete Schuldenquote würden sich aber in der Mainshit-Presse nicht gutmachen. Wenn du einen Kredit von der Bank brauchst, interessiert den Bankberater nur das Nettoeinkommen und das frei verfügbare Einkommen inkl. Abzug aller Fixkosten. Niemand interessiert sich für das Bruttoeinkommen inkl. aller Nebenkosten für den Arbeitgeber.

          0
          • Klapperschlange

            @Christian
            Um im Vergleich noch Österreich nachzutragen:

            USA:…………..$18.20 Billionen
            Japan:…………$10.069.142.242.327 Billionen
            Deutschland: $2.987.699.774.674 Billionen
            China:……….. $5.151.742.024.022 Billionen
            Rußland:……..$0.233.489.021.074 Billionen
            Österreich:…..$0.325.479.169.669 Billionen

            Was sofort auffällt, ist die geringe Verschuldung Rußlands aufgrund der Einnahmen durch hohe Gas-/Ölexporte.
            Leider klappt das, was die US-Langley-Truppe in Libyen und im Irak und in der Ukraine inszeniert haben, nicht in Moskau.
            Dieses Mal ist der Gegner ein Ex-Geheimdienstler und offenbar sehr guter Schachspieler.

            0
        • @klapperschlange

          Deutschland alleine ist zu wenig, Du solltest die Verschuldung des EU Wirtschaftsraums anführen um mit China oder USA vergleichen zu können.
          Du nimmst ja auch nicht Oregon, Texas oder Kalifornien her.

          0
          • Klapperschlange

            @Federico
            Ok, guter Ansatz,
            auf der nachfolgenden Seite kann man die aktuelle Verschuldung aller Länder abfragen und in US-Dollar umrechnen lassen:
            http://www.nationaldebtclocks.org

            Mach mal, Federico.

            0
            • Das ergibt >13 Billionen Staatsschulden der Vereinigten Staaten von Europa. Da sind wir schon recht nahe dran an den USA.

              Das schlimme daran ist dass wir im Gegensatz zu den USA die Steuerschraube nicht mehr drehen können, von Energieimporten abhängig sind und keine global agierenden Konzerne haben die sich mit den US-Riesen vergleichen können. (Volkswagen liegt weltweit erst an 60. Stelle bei der Marktkapitalisierung)

              0
      • Ich weiß nicht, wieso immer Zahlenvergleiche herangezogen werden, wenn inzwischen jeder wissen müsste, dass „nichts und nimmer nirgendwo“ so hemmungslos geschummelt wie in den USA. Erst unlängst habe ich einen Kommentar aus der Szene (zum Saker) gelesen, dass die USA > 1 „Trillion“ USD für Propaganda ausgegeben werden (und ob er diesen Zustand in Russland wegen seiner Motschkerei über fehlende PR haben möchte)

        . Also eine weitere Erkenntnis zum US- BIP: neben Ausweitungen durch Drogen-/Menschenhandel&Co gabs vorher schon die Erfindung einer halben Billion durch Aktivierung des „Markenwertes“ von Lady Gaga etc
        Und jetzt weiß ich, dass EINE Billion des BIPs Propaganda Aktivitäten sind.

        Und in einem älteren- ins deutsche übersetzte- Video-Crash-Kurs-
        http://www.peakprosperity.com/crashcourse/deutsch und davon Teil
        http://www.peakprosperity.com/crashcourse/deutsch/kapitel-16-unscharfe-zahlen
        wurde bereits an den BIP- Werten von insgesamt 11 Billionen USD für 2003
        festgestellt, dass
        1,6 Billionen Zuzählungen hineingerechnet sind(wie z.B. fiktive Mieten, die ein Hauseigentümer bezahlen müsste, hätte er es nicht gekauft/gebaut ) und
        2,3 Billionen aus Hedonik stammen(also der geschätzte Lustgewinn, wenn ein Gerät ein paar Knöpferl mehr hat).
        Der Lustgewinn ( bereits in fast der Hälfte der Produkte- bis zum Schulbuch- angewandt) wird der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung dem BIP fiktiv zugeschlagen (der Verkäufer hat dafür ja nicht mehr Geld in der Tasche) und in der Inflationsrate abgezogen .
        Da damit das reale BIP- Wachstum durch eine verringerte Inflationsrate künstlich geschönt wird, bin ich nicht sicher, ob nicht- zumindest tw.- doppelt gemoppelt wird:
        Das nominale BIP mit Hedonic hinauf, das reale BIP durch um Hedonic verkleinerte Inflationsrate geschönt..

        Dazu kommt das BIP der Finanzindustrie und den unnötigsten 50% aller Rechtsanwälte der Welt.
        Wo in den USA, die Stella 1 Million BIP erhöhend erstreiten kann, weil sie sich tepperter Weise mit heißen Kaffee angepritschelt hat, gibt’s in China vom Familienältesten eine NICHT_BIP erhöhende Ohrfeige, weil sie Schande für die Familie in der ganzen Dorfgemeinschaft bringt. Ist jetzt der chinesische Wohlstand (wird ja gemeinhin vom BIP abgelesen) um
        1 Million+ Nebenkosten geringer als in den USA??

        Nichts da, Wohlstand gibt’s nur physisch (Erdäpfel und Walzbarren oder Eisenbahnkilometer) und da schauts anders aus:

        z.B. Millionen Tonnen Rohstahlproduktion->
        in 1970:
        China 18
        USA 119
        Deutschland 50
        in 2012:
        China 717
        USA 89
        Deutschland 43

        Das zählt und nicht Unterwelt-Umsatzschätzungen, Lady Gaga- Goodwill, Fiktive Zurechnungen, Hedonik, Finanzderivate und Kaffepritschelprozesse

        0
        • @ausnahmsweise …..stimme dem zu und erlaube mir zu ergänzen;

          usa hat schulden in Höhe von 18 billion $
          usa hat ein wert von 280 trillion $

          10% verschuldung ein betriebes oder privathaushaltes sind doch ok.
          das wären im fall usa dann so ca. 28 trillionen $ staatsverschuldung.

          http://www.dailymotion.com/video/x14vf96_what-s-america-worth-2011_shortfilms

          0
          • @hendy
            Nun ist aber auch anzumerken, dass die Schulden real und der Wert
            ideel ist. Der Wert ist also geschätzt. Von wem ? Offenbar von der USA selbst.Übrigens: Wie kann man ein Land im Wert einigermaßen verlässlich schätzen und das als Sicherheit für die Verschuldung nehemen.? will man in Falle eines Falles die USA dann zwangsversteigern ? Die Army wird was dagegen haben.Nächstens wird noch der Mond und der Mars als Wert dazugenommen und die Unterhose der Präsidentengattin. Aber letztere könnte man wenigstens bei Ebay versteigern.

            0
            • @ anaconda

              man könnte auch ein unabhängiges wirtschaftsunternehmen beauftragen, bzw ja die summe wwäre ne andere, aber nein viel weniger. donald trump muss ich unterstellen, das er hier propaganda macht. er wollte bis vor kurzem die präsidentschafts kandidatur. wie kann man ein haus im wert schätzen und dies als sicherheit einsätzen oder eine firma, auto etc…. ein staat? warum nicht, wie war es nach dem fall der ddr und der treuhand? zwangsversteigerung ist das letzde mittel für ein schuldner, ihm klaar zu machen, das der gläubiger sein geld jetzt will. nein, die usa kann ja lower manhatten an den chinesen für 18 billion verkaufen. amis die da wohnen, zwangsenteignen oder entschädigen. alles staatsinstrumente der möglichkeiten und nicht möglich? dann sehn sie bitte mal nach alaska. war das nicht maal russland? wurd da ein krieg geführt? ……alles möglich und ja, soviel iich weis kann man grundstücke aufm mond und mars oder sterne kaufen. die verpackung macht es aus und nicht der inhalt.
              in diesem verhältnis, sehen die staatschulden, politisch gerinfügig aus.ich war mal vip manager für merkel und musste unerwartet um 5 morgens in ihr zimmer, bittte keine unterhosen geschichten, anaconda…

              0
  13. @Heiko,ganz lukrativ ist es zum Beispiel auch mit frisch gedruckten Papierdollars im Ausland Immobilien zu kaufen da macht man langfristig immer einen Reibach mit,was dann irgendwann mit dem Dollar passiert ist völlig uninteressant.

    0
  14. EIN NACHDENKENDER

    Hallo und eime gute Nacht in die Runde,

    Nun was haben „wir“ heute abermals erkennen, duerfen,….

    Nun wohl den „Vorgaben““ der CME, ego Comex!
    !
    Was ich gestern schon erwaehnt hatte, ist leider, immer noch
    giueltig, heute wurde an den Chartechnischen WIDERSTAENDEN,
    wohlgemerkt, nach oben, schlicht abermals Interveniert

    Darf unabhaengig davon, eine gute Nacht wuenschen,,

    Ein Nachdenkender

    0
    • EIN NACHDENKENDER

      Hallo und darf einen gute Nacht wuenschen.

      nun was wir bisher , an den Kursen ablesen durften,
      spricht nicht“ fuer die“ Bullion Banken ergo den FED
      Inhabern“· im gesamten und deren Eingriffen im insbesonderen!
      Nun fuer die Teilnehmer, in diesem Forum, die nicht wissen,
      wie dieses „US FED, 1914 in einer „NACHT und NEBEL“· Aktion
      „erschaffen“ wurde, ist der Hinweis erlaubt die FED ist keinesfalls
      eine oder gar „die unabhaegige US NOTENBANK“
      wie es in den westlichen „Medien“ vorgegaukelt wird,“nein ganz schlichter HINWEIS,
      diese FED, ist schlicht PRIVATEIGENTUM, von US Bullion Banken und respektive
      deren „·Schekel Juengern“!

      u..a.: bitte hier NACHLESEN1 http://www.globalresearch.ca/who-owns-the-federal-reserve/10489

      Wer evt, zweifel hegen sollte, einfach neutrale Seiten wie u.a. WIKI bemuehen! wie zuvor erwaehnt!

      Deshalb, nun zureuck, zu den heutigen Kursentwicklungen.

      Zuerst darf ich auf den USD * Rubel „Kurs“ eingehen, der hauptseachich via NY “ gehandelt“ wird.,
      Hier ist ein Optionsandel schlicht unmoeglich, also Cash ist gefragt, aber dieses wuede wohl sofort
      aus Russland ·“stammend“ wohl sofort ,beschlagnahmt „.werden,, zumindet, an den US „Boersen!..

      Nun bei den EM* Minen, gab es ebenfalls Divergenzen-,

      Und da spielt wie bei den EM, wie beim Rubel eigentlich keine reale physische „Deckung“ vorhanden, die Papier „Musik“!..
      Aber das spielt offensichtlich keinerlei „Rolle“ mehr, Merkel, oder die Bundesbank, bzw, die SNB oder die BOE
      wissen wahrscheinlich mit an grenzender absoluter Wahr
      Zuerst darf ich auf den USD * Rubel „Kurs“ eingehen, der hauptseachich via NY “ gehandelt“ wird.,
      Hier ist ein Optionsandel schlicht unmoeglich, also Cash ist gefragt, aber dieses wuede wohl aus Russland ·“stammend“ wohl sofort ,beschlagnahmt „.werden“,, zumindet, an den US „Boersen!..

      Nun bei den EM* Minen, gab es ebenfalls Divergenzen-,

      Aber mit dem Kursmaessigen „Hinweis“ es lohnt sich nicht!

      Kauft „Standardtaktien“ „dann werdet ·Ihr gluecklich“!

      Und da spielt wie bei den EM, und da wie beim Rubel eigentlich keine reale physische „Deckung“ in den USA vorhandenpielt s, die Papier „Musik“!..
      Aber das spielt offensichtkich auch hier,k eine fundanebtale „Rolle“ mehr, Merkel, oder die Bundesbank, bzw, die SNB oder die BOE
      wissen wahrscheinlich mit an grenzender absoluter Wahrscheinlichkeit, was real vor sich GEHT!………………
      Denn wofuer werden eigentlich die·hochbezahlten W W „bezahlt“………..

      Verzeihung, soeben klingelt das Telefon, sollte es relativ unwichtig sein, melde ich mich gleich zurueck.

      Ansonsten, darf ich eine hoffentlich schoene Nacht wuenschen!

      Ein NACHDENKENDER

      0
      • @Ein Wichtiger Telefonanruf beendete abrupt den Kommentar
        Oh, Wow, uiuiui, uiii.
        Ja, der Anruf war wichtig!
        Im Ansatz klingt der Beitrag interessant, dann aber kommt Verdacht auf, daß außerirdischer Text von Alpha Centauri per Google-Übersetzer in’s Germanische ‚translatiert‘, ergo übersetzt wurde.
        Einfach mal selbst nachdenken, wie diese zum Teil duplizierten Wortfetzen hier wirken: was wollte der Marsbewohner uns Erdenmenschen mitteilen?
        Leider liefert Wiki keine Ergebnisse.

        0
      • ERGO BIBAMUS !

        0
        • COGITO, ERGO SUM.
          Oder, wie mein alter „LateinLEERER“ immer zu sagen pflegte:
          „I think my pig whistles!“

          0
      • @EIN NACHDENKENDER
        dazu paßt, dass die Meldungen an den Börsen mittlerweile lauten:
        Im frühbörslichen oder nachbörslichen Handel steigen die Kurse.(Fällt auch der Goldpreis). Das ist nur ein anderes Wort für Manipulation mit Millionen von Steuer und Kundengeldern.Damit der Chart am nächsten morgen bei Börsenbeginn schöner aussieht und einige zum Kauf verleitet oder bei Gold zum Verkauf. Man muss die Anleger einfach für blauäugig und blöd halten.Leider lesen die meisten Rentner nicht mehr den Wirtschaftsteil der süddeutschen Zeitung und wissen deshalb nichts vom geschönten Chart.
        Die die Börsenfälscher müssen vermehrt ihre eigenen Produkte kaufen,was für ein Spass das zu beobachten.

        0
  15. Bibit aleum!

    0
  16. 13000.- Euro wurden schnell investiert, um eine Turnhalle zu Asylunterkuft umzufunktionieren. Nach nur 4 Tagen war alles demoliert und die Vorhänge angezündet. Der Landrat rät nun, nicht wieder „alte Turnhallen“ herzunehmen für die Bereicherer.
    Ja, sag ich, ins 5 Sterne Hotel einquartieren, damit eine Ruh ist!
    Aber wehe, der Wein ist nicht vom Feinsten oder der Kaviar schmeckt nicht…
    http://www.sz-online.de/nachrichten/asylunterkunft-schliesst-2989809.html

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • EN: Verzeihung Goldreporter Redaktion,, bevor ich mich meiner Privaten Gestaltung Zuwenden darf,, halten sie diese...
  • Goldreporter: Wenn Sie mehr wollen, müssen Sie Goldreporter EXKLUSIV abonnieren! Nicht die gesamte redaktionelle...
  • EN: Kleine Ergaenzung Materialist auch an die Goldreporter Redaktion heute ist der egentlich „wievielte...
  • EN: Nun· Materialist nette Worte, aber wer waere nicht gerne ein „Bubi“ von „Dollar Wert“ der...
  • materialist: So ihr Bubis von der Comex morgen noch ein kleines Drückerchen dann kriegt man den 2017er Maple...
  • Hoschi: In Indien können wir sehen, wie verzweifelte Politiker und Banker vorgehen… >> India Confiscates...
  • Mikki Maus: Wie war das denn mit dem Herrn Hohmann von der CDU? Und welche Rolle hat dabei IM Erika gespielt? fragt...
  • materialist: @sao :….bald nun ist Weihnachtszeit wäre jetzt z.B. sehr opportun
  • Löwenzahn: @ Force Man soll sie an ihren Taten messen, nicht an ihren Worten….
  • Löwenzahn: Ich find das ja schon fast verbrecherisch, wenn solche „Ratschläge“ (Armlaenge Abstand...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter