Anzeige
|

Marc Faber: Wer Gold besitzt, könnte zur Zielscheibe werden

Goldbarren 100g Heraeus

Privater Goldschatz: Gold vergraben, ist eine gute Sache. Man muss es nur richtig machen. Mehr dazu hier!

Der Schweizer Finanzmarkt-Analyst Marc Faber warnt vor einem staatlichen Goldverbot. Die große Frage sei, wo man sein Edelmetall lagere.

Marc Faber ist sich sicher. Privatleute sollten angesichts der Schieflagen an den Finanzmärkten unbedingt Gold besitzen. Die entscheidende Frage sei aber, wo man es lagere.

„Wenn man es genau durchdenkt, die Professoren in den Zentralbanken werden die Fehler ihrer Geldpolitik nicht bei sich selbst suchen. Sie werden anderen die Schuld geben. Und dann wäre es am einfachsten, jene zu beschuldigen, die physisches Gold besitzen. Weil sie es waren, die Geld aus dem Kreislauf genommen haben und die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes verlangsamten. Also müsse man es ihnen wegnehmen“, sagt Faber in einem Interview.

Dies sei 1933 ja bereits in den USA geschehen, erklärt er. Und weiter: „Mit unseren `brillanten´ Regierungen in Europa, die US-Politik verfolgen und mit der EZB, die jeden Tag mit der Federal Reserve spricht, würden sie in Europa das gleiche tun, den Leuten das Gold wegnehmen“.

Faber empfiehlt deshalb, Gold und Silber zumindest teilweise im Ausland zu lagern. Er selbst lebt in Thailand und hält physisches Edelmetall eigenen Angaben zufolge in der Schweiz und in Singapur.

Gold hat aber nach wie vor den Vorteil, dass man es anonym erwerben kann. Grundsätzlich nützt es aber wenig, wenn man in der Krise nicht an sein Gold gelangt: Als Tauschmittel, als Notgroschen oder im Zuge einer Verlagerung des eigenen Wohnsitzes.

Zu diesem Themagebiet hat Goldreporter eine ganze Reihe fundierter und hilfreicher Spezial-Reports veröffentlicht. „Altersvorsorge mit Gold“ verdeutlicht die Bedeutung des Goldbesitzes für die persönliche Vermögenssicherung und thematisiert das Risiko eines Goldverbots. „Strategien für Goldbesitzer“ zeigt Handlungsalternativen für den Umgang mit Goldbesitz insbesondere im Alter auf.

Der Report „Gold vergraben, aber richtig!“ beschreibt, wie man sein Gold unauffindbar vor fremdem Zugriff schützt. „Mit Gold durch den Zoll“ erklärt, wie man Edelmetall gesetzeskonform ins Ausland bringt.

Mit diesen und weiteren Tipps sollte man als Goldbesitzer für alle zukünftigen Unwägbarkeiten vorbereitet sein.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gefälschte Goldmünzen sicher erkennen: Der Falschgold-Report

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=53601

Eingetragen von am 14. Okt. 2015. gespeichert unter Gold, Hintergrund, News, Politik. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

68 Kommentare für “Marc Faber: Wer Gold besitzt, könnte zur Zielscheibe werden”

  1. Wer Angst vor einem „Goldverbot“ hat, sollte sein Gold vielleicht in Silber umtauschen?
    Da braucht man allerdings „mehr Platz“ und wer im 2. Stock eines Hauses wohnt, müßte die Statik der ‚tragenden Decken‘ neu berechnen lassen.

    Jede Gold-Medaille hat eben 2 Seiten sowie Vor- und Nachteile.

    0
  2. „Weil sie es waren, die Geld aus dem Kreislauf genommen haben und die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes verlangsamten“, objektiv falsch, weil die Alternative nicht heißt Gold – Geld ausgeben. Jeder, der spart, verlangsamt mit jedem Cent die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes.

    0
    • Sparen ist eine in die Zukunft verlegte Ausgabe… für einen Zeitpunkt wo man (altersbedingt) weniger hört, weniger sieht, weniger Muskelkraft hat und weniger Gedankenblitze…man will dann immer noch futtern können und es warm haben, …..dafür spart man !!

      Sie machen dann wohl Suicid oder liegen Ihren nicht vorhandenen Kindern auf der Tasche ?? oder wat !

      1+
  3. Dann müsste es auch ein Silberverbot geben, oder Konfiszierung selbigen. Eine (Schein)Demokratie, welche so etwas macht, wird augenscheinlich zur Diktatur. Dann halte ich mein EM versteckt, bis wieder liberale Zeiten kommen – Nein das neue Gold und Silberverbot funktionier pychologisch – über Erzeugung starker Volatilität, Preisdrückungen (die Masse greift nicht ins fallende Messer), dreckiges Gold usw.

    0
    • @HillyBilly
      Es ist auffällig, daß in letzter Zeit immer mehr Beiträge/Interviews von sog. Finanzanalysten gerade in Gold-/Silber-Foren verbreitet werden, die ein Investment in das Edelmetall „Gold“ als schlechtere Alternative zum Silber darstellen.
      (sind das eingeschleuste Trolle der Notenbanken?).
      Beispiel: Marshall Swing auf „Silverdoctor“.
      Oder Jim Willie auf Silverdoctor, der z.B. auch rät, man sollte sein Gold jetzt verkaufen und dafür Silber erwerben, weil es 3x stärker an Wert steigen würde, als Gold.

      Silberdoktor sagt schon mal: „danke“. (Und: „got phyzz?)

      Marshall Swing überrascht in dem besagten Interview (siehe hier:) seine Leser mit der Aussage, daß nach einem ‚Reset‘ im Finanzsystem, dem bereits im Februar 2014 über 145 Nationen zugestimmt hätten, neue Währungen eingeführt würden, die alle eine „Golddeckung“ erforderlich machen.

      2014 sei jedoch für China, Indien und Rußland zu „früh“ gewesen, weil diese Länder noch nicht genug Goldreserven angehäuft hätten.
      Deshalb hätten diese Länder seit 18 Monaten kontinuierlich ihre Goldreserven aufgestockt, nur die USA nicht (Erklärung folgt – die Spannung steigt!)

      Die Notenbanken der europäischen Länder hätten vereinbart, ihre Goldreserven zu ‚repatriieren‘, um sich auf die neuen, goldgedeckten Währungen vorzubereiten.
      Soweit (das nette Märchen), so gut,- aber plötzlich holt auch Deputy-Marshall Swing im Interview den großen Hawaii-Joker aus dem Ärmel und berichtet – mit Verweis auf die Weltbank-Whistleblowerin „Karen Hudes“, daß die USA in einer „geheimen“ Bank auf Hawaii sage und schreibe 170.000 Tonnen Gold gelagert hätten, mit dem die neue US-Währung eine Golddeckung erhalten würde.

      (Spätestens jetzt müßte jeder, der Gold zu diesen aktuell irrsinnig hohen Preisen gekauft hat …und noch kauft (z.B. China, Rußland, Indien) erkennen, daß die „einzigartigste Nation“ auf diesem Planeten, die USA, den Rest der Welt verarscht .
      Und daß auf Hawaii in einer Bank, die niemand kennt und die daher auch nicht bewacht werden muß, soviel Gold herumliegt, wie bisher weltweit gefördert wurde: 170.000 Tonnen!
      Also laßt besser die Finger von Gold, denn bei diesem ‚unvorstellbaren‘ Überangebot wird der Preisverfall gigantisch sein; wahrscheinlich gibt es nur noch 35,-$ pro Unze!)

      Nach Einführung der neuen Gold-Währungen wird weltweit ein Goldverbot verhängt und Privatbesitzer von Gold erhalten beim Zwangsumtausch einen „fairen“ Goldpreis pro Unze; analog erhalten Goldminen-Aktienbesitzer einen „angemessenen“ Gegenwert ihrer Aktien-Anteile.

      Soviel zur Holter-Märchenstunde.

      Wer es glaubt, sollte jetzt sein Gold verkaufen (die Noten- und Suppenbanken (so genannte „Bouillon Banks“) nehmen es gerne zurück) und mit dem Erlös Silber kaufen,- am besten gleich beim „Silberdoktor“, nur $3,70 über Spotpreis!
      Denn: ein ‚Silberverbot‘ ist wegen der industriellen Verwendung nicht durchsetzbar.

      0
      • @Watchdog

        Wusste gar nicht dass Sie solch ein Silverbug sind. Jetzt das Gold gegen Silber tauschen? Dafür braucht man reichlich Lagerkapazitäten. Der Goldkurs wird noch hoch gehen, sicher Silber auch. Da kann man bei den offiziellen Stellen eben nur eine Lagerstätte von den vielen mit dem Gold benennen, wenn man es nicht für 35$ pro Ounce hergeben möchte.

        0
        • @Höhere Gewalt / Force majeure
          Wenn ich ein „Silberbug“ wäre, hätte ich mich wahrscheinlich mit dem User-Namen ‚Silberminer‘ angemeldet.

          Da wir aber alle wissen, daß Silber in den meisten Minen „nur“ als Nebenprodukt gefördert wird, und die geschätzten Silber-Vorkommen innerhalb der nächsten 10 Jahre ‚ausgewaided‘ sind, habe ich mich doch für Watchdog entschieden, denn ein „Goldminer“ war schon besetzt.

          Interessant ist bei den aktuellen Preisen und Gold-/Silberverhältnis von 1:73, daß dieses Verhältnis (GSR) im letzten Jahrhundert nur in den Jahren 1930-1945 (GSR 1:96) und 1990-1998 (GSR 1:90) übertroffen wurde.
          Hin & wieder lese ich in Artikeln, daß das ’normale‘ GSR 1:15 sein müßte, weil Silber in der Erdkruste 15-mal so häufig wie Gold vorkommt.

          Bislang wurden 0,17 Mill. Tonnen Gold und 1,7 Mill. Tonnen Silber gefördert, was wiederum einem Verhältnis von 1 zu 10 entsprechen würde.
          Im Mittelalter lag das Verhältnis noch bei 1 zu 80, vom 15. bis 18. Jahrhundert bei 1 zu 40 und im 19. Jahrhundert bei 1 zu 13; im 20./21. Jahrhundert sank es auf 1 zu 8.

          Fazit: Die Steigerung der Goldförderung war größer als die der Silberförderung, was zu einer fortlaufenden Senkung der Fördermengenrelation führte (Mittelalter: 1 zu 80; 21. Jahrhundert: 1 zu 8).

          Wann ist Schluß mit „Lustig“ (bei den EM-Preisdrückern)?:

          Die statistische Reichweite der Ressourcen von Gold beträgt noch knapp 30 Jahre der weltweiten Minenförderung von 2015, die von Silber sogar nur 20 Jahre.
          Die Goldressourcen wären bei einer jährlichen Steigerung der Minenproduktion um 2 % und einer Verdopplung der Ressourcenbasis 2050 aufgebraucht, die Silberressourcen 2040.

          Was wurde bereits an Edelmetallen „ausgebuddelt“, und wieviel von diesem „barbarischen Relikt“ kann noch gefördert werden?
          Von den bisherigen Edelmetallfunden – geförderte Mengen und unterirdische Ressourcen – von 270.000 Tonnen Gold sind drei Fünftel, von den 2,25 Mill. Tonnen Silber bereits drei Viertel abgebaut worden.

          Demnach müssen die Notenbanken noch gegen 100.000 Tonnen zu förderndes Gold und 570.000 Tonnen zu förderndes Silber „ankämpfen, drücken, schieben, schlecht Zeugnis reden…“

          Ich wünsche Dir und dem Rest der EM-Freunde 1 erholsames WE.
          (sorry für den kleinen Exkurs, aber heute sind ja die Börsen geschlossen…)

          0
          • @Watchdog

            Ich denke, ich hatte die Ironie nicht richtig (rechtzeitig) verstanden und bitte dies zu verzeihen.

            Es sollen insgesamt 1,6 Milliarden Tonnen Gold auf der Erde befindlich sein, so habe ich kürzlich in einer Doku über Gold in Irland gehört. Das meiste an Stellen, an denen es sich sich nicht lohnt abzubauen und im Meer. Die sonstigen Angaben von Ihnen stimmen mit dem was man so hört überein. Die Erde ist endlich. Die Grammzahlen pro Tonne Gestein werden immer geringer und schwieriger zu fördern.

            Sicher werden diese EM zunehmend rar bei exponentiell steigender Weltbevölkerung und dementsprechend immer wertvoller. Dies betrifft alle EM.

            Ob wir es noch erleben werden steht in den Sternen, doch der Zusammenbruch scheint nicht in weiter Ferne wie es sich darstellt.

            0
            • Ich habe schon oft von 30 Mrd. Tonnen Gold gelesen.

              0
              • @Bauernbua
                Dann schließt Du aber die Goldvorkommen auf dem Mond, dem Mars, dem Jupiter, dem Merkur,… mit ein?

                Force:
                die 1,6 Mrd. Tonnen erscheinen sehr ‚hochgegriffen‘,
                Goldreporter berichtete in 2013 von 52000 Tonnen Gold, die
                noch in 30 Jahren ausgebaggert werden können.

                Watchdog:
                interessante Darstellung.

                Es ist trotz Internet nicht einfach, Zahlen über noch nicht
                ‚ausgebuddelte‘ Goldvorkommen zu recherchieren.

                Im Zweifelsfall würde ich aber mal bei Goldman&Sachs nachfragen, die haben einen guten Draht nach ‚oben‘!

                (Übrigens: der da ‚oben‘ ist ja ganz in Ordnung;
                aber dieses Bodenpersonal…)

                Wer immer noch etwas skeptisch ist, was die eigene Goldförderung und ‚Ansammlung‘ der chinesischen Goldreserven betrifft, möge sich eine Karte aus dem Jahre 2012 ansehen: China führte damals schon mit über
                13% die Goldförderung an.

                0
                • @Goldminer
                  National Geographic meint höchstens noch 20.000 Tonnen bei den heute üblichen Abbaumethoden.Sicher gibt es mehr Gold,aber wer will schon investieren in die Minen, bei dem heutigen Goldpreisen in Dollars ? Und wenn die Minen kaputtggehen oder nicht in neue Technologien des Abbaus investieren können, wer soll dann das Gold abbauen ?
                  Man erinnere sich noch an die seltenen Erden oder an das Lithium in Südamerika.Da läuft zur Zeit kaum was.
                  Autoritäre Staaten haben sicher ihre Minen,nur da kann kein Markteilnehmer hin investieren und es gibt auch keine Zahlen über den Abbau.Bei Uran war es ähnlich und niemand wußte,wieviel Plutonium man daraus herstellen konnte.
                  Fest steht, wir wissen nicht,wieviel Russland, China oder Nordkorea an Gold fördert und wohin das Gold geht.Bei den USA übrigens wissen wir es auch nicht.
                  Die ganze Geheimnistuerei ums Gold zeigt doch wie wichtig und wertvoll das Zeugs ist.Kann uns nur recht sein.

                  0
      • @Watchdog,

        Hmmm… ich meine in den letzten Jahren beobachtet zu haben, dass
        es schon immer Menschen gab, die Silber dem Gold vorgezogen haben;
        ich kenne zufällig Leute, die NUR Silber kaufen SEIT JAHREN, und dies
        tatsächlich VERSTECKEN ! !
        Auch gibt es Exponenten Torsten Schulte, die auf Silber schwören;

        Ich denke, der Silber-Trend kommt daher, dass kaum isolierten Silber-Abbau gibt, und dass vermutet wird, dass in 2 Dekaden das Silber
        bereits zur Neige gehen könnte, weil bei diesen Preisen das Recycling
        zu gering ausfällt. Abgesehen davon ist die Werthaltigkeit von Gold
        für „Tagesgeschäfte“ in Krisenzeiten eigentlich viel zu hoch. Und letzter Punkt: Silber ist (wenn man bedenkt, dass es schon mal sehr viel teurer war) gegenüber Gold wahrscheinlich unterbewertet; für manchen mag es ein Vorteil sein, dass Silber in der Industrie im Vergleich zu Gold tatsächlich reissenden Absatz findet.
        Ich bleibe meinem persönlichen Mix 50 zu 50 Silber zu Gold (näherungsweise).
        Aber als Geld-Thermometer dient natürlich vor allem Gold.
        Was mich interessieren würde, ob es noch Zentralbanken mit Silber gibt, und in welchen Mengen – schliesslich ist es durchaus vorstellbar, das Silber
        überraschenderweise seinen monetären Status zurückerhält. Vielleicht nicht das wahrscheinlichste Szenario, aber doch immerhin möglich.

        Grüsse NOtrader

        0
  4. Gold, Silber und Bargeldverbot …. das wäre konsequent

    0
    • @merlin
      Nein, viel besser wäre, alles ist verboten, was nicht ausdrücklich erlaubt ist.
      Unfug? Nein, in der nun kommenden islamischen Republik Alemanja wird das selbstverständlich sein.Die Scharia wird das unsinnige Grundgesetz und die dumme Verfassung ersetzen. Wir arbeiten gerade daran.

      0
      • @Toto also bei manchen Dingen würde ich die Scharia sogar begrüßen,da könnten die Balkanbanden oder Osteuropabanden mal harte Justiz spüren und nicht diese Linksgrüne Gutmenschen Kuscheljustiz wo Verbrecher mehr Rechte bekommen als die Opfer. Und wenn du jemanden in Notwehr erledigst belangt dich keiner dafür.

        0
        • @Dachopser
          Jepp, Einbrecher, Diebe und Zuhälter wird man schnell erkennen. An fehlenden Händen oder Köpfen.Auch fremdgehende Ehefrauen werden durch Beulen an den Köpfen auffallen und Feministinnen an den dunklen Umhängen, welche die Striemen am Rücken verdecken.

          0
    • Dann hol ich mir halt $$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$

      0
      • @Hilliby
        Da holen Sie sich aber viele Dollars,wenn Sie die ganze Zeile meinen.
        Klar,bei einem Bargeldverbot gibt es sofort einen Schwarzhandel mit Ersatzwährungen und mit Gold/Silber oder Kokain / Heroin wenn es hart auf hart geht.Mexico ist so ein Kapitel. Bar bezahlen kann man mit allem möglichen.Nur dann geht der Fiskus noch leerer aus als bei Schwarzgeld.Denn da wird ja zumindest danach versteuert. (Mwst) beim Kauf.
        Will heißen,bezahle ich mit Schwarzgeld den Flachfernseher,bezahle ich zumindest die offizielle Mwst beim Saumarkt un die bekommt das Finanzamt. Bezahle ich mit Koks beim Dealer,dann natürlich nicht. (derweil er möglicherweise den Fernseher beim Saumarkt geklaut hat).
        Also,Bargeldverbot kann kommen,ich horte schon mal den Koks.
        1 Maßanzug = 1 Tütchen.

        0
  5. Das beste waehre ein bankster verbot

    0
  6. Na verbieten können die viel.Aber ich wäre garantiert nicht so verblödet und händige es diesen Staatsverbrechern und Mafiabanken aus hahaha. Ausserdem habe ich zum Glück alles schon ins außereuropäische Ausland gebracht und da ist es absolut sicher!!!

    0
  7. Wer gold und silber kauft bringt doch grade geld in umlauf … nur sparer „entziehen“ es zeitweise aus dem „umlauf“ …

    Faber ist nicht 100% seriös, wegen einer solchen „Argumentation“…..besser gesagt, ist es MANIPULATION !!! was er da SO! daherredet.

    0
    • phönix
      -richtig,
      nur wenn ich das geld unter dem kopfkissen habe,
      entziehe ich es der wirtschaft.
      – die umlaufgeschwindigkeit des geldes ist ein wichtige indikator
      wie es der wirtschaft geht.

      – man kann sich auch für 20tausend €uronen ein auto kaufen.
      – auch gut für die wirtschaft,

      – und mittelfristig gut für den käufer. er hat einen nutzen.
      – alles was über die sinnvolle transportfunktion und mobilität hinaus geht,
      ..ist freude…FUN…auch wichtig.

      – nach 15 jahren ist alles wech!!!!….ich meine das auto und das geld!!!

      NACHHALTIG KANN GOLD UND SILBER SEIN.

      – 40 jahre goldverbot ist natürlich keine option für ein leben.

      – und auf den $scheinen bis 1972? stand drauf…man könne es jederzeit einlösen!!!

      – habe solche dollarnoten selbst.
      – wollte nur für jetzt mal ganz schnell „GOGGELN“

      HABE NICHTS GEFUNDEN?

      – ich habe nichts gefunden.

      – AMN FINDET FAST NICHTS; AUF DIE SCHNELLE1111

      0
      • – die letzten zwei zeilen habe ich ich nicht zu verantworten…
        – mein rechner oder das netz, oder doch ich????

        0
        • @alter schussel
          Mein Gudster: ‚Taler‘ sächsisch ausgesprochen ergibt in etwa … das Wort ‚Dollar‘.

          http://christian-hoske.de/s/cc_images/cache_2456985113.jpg?t=1431688919

          0
          • mein lieber meckerer,
            – das du extra die volkshochschule besucht hast,
            um sexsisch zu lernen,

            – dafür meinen größten respect.
            ————————

            Zwei sächsische Polizisten halten einen englischen Autofahrer an. Sagt der eine Polizist zu dem anderen: „Baul, schraib ma uff: dor Mann hat soi Lenkrad uff dor falschen Seide“. Darauf der Engländer: „What do you want from me?“ Der Polizist zu dem anderen: „Baul, schraib uff: dor Mann red wirres Zeusch.“ Der Polizist geht ums Auto des Engländers herum und sieht den Aufkleber mit „GB“. Darauf hin der Polizist ganz aufgeregt zum anderen: „Baul, streisch olles dor Mann ist von dor Griminal Bolizei“.

            0
            • mein lieber @alter schussel…

              Kurz vor Vollstreckung einesTodesurteils. „Haben Sie noch einen letztenWunsch?““Ja. Ich mechde gärne ’s Abbiduhr nachmachn!“

              0
      • SILVER CERTIFICATE

        0
        • – 1 dollar note 1935 – habe eine von 1957 mit gleichen text.
          ganz oben auf der one dollar note:

          SILVER CERTIFICATE

          THIS CERTIFIES THAT THERE IS ON DEPOSIT IN THE TREASURY OF

          THE UNITED STATES OF AMERICA
          (da kann ja gar nix mehr schiefgehen!)

          THIS CERTIFICATE IS LEGAL TENDER
          FOR ALL DEBTS PUBLIC AND PRIVATE
          (SCHULDSCHEIN)

          ONE DOLLAR
          IN SILVER PAYABLE TO THE BEARER ON DEMAND
          …..in silber zahlbar an den Inhaber dieser
          lautende Stücke auf Anfrage bezahlen, oder so…..

          https://www.youtube.com/watch?v=yYgifQWG7sQ

          0
    • @Phönix
      Damit meint er, dass Gold Geld ist und mit Goldhorten gleich Geldhorten ist.

      0
    • @Phönix,
      Faber tut ja hier nicht seine Meinung kund; er erklärt ja nur,
      auf welche Art und Weise Regierungen argumentieren, selbst
      wenn es strunzblöd ist.

      Grüsse NOtrader

      0
  8. Finde ok,was er sagt.
    Der EM Käufer sollte vorsichtig sein,begründet.
    Denke mir,dass dieser Herr es nicht mehr nötig hat ‚finanziell‘, den Bürgern Ratschläge zu geben. Man sollte dankbar sein,aber wie PHÖNIX geschrieben hat, nicht alles auf die Goldwaage legen. :)

    0
  9. Und noch nicht mal jeder sparer „entzieht“ geld aus dem Kreislauf … der kontosparer etc. z.b.lässt es der bank (=bankbilanz=höheres Kreditvolumen =mehr darlehensvergabe=mehr zinsgewinne für kreditinstitut=mehr geld im umlauf) …
    Wofür sollte man also bargeld wirklich so kastrieren wollen?

    Rethorische frage … sowas deutet nur auf negativzinsen der zentralbanken hin …

    Darum gehts doch in wahrheit … um negativzinsen … EINZIGE Gewinner davon?
    Bargeld und em … übers bargeld hat man gewisse Befugnisse … bliebe noch gold und silber … Gold ließe sich „indirekt“ ausschalten mit diversen steuern UND aufspüren durch bestimmte Beschränkungen bei den kaufpreisen (wie in Griechenland 60/Tag zb, oder 1000eur/kauf oder Verkauf) und daraufhin verhängte meldepflichten der Händler und gewerbetreibenden.
    Somit würde die wertdichte des goldes zum zweischneidigen Schwert.

    Bliebe noch silber … welches KEINE EINZIGE dieser Schwächen hat, und zu allem Überfluss auch noch weitläufig als gesetzliches Zahlungsmittel aberkannt ist (siehe Philharm.in Österreich. …etc.)
    Dazu kommt dann noch die exorbitante Wertsteigerung ausgehend vom jetzigen „preis“.
    Sehr praktikabel also….zu dem dürfte kein staat großes Interesse an silber als monetärem begierdeobjekt haben, da „ihm“ wohl der Aufwand/wertdichte zu unverhältnismäßig wäre …

    Also keine Panik … den deutschen wird NIEMAND! das bargeld madig machen…gehörtz??!!?? ;-)

    0
  10. Genau das wird kommen, man wird den Schuldigen bei den Goldhortern suchen. Diese sind asozial, Steuerbetrüger und kriminell.
    Deshalb unbedingt das Metall außerhalb der Banken in eigenem Besitz halten. Heißt andersrum: Vergraben und die Stelle sich merken. Denn einem Nackten kann man nichts wegnehmen, das gilt auch für Gold und Silber.Man sollte schon jetzt Verstecke vorbereiten,so dass man diese dann nur noch befüllen muss. das hat den Vorteil, dass man beobachten kann, ob das (jetzt noch leere Versteck, eventuell gefüllt mit Metallschrott) jemand finden kann

    0
  11. schneider joachim

    Hat sich schon mal jemand Gedanken gemacht wie die 170.000t Gold verteilt sind Weltweit. Indien Bürger ca 10.000t. Deutschland Bürger 8000t. aber genaues weis ich nicht.

    0
    • @schneider Joachim
      Ein Teil ging auf Nimmerwiedersehen verloren, ein Teil befindet sich verarbeitet in Altären und Kirchenschmuck sowie in Palästen. Ein Teil widerum in hochwertigem Schmuck wie Broschen, Kronen oder Uhren.Nur 30.000 Tonnen halten angeblich die Notenbanken.Aber das ist nicht sicher.Wahrscheinlich weniger. Der größte Teil des Goldes ist also in Privatbesitz von mittöerweile sehr starken Händen.Und diese werdem den Hammer auspacken, wenn die Zeit gekommen ist.Dann wird es 2 Klassen von Menschen geben. Die mit und die armen ohne Gold.Die Regeln und Gesetze werden nicht die Mehrheiten machen, sondern die Mächtigen. Wie es immer schon war.

      0
    • Der Vatikan hat den größten Schatz, noch mehr als alle ZB. Schätzungen gehen von 40.000 Tonnen aus, die in den Kirchen liegen oder stehen. Allein der Hochaltar in der Kathedrale von Sevilla soll 40 Tonnen reines Gold enthalten.

      http://images.fotocommunity.de/bilder/spain/andalusien/hochaltar-der-kathedrale-in-sevilla-020ec0d0-84c3-4cc1-8c84-5055ec6b36be.jpg

      In Indien wird es wohl mehr als 10.000 Tonnen in Privatbesitz geben. Jeder hat da Gold, und wenn es auch ganz wenig ist. Bei 1,x Mrd. Menschen kommt da schon was zusammen.

      Und die 8.000 Tonnen in Deutschland werden sehr sehr ungleich verteilt sein. Mindestens 90 % haben bis auf den Ehering (585 Gold) noch nie Feingold in der Hand gehabt. Statistisch besitzt jeder Deutsche also etwa 100 Gramm, immerhin über drei Unzen. Mal rein hypothetisch, wenn jeder Goldbesitzer hier genau 1 kg besäße wäre jeder Zehnte !!! Deutsche (vom Baby bis zum Greis) einer von den Wissenden. Völlig utopisch. Ich denke, wer 1 kg Feingold besitzt, ragt schon weit aus der Masse heraus. Bei Silber dürfte das noch extremer sein.

      0
        • @christof777
          Das mit den 40000Tonnen beim Vatikan käme hin.Wie gesagt, das meiste Gold ist privat, wobei Kirchen als privat gelten.Ich denke, dass das staatliche Gold vie geringer ist, als angegeben.Womöglich auch schon komplett verhökert.

          0
          • @Toto
            das Gold ist da, wo die Macht sitzt – und das sind nicht die Zentralbanken. Die drucken nur Papier. Die sogenannten staatlichen Reserven der ZB dienen sicher auch nur dazu, dem Publikum etwas vorzuspielen. Denn alle Zentralbanken, mit wenigen Ausnahmen (falls es diese überhaupt noch gibt, seit Kurzem soll sogar die iranische ZB Rothschild gehören, was den Atomdeal und die Lockerung der Sanktionen erklären würde) sind in privater Hand.

            1+
        • Christof @
          Wauw , da müssen wir hin !!Einige100 Gramm , für jeden von uns , so als Mitbringsel !!
          Würde dort nicht auffallen , wenn es fehlt .

          1+
        • „Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als ein Reicher ins Himmelreich.“

          1+
          • Ist der bekannteste Übersetzungsfehler der Welt. Hat schon Luther bewiesen. Die Bibel wurde zu oft übersetzt. Aus dem Alt-Hebräischen ins Altgriechische. Obwohl Maria, Josef und Jesus ja Aramäer waren und Aramäisch sprachen. Und dann geschah der Fehler. Es muß heißen: „Eher geht ein Tau durch ein Nadelöhr, als daß … “ Ist ein Fall von Homonymie, wie bei „Kiefer“ im Deutschen, wo Baum und Körperteil nix miteinander zu tun haben. Was gemeint ist, erkennt man nur aus dem Zusammenhang. Da war ein Übersetzer schlampig der das ins Alt-Griechische übertrug, der Tau mit Kamel verwechselte, das auf Alt-Hebräisch gleich geschrieben wird. Dann wurde der Fehler aus dem Alt-Griechischen ins Alt-Latein übernommen. (Die erste Bibel auf Alt-Latein hieß die „Vulgata“, weil Alt-Latein auch als Vulgär-Latein bezeichnet wurde. Dann vor knapp 500 Jahren ins Alt-Mittelhochdeutsche durch den Klosterbruder Martin. Selbst die Bayern u.a. Katholen lesen ja mittlerweile die Bibel auf Deutsch.
            Übersetzer sind schon dämliche Hunde, kann ich euch sagen.
            Und unsere reichen Parasiten halten es eben mit Heinrich Heine. Deutschland ein Wintermärchen. „Wir wollen hier auf Erden schon das Himmelreich errichten.“ Zumindest für sich selbst.
            Mann Heiko, du alter Katholiban, wo bist Du ?????

            1+
            • so,
              muss jetzt meinen senf auch dazu geben.

              Gleichnis vom Nadelöhr , Kamel
              – auch der koran bedient sich.

              DER ALMANE VON STAMM DER SACHSEN:

              http://mikail-al-almany.de/2012/07/es-geht-eher-ein-kamel-durch-ein-nadelohr/

              1+
              • @alter schussel
                Die Bedeutung „Sachsen“ war mal gleichbedeutend mit „Deutsche“. Denk mal an die Siebenbürger Sachsen. Und eigentlich stammen die echten ja aus Niedersachsen, die von Widukinds Stamm, oder sie gingen zum Angeln nach England, wo sie dann von den Normannen erobert und beglückt wurden. Und die waren eigentlich Franzosen. Weswegen die Tommis heute noch ein vergewaltigtes Französisch mit deutschem Akzent sprechen, was sie als Englisch bezeichnen, Wie unsere Ei-verbibbscht-Kaffeetrinker östlich von Thüringen dazu kamen, daß man sie Sachsen nennt, weiß nur der liebe Gott.

                1+
          • @koko
            Die meisten werden reich durch Arbeit, Leistung und geistige Fähigkeiten. Und vor allem Fleiß. Warum sollten die nicht ins Himmelreich ? Eher müsste man das bei vielen Armen fragen, welche in den Tag hineinleben und Gott einen guten Mann sein lassen.
            Der Herr meinte, der Mensch solle arbeiten und sich die Erde untertan machen und nicht rum faulenzen.

            1+
  12. Ungläubiger Thomas

    Liebe Gold/Silbergemeinde, bin leider ziemlich schreibfaul aber alle Tage bei Euch
    und immer wieder dankbar und oftmals auch recht amüsiert über eure interessanten und wichtigen Beiträgen. Macht weiter so, bitte! Guten Abend!

    1+
    • u.thomas.
      -NUR DANN!!!
      – gehörtst du frühestens zu dieser GR gemeinde,

      – wenn du notariell beglaubigt das eigentum (NICHT BESITZ)
      über mindestens eine physische oz silber belegen kannst

      – dann darfst du auch „DU“ zu uns sagen

      SATIRE

      1+
  13. Ungläubiger Thomas

    alter schussel

    Eine oz.?Wenn DU wüsstest…..

    1+
    • Edelmetall gläubiger THOMAS,

      – jetzt wo wir uns kennen.
      – und wir keine geheimnisse untereinander mehr haben.

      – sag einfach, hier und jetzt,
      wo du wohnst, ob du ein versteck hast.

      – und der goldreporter schickt einen oder mehrere
      mal nachschauen.
      – siehste !!
      – geht ganz einfach!!!

      1+
  14. Ungläubiger Thomas

    Netter Hopser heute abend, oder? Ich meine wenn man e i n e Unze hat kann man sich doch beruhigt zurücklehnen…

    1+
  15. Heute gibt’s kein Halten EURUSD, Silber und Gold wie von der Kette …
    http://www.onvista.de/rohstoffe/chart/Silberpreis-26263301?notation=31117925&activeType=line&activeTab=T1&displayVolume=false&scaling=linear&indicatorselect={%22benchmark%22%3A[[%22Rohstoffe%22%2C{%22_assetName%22%3A%22Goldpreis%22%2C%22id%22%3A1326189}]%2C[%22Devisen%22%2C{%22_assetName%22%3A%22EUR%2FUSD%22%2C%22id%22%3A8381868}]]}

    einzig fragt sich wie lange noch, denn wenn Gold schneller als Silber steigt ist sehr schnell Schulz … Silber seit 2. Okt mit stets weniger Handelsvolumen wenn das mal noch bis Fr gut geht ?!?
    http://www.barchart.com/chart.php?sym=SIZ15&style=technical&template=&p=DN&d=H&sd=&ed=10%2F14%2F2015&size=M&log=0&t=CANDLE&v=1&g=1&pct=1&evnt=1&late=1&o1=GCZ15&o2=&o3=&sh=100&indicators=&addindicator=&submitted=1&fpage=&txtDate=09%2F02%2F2015#jump

    1+
  16. Bei einem Goldverbot, was den Entscheidungsträgern absolut zuzutrauen ist, wäre ein pragmatischer Ansatz, wie in der Jugendzeit, vielleicht nicht das Schlechteste:

    Legal? Illegal? Schei..egal! Wen interessieren Verbote?

    1+
  17. Würde alles so eintreffen wie es die EXPERTEN meinen, dann hätten wir nur noch Massen von Meinungskatalogen die und erdrücken würden. Experten sind Typen , die den Menschen klar machen wollen dass sie nicht ohne Krawatte, aber dafür ohne Kopf gehen können.

    1+
  18. Unbedingt lesen

    Das Gold wird aus dem Kreislauf genommen – das Geld geht an den Edelmetallhändler und kommt damit gerade wieder in den Kreislauf. Der Herr Faber redet da dummes Zeug. Geld wird nur aus dem Kreislauf genommen, wenn es zu Hause in bar gehortet wird, sonst nicht.

    1+
  19. Reden alle EM ist Geld.
    Wenn EM gespart wird ist doch eigentlich genau das Gleiche,wie wenn ich Bargeld horte,nur etwas verschoben.
    Das „Geld“ ist ebenfals nicht mehr im Kreislauf.
    Kann man von links oder rechts betrachten…

    Geht um Werterhalt,Punkt.

    1+
    • Spaet aber der Vollstaendgkeit halber.
      Zu diesem Thema muss es richtig heissen.
      Wer Geld in Gold anlegt, vernichtet Kredit.
      Geld =Kredit.

      Aus Amen.

      1+
  20. Sklaven welche ihr seid kann man ALLES verbieten ! Ihr habt keine Rechte als BRD/BUND/EU Personal !!!!!!
    Aber ich glaube euch interessiert es nicht und ihr möchtet lieber weiter schalfen……

    1+
  21. Unglaublich, die alten Leute bei der FED sprechen wieder fast von „Vollbeschäftigung“. Hier mal ein paar Zahlen wie es um die „Vollbeschäftigung“ aussieht:

    http://www.cheatsheet.com/personal-finance/7-states-with-the-most-people-on-food-stamps.html/?a=viewall

    Als die Zahlen im Juli veröffentlicht wurden, haben Leute wie Soros, Ihcan oder Druckenmiller im August in Gold investiert.

    http://www.bloomberg.com/news/articles/2015-08-14/duquesne-adds-to-facebook-sells-illumina-buys-spdr-gold-fund

    1+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Willy: Podiceps @ Man kann eigentlich nur mehr den Kopf schütteln , über so viel Frechheit von Brüssel . Man kann...
  • Alex: September könnte auch gut sein, für einen günstigen Goldkauf. Jedenfalls konnte ich letzten September Gold zu...
  • Ungläubiger Thomas: Na klar doch: die unedlen Metalle wie Aluminium, Kupfer, Blei, Nickel, Zink steigen heute wieder...
  • Podiceps cristatus: Die Tricks der Konsumgüterindustrie ? Gehen dem Goldreporter etwa die Themen aus? Was ist heute...
  • toto: @safir Die müssen das so schreiben,denn dafür werden die bezahlt.Die müssen auch die Umfragen so gestalten,dass...
  • Tron: @Materialist. Und ich schlafe erst seit drei Jahren sorgenlos. Und die Sorgenlosigkeit wächst wenn der...
  • materialist: Den Blödsinn dass Gold keine Krisenwährung ist kann man eigentlich niemanden erzählen,diese Aussage...
  • Tron: Unter 1300 wird eingekauft, was sonst. Und auch Mienen. Barrick hatte im Peak nach Brexit 20% plus kurzzeitig....
  • materialist: @Tron :Richtig,langfristig betrachtet (10-20)Jahre ist Gold unschlagbar und garantiert stressfreien...
  • Tron: In der Politik geschieht geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter