Anzeige
|

Meinungsforscher sehen AfD plötzlich bei 6 Prozent

Noch bis kurz vor der Bundestagswahl wurde die Alternative für Deutschland (AfD) in den Umfrage der großen Meinungsforschungsinstitute bei lediglich 3 bis 4 Prozent gesehen. Bei der Wahl am vergangenen Sonntag verpasste die Partei um Sprecher Bernd Lucke mit einem Stimmanteil von 4,8 Prozent nur knapp den Einzug ins Parlament. In der neuesten Sonntagsfrage von Emnid („Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre …“) erreicht die AfD nun plötzlich 6 Prozent (mehr). Unterdessen wurden der AfD im Rahmen der hessischen Landtagswahl nachträglich Stimmen zugeschrieben, weil in zwei Frankfurter Wahllokalen Fehler bei der Auszählung festgestellt wurden. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=36425

Eingetragen von am 29. Sep. 2013. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

32 Kommentare für “Meinungsforscher sehen AfD plötzlich bei 6 Prozent”

  1. So wie ich das sehe, hatte die Afd weit mehr als 6% und nicht nur ich bin davon überzeugt, man sollte mal eine Umfrage machen, wie viele diese Partei gewählt haben, dann hätte man eine bessere Übersicht.

    0
  2. Es gab eine Online Umfrage bei Focus.de

    Da kam die AfD auf ca. 60%

    0
  3. Die Partei sollte von vornherein nicht ins Parlament.

    Die Afd hatte nach verschiedenen Foren/Facebook Aufrufen mit Details, zu sehr vielen nicht angekommenen Wählerbriefen+ laut einiger Augenzeugen in Gemeinden bei Whallokalen, unter Garantie mehr Prozente.
    Die Partei gibt sich zurückhaltend, mein Respekt.
    – ich hoffe,dass hat ein Nachspiel! –

    0
    • Das sehe ich genauso, daß die AfD absichtlich kleingehalten werden sollte.
      Ich empfehle mal den Bericht in „Deutsche Wirtschafts Nachrichten“ vom
      24.9.2013, „GOLDMAN SACHS WÜNSCHT GROßE KOALITION IN DEUTSCHLAND“. Wenn man sich ein bischen näher mit diesem Bankenimperium im Internet und auch im Fernsehprogramm auf ARTE z.B. befasst, weiß man, wer uns regiert, nicht MUDDI, sondern die gierige Finanzwelt.

      0
  4. Es ist eigentlich egal ob die AfD reingekommen wäre oder nicht(selbst habe sie gewählt).Der Karren ist so im Dreck festgefahren das man ihn versinken lassen muß!So gesehen ist es für die AfD besser erst nach der nächsten Wahl die Ernte einzufahren,zudem kommt jetzt auch ca.1,5 Mio(vielleicht )€ in die Wahlkampfkasse.Die AfD wird nach dem Crash aufräumen und viel besser ihre Ziele verwirklichen können,davon ab verdient es das deutsche Schaf alles zu verlieren.Wer so blöde ist sich vor positiven Veränderungen zu fürchten, da es Veränderungen sind die den schlechten Ist-Zustand abschaffen würden,soll finanziell ausbluten.Blogs wie dieser hier o.ä. sind jedem zugänglich,es gibt keine Ausreden mehr!

    0
    • @Heiko
      Sehe ich auch so.Die Afd hätte allerdings viel mehr Stimmen gewonnen, wenn sie beim Euroaustritt klarer gesprochen hätte. Euroaustritt sofort, ohne wenn und aber. Schuldenabbau sofort,ebenfalls ohne wenn und aber.Ich bin sicher, sie hätte ähnlich wie Pepe Grillo den Einzug ins Parlament geschafft.

      0
      • @anaconda .Das stimmt,aber andererseits wären die Professoren dann medial weiter nach Rechts gerutscht!Im Phoenix sprach man einen Prof.(Starbatty) auf potentielle Rechtswähler an,als Starbatty seine rechtsfreie Gesinnung beteuerte und Wahrheit als Wahrheit und nicht als rechtes Dogma darlegte zog der Medienkaspar seinen Schwanz ein.Aber alleine solche Fragen diskretieren und reichen dem PC-Wähler zur Meinungsmache aus!Persönlich gehe ich von 12-15% AfD-Stimmen aus!

        0
  5. Hatte auch mit mehr als 4,8 gerechnet, finde es jetzt aber gar nicht schlecht, dass die AfD noch nicht dabei ist. Merkel sitzt einfach zu fest im Sattel (noch!). Da hätte man doch nur Perlen vor die Säue geworfen. Ich wünsche der Afd bei den Europawahlen über 10%. Das wäre dann auch das richtige Forum. Und für Deutschland gilt: sollen Merkel und Schäuble erst mal alles vor die Wand fahren. Denn durch Nichtstun hat sich bekanntlich noch niemals etwas zum Guten gewendet. Traurig nur, dass die, die Merkel jetzt mit dem Motiv „es geht uns doch so gut“ gewählt haben, bald ziemlich bescheiden schauen dürften, wenn es an ihr Erspartes geht.

    0
    • 0177translator

      @tropical
      Merkel sitzt fest im Sattel. Das sehe ich auch so. Nur daß der Gaul unter ihr tot ist. Und zum Himmel stinkt. Schmeißfliegen sind ja grün, wie wir alle wissen. Und die umschwirren und bezirzen derzeit am heftigsten die Tsetse-Parteien, angezogen vom Kadavergeruch, der Macht verspricht.
      In meiner Heimatgemeinde Fichtenhöhe haben 15% AfD gewählt, auch ich. Irgendwie habe ich den Eindruck, George Bush oder Egon Krenz haben in Deutschland die Stimmen gezählt. Kenne ich von unserer Kommunal-„Wahl“ von anno 1989.

      0
  6. Am Wahlsonntag lag die AfD nach Beginn der ersten Hochrechnung bis 22:45 Uhr bei 4,8-4,9% Stimmen, bald wie „festgenagelt“ unter 5%, während die anderen Parteien nach Auszählung zunehmender Wahlbezirke Schwankungen zwischen 0,1-0,8% Stimmenanteile hatten.

    https://www.facebook.com/Anonymous.Kollektiv/posts/591844444195353:0

    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bundestagswahl-afd-anhaenger-wittern-wahl-betrug/8835470.html

    0
  7. Ist doch egal wer wie viel Pseudoprozenten von der Wahlbeteiligung erhält. Die haben eh nichts zu entscheiden. Alles Theater und Teile & Herrsche.

    0
    • @Heiko:
      Ich denke, die Bezeichnung „Bananenrepublik“ definiert sich nicht so sehr über das Zahlen von Steuern, sondern viel mehr darüber, wie korrupt das System ist. Und auch da stehen die Länder der „dritten Welt“ uns weit hinten an. Wenn so ein kleiner Beamter in Ägypten die Hand aufhält, um sein Bakschisch zu kassieren, dass ist das eher – wie man hier sagt – Pillapalle im Vergleich zu dem, was in Doofland abgeht. Hier ist die Korruption viel mächtiger, weil sie an die Wurzel geht. Nämlich direkt an Regierung und Verwaltung. Und das nicht mal mit ein bisschen Bakschisch, sondern in Milliardenhöhe. Seit Sozen-Kanzler Schröder die Büros unserer Gesetzemacher für die Lobbyisten weit geöffnet hat, macht doch nicht mehr die Legislative unser Recht und Gesetz, sondern FRAPORT, Google, VW und Konsorten.
      @Christian: So gesehen sollte die Nationalhymne dieser verkommen Scheindemokratie wirklich im Sinne Deines Vorschlages geändert werden.
      Reinhard Mey war für mich bisher immer ein Bänkelsänger ohne gesellschaftliche Relevanz. Seit dem „Narrenschiff“ hat sich das ins Gegenteil verkehrt. Auch sein Lied „Sei wachsam“ unterstreicht seine Gesinnung und macht ihn sehr relevant. Nur leider – seit dem – hört man nicht mehr allzu viel von ihm. Woran DAS wohl liegen mag??
      Die AfD hätte auch nichts geändert, glaubt mir. Wenn diese Leute politisch zu Bedeutung gekommen wären, dann hätte einer von ihnen einen „Autounfall“ erlitten und der Drops währe gelutscht. So, wie beim Haider. Wozu gibt es schließlich ESP in den KArren? Besser kann man politische Morde doch nicht vertuschen – oder?

      0
  8. Richtig Heiko, in einer Bananenrepublik ist die Steuerbelastung gering und man darf sein Eigentum gegenüber kriminellem Gesindel auch verteidigen. Die soziale Hängematte gäbe es dann auch nicht. So gesehen wäre eine Bananenrepublik ein echter Fortschritt, zumindest für jene die den ganzen Irrsinn finanzieren dürfen.

    0
  9. Comment@
    Danke schön, aber leider wird das nichts nützen. Die FPÖ wird auch weiterhin isoliert bleiben und über Stronach wird bei jeder Gelegenheit der Spottkübel geschüttet. Das BZÖ ist man endlich los geworden indem die Meinungsforscher dieser Partei seit Wochen keine Chance mehr gaben. Wer wählt schon eine Partei die laut Medien erledigt ist. Wer für die eigene Heimat und für die Interessen der eigenen Bevölkerung eintritt, hat in Österreich keine politische Existenzberechtigung. Natürlich waren am Wahlabend die Haus und Hofberichterstatter der System-Huren im ORF und durften diese Entwicklung bedauern und dazu wurden immer die gleichen Strassenbefragungen eingespielt, die entsetzt über das (rechte?)Wahlergebnis waren. Dazu kommen die neuen Neos die sich bereits vor den Wahlen an den Bauunternehmer Haselsteiner verkauft haben. Haselsteiner war ein erfolgloser Politiker beim ehemaligen Liberalen Forum und ist glühender (Euro)päer und Multikultibefürworter. Fast ein Drittel aller Parteispenden an die Neos kommen von Haselsteiner. Ich gehe davon aus, dass Neos Chef Strolz bald eine feindliche Übernahme erleben wird und dann haben wir das LIF 2.0. Rot/Schwarz wird auch weiterhin das österreichische Schiff Richtung Abgrund steuern, das wünscht sich auch unser Bundespräsident. Sollten die EU-Kritiker noch stärker werden, wird die altbewärte Nazikeule eingesetzt. Die funktioniert immer. „Das Narrenschiff“ von Reinhard Mey sollte unsere neue Nationalhymne sein.

    0
  10. Scheiß auf die 6%, jetzt ist es zu spät!
    Die dummen Wähler haben sich eindeutig für das völlige Ausbluten ihres Landes durch den € entschieden. Mögen sie dran ersticken!
    In 4 Jahren ist es dann ohnehin zu spät, dann hilft auch keine AfD mehr für dieses Doofen-Land!
    Es ist gelinde gesagt zum Kotzen….

    0
  11. Selbst wenn die AfD bei 20% gelegen hätte wären sie bei 4, 8% gelandet. Das kann keiner kontrollieren wo sie wirklich gelegen hat. Die Auszählungen sind kaum relevant.

    0
  12. Ich bin überzeugt, dass wir schon seit Jahren belogen und betrogen werden und das Wahlergebnis kann keiner überprüfen und widerlegen. Die Wahlleiter sind Beamte und somit abhängig !

    0
  13. Steph@
    Das klassische Wahlvieh schreit das ganze Jahr am Stammtisch nach Veränderungen und wählt in der Kabine seit Jahrzehnten die gleiche Partei. Gerade im deutschsprachigen Europa ist das Obrigkeitsbuckeln ein fixer Bestandteil im Charakter.

    0
  14. Dass die AfD nach der Bundestagswahl in den Umfragen zugelegt hat, ist doch nicht verwunderlich. Viele bürgerliche Wähler hatten nicht damit gerechnet, dass die AfD der 5%-Marke tatsächlich so nahe kommen konnte und springen jetzt auf den Trend auf. Das nützt der AfD allerdings nichts mehr. Denn Neuwahlen wird es eher nicht geben und in vier Jahren ist das Thema Euro gegessen, so oder so.

    Die AfD erreichte bei der Bundestagswahl übrigens 4,7% und nicht 4,8% (das war die FDP).

    0
  15. Die AfD marschiert vermutlich mal so gegen 10%. Es bestehen gute Chancen,dass eine außerparlamentarische Option Rückwind als Resultat des Verschleppens der EURO Krise bekommt. Europawahl wäre die nächste mir bekannte größere.

    Auch eine AfD selbst in einer Regierung kann bestenfalls den Rückzug Deutschlands aus dem EURO decken, … Wenn das Porzellan in tausend Teile zerbricht kann man allein zusammenkehren.

    0
  16. Das gute an einer Demokratie ist, dass jeder wählen kann. Das schlechte an einer Demokratie ist aber leider auch, dass jeder wählen kann.

    70-80 % der Deutschen sind einfach einmal ahnungslose Schafe. Eingeschläfert von RTL Explosiv und BILD, gesättigt und lustlos durch Hartz IV.

    Im Vorfeld der Wahlen habe ich so einigen Personen, bei denen ich einen gewissen Intellekt vermutet hatte, angeraten, die AfD zu wählen. Was man daraufhin zu hören bekommt, sind Dinge wie
    – die sind doch rechts
    – der Euro ist doch super, vor allem im Urlaub, ich muss nichts mehr umtauschen
    – Deutschland profitiert doch enorm vom Euro
    – von einer Inflation merke ich nichts, die ist doch unter 2 %
    – wenn ich die wähle, dann verschenke ich meine Stimme, die kommen doch maximal auf 3 %

    Ich kann mir zumindest keinen Vorwurf machen, dass ich nicht meinen Teil dazu beigetragen habe, das auf uns zu kommende finanzielle Desaster verhindern zu wollen, ich habe die AfD gewählt und stehe dazu.

    Wenn die Schafherde unbedingt in ihr Unglück rennen will, dann bitte.

    0
  17. 0177translator

    Habe für mich beschlossen, in jedem schlechten Ding auch etwas Gutes zu sehen. Nicht nur immer negativ denken (und schreiben). Ihr kennt doch alle das Lied von der Vogelhochzeit – Ein Vogel wollte Hochzeit machen in dem grünen Walde – fiderallala usw. Das habe ich, nachdem mich erst meine Katze (auf die Nase) und dann die Muse geküßt hat, umgedichtet. Mag ich Euch keinesfalls vorenthalten:

    „Ein Vogel wollte Hochzeit machen“ neu vertextet

    Ein Philipp wollte Steuern senken in dem ganzen Lande.
    Liberallala, liberallala, liberallalallala.

    Die Schnarrenberger-Eule, die schwingt so gern die Keule.
    Liberallala, liberallala, liberallalallala.

    Der Seehofer, der Seehofer, der braucht die Schnarre gar nicht mehr.
    Liberallala, liberallala, liberallalallala.

    Die Steuern senken überall, der Schäuble sagt, ihr könnt mich mal.
    Liberallala, liberallala, liberallalallala.

    Der Möllemann, der Möllemann, sein Tod der ficht uns gar nicht an.
    Liberallala, liberallala, liberallalallala.

    Wir geben gern für Griechenland, der Guido ist sehr wortgewandt.
    Liberallala, liberallala, liberallalallala.

    Die Euro-Eulen nach Athen, Angela meint, das wird schon geh’n.
    Liberallala, liberallala, liberallalallala.

    Das Volk das denkt sich leise, Angela hat ’ne Meise.
    Liberallala, liberallala, liberallalallala.

    Den Bernie Madoff man vermißt, den Banken wird der Arsch geküßt.
    Liberallala, liberallala, liberallalallala.

    Olivenland die Kohle schlaucht, Betreuungsgeld wird nicht gebraucht.
    Liberallala, liberallala, liberallalallala.

    Die Kinderschänder kommen frei, Justizia ist das einerlei.
    Liberallala, liberallala, liberallalallala.

    Das Steuergeld von uns muß geh’n an tote Rentner in Athen.
    Liberallala, liberallala, liberallalallala.

    Der Guido sagt: Nun hört mal zu, Türkei muß rein in die EU.
    Liberal Allah, liberal Allah, liberal Allah, Allah.

    (Hoffentlich ist keiner von Euch FDP-Sypathisant.)

    0
    • 0177translator.Doch ,war ich,als das liberaleDenken noch vohanden war(Mölle).Seit(2002) ich aber weiß das Genschman Bilderberger ist(so wie auch Lindner) war ich nicht mehr wählen!Bis auf dieses Jahr(AfD).Und das war ja nix!

      0
    • @01translator
      Wie man sieht, läßt sich das Leben mit „Wein, Katze und Gesang“ doch gut ertragen.
      Hoffe nur, daß dem Goldreporter-Server wegen des Refrains nicht die Kugellager ausleiern.
      Was m.E. fehlt, ist ein Copyright-Hinweis auf diesen wortgewandten kritischen Parteiengesang, und die vorletzte Zeile würde ich etwas „entschärfen“, damit der Name eines großen Propheten nicht „verunglimpft“ wird.
      Aber sonst,- beeindruckende Wahlnachlese!

      0
      • @Comment08 15
        Hab doch glatt eine Strophe vergessen:
        Die U-Boote für Tel Aviv, dafür kein Mindestlohntarif.
        Liberallala, liberallala, liberallalallala.

        0
        • @0177translator
          Nach 4 Glas Weißwein (Gröver Nacktarsch, Jahrgang 2002) fielen mir 2weitere Strophen ein:

          Die Transe dichtet schön wie Goethe, er macht Musik: wer spielt die Flöte?
          Fidirallala, liberallala, liberallalallala!

          Die Janet folgt auf den Bernanke: die druckt wie wild, das ist ’ne Kranke.
          Federallala, Pleiterallala, Liberty.ade.trara.

          (eine typische, manische Begleiterscheinung kurz vor einer „Katastrophenhausse“)

          0
  18. @comment..Ich klau gerade(nach 2Flaschen Gutsherren Landbier) Die Transe dichtet schon wie Goethe und packt den Berliner Bürgermeister Pobereit von hinten an die Flöte………..:)!

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • materialist: So ihr Bubis von der Comex morgen noch ein kleines Drückerchen dann kriegt man den 2017er Maple...
  • Hoschi: In Indien können wir sehen, wie verzweifelte Politiker und Banker vorgehen… >> India Confiscates...
  • Mikki Maus: Wie war das denn mit dem Herrn Hohmann von der CDU? Und welche Rolle hat dabei IM Erika gespielt? fragt...
  • materialist: @sao :….bald nun ist Weihnachtszeit wäre jetzt z.B. sehr opportun
  • Löwenzahn: @ Force Man soll sie an ihren Taten messen, nicht an ihren Worten….
  • Löwenzahn: Ich find das ja schon fast verbrecherisch, wenn solche „Ratschläge“ (Armlaenge Abstand...
  • materialist: @catpaw :Die heutige Spitzengruppe der DAX -Gewinner ;Thyssen-Krupp,DB und VW sind gleichzeitig die...
  • Löwenzahn: I glaub, es wird Zeit, dass ich meine Papiere bald loswerd. Lang gehts sicher nimmer. Es pfeifen dies ja...
  • Löwenzahn: Was nutzt dir beim Rasen a Burka ? Es werden eh die Kennzeichn geblitzt . ja gut man könnte dem Auto auch...
  • materialist: Ich schätze mal dass der DAX morgen dank Marios Europäischer Zocker Bude die 11000 knacken wird , dann...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter