Anzeige
|

Neue Steuererhöhung: Indien steigert Druck auf den Goldmarkt

Goldsouk in Dubai (Foto: GordonGrand - Fotolia.com)

Trotz der Anhebung der Goldimportsteuer von 2 auf 10 Prozent innerhalb eines Jahres ist die indische Goldnachfrage im zweiten Quartal um 50 Prozent gestiegen.

Weil die Einfuhr von Goldschmuck anstieg nachdem man die Zölle für Goldmünzen und Goldbarren erhöhte, stockt die indische Regierung nun erneut die Importsteuer für Goldschmuck auf.

Die indische Regierung hat am gestrigen Dienstag eine Erhöhung der Importsteuer auf Goldschmuck bekanntgegeben. Die Abgaben steigen von 10 Prozent auf 15 Prozent. In Neu-Delhi wurde man laut Wall Street Journal (WSJ) erneut aktiv, als die Importe von Goldschmuck überproportional anstiegen, nachdem man die Importsteuer auf Goldmünzen und Goldbarren im August von 8 auf 10 Prozent erhöht hatte.

Die Aktion ist ein weiteres Glied in einer mittlerweile langen Kette an Maßnahmen, mit der Indien sein Handelsbilanzdefizit schmälern will.

Zum Vergleich: Im Januar 2012 hatte die Importsteuer für Gold in Indien noch 2 Prozent betragen. Ein durchschlagender Erfolg bei der Begrenzung der heimischen Goldnachfrage konnte dennoch nicht erzielt werden. Die indische Goldnachfrage stieg im zweiten Quartal 2013 laut aktuellen Marktzahlen um 50 Prozent gegenüber Vorjahr.

Marktbeobachter spekulieren laut WSJ, die Regierung wolle mit der weiteren Verteurung heimischen Goldes bereits im Vorfeld die zu erwartenden Nachfragesteigerung gegen Ende des Jahres dämpfen. Man rechnet in Indien mit reicher Ernte. Entsprechend steigt das Einkommen der Landbevölkerung, die 60 Prozent des indischen Goldkonsums repräsentiert.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=36249

Eingetragen von am 18. Sep. 2013. gespeichert unter Gold, Indien, News, Politik. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

16 Kommentare für “Neue Steuererhöhung: Indien steigert Druck auf den Goldmarkt”

  1. Komisch. Vor ein paar Tagen wurde uns erzählt das Indien im August nur 3 Tonnen Gold importiert hätte und jetzt steigert man die Steuer von 10 auf 15%, weil die Importe von Goldschmuck im August ÜBERPROPORTIONAL gestiegen sind.

    Zumindest drei Dinge stehen hier fest:

    1.) Die indische Regierung kann den Markt damit garantiert nicht regeln, denn
    2.) Es findet sich immer ein Weg Gold ins Land zu bringen, denn
    3.) Inder lassen sich nicht davon abbringen in Gold zu investieren

    0
    • @W

      Sorry, aber die Inder können dem Goldmarkt kaum noch helfen – Schmuggel hin oder her. Ohne ein Wunder in den nächsten Tagen – steht den Edelmetallen ein massiver Kurskollaps bevor, die Anleger haben einfach die Nase voll von diesem undurchsichtigen Markt, wo offenbar keiner so Recht weiss wieviel Angebot und Nachfrage tatsächlich vorliegt!

      0
      • @sugus .Was sollen den die Inder machen außer Gold kaufen?Die Rupie ist um 22%gefallen,Zwiebeln und Reis um 80% gestiegen!Also volle Inflation!Sie tauschen schlechtes Geld gegen gutes Geld,egal ob mit Aufpreis durch Schmuggel und/oder Steuern!Und Eltern die ihre Töchter verheiraten wollen bevorraten sich schon jetzt ,da der Preis/Steuern noch zukünftig höher ausfallen werden!PS. ÖL ist Indiens Importproblem nicht Gold!

        0
        • @Heiko

          Die Inder dürfen und sollen gerne soviel Gold kaufen wie sie wollen – doch den Goldpreis werden sie kaum noch beeinflussen können, zu drastisch wird die Nachfrage aufgrund der hohen Zölle zwangsläufig sinken. Die Nachfrage im Westen nach Gold ist derzeit viel zu gering, als dies den Preis stützen könnte und auch China wird kaum ohne Ende Gold kaufen! Die Goldbranche bräuchte dringend eine wirksame Lobby, welche wie die OPEC – Angebot und Nachfrage reguliert und die Preise stützt! Leider ist davon bis heute weit und breit nichts zu sehen!

          0
      • @Sugus
        Dann müßten Sie auch fragen, wer profitiert von dem Kurskollaps.Ich kann es Ihnen aber auch so sagen.Alle diejenigen, die wissen, dass das Auf Schulden gebaute Finanz und Währungssystem kollbieren muss und still und heimlich physische Barren horten.Denn irgendwer kauft das Gold,egal ob 500 $ oder 5.000 $.Oder anders rum. Wer würde Gold zu 1300$ kaufen, wenn er sicher wäre,dass es bald weniger als 1.000 $ kosten wird.
        Gold wird niemals wertlos, Papiere, egal welcher Art, allesamt ohne Ausnahme, dagegen schon. Es ist keine Frage des ob sondern des wann.
        Und da niemand das wann kennt ist es eben ein Hasardspiel mit der Zeit.

        0
        • @anaconda

          Natürlich profitiert immer jemand, wenn die Preise fallen – das ist ja die Kunst der Spekulation. Andererseits verstehe ich einfach nicht, weshalb sich die Goldproduzenten, derart von den Banken vorführen lassen, obschon sie alle Möglichkeiten hätten, die Preise positiv und auch in ihrem Sinne zu beeinflussen – warum? Im Moment schiessen sich die Minen ja quasi selbst in’s Knie bei den tiefen Preisen! Ist der Preis erst einmal extrem abgestürzt, wird es sehr schwer wieder hochzukommen – die Leute wollen ja mit Gold eine möglichst sicher Anlage erwerben und kein va banque spiel betreiben!

          0
          • @Sugus
            Gold ist eine der sichersten Anlagen überhaupt. Eine hohe Wertdichte, diskret, unzerstörbar, jederzeit einlösbar. Weltweit akzeptiert ohne Gutachten und Auktionen..Was gibt es da sonst noch ? Diamanten vielleicht oder ein nicht gefälschter Rubens oder eine Ikone ? Nennen sie mir eine sichere Anlage (außer geistiges Wissen),welche all die Bedingungen die Gold hat erfüllt und ich gebe mich geschlagen.denn wenn alle Stricke reissen, bleibt nur noch Gold übrig.Egal ob 1.000$ oder weniger oder 5.000$ und mehr.
            Ein zur Zeit fallender Goldpreis ist eben der Preis dieser „Versicherung“. Doch die Police wird nie wertlos und das Schöne daran ist, dass der Preis dieser sich durchaus amortisieren kann, wenn nicht sogar darüber hinaus.

            0
          • Vermutlich wird die Abhängigkeit zu Banken doch größer sein, als sie es zugeben möchten. Wir kennen es aus der Nachbarschaft: leasen was das Zeug hält. Das Auto gehört der Bank. Als Mine muss mal nicht mal das Gold hedgen, um vllt doch über Kredite von den Bankern abhängig zu sein. Ganz untergehen lässt man sie nicht, sondern am langen Arm zappeln.

            0
  2. Schon alleine das zeigt, wie verzweifelt die Regierung sein muss.Die läuft ja förmlich schon Amok. Einen besseren Grund für Inder alles Geld in Gold umzutauschen gibt es nicht, will man nicht auf Bündel wertloser Rupien sitzen bleiben.Und wir hier in Europa ? Wir haben Ersparnisse und Einkommen in Euro,nicht in Dollar.Und wir kaufen Gold in Europreisen.Und der Euro wird zerfallen,denn eine Währung die ständig gerettet werden muss,ist keine Währrung.Schon mal nachgesehen,dass fast jeder Hunderter im Portmonet in Italien gedruckt wurde. (S Kennzeichen ) ?. Offenbar druckt Italien ohne Maß und Ziel Euronoten und bringt sie in Umlauf.
    http://www.wiwo.de/politik/europa/zinswende-euro-rettung-hat-keine-chance/8789738.html

    0
  3. Klingt komisch. Aber man sollte versuchen Albanien, Republik Moldau, Ukraine, Weißrussland, Mazedonien, Serbien, usw den Euro schnellstmöglich zu geben, damit das Siechtum einfach schneller vorbei ist.

    0
  4. Mich erstaunt es immer wieder warum praktisch niemand folgenden Gedankengang macht… Warum kommen diese massiven Schritte gegen Gold GENAU in einer Phase wo Gold massiv künstlich nach unten gedrückt wird? Warum jetzt wo immer mehr Länder ihr physisches Gold zurückverlangen? Leider wissen die wenigsten, dass die Rothschilds eine lange Geschichte in Indien haben und die indische Zentralbank nur ein Teil des Bankenkartells ist.

    Ich sag eins und alle die das lesen, werden auf GENAU diesen Schluss kommen, wenn sie sich WIRKLICH intensiv mit der Notenbankgeschichte befasst haben. Der indischen Regierung geht das Handelsbilanzdefizit total am A. vorbei. Auch ob die Währung stärker wird ist denen total egal. Das war ja von Anfang an völlig klar, dass die Goldbekämpfung rein gar nichts nützen wird um die Rupie stärker zu machen. Das war derart lächerlich, jeder der das der indischen Regierung abgekauft hat, sollte sich mal dringend intensiver mit der Materie auseinandersetzen. Denn GENAU seit Gold bekämpft wird, bricht die Rupie total ein. Der Schuss ist also hinten raus.

    Jetzt um was es wirklich geht. Die indische Zentralbank ist Teil des westlichen Bankenkartells. Durch die massiven Drückungen im Gold seit Sommer 2011 verschwindet physisches Gold aus den Kellern der westlichen Zentralbanken. Was würden sie machen, wären Sie teil des Kartells? Genau, sie bekämpfen den grössten Goldmarkt der Welt mit allen Mitteln um die Nachfrage zu drosseln und kommen dann sogar noch mit einem Plan wo die indischen Banken den Bürgern das Gold abkaufen sollten um das Angebot zu erhöhen!

    So einfach kann Börse manchmal sein. Man muss sich nur seines gesunden Menschenverstandes bedienen und solche Dinge machen auf einmal wesentlich mehr Sinn.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Watchdog: @hasenmaier Es sieht ganz so aus, als würde die US-Mainstream-BullShitPresse den Clinton-Clan demontieren...
  • Goldkumpel: Habe gerade einen lustigen Namen für unser Ferkel gelesen … „Stasi-amazone“ …...
  • Thanatos: Wollte schreiben „Fühle EBENFALLS mit Dir“, womit ich GANZ AUSNAHMSWEISE mal KK unterstüten...
  • Thanatos: @translator Fühle mit Dir, was die Zumutungen Deiner Erwerbsarbeit angeht, aber musst Du auf Teufel komm...
  • KuntaKinte: Hey Toto, wie sieht es mit der Anlage in “ Spanischer Fliege“ aus. Das sollte sich doch...
  • 0177translator: @KK Willst Du mal die Flagge sehen, die ich zu Hause im Wohnzimmer an der Wand habe?...
  • 0177translator: @KK https://www.youtube.com/watch? v=YPzTGx96P6U Bevor ich studierte, war ich 3 Jahre lang bei der...
  • KuntaKinte: Haus 2 Insasse Seidelstr. , manchmal aber nur manchmal, jetzt weeß ick watte meintest. Krankheit des...
  • KuntaKinte: Pipi Ziegler, diesen Verdacht habe ich auch. Es könnte auch noch vor der bereits medial inszenierten...
  • KuntaKinte: Auf dich hab ich gezählt. Käpt´n Ahab, aber du mußt vorher engmaschig zur Supervision! -;)
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter