Anzeige
|

Peter Schiff: „Ich glaube nicht an eine US-Zinserhöhung“

USA, Flagge

In den USA gehen die meisten Analysten von einer anhaltenden Erholung der US-Wirtschaft aus. Peter Schiff hat seine Zweifel.

Der US-Ökonom und Kontra-Investor Peter Schiff sieht die USA am Rande der Rezession. Und er sagt, Amerika sei bankrott.

„Ich erwarte, dass es bis zum Jahresende wieder mehr Entlassungen geben wird. Die Einzelhändler haben die Kaufkraft ihrer Kunden überschätzt. Die Amerikaner sind pleite. Sie sind mit Schulden überhäuft“, sagt Peter Schiff in einem Interview mit dem TV-Sender CNBC.

Der US-Ökonom sieht die USA am Rande einer Rezession, mehr noch. „Wir bewegen uns an der Grenze einer offiziellen Rezession; inoffiziell, denke ich, befinden wir schon geraume Zeit darin“, so Schiff. Der Arbeitsmarkt schwäche sich ab. Die Mehrzahl der Wirtschaftsnachrichten sprächen für eine Rezession, nicht für eine Erholung.

Gut zwei Drittel der US-Wirtschaftsleistung wird durch Konsum generiert. Die heute veröffentlichten Geschäftszahlen zweier Einzelhandelsriesen zeigen ein gemischtes Bild. Der internationale Umsatz von Walmart ist im dritten Quartal um 11 Prozent gegenüber Vorjahr gefallen. Die US-Stores haben aber laut Firmenbericht 4 Prozent mehr umgesetzt. Bei der Baumarktkette Home Depot ist der Umsatz gegenüber 2014 um 6,3 Prozent gestiegen. Klar ist jedoch auch: Große Teile des US-Konsums sind traditionell kreditfinanziert. Wie die folgende Grafik zeigt, sind die Konsumentenkredite bereits wieder oberhalb dem Niveau der Rezessionsphase von 2008/2009.

Consumer credit FRED

Dennoch sagt Schiff: „Ich glaube nicht, dass wir im kommenden Jahr überhaupt eine Leitzinserhöhung erleben werden. Ich glaube, dass wir keine Zinserhöhung sehen werden, bis es zu einer Dollar-Krise kommt, bis es eine Staatsschuldenkrise gibt“.

Schiff spricht in diesem Zusammenhang von der größten Blase, die die amerikanische Fed je freigesetzt hat.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=54379

Eingetragen von am 17. Nov. 2015. gespeichert unter Fed, Konjunktur, Marktdaten, News, Politik, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

123 Kommentare für “Peter Schiff: „Ich glaube nicht an eine US-Zinserhöhung“”

  1. Habe einige Zeit da gewohnt. Wie immer: Buy today and pay tomorrow. Nichts hat sich da bei denen geändert, alles auf Pump finanziert, selbst kleine Dinge. 20 Kreditkarten in der Tasche, alle bis max. belastet. Damals bekamen die noch Ihren Lohn jede Woche Freitags und konnten sich nicht vorstellen, wie die Leute in DE Leben ( überleben ) mit 1 x Lohn pro Monat. Aber, wie in den 2 letzten Wochen bekannt wurde, sieht es bei der DE Bevölkerung auch nich zu gut aus mit der Verschuldung. Die Armen werden immer ärmer, die Reichen immer reicher. Man kann nicht immer über seine Verhältnisse leben.

    Grüße

    Pinocchio

    0
    • @Pinocchio
      Tja den real existierenden Kapitalismus trifft eben die Kapitalismus-Grundkrankheit „Immer höher schneller weiter“ am härtesten … gestern einen Film über Zucker gesehen – jetzt würde ich das Zeug auf eine Stufe mit Alk stellen … das da noch Leute hin wollen ???

      0
      • Welcher Kapitalismus?
        Das ist sozialistische / kommunistische Planwirtschaft. Ein marxistisches Geldsystem, welches nur durch permanentes Wachstum überleben kann und erdacht wurde die Marktwirtschaft zu zerstören.

        0
        • Sehr richtig, einen freien Markt (der ja immer und überall als Argument vorgeschoben wird) gibt es de facto nicht. Die bereinigende Marktphase in der es zur Zerstörung von Fehlinvestitionen kommt wird nicht mehr zugelassen. Statt dessen wird das Kapital beim Fleissigen gestohlen um beim Reichen die Löcher zu stopfen, und den fehlenden Rest drucken die Notenbanken. Das ist sicher kein freier Markt sondern eindeutig Oligarchie und missgeleitete Planwirtschaft zu Gunsten Weniger (Banken, Konzerne, Eliten) von der übelsten Sorte!

          0
          • Dennoch weiterhin Kapitalismus – der halt daran krankt, dass es keine Möglichkeit mehr gibt, die erwartete Rendite zu erwirtschaften. Also wird sie eben zusammengeklaut und gedruckt, um den „tendenziellen Fall der Profitrate“ hinauszuzögern. Was im besten Fall in der Inflation endet, wenn schon eine Konfiszierung großer Vermögen nicht möglich ist, die eigentlich angesagt wäre. Also alles halb so schlimm.

            0
    • Die Kriegstrommeln sind nicht mehr zu überhören…das viele gedruckte und wertlose Geld findet jetzt seinen Weg in den Wirtschaftskreislauf. Nach jedem Krieg folgt immer die Inflation. Jetzt sollte sich jeder anschnallen der kein Gold besitzt!
      Grüße Kirsche

      0
  2. Grausig, wenn man das liest. Der Goldpreis ist auch grausig, immer weiter runter (in USD). Komisch aber, die großen Goldminen-Aktien fallen gar nicht mehr mit. Ob da jetzt der Boden gefunden ist?

    0
    • Was heißt schon Boden? In Euro hat er ihn doch schon gefunden. Im Dollarbereich geht die Abwärtsspirale so weit nach unten, bis die Inflation(Kriegsbedingt) nicht mehr zu vertuschen sein wird…erst dann wird Gold den Stellenwert erlangen den es schon mehrere tausend Jahre inne hat. Keine Angst…wer physisches Gold besitzt wird die nächste Finanzkrise überleben. Aber auch nur wenn man nicht vergisst, dass in Krisenzeiten Cash der König ist!
      Grüße von
      Kirsche

      0
  3. Helmut Josef Weber

    Frau Yellen muss sich fühlen wie eine der Hexerei beschuldigte Frau im Mittelalter.
    Wenn sie die Zinsen erhöht, ist sie mit dem Teufel im Bunde und wird verbrannt.
    Wenn sie die Zinsen nicht erhöht, wird sie ertränkt und bekommt ein christliches Begräbnis.

    Viele Grüße
    H. J. Weber

    0
    • H.J.Weber : Dafür ist Yellen B. Bernanke u.A. Greenspan bestimmt unendlich dankbar und daher gibt es nur 2 Optionen : Am ersten Tag den Zins um 0,00001 % erhöhen und nach der Rücknahme um 24 Uhr wird mit QE 4 begonnen ……

      0
  4. Kann gut sein dass es eine Micro-Zinserhöhung gibt (0,25%) und dann 1 oder 2 Termine erst mal nix … sonst würden klar die halben UZA auf einen Schlag pleite und es wäre der Volksaufstand da, Olympus gestürzt … doch Krieg um die Massen abzulenken und lukrativen Waffenhandel um die Staatskassen zu füllen ;))

    0
    • Selbst diese winzige Zinserhöhung würden im ersten Jahr rund $45 Milliarden an zusätzlichen kosten bedeuten und das ist nicht gerade wenig für ein Pleitestaat .

      Wie gesagt ich denke die brutale Goldpreis drückung im vorfeld ist mMn ein zeichen dafür das es keine Zinsanhebung geben wird . Auch James Turk ist dieser ansicht

      http://kingworldnews.com/its-all-about-bankster-lies-propaganda-and-desperation/

      0
      • @Berstein
        Also wenn nicht jetzt dann … nie ?!? Klar die Glaubwürdigkeit hat schon längst reisaus von der FED genommen – na mal sehen sicher Du könntest absolut Recht behalten ;)) Erinnere mich an die vielen Bittsteller jedes Mal die kurz vor den Sitzungen um Milde gefleht haben, darunter sogar die La Garde-Zicke … es war schon absurd … vielleicht kommt jetzt der schwarze Lord persönlich ;))

        0
    • Größter Nachteil: fällt das Internet/der Strom für längere Zeit aus, habe ich keinen Zugriff mehr, und auch keine Kontrolle über mein digitales Konto.

      Wache ich morgens auf und kontrolliere mein Bitcoin-Konto: wen rufe ich an, wenn es geplündert wurde und einen Stand von -2000 Bits & Bytes hat?

      0
      • @Watchdog
        So ist es.Nur Narren können glauben,dass man noch rechtzeitig an sein Konto kommt um es in Sicherheit zu bringen.Es gibt keine Überweisungen mehr und kein Goldhändler verkauft einem auch nur ein Gramm Gold und jeder,der Gold hat, wird es hüten und nicht hergeben.
        Man verabschiede sich schon jetzt von seinem Konto, seiner Immobilie und seinem Depot und stelle sich die Frage, kann ich jetzt noch überleben ?.
        Wenn ja,hat er EM und Bares unter dem Kissen, wenn nein hat er keines davon.So einfach.

        0
      • @Watchdog,toto
        Habt ihr Recht!!!
        Finde lustig,wie der Hr Ji Pi sich drüber aufregt :D

        0
  5. Es wird Krieg geben…alles wird sich verändern..alles….Inflation wird kommen nach dem Waffengang!
    Kirsche

    0
    • Das stimmt, die Frage stellt sich nur ob Gold dann überhaupt noch einen Nutzen für uns hat ? Ich glaube diesmal wird der Krieg so schlimm das 6 Millarden Menschen zu grunde gehen. Was willst du dann mit Gold ?

      0
      • @Tori
        2 Milliarden beleiben aber übrig und die können mit Gold sehr wohl was anfangen.Gerade mit Gold.Denn die Banken werden tot sein.Garantiert.

        0
        • Was denn? Essen? Werkzeuge für die Feldarbeit? Oder Zähne plombieren?

          0
          • … Vielleicht 300 x je Unze an den Rest der Überlebenden verkaufen – für „Schuldscheine“, wofür ich wiederum Essen, Werkzeuge oder den Zahnarzt bezahle. Wer mehr Schweine hat, als er essen kann, Verkauft den Überhang – für Gold, das er wieder für Schweinefutter eintauschen kann.

            0
          • @smulster
            Womit glauben Sie haben die Fürsten im frühen Mittelalter – wenn es soweit kommt – bezahlt ? Gerade wenn alles den Bach runter geht und wir ins Mittelalter fallen – Irak, Afganistan, sei gegrüsst – ist Gold und Silber das Zahlmittel der Wahl.

            0
  6. Leute kauft Aktien. Morgen sind die ausverkaut, dann gibt es kein gedrucktes Papier mehr.

    0
    • @Stillhalter
      Wenn man es noch kann,…und die Börsen noch offen sind.
      Wie soeben auf Zerohedge berichtet, crashte heute der USD-YEN und WTI-Crude-Oil derart heftig, daß die Börse in den Stop-Zustand mußte.
      http://www.zerohedge.com/news/2015-11-17/stocks-open-weak-and-options-market-breaks

      So kann es das Plunge Protection Team natürlich auch machen, und nach der Eröffnung starten die Kurse wieder von einem „höheren“ Level.

      Das kann aber nicht lange gut gehen.

      0
    • @Stillhalter
      Unbedingt bedrucktes Papier kaufen und auf ein Bankdepot legen.Man will es doch dem Finanzamt leicht machen, als treuer Bürger.Alles offenlegen, einschliesslich der Gesinnung.Zwangsanleihe, Börsencrash, Depotpfändung, wir packen das.

      0
  7. @ Helmut: …. Das ist nur deine Meinung, die Janet schläft ganz gut glaubs mir :-)

    All: bitte hört mal auf mit den ewigen Wiederholungen „Gold werde künstlich gedrückt“. So ein Schwachsinn. Alle Rohstoffe fallen warum also nicht PM auch!?
    Den ewigen Mist kann doch keiner mehr hören. Fakten? Ansonsten bitte mal aufhören damit….. Danke

    0
    • Stimme dir völlig zu, Gold folgt nur dem Trend der Rohstoffe: Ag, Al, Cu, Zn, Pb usw fallen alle weil in Dollar gehandelt wird und solang der Dollar steigt fällt Gold und das restliche Metallzeugs auch – Punkt. Bei Gold wird halt zu wichtigen Handelszeiten noch ein klein wenig nachgeholfen damit Unterstützungen brechen, der Trend kann damit aber nicht gemacht oder beeinflusst werden. Was wir sehen ist nur ein Effekt der globalen Kapitalflucht die aktuell in den Dollar stattfindet.

      0
    • Alle Rohstoffe fallen richtig, aber die Gründe sind verschiedener Natur. Bei Öl z.B. gibt es gemessen an der zum Kauf befähigten Nachfrage ein globales Überangebot, bei Gold das man bekanntlich nicht drucken kann, gibt es ein solches Überangebot eben nicht. Während physisches Gold gekauft wird noch und nöcher, fällt dessen Preis, was freilich absolut paradox ist. Jeder der auch nur bisserl kritischen Versatnd sein eigen nennt, weiß dass dies nicht ewig so weiter gehen kann. Die echten realen stofflichen Sachwerte fallen, während das reine ungedeckte Papier steigt, das soll normal sein ? Mumpitz.

      0
    • Hi ( @ ) Gilwebuka,

      Ich habe lange Zeit auch nicht an die Golddrückerei geglaubt, bis ich
      mir mal die Kursbewegungen mal etwas konzentrierter angesehen habe:

      Bei Kursbewegungen von satten 9% und ähnlichem am Tag (ohne dass
      es seit Wochen irgendwelche Nachrichten gäbe…) frage ich mich schon
      langsam, was da los ist.
      Hätten wir solche Kursbewegungen bei Aktien-Indeces würde man
      wohl 3 Tage lang hintereinander berichten, was wohl auf der Welt
      los ist. Es wäre eines der Hauptthemen in der Tagesschau.

      Ich denke, die Kurse haben mit der physischen Nachfrage einfach nichts
      mehr zu tun, das sollte man nicht vergessen.

      Wenn wir uns ansehen, wie wir jetzt seit 7 oder 8 Jahren noch auf
      die klitze-kleinste-mickrigste-marginalste-minimalste-mikro-ökonomische-
      schwach-strom-Zins-Erhöhung warten und alle sagen, dass diese dem
      Goldkurs nach oben endgültig den Garaus macht, während die
      Crypto-Währung Bitcoin gerade mal wieder vorübergehend aus dem
      Nichts ein paar hundert Prozent steigt, dann wissen wir, dass Preise mit Werten rein gar nichts mehr zu tun haben. Die Auguren rufen Gold kaufen (hab ich hier irgendwo gelesen) – und diese liegen richtig: Ich weiss nicht,
      ob uns etwas rettet, aber FALLS uns etwas rettet wird es Gold, Silber,
      und vielleicht sogar Bargeld sein.

      Wenn das Vielfache von Jahresproduktionen in etwas „so unwichtigem und Wertlosem“ wie Gold an der Comex gehandelt wird, kann man sicher
      sein, dass mit den Kursen sowieso etwas nicht stimmt.
      Da hast Du Brief und Siegel drauf.

      Einige Leute sagen mir, sie verschwinden nach Asien oder sonst wohin,
      wenn es hier „losgeht“ (was immer darunter zu verstehen ist); da würde
      ich den Leuten aber auch empfehlen ein bisschen EM mitzunehmen…
      und nicht nur Dollars.

      Grüsse NOtrader

      0
  8. Rums jetzt ist es passiet. Gold unter 1170 USD

    0
    • Wir werden diese Woche den G&S-Wunschpreis von $1050,-/Unze sehen, denn jetzt gibt es keine Widerstandslinie mehr bis dorthin.
      Es sei denn, die vielen Schnäppchenjäger greifen jetzt wieder zu.

      Das paßt aber überhaupt nicht in das Gesamtbild von steigender Gold-Nachfrage aus China:
      Nettes Bild, wie das US-Gold langsam Richtung China rollt…

      Allein im September flossen 37,6 Tonnen Gold von London nach China,
      der höchste Wert seit 2012. Zählt man die Importe aus der Schweiz und
      Australen hinzu, kommt man auf eine Summe von 156 Tonnen Gold, die
      nach China importiert wurden.

      Den kompletten Artikel von Koos Jansen (in Englisch) findet man hier.

      Das erklärt natürlich auch den aktuell fallenden Goldpreis, weil
      in New York die Papiergold-Nachfrage sinkt.

      0
      • @Goldminer
        Ne,ne, ich warte bis 800 Dollar oder 615 EUR.Bald, zu weihanchten ist es soweit, wie „warner“ gerade gesagt hat.
        Dann kaufe ich statt der geplanten 1 Kg Gold glatte 2 Kg
        Und einen dicken Kuss an Draghi, Jellen und die anderen.

        0
        • Goldziel liegt nur bei 689 dollar und nicht 615
          Schönen Abend noch …

          0
          • @ukunda

            Die Cent-und Datums-Angabe fehlt. Mit diesen Meldungen kann man die echten Goldbugs nicht erschüttern. So nehmen wir dies als reine Provokation und können darüber immer nur herzlich lachen.

            0
      • …überlegen wir mal, welcher Durchschnittsbürger in den
        USA überhaupt Geld über hat für Gold und Silber !?

        Die verschuldetsten Bürger der Welt haben doch jetzt schon
        genug Probleme, über die Runden zu kommen.

        Grüsse NOtrader

        0
  9. Hallo, liebe Märchengemeinde,

    was nicht alles wann kommt! Kaffeesatzlesen … das kann man besonders gut, wenn man Kommentare liest. Allen einen schönen Abend und schön an das Märchen von morgen arbeiten.

    Ach ja: Gold ist gerade dabei, die 1000 nach unten zu durchbrechen. „KAUFEN“, rufen die Auguren!

    0
    • Mein Radar-Warner blinkt:Warner-Troll:

      Bild von vorne:

      0
    • @warner Na zum Glück gibs ja solche Warner wie dich,wo alles wissen wie die Bildzeitung.

      0
    • Hoffentlich, ich will zu Weihnachten einkaufen.Sicher sind Sie der Meinung, dass der Euro nun auf 1,20 zum Dollar geht, da die Wirtschaft in Europa brummt und Frau Jellen die Zinsen erst im Frühjahr 2016 erhöhen will oder ?
      Also 800 $ und 1,20 oder 1,30 zum Dollar, das wäre es.Ihrem Rat zufolge warte ich bis Weihnachten 2015.
      Danke

      0
    • @warner

      Welches Märchen haben Sie zu erzählen? Selbst Gold besitzen und anderen die Wertanlage ausreden wollen. Sicher wissen Sie genau so wenig wie die Mietschreiber wo es lang gehen wird. Wovor warnen Sie denn? Das Gold wertlos wird. Dann bieten Sie das Gold für einen akzeptablen Preis doch einfach mal hier im Forum an, 695USD sind geboten.

      0
      • Mitschreiber sollte es heißen, sorry.

        0
        • @Force majeure
          Schade,- ich fand Mietschreiber sehr passend und ironisch. In Apostrophe gesetzt geradezu treffend formuliert mit der Aussagekraft: „bezahlte Journalisten“.

          0
          • @Watchdog

            Hast recht, manche Freud’schen Versprecher kann man einfach stehen lassen, aber wir sind hier keine bezahlte Journalisten und es hätte demnach nicht ganz gepasst.Oder etwa doch?

            0
      • @warner,

        Nee-neee: Das geht völlig in Ordnung, wenn man warnt – auch und insbesondere vor Kursstürzen, sei es auch in Gold und Silber.

        Allerdings wäre es dann gut, wenn man wenigstens EIN Argument
        hätte. (siehe hierzu mein obiger Kommentar bezüglich Zinswende-Argument etc.).

        Wenn ich mir, und ich sage dies in die Runde, die Argumente
        pro / contra Gold/Silber ansehe, dann merke ich einfach
        immer wieder, dass jede Menge GUTER Argumente für Gold/Silber
        gibt, während praktisch NICHTS GEGEN Edelmetalle spricht.

        Das sind halt nicht zuletzt auch Zyklen und Zwischenzyklen.

        Die Frage ist für mich auch, ob in dieser Welt historisch
        gesehen etwas anders ist als sonst, also etwas noch nie dagewesenes
        dass die Umstände für Edelmetalle fundamental geändert hat oder ändern
        könnte.

        Hier muss ich sagen: Jawoll, es hat sich vieles fundamental im 21. Jhd.
        geändert.
        1. ) Demokratie und Freiheit sind akut bedroht.
        2.) Das Geldsystem ist akut bedroht.
        3.) Das Wirtschaftwachstum wandert mit den entsprechenden
        Verwerfungen von West nach Ost.
        4.) Terrorismus ist global geworden, wobei Krieg der Terrorismus der Mächtigen und Terrorismus der Krieg der Benachteiligten ist.
        5.) Die Wirtschaft (Arbeitsplätze) sind akut bedroht, in gewissen
        Ländern der Peripherie seit gut 2 Dekaden.
        6.) Kriegsdrohungen aller Art liegen in der Luft, in ihrer Effektivität
        von ungeahntem, nicht vorstellbarem Ausmass.
        7.) Einforderbare rechtsstaatliche Rahmenbedingungen verschwinden je länger je mehr: Es gilt, je mehr Geld Du hast, desto mehr Rechte kannst
        Du kaufen (oder wenn Du die entsprechende Position innehast).
        8.) Der Kampf um Ressourcen ist weltweit in vollem Gange.

        Als „warner“ würde ich dann objektiv-sachlicher-Weise auf diverse
        andere Gefahren hinweisen als den Umstand, dass Gold
        die Tausender Linie zu durchbrechen droht. Dies ist wahrscheinlich
        noch das kleinste Problem, das wir haben.

        Grüsse NOtrader

        0
  10. Der großteil des ergaunerten Kapital der Finanzmafia steckt in den Aktienmärkten hauptsächlich nur als Bits & Bytes vorhanden . Damit die Finanzmafia sich aus ihren völlig überteuerten Müll retten kann muss man die Bürger an die Börse locken und damit das Ersparte auch den weg an die Börse findet macht man natürlich die konkurrenz platt und das ist nunmal Gold . Wenn das nicht ausreicht und das Finanzsystem akut gefährdet ist dann wird rumgelogen und statistiken gefälscht damit die Zentralbanken die Druckerpressen nonstop laufen können lassen .

    Das Gold gerade so brutal manipuliert wird zeigt wie verzweifelt die Finanzmafia ist denn je stärker die Nachfrage nach Gold desto heftiger die Manipulation das klingt paradox ist aber tatsache . Man will förmlich die Menschen dazu zwingen ihr physisches Gold zu verkaufen bzw sie vom Goldmarkt fernzuhalten .

    So etwas habe ich noch nie bei Gold erlebt und ich bin schon lange an der Börse . Gold ist in den letzten fast 3 Wochen NUR gefallen ohne Rebound gar nichts selbst bei üblen schrottaktien gibt es nach 2-3 tagen einen Rebound .Wer jetzt immer noch behauptet es gäbe keine Manipulation und das sowas normal wäre der sollte sich wirklich untersuchen lassen .

    http://stockcharts.com/h-sc/ui?s=%24gold

    0
      • Hallo Meckerer,
        für solche Meldungen werde ich weiter oben in den Kommentaren beschimpft! Wer mehr als nur Jubelmeldungen über nach oben bis 10.000 Euro (oft auch „nur“ 5.000 je uz) verbreitet, ist bei dieser Klientel hier nicht gut aufgehoben.

        0
    • @Bernstein

      Absolute Zustimmung. Bei seit fast 30 Jahren an der Börse. So eine Krasse Manipulation ist mir auch noch nicht über den Weg gelaufen (kann man teilweise an den Charts ablesen).

      Habe mich heute den ganzen Tag gefragt, warum steigen eigentlich die Aktien. Hatte es gar nicht begriffen. Fast alle Wirtschaftsdaten waren eigentlich schrott. Was kann der Grund für steigende Kurse aus dem „Nichts“ sein? Ich habe da so eine Idee!

      0
      • Ich hab schon vor ca 3 wochen geschrieben das die Aktienmärkte in USA hauptsächlich von 5 Schwergewichte mit einer Marktkapitalisierung von $300 Milliarden und aufwärts gepusht worden ist das sind Unternehmen wie Google ,Apple,Facebook,Amazon und Microsoft . All diese Firmen bis auf Apple haben nachdem mini crash in August innerhalb kürzester Zeit neue Allzeit hochs erreicht . Allein wenn ich die bewertung von Amazon anschaue wird mir schwindlig die haben einen Buchwert von $25 ,$18 Milliarden Schulden und einen KGV von astronomischen 950 und das bei einem Aktienkurs von aktuell $646 . WER ZUM TEUFEL WÜRDE SO EINEN RADIOAKTIVEN MÜLL ANFASSEN ? Oder Facebook mit einem Buchwert von $14 und einen KGV von über 100 und das bei einem Aktienkurs von knapp $106 . Solche Zahlen würde man in der Astronomie erwarten aber nicht an der Börse .

        0
        • @Bernstein

          @Bernstein

          Bei Apple und Mircosoft ist ja wenigstens noch was dahinter. Die Anderen genannten sind für mich eigentlich nur ein haufen Luft.

          Was ich aber meinte ist, dass die Franzosen das Sparen aufgeben dürfen (wegen Syrien-Krieg). Da machen Italien usw. auch gleich ordentlich mit. Eine andere Meldung konnte ich nämlich nicht finden die über für 2% Plus verantworlich sein könnten. Alle anderen Meldungen waren nämlich mehr oder weniger negativ für die Märkte.

          0
        • @Stillhalter

          Der Unsinn ist auch wegen der vielen ETFs und Index-Fonds. Anstatt das Gehirn einzuschalten kaufen alle das gleiche. Total sinnfrei. Meine Bank hat mir auch angeboten ETFs zu kaufen und das ohne Gebühren. Da schrillt es bei mir in der Birne ganz laut.

          0
      • Krieg war immer schon gut fürs Geschäft, und wenn mehr gedruckt und weniger „gespart“ wird, dürfte sich das langfristig dann doch in Inflation niederschlagen. Insofern könnte es sogar rational sein, in Aktien zu investieren, weil die einen realen Wert repräsentieren. Und irgendwo muss das ganze Geld ja hin…

        0
  11. Vortrag von Christoph Hörstel und eine Gruß an den CVJM
    (siehe Einführung)
    https://www.youtube.com/watch?v=X0FWYIB3Ugg

    0
  12. Gold wird kurzzeitig unter die € 1000 Marke rutschen, schon allein weil € und US$ Parität erreichen sollen. Momentan stehen wir kurz über € 1.000 und es ist noch nicht Freitag 14 Uhr und auch noch nich 16 Dezember ( nächstes FED Meeting ). Es gibt aber auch nicht nur einen Grund, das Gold steigt in den nächsten Wochen. Über längere Sicht gesehen, wird der Goldpreis steigen, die Gründe werden ja hier offen diskutiert. Fazit: wer Geld hat wartet noch ein paar Wochen und kauft dann nach, wer schon Gold hat, muss die Nerven behalten und das aussitzen. Alles wird gut.

    Grüße

    Pinocchio

    0
    • Passt mir genau zum Doppelten im November! Ich hab noch nicht genug und will den Durchschnittspreis sowieso noch drücken. 650€ für ein paar Wochen wär ein Traum da verpfänd ich glatt noch was, je tiefer es fällt umso mehr kauf ich in zwei Wochen ein!

      0
  13. Ungläubiger Thomas

    @warner

    Ignoranz ist häufig mit Dummheit gepaart! Wer Gold mit allen anderen Metallen/ Rohstoffen in einen Topf wirft kann nicht mehr ganz dicht sein, sorry… „Denn Gold ist vor allem Geld,nothing else“ das sagte schon Alan Greenspan (fast 20 Jahre Chef der US-Notenbank). Und das gilt und galt für die gesamte zivilisierte Menschheit seit über 2000 Jahren. Was meinst Du wohl, warum täglich auf der Börsentafel der Goldpreis extra notiert bzw. aktualisiert wird?
    Daß wir hier im Forum ganz offensichtlich abgestraft werden von „höchster Stelle“ für unsere massenkonforme Konsumverweigerung inkl. Kredite, Aktien, überteuerte Immobilien, daß wir Sicherheit, Solidität, Schuldenfreiheit vorziehen und damit dem staatlich gewollten Papiergeldkreislauf ein Schnippchen schlagen
    auch auf die Gefahr hin, vorübergehende Verluste bei den EM-Preisen zu
    erleiden, wird unsere Überzeugung nicht erschüttern, denn unsere Wertvorstellungen sind sachlich fundiert und durch keine Ideologie, sei sie auch noch so verlogen, zu erschüttern. Einen guten Abend in die Runde….

    0
  14. Gläubiger thomas
    All thumbs up :-) ;-)))

    0
  15. Ungläubiger Thomas

    @Mars

    Danke für den „Gläubigen Th.“! Du hast mich ertappt.

    0
  16. Spontaner Kommentar zum Titel des Artikels:

    …da sind wir schon zwei!

    0
  17. Ist das was Schiff da sagt nicht ziemlich offensichtlich? Egal – solange die Zinsen niedrig sind und es ohnehin keine Alternative gibt, ists nicht wirklich dramatisch. Die Inflation wirds schon richten.

    0
  18. Zu allem eine kleine Parzelle Land. (Die kann auch gepachtet sein.) Goldbesitz am besten anonym. Den Keller voll mit Äpfeln, Saft, Most und viel, viel Apfelwein. Gerade letzteren. Oder Single Malt, würde der guguck wohl sagen. So kann man die Welt um sich herum ertragen. Und nach ein paar Schlucken sind selbst H. Clinton und Chr. Lagarde sexy.
    Und, lieber Peter Schiff, nicht zu vergessen die Rückwanderungswelle aus den USA nach dem Kollaps dort, Wie die Spätaussiedler aus der ehem. UdSSR werden sie alle ins Land der Vorväter zurückwollen. Keiner von denen kann Deutsch, jeder braucht einen Translator. Und ich werde ihnen die Papiere fein übersetzen. Lasse mich mit Kentucky Bourbon bezahlen. Oder ich mache einen Deal: Alle Papiere für die Eheschließung (mit einem Deutschen) übersetzen, dazu der Dolmetsch-Einsatz bei der Trauungs-Zeremonie im Standesamt – alles für eine Smith & Wesson mit Patronen. Naturalien-Tausch am Finanzamt vorbei sozusagen. Leute, ich habe als einziger den richtigen Beruf. Prost !!!

    0
    • Transe, recht hast.
      Hab mir einen Brutautomaten schicken lassen. Ich züchte jetzt Hühner.
      Die Hähne werden zum Braten und die anderen legen Eier.
      Nix wird weggeworfen, alles geht zurück in den Kreislauf meines kleinen Selbstversorger Hofes.
      Hühnermist ist der beste Dung, den es gibt.
      Da wachsen die Kartoffel.
      Und ich leg mir noch zwei oder drei Bienenvölker zu.
      Und ein paar Gänse.
      Vielleicht noch zwei drei Ziegen?
      Platz hab ich genug.
      Eine Sau leg ich mir auch noch zu.

      0
      • Und dann kommt der Russe und säuft mir den Single-Malt zusammen und die Ziegenficker ficken meine Hühner!
        Vielleicht bleibt mir nur die Sau?

        0
      • @Kuckuck,
        Genau 21 Tage brauchen die Hühnereier zum ausbrüten. Nach 10 Tagen kannst Du in dunkelen mittels Taschenlampe in die Eier leuchten und siehst was oder nicht. Macht Spaß das zu beobachten. Immer die letzten 5 Tage ein Wasserbehälter – Schale reinstellen, dann ist die Eierschale nicht zu hart. Henne oder Hahn, ist auch für mich schwer zu unterscheiden. Aber nach 6 Wochen sieht man dass, nach 12 Wochen sind die schlachtreif. In der Regel hat es mehr Hähne wie Hennen.

        Grüße

        Pinocchio

        0
  19. All: schöne Kommentare oben

    @ Barbapapa: 100%
    @ stillhalter: aktien steigen hpsl wg dem drucken von geld. Schau mal wer sie im depot hat! Zb die SNB
    @ translator: top idee, mein favorit ist und bleibt brazil ( schönes land, frauen lebensfreude und der BRL ist jetzt auch wieder top)

    Gruss an Alle
    G.

    0
  20. Wenn man sich die Aktien von Walmart und Exxon anschaut sind die kleinen „Erholungen“ dem beginnenden Weihnachtsgeschäft geschuldet. Jetzt müsste man einen Überblick haben über Cash-Geschäfte und Kreditvergaben, um eine wirkliche Aussage zu treffen. Zündet das Weihnachtsgeschäft nicht und hält bis Ende des Jahres nicht an, dann sind auch ganz schnell die anvisierten 25 Basispunkte von Tante Yellen und dem FED-Club vom Tisch. Ich denke, dass das meiste wieder auf Pump von der US-Bevölkerung gekauft worden ist, denn die Arbeitsmarktzahlen stagnieren.

    http://de.investing.com/economic-calendar/unemployment-rate-300

    0
  21. Nachdem hier ja Beschimpfungen gegen mich üblich geworden sind, „Dummheit gepaart“, kann man erleben, welches primitive Pack (ich zitiere nur den SPD Genossen Gabriel) hier schreibt. Glaubt Ihr etwa ich würde davon zurückschrecken hier meine Euch nicht passende Meinung zu sagen?

    0
    • @warner – reg Di net auf , sonst kriagst an Herzkasperl .

      0
      • danke für Deine Wünsche. Ich habe in meinem Leben bereits andere Stürme erlebt.

        Zudem: meine EM- Jahres“verzinsung“ beträgt auf der Basis von 996 Euro/uz immerhin noch 6,11%. Warum sollte ich beunruhigt sein … wegen ein paar, die sich nicht in den Griff kriegen?

        0
        • @warner
          Ich habe zu diesem Preis und darunter ( 400 bis 500 Euro) insgesamt über xx Kg angesammelt und bei 1000 Euro und darunter kaufe ich weiter. Da kann Jellen und Draghi toben wie er will. Aktien und Anleihen kommen mir nicht ins Haus und das Bargeld ist gut gesichert. Ausserhalb des Hauses natürlich. Einbrecher und sonstige Gäste holen sich eine blutige Schnauze.Bei mir gibts nichts zu holen, keine Immo, nichts.

          0
      • @resi

        Recht hast Du. Oft ist dann nichts mehr zu machen.

        0
  22. Eh….das wievielte bier zum Frühstück?

    0
  23. Irgendwann hört man die dosen auf zu zählen .. ;P … bis 10uhr mindestens die 9te

    0
  24. Hallo Goldige,

    Hier und andernorts wird viel über den fairen Preis von Gold gesprochen…
    dasselbe Thema bleibt bei Silber mehrheitlich ausgespart.
    Deshalb mal eine Frage in die Runde, wo seht Ihr faire Preise bei Silber
    in USD ? in EUR ?

    Grüsse, NOtrader

    0
    • @NOtrader
      Vielleicht hilft ein Rechenbeispiel aus dem WWWeb weiter?
      http://www.goldseiten-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=8157

      81,99 €/Unze Silber klingt nicht absurd?

      0
      • Hi Goldminer,

        Nein, 81,99 klingt für mein Verständnis eher noch nach Discount:
        ich würde den fairen Wert
        ab rund 110$ ansiedeln, wenn ich einen fairen Wert bei Gold
        ab 1900 sehe (bis ca. 2400)
        Andere sehen einen fairen Wert bei 1700 für Gold, was für
        mich immer noch einen fairen Wert-„Einstieg“ von Silber
        bei 100$ die Unze zulassen würde.

        Scheint eine Glaubensfrage zu sein ;-)
        Trotzdem denke ich, die 80 USD pro Unze werden wir
        in jedem Fall noch erleben.
        Wer also zu heutigen Preisen investiert, könnte gut und gerne
        600% machen in den nächsten Jahren.

        Worst Case bei Silber sehe ich bei 8 USD: Hier müssten
        meiner Ansicht nach weltweite „Hamsterkäufe“ einsetzen.

        Grüsse, NOtrader

        0
    • @Notrader
      Man braucht nur die Schulden ins Verhältnis zum Gold oder Silber setzen.
      Also, wieviel müsste Gold kosten um die Währung zu 100% mit Gold zu decken.
      Gold: sicher weit über 50.000 Dollar und Silber bei 3000 Dollar.
      Und dazu wird es kommern, so oder so.

      0
    • @NOtrader

      Also nachdem man von @copa kürzlich gepostet die Fördermenge im Vergleich zur Bedarfsmenge gesehen hat, ist es zumindest deutlich unterbewertet. Auch wenn es weiter bis auf 8 USD/oz fallen sollte, wird dies nichts daran ändern.

      0
  25. schade schade schade. user kloppen sich verbale beschimpfungen um die ohren. das rechte gedankengut wird geschührt, und es geht immer weniger um die themen die in der überschrift beschrieben stehen. finde es grausam wieviele hohlbirnen hier ihr möchtegern politisches wissen äußern.
    bedanken möchte ich mich an alle user die sachdienliche beiträge verfassen und von rechter probaganda abstand nehmen!
    für alle anderen ist jeder buchstabe zuviel! ihr habts einfach nicht drauf!

    0
    • @Christian

      Hallo, man freut sich mal wieder von Ihnen zu lesen. Man hat Sie vermisst.

      0
      • Um beim Thema zu bleiben: Es wird keine Anhebung der Zinsen geben. Aber warten wir ab, wie immer.

        0
      • @Force majeure
        Leider gab und gibt es hier 2 x Christian.
        Während der Eine mit Sachverstand brillierte, deklassiert sich der Andere mit „probaganda“ und damit zum Double.
        Who’s who?

        0
        • @Watchdog

          Hallo, danke für den Hinweis, man möchte niemanden Unrecht tun. Ich meinte den Christian mit dem Sachverstand. Wo ist er nur? Er hatte immer interessante Kommentare mit anaconda gewechselt und war höchst informativ. Danke Dir für Deine sachlichen Kommentare zu dem Thema Gold.

          0
    • @christian – “ Die N.S*d-A.P ist die Deutsche Linke , und wir hassen das rechte kapitalistische Bürgertum “ Zitat : J. göbbels

      0
  26. @Wächter

    Ja – der orginale Christian ist das nicht.

    geschürt – “geschührt“

    Klein und Großschreibung – für so einen Beitrag muss man sich schämen.

    Jeden passieren Flüchtigkeitsfehler , aber groß Aufsagen und keinen Satz schreiben können.

    0
    • @Bauernbua
      Wie schon Herzog Wallenstein in „Wallensteins Tod“ frei nach
      Schiller sagte:
      „Daran erkenn ich meine Pappenheimer.“

      0
    • @Bauernbua

      Einen schönen Tag. Gerade ist die Silberlieferung eingetroffen. Die neuen Kookaburra 2016 sind sehr schön. Da kann man noch einmal nachbestellen, jetzt wo sie zwischenzeitlich noch günstiger geworden sind. Die Cook-Münzbarren, die ersten je erworbenen, gefallen ebenfalls sehr gut.

      0
      • @Force

        Morgen kommt meine Lieferung.
        Der neue Eisvogel ist auch dabei.

        Ich bin ein Besessener.
        Die Unze Silber um diesen Preis.
        Da gönne ich mir sogar deutliche Preisaufschläge.

        https://www.silberling.de/Silber/Set-Lunar-II-Silber-1-Unze.html

        0
        • @Bauernbua

          Eine ganz wunderbare Serie. Hat man die Münzen bereits vor 2-3 Jahren erworben waren sie bereits erheblich teurer als der Durchschnittspreis. Einen Drachen gab es für 40-45 Euro, der Tiger lag bereits bei 60€. Eine gute Wahl. Viel Spaß damit.

          0
  27. Die „Stellschrauben“ im Finanzsystem sind ausgereizt. Nennen wir wie es ist. Das Zinseszins Schuldgeld System ist am Ende, Der Betrug des Geldschoepfens aus dem NICHTS ist nunmehr offenkundig. Die gigantischen Betruegereien der so genannten ELITE neigen sich dem Ende zu. Aber um das geduldete, und erfolgreichste Enteignungs Geschaeftsmodell alles Zeiten zu erfassen, muessen die mathematischen Fakten verinnerlicht sein.

    Die wenigsten von uns haben in der schulischen (Aus)bildung in der Tiefe den Zinseszins rechnerisch nachvollzogen.
    Heute ist mit der Excel Tabellen Kalkulation in wenigen Minuten fuer jeden nachvollziehbar, wie im Laufe der Zeit, bei verschiedenen Zinsannahmen, die „Zinskurven“ sich entwickeln.
    Wir wissen, ohne grossen technischen und zeitlichen Aufwand, dass bei 100 % Zins / Jahr sich der Wert verdoppelt.
    Aus 1 wird 2,4,8,16,32,64 u.s.w.
    Liegt der Zins bei 1 % pro Jahr, so ist jeweils nach 70 Jahren eine Verdoppelung zu verzeichnen,
    bei 5% Zins nach ca. 14 Jahre, eine Verdoppelung.
    Mit der Excell Tabelle auf der „X“ Achse die Zeitschiene, und auf der „Y“ Achse die % te.
    Die Formel im Zinseszins lautet:
    KEnd = K Anf x q^n

    KEnd = Endkapital
    KAnf = Anfangskapital
    n = Perioden, hier= Jahre
    q = Zinseszinsfaktor

    q = 1 + Zins/100

    Mit ein wenig Geduld koennt Ihr die Ergebnisse mit 2 Stellen hinter dem Komma auf mehrere Jahrzehnte oder auch Jahrhunderte euch sichtbar machen. Meine Empfehlung ist, die Werte der Verdoppelung farblich zu markieren, denn damit wird leicht sichtbar, dass unabhaengig der Zeitschiene, die Exponentialfunktion in den „Himmel“ schiesst, in der Realitaet des „Geldlebens“ ein Zusammenbruch erfolgen muss, denn mathematische Gesetze lassen sich nicht durch menschliche „Triebe“ aushebeln. Auch wird nunmehr deutlich, dass bei niedrigen Zinsen nach vielen Jahrzehnten die Exponentialfunktion ueber das Wirtschaftswachtum einer Volkwirtschaft hinausgeht, und auch die Lebensdauer der meisten Menschen ueberschreitet, und erst die „Enkelgeneration“ die negativen Wirkungen erleben muss.

    Legen wir auf diese Arbeit ein proportinales Wirtschaftswachstum von z.B. 3 % so zeigt uns der Schnittpunkt der Graphen, ab wann eine Volkswirtschaft die Zinsforderungen nicht mehr bedienen kann. Die Folge in der Realitaet, Verelendung der Menschen bis hin zum Krieg.

    Aus diesem mathematischen Ableitungen wird nunmehr absolut klar, dass unser Denkansatz mit Zinsen leistungsloses Einkommen zu erzielen, grundsaetzlich den Straftatbestand des Raubes erfuellt. Auch wird glasklar das mit Modifikationen in der Zinseszinsformel nur der Zeitpunkt des Zusammenbruches verschoben wird, jedoch kein Entrinnen aus diesem System geben kann.

    Haben wir diesen Sachverhalt auch geistig verinnerlicht, so wird absolut eine Abkehr von dem Zinseszins System zwingend notwendig sein.

    Auch ist es unabdingbar zu erkennen, wo ist die Nulllinie im Geld, oder die physikalisch kleinste Einheit? Wir kennen die Absprachen in der Physik, deren Groesse wie z.B. das Meter (m) , die Zeit, Stunde (h) , das Gewicht , Newton (N), nur um einige zu nennen.
    Wo gibt es die kleinste Einheit in der Waehrung, wer hat es definiert?Wer legt die Kurse der Waehrungen zueinander fest?, Wer hat den Wert der Metalle bestimmt?
    Pure Phantasie, nichts als Glauben…. wobei das letztere in die Kirche gehoert.

    Die Konsequenz aus all dem Hickhack, daraus sind in der Vergangenheit bis heute permanent Kriege organisiert.
    Die Verursacher, die verantwortlichen der Geldschoepfung und deren Handlanger, sind bis heute nicht juristisch zur Verantwortung ueberfuehrt. Schon interessant, wie jene mit der Geldwaffe den MEGA HOLOCAUST praktizieren,
    Man muss nur das richtige Werkzeug haben, dann kann man machen was man will.
    Daran ist auch erkenntlich, wie gesetzlose Subjekte agieren…

    0
    • Das, was Sie schreiben, kann jeder mit seinem EXCEL verdammt einfach nachvollziehen; so ist auch erklärlich, wenn GR seine Schuldrückzahlung auf 2050 strecken will … toll, dieses Geschenk.

      „Wer hat den Wert der Metalle bestimmt? Pure Phantasie, nichts als Glauben…. wobei das letztere in die Kirche gehoert“, fragen Sie und sagen leider nicht, dass die Festlegung des Preises (nicht Wertes) derzeit dem Spielkasino, „Börse“ genannt, obliegt.

      0
  28. @ Helmut: nix neues aber sehr gut zusammengefasst.

    Darum hat ja auch der Obergeldguru mal gesagt: „Gebt mir die Kraft übers Geld und ich kann tun und lassen und lenken wie ich will“

    0
  29. @warner
    Ich glaube, Du begehst einen Denkfehler. Erwarte nicht, wenn Du Edelmetall kaufst, daß dabei eine Rendite herauskommt. EM ist „ein Fallschirm und ein Rettungsboot“, um es mit Herbert Grönemeyer zu sagen, wenn alles andere versagt. Unser alter Foren-Kollege anaconda, von dem leider nichts mehr zu hören ist, und der eine Cessna fliegt, und der eine Yacht hat, meinte stets, daß ein Rettungsring an Bord kein Ballast sei. Man muß ihn haben. Und man hofft dennoch, ihn nie gebrauchen zu müssen. Angesichts der Notzucht-Verbrechen am gesunden Menschen-Verstand und an der Mathematik, die von unserer Obrigkeit tagtäglich begangen werden, ist es angebracht, sich edles Metall zu verschaffen. Habe ja selbst als ehem. DDR-Bürger die Erfahrung gemacht, daß man einem Staat nicht blind vertrauen und einer Regierung nicht alles glauben darf. Warner, nimm die Hiebe sportlich – ansonsten ist das hier schon ein recht lustiger Kindergarten. Prost !!!

    0
    • @translater , genau – a bisserl Spass muss sein :-)

      0
    • @0177translator
      (schnell noch mal hier nachgeschaut und nur am Ende …) Danke für diese positive Darstellung.

      Nein, ich erwarte keine Rendite, aber es ist ja für mich als Unternehmer nicht falsch, Investitionen auch unter dem Gesichtspunkt Rendite zu sehen. Dass Gold, ich werde am Fr dazukaufen, natürlich auch der Sicherheit dient, das ist mir schon bewusst.
      Anacondas Philosophie ist mir aus alten Tagen bekannt. Ich habe diese Traumtänzer- Ideologie nie vollständig übernommen, weil ich meine Alterssicherung haben will. Und das heißt, dass ich ALLES bis zu meinem vermutlichen Ableben verbraucht haben möchte. Jetzt werden Nörgler wieder fragen, woher ich denn meine Altersgrenze habe: aus dem Lebensalter meiner Vorfahren, und ich lebe genau so gesund wie die.

      Ja, ja, ja, dem Staat nicht alles glauben, zum Beispiel „blühende Wiesen“, Sie erinnern sich. Der Staat hat mit den Banken eines gemein: sie beide wollen Dein Bestes, nämlich Dein Geld.

      0
      • @warner
        Selig sind die Friedfertigen, denn sie werden die Rinder – eh, Kinder Gottes genannt. Selig sind die, die da arm im Geiste, denn ihnen gehöret dereinst das Kanzleramt. Eh, das Himmelreich. Und sehet die Vögel dort unter dem Himmel; sie säen nicht, sie ernten nicht, und das Sozialamt, eh Gott ernährt sie trotzdem. (Jesus – Bergpredigt)
        Prost !!! Selig sind die Apfelwein-Seligen. Die 500kg Äpfel zur Mosterei gebracht haben. Und die Single-Malt-Seligen. Wie Guguck.
        Gute Nacht.

        0
      • @warner
        Einen boshaften Haken hat die Sache mit dem Edelmetall aber doch. Es sollten so wenig Leute wie möglich davon wissen. Googele mal „Goldverbot USA“, und Du fällst vom Glauben ab. Franklin Delano Rosenfeld benahm sich wie ein Stalinist, und das FBI war eine kastrierte Gestapo. Das FBI hat nämlich Abgabe-Unwilligen das Gold aus dem Hintern getreten.
        Will sagen, Du mußt kreativ sein beim Verstecken und Schwindeln. Wie Bill Clinton, als er über seine Joints gefragt wurde. (I did not inhale.) Oder über die bekannteste Praktikantin der Welt. Und deine Familie und Freunde müssen mitziehen, müssen zu Dir halten. Nichts ist schlimmer, als wenn einen Leute aus der eigenen Umgebung in die Pfanne hauen. (Wenn ich in den Kopien meiner Stasi-Akte blättere, kommt mir heute noch das Kotzen.)

        0
    • @translator, @warner,

      „Wer hat den Wert der Metalle bestimmt? Pure Phantasie, nichts als Glauben…. wobei das letztere in die Kirche gehoert“,

      Nee, also auch diese Frage lässt sich problemlos beantworten :
      wer Gold will, weil ihm das Metall aus welchem Grund auch immer gefällt,
      wird schlicht und einfach die Nettokosten für die Hebung des Metalles
      zahlen müssen (+ einer gewissen Rendite); die Preise für Gold
      haben ganz klar einen Anker und mit Phantasie nichts zu tun.

      Gold und Silber haben natürlich auch einen intrinsischen Wert, weil
      Gold und Silber die einzigen physikalischen Dinge sind, die
      Geld NÄHERUNGSWEISE perfekt materialisieren resp. repräsentieren.

      Den Text von warner müsste man wie folgt anpassen: einfach „Metalle“ durch
      Geld ersetzen und es wird ein halbwegs schlauer Satz draus:

      „Wer hat den Wert der Metalle (Geld) bestimmt? Pure Phantasie, nichts als Glauben…. wobei das letztere in die Kirche gehoert“

      „Goldfieber“ mit Charlton Heston kommt mir spontan in den Sinn,
      hübscher Film über die Faszination Gold.

      Grüsse, NOtrader

      0
      • @notrader
        So ist es bei allem Dingen.Auch bei Geld, Aktien, Immobilien.
        Pure Phantasie hat den Wert bestimmt. Einer Katze wären all diese Dinge egal und völlig wertlos.

        0
        • Hab eine Probe gemacht und meinen Hunden 1 Unze Gold gezeigt sowie zwei Stück Wienerle.
          Beide nahmen je ein Wienerle.
          Jetzt weiss ich warum es heisst, so ein blöder Hund!

          0
  30. Der deutsche Staat bekommt Zinsen dafür, daß er Schulden aufnimmt.
    Warum soll er dann einen Sparkurs fahren?
    http://www.finanztreff.de/news/deutscher-staat-leiht-sich-zu-rekordniedrigzinsen-geld/10907476

    0
    • @Judy1990

      Das muss alles im Desaster enden. Ich hab keine Ahnung von Finanzen, aber das ist klar, sollten wir eine Rente bekommen, das benötigen Negativzinsen von 20%.

      0
    • @judy1990
      Das Problem ist nur, dass er die Schulden demnächst refinanzieren muss und wie da die Geldverleiher die Zinsen sehen, wird ein bitteres Erwachen geben.
      Das ist eine Falle.Erst motiviert man mit Niedrigzinsen zum Schuldenmachen und dann erhöht man diese sukzesive.Schweizer Bankkredite in Ungarn funktionierten so ähnlich, nur umgekehrt.Hier war es die Währung anstelle der Zinserhöhung.Ich muss schon sagen, die Geldverleiher sind kreativ was das ausbeuten der Schuldner anlangt.

      0
      • So blöd um in Ungarn oder Polen einen Kredit in CHF aufzunehmen muss man aber auch erst mal sein.Wenn Kredit dann in einer Pflaumenwährung wie Euro oder viele andere.

        0
      • @Toto
        Nach über 2000 Jahren Praxis und Erfahrung, in denen viele Fiat-Währungen kamen, gingen, und erneut kommen werden, ist Kreativität gefragt!

        So, wie der Supermarkt-Chef auf seinem Obststand ‚faule‘ Erdbeeren mit ‚frischen‘ Erdbeeren mischt, um das faule Obst loszuwerden, mischen die Banker aktuell Top-Anlage-Produkten ‚faules Lehmann-Anlage-Obst‘ bei und verkaufen diese Bündel ohne mit der Wimper zu zucken an ihre Kundschaft.

        ‚Zufriedene Kundschaft erkennt man daran, daß sie wiederkommt‘ sagte mein früherer Chef, bevor er in den Ruhestand ging.
        Gab es früher Wartezeiten bei der Anlage-Beratung, herrscht heute teilweise gähnende Leere neben Papiergeld-spuckenden Bankautomaten und Kleingeld-zählenden Robotern (diese müssen nur 1 mal im Jahr geölt und gewartet werden, sind also sehr pflegeleicht).

        Aus einem (früher, in den 60er/70er Jahren) ehrbaren Banker-Beruf haben die Notenbanker (wegen Lehmann-Pleite und Zypern) zwangs-loyale Kasino-Angestellte gemacht.

        0
  31. hier zum Beispiel glaubt und begruendet einer warum er Silber bei $3 / Unze sieht.
    Die Nachfrage nach Muenzen (Investition) ist zwar angestiegen, macht aber lediglich ca. 18% aus des Bedarfsanteils an Silber (Industrie, Schmuck, Geschirr etc. entspraechen dem Bedarf der restlichen 82% ca. und der waere konstant bzw. fallend):
    http://fofoa.blogspot.de/2015/06/silver-dollar.html
    was ist da dran? ist immerhin auch ne Theorie auch wenn ich persoenlich nicht an 50$ Gold oder was der schreibt glaube…
    Denke auch sehr viel wird Gold und Silber nicht mehr fallen…

    0
    • @Haas
      Es gibt auch Leute, die sehen den Ölpreis bei 10 Dollar und einen neuen VW Passat bei 1000Dollar.Es sind genau die gleichen , welche den Ölpreis auch schon bei 1000 Dollars sahen.Wenn die Währungen in der jetzigen Form den Bach runtergehen und die Rezession überhand nimmt, wird man sehen, was Gold dann kostet, an Waren, nicht an Dollars.

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • EN: Verzeihung Goldreporter Redaktion,, bevor ich mich meiner Privaten Gestaltung Zuwenden darf,, halten sie diese...
  • Goldreporter: Wenn Sie mehr wollen, müssen Sie Goldreporter EXKLUSIV abonnieren! Nicht die gesamte redaktionelle...
  • EN: Kleine Ergaenzung Materialist auch an die Goldreporter Redaktion heute ist der egentlich „wievielte...
  • EN: Nun· Materialist nette Worte, aber wer waere nicht gerne ein „Bubi“ von „Dollar Wert“ der...
  • materialist: So ihr Bubis von der Comex morgen noch ein kleines Drückerchen dann kriegt man den 2017er Maple...
  • Hoschi: In Indien können wir sehen, wie verzweifelte Politiker und Banker vorgehen… >> India Confiscates...
  • Mikki Maus: Wie war das denn mit dem Herrn Hohmann von der CDU? Und welche Rolle hat dabei IM Erika gespielt? fragt...
  • materialist: @sao :….bald nun ist Weihnachtszeit wäre jetzt z.B. sehr opportun
  • Löwenzahn: @ Force Man soll sie an ihren Taten messen, nicht an ihren Worten….
  • Löwenzahn: Ich find das ja schon fast verbrecherisch, wenn solche „Ratschläge“ (Armlaenge Abstand...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter