Anzeige
|

Rasante Eindeckungsrally befeuert den Goldpreis

Am heutigen Montag mussten sich Short-Seller mit Kaufkontrakten eindecken, weil sie bei Gold plötzlich auf der falschen Seite des Marktes standen. Der Goldpreis schoss im Tagesverlauf rasant nach oben.

Zahlreiche Spekulanten hatte einen Tag nach dem Schweizer Gold-Referendum ganz offensichtlich mit einem starken Verfall des Goldpreises gerechnet. Diese Erwartung hielt der Realität allerdings nicht stand. Daraus ergab sich beim Goldpreis das stärkste „Intraday-Reversal“ seit vielen Jahren.

In der Nacht zum 1. Dezember hatte es zunächst tatsächlich einen starken Einbruch der Edelmetallpreise gegeben. Im frühen asiatischen Handel näherten sich Gold und Silber noch einmal deutlich den Jahrestiefs an. Bei Gold sind dies 1.142,15 Dollar (Deutsche Bank Indikation). Doch mit der Eröffnung der europäischen Märkte setzte die Gegenbewegung ein. Denn es fanden sich keine Anschlussverkäufer.

Goldpreis 01.12.14 Intraday

Goldpreis in USD, Tagesverlauf am 1. Dezember 2014 (Deutsche Bank Indikation)

 

Als die große Abverkaufswelle beendet war, schnellte der Kurs des Edelmetalls somit kontinuierlich nach oben (siehe Intraday-Chart oben). Kurzfristig aufgebaute Short-Positionen wurden damit ausgehebelt. Die Eindeckungs-Rally brachte den Goldpreis dann am frühen Abend sogar wieder über die Marke von 1.200 Dollar.

Um 18 Uhr kostete die Feinunze am Spotmarkt 1.203 Dollar, das waren umgerechnet 963 Euro. Am heutigen Vormittag um 10:30 Uhr waren es noch 1.165,60 Dollar (934,81 Euro) gewesen. Innerhalb von 7,5 Stunden kletterte der Goldpreis damit um 3,2 Prozent oder 37,4 Dollar nach oben.

Legte man das frühe Tagestief laut Deuba-Indikation bei 1,151 Dollar zu Grunde, so holte der Goldpreis heute im Handelsverlauf sogar 52 Dollar oder 4,5 Prozent auf.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Vorbereiten auf den Systemwechsel: Wenn Gold wieder Geld wird

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=46821

Eingetragen von am 1. Dez. 2014. gespeichert unter Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

55 Kommentare für “Rasante Eindeckungsrally befeuert den Goldpreis”

  1. Pech für die Shortys. Aber das kommt davon, wenn man nur den westlichen Mainstream „glaubt“. Das Schweizer Zollprotokoll vom Oktober (Danke nochmal an Goldreporter für die Veröffentlichung) war ein Wegweiser.

    Indien – 75 t
    China mit Hong Kong – 68,2 t

    0
  2. Hochfrequenzhandel ... keine weiteren Fragen!

    Boar … verrückt … was nur los ist …

    Chaos wird künstlich erzeugt.

    0
  3. Haha

    0
  4. @ Hochfrequenzhandel … keine weiteren Fragen!

    die Schweiz ist nun mal nicht Indien. Wenn die 100 t in diesem Monat kommen, dann wird es interessant im Januar 2015 werden. Den Goldmännern schenke ich jetzt schon ein „Papiertaschentuch“ für die Schweißperlen.

    0
  5. @ Bauernbua,

    sitzt du am „Knöpfchen“ (Prognose 1250$) ?!?!?!?

    Grins ;-)

    0
    • @AntikeGold
      Glaube mir, an den Knöpfen/Hebeln sitzen immer noch ‚andere‘.
      Gerade weil es gestern so aussah, als hätten die Schergen des Banken-Kartells resigniert aufgegeben, sich gegen den Gold-Beutezug der Inder/Chinesen zu wehren, zeigen sie heute wieder ihr psychologisch fein abgestimmtes Intrigenspiel mit der Message: ‚gestern haben wir noch die Swiss-Referendum-Beerdigung gefeiert, heute ist aber wieder Schluß mit lustig.‘

      Die von der US-Fed bezahlte ‚unabhängige‘ Rating-Agentur ‚Moodys‘ stuft Japan wegen des riesigen Schuldenberges herunter.

      Schon interessant, daß die USA gestern den riesigsten Schuldenberg in ihrer so glorreichen Geschichte von über 18 Billionen hoch-giftiger US-Dollar selbst überschritten haben. Wenn man selbst bis zur Oberkante Lippe in der Sche*ße sitzt, muß doch noch ein Finger übrig sein, um schnell auf andere zu zeigen, die auch bis zur Oberkante…
      Interessant ist in diesem Zusammenhang, daß Japan exakt an dem Tag sein QE-Programm (auf Druck der USA) verdoppelt hat, an dem diese Mottenkugel-Grandma Janet Yellen das Ende von QE-3 bekanntgab.

      http://www.wiwo.de/finanzen/boerse/riesiger-schuldenberg-ratingagentur-moodys-stuft-japan-herunter/11057006.html

      Ich bin gespannt, wie lange der Rest der Welt dieses US-Obama-Affentheater noch mitmacht, denn auch in Europa gibt es viele Länder, die schon bis zur Oberkante Augenbraue in der Sche*ße stecken, Tendenz weiter steigend (Italien, Frankreich,…).

      0
      • @Meckerer
        Die US-Schulden sind unter dem Kenianer Mubarak Ohbahma um 70% angestiegen, nämlich von exakt $10.625 Billionen am 21.Januar 2009 auf $18.005 Billionen am Montag dieser Woche.
        YES, I can!

        0
  6. Japan beginnt zu bröckeln und so langsam kommt Gold wieder zurück… „Der sicherere Hafen ist back“.

    Mal gespannt ob es auch so schnell runter geht…

    0
  7. Old Shatterhand

    @anaconda
    Wer den Mega-Short heute früh um 0:30 Uhr plaziert hat kann morgen seinen Hut nehmen…
    Sie werden sich sicher an meinen Beitrag erinnern „Der Wendepunkt wurde am 7. November 2014 erreicht!“. Hoffen wir dass meine Berechnungen auch hier für Fakten sorgen werden.

    0
    • @Old Shatterhand
      Nochmals, Glückwunsch.
      Ich spekuliere leider nicht,habe keine ETF oder short etc Positionen.Ich habe nur Gold physisch „unter dem Kissen“ und leider von früher ein paar Minen über einen Fond (Black Rock). Der macht Kummer genug, zum Glück ist der Betrag nicht viel.(ca 5.000 EUR ).

      0
      • Old Shatterhand

        @anaconda
        Ich spekuliere auch nicht. Ich halte genau wie Sie Gold und Silber nur physisch. Aber dennoch interessiere ich mich stark für die Kursentwicklung. Wenn der Kurs nach einem so langen Abwärtstrend endlich wieder steigt und man zum Trotz vieler Anlageberater bestätigt bekommt die richtige Entscheidung getroffen zu haben bringt eine gewisse Genugtuung mit sich. Geht es Ihnen nicht genau so?

        0
        • Mir geht es nicht so.
          Die Berater sind mir immer am Allerwertesten vorbei …
          ( Das Beratervolk will geld, nicht „beraten“ ;-) )

          0
        • Stimme dem voll und ganz zu. Ein Teil der flüssigen Mittel in Gold kann nicht schädlich sein. 10×10 gr. sind beruhigend ohne auf den Kurs zu achten…

          0
    • Scheint so als hätten Sie eine Glaskugel, könnten Sie mir einen Link zu Ihrem Beitrag hinterlegen, damit ich es nachlesen kann.

      0
  8. Hochfrequenzhandel ... keine weiteren Fragen!

    Naja, ich muss mich korrigieren.
    Das einzige was verrückt spielt, sind die elektronischen Zahlen.

    Denkt man 1 Schritt weiter, denkt man direkt an Sachwerte, d.h. der Fokus muss ja dann automatisch auf die Neubewertung „bestimmter“ Sachwerte fallen.

    Aktien sind auch sachwerte …ebenso wie em.

    es wurde die Frage gestellt wo die inflation bleibe.
    Antwort: bei den Anleihen

    D.h. nicht an der ladenTheke, d.h nicht sichtbar für jedermann.

    Wenn aber die anleihenmärkte inflationieren, muss „der staat“ sich durch reale werte refinanzieren, = sachwerte mit steigenden „Abgaben“ aller art „belasten“ … das ist die einzige Konsequenz.
    Jedenfalls ausser anderen vollkommen außergewöhnlichen Ereignissen.

    Nur Gedanken.

    0
    • Kleine Korrektur:
      1. Aktien verbriefen einen ANSPRUCH auf Sachwerte.
      2. Physische Edelmetalle SIND Sachwerte.

      0
  9. Hochfrequenzhandel ... keine weiteren Fragen!

    Nur mal so nebenbei, der deutsche bund verkauft grade über 33000 wohnungen in Deutschland an private. Da haben wirs doch !

    Es geht also demnächst alles nur noch über sachwerte…und arbeit…
    D.h.man muss zukünftig mehr arbeiten um sich sachwerte leisten zu können.
    Das ist das, was jetzt kommt. Ach ja, ich vergaß fast zu erwähnen. ….Steuern und Abgaben aller art werden(spürbar) DAFÜR (um alles andere zu finanzieren damit es n9ch etwas länger läuft) immer mehr erhöht werden.

    0
    • wie was arbeiten?
      das ist doch das womit man sich seinen rücken und die gesundheit kaputt mit macht, oder?
      das würde sämtliche meiner pläne durcheinander bringen. ich hatte vor das gesammte dorf hier für ein paar oz zu kaufen.
      arbeiten, ich glaubes hackt und schon gar nicht in diesem land mit einer steuerlast von rund 3/4.
      ne ne ne, dann lieber nix haben, denn so krass lasse ich mich im leben nicht verarschen….

      0
  10. Das ist der lang ersehnte Short-Squeeze.

    0
    • EIN NACHDENKENDER

      Nun darf einen guten Abend wuenschen

      HAMMERHAI

      Nun um auf Ihre eigenen Worte respektive Ausfuehrungen
      zurueckkommen zu duerfen , es existiert zwar ein kleines
      “ Short-Squeeze.“ aber wenn Sie sich die Charts , ergo Kurse
      Entwicklungen genau ansehen, sind Sie eventuell einen „Schrit“ weiter….

      Nach dem Schweizer Referendum, wird wohl die „Stimmung erzuegt“.
      „alle Maerkte sind FREI“

      Wie ehemals „Arbeit macht frei“!

      Bitte einfach, in einer sillen Minute, darueber Nachdenken!
      Danke

      Ein Nachdenkender

      0
  11. Soetwas liest man nicht in unseren Medien,aber in anderen ZB
    http://german.ruvr.ru/news/2014_11_29/Berlusconi-schlagt-vor-in-Italien-nationale-Wahrung-einzufuhren-6493/
    Neben Holland, Frankreich jetzt auch Italien.Langsam wird es eng für den Euro.
    Zwar ist es der Berlusconi,aber der ist durchaus imstande,Öl ins Feuer zu gießen.

    0
  12. Da wird in der Schweiz weiter auf dem Gold rumgehackt.

    Ein unglaublicher Bericht von heute im schweizer Fernsehen:

    http://www.srf.ch/player/tv/srf-boerse/video/srf-boerse-vom-01-12-2014?id=9cf09949-2564-4e48-9d5e-b0861873001e

    0
    • @Goldi
      Die behaupten heute dies und morgen das und übermorgen wieder was anderes.
      In den Börsenstudios der Fernsehsender orientiert man sich ganz einfach nach dem Geschehen.Man dreht sich wie die Fahne im Wind. Wer sieht denn noch die Nachrichten vor 2 Jahren oder was kümmert mich das Geschwätz von gestern.In der Politik ist das eben so.Keine Sorge, Gold kam immer dann zurück, als es für tot erklärt wurde.

      0
    • 6000Jahre alte Blase!!!!!!!!!!!!Da hat ein Bänker seine Sekretärin, bzw.ihre Hauptaufgabe mit dem Metall verwechselt!Und die hübsche Moderatorin hat ihren Job wohl mit der „Blasearbeit“ bekommen!Wahnsinn!Und ich bin absolut nüchtern!

      0
  13. Das ist doch echt mal erfrischend heute…

    Das Ziel in der Schweiz wurde erreicht.
    Komischerweise wurde kurz davor nochmal akut gedrückt. Jetzt ~egal?!
    Wenn sich die Richtigen eingedeckt haben,kann denen der Preis irgendwann am A…. vorbei gehen. Mal schauen ;)

    0
  14. Bravo. Zeigt Goldmann und JP Morgan wo der Hammer hängt

    0
  15. @anaconda
    Es war zwar schon günstiger, aber ich bin doch froh am Freitag noch einmal investiert zu haben. Die teuren Portokosten sind locker egalisiert.
    Wahrscheinlich haben viele, die noch freie Valenzen hatten, am Freitag noch mal eingekauft. Oder haben die Masse der Kleinanleger gar keinen Einfluß auf den Kurs? Sind wahrscheinlich die Großbanken gewesen, die sich dachten, lieber doch noch aufstocken, falls das referendum positiv für Ja ausfallen sollte.
    Die Wahlbeteiligung lag bei 48%, den Schweizer Normalbürger hat die Sache nicht interessiert.

    Vielen Dank für Ihre immer wieder guten Empfehlungen.

    0
  16. Gestern wart ihr alle traurig.
    Heute sind alle glücklich.
    Es kann nicht immer abwärts gehen.
    Ich bin voll optimistisch.

    0
  17. …“Oder haben die Masse der Kleinanleger gar keinen Einfluß auf den Kurs? “

    Nein, die Kleinanleger sind nicht mal das 5te Rad am Wagen – sie sind die hopsende Blechdose am Band hinter dem Rollsferrabenz, in dem die Bullions mit den FEDS den Schulden-Massenfi** an den Staatsbürgern mit Champagner in einem Bad aus druckfrischen Noten feiern …

    0
    • @Bidonville
      Sicher haben Sie recht. Hab mal gelesen, dass die Goldmenge der Kleinanleger in der BRD sich trotzdem stattlich summieren wobei es auf das gehandelte Gold wahrscheinlich keinen Einfluß hat?

      0
  18. @ anacona, Old Shatterhand & Co.: Ich will ja die Euphorie nicht wirklich stören, doch auf folgende Frage habe ich bislang keine gescheite Antwort bekommen: Für was sind die EMe zu gebrauchen (außer für etwas Schmuck, Goldzähne, etwas in der Industrie u. sonstiges), wenn (mittelfristig) eine (globale) BARGELDLOSE Wirtschaft installiert wird ?!

    0
    • Wozu sind Bilder von Van Gogh oder Kandinsky nützlich ausser nur zum anschauen, schöne Bilder malen auch unbekannte Künstler. Es ist nicht immer eine Frage der Nutzbarkeit die den Wert bestimmt.

      Gold hat einen Grundwert (Seltenheit,Förderkosten) der nicht zerstört werden kann, die Frage ist nur wie weit der Preis in Richtung Grundwertgrenze manipuliert werden kann. Eine „BARGELDLOSE Wirtschaft“ hat den Nachteil des gläsernen Geldbeutel und das sie per Knopfdruck manipuliert werden kann, ein Barren Gold ist dagegen resistent.

      0
      • was du als beispiel angeführt hast, ist ja die kunst, welche ja bekanntermaßen im auge des betrachters entsteht, genau wie mit liebhaberobjekten.

        das schon längst beinahe alle sachwerte in einer blase sind, sit wohl jedem klar.
        vor kurzem wurde ein ich glaube ferrari versteigert, für schlappe 30millionen.
        ich denke das spricht bände.
        wenn alles irgendwann mal den bach runter gegangen wird, kann sich der besitzer das ding erstmal für ein jahrhundert inne garage stellen und jeden einzelnen tag weinen, aber er wird ihn 100pro vorher wieder verkaufen = eine neue runde beginnt von vorne….

        0
    • da kannste lange warten ;-)
      da setzt bei rund 95% der em fans die kognitive dissonanz ein, leider.
      denen ist nicht klar, dass auch die masse der em halter falsch liegen wird.
      datt wird noch etliche jährchen düern, bis au wieder richtig scheint, vorher wird es noch sehr viel kummer und schmerz erzeugen.
      es ist toll, wenn man das unnütze zeug einfach vererben kann, vielleicht kann eines der kinder eine bis dahin beinahe komplett wertlose unze zur anschauung mit in die schule bringen, denn zu der zeit haben die kiddies ihr taschengld digital aufm handy.
      wie auch anderswo, gilt bei den em haltern: es kann nicht sein, was nicht sein darf, also lieber gar nicht soweit denken.
      stattdessen wird von irgendwelchen schwarzmärkten geträumt, wobei mir noch immer nicht klar ist, was da getauscht werden soll. ne s-klasse gegen ne unze. solch dubiose geschäfte kann ich heute auch schon auf den autoverkaufsplätzen am wochenende machen, mit einer ebenso hohen wahrscheinlichkeit über den tisch gezogen zu werden ;-)

      nochmal zusammengefasst auch meine frage: was machen wir denn bei einer au kriminalisierung plus bargeldlos nochmal genau mit dem zeug?

      0
      • „was machen wir denn bei einer au kriminalisierung plus bargeldlos nochmal genau mit dem zeug?“

        Die kurze Zeit abwarten bis die au Kriminalisierer am nächsten Galgen baumeln :-)

        0
      • meine großmutter (1904-1978) hat 2 WK erlebt. sie hatte ein paar goldmünzen geerbt. mit diesem wertlosen zeug hat sie mein elternhaus bauen können (land und baumaterial gekauft), hühner, schweine und saatgut erstanden…

        0
      • @Jan.Bargeldverbot weltweit?Goldverbot weltweit?Sehr unwahrscheinlich!Wer würde von den BRICS denn da noch Handel treiben wollen?Dann hätten wir wieder echtes Geld in der Bürgerschaft namens Hui Fen,und dann wäre Metall sofort wieder da!Ich werde gerade von Krankenkasse,Rathaus(Kataster) und Finanzamt gehörig temporär gefickt.Meinst Du ich lass meine Hosen komplett runter?Meinst Du unsere sich linear vermehrende Zuwanderung macht das?Wie soll Ali M. denn seine polnische Nebenfrau ,seinen BMW und Familiezuzgl.Kaffee/Tee-Haus nebst Bordellbesuchen fnanzieren,ganz unauffällig vor dem Staat?Wie will ich als Beamer/Politiker/ltd.Angestellter denn „Geschenke“annehmen,wie will der Schenker den schenken?Lass die Asozialen mit Karte leben,die welche wie auch immer wirtschaften werden es unterlassen!Ganz sicher und dafür verwette ich mein Leben!

        0
  19. Hochfrequenzhandel ... keine weiteren Fragen!

    Das is doch alles nur gerede bis jetzt.
    Ne währung wirds immer geben.
    Bargeldlos kann man jetzt auch schon haben.
    Alles nur Geschwätz.

    0
    • ja, absolut logisch.
      was meinst du wieviel prozent der jüngeren smartphone generation noch mit bargeld bezahlt?
      die deutschen sind die einzigen die eine steigende nachfrage nach bargeld haben.
      es steht komplett zu 100000000000000% ausser frage, dass es in der nahen zukunft kein bargeld mehr geben wird.
      dafür verwette ich gerne und nicht leichtfertig mein leben!

      dir ist schon klar, das währung und bargeld etwas unterschiedliches bedeuten, oder?

      0
      • Und Dir ist schon klar das die Abschaffung des Bargelds eher noch mehr Leute in Gold und Silber treibt? Oder glaubst Du ernsthaft das Griechen, Italiener und alle anderen finanziell gepeinigten Erdlinge ihre Ersparnisse nicht mehr unter dem Kopfkissen verstecken, nur weil es kein Bargeld mehr gibt? Die heile Welt der nahen Zukunft, wer daran glauben mag…

        0
    • Eine Währung ist ein Ausdruck persönlicher Freiheit resp. Selbstbestimmung, weil die Ausgaben nur dann kontrolliert werden können, wenn man selbst die Hosen runterlässt (in der Steuererklärung), um etwas zu bekommen. (Steuererstattung)
      Ansonsten ist der Bargeldverkehr unkontrolliert und vor allem auch ungehindert.
      Beim Giral- bzw. Buchgeld ist der Geldverkehr nicht nur kontrolliert, so dass der Staat bzw. interessierte Konzerne tief in die Privatsphäre des Menschen blicken können;
      er ist vielmehr auch noch beschränk- und verhinderbar.
      Dass heißt, die ausschließliche Nutzung von Giral- oder Buchgeld ist potenziell existenzvernichtent.
      Denn sie schafft nicht nur die Privatsphäre endgültig ab, sondern jeder Interessierte kann veranlasssen, dass ein Konto gesperrt, gekündigt oder sonstwie das Geld dem Kontoinhaber entzogen wird.

      Das ist keine Fatamorgana. Das passiert tatgtäglich in Deutschland und Europa.
      Klar kann man auch jetzt schon bargeldlos leben, kann man sich seiner Freiheitsrechte selbst begeben. Aber derzeit hat man immernoch eine Alternative.
      Erst wenn man keinen selbstbestimmten Zugang zu und Umgang mit den Früchten seiner Arbeit mehr hat, dann ist man was?
      Klar: ein Sklave.

      Und immer d’ran denken, was der alte Goethe sagte:
      Niemand ist hoffnungsloser versklavt, als diejenigen, welche irrtümlich glauben, frei zu sein.

      0
  20. @Jan,

    wohin es mit Kryptowährungen führen kann hat doch Bitcoin gezeigt. Sie lassen sich genauso leicht manipulieren wie Fiatgeld. Bei Edelmetallen (physisch) ist das ausgeschlossen. Und nun ??????

    0
  21. ohha 1221, damit hab ich nicht gerechnet…..1250 ist die näschte hürde und ab 1274 schaut es gut aus und ab1295 können alle buyers in die luft springen,dann sieht es nach der lang ersehnten wende aus. contra, der kurs sack ab auf 1108 bis zum 16.12….die grundlage hat er gestern dafür geschafft….mal sehn was bis mittwoch passiert…

    0
    • Nur keine. Aufregung, es wird sich alles zur Zufriedenheit erholen.Hoert nicht auf alles Geschwaetz das man uns vorliest.

      Gruss Georges

      0
    • @hendy
      Bei Gold, speziell dem physischen, würde ich bei der Charttechnik vorsichtig sein.Zwar kann man den Papierpreis manipulieren,so dass bestimmte Chartverläufe die Folge sind, aber beim physischen Metall kann das anders ausgehen.Nämlich dann, wenn bestimmte Kreise Lieferung verlangen.
      Zur Zeit kommt auf eine Unze Gold 100 Unzen als Papierkontrakt. Tendenz steigend.Das ist keine „gesunde“Entwicklung.
      Durchaus möglich also, dass das Metall auf 1108 sinkt,aber man dafür keines bekommt, jedenfalls kein physisches oder wenn,dann nur in sehr begrenzten Mengen.Lieferverträge haben alle Ausnahmeregelungen,wann der Lieferant vom Vertrag zurücktreten kann.
      Höhere Gewalt wäre so ein Beispiel.

      0
      • Guten Morgen anaconda, der zulauf oder ablauf der physischen goldkontrakte (hinterlegte) oder die papierkontrakte, sind meiner meinung nach im markt nicht vorher zu analysieren, um zu traden. sicherlich, wenn heute X-Bank 10.000t gold ( papier oder physisch) kauft oder verkauft und man hat diese info, kann man damit arbeiten. der fall wird für mich sicherlich nie sein, derartige infos zu bekommen. ich seh es so, der handel ist automatisiert (ca 90%) und das londoner fixing gibt den ausgangspunkt vor, wo der kurs sein soll. diese algorithmen ergeben muster. ich nutze ne handvoll formeln, aber 75% meiner prognose stammen aus meiner chartanalyse ( z.b. die angaben von heute ). im grunde funktioniert es wie ein navigationssytem. der tageshandel und grade hochfrequenzhandel reissen brücken ein, die einen umweg verursachen. die flut an informationen und grade die einpreisung von informationen, sind nicht vorhersehbar. am ende sind 51% glück auschlaggebend für ein erfolgreichen trade, auf einer zuvor gemachten analyse oder rechnung. nur marketmaker und die londoner fixing wissen wann gold wo ist. alles andere ist kopfkino. eine unze gold auf 100 unzen papiergeld heisst, der aktuelle kurs von 1206 wäre anteilig aus physischen gold (angebot mit recht auf physische ware) in höhe von 120,6 und papiergold (angebot auf vertrauen des anbieters mit keine sicherheiten) in höhe von 1085,4. klar, kann man so nicht sagen, aber den noch bildlich nachvollziiehbar, um die heisse luft im markt zu fühlen. papiergold oder andere papiere (ohne gegenwert, papier auf vertrauen)im markt, ist das gedruckte geld auf vertrauen und wird gedruckt von brokern und bänkern.

        0
      • @hendy.Die Griechen dürfen nicht!Das ist der Deal zwischen der USA und der EU,die Amis wollen zwar ans Gas und Öl,sowie etwas Gold.Aber die EU hat noch die Politik in ihrer Hand.Höchstens die Rechten würden mit den Amis in die Kiste steigen!Dafür muß die EU durch eigene Sanktionen gegen Russland(ist für die US-Cowfuckers noch lukrativer alsGreece) leiden!Die Griechen könnten nur den Goldkurs durch Explorationslizenzen(GS hat da die Hände derzeit drauf) beeinflussen!

        0
        • @heiko….der ausstieg der griechen war meiner meinung nach vom tisch und nun kommen solche schlagzeilen. verunsichern die investoren, anleger und verbrennen die unerwarteten 20mrd der eu, obwohl die für andere dinge gedacht sind. griechenland selbst hat kein einfluss auf die märkte, nur die negativ presse „über“ griechenland.

          0
    • fällt uf 1176,76 heut

      0
  22. Schundgeld Euro, Yen und Dollar

    Da haben sich einige Shortys voll die Finger verbrannt!

    Merke: Man kann eine gewisse Zeit immer manipulieren aber echte Werte wi Gold haben dies seit 6000 Jahren überlebt und haben IMMER die Kaufkraft erhalten.

    Aber 7500 Papierwährungen ohne Golddeckungen die mal auf dieser Welt waren wurden irgendwann Brennmateriel für den Draghi Ofen,
    Keine einzige Papierwähung hat überlebt.

    Weil die Menschen irgenwann merkten wie Sie betrogen wurden!

    0
  23. Hochfrequenzhandel ... keine weiteren Fragen!

    Man kann den Menschen nicht alles verordnen…denn sie müssen ja freiwillig mitmachen. Punkt.
    Ausserdem wäre bargeldlos mit unnötigen Komplikationen verbunden. Da kann ein technisch versierter sich da plötzlich 100mal so viel digi.zahlen drauf speichern..usw. is ja lachhaft

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Ungläubiger Thomas: @ TOTO Sorry, Du meintest sicher Faust, zweiter Teil.
  • Bernstein: Das besetzte Deutschland Ursache, Lösung und Entnazifizierung https://www.youtube.com/watch? v=9Vwlk-evDaY
  • Napoleon: Prack Hat die höhsten Orden bekommen von der Seite. Bnai Brith und so….. Und für jeden erfüllten...
  • Napoleon: Transe, die Zensur ist schon so weit fortgeschritten, dass ich Deine ersten Worte so las: „Bei den...
  • Napoleon: Der Willi ist schwer in Ordnung!
  • KuntaKinte: Des Wahnsinns fette Beute ist eine Zustandsbeschreibung des normalen Menschen in Deutschland. Wie es dazu...
  • 0177translator: @Stillhalter Der Opa meines Vaters und der Opa meiner Mutter gaben 1914 jeder dem Kaiser eine...
  • 0177translator: @Napoleon Bei den Beträgen, die der Kerl unterschlagen hat, kann er sich gute Leibwächter leisten....
  • Prack: @Napoleon ,wer ist denn der Willi. Der muß, verkehrt ja mit Dir, in Ordnung sein !
  • Prack: @Napoleon , könnte so enden ! Unsere Kannichtzlerin ist ja auch in so einer zionistischen Sekte aufgenommen...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter