Anzeige
|

Silbermünzen kaufen: Masterboxen im Vergleich

Viele erfahrene Silberanleger kaufen Silbermünzen gerne in Form sogenannter Masterboxen. Im Rahmen eines Videos werden verschiedene Versionen dieser Silberkisten vorgestellt.

Der Silberpreis ist zuletzt wieder deutlicher zurückgekommen. Der ein oder andere Anleger wird somit über Nachkäufe nachdenken.

Der Kauf von differenzbesteuerten Silbermünzen (aus dem EU-Ausland) stellt für Privatanleger eine der günstigsten Formen dar, in physisches Silber zu investieren. Gegenüber Silberbarren, die aufgrund des erhöhten Mehrwertsteuersatzes auf diese Produkte zudem noch teurer sind, besitzt der Anleger mit Münzen bei Wiederverkauf eine höhere Flexibilität.

Viele (kaufkräftige) Anleger schätzen beim Erwerb größerer Mengen von Silbermünzen sogenannte Master- oder Monsterboxen. Dominik Kettner von Kettner Edelmetalle zeigt in einem Video, worum es sich dabei handelt. Er stellt verschiedene Masterboxen gängiger Silberanlagemünzen vor und bespricht die Vor- und Nachteile dieser attraktiven Silberkisten.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=61575

Eingetragen von am 14. Okt. 2016. gespeichert unter Gold, Investment-Tipps, News, Silber, Silbermünzen, Videos. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

94 Kommentare für “Silbermünzen kaufen: Masterboxen im Vergleich”

  1. War eben mal wieder ein netter Angriff auf die 1.250,00 hat fast geklappt. Aber eben nur fast.

    4+
    • @Stillhalter
      Der heutige CoT-Report, der ja Di schon schloss, wird wie in der Vorwoche einen starken Rückgang der offenen Coms/Specs zeigen. Der kommenden Fr veröffentlichte sollte dann die Bewegung abschliessen mit einem deutlich kleineren Rückgang .. genau wie im Mai.
      Danach Weg endlich frei für gut nach oben …

      5+
      • @Goldkiste

        Der heute Abend veröffentlichte COT-Report ist ja leider immer der „alte“ Stand vom Dienstag; der aktuelle Stand der OI liegt aber mit 498.000 Kontrakten gut 165.000 unter dem Juli-Höchststand von 663.000 OI.

        http://www.cmegroup.com/trading/metals/precious/gold_quotes_volume_voi.html?optid=437

        Nachdem die Shortseller einen Teil ihrer Munition in der China-Golden Week „verballert“ haben, müssen sie ihre Magazine neu laden.

        6+
        • @Watchdog
          Genau wir stehen kurz vorm „neu laden“, jedoch diesmal haben die Grossbanken bei 1250 getankt und dürften deutlich entspannter sein, bis sie gesqueezed werden. Deshalb habe ich auch geschrieben dass 1400plus drin sind.

          3+
  2. @Goldkiste,

    D.h. Mit Zukauf noch warten? Leider kann ich diese COT Daten nicht so gut interpretieren wie Du. Eigentlich sollte man mal ein Goldbugs Treffen organisieren und solche Themen Schulen.

    Grüße

    Pinocchio

    12+
    • @Pinocchio
      Ich gehe heute abend an bis max in einer Wo an von langsam bis 1290 – 1300 steigenden Kursen aus. Der richtige Boom muss nach dem 8. Nov kommen (UZ-Präsidentenwahl). Im Mai lief es genauso : Erst bash von 1300 auf 1200, dann hoch auf 1380 (obere Trendwende). Dann wieder runter, die untere Trendwende sicher jetzt. Der Mini-Bash heute, sofort wieder rausgekauft, für mich der Abschluss.
      Wenn sich die EMbugs treffen … bin gern dabei !!!

      15+
      • Machen wir das Treffen in SP? ;-)
        Gruesse

        6+
        • @Pinocchio

          Mir hat mal ein EM-Händler gesagt: EM kauft man immer zum falschen Zeitpunkt. Es immer schwer zu sehen was nun gerade den Kurs mal mehr oder minder bestimmt. Die gemeldeten COT-Daten liegen immer in der Vergangenheit. Man kann nur sehen, haben die ihre Wette beendet oder wetten sie wieder neu.
          Der Open interest ist nur ein Spekulanten-Interest und kein wirklicher, ehrlicher. Ein Wett-Interest. Stop-and loss-order bestimmen, wie gerade erst gesehen, den Gold-Kurs erheblich. Die Manipulation durch die Notenbanken, das London Gold Fixing u.a alles undurchsichtig und intransparent. Da kann die LBMA sich gute Vorsätze vornehmen, daran glauben kann man nicht.

          Wenn es denen einfällt, das man die Kontrakte, egal ob short oder long nun doch nicht mehr möchte, dann hängt der Goldkurs davon erheblich ab und geht i.d.R. herunter.

          Ein fallender Open interest bei steigendem Goldpreis, wäre ja ein Warnsignal für alle von diesen Spekulanten und dann steigen die alle wieder ein, weil sie dann wirklich befürchten müssten, das man zu spät kommen könnte, insbesondere auf dem physischen Goldmarkt.

          Den wirklichen Open interest bilden aber die unzähligen kleinen oder auch größeren Goldanleger, die ihr Vermögen irgend wie retten möchten. Die müssen allerdings mitmachen, was die wetten und dabei heraus kommt. Es wird durch die Vielseitigkeit bestimmt, dass niemand wirklich alle aktuellen Faktoren zusammen fügen kann um eine auch nur halbwegs genaue Prognose erstellen zu können.

          Kurz und knapp: Man muss immer damit rechnen, das der Goldkurs noch weiter zurück gehen könnte, da mit immer noch mit 500.000 Kontrakten (all die Jahre zuvor lag er im Schnitt um 150.000 niedriger) an der Comex, jederzeit eine große Anzahl abgebaut werden könnte.

          Der Old Shatterhand, der leider nicht mehr schreibt, hatte die Regel pro 10.000 Kontrakte je nachdem plus oder minus 10$. Meiner Meinung nach liegt er damit ganz gut.

          10+
          • Sieht man sich die blauen Flächen über der Kurve des Goldkurses an, kann man sowohl beim Gold als auch Silber (dort noch erheblich deutlicher als beim Gold) gut erkennen, das ein erheblicher Spekulations-Überhang besteht.

            http://www.goldseiten.de/artikel/304721–Commitment-of-Traders~-Netto-Position-der-Non-Commercials-vom-141016.html

            5+
            • @Force majeure
              Ein kurzer Blick in die Comex-Gold-Futures-Auftragsbücher
              http://www.cmegroup.com/market-data/volume-open-interest/metals-volume.html
              zeigt heute gegenüber gestern Abend nochmals eine Abnahme von 11.000 Kontrakten auf „nur noch“ 487.000 „Wettscheine“ – das ist der tiefere Stand vom Juni 2016.
              https://www.wellenreiter-invest.de/cot-daten/gold

              Danach ging es mit dem Goldpreis „BREXIT-getrieben“ bis auf $1375,- pro „Unzerle“ nach oben.
              Die Spekulanten haben ihre „Long-Kontrakte“ glattgestellt,- die Commercials ihre „Short-Kontrakte“ – das Spiel beginnt also von vorn.

              Hat schon mal jemand die Frage gestellt, was passieren würde, wenn die CME-COMEX offenlegen müßte, „Wer“ (welche Bank, Großhändler) „wann“ „wieviele“ Shorts/Longs im Gold-Futuremarkt verkauft/kauft?

              6+
              • @Goldminer

                Eine sehr berechtigte Frage, die aber niemand stellt und garantiert nicht beantwortet werden wird. Man redet seit einem Jahrzehnt und länger von Transparenz. Nur der Bürger soll transparent sein, die Institutionen verstecken sich jedoch immer mehr darin völlig undurchsichtigt zu sein, wie eine Blackbox.

                So können sie das Spiel ewig weiter betreiben. Es ist zu viel so, dass hinter verschlossenen Türen ego-zentrierte, öffentlich- oder nicht gewählte Vertreter und Bosse für das Allgemeinwohl beschließen. Nur für sich selbst beschließen sie das allerbeste, da können wir sicher sein. Und wenn da ein guguk daher kommt und mal aufräumen würde, das wäre etwas.

                3+
                • @Force majeure

                  Eine Anfrage bei der Mafia, ob sie bitte ihre Geldwäsche-Geschäfte offenlegen könnte, bliebe sicher auch unbeantwortet.

                  (Bzw. mit einer halben Unze Blei beantwortet).

                  5+
                • @force
                  ….das war das letzte was ich von ihm gelesen habe….dass er sich die holen möchte… “einer nach dem anderen“ dann war er verschwunden….

                  2+
          • @Force,

            Vielen Dank für Deine Erklärung. Message ist angekommen. Man meint ja immer die anderen wissen mehr, was ja auch oft der Fall ist. Fragen kostet nichts und lesen, sowie mich weiterbilden tue ich hier täglich.
            Lieber Force, Danke für Deine immer interessanten Kommentare.

            Grüße

            Pinocchio

            4+
          • @ForceMajeure
            Würden alle 500.000 Kontrakte abgebaut, würden das 500 Dollar bedeuten. 1250 minus 500 = 850 Dollar.Das ukunda Tief.Oder eines davon.
            Da aber die Produktion 1200 Dollar kostet, wird man nur Papiergold kaufen können, aber keine physische Unze.
            Macht aber nichts, denn die meisten glauben doch nur ans Papier.
            und meinen, es reicht allemal aus, dem Einbrecher den Waffenschein vorzuzeigen, anstelle der Waffe.

            8+
            • @Toto @Goldminer

              1250 minus 500= 750$. Nehmen wir mal das wäre der Grundpreis einer Unze Gold derzeit. Ich hab ja die Überlegung nicht konsequent weiter gedacht wie es wäre, wenn alle Kontrakte „glattgestellt“ würden. Denn die Annahme, das es so weit kommen könnte, kam gar nicht. Der @ Goldminer hat ja recht, keiner kann wissen, ob denn nun die 450-500.000 Futures der neue Boden sind oder gar nur 350.000 oder womöglich 0. Deshalb, könnte sein, dass die ihr Spiel nun eben auf diesem Niveau wieder fortführen und es wieder zu Rekordzahlen von über 600.000 gelangen. Meine schon länger bestehende Vermutung ist, das wir zukünftig sogar noch deutlich höhere Zahlen an diesen Zocker-Buden sehen werden.

              5+
              • @ForceMajeure
                natürlich 750, aber das wäre nicht das ukunda Tief,deshalb habe ich 850 draus gemacht.
                Also bei 750 warten die Zauderer auf 700 und 650 und so weiter.
                Das wäre unsozial,denn dann kämen die nie zum Gold.
                Theoretisch kann man,mit genügend Geld, jeden Preis
                manipulieren.
                Ich kann so alle Porsches ordern und die dann zu 8.000 Euro verkaufen.Das drückt dann den Preis bei den Händlern auf diese Summe runter und die Gebrauchten auf die Hälfte.
                Nur bin ich irgendwann pleite,auch dann,wenn ich eine Druckmaschine im Keller habe,für die benötigte Liquidität.
                Was also darüber nachdenken.
                1.können wir es ohnedies nicht ändern
                2.bleibt uns auch gar nichts anderes übrig,als Gold zu erwerben
                da wir
                3.nicht wissen,wann die die Mühle zumachen.
                Ehrlich gesagt,mir ist es deshalb völlig wurst,ob der Goldpreis auf 50.000 steigt oder 800 fällt.

                5+
      • Die Spieler bringen sich in Stellung :

        Phase 1 (erledigt) :
        Den Dez-Zinssprung mit eilig manipulierten Daten unterstützen (Dollar rauf, Gold vom Balkon geschubst, Anleihenzinsen himmelhoch)
        nun
        Phase 2 (jetzt) :
        Die Melkmasse durch den Chor der Grossbanken in Panik versetzen schnell alles zu verkaufen (http://www.zerohedge.com/news/2016-10-15/5-urgent-warnings-big-banks-economy-has-gone-suicidal). Wenn die Aktien dann stark gefallen sind greifen die Grossbanken zu, denn sie wissen das ppt verhindert den weiteren crash. Gold wird natürlich gekauft.

        Phase 3 (? Ende Dez) :
        Die gleichen Banken kochen die Melkmasse wieder weich und raten zum Kauf von Aktien und Verkauf von Gold … natürlich von den Grossbanken zu deutlich höheren/niedrigeren Preisen. Das Spiel beginnt von vorn …

        2+
    • @Pinocchio
      Das habe ich auch mal jemand gefragt. Die Antwort: „Bei Gold, erst kaufen dann warten, nicht umgekehrt.“ Das war der Chef von Gran Valora. Und er hatte recht.

      4+
    • @Pinocchio
      Das ist ja die Absicht des Kartells.
      Es so zu steuern,dass man immer mit dem Kauf oder Zukauf wartet.Und nicht kauft.Bis es zu spät ist.
      Ich würde das genauso machen,wenn ich nicht wollte,das jemand kauft.

      4+
  3. Lob an die Belgier (http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/10/14/ceta-in-ernster-gefahr-belgien-verweigert-die-zustimmung/) die haben die EU kapiert … statt „Folgsam abnicken und zur Schlachtbank“ gilt „Blockieren was geht und Exzras erpressen“. Ob sie sich kaufen lassen wie unsere lebende Biotonne ? Wer hat uns verraten, Sozialdemokratten …

    13+
  4. … Extras …

    2+
  5. Die Glaskugelprpheten geben ihr bestes, wissen sogar wo sich die Big Player eindecken. Merke….. der Markt entwickelt sich dynamisch und ist nicht berechenbar!

    3+
  6. Heute sappelte die Nebelkerze Yellen … und wagte eine besondere Überschrift : „Die flüchtige grosse Erholung“ (http://www.zerohedge.com/news/2016-10-14/janet-yellen-tries-explain-elusive-great-recovery-live-feed). In amerikanischen Chats haben sich viele schon über ihre „überhitzende“ „Vollbeschäftigung“ krankgelacht, vollkommen richtig die neue Zinsanhebung als Schwachsinn abgetan. Die Fed weiss dass sie 0 glaubwürdig ist, also liess sie Daten sprechen. Der Dollarindex ist wieder auf Jahreshoch, die Anleihen im Keller mit dramatischen Ausfällen und der Anleihezins über seiner 200-Tagelinie … doch es wird alles zusammenbrechen. Und das wird uns als Gnade verkauft, die Zinsen nicht zu erhöhen … die verunreinigenden Staaten haben fertig !

    10+
  7. Als reine Anlage ist solch eine Masterbox sehr gut geeignet. Sicher besser als das Gewicht in großen Barren-Einheiten zu halten. Allerdings 500x mal die gleiche Münze zu besitzen, hat nicht so viel Reiz wie 500 verschiedene und sollten es nur die Jahrgänge sein, die die Münzen unterscheiden. Ob die Kokkaburra- Känguru-Panda-Koala-Elefant-Lunar-Serie oder Libertad-Silvereagle-Maple-Cook-Philarmoniker ist ein Unterschied. Die Münzen mit wechsenden Münzmotiven sind deutlich ansprechender. Alles nur Geschmackssache. Am Ende zählt nur das Gewicht.

    8+
    • @Force

      Im Prinzip gebe ich Dir recht.
      Endet alles im Finanz Chaos wird nur das Gewicht zählen.

      Schaffen es die Notenbanken, daß schlimmste zu verhindern, würde ich noch mehr auf Silber Pandas setzen.

      Ich glaube bei Heubach habe ich gelesen, die Pandas haben die beste und aufwendigste Prägequalität.

      Immer mehr Chinesen kaufen die älteren Jahrgänge zurück.
      Die Auflage z.B. 1 Unze ist bei “nur“ 8 Millionen.

      Diesen Geldbetrag von unter 200 Mio. Euro verschleudert bei uns ein Provinz Bürgermeister.

      6+
      • @systemverweigerer

        Hallo Ahat ,

        must read Artikel

        http://www.rottmeyer.de/deutsche-bank-die-loesung-heisst-enteignung/

        Lg. Systemverweigerer

        7+
        • @systemverweigerer

          Ja – interessanter Link.

          Die Enteignung ist überall.

          Mein Vater ist über 80.
          Noch immer relativ rüstig.

          Um neben seiner Rente mit Mutter ca. 650 Euro, noch die Ausgleichszulage von ca. 300 Euro monatlich zu bekommen, darf er keinen landwirtschaftlichen Grund bearbeiten.

          So bin ich der Pächter von 5 ha.
          Jetzt soll ich pro Quartal 671 Euro Sozialabgaben bezahlen.

          Ab 1 Jänner werden nochmals 3 ha. an andere Großbauern verpachtet.

          Man darf in Österreich nichts besitzen, der Staat ist krank und faul.

          5+
    • Als Sammler hab ich vor ca 40 Jahren angefangen. Ich wollte von jeder interessanten Münze eine haben. Hab zum Glück damals schon nur Münzen aus EM gekauft. Die haben sich ordentlich im Sammlerwert entwickelt, vor ca 10 Jahren hab ich dann die Sammlerwerte verkauft und gewöhnliches Bullion (meist Maple) gekauft und damit mein Material ca verdoppelt. Seitdem kauf ich nur noch Münzen möglichst nah am Spotpreis. Und warum hab ich meine Sammlermünzen in Bullion getauscht? Ich merkte, dass meine lieben Erben kein Interesse am Sammeln haben, ich bin sehr sicher dass die Erben alles schnell verhökern würden und somit der Sammlerwert nicht zu erreichen ist. Bei Bullion ist das nicht so…..ja, ich kann mir eure Einwände vorstellen: Ich soll meine Erben von EM überzeugen uä…glaubt mir, das hab ich vielfach versucht. Hat keinen Sinn, die leben in einer anderen Welt-hm, oder ich.

      12+
      • @hombre

        Ich denke das „echte“ oder „richtige“ Sammeln hat man im Blut oder -so wie ich ebenso- man hat es eben nicht. Deswegen kaufe ich auch nur „normale“ Anlegermünzen. Allerdings lege ich hierbei auch gerne mal den Focus auf eine optisch schöne Münze und bin hierfür bereit einen geringfügigen Aufschlag zu bezahlen. Ich finde z.B. die Münzen der Serie „Queens Beasts“ sehr gelungen und werden mir diese Serie sicherlich in den nächsten Jahren hinzukaufen (in Gold & Silber). Wertentwicklungen über den Goldpreis hinaus erwarte ich hierbei nicht. Was die lieben Erben mal damit machen (sofern ich es nicht selbst verbrauchen muss) ist mir dabei egal.

        4+
        • @Noby
          Du machst es richtig, denke ich. Nah am Spotpreis, aber es darf trotzdem Spass machen zu sammeln. Ich hab allerdings die interessantesten Münzen (einige Chinesen) behalten. Da erwarte und erhoffe ich mir eine weitere deutliche Steigerung. Ich erzähl euch gern, wie ich zum sammeln kam: Als kleiner Knirps bekam ich ein 10 Reichsmark-Stück mit Ludwigkopf (Bayern) vom Opa geschenkt-Vater wollte sie sofort zu Geld machen und damit sollte ich mir was kaufen…hab mich zum Glück durchgesetzt, Das war der Anfang. Leider funktioniert das bei meinen Nachkommen nicht, die wollen und brauchen immer Geld-haben meine Goldgeschenke zum Juwelier gebracht obwohl ich sagte: Aufheben für schlechte Zeiten! Schönes WE Ah, die 10 RM hab ich immer noch.

          4+
  8. Das bösartige US-Imperium hängt am seidenen Faden.
    Ihr Schundgeld ist erledigt.
    Darum werden sie die Welt mit Kriegen nur so überziehen, bis er wieder geliebt wird, ihr Scheissdollar.

    11+
    • @Napoleon

      Nach der letzten Gesetzes-Änderung zur Militär-Doktrin der USSA, welche der „Kriegs-Nobelpreisträger“ Obama unterzeichnete, wird ein „Cyber-Angriff“ auf die USA als Kriegsangriff gewertet und entsprechend beantwortet.

      „Und umgekehrt“ ?

      http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/10/15/usa-kuendigen-cyber-attacke-gegen-den-kreml-an/

      8+
      • Umgekehrt natürlich nicht, is ja klar da hat man natürlich jedes Recht, man ist ja der Gute mit den Westlichen Werten (=Betrugs-Fiat-Zinseszins-Geld). 63 Menschen besitzen in dem tollen westlichen Dreckssystem soviel wie 3.700.000.000, nächstes Jahr sinds dann 50 und 5 Mrd. Jeden Tag verrecken tausende Kinder an Hunger und im Bombenhagel der Selbstgerechten während die besagten 63 Wallstreethainis mit ihren Lamborghinis fröhlich von einer Koksparty zur nächsten Missbrauchsparty ziehen (viellecht ist ja sogar der eine oder andere ex- Präsident oder Präsidentschaftskandidat dabei). Die Princeton Universität stellt fest dass die verunreinigten Staaten keine Demokratie sind und keine freie Presse existiert, aber wir verbreiten diese tollen Werte mit aller verfügbaren Gewalt in die ganze Welt. Die Russen, Chinesen und die restliche Welt verhalten sich wirklich (noch) ausgesprochen besonnen und friedlich in Anbetracht der unglaublichen Aggressionen und Provokationen die die verunreinigten Staaten und ihre Vassallen (auf jeder nur denkbaren Ebene) seit Jahren zeigen. Aber irgend einmal ist auch dort eine rote Linie überschritten die uns alle in den nuklearen Abrund reisst. Hoffentlich ist Europa bald so schlau sich endlich vom Weltterroristen Nummer 1 zu lösen und selbstständig einen friedlichem Weg in die Zukunft zu gehen! Die Marionetten die diesen falschen Weg gehen müssen so schnell wie möglich weg, das ist in Anbetracht der sich anbahnenden Katastrophe Alternativlos!

        22+
        • @Asterix

          Der Westen müsste endlich seine moralische Arroganz aufgeben und auf Augenhöhe und mit Respekt auf die anderen Kulturen eingehen.

          Es bestehen die Forderungen:

          Das Kernstaaten (USA, Russland, China, Indien, Japan, D und F, Pakistan, Saudi-Arabien, Iran)davon absehen, bei Konflikten in anderen Kulturen zu intervenieren. Prinzip der Enthaltung.

          Das Prinzip der gemeinsamen Vermittlung, demzufolge solche Kernstaaten miteinander (erfolgreich) verhandeln, um Kriege in der jeweiligen Kultur einzudämmen oder zu beenden

          Die Bewahrung des Westens erfordert die Erneuerung der westlichen Identität. Die Sicherheit der Welt erfordert das Akzeptieren der multikulturellen Welt. Letzteres heißt freilich nicht die westliche Welt mit allen anderen Kulturen zu zersiedeln und umzuvolken.

          8+
      • @Meckerer

        Rußland und China sind ja nicht „untätig“, was laufende „Nadelstiche“ in die Achilles-Ferse des „abgehalfterten Welt-Polizisten“ betrifft; sie machen es nur „leiser, unauffälliger, aber effizienter:“ die schleichende „De-Dollarisierung“ in ihren Ländern und denen, mit denen sie Handel treiben.
        Der Petro-Dollar wurde schon (ohne großes Getöse) zu Grabe getragen, nachdem China seine Öl-Rechnungen bei den Saudis/ den Russen nicht mehr in US-Dollar, sondern in ¥uan bezahlt.

        Dieser jahrelange „Öl-Tribut“ an die USA (eine Erfindung von Henty Kissinger) entfällt und „sticht tief“ in die bereits „perforierte Achilles-Ferse“.

        Und gestern folgte gleich die nächste Attacke gegen den US-Dollar (= US-Staatsanleihen), nachdem der chinesische ¥UAN seit Anfang Oktober sich im IWF-Währungskorb „räkelt“: Rußland wird erstmals Schulden-Anleihen in ¥UAN auflegen, um Kapital am Markt aufzunehmen.

        Wenn das Mode macht (und das wird es), ist das ein gezielter Angriff auf die (Noch-)Weltwährung US-Dollar.
        Und genau deshalb sind die Strategen in Washington „aus dem (White-) Häuschen: dagegen sind sie machtlos – es sei denn, die USA zetteln wieder einen Krieg an; die Chancen dafür „stehen leider“ sehr hoch.

        Im oben „verlinkten“ Artikel wird auf „Jim Rickards“ Buch verwiesen („Währungskrieg“), wonach Russland versuchen könnte, die internationale Weltwirtschaft mit einer neuen, goldgedeckten Währung auf den Kopf zu stellen: „das“ wäre allerdings eine „offene Kriegserklärung“ an die USA.

        China hatte schon im Oktober 2015 angekündigt, daß es seine „Volks-Währung Renminbi“ (¥UAN) mit Gold hinterlegen würde, sobald die Währung als „Special Drawing Right, SDR“ im IWF-Korb auftauchen würde.

        Das allerdings …hätten die USA gegenüber China als „Kriegserklärung“ gegen den US-Dollar gewertet, wie von verschiedenen Analysten im Februar 2016 berichtet wurde.

        Das mehr als unwürdige Schauspiel des US-Wahlkampfes zeigt deutlich, daß der ‚in die Jahre gekommene, schwerkranke US-Patient‘ mit dem Rücken an der Wand steht: man weiß aus der Geschichte, wie tollwütige, in die Ecke getriebene Tiere reagieren!

        19+
        • @Watchdog
          … und auch hierzulande wird kräftig gewerkelt … Deutschland soll sein Exportstandbein Nr. 1 loswerden … bitte selbst abschaffen (http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/85567-eu-pflicht-zum-elektroauto). Danach bleibt hier … Kabul !!!

          4+
          • @Goldkiste

            Den „Parisern“ geht es leider auch nicht besser…

            PARIS ist eine Reise wert – auch im Herbst!

            Siehe Video im folgenden Artikel; eine Hauptstadt zeigt sich von der „schönsten“ Seite! (Quelle).

            4+
            • Ja, schönes Video. Hatt ich bei Zero-Hedge gefunden… Da war auch ein lustiger Artikel zu Trump. Ihm wird ja vorgeworfen, 1980 eine Frau im Flugzeug sexuell belästigt zu haben. Dazu sagte er: „She would not be my first choice.“ Klingt sogar glaubwürdig. Immer mehr Amis erkennen, dass die Mainstream-Presse eine Schmutzkampagne gegen Trump führt, währenddessen die geleakten emails von Hillary keine Rolle spielen. Am 8.11. kommt dann das böse Erwachen, der Brexit war gar nichts dagegen.

              5+
            • @Wächter

              Dein Video habe ich schon 2 x weiter geschickt.

              Bin gespannt, ob Goldreporter mich wieder einmal von der Zensur befreit.

              6+
            • Okay, nun sind wir also wirklich nicht mehr weit davon entfernt, und die Realität sieht aus wie in einem Shooter-Game.
              Allerdings sind die Zustände in den Pariser Banlieus nicht erst seit gestern so, was man leicht vergisst, sondern sie sind seit vielen vielen Jahren so, dass man in bestimmten Quartieren nachts nicht ausgehen kann, schon gar nicht alleine.
              Die Obrigkeit ist doch hier vollkommen machtlos.
              Diese Machtlosigkeit dehnt sich Europa-weit aus in den Städten.

              Aus diesem Grunde hat bsp. Wittmann in „die Superkrise“ davon gesprochen, dass man abseits der grossen Zentren leben sollte.

              Gruss, NOtrader

              2+
        • @Watchdog :Die Russen sollten vorsichtig sein und sich mal ansehen wie es in der Geschichte bisher denen erging die nicht mehr mit dem Weltspielgeld spielen wollten.(Gaddafi.S.Hussein.) Ironie aus .Wahrscheinlich sind die Russen und die Chinesen die Einzigen die sich das erlauben können.

          3+
          • @materialist

            S.Hussein und Gaddafi waren sicher nur Leichtgewichte im Vergleich zu Rußland / China.
            Nur zu gerne würden die USA Rußland wirtschaftlich am Boden sehen, um es „auszuwaiden“ und seine riesigen Bodenschätze „auszuplündern“.
            Wenn die BRICS-Staaten z.B. auch militärisch einen Warschauer Pakt „Seidenstraßen-Pakt“ (als Gegenpol zur NATO) schließen würden, dann …
            (˙˙˙uǝpǝɹ ɹıɯıpɐlʍ ʇıɯ lɐɯ ßnɯ ɥɔı – uoɥɔs ,ɥǝs ɥɔı)

            7+
            • @Watchdog
              in den 80ern hatten die UZA das letzte mal die militärische Oberhand über die Sowjets. Übungen in denen Seals U-Boote kaperten wurden direkt vor sowjetischen Gewässern durchgeführt, der Kreml verstand die Botschaft.
              Seitdem zehren die verunreinigenden Staaten von ihrem verblichenen Ruhm. Eine erste blutige Nase holten sie sich in der Ukraine oder den Spratley Islands. Während sich die Amis mit Chlorhühner und Genmais vergiften spielen die Russen Schach, die Chinesen sind eh fleissig wie hund.
              In ihren Träumen rauben die Amis den Russen die Bodenschätze und den Chinkeys das Gold … doch … dafür wurde längst vorgesorgt. Und während die Seidenstrasse wirtschaftlich Zukunft hat, im Westen höchstens Stagnation immer neue Namen für das Elend. Die Zeit der Schuldenparty läuft ab und das wissen auch die Denkpanzer (think tanks) der UZA. In der letzten Stufe der fallenden Grossmacht noch offene Erpressung und Raub an den besten Verbündeten, unterstützt von Volksverrätern die an die Wand gehören. Doch wir verteidigen unsere Heimat gegen alle, nie kampflos lieber stehend sterben als kniend leben ! die Saufeder in das Ferkel !!!

              4+
              • Aufgeschnappt:

                Noch so eine Nummer wie die Verstaatlichung der Commerzbank wird das Land nicht mehr „wuppen“ können. Da ist Target 2 vor…

                Zu Zeiten von Lehman- Brothers war die HRE systemrelevant geworden. Warum wohl:

                Busenfreundin und Glaubensgenossin Charlotte Knobloch war zu der Zeit Chefin eines Zentralrates.
                Deren Sohn Bernd Knobloch war im Vorstand der HRE, die 2008 Pleite ging und machte dort beim Bekanntwerden den „langen Schuh“.

                Frau Merkel (verheiratet mit Herrn Sauer) ist wie Frau Knobloch Jüdin, wie sie anlässlich eines Besuches der Knesseth zugab und erklärte, wie sehr sie sich freue, endlich in ihrer Muttersprache dort eine Rede halten zu dürfen. (Quelle: youtube)
                Daher ist es für Interessierte 2008 seinerzeit nachzuvollziehbar gewesen, daß die „Rettung“ der HRE mit Milliarden an Steuergeldern von ihr als „SYSTEMRELEVANT“ erklärt wurde.
                Widerspruchslos von der gesamten Regierung!

                Gut erklärt hier:

                https://lupocattivoblog.com/2010/08/01/bernd-knobloch-als-beispiel-eines-rothschild-finanz-leutnants/

                Sollte die Regierung der Deutschen Bank, die seit Jahrzehnten nicht mehr „Deutsch“ ist, jetzt unter die Arme greifen wollen, so ist das von der Bevölkerung zu unterbinden. Die Deutsche Bank gehört zum Rothschild- Imperium und das hat genug Geld, um nicht nur hier zu „Retten“, sondern auch in Griechenland, Italien und anderswo.

                Alles andere ist Ausplünderung des Landes durch Mosaische und passt gut zur derzeitigen Asylpolitik mit dem Fernziel, Deutschland demografisch auszulöschen.

                Schluss mit dem „Gewinne privatisieren- Verluste dem Steuerzahler aufdrücken

                1+
      • Ehrlich jetzt:
        Ich war nicht unbedingt ein Russenfreund, weil ich deren Grausamkeiten bei der „Befreiung“ an unschuldigen Zivilisten nicht vergessen habe.
        Aber seit ich weiss, wie uns erst die anderen Lumpen übel mitgespielt haben und sehe, wie sie dieses dreckige Spiel in gleicher Weise heute wieder vor allem gegen Russland fortsetzen, möchte ich im Ernstfall lieber dabei mithelfen, diesem elenden Angriffspackt, den sie Nato nennen, zur Hölle zu schicken!

        10+
        • Klapperschlange

          @Napoleon
          Dieser „Hass-Kommentar“ kostet lt. Kauder mindestens 25000,- Euro.
          http://www.mmnews.de/index.php/politik/85646-kauder-50000-euro-strafe-hasskommentare

          Die „Men in Black“ (Inkasso-Verein) sind schon auf dem Weg: bitte Bargeld bereithalten.

          5+
          • Frau M. (die Unaussprechliche) umgibt sich natürlich mit solchen Pfeiffen wie Altmaier, Kauder, Pofalla und wie sie alle heißen. Außer ihr den A… lecken und gegen alle Gegner keilen können diese Leute nicht. Demokratie ist für solche Leute ein rotes Tuch, sie wünschen sich Zustände wie in der Volkskammer. Jeder weiß wie die geendet hat. Eine weitere friedliche Revolution wird es aller Voraussicht nach aber nicht geben. Das wissen die und beißen wie in die Enge getriebene Tiere um sich.

            3+
          • @Schlange Das kommt wirklich noch nur ne Frage der Zeit,aber der deutsche Michel geht ja lieber für veganes Kantinenessen auf die Barrikaden.

            1+
          • Klapperschlange,
            am Oasch lecken könnens mich alle, de Bagasch, de verreckte.

            0
  9. Die Silverdoctors fragen ob USD und US T-Bills nicht schon in Übersee als Zahlungsmittel abgelehnt werden ( http://www.silverdoctors.com/gold/gold-news/red-flag-financial-economic-reset-here-jim-willie-golden-jackass/#more-73397). Und ja, die 10Y T-Bills haben in den letzten Monaten deutlich gestiegene Ausfälle gehabt.
    Die Amis steuern gegen und wollen etwa ihre Aktien als neues Gold andrehen, das ppt kämpft täglich und der Markt ist schon gut verstaatlicht. Etwa im Goldsteuer-geplagten Indien könnten sie damit etwas Erfolg haben.
    Trotzdem haben sich 1300 schon als billig für Gold herausgestellt, 1250 liessen und lassen die Nachfrage explodieren. Lange haben die Chinesen keine Geduld mehr mit dem Ausverkauf, ab dann 1300plus …

    4+
  10. Klapperschlange

    @Goldkiste

    Wenn die chinesischen Warenhändler US-Dollar und US-Treasuries für die Bezahlung der Waren in den Häfen der USA ablehnen und statt dessen nur noch „Gold Trade Notes“ akzeptieren: dann – ja dann – wird langsam klar, warum China seit 2009 Gold „hortet“, als gäbe es kein Morgen mehr?

    So 1 Pech, daß in Fort Knox nur noch ein paar Wolfram-Barren herumliegen und das US-Schatzamt statt physischem Gold nur „Gold-Zertifikate“ abstauben muß, statt Goldbarren.

    4+
    • @ Schlange .Für Geschosse aller Art ist Wolfram aber immer fast die erste Wahl,so ganz unnütz ist das Zeug für unsere Brüder in Amiland nicht.

      2+
  11. O jeh wenn das was wir hier schreiben der Kauder mitkriegt dann setzt es Strafen er heute öffentlich damit gedroht.

    3+
    • Nach Kohl hab ich in Deutschland nicht einen Politiker mit Format ausmachen können.
      Nicht einen Einzigen!

      1+
      • @Seppl – des woar a a Volksverräter . Vielleicht in abgeschwächter Form . Nur a t..r Politiker is a guata Politiker !

        4+
      • Es wäre historisch interessant zu wissen,
        ob Helmut Kohl tatsächlich vorgängig an einen
        stabilen, werthaltigen Euro geglaubt hat oder nicht.

        Ich kann mich Deinem Statement grundsätzlich nur anschliessen:
        Auch aus der persönlichen Biografie von Kohl heraus, würde ich schliessen, dass es sich um einen der wenigen Politiker von Format gehandelt hat.
        Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass unter Kohl der Ausverkauf der EU und D soweit vorangetrieben worden wäre (Irrtum vorbehalten, da Hypothese).

        Gruss, NOtrader

        2+
        • Politiker folgen immer der Wirtschaft ( hauptsächlich der Finanzwirtschaft), das war noch nie anders! Auch bei Kohl wäre der Euro bzw. die Eurozone jetzt da wo er (sie) ist.

          3+
      • Horst Köhler?

        0
        • Christian Wulff? Nein, im Ernst, Kohl? Echt jetzt? Helmut Kohl selber hat die Einführung des Euros unter rein politischen Gesichtspunkten gesehen. Er hat maßgeblich dieses desaströse Europrojekt zu verantworten. Leider, leider hat er nahezu keinerlei ökonomischen Sachverstand einbringen können (da gab es ja genügend externe „Beratung“). Es musste dann zwar erst Rot-Grün unter Schröder kommen, damit die Liberalisierung der Finanzmärkte so richtig Schwung aufnehmen konnte. Die Grundlagen hat aber Kohl gelegt. Erinnert sei auch an das Desaster der Währungsunion im Zuge der Wiedervereinigung. Hier wurde einfach mal auf einen Schlag die gesamte Ostwirtschaft pulverisiert bzw. zur Ausplünderung durch die Westkonzerne frei gegeben.

          4+
  12. des is a ganz ein linker Hund.

    3+
    • @systemverweigerer

      Von dem Sprengstoff-Attentäter, der leblos aufgefunden wurde in der Zelle, hat nun der Bruder aus Syrien angekündigt, dass er als Asylant kommen und Rache nehmen wolle, da der Bruder als guter Muslime nie Suizid begangen hätte.

      7+
    • @systemverweigerer – jo wenn der Wiener Burgermasta dem Ziegenf.cka net den versprochenen BMW , ein eigenes Haus und a Blondine gibt , is des jo logisch , dass der durchdraht :-)

      4+
  13. http://bazonline.ch/ausland/amerika/bericht-usa-will-moskau-mit-cyberattacke-blossstellen/story/28014948

    Neues von der transatlantischen Lach- und Schiessgesellschaft
    hier.
    Die Amerikaner werfen den Russen Manipulation ihrer Wahlen vor;
    unklar ist, was es daran (lohnenswerterweise) überhaupt zu manipulieren gäbe.

    Gruss, NOtrader

    4+
  14. Ungläubiger Thomas

    Die permanente Unterstellung von Verschwörungstheorien und deren Verteufelung dient einzig und allein der Verschleierung von Volksverblödungstheorien.
    In G o l d we trust….

    5+
    • @Ungläubiger

      Bist Du sicher? Schau Dir weiter unten den, sagen wir mal, verstörenden Beitrag von Christof777 an, dann wird vielleicht klar, warum manchmal das Rationale gegen das Postfaktische der Aluhut-Fraktion verteidigt werden muss.

      4+
  15. Wollte ja eigentlich nichts mehr zu Politik schreiben, aber das muss nun sein.

    Schaut euch einmal das Foto an, dieses Foto spricht für sich, so nah an der Wahrheit und es sagt mehr aus als 1000 Worte.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/10/15/merkel-folgt-us-wunsch-rekord-erhoehung-fuer-militaerische-aufruestung/

    6+
    • @Schleifstein
      … und für ihr gutes Zeitgefühl beim angeblichen Verneinen jeder staatlichen Unterstützung, was nach Experten zu keinem schlechteren Zeitpunkt kommen konnte, hat sie sicher von Soros ne Tüte voll mit Bananen bekommen ;))

      Unser Präsi Super-Gau möchte eine/n Moslem als Nachfolger … man stelle sich vor jemand macht zb Erdowahn den Vorschlag seinen Stellvertreter durch einen Christen zu ersetzen … öffentliches Vierteilen wäre da noch harmlos. Super-Gau hasst eben Deutsche, er sollte auswandern etwa in den Vesuv … kein Frost !

      6+
    • @schleifstein
      nah an der Wahrheit ? Es ist die Wahrheit. Die von den Alliierten eingesetzte BRD-Besatzungsverwaltung ist die Nachfolgeorganisation des dritten Reichs. Fast alle „Gesetze“ der BRD, die mittels fehlender Staatlichkeit keine Gesetze verabschieden kann, stammen aus dem dritten Reich oder sind noch älter. Einfach mal nachschauen, z.B. Einkommensteuergesetz:

      https://www.gesetze-im-internet.de/estg/BJNR010050934.html

      Das ist die offizielle Seite der Bundesministeriums für Justiz und Verbraucherschutz. Bitte einfach mal oben links auf das Datum schauen.

      Noch Fragen ? Na klar, ne ganze Menge.

      5+
    • @Schleifstein

      Die macht den verbotenen Hitler-Gruss. Das passt.

      5+
    • Ein Glück dass ich nächstes Jahr in Rente gehe ,ich werde auch nicht einen Tag länger machen schon um diese Kriegstreiber nicht mit meinen Steuergroschen zu füttern. Mutti kann sichj ja die Knete von den erfolgreich integrierten Migranten holen dann reicht es nicht mal für Holzgewehre,auch gut.

      4+
  16. Ich verstehe zwar nichts davon,aber was ist denn nun mit dem Super-Schemitah ?
    Der ist doch vorbei, oder ?

    2+
    • @Toto

      Ja, ich bin etwas enttäuscht, ich hatte mir davon mehr erhofft. Aber vielleicht hat es nur Superschmitta selber getroffen. Ich hoffe, es geht ihm gut – nein, ich bin mir sicher: Er ist jetzt glücklich.

      2+
      • https://m.youtube.com/watch?v=utXxCPLg3PM

        Gutes Vid zu dem Thema (geht gradmal 3 Min, angucken !“)

        In der Vergangenheit wars auch so gut wie immer so das 3 6 oder 9 wochen danach oder davor was passiert ist. Manchmal auch Monate.

        Nach sonem 49 Jahre Zyklus geht das nicht Zack Zack und an einem Tag läuft alles ab.

        Wie der Typ im Vid sagt beginn eines Kriegszyklus, Im nachhinein Massiv steigende Inflationsraten, und Jubeljahr bedeutet immer das Ausbrechen von Bankenkrisen.

        Wer die Zeichen der Zeit erkennt, sieht, das sich das alles grade abspielt.

        Aus meiner Sicht spricht ziemlich viel dafür das dass mit dem Jubeljahr stimmt. Hört sich alles logisch & Schlüssig an.

        Den Beginn neuer gewaltiger Kriege sehen wir grade (Russland und das IS-Blitzkrieg Szenario in Europa)

        Ausbruch einer neuen Bankenkrise sehen wir grade.

        Hyperinflation sieht man nochnicht, kommt aber bestimmt.

        Mal gucken was der Oktober noch bringt.

        Der November hats auch in sich.

        Vorbereitet auf das Schlimmste sind hier ja die Meisten.

        Deshalb abwarten und Aufmerksam bleiben. Es wird passieren.

        2+
        • @frznj
          Wenn das so ist, ist ja noch nicht aller Tage Abend.
          Um das Schemittah also herum.
          Das ist gut möglich. Der Krieg USA Russland kommt in die heisse Phase,
          Israel wird die Gelegenheit nutzen und sofort den Iran angreifen.
          Dann brennt der komplette nahe Osten und versinkt.China wird sich raushalten oder wenigstens nicht aktiv beteiligen.
          Deutschland und die Nato allerdings hängen drinnen, wieder mal.
          Atomwaffen wird man nicht gleich einsetzen, Russland hat genug Panzer um bis an den Atlantik zu rollen.Danch wird man sich vielleicht zurückziehen und die Grenzen und Machtverteilung neu ordnen.
          Jedenfalls probt Russland nun auch den Wüstenkrieg.

          4+
  17. Hallo Goldfreunde,
    bin neu hier, lese aber schon länger mit und möchte mich bedanken für die vielen hilfreichen Beiträge von euch, die hoffentlich noch reichlich Denkanstösse liefern.

    6+
    • @Skorpion

      Die Welt benötigt die Kommunikation dringender denn je zuvor wie es scheint. Eine Annahme ist ja, dass die Sprache aus der Not heraus geboren wurde. Wir sind nunmehr in der Lage auf hohem Niveau komplizierte Denkvorgänge einander verständlich zu machen und sollten dies unbedingt tun.

      3+
  18. Gold/Silber lässt man nicht hoch.
    Erst dann, wenn sie müssen.

    Dann ist es für uns “Normalos“ zu spät nach zu kaufen!

    1+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • EN: Nun eine kleine Ergaenzung, hoffe es klappt mit dem schoenen Wochenende und darueber-hinaus, fuer die Bezahl...
  • EN: Interessante EM Gold und SIlver Bewegunge! Allseits gute Nacht und Wochenende
  • EN: Ein Hallo an Catpaw und sein altes „Ego“ nein, „wozu“ ihr persoenlicher...
  • oberdepp: @ translator Deinen letzten Satz kann ich nur zehnmal unterstreichen. Was sich da in unseren Amtstuben...
  • 0177translator: @oberdepp Mein Vater ist Imker. Was meinst Du, was wir jahrein, jahraus für einen Fez haben mit dem...
  • oberdepp: @ Bestminister und Force Majeure Mir fällt auf, dass um die großen Viecher – alle die es ins...
  • 0177translator: @Catpaw Neulich zeigten sie im Fernsehen eine Neuverfilmung des Grimm’schen Märchens Hans im...
  • freier Wettbewerb der Zahlungsmittel: …ünzlosen. Safir :D
  • Resilein: ….nur wer prüft bei einem Goldstandard die angegebenen Gold-Tonnagen auf Echtheit ? Da kann...
  • catpaw: @Lee Harvey Oswald Also,im Crash können Sie nichts mehr umtauschen, danach auch nicht mehr. Geht nur vorher...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter