Anzeige
|

Staatliche Goldreserven: Die Bestandsveränderungen im Februar

Goldbarren © Tomislav Forgo - Fotolia.com

Goldreserven: Nachfrage der Zentralbanken ungebrochen.

Neben der Türkei, Russland und Kasachstan meldeten in Februar auch zwei Euro-Staaten eine Erhöhung der Goldbestände.

Im vergangenen Februar sind die Goldreserven der Türkei erneut um 5,574 Tonnen Gold gestiegen. Die Zentralbank des Landes hat in den vergangenen Monaten an Geschäftsbanken wiederholt Liquidität gegen Gold ausgegeben. Die Türkei besitzt nun laut offiziellen Angaben 375,731 Tonnen Gold. Das geht aus Daten des Internationalen Währungsfonds hervor, aus denen unter anderem Economic Times zitiert.

Auch Russland gehört weiter zu den Nationen mit kontinuierlich steigenden Goldreserven. Im Februar kamen 6,998 Tonnen hinzu. Die Bestände werden jetzt offiziell mit 976,952 Tonnen beziffert. Kasachstan legte 4,914 Tonnen nach und besitzt nun 121,67 Tonnen Gold. Indonesien hatte bereits im Dezember und Januar 2,799 Tonnen Gold erworben und verfügt nun insgesamt über 75,894 Tonnen des Edelmetalls.

Mit Frankreich und Griechenland verzeichneten seit langem wieder zwei Euro-Staaten steigende Goldreserven. Die Zunahme war mit jeweils 31 Kilogramm allerdings recht bescheiden. Woher das Gold stammt, ist nicht bekannt. Die Tschechische Republik gab dagegen 218 Kilogramm Gold ab. Kanadas Goldreserven verminderten sich um 124 Kilogramm.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Geniale Lagerlösung: Gold vergraben, aber richtig!

Gold extern lagern: Ratgeber `Schließfach- und Depotlagerung´

Kaufberatung: Gold kaufen: Das müssen Sie wissen!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=31252

Eingetragen von am 26. Mrz. 2013. gespeichert unter Banken, Gold, Marktdaten, News, Welt. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Buchtipp


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Stillhalter: Die Schuldenobergrenze ist wirtschaftlich gesehen totaler Blödsinn. Was soll die bringen, wenn man die...
  • Force Majeure: Sie werden anheben was sonst. Die Schuldenuhr wurde doch schon bereits massiv manipuliert. Ob der...
  • Boa-Constrictor: @Taipan Es gibt ja auch noch den Tauschhandel unter 4 Augen, ohne eBay und Schnüffeldienste. Mein...
  • Taipan: @Asterix Das hat alles einen Hintergedanken. Die Amis machen nichts, ohne an den eigenen Profit zu denken. Im...
  • Taipan: @Boa-Constrictor Ja, aber ich denke, dass dann solche Tauschplattformen überwacht werden. Eine ganze...
  • Boa-Constrictor: Sollte „Freiheitsstatue“ heißen; die kann man ab Montag auch nicht mehr besichtigen…
  • Boa-Constrictor: @Taipan Mit der Abschaffung des Bargeldes wäre das Thema „Schwarzgeld“ erst einmal erledigt; dann...
  • Taipan: Da stieg der Bitcoin Kurs um Mitternacht tatsächlich um 10%. Es scheint einige zu geben, welche Kopf und...
  • Taipan: @boa-constrictor Sieht nan sich an, was da geschlossen wird, könnte man sagen, es trifft die Unterschicht....
  • Boa-Constrictor: Eigentlich ist es ein “Trump Shutdown“, der ihm die Jahresfeier in seinem Feriendomizil in Florida...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren