Anzeige
|

Venezuela verleiht 43 Tonnen Gold an Citibank

Goldbarren © markus dehlzeit - Fotolia.com

Was geschieht mit den 42 Tonnen Gold aus Venezuela in den Händen von Citibank?

Laut einem aktuellen Medienbericht hat die Zentralbank Venezuelas eine Swap-Deal mit der Citibank abgeschlossen. Es soll um 1 Milliarde US-Dollar und 1,4 Millionen Unzen Gold gehen. Was geschieht mit dem Goldpreis?

Die Zentralbank Venezuela hat ein spektakuläres Gold-Swap-Geschäft mit der Citibank abgeschlossen. Das meldet der Nachrichtendienst Reuters. Demnach erhält Venezuela angeblich 1 Milliarde US-Dollar im Tausch gegen 1,4 Millionen Unzen Gold aus deren Zentralbank-Reserven.

Weitere Details sind nicht bekannt. Nur so viel, dass Venezuela – neben dem Gold als Pfand – für das Geld noch Zinszahlungen aufbringen muss.

Im vergangenen März hatte es bereits eine Ankündigung zu einem solchen Deal gegeben. Noch war aber unklar, welche Bank genau der Geschäftspartner sein würde (Goldreporter berichtete). Damals war von einem 4-Jahres-Vertrag die Rede und einem exklusiven Rückkaufrecht durch Venezuela.

1,4 Millionen Unzen Gold haben derzeit einen Marktwert von rund 1,5 Milliarden Euro. Die Goldreserven Venezuelas umfassen offiziell 367,6 Tonnen. Das entspricht 11,82 Millionen Unzen.

Venezuela benötigt dringend Cash. Die Frage ist nur, was tut eine Bank, die für vier Jahre 1,4 Millionen Unzen Gold zur Verfügung hat? Es besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass das Institut das Gold verkaufen und den Erlös in eine alternative, rendite-trächtige Anlageform investiert.

Fraglich ist insbesondere, ob das Gold dann „marktschonend“ abgestoßen wird, etwa um insgesamt einen höheren Erlös zu erzielen – oder, ob das Gold ohne Rücksicht auf Verluste auf den Markt geworfen wird. So gesehen könnte der Deal den Goldpreis durchaus kurzfristig belasten.

Auf der anderen Seite muss die Bank das Gold irgendwann zurück kaufen – in diesem Fall spätestens nach vier Jahren. Entsprechend wird man das verkaufte Gold wohl durch Termingeschäfte absichern. Alternative: Venezuela erhält nach vier Jahren einen „Gutschein“ oder Barausgleich und das echte Gold ist für das Land für immer verloren.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=50200

Eingetragen von am 24. Apr. 2015. gespeichert unter Banken, Gold, News, Südamerika. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

39 Kommentare für “Venezuela verleiht 43 Tonnen Gold an Citibank”

  1. Helmut Josef Weber

    Wer mit den Amis Geschäfte macht, hat schon verloren; in diesem Fall Venezuela das Gold.

    Viele Grüße
    H. J. Weber

    0
  2. Ich kann nicht verstehen , warum sich Regierungen ,in derartige Abhängigkeit von Ländern ,– die kriegstreiberisch , von Eliten beherscht, allem Leben gegenüber rüchsichtslos ,— sich durch diese Abhängigkeit , schamlos ausbeuten lassen müssen !
    Lernen den die Menschen nie dazu ???

    0
    • weil sie lieber eine politik wählen die ihnen sozialleistungen verspricht anstatt für ihren wohlstand zu arbeiten. die regierung in VE hat die wahl zwischen diesem deal und dem streichen der almosen für ihre klientel.

      0
      • damit keine missverständnisse aufkommen – mit „sie“ beziehe ich mich auf die menschen allgemein (siehe letzter satz von willys kommentar).

        0
  3. Helmut @ mit dem Freihandelsabkommen sind dann wir dran –weil wir die selben Volksverräter in unseren Regierungen sitzen haben!.

    1+
  4. Genau!

    0
  5. Man muss sich nur anschauen was NAFTA fuer Mexico gebracht hat … und ich meine fuer den Durchschnittsmexikaner. Mein Land ist leider so pleite (selbstverschuldet durch Maduro) da kann man nicht viele Forderungen stellen. Aber wenn man ueber 15 Jahre hunderte von Milliarden am Volk bzw Staatshaushalt vorbeischleust (PdVSA, Cabello Clan, INEA, Bolipuertos usw) darf man sich nicht wundern.

    0
  6. Naja .. jeder … „offizielle“ ..“Entscheider“ ..muss mit demselben Schicksal rechnen wie jfk, oder zumindest der ex Efdp vosi. Osterwelle .. oder der ex bu.präs. …. von den medien täglich aufs neue zerfleischt zu werden …
    Die haben tatsächlich alle keine große wahl … einige habens ja versucht ..und sind medial erpresst worden ..ja komplett zerstört. .politisch zumindest .. es waltet eine unsichtbare .. absolute .. und unnachgiebige macht .. ihr fehlt nicht mehr viel .. bis sie sich .. verewigt etabliert hat … kurz davor … die letzten meter sind die schwersten,entscheidensten….umkämpftesten…..dort,wo ALLES GEWONNEN ODER VERLOREN WIRD.
    :-)

    0
  7. das hatten wir doch schon mit GS. vier jahre rückkaufrecht und der markt bleibt unberührt. klar, die venezuelaner sind ihr gold los, wie bei GS auch, aber aufm markt kein einfluss…..

    0
  8. Das Gold wurde „elektronisch“ per Tastenkombination verliehen und nicht physisch. Da hat sich kein Barren bewegt.

    0
  9. Kann man diesem Mann trauen?!

    http://www.dasinvestment.com/gold/news/datum/2015/04/24/blackrock-chef-fink-raet-anlegern-von-gold-ab/

    Missinformationen Russland Rubel Öl…
    http://www.misesde.org/?p=9905

    Zitat
    „Immer noch schwimmt Russland im Geld und bekommt nun offenbar auch seine Währung in den Griff. Und selbst die hohe Inflation beruht weitgehend auf dem Rubelverfall des letzten Jahres. Wenn sich die Währung 2015 auch nur auf dem niedrigen Niveau stabilisieren kann (sie steigt ja sogar wieder), dann ist Anfang 2016 dieser Schub verarbeitet. Ein Volk, das reale Güter produziert, die von anderen gebraucht werden, ist eben nicht so einfach zu boykottieren“

    0
    • @copa
      BLACKROCK ist eine der tragenden Säulen (Besitzer) der US-Fed und Berater der EZB.
      Wenn also die US-Notenbank, die jeden Tag pausenlos und unermüdlich den Goldpreis „regelt“, händeringend von dem Investment GOLD abrät,- was sollte Man(n) und Frau davon halten?

      0
  10. der wert einer information, die angst,hoffnung,gier oder überheblichkeit in einem weckt, ist gewichtiger als die des waren pysischen gewichtes im markt. also nicht zu kalkulieren! aber vernichtend für betroffenden…..hab den link nicht gelesen

    0
  11. Wie ich sehe, hat Venezuela auch Goldman Sachs Gold geliehen und vielleicht auch an vielen anderen Banken. Es wird für diese Banken sehr verlockend sein, dieses Gold jetzt zu verkaufen und zu viel niedrigeren Preisen wieder zurückzukaufen. Die Differenz wird der Gewinn sein und natürlich die Zinszahlungen, die Venezuella draufzahlen muß. Ich kann mir gut vorstellen, dass nach dem Verkauf diese Banken den Anlegern dazu raten, Gold zu verkaufen. Vielleicht haben wir deswegen seit einigen Wochen diese Turbulenzen mit dem Goldpreis. Ich denke, wir werden bald Goldkurse unter 1000 US Dollar sehen. Platin hat heute fast die 1100 Marke gesehen.

    0
  12. Genau! Genau!

    0
  13. In den USA geht die Existenzangst um.
    Der Mittelstand wurde stark dezimiert.
    Von 2001 bis heute , sind jedes Monat ca. 50 000 Jobs im verarbeiteten Gewerbe weggefallen.
    46 Mill. US. Haushalte benötigen Lebensmittelmarken.

    http://wirtschaftsblatt.at/home/meinung/kommentare/4715658/In-den-USA-geht-die-Existenzangst-um?_vl_backlink=/home/index.do

    In unseren Medien wird nur immer vom großen US Wirtschaftsaufschwung berichtet.

    0
    • Systemverweigerer

      Hallo Bauernbua. Wo warst du die ganze Zeit. Zufällig hab ich einmal einen Kommentar von dir in der Presse gefunden.

      0
      • @Systemverweigerer

        Ich habe Deinen Kommentar in der Presse gelesen und Dir ein Plus dafür gegeben.
        Man(n) muss nicht immer seinen Kommentar abgeben.

        Oft ist weniger – mehr.

        0
    • Systemverweigerer

      @bauernbua,was für die USA gilt, gilt auch für uns. Wir haben die höchste Arbeitslosigkeit,die höchste Verschuldung seit Gründung der 2.Republik. Auch die zu erwartende demographische Entwicklung sagt uns keine gute Zukunft voraus. Die Altersverarmung wird massivst ansteigen. Auch privat vorsorgen bringt nichts mehr. Die LV liegt am Sterbebett. Gestern verlautete ein Konzernchef einer großen Versicherung im Standard, dass der Garantiezinssatz für LV auf unter dem Zinssatz von Deutschland fällt. Dort beträgt er 1,25%. Gewinne aus Wertpapieren müssen künftig mit 30% versteuert werden. Ebenso Gewinne aus Imobilien. Als bleibt nur Gold und Silber. Da ich meine Ankäufe noch nicht beendet habe, kann ich mit der Preisdrückung ganz gut leben.

      0
  14. Ist es für große Banken nicht sinnvoll ihr Geld zu verleihen bei den eventuellen negativ Zinsen die sie dafür bekommen? Da wäre es doch praktisch wenn man dafür Gold im Keller hat, wer sagt dass sie es abstoßen müssen um gute Rendite zu bekommen? Vllt „arbeitet Gold“ dann ja doch….

    0
  15. Beitrag in EXTERNE NEWS bei Goldreporter
    Dana Durnfords Odyssee nach Fukushima – Ökozid an Kanadas Westküste.

    „Fukushima wird den gesamten Pazifischen Ozean töten “
    Es gibt an den Küsten fast kein Leben mehr .
    Nichts davon in den Medien—man hört und sieht nur mehr von Völkermorden , die vor hundert Jahren verbrochen wurden.
    Aber unsere Zukunft interessiert anscheinend die wenigsten Verantwortlichen.
    Einfach nur traurig !!!

    0
    • @Willy Na heißt ja schon in der Bibel das 2/3 allen Wassers Bitter werden und die Tiere darin sterben.
      Gegen Fukushima war Tschernobyl nur ein kleiner Furz im Wasserglas.
      Die ganzen Abklingbecken sind wie tickende Zeitbomben und wenn die auseinanderbrechen bei einem neuen stärkeren Erdbeben dann ist die nördliche Halbkugel verstrahlt bis zum Sankt Nimmerleinstag. Denn in den Abklingbecken liegen die Brennstäbe wie Mikadostäbchen durcheinander. und das Problem daran ist, das diese Abklingbecken in 15 Höhe über der Erde liegen. Also bei einem Erdbeben einfach auseinanderbrechen können, denn sie von diesem letzten Erdbeben schon stark geschädigt sind.

      0
      • dachhopser @ Also die Zerstörung lauert an allen Ecken und Enden unseres Planeten.

        0
        • Bei mir lauert nur der Nachbar auf meinen Schnaps.
          Die Sau, die verreckte.

          0
    • Ich sag immer, je mehr versaufen, desto mehr sparen wir.

      0
  16. 0177translator

    @Willy
    Die Russen haben längst in Wladiwostok die gesamte Infrastruktur fertig gebaut, um von dort aus Japan mit Tankschiffen mit heruntergekühltem Liquified Natural Gas, abgekürzt LNG, also mit Erdgas zu versorgen. Das wohlgemerkt nicht aus Fracking stammt, sondern konventionell gefördert wird. Nach Fukushima sah es eine Zeitlang so aus, als würde das Land der „strahlenden“ Sonne ganz aus der Kernkraft aus- und auf russisches Erdgas umsteigen. Shinto-Affe sei Dank gab es einen Ausstieg aus dem Ausstieg. Wer den wohl überredet hat, lautet meine ketzerische Frage. Offenbar gibt es in Tokio noch schlimmere USArschküsser als unter den TTIP-Huren hierzulande.
    Ach ja, die Kanadier brauchen sich nicht zu rühmen. Ich sage nur TEERSAND und KEYSTONE-PIPELINE. Die waren so clever und haben auch mit den Amis ihr TTIP. Da verbot vor Jahr und Tag eine kanadische Provinzregierung den Amis das Fräcken bei sich, und prompt hatten die eine Forderung am Hals. Eine Viertel-Milliarde US-Dollar wegen entgangener Gewinne des Konzerns. Ihr wißt schon, die berüchtigten Schiedsgerichte, deren Urteile endgültig und nicht anfechtbar sind …
    Man sollte USArschküssen weltweit unter Strafe stellen. Wie Sodomie und Kindesmißbrauch.

    0
  17. translator @ Es muß ein anderes Politsystem geschaffen werden . Sobald ein Volksvertreter zum Volksverräter wird ,muß er sofort ausgetauscht werden ( ohne wenn und aber ) Aber das wird noch eine Zeit dauern bis die Bürger realisieren , Das ein Staatsbürger— fur den— Staat bürgt .
    Ich hoffe , dass der Indianer – Häuptling nicht Recht behält mit seinem Spruch :
    Erst wenn der letzte Fisch gefangen ,
    der letzte Baum gefällt und der letzte Fluß vergiftet , werden die Menschen merken , dass man Geld nicht essen kann
    Auch die Billionen – Schweren Eliten nicht.
    Wir sind sehr nahe dran.

    0
    • Das sin keine Eliten Willy.
      Das sind nur Gauner, Rosstäuscher und sonstige Verbrecher.

      0
  18. @Willy
    „Sobald ein Volksvertreter zum Volksverräter wird ,muß er sofort ausgetauscht werden“ … Bitte, WER soll das tun, auf was für einer Grundlage und WIE? Genau an diesem Punkt wird es schwierig …
    „Es muß ein anderes Politsystem geschaffen werden“ … wieder die Fragen: WER schafft dieses neue System und WIE sieht es aus?
    Willy, ich stimme Dir voll zu, aber an den Fragen sieht man, wie kompliziert das Ganze ist.
    Ihr habt so schöne Begriffe für die Politiker wie US Ar…küsser, T Tip-Huren usw. Fast alle sind sich einig, dass es im Grunde keine VolksVERtreter (von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen) gibt, weil sie ihrem Wesen nach VolksZERtreter sind. Die politische Kaste ist im 18. Jhd. von den Großbanken geschaffen worden, um ihre Interessen zu vertreten und das machen die Politiker mit bravour. Unsere Politiker sind gut, nur nicht fürs Volk, sondern für ihre Auftraggeber, den Großbanken. Man muss nur aus der richtigen Richtung schauen. Jede Goldtaler hat 2 Seiten. Wir „einfachen Bürger“ schauen auf die falsche Seite.
    Und wenn man das erkannt hat, dann weiß man auch, wie das neue System ausschauen muss, >>ein System ohne Berufs-Politiker<>alten Griechen<AbgehobenheitGoldjungen und -mädels< :-)
    Womit wir wieder beim Thema wären …

    0
    • Wenn unsere Politikmarionetten nicht spuren, gehts es uns genau so, wie unter dem Herrn Schickelgruber.
      Deshalb spuren sie lieber.

      0
  19. irgendwie ist etwas verschütt gegangen, Textwiederholung:
    @Willy
    „Sobald ein Volksvertreter zum Volksverräter wird ,muß er sofort ausgetauscht werden“ … Bitte, WER soll das tun, auf was für einer Grundlage und WIE? Genau an diesem Punkt wird es schwierig …
    „Es muß ein anderes Politsystem geschaffen werden“ … wieder die Fragen: WER schafft dieses neue System und WIE sieht es aus?
    Willy, ich stimme Dir voll zu, aber an den Fragen sieht man, wie kompliziert das Ganze ist.
    Ihr habt so schöne Begriffe für die Politiker wie US Ar…küsser, T Tip-Huren usw. Fast alle sind sich einig, dass es im Grunde keine VolksVERtreter (von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen) gibt, weil sie ihrem Wesen nach VolksZERtreter sind. Die politische Kaste ist im 18. Jhd. von den Großbanken geschaffen worden, um ihre Interessen zu vertreten und das machen die Politiker mit bravour. Unsere Politiker sind gut, nur nicht fürs Volk, sondern für ihre Auftraggeber, den Großbanken. Man muss nur aus der richtigen Richtung schauen. Jede Goldtaler hat 2 Seiten. Wir „einfachen Bürger“ schauen auf die falsche Seite.
    Und wenn man das erkannt hat, dann weiß man auch, wie das neue System ausschauen muss, >>ein System ohne Berufs-Politiker<>alten Griechen<AbgehobenheitGoldjungen und -mädels< :-)
    Womit wir wieder beim Thema wären …

    0
  20. 2. Teil (Die Länge wurde gekürzt ???)
    An dieser Stelle sollte man sich an die griechisch-platonische Schule und an ein Aristoteles, dem Begründer der Demokratietheorie, erinnern. Ein Hauptkriterium der ursprünglichen Demokratietheorie war, dass in einer Demokratie alle öffentlichen Ämter (so auch Politiker) nur Ämter auf Zeit sein dürfen. Aristoteles war ziemlich schlau. Er wusste, das öffentliche Ämter in der Hand von Berufsbeamten oder Berufspolitikern immer zu Korruption und Machtmißbrauch führen. Das ist ein Naturgesetz. Das läßt sich nicht vermeiden und das wussten die >>alten Griechen<AbgehobenheitGoldjungen und -mädels< :-)
    Womit wir wieder beim Thema wären …

    0
  21. 3. Teil (irgendwie spinnt der Editor)
    Das ist ein Naturgesetz. Das läßt sich nicht vermeiden und das wussten die ALTEN GRIECHEN Griechen schon vor über 2000 Jahren !!!!!!!!
    Wenn jemand beispielsweise aus dem Volk kommt, für 5 Jahre ein politisches Amt ausübt und danach wieder zurück an seinen ursprünglichen Arbeitsplatz geht, dann entwickelt er nicht diese >AbgehobenheitGoldjungen und -mädels< :-)

    0
    • Ego @ Ich bin auch ratlos wie man das System ändern kann aber sicher ist , wenn die 90 Prozent der Menschheit die gerade zu Sklaven verdammt werden, sich nicht bald was einfallen läßt , sind wir dem Untergang geweiht. Das bin ich mir seit heute sicher ,weil ich mir gerade eben ein Video auf You Tube aus dem Jahr 2012 angesehen habe. “ Warum in aller Welt sind sie am sprühen „???? (Deutsche Version )Also wenn das alles stimmt , was Wissenschaftler , Meterologen usw.aufgedeckt haben ,dann gibt es für die Menschheit keine Zukunft.Ihr solltet euch dieses Video ansehen , wenn ihr es noch nicht gesehen habt.Wenn ihr aber danach ,einen guten Schlaf haben wollt, dann lasst es lieber .
      Zum Thema: System verändern , es gibt auch unter den 90 Prozent – kluge , reiche, einflußreiche Menschen mit Kindern und Enkelkindern, wo man glauben möchte , dass sie ihren Nachkommen ein Leben auf diesem Planeten ermöglichen möchten.
      Ich leiste Aufklärungsarbeit in meinem Umfeld , habe leider den Einfluß und die finanziellen Mittel nicht , für große Veränderungen.Aber gemeinsam könnten wir auch was Großes leisten , bevor es zu spät ist .
      Denn wenn es zu spät ist, brauchen wir auch keine EM mehr.

      0
  22. @EGO:
    Der Editor ist/war mit ein Grund, warum einige (Anaconda ? u.a.) nicht mehr hier schreiben (wollen).
    Zum Thema:
    Leider ist unser Land (D.) mittlerweile „too-big-to-fail“, somit ist es auch schwierig, den „Demokratiegedanken“ aufrecht zu erhalten.
    In kleineren Ländern, wie Est- und Lettland, z.B. ist „Demokratie-per-Mausklick“
    Standard und jeder Bürger kann „seinem“ Politiker ziemlich schnell „die Meinung geigen“. Ist bei max. 2 Mio. Einwohner auch nicht schwierig.
    Man stelle sich das in D. vor: Berlin, Hamburg, Frankfurt oder München wären eigene „Staaten“, da müsste jeder Politiker Angst haben, von der Obrigkeit massakriert zu werden, wenn „Entscheidungen gegen das Wahl-Volk“ getroffen würden. Aktuell „verstecken“ sich unsere Volkszertreter in der „Masse“ von >80 Mio. Einwohnern…

    Auch wenn es nicht viel bringen sollte, bei der nächsten „Wahl-“ Möglichkeit werde ich „Protest“ wählen, nur um den „Vaterlandsverrätern“ die rote Karte zu zeigen.
    (https://www.openpetition.de/petition/online/kundigung-der-bundesregierung)

    @Willy:
    Nicht verrückt machen (lassen). Es gibt so viele Dinge in der Welt, wo man sich am liebsten „die Kugel geben“ möchte. Man kann nur bei sich selbst anfangen, es „anders“ (besser ?) zu machen und dabei „Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit“ im Kleinen leisten. Es gibt genügend, die genauso wie Du in dem Thema denken und es werden immer mehr.
    Bei mir auf der Arbeit hab ich z.B. auch schon wieder 2 Kollegen „auf die Spur des Nachdenkens“ gebracht.
    Wieder 2 „ehemalige schwarz/rot-grüne Sklaven-Schafe“ die von den Maßnahmen und Lügen „ihrer“ gewählten „Meinungsvertreter“ nichts mehr wissen wollen und sich umorientieren zu denen, die „wirklich“ (?) – „sicher“ bin ich mir da auch nicht so – die „eigene“ Meinung vertreten und entsprechende Maßnahmen auf den Weg bringen…

    0
  23. Ich sag mir jeden Tag vor dem Frühstückskaffee:
    Ach, leckt`s mi doch alle am Oasch!
    Und gut iss.

    0
    • Jo , @Alter Schwede – I horch mir hoit immer den MileckaMarsch an :-)

      0
    • Nur damit is nix gewonnen und „bestätigt“ die Volksverräter nur in ihrem tun.
      Nein, konsequent die rote Karte zeigen ! Immer wieder.
      Es wachen immer mehr auf…

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • hanny: soviel ich weiß hat mal ein Inder gesagt, es gibt nichts schlimmeres, als wenn die Inder auf die Straße gehen,...
  • MoinMoin: eben… das ist inzwischen ganz normale realität… muss man so hinnehmen und seine schlüsse draus...
  • Bernstein: Ohne das Aufkaufprogramm wäre die EU und Euro sofort geschichte ,läuft das Programm weiter werden die...
  • Safir: Österreicher Goldmünze Sensationsfund: 25.000,- für 1 Goldmünze: https://www.youtube.com/watch? v=zZZS1RizM8o...
  • Goldesel: Das Volumen kann jederzeit, ebenso wie die Laufzeit, je nach Be-(Vor-)lieben verändert werden. Mich kann...
  • frznj: der Neue Zyklus hat grade begonnen, kommt noch https://www.youtube.com/watch? v=utXxCPLg3PM
  • scholli: Hat jemand allen Ernstes etwas anderes erwartet? Das PPT verkauft auch schon wieder massig Papiergold.
  • Fledermaus: http://www.boerse-online.de/na chrichten/konjunktur/EZB-will- Maerkte-noch-mindesten-ein-...
  • Fledermaus: sorry falsche news oben!
  • Catpaw: @thanatos Das zeigt ganz deutlich, dass der Markt nicht mehr von den Anlegern oder Investoren repräsentiert...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter