Anzeige
|

Vietnam: Zentralbank soll Gold der Bevölkerung verpfänden

Geschäftsgebäude der State Bank of Viet Nam in Hanoi

Geschäftsgebäude der State Bank of Viet Nam in Hanoi

Die Vietnam Gold Trading Association fordert, private Goldbestände sollten verfügbar gemacht werden, um die Wirtschaftsentwicklung in Vietnam zu fördern.

Wir kennen ähnliche Praktiken bereits aus Indien, wo der Staat die Bevölkerung zur Abgabe ihrer privaten Goldbestände verleiten will, um die starke Dollar-Nachfrage und das Handelsdefizit einzudämmen.

Nun fordert die Vietnam Gold Trading Association (VGTA) von Zentralbank des Landes, ebenfalls Schritte zu unternehmen, um die privaten Goldbestände der Bevölkerung zu kapitalisieren. Ziel solle es sein, Kapital für Investments verfügbar zu machen und die wirtschaftliche Entwicklung zu fördern.

„Die Regierung muss sich derzeit Kapital von ausländischen Quellen beschaffen, in dem man internationale Anleihen zu einem recht hohen Zinssatz begibt. Wenn man aber das Kapital der Bevölkerung mobilisieren würde, könnte man das Gold verpfänden und Geld zu niedrigen Zinsen erhalten“, sagt Tran Thanh Hai, Vorsitzender der VGTA laut Vietnam.net.

Man schätzt, dass die Menschen in Vietnam zu Hause etwa 500 Tonnen Gold gehortet haben. Es handele sich laut VGTA um eine riesige Kapitalressource, die ungenutzt bliebe. Dem Verband geht es aber auch darum, generell mehr Gold verfügbar zu machen. Denn pro Jahr fragten vietnamesische Konsumenten mehrere 10 Tonnen Gold nach. Goldexporte gebe es praktisch nicht. Man fordert außerdem die Etablierung einer nationalen Goldbörse.

Die State Bank of Vietnam ist derzeit die einzige inländische Institution, die Gold aus dem Ausland einführen darf. Die Zentralbank-Tochter Saigon Jewelry Company (SJC) hat als einziges Unternehmen die Genehmigung, Goldanlageprodukte herzustellen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=58783

Eingetragen von am 27. Mai. 2016. gespeichert unter Asien, Banken, Gold, News, Politik. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

21 Kommentare für “Vietnam: Zentralbank soll Gold der Bevölkerung verpfänden”

  1. Force Majeure

    War erst der Obama da, soll gleich das Gold des Volkes flüssig gemacht werden. Die roten Khmer werden es notfalls schon bei bringen.

    8+
  2. 0177translator

    Hanoi wurde umbenannt, heißt jetzt New Saigon. Elendes Hurenvolk.
    Im übrigen halten sie zig Mia. $ an US-Staatsanleihen.
    Von welchem Dollar-Kapitalmangel ist hier eigentlich die Rede?
    1973 gab es in Old Saigon 200.000 amtlich gemeldete Prostituierte.

    5+
  3. In den nächsten Stunden wird der Kampf um die 1213 $ entschieden. Wird die Marke am Ende des Tages verteidigt, besteht die Hoffnung auf Ausbruch nach oben aus dem seit Februar anhaltenden Seitwärtstrend. Ausbruch nach unten bedeutet womöglich das Aus für den Aufwärtstrend.
    Sollte die 1300 $ geknackt werden , wären das rosige Aussichten für die Goldholder.

    Es geht im Grunde um die 13

    1. 12-13
    2. 13-00

    4+
    • @kosto
      Das Problem ist, dass der Tag nie endet, es ist ein open end.
      Auch ist jeden Monat ein Verfallstag.
      All das hat nichts mit einem Markt zu tun. Es ist reine Manipulation um das Papiergeld und die Schulden.
      Vielleicht kann man aber etwas günstiger kaufen, dank dieser grosszügigen Subvention. Denn das Drücken des Goldpreises zu Gunsten des Papiergeldes kostet das Kartell täglich Millionen.
      Irgendwann haben diese nichts mehr, weder Geld noch Gold und dann kommt die Idee mit der Verpfändung des privaten Goldes. Das werden sie abernicht kriegen, keine Chance, auch nicht in Vietnam.

      5+
      • @Toto,
        Denn das Drücken des Goldpreises zu Gunsten des Papiergeldes kostet das Kartell täglich Millionen.

        Das ist der Punkt. Mich würde es noch mehr freuen, wenn ein saftiger Short Squeeze käme. Dann müssten die Brüder auch kräftig an der Abendkasse blechen. Würde denen zwei mal wehtun: eigener Verlust und der Gedanke, die Gegenseite hat gewonnen.

        Jedes mal wenn die den Kopf aus der Schlinge ziehen, wie jetzt aus diesen hohen Open I R. haben wir die A-Karte. Es ist ein Kampf Toto, entweder gewinnen wir oder die. Es ist an der Zeit….

        2+
        • Es ist „dem Kartell“ scheissegal, was das kostet, denn die Brüder sind Eigentümer der Gelddruckmaschine.

          5+
          • Geld spielt bei den Chaoten keine Rolle solange die Notenpresse nicht kaputt geht.

            3+
            • @beppi und Materialist

              Es ist nicht egal. Die Brüder wollen uns des Geldes berauben.
              Ob zur Zeit noch Papier – oder Echtgeld, Geld ist macht. Seit Jahren spricht man vom sg. Helikoptergeld, habt ihr schon mal einen einzigen Geldschein vom Himmel fallen gesehen? Es wird auch niemals vorkommen.

              Die Priester nutzen die Gelddruckmaschine um uns das Geld weg zu nehmen. Das ist Quintessenz . Wer kontrolliert die Schulden ( das Schuldgeld ) der kontrolliert alles.

              3+
              • @Kosto

                Das funktioniert aber nur solange das viele Geld nicht zirkuliert. Um den Geldwert zu erhalten, müssen die Sachen und die Menschen entwertet werden. Was heißt das immer größere Bevölkerungsteile mit staatlicher Repression in die Armut getrieben werden.

                Das wird dann alles mit frei erfundenen Katastprophen wie z.b. Fachkräftemangel, fehlende Arbeitsplätze oder sonstige angebliche Sachzwänge, begründet. Die Krise des Systems soll den Leuten als unasuweisliche Naturgewalt, Schicksal usw. vermittelt werden, damit Niemand rebelliert. Früher hat man den lieben Gott bemüht, doch seit der in Verruf geraten ist, müssen irgendwelche Experten den Job übernehmen.

                Der größte Knaller seit Jahr und Tag ist eine angebliche demographische Katastrophe ( immer mehr Alte, zuwenig Junge ) die angeblich dazu zwingt die Rentenansprüche zu kürzen.

                Heute erst wieder bei Spiegel Online, dem Sturmgeschütz derr Demagogie.

                http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/studie-prognostiziert-kuenftig-renteneintritt-mit-73-a-1094582.html

                4+
                • @Krösus

                  Richtig erkannt. Hat der Ottonormal wenig Geld in der Tasche, kann er keine Hyperinflation ( Geldentwertung ) auslösen. So bleiben die bunten Scheine länger im Wert. Einfach und genial.

                  3+
                • @Kosto

                  Kommt dazu, dass sich die Kohle in immer weniger Händen konzentriert, womit diese sich immer mehr politische Macht kaufen kann. Es gibt Leute, die nennen das Demokratie.

                  4+
  4. @Goldreporter

    Warum wurde mein Kommentar entfernt ?

    4+
  5. Wie bereits bekannt sichern sich die Texaner gegen die Fed ab :(Goldreporter berichtete)

    Texanisches Gold-Depot soll spätestens Anfang nächsten Jahres in Betrieb gehen

    Im Juni 2015 unterzeichnete der texanische Gouverneur Gregg Abbott das Gesetz HB 483, das es Texas ermöglicht sein eigenes Gold-Depot aufzubauen:
    Mit der Verabschiedung dieses Gesetzes wird das Texas Bullion Depository die erste staatliche Einrichtung ihrer Art im Land sein, was die Sicherheit und die Stabilität unserer Goldreserven erhöht und Steuergelder in Texas belässt, die ansonsten als Gebühren zur Goldlagerung an andere Einrichtungen außerhalb unseres Staates zu zahlen wären.

    Mit diesem Depot wird Texas nun in der Lage sein Gold aus den New Yorker-Depot abzuziehen und es ermöglicht zudem den Bürgern und Unternehmen von Texas ihr Gold dort einzulagern. Außerdem können dort dann (Spar-)Konten eröffnet werden, die in Gold statt US-Dollar bewertet sind. Es schafft sogar die Möglichkeit des elektronischen Goldtransfers – wobei sich hier die Frage nach der Sinnhaftigkeit stellt
    .
    Bislang haben mehrere Firmen Umsetzungspläne für das Depot eingereicht. Darunter Brinks, Anthem Vaults und Texas Precious Metal (TPM). TPM will ein weitläufiges 15.000 Quadratmeter großes Gebäude bauen. Brinks würde eine Reihe von bereits existierenden Depots nutzen, die sie in Texas betreiben und besitzen. Während Anthem mehrere Tresorräume in ganz Texas bauen würde, damit alle Texaner ihr Gold in angemessener Distanz zu ihrem Heimatort einlagern können.

    Laut dem Abgeordneten Giovanni Capriglione, der HB 483 im Juni eingereicht hatte, sei man optimistisch, dass das Depot bis Ende diesen Jahres oder Anfang nächsten Jahres fertiggestellt und betriebsbereit ist. Mit dem eigenen Gold-Depot baut sich Texas eine Alternative zum bisherigen Federal Reserve System und möglicherweise sogar zum US-Dollar auf. Und sollte der US-Dollar seinen Weltreservestatus verlieren, wäre Texas sicherlich in einer besseren finanziellen Lage als der Rest der USA. Und die Kommentare der Fed u. Wall street : Texas shame it…..

    5+
  6. Helmut Josef Weber

    Ich habe zwar schon 2009 meine Altersversorgung in Unkaputbares umgetauscht, aber akut mache ich mir keine Sorgen um das Finanzsystem, denn es gibt noch einiges (gerade in Deutschland) das die Finanzeliten noch ausplündern können.
    Neben den Lebensversicherungen die gesamten Rückstellungen von Versicherungen, gleich welcher Art.
    Jetzt sollen auch die Rückstellungen der Krankenkassen den Weg in die Aktien finden.
    Wenn sich ein großer Teil der Vermögen der Sparer und Versicherten, in Papieren an der Börse befindet, dann wird der Sack zugemacht.
    Natürlich geht es auch hinterher weiter, nur dann haben sich die Verwalter der Fonds, die das Geld an der Börse verzockt haben, auf Vergleiche eingelassen, die ihnen selber mal gerade einen ruhigen Lebensabend bescheren und dafür wird viel Gold benötigt.
    Aber ich denke, anders geht es auch nicht, wenn ein Neuanfang her muss.
    Um Schulden zu bezahlen, muss Vermögen vernichtet werden und mein Unkaputtbares steht dafür nicht zur Verfügung.

    Viele Grüße aus Andalusien
    H. J. Weber

    4+
    • Helmut Josef Weber:

      Be der Schnitzeljagd zur neuen NWO wird leider nicht nur Vermögen vernichet:

      Für aufgeklärte Zeitgenossen : Alexander Benesch, : Mit Vehikel Putin zur neuen Weltordnung, oder wie Washington mit seinem Lieblingsfeind die Welt erobert ,bzw. wie sagte Putin kürzlich : Ich persönlich möchte keine neue Weltordnung (NWO)

      Nachdem David Rockefeller und Henry Kissinger dafür gesorgt hatten, dass China und Indien zum Billiglohnsklaven-Eldorado für jeden westlichen Konzern werden konnten, soll nun die Bilderberg-Gruppe um Rockefeller und Kissinger mit ihrem Banken.-u. Genderprojekt namens EU mit einer EU-Armee uns vor der chinesischen Konkurenz retten? Wenn die vorgeschobenen Feinde und Probleme also in Wirklichkeit alle der globalen Elite nützen, wer bleibt dann übrig als tatsächlicher Gegner für die neue EU-Armee? Ganz recht: Die gegen die neue Weltordnung aufbegehrenden Bürger Europas und des Rests der Welt. ….

      4+
  7. Helmut Josef Weber,

    ich vergaß noch den Schlußsatz :

    und natürlich mit oder gegen den neuen Präsidenten Trump als Trojaner der Rothschilds , je nach dem wie dann programmiert wird ,ich glaub jetzt haben wir alle …..

    1+
  8. Helmut Josef Weber

    Noch etwas.
    Die Deutsche Bank ist ein Paradebeispiel dafür, wie in der Zukunft die Bürger enteignet werden.
    Über die belgische Tochter bietet die Deutsche Bank nun 5% Zinsen, obwohl sie bei der EZB sogar für Minuszinsen Geld bekommen „könnte“.
    Ja- könnte… wenn sie nicht für ein neues Finanzdesaster geopfert werden soll.
    Wer 5% zahlt, obwohl er Geld für Minuszinsen bekommen könnte, bekommt kein Geld mehr aus den Quellen, bei denen sich die anderen Banken bedienen; keiner will sich an dem „Judas“ die Finger verbrennen.
    Ja- so geht es Denunzianten, die als Kronzeugen auftreten, wenn es um die Verbrechen der Banken an sich geht; man meidet sie und leiht ihnen schon gar nicht weiter Geld, nur die Bürger sind so blöde.
    Die deutsche Bank steht in ihrer Bonität kurz vor Ramsch; aber es interessiert Niemanden.
    Wenn die Deutsche Bank über die Wupper geht, sind mit einem Schlag etwa 60 Billionen im Feuer.
    Mal sehen ob Dragi die von einem Denunzianten aufkauft.
    Ich denke nicht und damit werden den Deutschen Bürgern Billionen Euro an Altersversorgung, Rückstellungen von Krankenkassen, Gelder von Allianz und Co, usw. vernichtet.
    Dann hat man einen Sündenbock für das Finanzdesaster und auch die Erklärung, warum die Billionen der Bürger weg sind, aber noch die BONI für 2015 und 2016 ausgezahlt werden.
    Denn auf Boni gibt es einen Rechtsanspruch (notfalls in Barrenform) auf das Geld des Bürgers nicht, der hat dann nur Forderungen, die nicht bedient werden können.

    Viele Grüße aus Andalusien
    H. J. Weber

    4+
    • Helmut Josef Weber:

      So ist das nunmal wenn man aus einem 100 jährigen Haifischbecken das Wasser abläßt…..

      Oder wie es eine DB-Kunde mal sagte : In der linken Abteilung wird das Geld der Kunden angelegt un in der rechten Abteilung verbrannt , das ist der nach 12 Jahren soeben gegen den Schweizer Geschäftsmann Behring eröffneten
      Prozess ein Kindergeburtstag , hier wurden nur 800 Mill. Franken durchgeschleust..u. nur ca. 750 Mill. vernichtet……
      .
      Dafür hat die Schweizer Finanzaufsicht die BSI Bank in Tessin mit 1000 Angestellten gleich dichtgemacht nachdem die auch nur die Transaktionen für die Malayische Betrugsaffäre u. Petrobasschiebereien legal mitorganisiert hatten.

      Und die drei bekanntesten internationalen Schadsoftwarefirmen haben einen neuen Verdächtigen der letzten 12 Hackerangriffe auf versch. Notenbanken im Visier : Nach bishere unbestätigten Berichten soll es sich um Nordkorea handeln die sich mal auf ihrer Bankkontenhackertour schnell. 1-1,5 Mrd Dollar einsammeln wollten .SWIFT sei Dank ….

      Das Bankgeschäft wird eben einfach immer schwieriger …und schon fast unbezahlbar …

      Gold ist einfach zu schwer u. unkaputtbar …

      2+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Force Majeure: Nur ein mögliches Szenario: Ein Glück wird die Anzahl der Papiergold-Trader immer geringer. Sollen sie...
  • Hombre: Bin gleicher Meinung, dass mit den Insekten was nicht stimmt. Kann mich sehr gut dran erinnern, wenn wir vor...
  • Force Majeure: @oberdepp Jeder Autofahrer, der schon seit Jahrzehnten fährt, wird das bestätigen können. 2014 in...
  • freier Wettbewerb der Zahlungsmittel: Der nächste griff ins Klo „unserer“ bundesreg. Eine solche...
  • catpaw: Die Bundesbank hat durch die Target II Salden ein Guthaben con ca 800 Mrd angehäuft.Normalerweise sollte das...
  • freier Wettbewerb der Zahlungsmittel: Wenige Tage nach dem b7lderberger „meeting“ im juni…trat...
  • Thanatos: @Meckerer So war es in Indien auch 2013, als sich die Nachfrage nach Silber glatt verdoppelte....
  • Klapperschlange: Der Artikel liest sich wie ein Beitrag im Wallstreet-Journal: „Ben Bernanke prüft in Fort Knox...
  • Meckerer: @Randnotiz Was werden die vielen Gold-/Silber-Schmieden und Edelmetallfreunde in Indien (zwangsläufig)...
  • Thanatos: @Goldkiste So ist es, es reicht ein Funke. Inzwischen lässt sich ja selbst der Mainstream dazu herab, die...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter