Anzeige
|

Was geschieht, wenn Gold wieder Geld wird?

SR-15 Cover Kontur

„Wenn Gold wieder Geld wird“: Ratgeber zur Vorbereitung auf den Wechsel unseres Geldsystems! Erhältlich im Goldreporter-Shop.

Der Crash wird kommen, aber was geschieht danach? Die neue Goldreporter-Publikation „Wenn Gold wieder Geld wird“ erörtert den Übergang zu einem neuen, mit Gold gedeckten Geld- und Finanzsystem und beleuchtet die Konsequenzen für Goldbesitzer.

Unsere These: Nach dem nächsten großen Crash bedarf es einer fundamentalen Neuordnung des weltweiten Geld- und Finanzsystems. Jedes rein auf Kredit basierende Geldsystem ist früher oder später dem Tode geweiht. Mit dem Geld sterben regelmäßig große Teile des privaten Geldvermögens. Denn jeder Einheit dieses Papiergeldes steht ein geschuldeter Betrag gegenüber. Gedeckt ist Schuldgeld allein durch das Vertrauen gegenüber den Institutionen, die es kontrollieren: Staat und Zentralbanken.

Dieses Vertrauen dürfte nach dem Crash einen gewaltigen Dämpfer bekommen. Das ist die Zeit, wenn sich Banker und Politik zwangsläufig des Goldes erinnern werden – als vertrauensbildender Aspekt der Gelddeckung und als natürliches Regulativ zwischen Geld- und Güterwirtschaft. So werden auch die geldpolitischen Exzesse des 21. Jahrhunderts in eine neue Phase der Erkenntnis und Demut münden.

In der Sonderpublikation „Mit Gold sicher durch den Crash“ hat die Goldreporter-Redaktion ihre Leser auf den großen Knall an den Finanzmärkten vorbereitet. Die Frage ist nun: Was passiert danach?

Im neuen Spezial-Report „Wenn Gold wieder Geld wird“ gehen wir noch einen Schritt weiter. Darin erörtert und beschreibt Goldreporter den möglichen Übergang zu einem neuen, mit Gold gedeckten Geld- und Finanzsystem.

Dazu skizzieren wir verschiedene Szenarien, die zu einem neuen Goldstandard führen und beschäftigen uns mit den Folgen für Goldbesitzer.

Stichpunkte aus dem Inhalt:

  • Geldreform nach dem großen Crash
  • Historie, Gegenwart und Zukunft des Goldstandards
  • Goldbesitz im Goldstandard
  • Tipps und Handlungsempfehlungen vor dem Systemwechsel

„Wenn Gold wieder Geld wird“ ist ab sofort im Goldreporter-Shop als gedruckte Ausgabe und als E-Book erhältlich. Dort erfahren Sie auch weitere Details zum Inhalt. Hier geht es zum Shop!

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=59886

Eingetragen von am 26. Jul. 2016. gespeichert unter Gold, Investment-Tipps, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

47 Kommentare für “Was geschieht, wenn Gold wieder Geld wird?”

  1. Helmut Josef Weber

    Also mir reicht es vollkommen aus, wenn ich ab und zu eine Unze gegen Baumwolllappen eintauschen kann, wenn meine Minirente für den Monat nicht ausreicht, um dann bei Lidl oder Aldi bezahlen zu können.
    Und mir reicht es auch vollkommen aus, wenn nur mein Händler des Vertrauens weis, dass ich in meiner Nähe zu mindestens einen Teil meiner Unze habe.
    Mir wäre es zu unsicher, wenn ich mit Unzen an der Kasse zahlen könnte.
    Mir ist nur wichtig, dass ich genug Unzen für meinen Lebensabend habe.

    Viele Grüße aus Andalusien
    H. J. Weber

    9+
  2. Eine Rückkehr zum Goldstandard wird es nicht geben, sollte man es versuchen, wird sich erweisen dass die globalen Goldmengen nicht ausreichen um sämtliche Tauschwerte in Gold auszudrücken. Wie groß z.b. soll der Staubkorn Gold sein, für ein Brot. Dieses Staubkorn wird so klein sein, dass künftig ein Mikroskop für den Einkauf benötigt wird.

    Die Produktivität ist über den Tauschwert..( und der Ausdruck des Tauschwertes ist das Geld )…hinaus gewachsen.

    Je mehr Waren eines bestimmten Produktes hergestellt werden können, desto geringer der Tauschwert…ergo…der Marktwert…ergo….der Geldwert, des Produktes.

    Wir sehen dies gerade bei den Milchbauern. Die Gelderlöse aus dem Verkauf von Milch, decken die Erzeugerpreise nicht. Was zur Folge hat, dass Milch in den Ausguss gekippt wird um den Marktpreis…ergo…den Geldwert zu stabilisieren.

    Dies während weltweit jeden Tag ca 40 000 Kinder an Unterernährung sterben.

    Tja das ist freie Marktwirtschaft, das beste System der Welt, weil Sie ( wie es Frau Merkel jeden Tag erzählt ) alternativlos ist.

    22+
    • morningskystar

      Mit Gold wirst Du dann eher Grundstücke, Immobilien, Fahrzeuge, Maschinen usw. kaufen.
      Dein Brot bezahlst Du mit einen halben Gramm Silber !

      10+
      • @Morningstar

        Schon möglich, doch ist es wirklich nötig ein Gramm Silber für ein Brot auszugeben, wenn das Brot ( aufgrund der hohen Produktivität ) keinen realen Tauschwert mehr hat.

        Ganz im Gegenteil würde man soviel Brot backen, wie es der Stand der Produktivität hergibt, brauchte kein Menschenkind zu hungern und der Tauschwert des einzelnen Brotes, wäre dermaßen niedrig, dass ein Dankeschön ausreichend wär.

        6+
        • Spontaner Gast

          @Krösus…

          nach MEINER Meinung, ist dies relativ einfach zu relativieren, was Du da als hehre Annahme postuliert hast.

          „Wenn die Herstellung (so gut wie) nix kostet“……ist aus meiner Sicht völlig Fehlerhaft.

          Denn: was benötige ich den zur Herstellung von Brot/Backwaren ?
          1. Menschen die mich bei meiner Arbeit unterstützen = KOSTEN
          2. Energie (und das nicht wenig) = KOSTEN
          3. Grundstoff (hier z.B. Mehl) = KOSTEN
          4. unternehmerischer Gewinn (weil 4.1 Steuern + 4.2. die Not „andere“ Dinge zu erwerben, wie z.B. Miete)
          5. Krankenversicherung = KOSTEN
          6. Abnutzung der Maschienen ….. und…
          7. notweniger Neuerwerb = KOSTEN, KOSTEN

          D.h., selbst WENN der Hersteller der Bachwaren KOMPLETT auf seinen Gewinn verzichten würde, gibt es Produktionskosten, die IMMER dazu führen würden, dass der „PREIS“ heiß bleibt !…

          Für die noch zu erwerbenen, zukünftigen Maschinen wollen ja auch Menschen bezahlt, bzw. entlohnt werden. Für die Bereitstellung von Energie ebenso. Die heute von uns verwendete Energie ist ja sogar noch veredelt. D.h., ich muss da auch irgendwie Leute für bezahlen, dass sie mir aus einem Fass Rohöl (was auch nicht einfach so wie bei Deepwater Horizon aus der Erde sprudelt) die für MICH nutzbare Energieform zur Verfügung stellen. Alternativ kannst du das natürlich auch für eine Festmeter Holz errechnen. Das Ergebnis ist das Gleiche.

          Es wird also NIEMALS etwas produziert werden können, was NICHTS (oder so gut wie) kostet. Mal angenommen, DU wärst der Bäcker. würdest DU Deine gesamte Freizeit nur dafür opfern, weil DU nix besseres zu tun hättest, als Brotbacken ?? Und zusätzlich auch noch die Kosten für Energie, und Neuerwerb der völlig abgenudelten Maschienen SELBST aufkommen solltest ?

          Würdest DU das ?!

          So mal in den Raum gestellt: das würde ja Bedeuten, dass DU quasi ein Vermögen hättest, von dem ANDERE profitieren könnten…..Wie ein quasi selbstloser KÖNIG……

          Schon eine eigenartige Vorstellung, was ?!

          Grüße vom Gast

          5+
          • @Spontaner Gast

            Du solltest noch einmal lesen was ich geschrieben habe.

            Kurz gesagt die Produktionskosten fallen nicht, Sie steigen, was fällt sind die Verkaufserlöse. Das heißt die Verkaufserlöse sind unter den
            Erzeugerkosten gefallen. Eine Rechnung die nicht aufgehen kann.
            Ich hoffe Du hast mich jetzt richtig verstanden.

            0
    • Nicht ganz richtig !

      Irgend etwas hast Du falsch verstanden !!

      Es ist hier nicht die Rede, dass man mit Gold einkaufen geht sondern davon Dass dem Papiergeld Hold hinterlegt wird, ein echter Wert so kann niemals mehr wertlos werden weil alle Geldmengen Ausweitung mit Gold gedeckt sein müssen – Das Gold reicht locker aus das ist überhaupt kein Problem, es kann aber sein dass dann eine Unze Gold 100 000€ und meht kosten kann – aber genau das ist das Regulativ mehr Schulden bedeutet höherer Goldpreis!

      Man kann gut ersehen dass dies disziplinierend wirkt und der Staat nicht beliebig Schulden machen kann wie bisher !!

      Das dann zur Entwertung den Geldvermögen führt !!

      3+
  3. Offtopic, bislang bin ich ja vom SGE schon entäuscht, läuft seit Monaten 99% mit dem Londoner Preis mit.
    Hoffe das wird sich irgendwann ändern.

    @Krösus, nur weil es einen Goldstandard gibt, heißt es ja nicht das du in der Bäckerei mit einem Goldstaubpartikel bezahlen musst. Es wird definitiv wieder etwas Anderes geben um sein Gold einzutauschen.
    Gegen jede, aktuelle Währung werde ich das aber nicht mehr tun.

    3+
  4. @Krösus, Bullschit.
    Bauern kippen ihre Milch weg weil sie diese über dem Bedarf des Marktes produzieren. Wie geht das? Na durch Milchsubventionen. Ist das Marktwirtschaft? Quotenregelung, Milchsubventionen? Nein, das ist verdammt nochmal Planwirtschaft. Nun gibt es zuviele Milchbauern und zuwenig Nachfrage. In einem funktionierenden Markt müssten nun einige dieser Bauern aufgeben oder ihr Geschäftsmodell ändern. Aber nein, der Staat subventioniert weiter diesen Unsinn damit diese dummen Milchbauern weiterhin über dem Bedarf produzieren und damit den Milchpreis völlig zerstören, desweiteren überschwemmen die billigen, subventionierten Milchprodukte (vor allem Milchpulver) Afrika sodas die dortige „nichtsubventionierte Milchwirtschaft“ keine Chance hat.

    Krösus, versuchen sie es mal mit Bildung zur Abwechslung.

    Die Goldmenge ist unwichtig. Wichtig ist die Möglichkeit der Wertdeckung von Geld. Geld wird auch weiterhin Blechmünzen und Baumwolllappen sein. Aber man hätte die Option diese gegen Gold einzutauschen.
    Wenn eine Volkswirtschaft wächst, benötigt man nicht mehr Tauschmittel (=Inflationierung), die Preise sinken hier einfach (durch Rationalisierung, technischen Fortschritt). Das hat Ludwig Erhard auch so erdacht bei seinem marktwirtschaftlichen Modell. Der Erfolg gab ihm recht.
    Nur die dummen Sozen und die Vodoo-Ökonomen, welche auf Keynes Wahnsinn setzten, übernahmen das Rudder und probagierten den „leistungslosen Wohlstand“ durch drucken von Geld. Demokratie ist halt ein verdammt schmutziges Geschäft bei dem die Dummen immer die Sieger bleiben. Bis sie die ökonomische Realität einholt.

    14+
    • @Dr.Schnackels

      Bester Herr Schnackles, würden Sie nur über die Hälfte meiner Bildung verfügen, würden Sie nicht solchen Unfug schreiben. Dann wüssten Sie auch dass die Mlichsubventionen gezahlt werden, weil es einen funktionierenden Markt höchst selten und zur Zeit überhaupt nicht gibt.

      Vor allem aber würden Sie wissen, dass Keynes nur die andere Seite quasi das Spiegelbild, von Hayek oder Mises oder Friedmann ist. All die genannten sind Vodoo-Ökonomen, weil Sie eben unfähig bzw. unwillig sind über den markt hinaus zu denken.

      Vor allem beschäftigen Sie sich mal mit Tausch und Gebrauchswert, mit Wertkritik und dem tendenziellen Fall der Profitrate da wird Ihnen geholfen.

      Viel Spass beim Lesen

      2+
      • Bildung bedeutet verstehen, nicht nur lesen. Mises hat den Menschen und sein reales Handeln in den Mittelpunkt gestellt. Keynes hat bei sozialistischen Propheten seine Lehren zusammengekleistert – unter vollständiger Ignoranz der Realität und der Folgen von seinen „Doktrinen“.

        3+
        • @Jensb

          Mises und Keynes sind 2 Seiten derselben Medaillie. Die Ausweitung der Geldmenge mittels Keynscher Herzschrittmachern führt zur Inflation.
          Die Senkung von Löhnen, Steuern und Sozialleistungen würgt die volkswirtschaftliche Nachfrage…ohne der die Marktwirtschaft nicht funktionieren kann…systematisch ab, was zwangsläufig zur Deflation führt.

          Sowohl Keynianismus als auch Monetarismus, sind Irrlehren die nicht den Menschen und sein Wohlergehen, sondern lediglich das Funktionieren des Marktes…und wenn ganze Völkerschaften dabei vor Hunger dabei verrecken……in den Mittelpunkt stellen.

          Beide Ideologien wollen das Wachstum…ohne dass die Marktwirtschaft nicht existieren kann…ankurbeln. Und beide Ideolgien funktionieren nicht, weil es ein expotentielles Wachstum bei begrenzten natürlichen Ressourcen eben nicht geben kann. Das ist simple Mathematik.

          3+
    • Dr. Schackels Ahnungslos

      Die Milchquote sollte ja gerade das Desaster des Überangebots und damit
      den Zusammenbruch derr Verkaufserlöse verhindern.

      Man hat nach 31 Jahren in der EU die Milchquote abgeschafft und so geschah was absehbar war. Absehbar zumindest für Leute die bis 3 zählen können.

      Ohne Milchquote kommt es zum Überangebot im verhältniss zur volkswirtschaftlichen Kaufkraft, dies obwohl ca 1 Milliarde Menschen weltweit hungern.

      Ohne Milchquote brechen die Verkaufserlöse zusammen, die Verkaufserlöse decken die Produktionskosten nicht.

      Ergo organisieren die Bauern Ihre eigene Milchquote, indem sie die Milch in den Ausguss kippen.

      Ich hoffe das war jetzt nicht zu kompliziert, Sie Bildungsbürger.

      2+
  5. @Chinamann

    Versuche mal düber nachzudenken, wie tief der Brotpreis fallen würde, wenn man soviel Brot backen würde ( Beim derzeitigen der Stand der Produktivität ist dies absolut möglich ), alle Mäuler dieser Welt zu stopfen.

    Der Tauschwert …ergo…der Geldwert des einzelnen Brotes auf Null fallen.
    In disem Fall könnte man Brot problemlos verschenken statt Handel damit zu treiben.

    An eine Völlige Entwertung des Goldes glaube ich zwar ebenso wenig wie Du, aber Gold als Währung kann nicht funktionieren.

    2+
  6. @toto
    Was geschieht, wenn Gold wieder Geld wird?
    Übrigens; wenn Sie im Sudan verweilen, grüssen Sie ANACONDA von uns allen.

    7+
    • Kondor
      Schulden machen wird dann nicht so einfach. Zwar kann man sich auch in Gold verschulden und dann pleite gehen, aber der Goldverleiher wird danach sehr vorsichtig werden.
      Will sagen, nicht jede Harz 4 Tussi bekommt Gold zum shoppen bei Arlando.

      3+
      • @Toto

        Das Wachstum ohne das die kapitalistische Mühle nicht mahlen wird, ist dann allerdings permanente Verschuldung allerdings auch nicht mehr drin.

        0
        • Der Sinn erschließt sich mir nicht…

          1+
        • @Krösus
          Wachstum wird schon möglich sein, aber nicht mehr der Raubkapitalismus.
          Vielleicht geht man auch sparsamer mit Resourcen um und mit dem Raubbau an der Natur. Eine Goldgedeckte Währung würde den Menschen zum Nachdenken zwingen.
          Denn ein exzessiver Verschuldungskonsum mit all den Folgen wird nicht so einfach möglich sein.
          Sprich: Man braucht in einer Kleinstadt keine 4 Grossmärkte und kein Haushalt braucht 4 Autos, 5 Fernseher,2 Kühlschränke und einen Haufen Küchengeräte.
          Und nicht alles muss in Plastik verpackt werden. Diese schwimmt dann die Flüsse runter und verseucht die Meere.
          Exzessiver Konsum durch exzessive Werbung, immer mehr, immer weiter.
          Die Zahlen des vorjahres müssen um mindestens 5% übertroffen werden, sonst sind die Anleger enttäuscht.
          Dieser Wahnsinn muss aufhören.
          Ich plädiere für eine Goldwährung, auch wenn diese sls per se von den Keynesianern als deflationär beschimpft wird.
          Deflation kann auch Rückbesinnung sein.

          2+
          • @Toto

            Das was Du vorschlägst von wegen Sparsamkeit mit den Ressourcen ist grundsätzlich vernünftig, nur kennt der Markt keine Vernunft.
            Das was Du zutreffend als Wahnsinn beschreibst, ist die Logik des Geldes d.h. des Marktes.

            Wo alle Geld verdienen müssen, braucht es ein ständiges Wachstum immer auf der nächsthöheren Stufe, um dies realisieren zu können.
            Wenn alle Geld verdienen müssen, muss also ständig irgendetwas-und sei es noch so schwachsinning-gearbeitet werden.

            Es kann nicht funktionieren, weil es aus simplen mathematischen Gründen nicht funktionieren kann.

            Das System bricht alle paar Jahrzehnte zwangsläufig zusammen.

            Die aufgenommenen Schulden die Du zu recht kritisierst, wurden aufgenommen um das fehlende Wachstum nunmehr auf Pump zu realisieren.

            ………………………………………………………………………….

            Jeder der glaubt dass expotentielles Wachstum in einer endlichen welt möglich wäre, ist entweder selten dämlich oder Wirtschaftswissenschaftler, was ja zumeist Dasselbe ist.

            sinngemäß zitiert nach

            Kenneth Eward Boilding

            4+
            • Man kann alle Ressourcen vervielfachen ! Es fehlt nur die nötige Konsequenz! Ich wäre für eine Verdreifachung!

              1+
    • @Kondor
      Komme gerade von draussen rein. Gefühlte 50 Grad, heisser Wind, hohe Luftfeuchtigkeit.Wie machen die hübschen Mädchen es da, immer so frisch auszusehen ? Keine Ahnung, aber wenn man bei diesem Klima nicht pigmentiert ist, siehts schlecht aus.
      Für die Jüngeren: die Sudanesinnen sind meist ungewöhnlich schlank, relativ gross und haben grosse, dunkle Augen und blendax weisse perfekte Zähne und lachen und kichern dauernd. Sind überhaupt nicht scheu, obwohl Moslems.

      4+
  7. 2. Frage
    was passiert mit EM, wenn das (Papier) Geld immer mehr an Wert verliert?
    Der Begriff Geld ist naja….

    1+
  8. @toto
    50 Grad! habe ich noch nie erlebt. Bei 40 jagt es mir bereits den Deckel ab!
    Ist wohl ne gewohnheitssache.

    3+
    • @Kondor
      Naja, das Thermometer zeigt nur 48 Grad, aber es fühlt sich wirklich. Ohne zu übertreiben wie 50 Grad an. Der Wind brennt auf der Haut, tausende Fliegen umschwirren einen, wie die das aushalten ?
      Normal ist 3 Stunden draussen, dann eine Stunde Klimaanlage.

      3+
  9. Schon wieder gibt es einen Grund zum Meckern:

    Die Verwaltung der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong hat
    aktuell eine explizite Reisewarnung für Deutschland herausgegeben:

    Der dt. Tourismusverband sagt: danke, Frau Murksel.

    4+
  10. Podiceps cristatus

    Sollte Gold zu Geld werden, regiert das Chaos auf den Straßen.
    D.h. der Staat wird als System nicht mehr funktionieren.
    Wie Professor Bocker so schön sagt: „Man kann es sehr weit riechen, wenn die Reifen abgefackelter Autos brennen“

    Bei der Frage, was passiert, wenn Geld an Wert verliert, melden sich üblicherweise die „Prepper“ zu Wort:
    – Hortet Honig, Schnapps und Zigaretten

    Ich persönlich würde es bevorzugen, so lange wie möglich NICHT mit meinen Silberlingen zum Einkaufen/Tauschen zu gehen um nicht aufzufallen.

    Meine Schwengelpumpe ist neben dem Haus und Lebensmittel für die Familie habe ich für 3 Monate gelagert. Obstbäume stehen auch im Garten und mein Nachbar hat einen Jagdschein, ist also bewaffnet.

    Die Motivation, sich auf das Chaos vorzubereiten, entsteht aus Angst vor der Zukunft. Ja, zugegeben, die hatte ich noch nie so stark wie aktuell.
    Nicht wegen den Islamisten, sondern wegen eines drohenden Zusammenbruchs unseres eigenen Systems. Egal, ob Clinton oder Trump die Missgeschicke der VSA leiten wird. Europa wird zum Verlierer auf ganzer Ebene.

    Kürzlich habe ich eine Sendung auf Arte gesehen, die mich sehr berührt hat. Es ging um eine Dorfgemeinschaft im tiefsten Ural. Die Menschen dort haben keinen Wohlstand, so wie wir ihn kennen, aber sie würden ALLES überleben, weil sie von niemandem Abhänig sind. Sie halten zusammen. Genau so eine eingeschweißte Gemeinschaft braucht es, um in kargen Zeiten leben zu können.

    Leider sind in unserer Gesellschaft die Ellenbogen zum wichtigsten Körperteil geworden.

    Auch wenn Geld kaputtgeht wird es weiterhin Superreichtum geben. Diese wenigen werden immer das Sagen haben und bestimmen. So war das schon immer und es wird auch immer sein. Um reich an Gold zu sein, muss man es anderen wegnehmen. Auch mit Gewalt

    15+
  11. Erstmal den WK.3 überleben, vorher wird es kein Gold – und Silbergeld geben!

    4+
  12. Klapperschlange

    Ich klappere noch mal…

    „WTF“ = „What the f**k was that“ = „was zum Teufel war da los?“

    Der S&P-500-Index war heute ganz kurzfristig am „absaufen“ – bis das „PPT“ eingriff und den Aktien-Index per Infusion wederbelebte.
    (Man braucht sich nur das Kauf-Volumen ab 11:00 Uhr Ortszeit in der ersten Grafik ansehen, dann weiß man, wie „teuer“ die Rettungs-Aktion für das Plunge Protection Team war.)

    http://www.zerohedge.com/news/2016-07-26/what-fk-was

    Der WTI-Ölpreis fällt zurück auf $42,70 /Barrel – …das ist gerade noch einmal gutgegangen…
    Aber Morgen ist ja wieder ein neuer Tag?!

    5+
  13. Leute, jetzt wird’s richtig lächerlich:

    http://m.oe24.at/welt/Muenchen-Killer-war-Anhaenger-der-AfD/245029088

    Dazu fällt mir echt nichts mehr ein.
    Ich dachte, so blöd, DAS zu glauben kann kein Mensch sein.
    Aber Irrtum.
    Habe die Webseite meiner Nichte, 19 Jahre und reinblütiger Gutmensch mit Abitur, gezeigt.
    Sie hat das tatsächlich sofort, ohne zu überlegen oder zu hinterfragen, für bare Münze genommen.
    Quot errat demnonstrandum.
    Ich mache mir die Mühe erst gar nicht, mit ihr über die offensichtliche Abstrusität zu reden.

    13+
    • 0177translator

      @Lucutus
      Those were the days, my friend. Erinnerst Du Dich noch? Als wär’s gestern gewesen. Zeig mal Deiner Nichte den Link zu dieser Webseite:
      http://www.herbst89.info/index.php/inhalte-ungarn/174-menthol-zigaretten
      Jetzt hatten wir den 5. Jahrestag der Bluttat des Norwegers Breivik. Kannst Deiner Nichte mal auf die Stulle schmieren, wie unsere Qualitäts-Medien den christlichen Fundi und Israel-Bewunderer als Naaazi verkauften und Connections zur rechten Szene in Rostock herbeiona … herbeiredete, von denen man später eingestand, daß es diese nie gab.
      Ich zahle gern meine GEZ. Sind stets amüsant, die Maulhuren.

      4+
      • @Transe
        Ja, ich erinnere mich.
        Allerdings habe ich es längst aufgegeben, mich mit Gutmenschen über Recht/Unrecht, Wahrheit/Unwahrheit zu streiten.
        Ich habe aber das Phänomen der kognitiven Dissonanz bereits des öfteren beobachten dürfen.
        Daher lass ich das Streiten lieber – in der Familie zumal.
        Hier trifft das alte Sprichwort vom Hören und Fühlen.
        Auch die Sache mit dem Gebrauchen der Augen trifft immer wieder ins Schwarze.
        Lass sie machen. Es ist ihre Zukunft.
        Wer sich für schlauer hält, als die Alten, Erfahrenen, der muss es eben erleben.
        Ich bin dann längst nicht mehr hier, weil ich es mir werde leisten können, den nächsten Dampfer nach Santiago de Chile zu nehmen.
        Die mit den Baumwolllappen und den verschuldeten Immobilien werden Rotz und Wasser heulen.
        Mein Mitleid wird sich sehr in Grenzen halten.

        12+
        • @lucutus .Sehe ich auch so das schöne am Leben ist dass nichts alternativlos ist,für vernunftbegabte Menschen.

          2+
    • @Lucutus
      Wer weis… einiges spricht dafür. Die meisten der Toten hatten Migrationshintergrund. Und in dem Video (wo er auf dem Dach rumläuft) schreit er mehrmals „Ich bin Deutscher“, war ihm also wichtig das den Leuten zu sagen.
      Aber ist eigentlich egal, ob durchgeknallter Islamist oder durchgeknallter Rechter. Es setzt sich eine Gewaltspirale in gang, bei der es immer mehr Unbeteiligte trifft.

      2+
      • Ich glaube in diesem Falle gar nichts, was mir die Medien servieren.
        Auf der ersten Pressekonferenz sprach man von mehreren Männern mit Langwaffen.
        Dann tauchten plötzlich irgendwelche Filmchen im Internet auf.
        Eine wenig verlässliche Quelle, wie bekannt.
        Den Typen, den man darauf zu sehen bekam hatte von der Statur her nichts mit dem Bürschchen zu tun, das jetzt als AfD-Anhänger präsentiert wird.
        Dann wurde in den MSM-Nachrichten gesagt, der Täter wurde tot aufgefunden. Wenig später hat er sich angeblich vor den Augen der Einsatzkräfte getötet.
        Ein Widerspruch jagt den anderen.
        Die Sache ist genauso oberfaul, wie alle anderen false flagg operations zuvor.
        Die „Krise“ wird mehr und mehr zugespitzt, bis sie endlich gemäß der EMRK auf die protestierenden Bürger schießen dürfen und bis sie endlich ihre Orwellsche NWO in Kraft setzen können.
        Neo-feudale Strukturen, Gold als Währung (dass dann nur noch die Machteliten besitzen werden) und massenhafte Vernichtung „überzähligen Lebens“ nach Maßgabe der Deagle Liste… So wird es weitergehen.

        9+
        • @Lucutus
          Die Angaben zu den Toten sind leicht nachprüfbar, das Video habe ich zuerst im Netz gesehen, bevor es in die Tv Kanäle kam. Aber, nichts genaues weis man nicht…
          Eins ist zumindest mal klar: das kochende Wasser haben unsere Ordnungskräfte nicht erfunden. Ganz besonders was Informationspolitik angeht. Wenn zB. anfangs von „Amoklauf von bis zu 3 Tätern“ gesprochen wurde – da fällt einem nichts mehr zu ein. Wie soll denn sowas ablaufen? Gruppenpsychose? Oder hatten die alle einen miesen Trip eingeworfen?
          Berichte schreiben und in alle Richtungen ermitteln ( anderer Ausdruck für „keine Ahnung“), das können sie am besten.

          5+
  14. Jetzt warnen sogar die Silberbugs vor zurückfallenden Preisen wegen der riesigen shortoptionen. Das Gleiche bei Gold.
    Alle warnen.
    Meist kommt es genau andersrum und dann werden die Warner wieder zu Optimisten. Zur Zeit sind sie pessimistisch. Freitag ist wieder Options Expiry Day.
    Komisch nur, bei den Bonds und anderen Papieren sind alle bulliisch, vertraut man denn voll auf die Notenbanken.
    Nur müssen die viel zu oft eingreifen und einmal wird es einmal zuviel sein.

    14+
    • Toto,
      sei’s d’rum.
      Wenn die Preise fallen wird nachgekauft.
      Wenn sie steigen kann man sich auch freuen (sofern man bereits gebunkert hat).
      Es kann kommen, was will.
      Ich werde glücklich sein.

      15+
      • Das krasse ist aber eigentlich was anderes, kenne niemanden der auch bei 500 die Unze kaufen würde,niemand also ist unser aktuelles denken belanglos leider.für meine Kollegen wäre es bei einem Preis von 500 gerade mal 2 Taler im Monat um sich dann noch fuþer Auto etc leisten zu können.aus diesem Grund denke ich wenn kritisch wird würde der Preis wirklich nochmal dahin gehen können.hinzu kommt noch Sachen wie,,letzten Trödelmarkt Markt viel mir eine Silber Unze ausmachen Portmonee die Frau riss zwar ihre Augen auf (selten so ein Blick gesehen der verwunderung)fragte aber dann was das schönes sei und das aufn Trödelmarkt Markt der Ort wo es ja angeblich im kriesenfall zum Tausch kommen soll?Na dann gz…..prost Mahlzeit

        1+
    • Force Majeure

      @Toto

      Voll in Schwarze bezüglich des Silbers. @Watchdog prognostizierte schon heute früh sehr treffend, dass es wieder nach oben gehen wird mit den EM. Es war nicht anders zu erwarten und jede weitere 50 cent pro Unze Ag tun langsam weh, da der Silberpreis bereits ebenfalls sehr hoch ist. Deswegen hat man heute früh auch noch einmal bestellt, da es bald nur noch sehr abgespeckt zu erwerben sein wird.

      1+
  15. Hmm ich könnte mir zumindestens einen teilgedeckten Goldstandard evt. gekoppelt mit teils silbergedeckt oder eine Art Mischsystem der beiden EM-Metalle vorstellen, natürlich nicht für sämtliche Waren. Eine andere Vorstellung, wäre sozusagen ein 3-Klassen System, Gold(münzen/barren) für die Oberschicht bzw. die es sich dann nur noch leisten kann, Gold zu kaufen, Silber(münzen/barren) für die (gehobenere) Mittelschicht und Nickel/Messing/Bronze oder Alu(münzen) für den Rest und/oder Unterschicht.

    2+
  16. Schreibt die Berner Zeitung nach der Barbarei in der franz. Kirche, das muss man sich mal reinziehen:

    Schutz ist unmöglich

    Die 50’000 Kirchen Frankreichs zu schützen, scheint aber schlicht unmöglich. Militärpatrouillen ­sichern zwar die 700 Synagogen und jüdischen Schulen sowie knapp die Hälfte der 2500 Moscheen Frankreichs; diesen Schutz auf sämtliche Dorfkirchen in dem katholischen Land auszuweiten, würde aber grosse Armeebestände absorbieren – und eine Garantie gegen allfällige Lücken wäre das trotzdem nicht.

    6+
    • Force Majeure

      @Pipi

      Jetzt geht die Kopf-Abschneiderei in Europa los. Ne, das sind nicht die Flüchtlinge. Alles Europäer ohne Migrationshintergrund. Habe gestern einen Islamwissenschafter gefragt, ob es überhaupt Hallenbäder in Syrien gibt. Nicht die Bohne, so etwas gibt es dort nicht.

      Überall in D werden die falschen Zeichen gesetzt.

      Das ist jetzt die NEUE EUROPÄISCHE WIRKLICHKEIT. Dank Merkel, dank der GROKO.

      Es wurde prophezeit, und es ist wahr, Europa versinkt im Chaos des Islam mit dem dort ex-und hier importierten intoleranten faschistischen Islam, der durch 4 Mill. Türken verstärkt wird, die auch hier ein islamisches Erdogan-Deutschland möchten.

      Es wird eine Regierung gebraucht, die nun deutliche Zeichen setzt und……die wird es nicht geben. Die Wut und der Hass nehmen unerklärlicher Weise in der Bevölkerung immer mehr zu, so die offiziellen Stellen (IM usw.)

      8+
  17. Sei mal nicht so geizig und empfindlich oller Meckerer! ;-)
    „„Für uns sind Muslime in Deutschland eine Bereicherung unserer Offenheit und unserer Vielfalt“, so Schäuble in der „Zeit“. Er verwies auf die dritte Generation der Türken in Deutschland, insbesondere auf die Frauen. Das sei ein enormes innovatorisches Potenzial.

    Zugleich bekräftigte Schäuble: „Afrika wird unser Problem sein, wir müssen diese Aufgabe annehmen“. Mehr Investitionen im Irak, in Syrien und in der Subsahara seien nötig. So erklärte Schäuble: „Hart gesagt, hat uns der Mittlere Osten Afrika vom Hals gehalten. Das ist jetzt vorbei.““

    aus
    http://www.focus.de/politik/videos/offenheit-und-vielfalt-schaeuble-sieht-muslime-als-bereicherung-fuer-deutschland_id_5611533.html
    Weitere Agenda siehe hier:
    https://1truth2prevail.wordpress.com/2014/06/07/unverfalschte-zitate-von-brd-politikern-und-anderen-einflussreichen-personen-in-der-brd-uber-das-deutsche-volk/

    2+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Force Majeure: Nur ein mögliches Szenario: Ein Glück wird die Anzahl der Papiergold-Trader immer geringer. Sollen sie...
  • Hombre: Bin gleicher Meinung, dass mit den Insekten was nicht stimmt. Kann mich sehr gut dran erinnern, wenn wir vor...
  • Force Majeure: @oberdepp Jeder Autofahrer, der schon seit Jahrzehnten fährt, wird das bestätigen können. 2014 in...
  • freier Wettbewerb der Zahlungsmittel: Der nächste griff ins Klo „unserer“ bundesreg. Eine solche...
  • catpaw: Die Bundesbank hat durch die Target II Salden ein Guthaben con ca 800 Mrd angehäuft.Normalerweise sollte das...
  • freier Wettbewerb der Zahlungsmittel: Wenige Tage nach dem b7lderberger „meeting“ im juni…trat...
  • Thanatos: @Meckerer So war es in Indien auch 2013, als sich die Nachfrage nach Silber glatt verdoppelte....
  • Klapperschlange: Der Artikel liest sich wie ein Beitrag im Wallstreet-Journal: „Ben Bernanke prüft in Fort Knox...
  • Meckerer: @Randnotiz Was werden die vielen Gold-/Silber-Schmieden und Edelmetallfreunde in Indien (zwangsläufig)...
  • Thanatos: @Goldkiste So ist es, es reicht ein Funke. Inzwischen lässt sich ja selbst der Mainstream dazu herab, die...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter