Donnerstag,17.Juni 2021
Anzeige

13 Tonnen Gold weniger im SPDR Gold Trust

Am Donnerstag kam es zu einem deutlichen Rückgang des Goldpreises. Bedeutende Mittelabflüsse beim weltweit größten Gold-ETF haben ganz offensichtlich dazu beigetragen.

Am gestrigen Donnerstag sanken die Bestände des größten Gold-ETFs SPDR Gold Trust an einem einzigen Tag um 13,37 Tonnen oder 1,07 Prozent. Dies geschah im Umfeld sinkender Edelmetallpreise am Nachmittag. Am Vormittag hatte Gold beim London-Fixing mit 1.359,50 Dollar noch ein neues Allzeithoch erreicht. Die Gesamtbestände des SPDR Gold Trust belaufen sich nach den Angaben des Betreibers aktuell auf 1.288,54 Tonnen. Die Goldbestände des Fonds sind damit seit Jahresanfang um 13,66 Prozent gestiegen, während der Goldpreis im gleichen Zeitraum um 20,51 Prozent zugelegt hat.

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige