Mittwoch,22.September 2021
Anzeige

350 Jahre altes Wrack mit Gold- und Silbermünzen entdeckt (Video)

An der Küste Floridas haben Taucher in der Nähe eines Schiffswracks sehr gut erhaltene Goldmünzen und Silbermünzen entdeckt. Es ist ein erneutes Zeugnis über die Wertbeständigkeit und Unvergänglichkeit von Gold.

Schatzsucher haben nahe an der Küste Florida, oberhalb von West Palm Beach – am sogenannten Jupiter Inlet – ein versunkenes spanisches Schiff gefunden. Nach Behördenangaben handelt es sich um die San Miquel De Arcangel (deutsch: Erzengel Michael). Sie erlitt dort im Winter 1659/1660 Schiffbruch, mit 100 Leuten an Bord.

Rund um den Fundort des Wracks haben Taucher nun eine Vielzahl kolonialer Goldmünzen und Silbermünzen aus jener Zeit entdeckt. Die Münzen wurden in einem hervorragenden Zustand geborgen, abgesehen vom Abrieb am Münzrand. Die Goldmünzen glänzen, als wären sie gerade erst geprägt worden.

Ein erneut eindrucksvolles Zeugnis der Unvergänglichkeit und Wertbeständigkeit von Gold. Denn mit diesen Münzen könnte man heute noch ordentlich shoppen gehen. Der Sammlerwert dürfte den reinen Materialwert in diesem Fall sogar noch bei weitem übersteigen.

 

Goldreporter

Immer bestens über Gold- und Silbermarkt informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

 

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige