Samstag,24.Juli 2021
Anzeige

7,4 Millionen US-Dollar für 26 Gramm Gold

"Brasher Doubloon" aus dem Jahr 1787

Ein US-Investmenthaus hat eine antike amerikanische Goldmünze aus dem späten 18. Jahrhundert ersteigert.

In New Orleans wurde eine Goldmünze zum Preis von 7,4 Millionen US-Dollar versteigert. Diesmal handelte es sich nicht um eine der berühmten Double Eagles, sondern um eine Golddublone aus dem Jahr 1787.

Das seltene Stück stammt aus der Goldschmiede von Ephraim Brasher („Brasher Dublone“). Die Dublone besteht aus 26,66 Gramm 22-karätigem Gold. Der reine Goldwert beträgt somit knapp 1.000 Euro. Der Name des Käufers wurde nicht genannt. Amerikanischen Presseberichten zufolge soll es sich aber um ein US-Investmenthaus handeln.

Goldreporter
Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige