Montag,19.April 2021
Anzeige

Achtung Tresor-Raub: Sichern Sie Ihren Wertschrank!

Tresor, Diebstahl, Raub (Foto: Goldreporter)
Tresore müssen auch gegen Diebstahl gesichert sein. Das verdeutlichen einmal mehr aktuelle Polizei-Berichte (Foto: Goldreporter)

Selbst mehrere hundert Kilo schwere Tresore können von Einbrechern entwendet werden. Das verdeutlichen jüngste Beispiele aus Deutschland.

Tresor geraubt

Aufgepasst, wer Wertsachen zu Hause in einem Tresor lagert. Besitzer von Geldschränken sollten genau prüfen, ob diese richtig gesichert sind. Denn selbst wenn ein Wertschrank mehrere Hundert Kilo wiegt, können Einbrecher sich damit aus dem Staub machen. Wenn die (meist gut informierten) Gangster in verlassene Häuser einsteigen und es keine Chance gibt, einen vorgefundenen Tresor in Ruhe aufzubrechen, wird einfach der komplette Safe abtransportiert. In jüngster Vergangenheit gab es gleich mehrere Meldungen, die auf solche Methoden schließen lassen.

Aktuelle Beispiele

So beispielsweise in Hückeswagen, einer Stadt in Nordrhein-Westfalen. Dort schlugen Einbrecher an den Weihnachtsfeiertagen gleich zweimal zu. In einem Fall wurde ein Tresor gestohlen, der nach den Aussagen des Eigentümers etwa 300 Kilo wog. Zeugenaussagen deuten darauf hin, dass der Safe von vier Personen mit einem C-Klasse-Mercedes abtransportiert wurde. Der Inhalt: unter anderem Bargeld, hochwertige Armbanduhren, Dokumente. Zudem berichtet die Bild-Zeitung heute von einer ganzen Reihe größerer Tresore, die bei Bremen in einem See entdeckt wurden. Räuber hatten diese offensichtlich gestohlen, in aller Ruhe aufgebrochen und dann in dem Weiher verschwinden lassen.

Fest verankern!

Tatsache ist: Geldschränke mit einem Gewicht bis zu rund 400 Kilo schleppen kräftige Einbrecher sogar zu zweit aus dem Haus. Profis bewegen solche Lasten mit geübter Technik erfahrungsgemäß jeden Tag, etwa bei Klaviertransporten. Geldschränke mit einem Gewicht von bis zu 500 Kilogramm sollte man also unbedingt mit Schwerlastdübeln in Boden und Wand verankern.

Wertvolle Tipps

Mehr Informationen zum Thema Tresor erhalten Sie in unserem „Ratgeber Tresorkauf“. Darin finden Sie ein Interview mit zwei professionellen „Panzerknackern“. Außerdem empfehlen wir unsere Sonderpublikation „Effektiver Einbruchschutz“, damit die Schurken gar nicht erst ins Haus kommen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

20 KOMMENTARE

  1. Es gibt auch ganz einfache und preiswerte Tipps:
    – Nur anonym gegen Cash kaufen
    – Klappe halten und
    – nicht damit angeben.

  2. Anzeige
  3. 400 Kg die Treppe vom Keller hinauf zu zweit, das würde ich gerne sehen.
    Meine Kellertreppe ist eine schmale Holztreppe, die wackelt schon bei meinen 80 Kg. Einen 300 Kg Tresor aus dem Haus schleppen und in einen Lieferwagen verfrachten, ohne dass dies jemandem auffällt, halte ich für ein Gerücht.
    Meine Nachbarn sind derartig neugierig, die wissen nach 20 Minuten wann ich nach Hause kam und mit wem vor allem.

    • Welcome to the club. Um mich herum hab ich auch noch Nachbarn mit Kameras und automatischen Flutlichtern. Hier ist niemand inkognito. X)

    • Die ORF wörtlich: „Wenn wir uns wirklich in einer historischen Wiederholung des Bretton Woods-Moments befinden, werden wir feststellen, dass Harry Dexter Whites Vorschläge (die amerikanische Position) einflussreicher sind als Keynes Ideen (die britische Position). Die weltweit bereitgestellten steuerlichen Anreize liegen nahe bei 12 Billionen US-Dollar. Die Zentralbanken haben die Zinssätze auf Null gesenkt und die Bilanzen um mehr als 7,5 Billionen US-Dollar erweitert. Diese finanzielle Unterstützung muss bestehen bleiben (zumindest bis die Impfung eine kritische Masse erreicht). Ein vorzeitiger Rückzug birgt das Risiko eines wirtschaftlichen Schadens, sogar eines doppelten Einbruchs des Wirtschaftswachstums. Eine verspätete Finanzkrise könnte als Rache zurückkehren. In der Zwischenzeit häufen sich die Schulden auf Rekordniveau, und es gibt keine Pläne, wie die Welt dafür bezahlen soll? Dies muss auf der Tagesordnung für 2021 stehen.“

      https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/

    • Thanatos
      Aus den ganzen geschlossenen Bankfilialen werden die Tresore verkauft.

      Sehen Sie mal online bei „Dr. Heindl Tresore“ nach: aktuell u.a. ein 3,8 Tonnen schwerer Mauser Panzergeldschrank, ein Schmuckstück für unter 3.000 Euro !!! Der hat neu mal ein Vermögen gekostet.

      Den schleppt so schnell kein Einbrecher weg.
      Die Anlieferung ist wohl leider nicht ganz unauffällig.

      Nachteil: Transportkosten extra.
      Beim 3. Stock Altbau bitte die Tragfähigkeit der Decke prüfen.

    • @ thanatos War das Konfuzius? Ich kenne es als „nicht kleckern, sondern klotzen“ – Ausspruch von Gen. Guderian in WWII bzgl. Panzertruppenstrategie.

  4. MeisterEder:
    Recht haben Sie. Man muss sehr vorsichtig sein. Wenige Kilometer entfernt lebte eine alleinstehende Frau Anfang sechzig. Sie war nicht mehr berufstätig und hatte sich engagiert, indem sie ihre Hilfe bei Sprachkursen anbot. Diese Kurse hielt sie bei sich zuhause ab. An einem Schüler fand sie Gefallen. Er war halb so alt und offenbarte seine finanziellen Probleme. Sie half immer wieder aus und berichtete davon, dass sie Gold und Geld daheim aufbewahre.
    Irgendwann wunderten die Nachbarn sich, weil sie die Frau nicht mehr gesehen hatten. Die herbeigerufene Polizei fand zunächst nichts und zog wieder von dannen. Kurze Zeit später wurde die Polizei abermals verständigt. Es war Spätsommer und aus der Wohnung der Frau kam ein sehr merkwürdiger Geruch.
    Schließlich fand die Feuerwehr die Frau, nachdem sie das Dach von außen geöffnet hatte. Die Frau war von ihrem Liebhaber umgebracht worden. Dieser hatte die Leiche in einer Dachverkleidung versteckt. Er wurde festgenommen, als er die Reise nach Nordafrika antreten wollte. Ca. 30.000,00 Euro hatte er dabei. Das Gold – die Rede war von Krugerrand im Wert von etwa 100.000,00 Euro (in 2018) war verschwunden.

  5. Hallo,

    mein 300 KG – Tresor ist mit 3 Schwerlastdübeln im Beton verankert, den wirft kein Einbrecher die Treppe hinunter und läd ihn mit der Sackkarre in den Sprinter.

    Haus-, Keller- und Terassentüren ( Knackis Klassiker ) sind mit Spezialverriegelungen einer Sicherheitsfirma gesichert, zudem gibt es eine von außen sichtbare Alarmanlage, schon die schreckt die Profis ab. Objekte, in die sie nicht innerhalb von 3 min. eindringen können sind für sie uninteressant.

    Nichts desto trotz sind die osteuropäischen Banden eine große Bedrohung. In Rumänien leben ganze Dörfer von Einbrüchen in der BRD, der Schweiz und Österreich.

    Nearco

    • @Nearco
      Polen hat all seine Grenzen dichtgemacht. Eine Dolmetscher-Kollegin für Polnisch-Deutsch hat mir mitgeteilt, daß die Diebe von dort absolut abstinken. Die haben ihre Depots in Deutschland mit Diebesgut voll und kriegen das Zeug nicht weg Richtung Osten. Und auch von Polen aus geht nichts weiter. All die Corona-Maßnahmen haben der Klau- und Einbruch-Industrie echt das Genick gebrochen. Die müßten glatt allesamt Corona-Hilfe beantragen, um nicht zu verhungern.

      • @WS Ich gehe auch davon aus dass die jetzige Grenzschliessung im nächsten Jahr zu einem erheblichen Absatzeinbruch beim Inlandabsatz der deutschen Bau-und Landmaschinen-Industrie führen wird.

    • @ nearco Die Herrschaften kommen tagsüber, wenn Sie zuhause sind, klingeln und „überzeugen“ Sie, Ihren Tresor zu öffnen. In den meisten Fällen mit Erfolg.

      • Von einem Tresor halte ich nichts aus den angegebenen Gründen. Einmauern ist da schon viel besser. Man sollte daher ein bisschen handwerklich begabt sein. Sinnvoll ist noch eine IP-Kamera, die bei Bewegung Alarm schlägt und Serienbilder sowie email und Push-Nachrichten aufs Smartphone schickt. Außerdem nie die Tür öffnen wenn unbekannte Personen vor der Tür stehen die keinen Termin haben.

      • Hänschen.
        Wer irgendwelchen Unbekannten die Türen öffnet ist selber schuld.

        Wenn aber obenauf im Tresor eine durchgeladene Glock 21 liegt, wird Gold nicht das primäre Schwermetall sein, das der Einbrecher bekommt.
        Klassischer Fall von Notwehr, wenn man nicht das komplette 18 er Magazin leert.

      • @Haenschen Genau der moderne Verbrecher von heute oeffnet keinen Tresor mehr das macht ja viel zu viel Arbeit.Der moderne Verbrecher lässt öffnen,da hilft kein Schwerlastdudbel und keine Tonne Gewicht,den ständigen EU-Erweiterungen sei Dank.

  6. Nearco: Wenn ich richtig liege, leben Sie in der Schweiz. In Deutschland ist so etwas nicht denkbar. Sie müssen wissen, dass wir im sichersten und schönsten Deutschland aller Zeiten leben. Die Kriminalitätsstatistik ist auf die Werte von 1992 zurückfallen. Und wenn mal was passiert, dann waren es immer die Rechten.
    Alles Gute für 2021, auch wenn Sie in der Schweiz leben müssen!

    • @RACEW
      Jeder von uns Besuchern aus dem großen Kanton wird bald an der Schweizer Grenze hiermit begrüßt, mit einer aktualisierten Version der Hymne. Guckst Du.
      Schweizerpsalm – ganz neu
      https://www.youtube.com/watch?v=ZfDpRzN2SBI
      Kommst aus Merkel-Land daher, wo der Fiskus stets will mehr.
      Auch dein Gold, das interessiert ihn sehr.
      Wenn der Deutschen Staatshaushalt sich rötet,
      Betet, Steuerbürger, betet.
      Jeder Goldbesitzer ahnt, jeder FIAT-Flüchtling ahnt,
      Sicherheit im Rütli-Land, krieg ich meinen Hintern so an die Wand.

  7. 1.) Ich habe meinen Tresor einbetoniert.
    2.) Im Haus hier ist immer jemand von Familie
    3.) Da wo sich Tresor befindet ist zusätzlich noch Alarmanlage und ….
    4.) Ist der Tresor-Raum nicht sichtbar, da muß man erstmal eine Tarnvorrichtung überwinden.
    5.) Weiss niemand fremdes das es überhaupt einen Tresor im Haus gibt.

  8. Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige