Sonntag,19.September 2021
Anzeige

Ägypten stoppt Goldexporte

Die Totenmaske des Tutanchamun ist im Ägyptischen Museum in Kairo zu sehen (Foto: Justin-Hall, Fotolia.com)

Das nordafrikanische Land verbietet vorläufig die Ausfuhr von Gold, um „den Reichtum des Landes zu bewahren“.

Wie Reuters in Berufung auf die Nachrichtenagentur MENA berichtet, hat Ägypten bis auf Weiteres alle Goldexporte untersagt. In der Meldung heißt es, man habe die Maßnahme getroffen,  um „angesichts der außergewöhnlichen Umstände, die das Land durchlebt, den Reichtum des Landes zu bewahren bis sich die Situation stabilisiert“.

Das Exportverbot soll vom neu eingesetzten Handelsminister Samir el-Sayyad initiiert worden sein, vorerst bis zum 30. Juni 2011 gelten und angeblich verhindern, dass Geschäftsleute und frühere Offizielle der ägyptischen Regierung illegal erworbenes Vermögen ins Ausland schaffen.

Wie der Sprecher einer ägyptischen Minengesellschaft gegenüber Reuters mutmaßt, sind Goldproduzenten nicht von der Ausfuhrbeschränkung betroffen. Aus der Agentur-Meldung geht diese Ausnahme nicht hervor.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

2 KOMMENTARE

  1. „Dies ist das schäbige Geheimnis, daß hinter der Verteufelung des Goldes durch die Vertreter des Wohlfahrtsstaates steht. Staatsverschuldung ist einfach ein Mechanismus für die „versteckte“ Enteignung von Vermögen. Gold verhindert diesen heimtückischen Prozess. Es beschützt Eigentumsrechte.“ – Alan Greenspan!

    Gold und Vertrauen in das System sind im Notfall eben nicht zu trennen, wie das Beispiel aus Ägypten zeigt.

    Das Titelbild könnte passender übrigens nicht gewählt sein. Diese Maske (Goldmaske des Tutanchamun) besteht aus 11kg reinstem Gold. Allein der Materialwert (Die Maske ist natürlich viel mehr wert) beträgt (heute bei 33000/kg) rund 363000 Euro und hat locker 5300 Jahre Kaufkraft erhalten.

  2. Anzeige
  3. Ist schon interessant… Erst haut der Tunesische Präsident mit Gold ab, jetzt verbietet Ägypten die Ausfuhr von Gold, die Chinesen kaufen soviel Gold wie sie in die Finger kriegen, der Goldpreis hat ein neues Allzeit Hoch (in Dollar) und überall erzählt man uns, dass die Preise für Lebensmittel usw. ansteigen werden. Die Liste könnte noch ewig fortgesetzt werden! Da fragt man sich was denn noch alles passieren muss, damit das Volk endlich aufwacht und kapiert was Sache ist!

    Aber der Normalbürger interessiert sich mehr für den Auf- und Abstieg irgendwelcher Fußballvereine und wird sich am Schluss wahrscheinlich noch drüber aufregen und wundern, warum Ihnen niemand gesagt hat, dass ihr gespartes aufm Konto nix mehr Wert ist und wie das alles passieren konnte!

    Ich denke selbst jetzt ist gemessen an der Kaufkraft des Geldes in einigen Jahren, die Investition trotz des (momentanen) Allzeit Hochs in Gold und Silber immer noch Sinnvoll. Zumindest für die, die den Einstieg bis jetzt verpennt oder noch zuviel Papiergeld haben :-)

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige