Mittwoch,21.Februar 2024
Anzeige

American-Eagle-Goldmünzen: Absatzdelle im November

Der Absatz an Goldmünzen und Silbermünzen der Sorte American Eagle ging im November um bis zu 56 Prozent zurück.

Eagle-Goldmünzen

Laut den aktuellen Zahlen hat die U.S. Mint im vergangenen Monat 47.000 Unzen Gold in Form der Anlagemünze American Eagle abgesetzt. Damit lag das Ergebnis 56 Prozent unter Vormonat. Dagegen beträgt das Plus im Vorjahresvergleich 683 Prozent, da die Prägeanstalt im Dezember 2022 nur 4.000 Unzen auslieferte. Die 11-Monatszahlen liegen mit 1.069.500 Unzen 10 Prozent über Vorjahr. Im November wurden erneut alle Nominale der Gold-Eagles ausgeliefert (1/10, ¼ 1/2 Unze, 1 Unze).

Gold, American Eagles, Absatz
Goldmünzen American Eagle: Monatlicher Absatz in Unzen seit 2013 (Quelle: U.S. Mint)

American Gold Buffalo

Darüber hinaus verließen 11.500 Unzen der Goldmünze American Buffalo die staatliche Münzpresse. Das entspricht einem Minus von 68 Prozent gegenüber Vormonat. Im Zeitraum der ersten elf Monate prägte die U.S. Mint 379.000 Buffalo-Goldmünzen und damit 7,5 Prozent weniger als in der Vergleichsperiode von 2022.

Silber, American Eagles, Absatz, US Mint
Silbermünzen American Eagle: Monatlicher Absatz in Unzen seit 2013 (Quelle: U.S. Mint)

Silber-Absatz

Parallel sind die Verkäufe an American-Silver-Eagles zurückgegangen. Denn die U.S. Mint meldet für November einen Absatz von 2.378.000 Silbermünzen zu je einer Unze. Damit lag das Ergebnis 39 Prozent unter Vormonat. Dagegen ergibt sich im Vorjahresvergleich ein Plus von 69 Prozent. Im Jahresverlauf setzte man 24.043.000 Silberunzen ab und damit 50 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum von 2022.

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

4 Kommentare

  1. Ich ziehe die Dabatte mal hier in den neuen Strang.
    @MeisterEder:
    Geschätzter Meister, ich verstehe Sie – wie auch die anderen- nicht als Kritiker, sondern als wichtiges Correktiv, da man ja Fehler macht und nicht alles weis, auch Ergänzung benötigt. Aber auch ich bin manchmal ein sarkastischer Spassvogel, wie Sie schrieben, in Anbetracht des Wahnsinns hier nicht anders verkraftbar. Dennoch gaben Sie mir mit dem Einwand die Gelegenheit, meine Thesen zu präzisieren.

    Ich stimme natürlich Ihren nachfolgenden Ausführungen zu, das Wasser kann immer mal unverhofft einfrieren, mit den ganzen Schwänen darin. Das befürchteten wir ja bereits um 2008-2009 herum. Wir haben gelernt, so schnell geht das wohl doch nicht und wenn, wird genug heißes FIAT- Wasser reingekippt.

    Da ich es ablehne, ständig in Panik zu leben, habe ich mich über die Jahre auf alle Eventualitäten vorbereitet, sei es Blackout, Plandemie, finanzielle Schockstarren usw.. Wie Sie schreiben, in unserem Alter sollten wir die Nerven schonen. Das hilft auch klare, wissenschaftlich begründbare Analysen und Entscheidungen zu erstellen.

    Aber schön, dass wir uns nun wieder neue ATH`s merken müssen. Das aktuelle ATH wurde ja heute noch gehalten, aber nach 14:30 Uhr ist die beliebte Drückerkolonne doch wieder aufgewacht.

    Ebenso Glück Auf an alle zurück (ich komme ursprüngl. aus der mittelsächsischen Bergbauregion)

  2. bei dem eineinhalbstündigen, ereignislosen handelsstillstand zwischen 10h -11h30 werden wohl andere, als die üblichen verdächtigen ihre finger im spiel gehabt haben. seit dem geht es wieder bergab.
    scheinbar sind wegen der geschichte im roten meer kurzfristig bei einigen ein paar sicherungen durchgebrannt.
    die schinesen haben ca. 800 mill. $ us-staatsanleihen noch nicht in gold umgewandelt……….also muss die rakete vorerst noch am boden bleiben

  3. @Commander
    Genau das ist der Trick: sehen, denken, nichts aus Drittquellen glauben, eine Strategie entwickeln und dann danach handeln.
    Überlegt und ohne Aufregung.
    Nervenschonend.

    U.a. bin ich ein Fan von Metallica.
    Nicht nur, weil ich bei dem Bandnamen immer an all die schönen Dinge von Krügerrand bis Dosenbrot und 20 Liter Metallbenzinkanister denken muß.
    https://www.youtube.com/watch?v=Lli99OmkPwM

    Viele kennen den Text gar nicht:
    https://g.co/kgs/5XbLiV

    Vorletzter Absatz:
    Never cared for what they say
    Never cared for games they play
    Never cared for what they do
    Never cared for what they know
    And I know, yeah, yeah

    Wenn ich mal einen Freistaat gründen sollte, wird das die Hymne.

  4. @Commander
    Sehr ausführlich – danke! Auch ich bin ein Fan von Maruti & dem Schreiner!
    Sie sind akribischer Ingenieur – Hut ab! Bringt aber für AU nix, da wir alle keine Glaskugel haben! Laßt uns frohlocken, wenn’n nördlich geht – wir haben gemeinsame Interessen!
    Der ewige Dokta (live aus’m AU-Keller)

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige