Anzeige
|

Bankenansturm in Griechenland befürchtet

Neuwahlen im Juni, ungewisse politische Verhältnisse, möglicher Staatsbankrott samt Euro-Ausstieg: In Griechenland wächst die Angst vor dem großen Chaos. Präsident Karolos Papoulias fürchtet einen Bankenansturm. Die Griechen könnten in Panik ihr Geld von den Banken holen und so das gesamte griechische Bankensystem zum Kollabieren bringen. Angeblich haben die Menschen im Land in den vergangenen Tagen bereits 700 Millionen Euro von ihren Konten abgezogen. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=22325

Eingetragen von am 16. Mai. 2012. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

2 Kommentare für “Bankenansturm in Griechenland befürchtet”

  1. Jetzt sollte man genau hinsehen um zu lernen wie ein Crash abläuft.
    Das nächste was passieren wird, ist ein Bankenmoratorium.Dann kommt keiner mehr ans Geld.Danach Währungsumstellung und Abwertung.Ende der Sparguthaben.Kopfkissengeld und Verlagerung ins Ausland wird auch nicht viel bringen, das ist alles viel zu einfach nachvollziehbar.Grund und Boden werden durch Lastenausgleich besteuert und Aktiendepots liegen den Behörden vor.
    Was bleibt sind nur noch Edelmetalle vergraben.Trotz des momentanen Preisrutsches oder gerade deshalb.

  2. Sehr richtig erkannt von anaconda. Das Loch im Garten ist in den heutigen Zeiten die einzige Alternative, natuerlich gefuellt mit EM, denn deren Wert wird ganz sicher steigen.

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • f.s.: sollen sie beschränken festlegen was immer sie meinen denke die die es im Bundestag festlegen besitzen selber...
  • renegade: @Uwe Lingner Dieser Deal ist de facto ein harter Brexit. Nordirland kann nach 4 Jahren den Vertrag...
  • renegade: @randnotziz Klar dass der Händler Ihnen das so sagen muss. Klar ist auch, dass er Sie mit ein wenig...
  • dummkopf^2: @UL: 400kg lebende Fleischmasse, mit nur geschätzt 10% nicht verwertbaren Nebenprodukten in der...
  • renegade: @klapperschlange Und all das Gold muss die Comex und die Bullionbanken liefern. Es ist das Gold der USA,...
  • renegade: @randnotiz Es ist doch völlig klar, dass der Händler Ihnen diese Auskunft geben muss. Er würde sich ja...
  • kondor: klapperschlange. Danke die stets ausführlichen und hilfreichen Kommentare. Auch unermüdlich dran. GOLD sollte...
  • Randnotiz: @Renegade Das geht eben nicht so einfach. Ich habe mit dem Händler meines Vertrauens darüber gespochen....
  • kondor: bounty hunter Sie Spassvo…. Ich bin ein gefiederter biologischer Tiefflieger. Der andere ist aus Metall.
  • Klapperschlange: Vielleicht hängt die plötzliche Gold-Nachfrage auch mit der Nachricht zusammen, daß in den „UAE“...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren